Der gleichgeschaltete Einheitsbrei unserer »Leitmedien« soll das Denken der Bürger prägen. Die Propaganda blendet viele aktuelle Nachrichten mit ihrer Desinformationsstrategie einfach aus. Etwa offizielle Vorschläge zur massenhaften Liquidation von Muslimen, um Terror zu bekämpfen.

Wenn der israelische Auslandsgeheimdienstes Mossad den Europäern derzeit empfiehlt, jeden mutmaßlichen IS-Verdächtigen einfach mit gnadenlosen Flächenbombardierungen »auszuradieren« (also zu ermorden), so wie man es am Ende des Zweiten Weltkrieges auch mit den Einwohnern von Dresden gemacht habe, dann steckt dahinter ein gewisses Kalkül.

Man weiß, dass Israel mit solchen »Vorschlägen« vor allem auch Eigeninteressen verfolgt. Allerdings gibt es auch bekannte Muslime, die das unterstützen. Da ist etwa der muslimische Bürgermeister von Rotterdam, Ahmed Aboutaleb. Er forderte den Westen dazu auf, jetzt erst einmal 40.000 bis 50.000 IS-Anhänger zu töten. Man reibt sich da verwundert die Augen. Man stelle sich vor, ein Deutscher hätte ein solches Vorgehen gefordert. Alle Politiker und Medien würden sofort empört aufstehen. Aber so?

Ein ehemaliges Mitglied von al-Qaida (der Mann arbeitet heute für die CIA) hat in einem Fernsehinterview behauptet, dass es innerhalb von 14 Tagen einen neuen großen Terroranschlag in den USA geben werde. Dazu passt die Meldung, nach der »syrische Flüchtlinge« derzeit illegal über die mexikanische Grenze nach Texas »einreisen«.

Und Ex-CIA-Chef John Brennan sagt, dass überall in Europa neue Terroranschläge vorbereitet werden. Noch verheerender: Er behauptet, dass die europäischen Sicherheitsbehörden kaum eine Chance hätten, Anschläge in Europa abzuwehren.

Man fragt sich jetzt unwillkürlich, was man denn tatsächlich gegen den Terror und Terrorplanungen unternehmen kann. Etwa 40 000 bis 50 000 IS-Anhänger liquidieren, wie das der muslimische Bürgermeister von Rotterdam, Ahmed Aboutaleb, vorschlägt? Oder weiter in Syrien bomben, wie das Frankreich, Syrien und die USA tun?

Fakt ist: Die Bombenabwürfe in Syrien dienen ganz sicher nicht dem Ziel, dort den IS zu bekämpfen. Man testet dort neue Waffensysteme. Und man fliegt solche Angriffe, um die Rachegelüste der Opfer zu befriedigen. Schließlich erwarten die Bürger ja »Erfolge« beim Anti-Terror-Kampf.

Empfehlung: JPX Profi-Pfefferspraypistole – ein effektives Abwehrhilfsmittel

Die US-Denkfabrik Rand Corporation hat schon vor längerer Zeit in einer interessanten Studie klargestellt, dass Bombenabwürfe in Syrien nichts bringen. Rand Corporation – das sind die Strategieberater des Pentagon. Und wenn die sagen, dass man den IS in Ländern wie Syrien nicht durch Bomben bekämpfen kann, dann hat das Gewicht.

Was also bleibt uns? Wir evakuieren jetzt überall in Europa Flughäfen, Fußballstadien und Bahnhöfe – und wir durchsuchen Nonnen, die mit dem Papst beten wollen. Derweil verhöhnen uns die Terrorplaner des IS und veröffentlichen Aufnahmen von »Schweppes-Bomben« (herkömmliche Getränkedosen mit präpariertem Inhalt), die unsere Sicherheitskräfte bislang offenkundig nicht enttarnen können.

Klar ist: Solange wir den Terror verharmlosen, werden wir weiter verlieren. Wer noch immer nicht akzeptieren will, dass mehr und mehr Muslime den Krieg in unsere Städte tragen und sich immer mehr junge Muslime in unseren Städten radikalisieren, der hilft dem Terror, weil er die Lage verharmlost.

Rufen wir uns die Fakten in Erinnerung: Deutsche Sicherheitsbehörden wie das BKA behaupten, dass derzeit etwa 43.000 Islamisten in Deutschland leben, von denen »etwa 420 potenziell gefährlich« seien. Zeitgleich spricht der NRW-Innenminister von 500 gewaltbereiten Salafisten allein in seinem Bundesland. Demnach hat keiner mehr einen Überblick, jeder nennt andere Zahlen. Vor diesem Hintergrund sollte man jetzt sofort die Grenzen schließen und sich erst einmal einen Überblick über die tatsächliche Lage verschaffen. Solange man das nicht tut, kann man den Terror auch nicht aufhalten.

21 Kommentare

  1. Die I.S sind keine Muslime sie haben mehr Moslems aufdem gewiesen als Christen oder Juden was sagt so schön kein Köter würde sein Herr ins Bein beißen.
    Ich bin selbst Moslem und das was diese Asylanten anrichten hat nichts mit dem Islam zu tun sie ruinieren frommen Moslems denn ruf ich bin selbst gegen solche rechtsradikalen

  2. Alles heiße Luft.
    Der IS ist ein homunculus der USA – 68 Nationen bekämpfen ihn angeblich – und nix ändert sich. Ein Depp, wer da an die ganzen offiziellen Verlautbarungen glaubt!

    Der IS ist ein Instrument der Amis, um uns per ständiger Bedrohung in Schach zu halten, abzukassieren und bei Gelegenheit mal wieder Nackenschläge zu verpassen, wenn wir nicht spuren … So macht mahn Beherrschung heute! Länder erobern und besetzen war gestern.

  3. Um das Problem ein für alle Mal schnellstmöglich zu lösen, bedarf es eines 8-Punkte-Programmes:

    1. Ausländer dürfen keinen Grund und Boden erwerben. Die ihn besitzen, sind zu enteignen.

    2. Ausländer dürfen nur ein Gewerbe anmelden, wenn sie einen Deutschen Partner haben. Sie dürfen ausnahmslos Deutsche Arbeitnehmer einstellen.

    3. Alle Arbeitsplätze sind Deutschen vorbehalten. Ausländer dürfen nur angestellt werden, wenn es nachweislich keinen Deutschen für diese
    Arbeit gibt. Das Arbeitsverhältnis ist auf ein Jahr zu begrenzen. Danach muss neu entschieden werden.

    4. Ausländer, die eine Haftstrafe absolviert haben, sind sofort auszuweisen.
    Verschleiern sie ihre Herkunft, werden sie in die Türkei abgeschoben. Die Türkei bekommt Billionen €, somit muss sie sich auch einbringen.
    Verweigert die Türkei die Aufnahme, werden ihr sämtliche Gelder gestrichen.
    Die kriminellen Ausländer werden dann auf Grönland (EU) untergebracht.

    5. Ausländer, die polizeilich in Erscheinung getreten sind, werden wie 4. ausgewiesen.

    6. Ausländer, die auffällig werden, und sei es durch Beleidigungen wie „Hurensohn“, sind ebenfalls nach 4. auszuweisen.

    7. Für alle Ausgewiesenen besteht lebenslanges Einreiseverbot.

    8. Die Grenzen sind wirkungsvoll zu schützen.

    • … der sehr naive Autor hat noch nie was vom Hootonplan gehört … weiterhin hat er die Geschichte des Krieges und der letzten 70 Jahre völlig verpennt … Wirt werden von gedungenen Po-litikern im Auftrage und zum Nutzen der Sieger verwaltet … von denen ist keine Rettung zu erwarten!!!

  4. der Jude befiehlt .. Berlin setzt um. ..

    . und brutal finde ich das nicht, eher das ständige Morden und vergewaltigen unserer Deutschen Frauen.

  5. 420 sollen also potenziell gefährlich sein, verteilt auf deutsche Städte, flächendeckend bombardiert – gewünschter Kollateralschaden: Viele deutsche Bürger und Kinder!! So stellen sich diese Verbrecher das also vor. Es geht doch gar nicht um die IS-Anhänger!
    Und Berlin handelt nicht, weil sie genau dieses im Auftrag durchzuführen haben.
    Hört man heute unsere hohen Politiker über Amerika und Trump schimpfen, reibt man sich verwundert die Augen. Die Journalisten mussten z. T. unterschreiben, dass sie kein nachteiliges Wort über Amerika schreiben. Wahlkampf eben! Damit die richtigen Leute weiterregieren, um den Plan der flächendeckenden Bombardierung Wirklichkeit werden zu lassen.

    • Wenn’s einen juckt, kratzt man sich.
      Wenn sich also einer nicht kratzt – hat das seinen Grund.
      Wenn also die deutsche Po-litik keine effektiven Maßnahmen ergreift … ab hier bitte selber weiterdenken – ja, ich weiß, daß das mühsam ist!

      Andersrum:
      Wie unerhört aktiv würde der Staat wohl, wenn es plötzlich eine Invasion von Reichsbürgern und Horst Mahlern gäbe??? Siehste … Wenn der Staat nix tut, dann will er nix tun! Warum … dazu muß man alles medial Erfahrene vergessen und sich mit den verfemten Autoren befassen, vor denen uns das System immer warnt … und schon hat man die Lösung!

  6. Die Muslime als Invastoren festnehmen und Sie Kriegsgefangener wie bei Stalin zu behandeln halte ich für klüger Es öffentlich mahcen unter das Motto wie haben von israel gelernt, das wirkt Wunder! Die kommen nicht mehr!.

  7. US-Denkfabrik ??? Was ist das denn für ein Quatsch ?
    In Fabriken arbeiten Menschen die ihr Täglich-Brot verdienen müssen, aber wenn man nur Denken muß, dann kann das keine Fabrik sein sondern nur eine Hütte für geistige Tiefflieger ! 😀

  8. Davon abgesehen, dass der „IS“ das Monster der Juden ist, sollte man die Kopfabschneider ruhig eine Weile gewaehren lassen.
    Was sollten WIR schliesslich mit all den Guties und den Schwuchteln in einem deutschen Volksstaat anfangen?

    • Die Guties werden noch das Heulen kriegen, aber bei den Schwuchteln bin ich nir nicht so sicher, denn viele Terror-Fachkräfte sind es gewohnt die Properze zu versilbern ! 😀

  9. Grenzen dicht und Moslems raus.
    Nach keinen Anschlag habe ich etwa vernommen, dass Moslems diese Anschläge verurteilen. Sie bleiben Ruhig. Das ist auch eine Antwort.
    Da das Ziel der Moslems ist die Weltherrschaft zu übernehmen und Ungläubige mit Feuer und Schwert zutöten, sollte es auch keine Gutmenschenaktionen zugunsten der angeblichen FLüchtlinge geben. In den letzten fast drei Jahren sind ungefähr zwei Millionen Kulturbereicher durch Österreich marschiert und Keiner hatte eine Kriegsverletzung, nicht mal eine Kleine.
    Wenn man liest, dass aus den baltischen Staaten 80 % der Flüchtlinge auf den Weg in ein besseres Leben sind, gibt es keinen Grund diesen Menschen Asyl zu gewähren, dass sie von Rechtswegen nie bekommen können, weil sie illegal Grenzen überschritten haben und das schliesst Asyl aus. Es wäre an der Zeit, dass sich die Politiker um ihr Volk kümmern, denn darauf haben sie einen Eid abgelegt, nicht dafür dumm zu schwätzen.
    Alle Politiker, die mit dieser Sache zu tun haben und hatten in Sicherheitsverwahrung nehmen, deren Kapital zur Schadenswiedergutmachung verwenden. Der kalte Schauer kann einem über den Rücken sinnen, wenn man bedenkt wie sicher zum Beispiel Faymann aufgeführt hat. Das zornige Zehenwippen war der Anfang, dass er aber andere Politiker verbal so schrecklich beschimpfte war demütigend. Orban mag kein edler Prinz sein, aber er war einer der Wenigen der sagte: Das kann ich meinem Land nicht zu muten. Auf der polnisches Ministerpresident meinte das Polen ein christliches Land sei und er zum Schutz der Polen keine Moslem in seinem Land haben will – beste Meldung.
    Wer entscheidet, was wir in unserem Land machen wollen oder müssen ? Merkel hat in Österreich „Schnautze“.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein