Mit Steinen, Molotow-Cocktails und Stahlgeschossen wurden Polizisten beim Hamburger G20-Gipfel von Linksterroristen angegriffen und um ihr Leben bedroht. Wer kennt die folgenden Personen oder kann Hinweise auf deren Identität geben? Wir loben für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, 500 Euro pro Einzelfall, also insgesamt 8.000 Euro Kopfgeld aus. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz sagte gestern, er hoffe sehr, dass einige Täter „sehr hohe Haftstrafen“ kassieren würden. Landfriedensbruch wird mit bis zu drei Jahren Haft geahndet. In besonders schweren Fällen (bewaffnet, mit Verletzten, Plünderungen) kann das Gericht die Täter auch bis zu zehn Jahre ins Gefängnis schicken! Hinweise zur Identität der hier abgebildeten Linksradikalen bitte unter Angabe der Fotonummer als Kommentar abgeben. Sollte ein Hinweis zur Festnahme einer der hier abgebildeten Personen führen, werden wir den Hinweisgeber per E-Mail kontaktieren und das Kopfgeld umgehend überweisen. Bitte teilt diesen Beitrag und verbreitet diesen in sozialen Netzwerken größtmöglich weiter. Vielen Dank!

(1) G20-Randale: Barrikaden brennen, ein Mann im weißen T-Shirt wirft Steine auf Polizisten. Das kleine Foto zeigt den Terroristen von vorn. UPDATE: Bei der hier abgebildeten Person handelt es sich um den Linksterroristen Kevin Dabelstein, 19 Jahre alt, wohnhaft in Winsen (Luhe) bei Hamburg. Er hat sich bereits gestern, ohne unser Zutun, bei der Polizei gestellt. Die Hamburger Beamten ließen ihn allerdings prompt wieder laufen. Dass Dabelstein faustgroße Steine auf Polizisten warf und damit billigend ihren Tod in Kauf genommen hat, genügte offenbar nicht, um den Mann in Untersuchungshaft zu stecken. Weitere Informationen dazu hier.
(2) Wer kennt diesen Terroristen? Er schlug dem alternativen Journalisten Luke Rudowski vom Portal “We are Change” ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht. Video des Vorfalls hier.
(3) Volle Pulle Attacke! Vom Wasserwerfer durchnässt, schleudert dieser Terrorist eine Bierflasche Richtung Polizei.
(4) Weiße Turnschuhe, Jogginghose, College-Jacke, gezupfte Augenbrauen und blind vor Hass: Diese Terroristin wirft mit einer Flasche auf eine Gruppe Polizisten.
(5) Mit Pflastersteinen bewaffnet zieht dieser Terrorist durch Hamburgs Straßen. Wer kennt diesen Mann?
(6) Fotos aus der Wärmebild-Kamera der Polizei: Linksterroristen schleudern Molotowcocktails (rot umrandet) von einem Hausdach auf Polizisten. Wer weiß, wer sich um diese Zeit auf dem Dach aufgehalten hat?
(7) Brennende Barrikade vor dem Autonomen-Zentrum „Rote Flora“: Wer kennt diesen Terroristen mit Glatze, Bart und Tattoo hinterm Ohr?
(8) Ein Terrorist mit Marken-Turnschuhen setzt Barrikaden in Brand.
(9) Wem gehören diese Augen? Ein voll vermummter Terrorist sammelt im Hamburger Schanzenviertel Steine für Mordanschläge gegen Polizisten.
(10) Eine Punk-Terroristin (bunt gefärbte Haare, teils rasierter Schädel) holt zum Kola-Flaschenwurf aus. Im Hintergrund legen zwei Terroristen Feuer.
(11) Notdürftig mit dem Sweatshirt vermummt: Ein Terrorist rennt mit sechs Flaschen Wein im Arm aus dem Rewe-Markt im Schanzenviertel.
(12) Der Wochenend-Einklau? Wasser, Süßigkeiten und Kaugummis erbeutet die Terroristin im pinkfarbenen T-Shirt im geplünderten Drogeriemarkt.
(13) Sie trägt ein bauchfreies, weißes Top und hat ein Bauchnabel-Piercing: Die junge Terroristin plündert einen Supermarkt, hält zwei Flaschen „Robby Bubble“-Kindersekt in der Hand.
(14) Mit wutverzerrtem Gesicht holt ein Terrorist mittleren Alters zum Pflasterstein-Wurf gegen Polizeibeamte aus.
(15) Dieser gierige Kapitalismus-Gegner maskiert sich mit einer Plastiktüte, rennt mit Kartons voller (wenig umweltfreundlicher) Kaffeekapseln und einer prall gefüllten Rewe-Tüte aus dem geplünderten Supermarkt.
(16) Der Terrorist mit Totenkopf-Tuch trägt seine Beute im Einkaufskorb aus dem geplünderten Supermarkt.

58 Kommentare

  1. Das ist billig das die Menschen sich für 50€verkaufen😂“wenn 10leute einen erkännen dann bekommt jeder von den 5€?

  2. Dieses verfaulte perverse System nährt die Natter, diese Brut, am eigenem Busen mit unserem Steuergeld. Wie kann ein Volk bloß so blöd sein und seinen eigenen Untergang und die Verantwortlichen, mit dem eigenem Geld finanzieren und tatenlos sehenden Auges zusehen, wie ihm die Heimat weggenommen wird. Was wurde nicht alles schon versucht, diese dezimierte Volk rührt sich nicht mehr, um diesem Irrenhaus BRD endlich einhalt zu gebieten. Zu Hundertausenden in vielen Städeten müßten sie auf die Straße gehen. Aber es rührt sich nichts. Herrgott, muß diese Volk schon innerlich und äußerlich kaputtsein.
    Zu Hamburg kann ich bloß sagen:
    Eine Division nach Hamburg. Eine Division in Schwarz ! Keine Gnade mehr für die Linksfaschicten in Hamburg. Eine Division und das war’s.
    Wir brauchen sie wieder das ist kein Witz, die tapferen Jungs mit den Doppelblitz

  3. Die SA im Reich rekrutierte sich überwiegend aus Frontsoldaten, ihre Aufgabe war es den rotbolschewistischen Pöpel, genannt Roete Frontkämpfer, unter dem Thälmann Paroli zu bieten und das ist ihr hervorragen gelungen.
    Die Menschen im damaligen Deutschland ware begeistert.

    Das soweit zu den hier anzutreffenden dümmlichen Meinungen zur SA.

  4. –Jaaa Leute und wenn es nun der BND war der angeheizt hat??? In einer ” ROTEN STADT” Menschen als ” rote IRRE” in die Arena schicken, das hat doch was.Erinnern wir uns doch mal an die bunte “Revolution” in NORDAFRIKA da hat es doch auch geklappt oder in der Ukreine. Wenn dann der MOB losgelassen dann wird er zum Selbstläufer. Was Die CAI kann , kann der BND auch

  5. Gefährlich bei dieser Art der Veröffentlichung sind in meinen Augen die Rufe nach Lünchjustiz, die leider auch in diesen Kreisen hier sofort aufkommen. Ich verabscheue jede Art von physischer Gewalt, auch gegen die Täter! Beim Auge um Auge Spiel, was in uns so tief verankert scheint, gewinnen am meisten die dunkelen Kräfte! Interessant wäre es ggf. den weiteren Weg durch die Justiz dieser und auch anderer Fälle zu dokumentieren, um sicherzustellen und öffentlichen Druck aufzubauen, dass diese Leute ihrer rechtmässigen Strafe zugeführt werden!

    • Auch ich verabscheue jede physische Gewalt, jedoch ist es etwas anderes, wenn die Polizei solche Fotos veröffentlicht? Und wie anders kann man diesen gewollten Mob noch stoppen? Diese Leute üben massive Gewalt aus, sowohl physisch als auch psychisch, denn glaubt irgendeiner, dass die Psyche hierbei unangetastet bleibt. Ganz im Gegenteil und auch dies ist so gewollt. Die Degeneration unserer Nation und europäischen Nationen läuft auf vielen Ebenen.
      Und deshalb ist für mich die Veröffentlichung dieser Bilder auch in Ordnung. Es kann damit eh nur in begrenztem Rahmen dem Treiben – auch von ganz oben – Einhalt geboten werden.

  6. Ein mir bekannter Augenzeuge aus HH hat beobachet, wie Randalierer / Steinewerfer mit Einsatzfahrzeugen an die “Front” gefahren wurden.
    Ein aufmerksamer Beobachter hat festhestellt, dass ein Teil der Randalierer Qualitäts-Schuhwerk trugen, das es sonst ausschließlich bei der Polizei gibt.
    Dass die Antifa-Namensliste mit über 100.000 vollständigen Idenditäten im Netz stand / steht, ist hoffentlich vielen bekannt?
    Dass diese Landesverräter mit 45.- /h bezahlt werden ist wohl ausreichend publiziert; YT-Suche: “45€ die Stunde + SPD”
    Recht & Gesetz sollte gleichermaßen angewendet weden: für Antifa-Terroristen als auch für auch für übergriffige Polizisten, wenn nötig auch für untätige Staatsvertreter, die Landesverräter wissentlich frei herumlaufen lassen … Gesetztesänderungen wären nicht nötig

  7. Prima Leute ! So ist es richtig ! Diese linken Spinner “outen” doch auch so gerne “Rechtspopulisten”,oder ? Tja…gleiches “Recht” für alle,ne ? Es lebe die Demokratie ! Sarkasmus ende ! Aber anhand der Bilder bewahrheitet sich,was sowieso schon (fast) jeder wusste…die Antifa besteht aus Ausländern,Mamasöhnchen und asozialen Tussen !
    Tja…und Frau Sahra Wagenknecht (“Die Linke”) unterstützt so etwas nach eigenen Angaben mit Spenden !
    Gestörte Politiker ! Aber von offizieller “linker” Seite heisst es natürlich,man habe nichts mit Gewalttätern zu tun ! ” Verdammte Heuchler ! Hoffentlich wird die verheizte und im Stich gelassene Polizei endlich mal wach !

  8. @AN
    Grundsätzlich ist Zecken-Outen gut.Nur, mit Wahlen bekommt man den Dreckstaat nicht in die Knie!
    Beschränkt das Outen auf Demos gegen Nationale.
    Und schützt nicht das System. Mir sind Leute die die Konfrontation mit dem Staat suchen lieber , als Leute die nur gegen Rapefugee und Co vorgehen.

    • Warum haengt man die Taeter nicht oeffentlich auf ? Denen ist es egal , wenn jemand zu Schaden (Toedlich) kommt Warum bei solchen Verbrechern Milde walten laesst, Da muessten man auch die Anstifter von Oben einen Hals kuerzer machen

      • Und ein Schild um den Hals: “Ich bin ein ausländischer Terrorist und deshalb aufgehängt worden”? Und für die
        anderen: “Ich habe mit ausländischen Terroristen paktiert”?

    • Adolf bediente sich der sogenannten “SA”, der Sturmabteilung. Das waren die verwahrlosten Linksfaschisten, die heute “Antifa” heißen. Damals trugen sie ein braunes Hemd, heute schwarze Kapuzenpullis. Sonst der gleiche kriminelle, hirnbefreite Mob.

      • Meine Großmutter(konservativ) hat immer erzählt, daß sich in den 30ern in Glashütte/Sa. am Lange-Denkmal Samstags die Orts-SA zum Appell versammelt hat. Die Leute meinten dann immer, daß dort alle “Minderbemittelten mit Paragraphen” auf einen Schlag versammelt sind.

    • Hitler konnte im offenen Wagen durch Hunderttausende Menschen fahren und innen zuwinken,heute brauchen Politiker Fünfundzwanzigtausend Polizisten die sie beschützen.Das sollte innen zu Denken geben.

  9. Super Sache die ihr da macht. Aber es muss doch noch mehr Bilder von den roten Abschaum geben. In Zeiten wo jeder ne Handy Kamera hat.
    Was ich nicht verstehe ist das sich nicht wenigstens ein bar Leute zu Wehr gesetzt haben. Zumindest die denen man die Autos abgefackelt hat. Ich weis zwar nicht wie die Leute in Hamburg so trauf sind. Aber ich bin überzeugt in Dresden wäre das anders ausgegangen. Und wenn die Leute mangels richtiger Verteitigungsmittel kochendes Wasser von den Balkonen auf den Abschaum gekippt hätten.

  10. Ich habe die Liste der Antifa die im Internet abgebildet war von D, u. F. runter geladen. Jetzt hat die Antifa hier im Heidekreis mir die Reifen am Auto zerstochen weil ich den Aufkleber ” das ist nicht meine Kanzlerin ” wohl etwas zu deutlich am Auto hatte. Nun da ich die sechs Antifas die bei uns im Ort leben mit Namen und Hausnummer kenne werden wohl zukünftig diese Leute etliche handfeste Überraschungen erleben die sie nicht so schnell vergessen werden. Es wird Zeit das wir uns gegen feige Bande zur Wehr setzen. Wer Infos braucht welche Leute in seinem Ort bei der Antifa sind braucht sich nur an mich wenden. Gebe gerne Auskunft über diese Brut. Meine E-Mail Adresse ist bei Anonymous hinterlegt.

  11. Sagt mal. Als in der Ukraine die Polizisten ermordet würdet und mit Molotow Coctail beworfen würden. Wieso hat die ganze EU samt USA applodiert diese Menschen? und hier in DE für paar Steine und Flaschen wird gleich mit Knast gedroht.

  12. Der Typ im ersten Bild, soll laut Bildzeitung angeblich ein Kevin D. sein, der noch bei seiner Oma lebt.

    Der soll alles gestanden haben, eigenartigerweise hat man nur die oma interviewt.
    Ich nehme an man will die Menschen bescheißen und stellt die unschuldige Oma als Schutzschild für den Typen.

    Glauben sollte man heute den etablierten Fake News Mainstreammedien nicht, wenn man nicht selbst die Beweise hat

  13. Steinewerfen hat in Deutschland tradition.
    so eine lump wurde Außenminister! das ist Deutschland , das kann man nicht mehr schönreden!

  14. Es ist sehr lobenswert was ihr hier macht, diese Verbrecher, welche bei unschuldigen Menschen Feuer gelegt haben und alles zerstört haben, sollten aber bitte nicht !! vor einem Stasi Gericht landen, diese Deutschlandhasser sollen unserer Patrioten Justiz in die Hände fallen, bei den gekauften Gerichten, bekommen die vom Maas nur noch ne Entschädigung.
    Der HH Senat hat im Vorfeld die Weisung erlassen, den Linken Randalierern keine Gewalt anzutun, die Polizei soll zu schauen und nichts unternehmen, die Bürger sind zweitrangig.
    Hier muss die Truppe anders handeln und zwar mit eigenen Mitteln, dass diese Personen ihre Tat nie vergessen werden.
    Die Typen werden von Gewerkschaften und Linke, Grüne so wie SPD bezahlt, jetzt sollten sie unsere Rechnung bekommen, nur so ist es möglich die Bodentruppe vom Maas zu schädigen, jeden einzelnen die Strafe zu kommen lassen, die er/sie anderen angetan hat.
    Normale Gerichte bringen nur eins, Freispruch, oder glaubt jemand, dass der rote Bürgermeister irgend etwas von seinem Geschwätz umsetzt ??

    nie und nimmer und es geht munter weiter, wenn hier nicht Justiz vom Volk !!! geübt wird. Die kennen nur eine Justiz, den Schutz durch die etablierten Parteien und Maas.

  15. Bei (4) handelt es sich eindeutig um Ölaugen, bei (10) um einen Neger.

    Jetzt verstehe ich, warum davon geredet wurde, dass viele der Terroristen von Außerhalb kamen.

    Kann man die den Artikel, inklusive der Bilder nicht in den sozialen Medien veröffentlichen?

    Die Polizei bat doch um Bilder und Videos.

  16. Hoffentlich werden die bei ihrer Ergreifung gleich erschossen! Brauch kein Mensch dies feigen Vollidioten. Das hätten die mal in einem andern Land machen sollen, da macht man das einmal, bei uns kann man das beliebig oft wiederholen.
    Man sollte in Deutschland endlich mal Die Gesetze ein bisschen ändern.

    • Stefan, die Gesetze zu ändern ist gar nicht nötig.
      Nötig wäre, die Richter auszutauschen gegen solche, die WIRKLICH in der Lage sind, die bestehenden Gesetze konsequent und ohne “wenn und aber” anzuwenden.

  17. (2) “I`m not a Nazi” hat wohl nicht viel geholfen.
    Haette es der gute Luke mal lieber “Hail Hitlor” versucht.
    Dann waere ihm wenigstens die Pozilei “zur Hilfe” geeilt. /;=)

    (14) Den Opa kenne ich!
    Hier mit Antischnarchmaske: static.neatorama.com/stacy/hannibal.jpg /X=D

  18. Wo ist die Plünderin, die auf jedem ntv-Film zu sehen ist???!!! Sie war sehr gut zu erkennen und hat sich Sachen in ihre Umhängetasche gestopft, die sie im demolierten Supermarkt aus den Trümmern rausfischte? Bitte unbedingt nachreichen. Der Beitrag wurde auf ntv zigmal wiederholt.

  19. Wenn ich einen von diesen Typen kennen würde, würde ich auf das Kopfgeld verzichten, nur um die Aktion zu unterstützen. Einfach Genial die Idee. Hoffentlich melden sich so viele Personen, damit alle hier Gezeigten angeklagt werden können.

  20. Tolle Idee. Leider, bzw. Gott sei Dank kenne ich keinen von diesen Terroristen.
    Und wenn ich einen kennen würde, würde ich auf das Kopfgeld verzichten, um so die Aktion zu unterstützen.

  21. Ich möchte der Redaktion einen Vorschlag zu einer intensiveren Verfolgung der gesuchten Terroristen machen:

    Bitte veröffentlichen Sie die Photografien doch einzeln oder als PGF zum downloaden, damit diese auch auf anderen Medien veröffentlicht werden können, unabhängig von den möglichen rechtlichen Konsequenzen, welche jeder/jede für sich selber entscheiden muss.

    Herzlichen Dank!

    codemonk

  22. Meinen Respekt, die Redaktion scheint hier Kräfte zur Abwehr der linksversifften dDOS-Angriffe zur Hand zu haben!

    Weiter so!!

      • Bild 1
        Name:Kevin Dabelstein
        Alter:18
        Geburtsdatum:03.11.1998
        Wohnort:Hamburg
        Wohnort:Winsen(Luhe)
        (Bei Bedarf noch Adresse)

        • Hallo Nick, vielen Dank für deine Hinweise und deinen Einsatz. Der Linksterrorist Kevin Dabelstein (Foto 1) hat sich bereits gestern, ohne unser Zutun, bei der Polizei gestellt. Die Hamburger Beamten ließen ihn allerdings prompt wieder laufen. Dass Dabelstein faustgroße Steine auf Polizisten warf und damit billigend ihren Tod in Kauf genommen hat, genügte offenbar nicht, um den Mann in Untersuchungshaft zu stecken. Weitere Informationen dazu unter: http://bit.ly/2v682LS

          • und wenn man 200 euro GEZ nicht zahlt, wandert man in den knast.
            hier ist doch alle nur noch eine einzige sche…!

  23. 1. die AntiFa sind die Lieblinge der geistig kranken und der korrumpierten Politclique. Die AntiFa wird bekanntlich finanziell unterstützt und gefördert von den Polit-Kreaturen. Ausbaden mussten es in Hamburg die Polizisten.
    Nicht die AntFa sind die Haupttäter sondern die netten Damen und Herren “Volks-“Vertreter, für die ihre 5. Kolonne arbeitet.

    2. Andernorts, wo Rechtsradikale (brav und immer angepasst, was sonst?) demonstrieren (also nicht zerstören!!), kungelt die Polizei mit der Antifa: sie gestattet Vermummung der Linksradikalen, die die Rechten angreifen – die Polizei schnappt sich aber vermummte Rechtsradikale. Wo einzelne Rechtsradikale vom linken Mob belästigt oder gar bedroht wird, schaut die Polizei so lange wie möglich weg. Ausbaden müssen diese Gesinnungsethik die Rechtsradikalen. Es erfolgt die Verbrüderung Polizei – Politclique – Linksradikale. (Es gibt aber auch Polizisten, die rechtsradikale Demonstranten vor dem aggressiven linken Mob tatsächlich schützen.)
    3. Ich würde mir wünschen, wenn rechtsradikale Jammerkreaturen (Köter) ein wenig vom Aggressionspotential der AntiFa hätten! Unverdrossen glauben rechte Systemfeinde mit Empörung und Wackelfinger könne man die Vertreter des Verbrecher-Regimes einschüchtern oder zu einer Kurskorrektur veranlassen. Dass Rechtsradikale – sofern sie sich auf Mut besännen – nicht Autos anzündeten, nicht Polizisten angriffen, davon bin ich überzeugt.

    • Genauso. Jetzt haben die Buettel mal eine auf das Maul bekommen.
      Warum Mitleid haben? Bei GEZverweiger und islamkritischen Facebook-post steht auch ein Sondereinsatzkommando vor der Tür. Schon vergessen?
      Mit dem Abschaum habt ihr Mitleid?

  24. Großes Lob an AN. Wer asymmetrischen Bürgerkrieg führt muss mit asymmetrischen Mitteln bekämpft werden. Wer fremdes Eigentum zerstört und ausraubt hat keinen Anspruch auf Gnade. Ohne die Sondertruppe (Cobra) wäre noch mehr Schaden entstanden. Wenn Scholz vom heldenhaften Handeln der Polizei spricht trifft dies mit Sicherheit zu. Das Handeln von Scholz war eher stümperhaft und feige. Den verletzten Beamten_innen alles Gute. Sie haben Ihr Leben für uns friedliche Bürger eingesetzt. Danke dafür. Flauschige Kommentare von roten Brüdern reichen nicht aus. Es wird höchste Zeit dass der Bürger diesem Treiben widerspricht. Lieber Recht und Ordnung als Linke Rote.

      • Ich dachte so an 50-100 Euro; vielleicht könnte ihr das ja auch in Form einer Spendenaktion gestalten. Wer will zahlt halt einen kleinen Betrag in den Topf.

  25. Eine ganz, ganz wundervolle und bewundernswerte Aktion!

    Und sofort versuchen linksverseuchte Hacker, den Zugriff auf diesen Artikel per dDOS zu unterbinden …

    Liebe Redaktion, Sie sollten in dem Teaser zu dem Artikel den Hinweis unterbringen, dass der User mehrfach die Site mehrfach reloaden muss, um die Site zu erreichen, mit der Begründung, dass der Artikel massiv unter dDOS-Angriffen steht.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein