Wie extrem sich die CDU unter ihrer Führerin Angela Merkel nach links gewendet hat, kann man ganz nüchtern und neutral belegen, wenn man einen Blick in jene Wahlprogramme wirft, welche die CDU vor der Regierungsübernahme der Kanzlerin veröffentlicht hat. Was dort von der CDU gefordert wurde (Merkel war damals schon CDU-Bundesvorsitzende), wäre heute »rechtsradikal« und würde wohl auf Geheiß der Führungsriege schnell den Verfassungsschutz auf den Plan rufen. Dabei forderte die CDU noch 2002 das Ende der Zuwanderung in die Sozialsysteme, weil sonst der innere Friede gefährdet sei.

Angela Merkel, deutsche Bundeskanzlerin seit 2005, hat gerade erklärt, dass sie bei der illegalen Massenzuwanderung »keinen Plan B« habe. Nichts könne sie davon abbringen, weiterhin Massen von Migranten ins Land zu lassen. Wer heute eine Begrenzung der Zuwanderung fordert, der bringe Deutschland »in Verruf«, sagen auch ihre Koalitionspartner wie etwa der ehemalige SPD-Chef Sigmar Gabriel. Und wer als Bürger oder Parteipolitiker über diese Entwicklung besorgt ist und die Grenzen gegen den Massenzustrom sichern und verteidigen lassen will, der soll laut Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

Vor wenigen Jahren, als Angela Merkel noch nicht die Richtlinien der Politik bestimmte und noch in Wartestellung auf das Kanzleramt war, sah das alles innerhalb der CDU noch ganz anders aus. Im CDU-Wahlprogramm von 2002 heißt es wörtlich:

„Die Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer hat seit 1972 von 3,5 Millionen auf 7,3 Millionen zugenommen, die der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Ausländer ist dagegen von 2,3 Millionen auf 2,0 Millionen zurückgegangen. Die Ausländerarbeitslosigkeit hat sich in dieser Zeit massiv erhöht und liegt heute mit rund 20% doppelt so hoch wie in der Gesamtbevölkerung.

Die Zuwanderung erfolgte also überwiegend nicht in Arbeitsplätze, sondern in die sozialen Sicherungssysteme. Drei Viertel der Menschen aus anderen Ländern, die in Deutschland leben, kommen aus Staaten außerhalb der Europäischen Union. Deutschland kann aufgrund seiner historischen, geografischen und gesellschaftlichen Situation aber kein klassisches Einwanderungsland wie etwa Australien oder Kanada werden.

Deutschland muss Zuwanderung stärker steuern und begrenzen als bisher. Zuwanderung kann kein Ausweg aus den demografischen Veränderungen in Deutschland sein. Wir erteilen einer Ausweitung der Zuwanderung aus Drittstaaten eine klare Absage, denn sie würde die Integrationsfähigkeit unserer Gesellschaft überfordern. Verstärkte Zuwanderung würde den inneren Frieden gefährden und radikalen Kräften Vorschub leisten.

(…)
Rot-Grün will keine wirksame Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung. Rot-Grün schafft mit der ungeregelten Aufgabe des Anwerbestopps Einfallstore für erweiterte Zuwanderung und mit der angeblichen ›Härtefallregelung‹ und der Ausweitung der Aufenthaltsrechte über die Genfer Flüchtlingskonvention hinaus massive Anreize für Armutsflüchtlinge aus aller Welt.

Dies würde in kurzer Zeit zu einer erheblich höheren Zuwanderung nach Deutschland führen, die nicht im Interesse unseres Landes ist. Wir werden unverzüglich nach der Wahl die falschen Weichenstellungen der rot-grünen Bundesregierung korrigieren.

Bei einer Arbeitslosigkeit von insgesamt fast 6 Millionen Menschen gibt es für Arbeitsmigration nach Deutschland nur in Ausnahmefällen eine Rechtfertigung. Angesichts staatlicher Programme zur Eingliederung Jugendlicher in den Arbeitsmarkt und einer wachsenden Arbeitslosigkeit bei Arbeitnehmern, die älter als 55 Jahre sind, ist mehr Zuwanderung nicht verantwortbar.

Die Qualifizierung einheimischer Arbeitskräfte hat Vorrang vor Zuwanderung. Wir müssen in Zukunft nicht nur in Sport und Kultur, sondern auch zur Sicherung wissenschaftlicher Spitzenleistungen, hoher Innovationskraft und wirtschaftlicher Dynamik für ausländische Spitzenkräfte verstärkt offen sein.

(…)
Wir wollen Zuwanderungsanreize für nicht anerkennungsfähige Asylbewerber weiter einschränken. Nur staatliche Verfolgung darf einen Anspruch auf Asyl und Aufenthalt auslösen. Wir werden die verwaltungsgerichtlichen Entscheidungen in Asylverfahren beschleunigen und dazu die gerichtlichen Zuständigkeiten zur Überprüfung von Asylentscheidungen konzentrieren, um den Missbrauch des Asylrechts zu bekämpfen.

Wir wollen Schleuserorganisationen das Handwerk legen. Dazu setzen wir auf eine europaweite Strategie. Die Außengrenzen der Europäischen Union müssen gegen illegale Zuwanderung und organisierte Einschleusung gesichert werden. Wir werden auf eine effizientere Zusammenarbeit von Grenzschutz, Polizei und Justiz der beteiligten Länder hinwirken.

Wir werden in das Asylbewerberleistungsgesetz mit den gegenüber der Sozialhilfe niedrigeren Leistungen alle ausländischen Flüchtlinge für die Dauer ihres nur vorübergehenden Aufenthalts einbeziehen. Die Leistungen sollen so ausgestaltet werden, dass von ihnen kein Anreiz ausgeht, nach Deutschland statt in ein anderes europäisches Land zu kommen.“

Das alles stand 2002 im Wahlprogramm der CDU. Und heute gilt es als »rechtsradikal« und »verfassungsfeindlich« und wird mit allen Mitteln bekämpft, wenn es fast wörtlich so von Politikern der aufstrebenden AfD gefordert wird. Angela Merkel hat die CDU also auf einen strammen Linkskurs geführt und Deutschland zu einem Mekka für jene gemacht, welche in unsere Sozialsysteme einwandern wollen. Und es freut die Asylindustrie, wenn Merkel ihren Kurs nicht ändert und sich heute ganz offen gegen jene Werte ausspricht, welche die CDU noch vor wenigen Jahren selbst vertreten hat.

Bei den Landtagswahlen wird man nun im März 2016 sehen, wie viele Bürger diesen dramatischen Linkskurs und die Aufgabe der früheren Werte noch weiter unterstützen wollen. Heute montieren deutsche Ein-Euro-Jobber Designermöbel für Asylbewerber, während Hartz-IV-Empfänger neidisch zuschauen müssen. Das alles gefährdet jenen inneren Frieden, den die CDU noch 2002 sichern wollte.

Geheimdienst-Bericht: CIA-Chef Michael Hayden erwartet Bürgerkrieg in Deutschland

Ungarischer Geheimdienst: Tausende Migranten bereiten Bürgerkrieg in Deutschland vor

17 Kommentare

  1. Da die Leute immer schön CDU noch zu Hauf wählen,, haben sie das Ergebnis zu verantworten. Diverse Verschönerungsmanöver halte ich immer noch für möglich, aber soviele Millionen Wähler lassen sich nicht fälschen. Die Deppen wählen, obst glaubst oder nicht.

  2. Nicht nur 2002 sondern schon als 1980 unsere Gastarbeiter zu Massen kamen,hatte die CDU sollche sprüche losgelassen wie,Zb.Helmut Kohl : „Ich werde dafür sorgen , das keine weiteren Türk.Gastarbeiter einreisen,die sich nicht hier anpassen.“Alle Politiker verbreiten nur Valium „fürs Deutsche Volk,danach wird weiter wie bisher gemacht.

    • Ironymus. Ja, so ist es. Aber ich , glaube , auch Willy Brandt , Helmut Schmidt .. sagten als Bundeskanzler ähnliches in den 1960-er und 1970-er Jahren ähnliches . XXX —————————
      Bei BK Merkel ist eben das besonders Erstaunliche , dass sie das ganz genaue Gegenteil von dem macht was sie 2002 sagte BZW.
      was sie dem Wähler versprach. — Irgendwie dürfte das nicht wirklich legal sein. Man müsste es wenigstens erklären warum das jetzt BZW später nicht mehr so möglich ist, warum man Wahlversprechen nicht einhalten kann.

  3. Wer weiterhin glaubt das die Wahlen tatsächlich etwas ändern der ist und bleibt ein Dummkopf. Polizei und Armee sind wieder feige wie schon 1933. Der „Kuffnucke“ aus „Parasitistan“ lacht sich derweil eins ins Fäustchen. Und blechen sollen wir, die Ureinwohner. Wer sich mal die Mühe machen will und Interesse hat, nachzuschlagen welche Nationen Militarismus leben, kommt zu dem Schluß das USA und GB und Frankreich die wahren Verursacher der heutigen Situationen sind. Auch will keiner Spanien oder GB oder der kath. Kirche vorwerfen, Abermillionen Menschen umgebracht zu haben, ebenso darf der Papst weiter das größte Verbrecher- und Pädophilenkartell der Welt leiten ohne bestraft zu werden.
    Und wer dann bereit ist, herauszufinden, warum die „6 Millionen“ Juden häufiger auch anderen Staaten angehängt werden sollten ist schon eher im Bereich der tatsächlichen Geschehnisse.
    Bürgerkrieg ist doch keine Lösung, aber leider sagen heute wie 1933: da kann man doch eh nichts machen.
    Solange uns Deutschen verwehrt bleibt, uns selbst zu bestimmen, solange haben leitende Figuren aus dem „Vereinigten Wirtschaftsgebiet“ hier die Macht uns auf ewig staatenlos zu halten!
    Also, aufstehen, am „Heuchelei-Bundeswahltag“ zum Kanzleramt, um mit vielen Gleichgesinnten das Ende der BRD / Vereinigtem Wirtschaftsgebiet herbei zu führen.

    • Das deutsche Volk protestiert nicht mehr weil, sie haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht wie ein Kackhaufen
      auf dem Boden einer Kloschüssel.

  4. die CDU hat mindestens vor 30 Jahren schon versucht die Zuvwanderung zustoppen, vor allem den Massen Betrug im Sozial System durch Türken, welche Alles Kinder von Verwandten als eigene ausgaben und kassierten und nochmal kassierten, obwohl die Kinder in der Türkei waren

  5. Man will den Bürgerkrieg, um so die Gegner der Merkelpolitik auszuschalten.
    Man will dieses Land bewußt zerstören.
    Europa in den Abgrund stürzen.
    Das Gesicht der Merkel erinnert mich an das Augsburger Puppentheater.
    Da geht die Klappe auch so auf und zu.
    Wer dieses Weib als Kanzlerin haben will dem ist nicht mehr zu helfen.
    2002 sagte sie noch anders über Flüchtlinge, heute findet sie keinen Halt in ihrer Muselhörigkeit.
    2017 sind Wahlen. Eure letzte Chance etwas zu tun.
    Rettet Deutschland!
    Rettet die EU!
    Rettet Europa!
    Ein klaren NEIN zur Islamisierung dieser Welt..

    • „Notstand“ und sein grosser Bruder „Kriegsrecht“ bedeutet nix weiter als:
      ALLE Macht fuer die vereinte Gewaltenteilung – KEINE Macht fuer den „Poebel“.

      Nenne mir EINEN der konsensdemokratischen Schawwesgoy, dessen feuchte Traeume anders aussehen. /;=)

      PS: Scheiss auf die „EU“. Das „Geschaeftsmodell BRD“ sollte Abschreckend genug fuer alle sein.

  6. Der große Knall wird kommen, die Frage ist nicht OB, sondern WANN ! Es herrscht doch jetzt schon Krieg auf unseren Straßen…. . mal sehen, wann der Schlaf-Michel aufwacht!!!
    Ich bin jedenfalls vorbereitet ( so gut das im entwaffneten Land möglich ist).
    Wer es machen kann, sollte SCHNELLSTENS hier abhauen !!!! Das wird nichts mehr, diese Idi…… wählen die Erika wieder, und noch vier weiter Jahre verkraftet dieses „HIER“–Land eine solche Politik bestimmt nicht !!!!

  7. Wir haben mittlerweile zwischen 9 und 15 Mio. Arbeitslose und die importierte Subkultur wurde zwecks Hassaufbau und Umvolkung ins Land geholt.
    Merkel ist eine Moderatorin, eine gelernte Meinungslose und Wendehälsin, mehr nicht.. Sie agiert nach dem Adenauer´schen Grundsatz: „Was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern“. Sie wird ganz erheblich mit ihrer Vergangenheit und ihren (in Aussicht gestellten) Exilen erpresst, dass sie alles macht, was ihr die Finanzelite vorschreibt. Und das sind Verrat am Volke und der Untergang Deutschlands, gemäß dem Hooton-Plan.
    Wir Deutsche sollen ausgelöscht werden.

  8. Ich verstehe nicht, warum man in den kritischen Medien immer von einem „Linkskurs“ der Geisterfahrer spricht. Ich sehe das keineswegs so. Für mich sind das Putschisten, die und Menschen und das Land immer weiter zerstören, indem sie sich dem Kapital und der Industrie ekelerregend anbiedern. Hätten wir, so wie Dänemark, keine Autoindustrie, dann gäbe es diese unterwürfige Schleimerei nicht. Da aber unsere Industrie längst die Politik lenkt, ist diese Politik nur ein Ausführen von Anweisungen.

    „Angela Merkel, deutsche Bundeskanzlerin seit 2005, hat gerade erklärt, dass sie bei der illegalen Massenzuwanderung »keinen Plan B« habe. Nichts könne sie davon abbringen, weiterhin Massen von Migranten ins Land zu lassen. Wer heute eine Begrenzung der Zuwanderung fordert, der bringe Deutschland »in Verruf«, sagen auch ihre Koalitionspartner wie etwa der ehemalige SPD-Chef Sigmar Gabriel. Und wer als Bürger oder Parteipolitiker über diese Entwicklung besorgt ist und die Grenzen gegen den Massenzustrom sichern und verteidigen lassen will, der soll laut Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) vom Verfassungsschutz beobachtet werden“.

    Es geht diesen Leuten nur um ein imaginäres „Ansehen“, im Ausland. Es geht ihnen nur um Umsatz und Absatz der Industrie und nicht zuletzt auch darum, Löhne und Gehälter durch Zuwanderung unten und den Produktionsausstoß oben zu halten. Da geben die auch gerne unsere „Sozialhilfeempfänger“ der völligen Verarmung Preis. Gewerkschaften und sogenannte Sozialverbände, m ü s s e n wissen wohin das führt. Die AGENDA 2010 war nicht notwendig. Krisen und Absatzschwierigkeiten hat es schon immer gegeben, desse ungeachtet wurde das Schröder-Fischer Gespann voll vor den Unternehmenskarren gespannt und führte alles aus, was gewünscht wurde. Diese Form der Globalisierung, war nicht notwendig. Und, wie schwach und unsicher die jetzigen ausführenden Marionetten sind, sieht man an ihrer völligen Unfähigkeit die Interessen der Bürger wahr zu nehmen. Sie sitzen da, wie das paralysierte Kanninchen vor der Schlange. Sie sehen zu, wie Menschen ermordet und vergewaltigt werden und bedrohen auch noch die Kritiker solcher Zustände. Interessant ist, das alle im Bundestag vertretenen Parteien mitmachen. Keine will zur „Bösmenschenpartei“ verrufen werden. Lieber schicken diese Leute das ganze Land in den Untergang.

  9. Daraus kann dann nur eine Folgerung gezogen werden: Wenn weitere Zuwanderung zum Bürgerkrieg führt, dann wird dieser Bürgerkrieg eben genau so erwünscht; fragt sich nur von wem? Von Merkel? Oder nicht eher von der Schattenregierung, so beschlossen auf irgendeiner Bilderberger-Konferenz und Merkel ist nur die billige Erfüllungsgehilfin dieser Schattenregierung?

    Übrigens, vergleicht man die Fotos von Merkel aus 2002 mit aktuellen Aufnahmen, dann erinnern Merkels heutige Gesichtszüge denen von Adolf in den letzten Tagen des Endkampfs. Oder bilde ich mir das nur ein?

    • Nein AfD-Wähler, du bildest dir das nicht ein. Weil du dies in deinem Kommentar ansprichtst, interessant, es ist mir und meinem Chef, Freunden und Bekannten schon einige Zeit aufgefallen – dass Merkel`s Gesichtszüge – sich „in der richtigen Zeit,“ outen. Und nicht nur die ihrigen – siehe Papst, siehe allgm. seinen Eliten Brüderchen und Schwesterchen ins Gesicht – ob gesamt gesehen in der politischen Welt, wenn wir politische Senungen uns ansehen, es fällt immer mehr der – dämonische Ausdruck – in ihren Augen – in ihren Gesichtern auf. Klar, muss ja so sein – denn was sich von innen her selbst verdirbt, äußert sich natürlich mit gegebener Zeit im Außen! Und was mutwillig zerstören will, kann unmöglich Liebe ausdrücken.
      Da Merkel mit ihrem Dämonen-Clan alles gesunde Leben verachtet – können sie auch nicht fähig sein dementsprechend – gesund sich auszudrücken!
      Nur „auffallen,“ tut`s den wenigsten – weil die blinde Dummheit weiterhin getreu ihren eigenen Suizid für Merkel wählt, weil Merkel das Opium ist – die Konservendose Europa`s kapitalistischer Untergang bewirkt und die „EUler“ kollektiv brav Merkel`s böse Gesinnung weiterhin im Nebel verpudert, und für Multi Kulti sich berauschen lässt, ihr irrsinnig die weitere Macht überlässt nach dem Motto – „vernichte uns!“
      Da fällt mir gerade ein, wir sahen uns vor kurzem eine Sendung an wo Uschi Glas gegen den Hunger in Deutschland ankämpft, diesen politisch anprangerte – ich was sehr fassungslos und muss ehrlich zugeben, dass glaubte ich nicht – in vielen deutschen Schulen brechen Schüler Kinder/Jugendliche zusammen, so ausgehungert sind diese! Ärzte, Lehrer berichteten diesen immer mehr werdenden fatalen Zustand – auch Aggressionen unter den Kindern und Jugendlichen nimmt so stark zu, dass sie dies in den Schulen auch mit – dem Hunger – in Verbindung brachten.
      Ebenso die Tierheime in Deutschland – jedes zweite vor dem wirtschaftlichen Aus!
      Es gibt so viele Themen – worin sich Angela Merkel mitlerweilen dämonisch selbst outet – denn wo alles nach und nach kaputt geht, dahin welkt, leidet und sich quält, beweist Merkel`s Tun – dieses Wesen ist durch und durch vom Mensch-Sein abgefallen, böse und in sich total verdorben.
      Dies wiederum erinnert mich an die Bibel, darin wird die Endzeit des Bösen im allgemeine beschrieben und währenddessen – „dass sich das Böse outet – also sichtbar für die Welt wird!“

      • Absolut richtig. Und das Böse wird noch viel schlimmer agieren . Wie du schon sagtest : Man muss sich mal die Gesichtsausdrücke und die Blicke einiger Politiker und anderen Globalisten anschauen, dann sieht man das pure Böse . Sehr auffällig bei der Merkel und bei dem Papst. Da sieht einem wirklich der Teufel entgegen. Der Schulz sieht z.b. wie ein Geisteskranker aus. Maas , de Maisere , Altmeier, Steinmeier, Gabriel würde ich niemals ein Kind anvertrauen.

        • „Ja mit dem aussehen“ ist auch – „sehen ihrer Taten“- gemeint. Schulz war Alkoholiker, wenn man der Aussage im Internet glauben kann – aber davon abgesehen, man sieht ihnen allgm. mehr und mehr ihren Wahnsinn an – Erkrankung die fortgeschritten ist kann man nicht mehr verbergen.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here