20 Millionen Vertriebene, 2,8 Millionen Tote. Zwischen Mai und Juni 1945 organisierten Amerikaner und Briten den größten Völkermord in der Geschichte. Am 20. Juni 2017 begingen Willkommensbesoffene einen Gedenktag für Opfer von Flucht und Vertreibung. Die eigene Geschichte und der alliierte Genozid am deutschen Volk wurde dabei natürlich wissentlich ausgeblendet. Der Massenmord an Deutschen ist schließlich dazu geeignet, dass eigene Weltbild nachhaltig zum Einsturz zu bringen.

von Peter Helmes

Was sind wir doch ein seltsames Volk! Da reißt sich halbe Nation die Absätze aus, um einer merkwürdigen „Willkommenskultur“ Raum zu geben, die weniger echten Flüchtlingen als vielmehr Wohlstand Suchenden hilft – begleitet vom vielstimmigen Gesang politisch korrekter Medienmenschen, Kirchen und Politikern. Aber sie schalten ab, wenn es um eine schlimme Schicksalsfrage der deutschen Nation geht. Diese Frage paßt offensichtlich in ihr politisch korrektes Weltbild. Sie müßten alle verstummen, wenn sie bereit wären, sich der „Willkommens-Nichtkultur“ für die Vertriebenen und Flüchtlinge am Ende des Zweiten Weltkrieges erinnern zu lassen. Im Mai/Juni 1945 nahm das Verhängnis seinen Lauf: 20 Millionen Vertriebene, 2,8 Millionen Tote.

Gewiß, über diese Zahlen läßt sich streiten. Es ist letztlich eine Frage der Definition und Interpretation, wer Flüchtling, wer Vertriebener und wer Opfer im weitesten Sinne des Wortes ist. Aber ist dieser Zahlenstreit angesichts des durchlittenen Elends und der Grausamkeiten nicht unwürdig? Wollen wir uns damit aus der Erinnerung schleichen? An ein „nationales Gedenken“ an den Massenmord und die ethnische Säuberung an uns Deutschen, an dem Medien und Meinungsträger mitwirken, ist schon gar nicht zu denken.

„Flucht und Vertreibung“ – ungeliebte Wörter

Es scheint so! Die Deutschen tun sich schwer mit ihrer Vergangenheit. „Flucht und Vertreibung“ sind offenbar für viele Landsleute Termini, die sie an „Revisionismus“ und „Revanchismus“ erinnern – währenddessen sie altklug über die „Flucht“ von Moslems und Afrikanern schwadronieren (und dabei das grausame Schicksal z. B. der im Islam verfolgten Christen stillschweigend übergehen). Ein merkwürdiges Volk sind wir, mit einer merkwürdigen „Willkommenskultur“!

Die „Willkommenskultur“ sah allerdings für unsere eigenen Landsleute, für die deutschen Vertriebenen, ganz anders aus, nämlich schlimm. Viele von ihnen waren schon in den letzten Kriegsmonaten aus Schlesien, Ostpreußen, Pommern oder dem Sudetenland vor der Roten Armee geflohen. Im Potsdamer Abkommen vom Sommer 1945 einigten sich die Alliierten dann auf die Zwangsaussiedlung von Deutschen aus Polen, der Tschechoslowakei und Ungarn. Was sie erlebt hatten, sprengte jede menschlich erträgliche Dimension.

„Weltflüchtlingstag 20. Juni“

Im Jahr 2015 gab es erstmals am 20. Juni einen Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung. Lange war über das Datum gestritten worden; dann wurde das des UN-Weltflüchtlingstags gewählt. Von der heute politisch korrekten „Willkommenskultur“ waren die damaligen (deutschen!) Flüchtlinge jedoch noch lange Zeit weit entfernt. (Das war auch in meinem Elternhaus so. Als im Nachbarhaus Flüchtlinge zwangsuntergebracht wurden, mahnte uns meine Mutter, ab sofort stets alle Türen abzuschließen. „Man weiß ja nicht, was da für ein Volk kommt. Die sprechen so komisch deutsch…“)

UN-Völkerrechtsberater: „Es war Völkermord“

Immerhin: In einem Rechtsgutachten, das im Auftrag der Bayerischen Staatsregierung 1991 erstellt wurde, urteilte der UN-Völkerrechtsberater Felix Ermacora: „Die Vertreibung der Sudetendeutschen aus der angestammten Heimat von 1945 bis 1947 und die fremdbestimmte Aussiedlung nach dem Zweiten Weltkrieg widersprach nicht nur der in der Atlantik-Charta und dann in der Charta der UN verheißenen Selbstbestimmung, sondern die Vertreibung der Sudetendeutschen ist Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die nicht verjährbar sind“ (Quelle: Felix Ermacora: Die sudetendeutschen Fragen. Rechtsgutachten. Langen-Müller Verlag, ISBN 3-7844-2412-0, S. 235).

Auch der frühere tschechoslowakische und tschechische Staatspräsident Václav Havel wurde 2009 in einem Interview zur ethischen Komponente der Vertreibung deutlich, wenn er auch den Terminus „Völkermord“ vermied:

„Die Wahrheit ist, dass ich die Vertreibung kritisiert habe. Ich war damit nicht einverstanden, mein ganzes Leben lang nicht. Aber mit einer Entschuldigung ist das eine komplizierte Sache. […] So, als ob wir uns mit einem ‚Tut leid‘ plötzlich aus der historischen Verantwortung davon stehlen könnten. Letztendlich haben wir mit der Vertreibung draufgezahlt“ (Quelle: Der Standard, Wien, 7. Mai 2009, S. 3; Interview in Prag, 20 Jahre nach 1989).

Es ist höchste Zeit, uns der historischen Wahrheit zu stellen. Das bedeutet natürlich auch, zu verzeihen – auf allen Seiten. Aber „Flucht und Vertreibung“ gehört zur deutschen Geschichte wie auch das „Dritte Reich“, über dessen Grausamkeiten wir täglich aufs Neue belehrt werden. Haben die Vertriebenen diese Aufmerksamkeit etwa nicht verdient?!

Rheinwiesenlager: Der vergessene Völkermord der Alliierten an den Deutschen

43 Kommentare

  1. „Die NaziSzeit war SICHER der grausamste Moment der Menschheit „, nicht wegen der NAZIS, sondern wegen der Befreier

    ,,Selten in der amerikanischen Geschichte waren die Menschen in ihren Ansichten einig, wie sie Ende 1939 darüber waren, sich aus dem Krieg in Europa zurückzuziehen. Als die Feindseligkeiten im September 1939 begannen, zeigte die Gallup-Umfrage 94 Prozent der amerikanischen Bevölkerung gegen die Beteiligung am Krieg. Diese Zahl stieg im Dezember auf 96,5 Prozent, bevor sie im Herbst 1941 langsam auf etwa 80 Prozent zurückging. (Heute gibt es kaum ein Problem, dass sogar 60 oder 70 Prozent der Bevölkerung zustimmen.) [43]

    Roosevelt war sich natürlich der Intensität des Volksgefühls in dieser Frage durchaus bewußt. Deshalb belog er wiederholt das amerikanische Volk über seine Liebe zum Frieden und seine Entschlossenheit, die USA aus dem Krieg zu führen, während er gleichzeitig alles tat, um Europa und Amerika in einen Krieg zu stürzen.

    In einer großen Wiederwahlkampagne von 1940 reagierte Roosevelt auf die wachsenden Ängste von Millionen Amerikanern, die vermuteten, dass ihr Präsident heimlich die Unterstützung der Vereinigten Staaten für Großbritannien in seinem Krieg gegen Deutschland zugesagt hatte. Dieser begründete Verdacht beruhte zum Teil auf der Veröffentlichung der erbeuteten polnischen Dokumente im März. Die Rede vom 23. Oktober 1940 wurde im Radio von Philadelphia an die Nation gesendet. In der nachdrücklichsten Sprache leugnete Roosevelt kategorisch, dass er es getan hatte.

    Roosevelts Bemühungen, Polen, Großbritannien und Frankreich in einen Krieg gegen Deutschland zu bringen, sind nur allzu gut gelungen. Das Ergebnis war unermesslicher Tod und Elend und Zerstörung. Als die Kämpfe begannen, die Roosevelt geplant und geplant hatte, erwarteten die polnischen und französischen Führer, dass der amerikanische Präsident seine Zusicherungen, sich im Falle eines Krieges zurückzuziehen, zumindest gutmachen würde. Aber Roosevelt hatte nicht mit der tiefen Friedensstimmung der großen Mehrheit der Amerikaner gerechnet. Also hat Roosevelt nicht nur seine eigenen Leute getäuscht, sondern auch diejenigen in Europa sitzen lassen, denen er Unterstützung versprochen hatte.

    In gewisser Weise führte er die Vereinigten Staaten in einen fremden Krieg. Ich werde Ihnen und den Menschen dieses Landes die feierlichste Garantie geben: Es gibt keinen geheimen Vertrag, kein geheimes Verständnis in irgendeiner Form oder Form, direkt oder indirekt, mit irgendeiner Regierung oder irgendeiner Nation in irgendeinem Teil der Welt, um diese Nation zu engagieren irgendein Krieg oder für irgendeinen anderen Zweck.

    Nun wissen wir natürlich, dass diese fromme Aussage nur eine von Roosevelts vielen dreisten und unverschämten Lügen für das amerikanische Volk war.

    Dieselbe geheime Kräfte, die in New York und London sitzen, sitzen ebenfalls in Moskau.

    Diejenigen, die Roosevelts Akte verteidigen, argumentieren, dass er das amerikanische Volk zu ihrem eigenen Wohl belogen hat – dass er das Gesetz wegen erhabener Prinzipien gebrochen hat. Seine Täuschung gilt als zulässig, weil die Sache edel war, während die Präsidenten Johnson und Nixon eine ähnliche Täuschung hatten Nennen Sie zwei, ist nicht das. Dies ist natürlich eine heuchlerische Doppelmoral. Und das Argument spricht nicht sehr gut für das demokratische System. Es bedeutet, dass die Menschen zu dumm sind, um ihre eigenen Interessen zu verstehen Die beste Form der Regierung ist eine Art wohlwollende liberal-demokratische Diktatur

    Roosevelts Hass auf Hitler war tief, vehement, leidenschaftlich – fast persönlich. Dies war zu einem nicht geringen Teil auf einen anhaltenden Neid und Eifersucht zurückzuführen, die in dem großen Gegensatz zwischen den beiden Männern wurzeln, nicht nur in ihren persönlichen Charakteren, sondern auch in ihren Aufzeichnungen als nationale Führer.

    Oberflächlich gesehen waren die öffentlichen Leben von Roosevelt und Hitler erstaunlich ähnlich. Anfang 1933 übernahmen beide die Führung ihrer jeweiligen Länder. Beide standen angesichts einer katastrophalen weltweiten Wirtschaftskrise vor der enormen Herausforderung der Massenarbeitslosigkeit. Jeder von ihnen wurde während des zerstörerischsten Krieges der Geschichte ein mächtiger Anführer einer riesigen Militärallianz. Beide Männer starben im April 1945, kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges, in Europa, während sie noch im Amt waren. Aber die enormen Gegensätze im Leben dieser beiden Männer sind noch bemerkenswerter.

    Es gibt ernsthafte Zweifel, dass England im September 1939 in den Krieg gezogen wäre, wenn Roosevelt nicht seine Ermutigung und seine Zusicherungen gegeben hätte, dass die Vereinigten Staaten im Falle eines Krieges auf die Seite Großbritanniens treten würden, sobald er Amerikaner schwingen könnte öffentliche Meinung um die Intervention zu unterstützen.
    Roosevelt hatte schon vor dem Ausbruch des Krieges im Jahre 1939 jeden Anschein von Neutralität aufgegeben und sich so schnell wie möglich und sicher im Angesicht der antiinterventionistischen amerikanischen öffentlichen Meinung bewegt, um dieses Land in den europäischen Konflikt einzubeziehen.

    Eines der scharfsinnigsten Urteile über Franklin Roosevelts Platz in der Geschichte stammt aus der Feder des großen schwedischen Forschers und Autors Sven Hedin. Während des Krieges schrieb er:

    Die Frage, wie es zu einem neuen Weltkrieg gekommen ist, erklärt sich nicht nur aus dem Fundament der Friedensverträge von 1919 oder aus der Niederschlagung Deutschlands und seiner Verbündeten nach dem Ersten Weltkrieg oder der Fortsetzung des Krieges die alte Politik von Großbritannien und Frankreich. Der entscheidende Schub kam von der anderen Seite des Atlantischen Ozeans.

    ,Roosevelt sprach von Demokratie und zerstörte sie unaufhörlich. Er verleumdete als undemokratisch und unamerikanisch diejenigen, die ihn im Namen des Friedens und der Erhaltung der amerikanischen Lebensweise ermahnten. Er hatte die Demokratie eher in eine Karikatur als in ein Modell verwandelt. Er sprach von Redefreiheit und brachte diejenigen zum Schweigen, die seine Meinung nicht vertraten.

    Er sprach über die Religionsfreiheit und schloß eine Allianz mit dem Bolschewismus.

    Er sprach von Freiheit von Not, konnte aber nicht zehn Millionen seiner eigenen Leute mit Arbeit, Brot oder Obdach versorgen. Er sprach von Freiheit von der Kriegsfurcht, während er für den Krieg arbeitete, nicht nur für sein eigenes Volk, sondern für die Welt, indem er sein Land gegen die Achsenmächte aufhetzte, wenn es sich mit ihnen vereinigen könnte, und dabei Millionen in den Tod getrieben hat.

    Dieser Krieg ging als der Krieg von Präsident Roosevelt in die Geschichte ein.

    Roosevelts Politik war mehr als unehrlich – sie waren Verbrecher. Die Verfassung der Vereinigten Staaten gewährt nur dem Kongress die Befugnis, Krieg und Frieden zu schließen. Und der Kongress verabschiedete mehrere wichtige Gesetze, um die US-Neutralität im Falle eines Krieges in Europa zu garantieren. Roosevelt verletzte fortwährend seinen Eid als Präsident bei der Verteidigung der Verfassung. Wenn seine geheime Politik bekannt wäre, wäre die öffentliche Forderung nach seiner Amtsenthebung wahrscheinlich nicht aufzuhalten gewesen.

    Die Watergate-Episode hat vielen Amerikanern zutiefst bewusst gemacht, dass ihre Präsidenten kriminell handeln können. Dieser Fall zwang Richard Nixon zum Rücktritt von der Präsidentschaft, und er gilt immer noch als Krimineller. Keine Schule bekommt seinen Namen und sein Name wird nie den Respekt erhalten, der normalerweise allen amerikanischen Präsidenten gegeben wird. Aber Nixons Verbrechen sind im Vergleich zu denen von Franklin Roosevelt unbedeutend. Was waren Nixons Lügen im Vergleich zu denen von Roosevelt? Was ist eine Vertuschung von Diebstahl im Vergleich zu einer illegalen und geheimen Kampagne, um einen großen Krieg zu provozieren?

  2. seit in den 1880gern die zionisten uns germanen als die stolzen, tapferen,sauberen & gutaussehenden GOJIN verfluchten gehts mit der erde bergab

  3. Tatsache ist, dass all diejenigen Männer, die zum allergrößten Teil NICHT freiwillig in den 2. Weltkrieg zogen und diesen dann überlebt haben , aus Altersgründen dazu nichts mehr sagen oder schreiben können, sofern sie noch leben und ebenso die Frauen der Kriegsgeneration nicht, die sitzen zum größten Teil heute in elender Verfassung in deutschen Alten- und Pflegeheimen oder fristen mit kargen Renten -bedingt durch die Kriegszeit- ihr Leben, nachdem sie mit Kindern und alten Verwandten erst aus dem Osten fliehen mussten, danach an der Trümmerfront geholfen und die Arbeit der noch in Gefangenschaft lebenden Männer übernahmen. Genau so wie das Deutsche Volk von Wahl zu Wahl vergisst, dass all die Politiker der zur Wahl angestandenen Parteien nach der Wahl ihre Wahlversprechen buchstäblich vergessen haben, genau so vergessen wir nicht nur das Elend der deutschen Zivilbevölkerung damals, das Elend der jungen Männer, die damals in einen nicht gewollten Krieg gezwungen wurden (um später von den Grünen als „Mörder“ bezeichnet zu werden), das Elend der Vertriebenen, die zum Abschuss durch die Siegermächte freigegeben wurden, wir nehmen es auch noch hin, dass die völlig ahnungslosen deutschen Nachkommen jeden mit Neonazi oder Pack bezeichnen, die sich trauen Tacheles zu reden, dass Grüne Politiker es gern sehen würden, wenn „die Deutschen“ endlich aussterben, wenn eben solche Grünen Politiker, es waren Frauen!, öffentlich bestreiten, dass es „Trümmerfrauen“ je gegeben hat (die Bilder darüber „seien gestellt“ gewesen), dass es keine großartigen Debatten darüber gibt, wie viele junge deutsche Soldaten heutzutage nach Afghanistan geschickt werden und und und. Ahnungslose Schwätzer, die Puderzucker in den Allerwertesten geblasen bekommen, seit sie mit Alete und Hipp hochgezüchtet wurden im Gegensatz zu meiner Generation, die man mit Quäkerspeisen in den 50ern wieder hochpäppeln musste, nachdem den Amerikanern klar geworden war, dass Deutschland vielleicht doch als Pufferzone zu Russland wichtig werden könnte. Labernde Gutmenschen, die sich aus lauter Überdruss eine Überflusswelt mit veganer, rein biologischer Nahrung gebacken hat und nicht nur die ganze Welt und den Zitronenfalter erretten will, aus Bequemlichkeit natürlich direkt in Deutschland und da sch…. man eben auch auf die Vergangenheit und die deutsche Kultur sowieso. Aber die wenigen, die den Zweiten Weltkrieg noch erlebt haben, deren Nachkommen, zu denen ich mich zählen darf, die weder Altnazis und noch weniger Pack sind, die Realität überlebt haben, wir vergessen nicht.

    • Liebe Frau Kniep, Sie sprechen mir aus dem Herzen, genau so war es und genauso wird es verleugnet, wie Sie beschreiben. Manchmal ist es schon traurig, wenn man sehen muss, dass das alles bald vergessen sein wird, nur die erundenen gelogenen Geschichten werden niedergeschrieben sein. Ich vermute, es ging schon Vielen in der Geschichte so. Das ist der einzige Trost.

  4. Selbstverständlich haben wir Deutsche ein Recht auf Gedenken! DAS brauchen wir uns von NIEMANDEM verbieten zu lassen.! So ein Tag steht jedem Land zu, auch uns!
    Leider wußte ich von diesem Gedenktag nichts und es wundert mich auch nicht, daß man nichts davon erfahren hat! Es war ja schon mehr als blamabel, wie sich die Dresdner Verwaltung in bezug auf den Februar-Gedenktag aufgespielt hat!!!!!! Und es gibt noch einige, die diese Bompenangriffe miterleben mußten! Mich machen solche Vorgänge sprachlos und wütend! Warum nehmen wir eine derartige Bevormundung von Politdarstellenr, die zudem auch noch illegal agieren, hin?!

    • Ja, offiziell und laut Papier! Er endete aber nicht für die in den Rheinwieesenlagern internierten, die gezielt einem Hungertod ausgesetzt wurden. Darin waren die Engländer sehr erfahren! Bereits Indien, Griechenland oder Südafriaka mußten mit dieser widerlichen Methode Tausende Opfer beklagen. Die Amerikaner haben sich dieser Methode in den Rheinwiesenlagern mit Begeisterung angeschlossen, denn sie hatten die Vernichtung Deutschlands durch den Krieg nicht erreicht – und genau das war ihr ziel und der Grund,w arum sie Deutschland in den Krieg getrieben haben!
      Im Internet gibt es, außer Schrott, auch sehr gute Informationen zu diesem Thema. Das heißt auch Belegbares.

    • Stimmt so nicht ganz. Die Kriegshandlungen (schießen, Granaten werfen etc) endeten an diesem Tag. Aber ohne Friedensvertrag befinden wir uns immer noch im Kriegsrecht. Und damit das bis zum Nimmerleinstag so bleibt , dafür gibt es die Organisationen UNO und BRD.

      • Deutschland hat bedingungslos kapituliert…..da braucht es keinen Friedensvertrag, das ist leider immer wieder propagierter Unsinn!

  5. Grausam gefoltert und bestialisch abgeschlachtet hat „man“ die Deutschen.
    Im Auftrag der von Satan auserwählten Psychopathen. (Joh. 8, 44)

    Die Deutschen wurden als Blutopfer geschlachtet für den Altar Satans.

    „Even the best of the Gentiles should be killed.“
    – Babylonian Talmud –

    Nur wer sich mit der jüdischen „Religion“ (Gehirnwäsche) auseinandergesetzt hat, bekommt eine Ahnung, was sich auf diesem Planeten abspielt.

    • Joh. 8, 44 reicht nicht aus. Gelesen werden sollte bis 50. Denn da melden sich auch die zu Wort die als Psychopaten gemeint sind. sonst weiß man nicht von wem die Rede ist.

  6. #Umlandt Gerhart
    .
    Erst denken, dann einen Kommentar schreiben !!
    .
    Was soll denn der infantile Hinweis, das an allen nur die Juden schuld sein sollen, das hat mit denen nichts zu tun, das besorgen unsere eigenen Politgauner schon selber.
    Die Merkel ist keine Jüdin, sondern ein linkes U-Boot, welche sich den Linksradikalen gerne anbiedert


    • INFORMIER DICH ERST MAL, BEVOR DU ANDERE
      BESSERWISSERISCH UND ZU UNRECHT KRITISIERST,
      DU AHNUNGSLOSE!
      Oder bist du ein Troll, der fürs Bundeskanzleramt
      arbeitet?


    • Das Judentum geht geht in der CDU/CSU
      von ganz unten wo ich wohne – der MdB meines
      Wahlkreises ist Jude! – bis ganz oben hin –
      Merkel ist Jüdin! Das sind alles Krypto-Juden,
      die diese Tatsache nicht an die grosse Glocke
      hängen, denn dann würden sie ja nicht mehr gewählt.
      Und die Dummbevölkerung sitzt ja nur doof vor der
      Verblödungsglotze und liest Juden-BILD!
      Und jetzt kannst du AHNUNGSLOSE nochmal
      deine Ahnungslosigkeit unter Beweis stellen
      und schreiben, BILD ist gar keine Juden-BILD.

    • @Melanie
      Kennen Sie den Dunning-Kruger-Effekt und den Mount Stupid?
      Ihr Kommentar ist ein infantil peinliches Eigentor.
      Dummheit und Stolz wachsen aus demselben Holz.
      Gute Besserung!


    • Bevor du hier andere, noch dazu zu Unrecht, kritisierst,
      nenne erst mal deine Identität!
      Ich nenne meinen vollen Namen und auch der Seitenbetreiber
      hier macht kein Geheimnis daraus, er heisst Mario Rönsch.
      Du aber kommst mit dem Skip „Melanie“ daher.
      Merkst du nicht selbst, dass das lächerlich ist?

    • U.Gerharhart, die Miurksmerkel ist Jüdin den ihre Mutter war Jüdin,auch wenn der Vater ein Pastor war.. Und auserdem an allem Übel sind echt die Juden schuld. Lese doch mal die richtigen Kommentare und Zeugenberichte was die Juden in aller Welt ,hauptsächlich in den USA schon für ein Leid und Not in der Welt gebracht haben..-Sie haben alle Kriege der Welt angezettelt,nur um den großen Reibach zu machen. Ebenso sitzen in allen wichtigen Schaltstellen in Orginisationen,Weltbank, UN,.Unesco,usw. an den wichtigen Börsen nur Juden. Auserdem der Hooton hat schon damals gefordert alle Deutsche zu liquidieren, und jetzt wird der Rest umgesetzt,in Form von Volkstod oder Volksaustausch.Reicht das fürs erste?

      • Franz
        Warum pauschal urteilen? Durch Recherchen habe ich folgendes rausbekommen. Jude ist nicht gleich Jude. Man macht einen Unterschied zwischen Juden und Zionisten. Zionisten sind aber nicht alle Juden und Juden sind nicht alle Zionisten. Hört sich ein bißchen kompliziert an, aber so habe ich es rausbekommen. Natürlich gibt es in jedem Volk vom Hochkriminellen bis zum gutmütigen Schaf alle Varianten menschlicher Eigenschaften, Manche, die sich überall einmischen und manche, die sich aus allem raushalten, weil sie ihre Ruhe haben wollen. Stimmt’s? 😀
        Ich habe gelernt zu differenzieren und bin mit der Aussage, daß alles von Juden kommt, vorsichtig geworden. Beim Geldjuden habe ich allerdings eine harte Meinung, aber da machen alle anderen geldgierigen keine Ausnahme. Ich weiß definitiv, daß die Zionisten unter den Juden sehr unbeliebt sind!
        Die Finanzjuden und Deutschlandhasser wie Hooton, Nizer, Goudenhove-Kalergi, Kaufman, Morgenthau gehörten zur miesen Sorte. Da stimme ich voll zu – und sie sind auch das Übl dieser Welt, egal, wo sie sitzen!


  7. Kurz: es hat alles damit zu tun, dass diese
    ANTIDEUTSCHE Politik grossteils aus JUDEN
    besteht! Und das geht schon bei Merkel los!
    Und die Politiker, die keine Juden sind? Nun,
    denen hat der Geheimdienst eines gewissen
    kleinen Völkchens Gelder zukommen lassen
    und Kinderfick inszeniert und dabei fleissig
    mitgefilmt – und nun müssen die auch kuschen
    und gegen ihr eigenes Volk regieren!
    Sie wissen schon: „Diejenigen, die entscheiden,
    sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt
    werden, haben nichts zu entscheiden.“
    JA, ABER WARUM IST DAS SO, WO WIR DOCH
    EINE „DEMOKRATIE“ HABEN? Weil dieser
    Politiker nur noch ein Haufen Krimineller sind,
    die erpresst werden.
    MAN SOLLTE NICHT MEHR ZUR WAHL GEHEN!

  8. der Kanadier James Bacque hat diese traurige Geschichter recherchiert und in seinem Buch „Der geplante Tod“ exakt mit Quellenangaben niedergeschrieben. Das Buch ist bei Ullstein in deutscher Sprache 1996 erschienen und auch gebraucht im Handel.
    Wer an wahrhafter deutscher Geschichte interessiert ist, sollte es gelesen haben.

  9. Ermordet, interniert vergewaltigt ist die falsche Reihenfolge
    Über dieses Thema schweigt die Chronik, doch es gibt einen gewaltigen Unterschied zu heute, Die Menschen die nach dem Krieg zu uns gekommen sind waren Flüchtlinge und darüber gibt es keine Diskussion. Die Menschen haben alle gearbeitet und viele haben sich ein kleines Häuschen errichtet – natürlich mit viel Arbeit.
    Doch das was jetzt nach Europa kommt, sind keine Flüchtlinge, denn sie erfüllen keinen Punkt der Genfer Flüchtlingskonvention.
    Wir haben hier Invasoren, arbeitsscheues Gesindel, dass unsere Hängematte sucht, doch die Okkupation wird nicht aufgehen, denn wenn sie genug Ureinwohner abgeschlachtet haben, dann sind zu wenig Menschen für Arbeit zur Verfügung und das Sozialwesen wird ersatzlos abgeschafft und dann haben wir Verhältnisse wie in Syrien usw. Kurz auf den Punkt gebracht, Europa wird sich den islamistischen Staaten anpassen. Ich haben Sebastian Kurz gefragt, was er den Österreicher sagen wird, wenn der Stephansdom nur mur zehn Meter hoher Schutt ist. Kurz meinte bei einer Veranstaltung am Stephansplatz, das er nicht glaubt, dass es soweit kommen wird.
    glaubst du noch oder denkst du schon ?????
    Nur so nebenbei
    Die baltischen Staaten hatten 10.000 „Flüchtlinge“ aufgenommen, weil die EU sie dazu erpresst hat, doch der Spass daran ist doch dass, dass nach kurzer Zeit 8.000 „Flüchtlinge“ verschwunden waren und sie sich sicher nicht in den baltischen Staaten aufhalten.

    • Seb. Kurz glaubt nicht, daß es soweit kommen wird…

      Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

      Der Wahnsinn hat Methode…

      Als Polit-Marionette und Erfüllungsgehilfe ist Seb. Kurz verpflichtet, solchen Schwachsinn (blind & blöd) zu denken und zu sprechen. Denn mit gesundem Menschenverstand funktioniert das irrsinnige Drehbuch – die Agenda zur Zerstörung Europas – der globalen Psychopathenmafia nicht.

      Gesunder Menschenverstand ist das Gegengift!

      Zu dem Ergebnis kam auch Thomas Paine „Common Sense“ 1776.

  10. Wir sind dabei ein Buch über das Thema zu machen.
    Es wird aber noch ein wenig dauern.
    Mitarbeit auch zu anderen Themen gern gesucht.
    Der erste Band GENEN Volksverdummung und FÜR eine neue Volksaufklärung ist bereits in Druck:

  11. Die Vergessenen,
    den Zorn der Deutschen dürfen bis Heute die Besatzungskinder (Mischlinge) Ausbaden.Dieses Thema wird
    nicht Aufgearbeitet,denn dann müßte man ja zugeben wie die sog.Befreier Hauptsächlich Franzosen und
    Amerikaner durch Vergewaltigung etc.der Deutschen Frauen hier gewütet haben.Ausgrenzung,defacto
    Berufsverbot (Abschaum der Menschheit stellen wir nicht ein) Hierbei waren der Klerus,Beamte und andere
    sog.Staatsträger besonders eifrig bei der Sache.Daher die sog.Gutmenschen gibt es nicht,sie werden von
    Aussen gelenkt.

    • dann müßte man ja zugeben wie die sog.Befreier Hauptsächlich Franzosen und
      Amerikaner durch Vergewaltigung etc.der Deutschen Frauen hier gewütet haben.Ausgrenzung,defacto
      Lieber Ed du hast die Russen vergessen oder nicht.?

      • Wana
        das mit den Russen war mehr als nur bekannt! Ich glaube nicht, daß Ed das vergessen hat, weil es bei uns eingeprägt war. Wir wurden als Kinder damit aufgeschreckt: „Die Russen kommen.“ Und die Beasatzer? Die Franzosen müssen laut Aussagen am schlimmsten von allen gehaust haben. Es gibt einen Beleg, in dem es deutlich heißt, daß das Treiben der Franzosen den Engländern zu viel waren und sie eingegriffen hätten. Ob sich danach etwas geändert hat, weiß ich nicht. Die Amis waren nicht besser als die Franzosen. Allerdings sind die Engländer und Amerikaner für die vielen Hungertoten in den Rheinwiesenlagern hauptsächlihch verantwortlich..
        Die Amis haben diese Russen-Angst geschürt, weil sie damit von ihren eigenen Schandtaten abgelenkt haben!

      • Endlich mal eine(r) der denkt!
        Wer in Termini wie DIE irgendwas denkt, lässt sich genau einspannen in diese die Menschheit spaltende und hassstiftende Indoktrination! Initiiert wird dies von Zionisten, nur einfach ‚den‘ Juden!
        Wann werden die dummen Schafe verstehen, dass sie ausgespielt werden!
        DAS wird euch allen das Genick brechen, die nicht erkennen die die Hetze gegen DIE (werrauchimmer) genau im Sinne und der Ziele der Weltherrschaft agiert.
        Eieieieiei

      • DIE Russen, ja die hatten ja weder vergewaltigte Frauen, noch verbrannte Erde und 25 Millionen Tote, dank dem von DEUTSCHLAND begonnenen Krieg zu verbuchen, Das hat euch der DEUTSCH Opa aus der braven Wehrmacht nicht erzählt, bevor er sich eine Kugel in den Kopf gejagt hat, weil er es nicht mehr ertragen hat, nicht wahr? Ihr heutigen deutsch Neofaschisten verdient die Überschwemmung mit dem afrikanischen Gent. Ihr braucht dringend neues Blut, denn ihr seid gedanklichen intellektuelle Innzucht und auf Goebbels Niveau stehengeblieben! Diese rechte Kommentare hier sind von Personen eines Landes das einen Weltkrieg begann einfach nur zum Kotzen!
        Freut euch ob 88, ihr Kriegsverbrecher Nachkommen.

        • Wer hat halb Polen besetzt und dann eine 5 Mio Mann+ 40.000 Panzer Rote Armee an der deutschen Grenze aufgestellt? Und hat vorher die Panzer mit allem Getreide der Mio. Holodomor-Opfer der Ukraine bezahlt? Und ist durch Volksbetrug und Wahlfälschung an die Macht gekommen? Die Deutschen hatten damit jedenfalls nichts zu tun und- soweit ich informiert war- stand auf Vergewaltigung von Russ(inn)en immerhin die Todesstrafe. Man muß leider sehr viel recherchieren, um das wahre Geschehen einigermaßen zu durchblicken.

  12. Gejagt, erschossen, interniert, vergewaltigt oder vertrieben: Deutsche vor 70 Jahren
    Ihr habt ermordet vergessen 12-13 Millionen Deutsche Frauen Kinder Alte Gefangene verschleppte
    Das nennt man Völkermord, wo ist das gedenken

  13. Die Geschichte wird immer von den Sieger geschrieben. Sieger waren sie aber nur damals. Bald werden sie auch zu den Verlierern gehören. Mit der Übernahme der Medien und Politik haben die Amerikaner hier die Macht übernommen. Die Gutmenschenheuchelei dient doch nur zur Durchsetzung ihrer Interessen und hat nichts mit Moral zu tun.
    Eine lächerliche Armenien-Resulution haben sie verabschiedet, für die 20 Millionen vertriebenen Menschen fällt kein Wort. Das ist doch an Heuchelei nicht mehr zu überbieten.

  14. Mit den demokratischen Heuchlern ueber deutsche Belange zu sprechen ist verschwendete Zeit.
    Ges. gesch. Luege, Verdrehung, Banalisierung und Dramatisierung ganz im Sinne ihrer Herren, so sieht deren -„unsere“- Vergangenheit aus.

    Und weil der fremde Landraub vor 70 Jahren von den verdrehten Demokrazis als „Befreiung“ gefeiert wird, fallen auch die „Einzelfaelle“ von „ethnischen Saeuberungen“ durch die neuen Landnehmer kaum einem mehr auf: http://unser-mitteleuropa.com/2016/06/22/die-mit-der-eisenstange-erschlagene-frau-aus-wien-ottakring/

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein