Nzinga, Asantewaa, Dibobe – diese Namen werden künftig Straßen im „Afrikanischen Viertel“ in Berlin tragen. Die Anwohner haben dafür kein Verständnis.

von Karl Winkler

Wie der Berliner Kurier berichtet, sind die 3000 Bewohner der Petersallee, der Lüderitzstraße und des Nachtigalplatzes ratlos. Diese Straßen und Plätze werden künftig nämlich afrikanische Namen tragen.

Nzinga, Asantewaa, Dibobe

Verantwortlich dafür sind der Lehrer Bertrand Njoume, der die Jury leitete, und die grüne Stadträtin Sabine Weißler. Sie wollen, dass die ehemaligen Kolonialherren Carl Peters, Adolf Lüderitz und Gustav Nachtigal aus dem Gedächtnis verschwinden.

Stattdessen sollen die Straßen künftig nach Nzinga von Matamba, Königin von Angola (1583-1663), Yaa Asantewaa, Königinmutter von Ghana (1863-1923) und Martin Dibobe, erster schwarzer Zugführer der Hochbahn (1876-1922) benannt werden.

Anwohner verärgert

Der Berliner Kurier zitiert Reaktionen von Anwohnern. Besitzer eines kroatischen Restaurants sagen beispielsweise: „Wir müssen alle Einträge überarbeiten, alle Werbemittel neu gestalten und drucken, uns um die Änderungen beim Finanzamt kümmern. Ist doch klar, dass wir gegen die Änderung sind. Außerdem kann mit den Namen sowieso niemand etwas anfangen.“

„Für die Kolonialherren von damals können wir doch heute nix mehr!“, „Ich wohnte seit 70 Jahren hier – die Änderung ist der größte Quatsch“ und „Ich verstehe nicht, dass aus diesen Straßennamen so ein Drama gemacht wird“, sind weitere Reaktionen.

54 Kommentare

  1. Wer sich das als Anwohner gefallen lässt, dem ist nicht mehr zu helfen. Irgendwann hört es auf und auch wir Deutsche sollten dann auf die Barrikaden gehen.

    • Ich rufe die Anwohner zur Sachbeschädigung auf.
      Seitens internationalistischer Rassisten montiertes Buschweissblech, das einzig die Verhöhnung der Deutschen und die Klitterung/Leugung historischer Wahrheiten zum Ziele hat, muß abgesägt, demontiert oder unkenntlich gemacht werden.

  2. Hört auf Steuern zu zahlen – sofort
    und überklebt Tag für Tag die Straßenschilder neu –
    Die WÜRDE auch des deutschen Menschen ist unantastbar
    und wenn irgendwer die Deutschen aus Deutschland weghaben will,
    dann sollen die jedem Deutschen 11 Millionen Euro in Gold anbieten,
    dann geht dieses fleissige Volk in andere Ecken der Erde und baut dort
    kleine Friedensdörfer auf, gräbt Brunnen und macht die Böden fruchtbar, …
    bis wieder irgendwelche Psychopathen kommen,
    denen das von GOTT geschenkte LEBEN keinerlei Wert hat,
    da sie im Todesrausch sind.

    • Die von ihrem Gott auserwählten Psychopathen
      wollen die Deutschen nicht nur aus Deutschland weghaben,
      sondern ganz und für immer vom Planeten tilgen.

      • Da fällt einem immer wieder spontan der alte Spruch von Hebbel : Es ist möglich, dass der Deutsche einmal von der Weltbühne verschwindet…“ ein….

  3. Ich finde Deutschland passt auch nicht mehr als Landesname, es ist zu Deutsch, wie wäre es mit Papua Neuguinea oder Niger? In 100 Jahren soll bitte nichts mehr an den weißen Mann erinnern. Ist einfach nicht bunt genug. Schwarz ist das neue Weiß und Scharia ist das neue Grundgesetz, so will es die Mutti und die Grünen Pädo Junkies.

      • Nein,kein Baum auf deutschem Boden soll geopfert werden um mit seiner Hilfe Recht zu exekutieren.
        Außerdem befürchte ich, daß selbst die Bäume sich sträuben würden mit einer irren grünen Lespe oder einem degenerierten grünen Schwulen behängt zu werden.
        Wenn auch schon Normalität, so dennoch bemerkenswert, daß auch im oben geschilderten Fall eine grüne Quotenschlampe , diesmal gemeinsam mit ihrem – dem Namen nach- Quoten-Neger wieder federführend in der Bekämpfung des Deutschen ist.
        Den betroffenen Anrainern ist zu raten diese linksgrüne Willkür zu ignorieren: bei Post, Meldebehörden,etc. keine Ummeldung, auf Privatpapieren wie Briefbögen und Visitenkarten,etc. die Anschrift nicht ändern, eingehende Post mit neuer aufgezwungener Adressenangabe ggf. Annahme verweigern,etc.pp..
        Aktivität und Ideen sind gefragt diese Perversität noch abzuwenden, doch ich vermute, daß auch der eine oder andere Betroffene kuscht und evtl. bei der nächsten Möglichkeit den linksgrünen Idioten Beifall klatscht und gar seine wichtige Waffe, das Kreuz auf dem Wahlzettel, an die linksgrüne Pest verschleudert.

    • Die ehrenwerten und fähigen Köpfe der GRÜNEN wurden (selbst)gemordet,
      damit auserwählte Psychopathen die Parteiführung übernehmen konnten.
      Im Sinne der feindlichen Besatzer Deutschlands wurde die Partei zur Vernichtung Deutschlands instrumentalisiert.

  4. Das da die Bewohner nicht auf die Barrikaden gehen, und diesen sauberen, sich ach so um die Vergangenheit sorgenden Pennern mal den Marsch blasen, zeigt doch nur einmal wieder: Der Großteil der Deutschen ist selten dämlich, hat wie man es so schön sagt, keine Eier in der Hose und lässt so lange alles mit sich machen, bis sie eines Tages aufwachen und erkennen werden, daß die Gäste nun das Sagen haben, und sie nun gefälligst Afrikanisch, Arabisch usw. zu lernen haben, um sich überhaupt noch verständigen zu können. Kein Mitleid hat dieser Teil der Deutschen verdient. Ein altes Sprichwort sagt: Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist!

  5. Ich würde mich mal gar nicht so aufregen, in spätestens drei Jahren ist die Kohle alle , weil ja bekanntlich weder “ Studenten “ noch “ Beamte “ oder Dergleichen Sozial-Schmarotzer irgend einen Wert produzieren oder sonstwie für ihren Lebensunterhalt aufkommen können ( oder wollen ) Körperliche Arbeit ist denen ein Fremdwort. Diese Parasiten bezeichnen sich selbst als Elite , sind
    es aber überhaupt nicht. Günstigenfalls sind sie ein kleines und jederzeit austauschbares Rädchen in einem großen Getriebe. Deren Ideologie ist vergleichbar mit kranken Wunschträumen. Die Grünen sind nichts, sie haben nichts und können nichts und genau deshalb haben die einen unbändigen Haß auf jeden, der ihnen geistig und materiell überlegen ist.

    • Ich glaube, so schnell geht das nicht, solange deutschland dank seiner wenigen noch produktiven Arbeitsbienen noch eine A+++ Bewertung hat…
      Da können wir noch lustig Billionen Schulden produzieren, die noch die Enkel unserer Enkel abzahlen dürfen.

  6. Zitat von Scholl-Latour: „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta.“ Einfach krank!

  7. Jeden Tag eine ermordete Frau und nun auch endlich offizielle „no go areas“ kann deren Demokratie aushalten,
    Entwicklungshelfer aus vorbunten Zeiten nicht.

    Wer sich einen OFFEN deutschfeindlichen Senat leistet, darf sich nicht darueber beschweren, wenn neben Juden und Kanaken nun auch noch die „Berliner mit afrikanischen Wurzeln“ mehr zu sagen haben als die echten Berliner.

  8. Berlin ist unrettbar verloren. An einen Feind, der vom dortigen Senat umgarnt und vergöttert wird. Das Erwachen wird grausam sein. Kein Mitleid mit diesen Saupreissn!

    • Auch wenn ich kein Bayer (und auch kein geborener Berliner) bin: den Ausdruck „Saupreißn“ für dieses welsche Pack verbitt ich mir! Die haben auch nicht das Geringste mit den Preußen gemein, und in der Hauptstadt der Bekloppten sind die Berliner längst in der Minderzahl.
      Die übelsten Figuren hier kamen immer woanders her: aus Braunau am Inn, aus Rosenheim, aus Rheydt, aus München, aus Leipzig, aus Neunkirchen, aus Templin bzw. Hamburg, Einzige Ausnahme: der Berliner Michael Müll oder wie dieser Hanswurst heißt.
      Und falls dieser Beitrag aus Bayern kommen sollte: Schoßhund Horstchen kläfft ab und zu mal leise unter dem Sofa, fängt aber gleich an zu sabbern, zu winseln und zu lecken, sobald sich der Stiefel seiner Herrin nähert.

    • Mein lieber Hans, dein Scheiss Bayern ist auch nicht gerade ein Land zum wohlfuehlen! Geh mal ab 19 Uhr durch Muenchen, nimm aber zwei paar Unterhosen mit!

  9. Müssen die dann da auch in Strohhütten schlafen wie in Afrika werden die Häuser abgerissen oder was?

  10. Haben nicht die Berliner selber dieses Dreckspack gewählt?
    Das ist nun ein Ergebnis von Dünnschiß der Gewählten.
    Der Wedding war schon immer ROT und nun habt ihr das Ergebnis.
    Ach Ja. Bitte keine Braune Kleidung anziehen, es könnte sein das ihr erschossen werdet von den Grün-roten-rosa Vollidioten.
    Berlin ist schon lange nicht mehr Berlin.
    Berlin (politisch gesehen) ist nur noch ein großes Scheißhaus mit der Direktion im Roten Rathaus.
    Es kommt noch mehr.
    Wartet nur geduldig ab.
    Erst die Parks roden, Namen ändern und so langsam wird das VOLK ausgetauscht.
    BERLIN STIRBT!!!

  11. Ich kann die „Echtheit“ dieses Artikels gar nicht glauben – solche Namensänderungen sind viel zu aufwendig. Ferner kommt garantiert ein Einspruch. Nachtigal klingt doch ganz, ganz “ jüdisch “ – und die lassen so eine Änderung nicht zu – so fern sie es nicht verschlafen !!!

    • Selbst wenn Gustav Nachtigal Jude gewesen wäre, würde das die Kulturbolschewisten nicht von ihren stalinistischen Säuberungen abhalten: schließlich hat man den Leonorenpark zerstört, obwohl ihn der jüdische Arzt Fraenkel angelegt hat. Entscheidend für die linken Faschisten ist, daß diese Männer Deutsche waren, und das wird demnächst unter Strafe gestellt: angefangen bei den Toten, die sich ja nicht wehren können. Neu ist das alles ja nicht: NSDAP und SED haben das schon so gemacht.
      Man muß die auch verstehen: Da dieser Schießbudenfigurensenat völlig unfähig ist, irgendetwas Sinnvolles zu tun oder gar Probleme zu lösen (was ein Mindestmaß an Intelligenz erforderte), wozu er (nicht von mir!) eigentlich gewählt wurde und von uns bezahlt wird, trotzdem aber Aufmerksamkeit erregen möchte (andernfalls würden wir ja gar nicht merken, daß wir einen haben), beschäftigt er sich vorzugsweise mit Fisimatenten: nach dem Peter-Prinzip das Leitsymptom von Unfähigkeit. Als Therapie sollte man ihnen irgendeine harmlose Beschäftigung geben: z.B. könnten sie im Bällebad bei IKEA die Bälle nach Farben sortieren: das schaffen auch Schimpansen.
      Vielleicht wird das dumme Stimmvieh aufwachen, wenn erst alle Straßen arabisch beschriftet sind und es sie nicht mehr lesen kann: aussprechen kann schon jetzt niemand diese Negernamen.
      Die Anwohner sollten soviel Courage haben, die Umbenennung einfach hartnäckig zu ignorieren! Aber die meckern ein bißchen, kriechen aber dann doch zu Kreuze, ziehen sich in die Schmollecke zurück vor die GEZ-Glotze, bis sie glauben, was ihnen dort vorgesetzt wird, und es am Ende noch für eigene Überzeugung halten.
      Wenn die Berliner ihren alten, kreativen Witz noch haben sollten, könnten sie ja auch eigene Namen oder Kombinationen erfinden wie Knie, Gold-Else oder Waschmaschine. In Leipzig wurde die Südstraße erst in Adolf-Hitler-Straße, dann in Karl-Liebknecht-Straße umbenannt: bei den Leipzigern hieß sie heimlich Adolf-Südknecht-Straße, die Straße de Befreiung wurde Straße der Bereifung genannt usw. Den Senat sollte man in Salat umbenennen, auch wenn er ungenießbar ist, die Abgeordneten in Angeordnete. Nur das Rote Rathaus hat schon die richtige Bezeichnung (wie die Linken) … Und die Freiheitsglocke sollte eingeschmolzen werden, vielleicht kann Flinten-Uschi daraus gebärmutterfreundliche Umstandsharnische für Soldat-innen bzw. -außen gießen lassen.
      War Jim Knopf – ich meine Martin Dibobe – überhaupt ein echter Neger oder nur so schwarz vom Ruß der damals noch mit Dampfkraft betriebenen Hochbahn?

      • Sie haben nur das Wissen über unser nationalsozialistisches Reich, was ihnen die Demokratie wissen läßt. Unser Preußen hat viel mehr geschaffen wie die damalige englische Demokratie oder Frankreich. Es ist auch zum Teil internationales Recht geworden u.a. Oder als erster Staat die Hexenverfolgung, Sklaverei beendet. Schulbildung und …

        Unser Reich hat dies fortgesetzt. Es war die letzte Chanze der Nationalstaaten, sie haben es selbser versaut. ;-( Warum der Führer? Wie kann ein Reichskanzler gleichzeitig Reichspräsident sein? Unser Führer und in Demut ich, wissen die Unmöglichkeit dessen. Deshalb hat sich Adolf Hitler von den Deutschen der germanischen Stämme zum Führer wählen lassen. Das andere zum Nach denken. Warum wurde der Versailler Schandvertrag erst mit dem Besetzen der DDR weiter abbezahlt?

        Ihre Möglichkeit, siehe auch Einigungsvertrag Kultureller Teil. Keine weitere Antworten.

  12. Solange angeblich ca 70% Für Frau Merkels ökologische Einheitspartei CDU-SPD-Grüne stimmen wollen, ist dies doch demokratisch abgesichert. Wenn gleichzeitig aber wieder ca 70% genau gegen die Politik dieser ökologischen Einheitspartei sein sollen, dann bleibt nur der Schluss, dass entweder diese Umfragen massiv verfälscht wurden oder dass Deutschland kein Staat sondern nur die größte psychiatrische Kklinik der Welt ist.

  13. Ich hasse die Grünen , das könnte von mir sein. Soviel Dünnschiss im Hirn kann man sich nicht vorstellen. Roth hat wohl im Moment Redeverbot- oder hat sie einen Türken geheiratet und sitzt in Südanatolien und muss die Schnauze halten?
    Informationsmüll mag schon sein, aber wer geht auf die Strasse und wehrt sich. Ich frage mich wie lange wir uns noch so bevormunden lassen.
    Klar ich bin auch (noch) nicht auf der Strasse. Man braucht einen Stein der ins Rollen kommt, dann glaube ich würde sich was bewegen. dIie ersten 5000 würden reichen und es könnten schnell 100.000 werden. Dann brächte auch keiner mehr Angst vor dieses Staatsschmarotzern ANTIFA haben. Mit denen würde man schon fertig. Wir können uns nicht gefallen lassen , dass sie uns jeden Tag einen anderen Scheiss aufs Auge drücken wollen. Die Menge machts. Was ist denn das wesentliche ? Das wesentliche ist individuell, für den einen Fussball, für den anderen der Job usw. Für mich i(und viele andere) ist die Migranteninvasion wesentlich und dass ich keine Lust habe das Gesindel über Jahre zu finanzieren. Ich habe auch keine Lust mich auch nur irgendwie Moslems zu beugen oder gar zu unterwerfen. Und den Sprengstoff-Frieden den die Moslems bringen kannst du dir wohin stecken. Ich will auch nicht, so wie es laufend geschieht, als Deutscher diskriminiert werden.
    DIESE REGIEERUNG GEHÖRT WEG UND ZWAR SCHNELLSTENS. Aber der Deutsche ist meiner Blödheit geschlagen die seinesgleichen sucht. 64 % finden schon wieder die Ossi IM Erika gut.
    Muss ich jetzt MAAS fürchten? .ru heisst wohl keine 50,00 Mio Strafe?

    • @ Jacky 9.Juni 2017

      Jacky …..Sehr GUT…..und TATSACHEN-gemaess geschrieben !!! ich fuege NOCH hinzu : EINEN 17.JUNI 1953 ..muss man widerholen !!!!!

      DAS !!!! muss ….gemacht werden !!!!

      ALLES ANDERE …ist ZEIT…..und…..ENERGIE-VERSCHWENDUNG !!

      denn sonst lacht sich diese STASI-FRATZE MERKEL und ihre VASALLEN… 3-Aeste !!!!!!

      Der Veteran v.17.JUNI 1953.

  14. Dem erstbesten Grünen eins in die Schnauze schlagen, und dem Neger Djoume sowieso. Der soll sich eh nach Afrika verpissen.

  15. Steter Tropfen höhlt den Stein, sagt man. Die deutsche Kultur und die deutsche Identität sollen nach der Salamitaktik, ganz still und leise, Stück für Stück demontiert werden.

    Man kann ein Haus ganz laut und auffällig mit der Abrissbirne demontieren, aber man kann es auch Stück für Stück abbauen, ein Backstein nach dem anderen, ganz sanft und leise, bis das Haus einfach verschwunden sein wird, man nennt es auch „Rückbau“. Eine Komponente ist die ethnische Umvolkung, die andere Komponente der kulturelle Rückbau.

    Der ehemalige libysche Staatschef Muammar Gaddafi hatte es ja deutlich gesagt: „Wir brauchen keine Armeen und keine Terroristen, um Europa zu erobern, die hohe Geburtenrate unserer islamischer Frauen wird das für uns erledigen.“ – „gemeinsam mit unseren linken Freunden in Deutschland“, hätte er noch sagen sollen.

    Die Linken und die Grünen lassen wirklich keine Gelegenheit aus, um ihren Hass auf das deutsche Volk und dessen Kultur zum Ausdruck zu bringen – da habt Ihr Eure Hassverbrecher.

    Dass zehnköpfige islamische Familien auch noch vom deutschen Steuerzahler alimentiert werden, das heisst, dass wir unsere eigene ethnische und kulturelle Verdrängung auch noch selbst finanzieren dürfen, ist wohl der Gipfel der Verhöhnung und vermutlich einmalig in der Geschichte sämtlicher Völker weltweit.

    Heute sind die Strassennamen dran, und was passiert morgen?

    Habt Ihr auch schon bemerkt, dass die Forderungen der linken Spinner immer extremer werden?

  16. Vielleicht gibt es in Berlin auch mal eine Huren- oder Nitrbitt- Straße. Auch Mätressenstraße wäre im „SEXY“ Berlin doch angebracht. :-))))

  17. Man könnte den Platz auch nach einem aftikanischen Menschen-Fresser-Kaiser umbenennen – Bokassa.

    Es gibt ungezählte Terror-Neger die in Frage kämen.

    Ansonsten: Ich bin empört – ich hasse die Grünen. Das waren mutige, berühmte Forscher. Keinem anderen Land käme so ein Blödsinn in den Sinn.

    • Das Beste ist doch, das vor 1880 in Deutsch-Südwest die Afrikanischen Häuptlinge von Nama, Ovambo,Herrero und aller anderen Stämme riesige Landflächen für einige Kisten Schnaps hergeschenkt haben. Bewußt und ohne ihre Stämme zu fragen.
      Auch mit der Sklaverei hat sich das ähnlich verhalten. Dort, wo die araber keine Sklaven mehr fingen, taten dies die schwarzen Häuptlinge mit besiegten Nachbarstämmen und verhökerten diese Menschen an US-, englische, französische, portugalesische und spanische Sklavenhändler.
      Hört man heute nicht mehr so gerne, weil ja die Weißen die alleinigen Bösen zu sein haben.

      • Heute wollen sie uns als Schutzmacht wieder haben, uns Deutsche und nie die Bundesrepublik. Wir Deutsche waren nie Kolonialherren, wir haben die Menschen dort gefördert und geholfen. Nie ausgebeutet.

  18. Das die Kotz-Grünen voll Bescheuert sind ist ja schon lange klar, die haben nicht wie Dünnschiß im Hirn, daher sind das ja auch Kotz-Grüne und haben mit Öko, Bio und Pazifismus schon lange nichts mehr am Hut.
    Denn alles was bei denen aus der hohlen Birne kommt ist nur noch übelste Gülle !

  19. Herrschaften! Wenn ich auch Spielverderber sein mag:
    Tretet einen Schritt zurück und fragt euch ob ihr diesen Informationsmüll braucht!
    So gut anonymousNews auch ist und viel Zeit für uns „Info-Verbraucher!“ in die Bekanntmachungen investiert, diese und so viele andere Plattformen kommen immer mehr auf Bild-Zeitungsniveau.

    Was sollen die ganzen Symptombeschreibungen?
    Da trägt ein Neger seinen Müll nicht auf den Hof (regelmäßige anonymousNews-Besucher werden sich erinnern) – und anonymousNews findet es notwendig darüber berichten zu müssen. Wie aber andererseits auch die Webbesucher in die Falle tappen, zeigt die hohe Zahl der affektiven Kommentare zu dieser veröffentlichten unsäglichen Belanglosigkeit.

    URSACHENBEKÄMPFUNG IST WICHTIGER ALS SYMPTOMBESCHREIBUNG.
    Wollen wir symptombeschreibend untergehen??

    Die unsäglichen Symptombeschreibungen, die wir bei diesen Talkrunden-Kreaturen und sog. Truthern – jeder kennt sie ja – vorgesetzt bekommen, lenken vom Eigentlichen ab. Ich will anonymousNews nicht unterstellen, dass dies absichtlich geschieht. Es läuft aber darauf hinaus! Man sieht vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.
    Herrschaften, überlegt einmal: glaubt ihr, dass Herrman der Cherusker die römischen Besatzer mit Talkrunden und Wackelfinger und Hinweisen, was die Römer jetzt schon wieder gemacht haben, aus Germanien hätten vertreiben können?
    Damals gab es noch keinen dekadenten „Widerstand“!!

    • Ausser der Wetterbericht ist bei der „tagesshoah“ meist ALLES Informationsmuell.

      Details ueber die antideutsche „Ausduennungspolitik“ („Joschka“ Fischer), wie der obrige Artikel, setzen das Gesamtbild der klaren Voelkermordabsicht des BRD-Konsensregimes zusammen.

      Am Donnerstag haettest Du Westentaschen-Stauffenberg uebrigens Deine Chance zur „URSACHENBEKAEMPFUNG“ gehabt, da hat juedische Voelkermordfinanzier und „Stichwortgeber“ Gyorgy Schwarz („George Soros“) im Berliner AA ein „Zigeunerkulturinstitut“ eingeweiht. /;=)

    • @Walküre
      Niemand wird gezwungen, Symptombeschreibungen zu lesen!
      Wenn du selbst aktiv werden wolltest, hättest du das längst tun können.
      Warum meckerst du also hier noch herum?
      Mir scheint, du ärgerst dich über deine eigene Passivität und läßt nun deinen Ärger an Journalisten aus, die einfach nur ihren Job machen.

  20. Ich mag die Gruenen nicht einmal mit Begriffen welche man beispielsweise faelschlicherweise schmackhaften Fleischlieferanten beifuegt titulieren, denn das waere eine Beleidigung der wirklichen Borstentiere. Jagt diese gruenen Bunnenvergifter endlich zum Teufel und die schwarzen Teufel dazu.

  21. Anwohner sind halt bloß Einwohner – und keine BÜRGER !
    Deshalb haben sie nichts zu melden !
    Ich hoffe ihr kapiert das !?

  22. Nachtigal, ick hör dir trapsen!
    Wenn diese Staatsgeldverschleuderer nicht Fingernägel während der Arbeitszeit kürzen und Fußball schauen, dann werden sie richtig aktiv „gegen“ das deutsche Volk.
    So stellt sich Bertand Njoume also Integration vor, unterstützt natürlich von einer Grünen. Sie könnte aber auch schwarz, rot, gelb sein, das macht keinen Unterschied.
    Ach, hab‘ ich da nicht mal gelernt, dass man Maniküre und Pediküre nicht an der Öffentlichkeit macht, sondern im stillen Kämmerlein?
    Der Fisch fängt eben immer am Kopf an zu stinken.

  23. Diesen hirntoten grünen Volltrotteln könnte man jeden Tag, mit wachsender Begeisterung, auf den Mund boxen.
    Wer solche Arschlöcher in Regierungsverantwortung wählt, den kann man einfach nicht mehr helfen.

    • Allerdings muß das das „NICHT hirnbefreite“ Volk, welches NOCH in der Überzahl ist, ausbaden!
      Macht endlich SCHLUSS mit dieser falschen Toleranz und dieser verdammten Gutmenschentuerei!!
      Unsere Steuern und Abgaben sind AUSSCHLIESSLICH für das HEIMISCHE Volk gedacht und NICHT für irgendwelche Dahergelaufenen aus Asien oder Afrika!!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein