Europa wird mehrheitlich von einer kleinen Clique Psychopathen regiert. Anders ist nicht zu erklären, wie Ärzte unter staatlicher Aufsicht, Gebärmuttertransplantationen für Transgenderpersonen planen und damit die Ausrottung der klassischen Familie weiter voran treiben können. Früher hat man geistesgestörte Menschen mit abartigen Sexualverhalten in den meisten Ländern zwangssterilisiert. Heute sorgen pervertierte Regierungen dafür, dass sich diese auf Kosten der Steuerzahler fortpflanzen dürfen.

Buchtipp zum Thema: Gender Gaga von Birgit Kelle

Führende britische Ärzte des staatlichen Gesundheitssystems NHS haben sich jetzt für Gebärmuttertransplantationen für Transgenderpersonen ausgesprochen. Von einem ethischen Standpunkt aus betrachtet, sei dies der richtige Weg, sagte die Gynäkologin Arianna D’Angelo vom NHS-Fruchtbarkeitsinstitut in Wales der Daily Mail Sunday. Ihre Kollegin Francoise Shelfield vom University College London pflichtet ihr bei: „Wenn wir immer sagen, wir wollen Gleichheit und wir ja auch die entsprechende Rechtssprechung haben, sehe ich nicht, warum nicht?“

Die Leiterin der Abteilung für Gesundheitsrecht an der Universität Liverpool, Amel Alghrani, spricht sich für Transplantationen auf Steuerzahlerkosten aus. Dies würde „die Reproduktionsmedizin revolutionieren“. Alghrani zufolge könnte dann eine Uterustransplantation auch für heterosexuelle Paare eine Option werden, „um die reproduktiven Belastungen und Freuden einer Schwangerschaft zu teilen“. Single-Männer und homosexuelle Paare bräuchten durch die Einsetzung einer Gebärmutter keine Leihmutter mehr, um sich fortzupflanzen.

Seit 2014 wurden in einem Pilotprojekt an der schwedischen Universität Göteborg mindestens fünf Kinder von Frauen geboren, denen zuvor eine Gebärmutter eingepflanzt worden war. Zahlreiche Gynäkologen halten die Verpflanzung einer Gebärmutter in eine Person mit männlichen Organen nur noch für eine Frage der Zeit.

17 Kommentare

  1. Oh mein Gott -steh uns bei, damit wir das alles schadlos übersteheh!
    Da fehlen einem die Worte. Die denken soweit, wie eine Kuh scheißt!!!
    Haben die noch alle Tassen im Schrank?
    Die gehören eigezäunt. Ohne Futter und nach Geschlecht getrennt, damit die sich nicht mehr vermehren können.
    So etwas hat das deutsche Volk gewählt?! Unglaublich.
    Ich kenne keine Tiersrt, die dermaßen verblödet ist.

  2. Je mehr „Dr.-Titel“ – desto „kränker“ sind diese Leute ( NICHT-Menschen ) !!!

  3. Unabhängig davon, das das Ganze einfach nur krank ist, wie sollen die Babys dann gestillt werden?! Auch darüber weiß man sehr viel, wie wichtig die Brustmilch für Babys ist! Und ob das überhaupt funktionieren kann, ist die nächste Frage, denn es ist ein großer Unterschied, ob man so eine Transplantation bei einer Frau vornimmt, oder eine Gebärmutter einfach in einem Mann einpflanzt und dann wohin, und wie angeschlossen?!
    Unsere Welt ist längst am Ende angelangt und es wird Zeit für mindestens eine neue Sintflut! Da ist nichts mehr zu machen!

  4. „Nachgeburt“ was das Schimpfwort frueher.
    In Zukunft wird man auf den Schulhoefen Worte wie „Arschgeburt“ vernehmen. /X=D

  5. dieser ganze schei… gedeiht nur deshalb, weil alles abartige von zwangsbeiträgen bezahlt werden muss. dem einzelnen wird immer wieder die keule „Solidargemeinschaft“ um die ohren gehauen, dabei ist keiner solidarisch mit dem zahler.
    aller Unsinn wird bezahlt, aber kein mensch fragt jemals nach Selbstverantwortung. diese wurde dem Michel vollkommen aberzogen!

  6. Ich halte das für fake. Mit dem einpflanzen des uters ist es nicht getan, das gefäss system muss stimmen, das nervensystem, hormonsystem und weitete komponenten.
    Es ist genausoblöd zu behaupten, man könne einen mann in eine frau umoperieren, nur weil man äusserlich bissl rumschnippelt und diese typen hormone fressen wie gestört. Nehme ich ner transenfrau blut ab, kann ich feststellen, dass es nach wie vor männlich. Blut ist. Auch die knochenproportionen sind weiterhin typisch männlich.

  7. – – – also – mein Gynäkologe hat mir vorgeschlagen – meine Gebärnutter unserer Deutschen Dogge einzupflanzen – ich müßte mich dann nicht mit den Schwangerschaftsbeschwerden herumplagen – und meine Mann vergewaltigt eh lieber den Hund wie mich – unsere Ziege zieht dann mit der Dogge das Baby groß und wir verballern mit „Party – Party“ das Kindergeld – – –

  8. Wie waere es denn, wenn sich moderne “ besorgte “ Ärzte um die Verpflanzung irreversibel zerstoerter Gehirne kuemmern würden ? Im Moment wuerde es schon genuegen, die fuer die voellige Idiotie verantwortlichen Gehirneteile mancher Zeitgenossen zu trepanieren und partielle Heilung mit einer “ Wurzelfuellung “ zu versuchen. Damit waeren sie wohl die naechsten fünfzig Jahre vollauf beschaeftigt. Dem Wahnsinn sind offensichjtlich keine Grenzen gesetzt.

  9. Die Natur ist Gott sei Dank weise genug,
    eine entartete Rasse/Tierart/Menschen
    über kurz oder lang aussterben zu lassen, wenn sie völlig aus dem Ruder laufen.
    Wer Gott spielen will, der darf mit den Konsequenzen rechnen und es gibt nun mal
    die Natur und natürliche Empfängnis –
    wer das meint zu ändern, nur mutig voran,
    Ihr werdet niemals Gott Sein.

  10. Äh, wo soll denn bei einem Mann das Kind rauskommen nach 9 Monaten. Abgesehen davon halte ich das für Humbuk. Warum soll hier was geändert werden. Bekommen Frauen zum Ausgleich was angenäht, damit sie im Stehen pinkeln können?

    • Letzteres hätte wenigstens einen guten Zweck!
      Ich denke da so an lange Wanderungen, Staus auf Autobahnen (Limoflasche)
      und viele der Verlegenheiten mehr. 🙂

  11. Zitat-vielfältige Aspekte -Agenda 21 -die Welt der Archonten Hierarchie -Human Dynastie ,Reptilian,Archon ,Demiurge

  12. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Gott gegen die Verschandelung seiner Schöpfung einschreitet.

    Und welcher Frau wird dann die Gebärmutter gestohlen. Das kann ein lukrativer Handel werden. Der Organhandel lässt schon mal grüßen.

    • die ausländischen banden stehen schon in den Startlöchern. siehe auch den mist den unsere Politiker mit der Pflegeversicherung gemacht haben!

  13. Typisch für eine Gesellschaft, die Gott und seine Schöpfung anulliert. Daher kommt es zu solchen Entartungen…

Kommentieren