Für Münchner, die im Besitz eines Dieselfahrzeuges sind, wird es ernst. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) will ältere Fahrzeuge aus der Innenstadt verbannen. Sollte es dazu kommen, wären Zehntausende Fahrzeughalter auf einen Verordnungsschlag enteignet. Ein Tsunami von weiteren Enteignungen würde folgen.

von Lukas Steinwandter

Für Münchner, die im Besitz eines Dieselfahrzeuges sind, wird es ernst. „So sehr ich mich freuen würde, wenn es ohne solche Verbote ginge, so wenig sehe ich, wie wir künftig weiter ohne Sperrung auskommen werden“, kündigte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) in der SZ seinen Willen nach einem Dieselfahrverbot an. Zuvor waren neue Abgasmeßwerte von Stickstoffdioxid in der bayerischen Landeshauptstadt bekannt geworden.

Der von der EU festgelegte Mittelwert des Gases werde demnach regelmäßig überschritten. Reiter zufolge wären von einem Verbot bis zu 170.000 von 295.000 Dieselfahrzeugen betroffen, Autos mit Euro-6-Norm, Taxis und Busse ausgenommen. Sollte es dazu kommen, wären Zehntausende Fahrzeughalter auf einem Verordnungsschlag enteignet.

Buchtipp zum Thema: Die verblödete Republik von Thomas Wieczorek

Nichts anderes bedeutet es, wenn kaum zwei Jahre alte Euro-5-Autos plötzlich deutlich an Wert verlieren, weil sie nicht mehr überall gefahren werden dürfen. Anfang des Jahres einigte sich bereits die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg darauf, ab 2018 bei Feinstaubalarm belastete Straßen für Dieselfahrzeuge zu sperren, die nicht die Abgasnorm Euro 6 erfüllen. Das ergibt wenig Sinn. Denn laut Bundesumweltamt überschreiten auch moderne Diesel die Grenzwerte.

Mit dem Fahrverbot von Dieselfahrzeugen könnte ein Tsunami an Enteignungen ausgelöst werden, wie man ihn in der Bundesrepublik bislang noch nicht gesehen hat. Denn nach den Dieselautos werden Benzin-Direkteinspritzer folgen, die nicht mehr erlaubt sind. Letztere verbrauchen zwar weniger Stickstoffdioxid, stoßen dafür aber um so mehr Feinstaub aus.

Schuld daran ist die CO2-Hysterie, zu der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) maßgeblich beigetragen hat. Autobauer müssen sich grundsätzlich entscheiden: Entweder sie bauen kleinmotorige Autos, die zwar weniger CO2, aber mehr Stickstoffdioxid und Feinstaub produzieren. Oder sie setzen nach altem amerikanischen Vorbild auf Motoren mit viel Hubraum. Die gelten aber schon lange als Teufelszeug.

Dem Grundgesetz zufolge sind Enteignungen „nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig“. Aber der Autoverkehr emittiert nur einen Teil des Feinstaubs und giftiger Gase. Hauptquellen sind laut Umweltbundesamt auch Kraft- und Fernheizwerke, die Müllverbrennung, der Schüttgutumschlag oder bestimmte Industrieprozesse, ja sogar als ökologisch gepriesene Pelletöfen.

Fahrverbote beeinträchtigten nicht nur den Handel oder Pendler. Sollten künftig auch Benzinautos verdammt werden, würde dies den Wirtschaftsstandort Deutschland ernsthaft gefährden. Über 90.000 Forscher und fast 800.000 Beschäftige leben direkt von der Autoindustrie. Die Branche verbucht einen Jahresumsatz von 400 Milliarden Euro und ist auch einer der wichtigsten Steuerzahler. Deswegen spricht viel dafür, daß die Umwelt wie so oft nur vorgeschoben wird.

Angela Merkel will 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen sehen, auch wenn es der auf Autos angewiesene Mittelstand ist, der für diese Zwangsbeglückungsmaßnahme büßen wird. Die Dieselverbote passen der Kanzlerin dabei ins Konzept, die Umdefinition von bislang schwer verkäuflichen Plug-in-Hybrid- zu E-Autos ebenfalls. Denn diese sind in den kommenden Umweltzonen natürlich herzlich willkommen – vorerst.

19 Kommentare

  1. Man tastet sich vor… DVBT2, Privatsender verschlüsselt, darf man für Werbungsverseuchte scheiße noch extra zahlen, Diesel-enteignung, die nächste Mehrwertsteuererhöhung dürfte auch nicht lange auf sich warten lassen…

    Frei nach dem Duktus „wenn es kein großes Geschrei gibt, machen wir weiter, bis es kein zurück mehr gibt“…
    Vielleicht müssen bald buchstäblich wieder Köpfe rollen.

    • was ist mit der kriegsmaschinerie,die mit ungereinigtem dem irak und anderen ländern geraubtem treibstoff bewegt werden?
      die kriegsmaschinnerie muß weg!!!

  2. seit wann denn hat der Michel denn ein Eigentum das ist mir aber jetzt neu mein lieber Scholli oder auch Gesangsverein !! Was steht denn auf dem KFZ- Schein ganz vorne unten drauf Frage über Fragen. Der Halter und Besitzer ist nicht Eigentümer des Fahrzeuges. Außerdem ist im Shafe Gesetz 52 zu lesen kein Deutscher hat eine Eigentum sondern nur im Besitz zur Verwaltung des Eigentums . Außerdem steht doch im GG. Art. 25 zum Vorteil der Allgemeinheit können Zwangsmaßnahmen jederzeit durchgeführt werden der perfekte Scheinstaat ohne Rechtsischerheit und ohne Geltungsbereich noch weitere Fragen http://www.verfassungsgebendeversammlung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. Meldet euch zurück als souveräne Staatsbürger ! Kündigt der BRD Treuhand die PERSONAL „DEUTSCH“ Mitgliedschaft – und fahrt Autos wie es euch gefällt….

  4. Busse, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Taxi, Müllabfuhr- sie alle fahren Dieselfahrzeuge.
    Aber bei denen ist es nicht so schlimm, oder?

    Wie ist es mit Flugzeugen, die fliegen mit dieselähnlichem Kerosin.
    Wird jetzt der Münchener Flughafen geschlossen?

  5. Wielange lässt Ihr Euch noch veräppeln

    Helft mit für ein freies Deutschland regiert vom Volk

    durch Umstzung des Artikels 146 GG Wir benötigen eine Verfasssung wie es die Menschen in Deutschland 1848 -49 , in der sogenannten Paulskrchen Verfasung mitgewirkt haben.-

    Die haben tagelang Reisen müssen um da mit zu wirken.

    Sie , benötigen eine Briefmarke und ein Kuvert sowie einen Stimmzettel

    und schluss mit dieser Marionetten Pommes Bude Bundestag genannt

    • Was schreiben sie da für ein Käse !
      Wir haben Verfassungen ! Nach wie vor sind die 26 Bundesstaaten des Deutschen Reiches voll souveän – nur Handlungsunfähig gestellt.
      Wahrscheinlich sind sie ein Personalausweisträger PERSONAL „DEUTSCH“ und wissen es nicht besser

  6. Genau das alles ist der Plan ! Macht Deutschland und die Deutschen kaputt – alle Mittel sind erlaubt, Hauptsache es geht schnell – und besiedelt das Land mit Invasoren, die dürfen dann sicher die „stinkenden“ Diesel fahren (wie auch immer !)… im Herbst kommen die nächsten 6- 7 Millionen, die wollen Geld, Platz, Häuser, Autos, blonder Frauen…… also, blöder Schlaf-Michel; verschwinde endlich aus dem Hier-Land !!!!

  7. Hauptsache Ihr wählt im September die merkelische Einheitspartei CDU/CSU-SPD-FDP-Grün. Ihr wählt Eure eigenen Schlächter, selber schuld. Als Alternative könntet Ihr auch die Linkspartei, AfD oder die DM „Deutsche Mitte“ wählen.

    • Es zeugt nicht gerade von Intelligenz,
      in einem feindlich besetzten Land
      an die Einflußkraft der „Wähler“ zu glauben.

      • Ist besser als nichts den in diesen Pseudo Staat gibt es leider auch viele die auf ihn leider angewiesen sind. Sprich Rentner, ALG I/II(Hartz IV) empfänger. Wenn diese Menschen der BRD GmbH den Rücken kehren von wem bekommen sie Geld? Vom Handlungs unfähigen Deutschen Reich? Ne leider nicht. Also liegt es an der noch deutschen arbeitenden Bevölkerung die von Tag zu Tag weniger werden da sie ersetzt bzw ausgetauscht werden.

    • Parteien sind Vereine

      Die Afd ist USRAEL hörig und Hörstel , gut ja, aber eben auch Postengeil

      hören Sie auf zu glaiben das irgendeine Partei dies hier repariert

      Die BRD ist eine Pommes Bude , eingetragen als Firma

      weg damit !!!!!

  8. Merkel . . diese unbelehrbare Volksverkaeuferin laesst nichts aus, um ihre Untergebenen wo immer es auch geht zu pruegeln. Und diese ziehen huendisch folgsam den Schwanz ein und lassen “ Frauchen “ gewaehren anstatt ihr ans Bein zu pinkeln solange bis es abfault. Aufrecht stehen . . das kann sie zwar schon laenger nicht mehr . . . aber das interessiert sie auch nicht sonderlich. Basta.

  9. Ja, Dieselfahrzeuge enteignen (Zauberwort der Sozialisten) an unsere guten Gäste verteilen, die selbstverständlich mit Sondererlaubnis überall hinfahren dürfen.

  10. Wir leben in einer Diktatur die sich unter dem Deckmantel einer Gruppe versteckt. Alle müssen leiden und niemand denkt an den finanzeliellen Ruin für Familien mit Dieselfahrzeugen. Wie können die sich ein neues Fahrzeug leisten? Der Staat finanziert die Fahrzeuge nicht oder Tauscht sie 1 zu 1 aus. Man sollte diesen Leuten mal ein Denkzettel verpassen.

  11. Verbrecher kann man da nur noch sagen.
    Wo soll der Strom für all diese E-Autos herkommen und
    wo oder wie werden die giftigen Batterien entsorgt.

    Die freie Energie wäre die Komplett-Lösung, jedoch diese wird, obwohl bereits vorhanden, den Menschen vorenthalten. Man nutzt diese aber im militärischen Bereich.
    Siehe Buch von Dr. Rosalie Bertell – Kriegswaffe Planet Erde.

Kommentieren