Für Profitinteressen in Milliardenhöhe geht die global agierende Pharmaindustrie jetzt sogar über Leichen. In Deutschland sollen staatlich verordnete Zwangsimpfungen die Kasse klingeln lassen. Eltern, die sich weigern, droht sogar der Entzug des KITA-Platzes.

von Jane Simpson

Bereits am 18. Juni 2015 hatte der Deutsche Bundestag ein Gesetz zur „Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention“ (Präventionsgesetz – PrävG) verabschiedet. Darin heißt es: “ Das Gesetz soll einen wichtigen Beitrag zur Impfprävention leisten“.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe sagte dazu: „Wer sich impfen lässt, zeigt damit nicht nur Verantwortungsgefühl für sich selbst, sondern für die gesamte Gesellschaft. Vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen fehlen noch wichtige Schutzimpfungen, etwa die gegen Masern. Wir brauchen jetzt eine Kraftanstrengung von Ärzten, Kitas, Schulen und allen anderen Verantwortlichen, um die Impflücken zu schließen.“

Buchtipp zum Thema: Die Impf-Illusion von Dr. Suzanne Humphries & Roman Bystrianyk

Weiter sagte Gröhe: „Mit dem Präventionsgesetz gehen wir einen wichtigen Schritt, um die Impfbereitschaft zu steigern. In Zukunft müssen alle Gesundheits-Untersuchungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen genutzt werden, um den Impfschutz zu überprüfen und wichtige Schutz-Impfungen vorzunehmen. Unser Ziel ist, dass möglichst alle Kinder in Kitas und Schulen einen Impfschutz haben. Deshalb wird der Nachweis über die ärztliche Impfberatung Voraussetzung für die Aufnahme in die Kita.“

Propaganda durch „Epidemien“

Dieses Gesetz wurde als Folge eines plötzlichen und heftig grassierenden „Masernausbruchs“ 2015 beschlossen. Damit können die zuständigen Behörden auf Landesebene nun auch nicht-geimpften Kindern vorübergehend den Besuch von Kitas, Schulen oder Horten untersagen, wenn dort Masernfälle auftreten. Die im Gesetzentwurf vorgesehene obligatorische Überprüfung des Impfschutzes bei Gesundheitsuntersuchungen soll vor allem der Verbesserung von Beratung und Aufklärung dienen, so die Gesundheitsbehörde. Nach statistischen Angaben schließen sich 90 % der Menschen beim Impfen nach dem Rat ihres Arztes. Wahrscheinlich oft aus Angst, mehr aber aus Unwissenheit folgen die meisten Menschen dem „guten Rat“ ihres Arztes. Hier hilft nur, wie so oft, sich selbst zu informieren – und zwar über alternative Medien. Zum einen über die gesundheitlichen Auswirkungen für Kinder, zum anderen über die eigenen Rechte als Eltern und Bürger.

Ärzte fordern jetzt: „Ohne Impfen keine Kita“

Nun haben sich Ärzte und Politiker für mehr Immunisierungen und noch strengere Kontrollen ausgesprochen. Ärzte fordern jetzt sogar, nicht-geimpften Kindern die Aufnahme in Kitas zu verbieten. Die FDP forderte jüngst auf ihrem Bundesparteitag sogar eine allgemeine Impfpflicht für alle Kinder bis 14 Jahre. In dem Beschluss der FDP heißt es: „Aufgrund unwissenschaftlicher Vorurteile und Impfmüdigkeit gefährden immer mehr Eltern die Gesundheit ihrer und anderer Kinder. Denn auch das Erziehungsrecht der Eltern kennt Grenzen, wenn es zulasten des Wohlergehens und der Gesundheit des Kindes geht. Kinder sollten deshalb zum Schutze ihrer körperlichen Unversehrtheit ein Recht auf Impfschutz erhalten“.

Nun will auch der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) den Besuch von Kindergärten davon abhängig machen, ob Kinder geimpft sind. „Ohne Impfung keine Kita und auch keine andere Bildungseinrichtung“, sagte der BVKJ-Präsident. Der Verband sprach sogar von „Vernachlässigung elterlicher Fürsorgepflicht“ und unterstützt die Absicht von Gesundheitsminister Gröhe: „Eltern müssen energischer als bisher dazu bewegt werden, ihre Kinder impfen zu lassen. Wir können die Impflücken, die wie gerade wieder Masern-Epidemien möglich machen, nicht hinnehmen.“ Am 28.4.2017 hatte Gröhe nun angekündigt, die Überwachung der Impfberatung zu verschärfen. „Im Sommer soll eine gesetzliche Regelung in Kraft treten, wonach Kitas an die Gesundheitsämter melden müssen, wenn Eltern die Impfberatung verweigern.“ „Auch vor der Aufnahme in eine Kita muss eine ärztliche Impfberatung nachgewiesen werden. Diese Pflicht verschärfen wir jetzt nochmals.“

DVD-Tipp zum Thema: Das Geschäft mit den Impfungen von Dr. Suzanne Humphries

Kitas als Handlanger für Behörden

Damit werden Kitas zusätzlich unter Druck gesetzt, nicht-geimpften Kindern die Aufnahme in der Kita zu erschweren oder sogar zu verweigern. Mit diesen Gesetzen und der Forderung einer Impfpflicht ist ganz klar, wohin die Reise gehen soll: Nämlich zum Impfzwang! Kitas sollen nun Eltern bei den Behörden melden, die nicht zur Impfberatung gehen. Im nächsten Schritt wird dann nicht-geimpften Kindern die Aufnahme in Kitas verweigert. Das wäre der erste Schritt zum Impfzwang, denn viele Eltern sind darauf angewiesen, ihre Kinder in die Kita zu bringen. Denn die wenigsten Eltern können es sich heutzutage leisten, dass ein Elternteil drei Jahre zuhause bleibt, um das Kind zu betreuen und aufzuziehen. Die meisten sind gezwungen, doppelt zu verdienen oder müssen um ihren Arbeitsplatz bangen, wenn sie es sich erlauben würden, drei Jahre zuhause zu bleiben. Im nächsten Schritt wird der Staat Eltern, die ihre Kinder nicht impfen, das Sorgerecht entziehen, da sie ja laut Gesundheitsminister und Ärzteverband „die elterliche Fürsorgepflicht vernachlässigten und die Kinder ein Recht auf körperliche Unversehrtheit hätten“.

Eine Impfflicht würde aber einen erheblichen Eingriff in das im Grundgesetz verankerte Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit und bei Kindern in das Sorgerecht der Eltern bedeuten. Denn erst durch die Impfungen, vor allem die „Masern-Impfung“ werden Kinder körperlich verletzt, ihre Gesundheit massiv aufs Spiel gesetzt, und, wie wir noch sehen werden, sogar ihre Gesundheit zerstört.

Bis vor zwei Jahren erklärte das Bundesministerium für Gesundheit noch, es gebe keinen politischen Willen, Schutzimpfungen zur Voraussetzung für den Anspruch auf Betreuung zu machen. „Die aktuell bestehenden Instrumente insbesondere des Infektionsschutzgesetzes reichen grundsätzlich aus, um das Ziel eines ausreichenden Impfschutzes der Bevölkerung zu erreichen – alle Impfungen sind in Deutschland freiwillig. Allein die Eltern entscheiden, ob ihr Kind geimpft wird“. Dieser Kurs scheint nun aber massiv und beschleunigt korrigiert zu werden.

Was sagt das Gesetz?

Grundgesetz Artikel 6 (2):

„Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.“

Jede Impfung ist strafrechtlich (§223 und §228 StGB) gesehen eine Körperverletzung, wenn keine Einwilligung der Erziehungsberechtigten vorliegt:

„Wer eine andere Person körperlich misshandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (…) Der Versuch ist strafbar. (…) Wer eine Körperverletzung mit Einwilligung der verletzten Person vornimmt, handelt nur dann rechtswidrig, wenn die Tat trotz der Einwilligung gegen die guten Sitten verstößt.“

Grundgesetz Artikel 2 (2):

„Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“

Zitat WHO, deren Mitglied Deutschland seit 1951 ist

„Gesundheit entsteht dadurch, dass man sich um sich selbst und für andere sorgt, dass man in die Lage versetzt ist, selber Entscheidungen zu fällen und eine Kontrolle über die eigenen Lebensumstände auszuüben, sowie dadurch, dass die Gesellschaft, in der man lebt, Bedingungen herstellt, die all ihren Bürgern Gesundheit ermöglichen“ (Charta von Ottawa, 1986).

„Die Menschen sind zu befähigen, dass sie die Verantwortung für ihre eigene Gesundheit übernehmen können“ (Deklaration von Riga, 1988).

So wird Druck auf Eltern ausgeübt

Viele Eltern sind schon verzweifelt, wenn Kinderkrippen, Kindertagesstätten oder Kindergärten die Annahme ihres Kindes verweigern, weil es nicht geimpft oder nur teilgeimpft wurde. Die Einschüchterung der Eltern wird von Jahr zu Jahr stärker. Bei Verlangen des Untersuchungsheftes und des Impfpasses, lassen Sie sich immer das jeweilige gesetzliche Schriftstück geben.

Wie ist die rechtliche Lage

Dennoch: Eine Pflicht zur Vorlage des Impfpasses oder die Pflicht zu Impfungen, als Voraussetzung für einen Kinderbetreuungsplatz, ist aber nicht kongruent mit dem Recht auf einen Betreuungsplatz eines jeden Kindes. Staatliche Träger dürfen keine Kinder ablehnen, die nicht geimpft sind oder nur teilgeimpft, auch nicht nach den Wünschen der Leitung der Kinderbetreuungsstätte. In einem Vertrag schriftlich festgehaltene Forderungen zu Impfungen der Kinder sind unrechtmäßig. Daher wenden Sie sich bitte in einem solchen Fall an Ihren Rechtsbeistand. Auch private Träger dürfen bislang keine Kinder ablehnen, die nicht geimpft sind, solange sie staatliche Zuschüsse erhalten.

Für Kitas, die von Städten und Gemeinden betrieben werden, darf damit die Frage nach Zeitpunkt und Umfang von Impfungen kein Kriterium für die Zuteilung von Kita-Plätzen sein. Die Eltern müssen dementsprechende Fragen der Kita rechtlich nicht einmal beantworten, ohne dass ihnen daraus Nachteile erwachsen dürften. Kitas in freier Trägerschaft haben jedoch eine so genannte „Trägerautonomie“ und dürfen Impfungen der jeweils aufgenommen Kinder verlangen.

Moderne Hexenjagd statt wissenschaftlicher und öffentlicher Debatte

Derzeit läuft der Film „Vaxxed“ des britischen Arztes Dr. Andrew Wakefield in den deutschen Kinos und sorgte schon im Vorfeld für heftige Diskussionen. Auch der Deutsche Filmverleih wurde im Vorfeld eventueller Vorführungen aufgrund der öffentlichen medial angeheizten Stimmungsmache extrem unter Druck gesetzt. Folge ist, dass der Film in fast keinem Kino zu sehen ist.

Der Film deckt einen der größten Betrugsskandale in der medizinischen Wissenschaft der letzten Jahrzehnte auf: Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC habe, so ein Whistleblower des CDC, bei der Untersuchung eines eventuellen Zusammenhangs zwischen der Masern-Mumps-Röteln-Impfung (MMR) und dem Auftreten von Autismus bewusst massivste Datenmanipulationen und Vernichtungen vorgenommen, als aus den erhobenen Daten abzusehen gewesen sei, dass das Autismus-Risiko für Kinder durch die MMR-Impfung deutlich erhöht würde.

Buchtipp zum Thema: Die Masern-Lüge von Hans U. P. Tolzin

Die dann aus den gefälschten Daten erstellte Studie widerlegte jeden Zusammenhang zwischen der MMR-Impfung und Autismus und werde bis zum heutigen Tage benutzt, Regressansprüche geschädigter Kinder und Eltern abzuweisen und weitere Studien zu diesem Zusammenhang abzulehnen.

Vaxxed zeigt den Zusammenhang zwischen der MMR-Impfung und Autismus auf und stellt dar, wie Autismusfälle in den USA während der letzten Jahrzehnte exponentiell zunehmen. Bis zum Jahr 2032 wird in den USA ein Verhältnis von je einen Autismusfall auf zwei amerikanische Kinder prognostiziert.

Die Masern-Lüge

Diese Studie des CDC zeigt den verheimlichten Zusammenhang zwischen Impfungen und Autismus. Pikant: Hier wird die höchst wahrscheinliche Ursache von menschlicher DNA genannt, die ja besonders beim MMR-Impfstoff enthalten ist und zu Entzündungen von Darm und Gehirn und dann zu Autismus (und anderen Krankheiten) führt. Das kam auch im Masernvirus-Prozess von Dr. Stefan Lanka heraus, als ein Beweisdokument vorgelegt wurde, dass man dort spätestens seit 2012 weiß, dass die sogenannten Masernviren (die entgegen der Ideologie nur Zellbestandteile sind) Ribosomen, also menschliche DNA, enthalten und damit keine Viren sein können. Spätestens seitdem gibt es keine wissenschaftliche und auch keine juristische Rechtfertigung mehr für das MMR Impfen!

USA: Impfkritische Ärzte sterben plötzlich

In den USA kam es in den letzten zwei Jahren zu einer unheimlichen Todesserie von ganzheitlichen und meist offen impfkritischen Ärzten. 60 ungeklärte Todesfälle sind bisher bekannt geworden. Es gibt immer mehr Angriffe auf Wissenschaftler und Ärzte, die noch im Interesse ihrer Patienten arbeiten und nicht im Interesse von Regierung oder Pharmaindustrie. Immer wieder tätliche Angriffe auf die wenigen verbliebenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, vielleicht fünf oder zehn auf der Welt, die in der Lage sind, an der möglichen Verbindung zwischen Impfungen und Entwicklungsstörungen wie Autismus zu arbeiten.

Bald wird es keine Wissenschaftler mehr geben, die in der Lage sind, valide Sicherheitsstudien für Impfstoffe durchzuführen, weil es das Ende ihrer Karriere bedeuten würde, ihnen werden dann die Fördergelder entzogen oder schlimmstenfalls sterben sie plötzlich eines unheimlichen Todes.

Was steckt dahinter?

Drei Tage, bevor der Impfen-Autismus-Whistleblower Dr. Bradstreet tot in einem Fluss aufgefunden wurde, hatten US-Behördenmitarbeiter sein Forschungszentrum überfallen und seine Enthüllungen über die sogenannte GcMAF-Krebsbehandlung beschlagnahmt. Grund könnte sein, dass er herausfand, dass das sogenannte Nagalase-Enzym durch Impfstoffe in den Körper eingebracht wird und dort u.a. zu Autismus führt.

Buchtipp zum Thema: Der große Gesundheits-KONZ

Viele weitere in den USA plötzlich verstorbenen Ärzte und Naturheilkundler waren Impfforscher und Impfgegner. Besonders auffallend ist, dass sie ihre Patienten mit der Immuntherapie GcMAF behandelten und vor ihrem Tod von der US-Gesundheitsbehörde „besucht“ wurden.

Dr. Leonard Coldwell hat die Zusammenhänge aufgedeckt und herausgefunden, dass all diese Fälle offenbar mit der Immuntherapie „GcMAF“ in Verbindung stehen. Dieser Therapie werden unglaubliche Behandlungserfolge bei Autismus, Krebs, Multipler Sklerose, Parkinson, Alzheimer, Nieren & Leber Erkrankungen, HIV, bakteriellen & viralen Infektionen sowie vieler weiterer Erkrankungen nachgesagt. Der Wirkstoff GcMAF unterstützt den Körper dabei, Krebszellen selbst zu erkennen und zu bekämpfen.

Dr. Jeff Bradstreet, einer der führenden Forscher auf dem Gebiet, der sich selbst getötet haben soll, hatte eine einfache, kostengünstige und sichere Früherkennung von Krebs gefunden. Ein Nagalase-Bluttest macht sämtliche Vorsorgeuntersuchungen unnötig. Bei allen genannten Krankheiten kann man von einem erhöhten Nagalase-Wert ausgehen. Er und weitere verstorbene Ärzte haben herausgefunden, dass in Impfungen Nagalasen vorhanden sind. Ein Neugeborenes enthält keine hohen Anteile an Nagalasen im Blut, erst nach Impfungen lässt sich ein erhöhter Wert nachweisen. Das lässt den Schluss zu, dass dieses Gc-Protein hemmende Enzym (Nagalase) mit Absicht gespritzt wird. Nagalasen attackieren das Gc-Protein, welches erst durch die Verbindung mit Vitamin-D zu GcMAF umgewandelt wird und somit das Immunsystem stärkt.

Fazit

Wie wir in einem früheren Bericht über Bill Gates Impfpropaganda und globales Impfprojekt schon darstellten, finden sich in Impfstoffen viele Bestandteile, die nachweislich krank machen und zu irreversiblen Gesundheitsschäden führen: Quecksilber, Aluminium, Formaldehyd und sogar Nanopartikel. Das nicht genug, fanden US-Ärzte heraus, dass den Impfstoffen auch die oben erklärten Enzyme ‚Nagalasen‘ zugefügt werden. Ein ganzes Arsenal an Giftstoffen, die, früh geimpft, ihre Wirkung sicher nicht verfehlen werden. Bill Gates erklärt ja mittlerweile in der Öffentlichkeit ganz unverhohlen, er wolle die Bevölkerung in den nächsten Jahren mit Impfungen um 15% reduzieren.

53 Kommentare

  1. Ja endlich. Was habt ihr den. Wenn das Ergebnis 15 % weniger Menschen bedeutet, dann ja, klar, gehts alle zum Impfen! Must be!
    Kann man die Sterberate regional steuern? Oder ist man schon soweit, das die Medzin bestimmte gen defekte erkennt, gezielt ansteuert und dadurch tödliche Krankheiten auslöst? Geiel!
    Adolf lässt grüssen!

    Leben wir tatsächlich noch in einer braunen Welt. Ich denke, es gibt kein entkommen!

    Deshalb scheiß darauf, Prost!

    Übrigens, anonymous und gemeinde
    Warum findet sich unter all den usern nicht wenigstens 1 Mensch / ob als Kapitalgeber oder Jurist, der die Gruppe, die solche Vorschläge auch nur ansatzweise in die Nähe unserer souveränen Regierung bringt, wegen Hochverrat an unseren Grundgesetzen?

  2. Man sollte froh sein, dass man seine Kinder gegen Krankheiten wie Polyo, Tetanus, Difterie etc. impfen kann. Wissenschaftler haben nicht umsonst jahrelang solche Impfstoffe hergestellt. Denn ohne die Impfung, im Falle einer Infektion überlebt man solche Krankheiten nicht. Es ist einfach nur dumm seine Kinder nicht impfen zu lassen.
    Und was die Stärkung des Immunssystema angeht: nur wenn man oft erkältet oder krank ist wird das Immensystem NICHT gestärkt! Das ist ein Irrtum! Eine starkes Immunsystem wird von einfachen Erregern nicht so schnell angegriffen! Also, bitte hört auf solchen Unsinn zu erzählen! Das Immunsystem bildet sich in den ersten zwei Lebensjahren aus. In jedem Pädiatriebuch findet man ein Belwg dafür, dass Kinder, die in dieser Zeit nicht oder kaum krank werden in ihrem späteren Leben ein starkes Immunsystem haben!

    • In der Bibel findet man auch einen Beleg, das es Engel gibt!
      Oder war das der Weihnachtsmann?
      Nein, Disney hieß der, Walt! Ob der nochmal heilig gesprochen wird? Juhu!
      Gut, das dumme Menschen die Bibel nicht lesen können!

  3. Man sollte froh sein, dass man seine Kinder gegen Krankheiten wie Poly, Tetanus, Difterie etc. impfen kann. Wissenschaftler haben nicht umsonst jahrelang solche Impfstoffe hergestellt. Denn ohne die Impfung, im Falle einer Infektion überlebt ma. Solche Krankheiten nicht. Es ist einfach nur dumm seine Kinder nicht impfen zu lassen.
    Und was die Stärkung des Immunssystema angeht: nur wenn man oft erkältet oder krank ist wird das Immensystem NICHT gestärkt! Das ist ein Irrtum! Eine starkes Immunsystem wird von einfachen Erregern nicht so schnell angegriffen! Also, bitte hört auf solchen Unsinn zu erzählen! Das Immunsystem bildet sich in den ersten zwei Lebensjahren aus. In jedem Pädiatriebuch findet man ein Belwg dafür, dass Kinder, die in dieser Zeit nicht oder kaum krank werden in ihrem späteren Leben ein starkes Immunsystem haben!

  4. Die Indoktrinierung von Kindesbeinen an, bis nicht mehr nach gefragt wird was drin ist. Es ist ja nur zu unserem besten.

  5. Es ist ein seit langem erkennbarer und sehr gefährlicher Kurs im deutschen Gesundheitssystem. Oberstes Gebot der Führer deutscher Ärzteschaften für den weiteren Ausbau und Übernahme ihrer Macht in Deutschland, die Verhinderung jedes staatlichen Eingriffs in Bereiche der „freien Ärzteschaften“. Der einstige Pakt zwischen „Medizinern und Justiz“ wurde aufgefrischt bzw. erneuert und Politiker in Deutschland stehen schon lange im Dienst oder unter Kontrolle der Montgomerys, die „Volksvertreter“ des Bundestages sagen selbst zu bedenklichsten Forderungen der „Weißen Götter“ artig Ja und Amen. Und so lassen diese neuen Führer mehr und mehr die Masken fallen und sind kaum noch zu bremse (durch wen?). Bedenkliche Symptome (Begriffe) und Wünsche im deutschen Gesundheitssystem wie Durchsetzung „Individual- Medizin“, Euthanasie, Organausschlachtung, forciertes Hausarztmodell, Zwangsimpfung für Kinder, Zwangseinweisung behinderter deutscher Bürger in Heime, Hebammen-Diskriminierung und Verbot und kaum noch kontrollierbare Patientenrechtsverletzungen unter strengster deutscher Schweigepflicht lassen noch Schlimmes erahnen in heutiger deutscher Demokratie erahnen.

  6. in amerika überlebte ein mensch einen giftschlangenbiß-danach war das rheuma weg und vielleicht auch das immunsystem
    gestärkt. inwerknolle verdünnt das blut etwas,senkt den blutzuckergehalt,stärkt das immunsystem und ist ein leichtes
    schmerzmittel.nur die natur kann helfen.

  7. In dem vor Kurzen stattgefundenen FDP-Bundesparteitag wurde großfressig beschlossen, die Zwangsimpfung einzuführen. Angeblich sollte die FDP mal eine freiheitliche Partei ohne diktatorischen Maßnahmen beinhalten. Die FDP vertritt aber schon immer die Großindustrie (Pharma- und Aggrarlobby)
    Man muß sich als Einzelbürger vor derartigen Schwachsinn auch wehren dürfen.

  8. Die Schäden durch Krankheiten wie Pocken, Diphterie, Tetanus, Masern, Kinderlähmung, Meningoenzephalitis nach Zeckenbiss …. sind tatsächlich verheerend, nur werden sie von diversen Dummköpfen verharmlost, weil es diese Krankheiten eben wegen der Impfungen selten oder gar nicht mehr gibt. Einen Impfstoff herzustellen ist deshalb teuer, weil seine Wirkung in Doppelblindversuchen getestet und bewiesen werden muss, samt allen Nebenwirkungen.
    Nicht die Pharmaindustrie, sondern vor allem die Homöopathen verdienen ein Vermögen, weil ihre Tropfen und Pulverl
    1. in de Herstellung nichts kosten,
    2. keinerlei Wirkung und
    3. folglich auch keine Nebenwirkungen nachgewiesen werden müssen.
    Ich bin auch gegen Zwang. Aber sich nicht impfen zu lassen oder gar anderen abzuraten halte ich für verantwortungslos.

    • FALSCH !!
      Alle die genannten Krankheiten sind vor der verheerenden Impfwelle abgeebbt, da sich wesentlich die Hygiene sowie ausreichende Ernährung gebessert haben. Sehr wichtig ist, daß Babys auch gestillt werden, weil dies der beste Immunschutz ist. In Krisen und Kriegszeiten war dies alles nicht gewährleistet. Heute sind fast alle Menschen krank und werden nicht mehr so alt, aber die Lügenmedien wollen uns das Gegenteil weismachen, die alle der Pharma-Lobby verpflichtet sind.

    • @FALSCH DUmpfbacke Kasthofer! Erst informieren, dann schreiben! Die Krankheiten sind yurückgegangen, und erst dann gebannen die Impfungen.
      Die Hzgiene Essen etc. ist verbessert worden und in dessen Folge sind die Krankheiten yurückgegegnagen. Erst danach wurden die Impfungen eingeführt. Die sog. spanische Grippe hat fast ausschliesslich geimpfte getroffen!
      Wir brauchen wache Menschen, keine Lemminge oder Phramayäpfchen!

    • Ausserdem werden Impfstoffe eben nicht durch „Double blind placebo studies“ durchgeführt sondern IMMER gegen ein anderer impfstoff oder Aluminiumsalz Lösung. Wenn die wenigstens Kochsalz nehmen würden…. Erst informieren!!

    • Frau Kashofer, gerne würde ich erfahren, wie Sie zu Ihrem Wissen gekommen sind?????
      Nichts von dem, was Sie schreiben entspricht der Wahrheit! Ich selbst komme aus der Pharmazie und kann Ihnen versichern, dass es nicht so ist wie einem glaubend gemacht wird! Impfstoff werden hergestellt und zugelassen ohne jegliche Studien! Kontaktieren Sie einmal das Robert-Koch-Institut und verlangen einen Nachweis über geführte Studien und Wirksamkeit von Impfstoffen!!! Bevor Sie solche Äußerungen von sich geben und andere Menschen als Dummköpfe bezeichnen, informieren Sie sich!
      Es gibt mittlerweile zahlreiche Menschen die sich mit dem Thema befassen! Vielleicht sollten Sie sich den Film Vaxxed einmal ansehen!!!
      Man sollte nicht alles glauben, was einem gesagt wird. Das Wohl der Menschheit hat längst keine Bedeutung mehr…

  9. Ganz genau Werner Runkel, sie treffen mit ihrem letzten Satz den Nagel auf den Kopf; mir fehlen aber diese Gottverdammten sattsam bekannten Globalisten u. deren Lobbyisten, die über „Leichen gehen“; nur des schnöden Mammons wegen Mensch u. Tier schlicht und einfach als Mittel zum Zweck betrachten und die von ihnen oben genannten als willfährige Marionetten instrumentalisieren!
    Genau DIE, gehören endlich aus dem Verkehr gezogen, davor wird auf diesem Planeten keine Ruhe einkehren!
    Aber; schlag einer Hydra den Kopf ab?!

  10. Diese abartigen und skrupellosen Politiker und Pharmamanager sollten zwangsgeimpft werden – dann wären wir sie endlich bald los…

  11. ja das stimmt ………..Götter sind andere …………schau es dir an ,zu finden unter

    Die reptilianische holographische Matrix

  12. Ich kann nicht auf alles antworten. Die Welt will gerettet sein. Bitte hilf mir. Es geht nur um unser Leben. Was ist es dir wert.

  13. Wann hat die Politik je etwas Gutes für das Volk gemacht? Glauben sie, dass das beim Impfen anders ist. Foucault sagte Volk und Politik sind von je her die schlimmsten Feinde. Die einen rauben den anderen das Geld. Die, die nichts machen wollen alles, weil sie an der Macht sind. Können Deutsch noch deutsch? Es wird wohl immer schwieriger. Das ruft mich aufs Trapetz. Ich liebe Probleme. Nur wer jedes Problem meistern kann, ist Meister.

  14. Impfen oder nicht . . . das ist jedermanns Privatsache. Als Kind wurde ich vor nahezu 70 Jahren geimpft. Dann gab es nur noch die üblichen und wichtigen Impfungen gegen Tetanus. ebenso eine Vorsorgeimpfung wegen eines Aufenthaltes in den Tropen. Ob letztere wirklich nötig war, vermag ich nicht zu beurteilen . Früher waren die Ärzte wohl etwas weniger informiert und die Pharma-Lobby hatte sich noch nicht richtig “ etabliert „. Ich habe es trotzdem bislang efolgreich “ überlebt “ und auch gelegentlich grippale Infekte gut überstanden. Ich bin weder Impfgegner noch Impfbefürworter, wehre mich aber entschieden dagegen, auf behördliche Anordnung oder Drohmassnahmen eine Körpverletzung an mir oder meinen Nachkommen vornehmen zu lassen. Wie gesagt . . . früher wurde um dieses Thema kein so großes “ Geschiss “ gemacht wie heute und es war eines Erachtens nach besser. Die Politik wäre gut beraten, sich nicht vor den Karren der Pharmalobby und anderen Geschäftemachern spannen zu lassen sondern die Rechte der Bürger mehr zu achten. Leider ist aber exakt das Gegenteil der Fall.

  15. Und wer schützt die Kinder vor MRSA? Wieso wird dagegen nichts getan? Die Leute laufen draußen auf den Straßen damit rum, ohne Einschränkungen, was ist, wenn die Kinder sich damit anstecken, die ein geschwächtes Immunsystem haben oder bei denen eine Operation bevorsteht?

  16. Werte Damen und Herren,
    Ich bin mit fast allen Ihrer Artikel einverstanden und gehe mit Ihnen mit. Aber hier streuben sich bei mir die Haare. Denn unser Staat, die BRD, und weitere Staaten vor Ihr ( einschließlich der „DDR“ ) geben Mio. und gaben Mio. von Geldern aus um Krankheiten auszurotten, welche heute, und auch Dank der Einwanderungspolitik wieder DA sind und 8uns unnötige Gelder kosten. Hätte man hier durchgezogen und weiter diese Schutzimpfungen durchgeführt brauchten wir heute gar nicht darüber diskutieren.

    Dei besten Grüße und ein schönes Wochenende

    Peter Stein

    • Armer Lemming, die von dummdödeln Schutyimpfung genante Vergiftung hat wohl Ihr Hrin vernebelt!
      Faschistsiche Methoden yu befürworten, aber auf der anderen seite auf die bösen Nati’s yu schimpfen. Nir gibt sich der Lemming mehr yu erkennen als bei so einem schiyophrenen Denken, ohne jegliches Wissen!

  17. Sehr geehrte Damen und Herren ,

    wir müssen diesem Schwachsinn ein Ende bereiten und endlich wieder zu Menschen werden, die sich Ihrer Selbstbestimmung verantwortlich sind.

    Kommen Sie zur Verfassungsgebenden Versammlung wie auch zu ddb Radio .

    Wir beenden diesen Spuk der selbsternannten Möchtegern Herrscher. ( Lobbyisten)

    mit freundlichen Grüßen für eine bessere Zukunft für uns und unsere Kinder

      • Sehr geehrter Herr Wolfgang Herzig,

        gehen Sie im Internet auf die Seite sder Verfassunggebenden Versammlung , wie auch ddb Radio

        wir werden den Artikel 146GG umsetzen , und dieses Lobbyisten …… aus dem Land werfen.

        Wir , ja WIR alleine sind die absoluten Rechteträger unseres Landes .

        mit freundlichen Grüßen

        Rainer Hafenrichter

  18. Ich erinnere mich da an einen Kollegen, der sich trotz meines dringenden Abratens an der firmenweiten Grippeschutzimpfung beteiligte … er lag bereits kurz nach seiner „Schutz“impfung fast zwei Wochen im Krankenhaus. Als er wieder arbeiten kam, meinte er nur : „Du hattest Recht ! So etwas mache ich NIE wieder !“ Übrigens : Grippe hat er dann doch noch bekommen …..

  19. Wer sich zwingen Last Selber schuld ! Ärzte In weiß sind auch keine Götter! Man hat das Recht Eagl Ob es bein Röngen ist Oder sonst was seinen befund zu sehen! Ich hatte mal eine Herzkater OP Und habe da bei zu geschaut es waren Veränungen da man muss nur dem Arzt Löche In den Po fragen

  20. Sofran schon was gehört das es eine Behörde gibt ,die für Impfschäden aufkommen ? Natürlich nicht denn sonst nicht solch dummer Post.

    • Sehr geehrter Herr Kurt Reichmann ,
      und wie weisen Sie den Schaden nach ? Die werden alles abstreiten und tausend Gründe finden.
      Bitte auch keine Beleidigenden Worte.
      ich denke schon das wir Menschen selbst denken können.

      mit freundlichen Grüßen

  21. Finds in Ordnung generelle Impfpflicht, weil soviel Krankheiten die vielfach schon in Deutschland ausgestorben sind, eingeschleppt werden, find ich ein generelles Impfstatus bindend für einen Kitaplatz, als auch vor Einschulung. Ob sie sich als Fake AfD_ wähler großkotzig, dagegen stellen, ist ihre privat Sache, hoffe nicht das ihnen einer der Fluchtilanten die Cholera oder ähnliches an den Hals wünscht und auch überträgt. Dann ist das Geschrei groß.Was nun ihre Erkältung mit einer Impfung zu tun hat ist solch dumme Polemik das schreit schon zum Himmel Grippeschutzimpung ist gegn Grippe nicht gegen Erkältung““ .Manch einer braucht es dringend.

    • Ich glaube, sie sollten sich dringend gegen ihre AfD-Allergie impfen lassen ! Und – grosskotzig kommen sie hier rüber !

    • Herr Reichmann, sie sollten am besten alle Impfungen selbst testen, danach ändert sich vielleicht Ihre krude Ansicht, wenn sie so einen richtig schönen Impfsvhaden haben. Viel Spaß !

  22. Nimm den Arzt für evlt. Schäden in die Pflicht:
    Wenn Impfen so ungefährlich ist kann der Arzt ja das auch unterschreiben, dass er für alle Schäden aufkommt, die mittelbar oder unmittelbar druch seinen Impfung entstehen werden. Damit ist das Problem relativ schnell vom Tisch.

    • Wer glaubt, das Ärzte heilen, der glaubt auch, das Zitronenfalter Zitonen falten. Heilen tut DEIN Körper. Las ihn in Ruhe und du wirst heil. Es ist gar nicht wichtig was ist, sonder allein wichtig, was du glaubst. Das beeinflußt dein ganzes handeln. Das widerum erschafft Realität.

      • Da braucht es noch ein zweites Formular auf dem der Patient unterschreibt und damit eidesstattlich versichert, daß der Arzt sich geweigert hat, das erste Formular zu unterschreiben.

        Und dann wäre da ein drittes, so ähnliches, Formular noch ganz nützlich, das man dem Kita- oder Schulleiter vorlegt, falls dieser auf einer Impfung des Kindes bestehen sollte.

    • So könnten wir den Impfwahn am schnellsten beenden, wenn wir nur auf ordentlichen Zulassungsverfahren bestehen.
      Macht mit auf Dagia Org und bringt mit dem ausgedruckten Unterstützerformular alle werdenden Eltern zum Nachdenken.
      Sie merken dann, dass ihr Kinderarzt nicht unterschreibt, obwohl ein korrektes Prüfverfahren wohl das mindeste für unsere Kinder ist.
      Wem bewusst wird, was für ein Roulette hier mit unseren Kindern gespielt wird, der wird einer Impfung nicht zustimmen.
      Und wer an einer Stelle aufwacht, der fängt überhaupt an selbständig zu denken…

  23. Gentechnisch veränderte Zellen, humane diploide Lungenfibroplasten, Zelllinien, die aus abgetriebenen Föten hergestellt werden, befinden sich in Impfstoffen wie VAQTA von Merck (Hepatitis A) oder PoliovaxO von Aventis-Pasteur (Polio). Inhaltsstoffe wirken wie Nervengifte und Allergene, wie Quecksilber. Thiomersal oder Ethyl-Quecksilber-Thiosalicylat, ist eine Quecksilberverbindung, die zur Konservierung benutzt wird. Sie gilt als krebserregend. Aluminiumverbindungen im Serum führen zu Demenz, Alzheimer und der Veränderung des Immunsystems, während Formaldehyd im Impfstoff krebserregend ist. Nanopartikel als Wirkverstärker können Nervensystem und Gehirn schädigen. Die Folgen einer Impfung können u. a. sein: Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Schlaf- und Atemstörungen bis hin zu Lähmungen und Ersticken, Multiple Sklerose, Parkinson, Alzheimer etc. Die Zunahme kranker Menschen im Westen, gerade auch der Kinder, ist hausgemacht.

    http://www.heimatforum.de

  24. Bin seit weit über 40 Jahren gegen nichts mehr geimpft worden und habe keinerlei Probleme mit irgendwelchen ominösen Viren. Hatte die letzten 20 Jahre nicht mal mehr eine simple Erkältung. Vielleicht gerade deshalb?

    Hmm … wie wär’s eigentlich mit »Impfung nur vortäuschen«? Bei dem was heutzutage alles gefaked und vorgetäuscht wird, da kommt es auf einen Fake mehr sicherlich auch nicht an.

    • Ich kann ihnen nur zustimmen! Bin in meinem Leben nur gegen Kinderlähmung und Pocken geimpft worden ( gegen Ende der 50er Jahre im vorigen Jahrhundert ) habe Röteln,Windpocken und Masern „erlebt“, Röteln haben mich gar nicht beeinträchtigt, Windpocken waren wg. des Juckreizes unbequem und die Masern ? Kann mich nur noch an 2 Tage erinnern, an denen ich etwas dumpf und aphatisch im Sessel zuhause saß, etwas antriebslos, aber nach 1 Woche „Heimaturlaub“ hiess es wieder : auf und ab in die Schule ! Lebe seitdem seit Jahrzehnten ohne Erkältung, Grippe oder sonst etwas ! Ich denke, ihre Schlussfolgerung hat einiges für sich ! Gott sei Dank war die Medizin damals noch nicht so weit ( ist durchaus ernst gemeint ), die allermeisten Ärzte waren allerdings auch keine Kurpfuscher und behandelten, Pillen und Medikamente wurden nur in ernsten Ausnahmefällen verschrieben. Die heutzutage allseits verbreiteten „Allergien“ gab es schlichtweg nicht – wir waren viel draussen und spielten gerne im Dreck. Die einzigen Allergien, unter denen ich heute leide verursachen Politiker und Propagandamedien …….

    • Sehr geehrter AFD Wähler ,

      ich war auch brennendes AFD Mitglied, war auf der Eröffnungsveranstaltung in Berlin und ALLE waren von den Ideen der AFD Spitze überzeugt.

      Heute ist die AFD soweit entfernt von IHren Versprechngen wie die Erde vom Saturn.

      Ich vermisste immer eines , die Umsetzung des Art.146 das ist das einzige was uns wieder in Freiheit und Selbstbestimmung führt.

      Lesen Sie im Netz nach , wo eine Frauke Petry Ihren Bückling gemacht hat, woher die neue Dame in der AFD Spitze Ihre Ausbildumng genossen hat.
      Dann , ja dann werden Ihnen viele Lichter aufgehen.

      Kommen Sie zur Verfassunggebenden Versammlung wie sind besser als JEDE Partei (n die nur Vereine sind) .

      Wir müssen zurück zur SElbstbestimmung weg von den Parteien und zurück Zur Volksherrschaft .
      In der das Volk entscheidet und nicht irgendwelche Lobby gesteuerten Marionetten.
      Weg von der Pharmaindustrie , Privatisierungen von Volkseigentum, zu einem Rechtsstaat in der Recht gesprochen wird und nicht Weisungsbefugt sind.

      mit freundlichen GRüßen

      Rainer Hafenrichter

      • Bis sich da genügend Leute versammelt haben, kann man in der Zwischenzeit doch weiterhin lieber AfD wählen, als irgend sonstwas.

        Aber wieso eigentlich „zurück zur Volksherrschaft“? Wann hatte das Volk denn schon mal geherrscht? Ist mir da etwas entgangen?

        • Noch nie hat dass Volk geherrscht und nur für einen Moment und das war 1989 als dass Volk nach Westen ging.

          (y)

          Auch nicht mit der AfD und auch nicht durch die AfD wird es herrschen.

          • Sehen Sie Herr oder Frau Habnix

            das ist der Unterschied zwischen Schäfer und Schaf.

            Es gab immer zuviele Menschen die sich einen Führer suchten ,. denn Sie wussten nicht wo lang.

            Wollen Sie weiter Schaf bleiben? Na dann bitte . wir werden Sie dann führen.

            mit freundlichen Grüßen

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here