Fakten statt Postfaktisches – diesem Anspruch wird Thorsten Schulte in seinem neuen Buch „Kontrollverlust“ gerecht. Eines sei vorweg gesagt: Dieses spannende Buch ist anders als die derzeitig am Markt befindlichen Merkel Biographien, da es einen wesentlich umfassenderen Ansatz hat.

Das Buch hat 288 Seiten und gliedert sich in zwei wesentliche Teile. Die Kapitel 1-10 beschreiben die derzeitige politische Lage in Deutschland, in den Kapiteln 11-16 gibt der Autor wertvolle Anlagetipps in wirtschaftlichen Krisenzeiten. Aufgrund seiner vielen Jahre als Investmentbanker, zum Schluss im Handelsraum der Deutschen Bank, erläutert Schulte kenntnisreich und kompetent die aktuelle politische Lage in Deutschland und Europa, ohne jedoch polemisch zu werden.

Zum Inhalt:

Mit diesem Buch spricht Schulte klar und deutlich an, welche Faktoren unsere Freiheit bedrohen, wie die EU mit ihrer Gesetzgebung in unsere staatliche Gesetzgebung hineinwirkt – und dies immer häufiger zu unserem Nachteil. Er stellt fest, dass auch die geplante und propagierte Bargeldabschaffung unsere individuelle Freiheit bedroht, ebenso wie das Fluten des Landes mit Flüchtlingen aus dem Nahen Osten bzw. aus Afrika und die damit zusammenhängenden Kosten.

Ausführlich widmet sich der Autor politischen Entscheidungsträgern und zwar Merkel, Schulz, Wagenknecht und Draghi. Warum stellt sich Angela Merkel nicht auf die Seite ihre Volks? Hängt es mit ihrer Sozialisation in der ehemaligen DDR zusammen, könnte dies die Ursache für ihren offensichtlich mangelnden Freiheitsdrang sein? Überhaupt scheint die Person Angela Merkels dubios zu sein – ihre Vita weist Brüche und Ungereimtheiten auf, auch darauf weist Schulte hin.

Kritische Fragen zur Geldpolitik stellt Schulte dem EZB Chef Mario Draghi – dessen beredtes Schweigen ist symptomatisch für die Arroganz der Herrschenden in Brüssel. Welche Ziele verfolgt Draghi mit der EZB, das Fluten des Euroraums mit bedrucktem Papiergeld kann in letzter Konsequenz nur zum Crash führen.

Buchtipp zum Thema: Kontrollverlust von Thorsten Schulte

Wie sollen wir uns wappnen im Falle einer Krise? Im letzten Viertel des Buchs befasst sich der Autor mit dem Vermögensschutz, hier gibt Schulte wertvolle Tipps, wie man sich unter anderem mit Edelmetallen, hier im wesentlichen Gold und Silber, unabhängig machen kann vom Papiergeld.

Was ist das Anliegen dieses Buchs?

Im Vorwort erläutert der ehemalige CDU MdB und parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Willy Wimmer, um was es im diesem Buch Kontrollverlust geht. Es ist überschrieben mit dem Kerngedanken des Buchs: Die Freiheit, die wir meinen. Derzeit sind wir dabei unsere wichtigsten Freiheiten zu verspielen, und wenn dies einmal geschehen ist, werden wir sie uns nicht mehr zurückholen können.

„Freiheit verlangt das Bewusstsein der Staatsbürger, ohne sie nicht atmen zu können, und die Sicherheit, dies durch feste und wohlfundierte Institutionen garantiert zu sehen. Nur aus diesem Grund haben wir über Jahrzehnte von unseren Werten gesprochen. Nun, in der Zeit höchster Gefahr, spricht Thorsten Schulte von ebendiesen Werten.“

Der Autor Thorsten Schulte geht zunächst auf die Bedeutung des Bargelds ein, Bargeldverbote oder Restriktionen seien ein Schritt hin zur Totalüberwachung des Bürgers, deshalb müsse man den Anfängen währen. Dass es hierbei um eine weltweite konzertierte Aktion handelt, zeigt Schulte am Beispiel des IWF, der in einem Working Paper die Abschaffung des Bargelds weltweit fordert und den Ereignissen in Indien, das am 8.11.2016 alle Geldscheine entwertete und auf bargeldlose Zahlungsweise umgestellt hat. Auch in Schweden gibt es starke Tendenzen das Bargeld Schritt für Schritt aus dem Leben der Bürger zu nehmen. „Vi är kontantlös“ Wir nehmen kein Bargeld, gilt schon heute in vielen Geschäften. Ein Chart zeigt anschaulich wie dramatisch sich die Bargeldmenge der schwedischen Krone verringert hat. Auch in Deutschland gibt es Bestrebungen in diese Richtung, wobei dies aus taktischen Gründen vor den Bundestagswahlen nicht an die große Glocke gehängt wird.

„Geben Sie sich also bitte keinen Illusionen hin, liebe Leserin, lieber Leser, nur weil das Thema Bargeldabschaffung nicht ständig in den Medien präsent ist. Hinter den Kulissen arbeiten einflussreiche Kräfte an der Umsetzung einer solchen weitgehenden und unsere Freiheit in erheblichem Maße einschränkenden Maßnahme“, so Schulte

Stirbt das Bargeld so stirbt unsere Freiheit. Ein völlig gläserner Mensch wird von seiner Bank versklavt, hat im Ernstfall de facto keinen Zugriff mehr auf sein Vermögen und alle Bürger können in einem totalitären Staat vollständig, bis in den kleinsten Winkel ihre Lebens überwacht werden. George Orwell lässt grüßen.

In Kapitel 4/1 spricht Schulte ein heißes Eisen an: Privater Waffenbesitz. Je totalitärer der Staat desto totalitärer die Waffengesetze. Unter das Waffengesetz fallen aber nicht nur Schusswaffen, sondern auch Mittel zur Verteidigung, wie Pfefferspray oder Schutzwesten. Schulte zitiert Gustav Heinemann, ehemaliger Bundespräsident von 1969 bis 1974 mit dem Satz: „Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz!“ Freie unbescholtene Bürger, so Schulte müssten das Recht haben, eine Waffe besitzen so können.

In Kapitel 5 kommt Schulte auf die katastrophalen Auswirkung der Migrationspolitik vonAngela Merkel zu sprechen. Im September 2015 stellte die Kanzlerin in der Flüchtlingsfrage die Moral vor das Recht und öffnete die Grenzen für alle Flüchtlinge die auf der Balkanroute unterwegs waren. Es gab weder eine Bundestagsdebatte noch einen Kabinettsbeschluss in dieser Sache. Ein klarer Rechtsbruch und Schulte fragt zurecht, kann man die Moral über das Recht stellen? Einige Zitate von Angela Merkel, ihre berüchtigten Selfies und immer wieder ihre Erklärung, dass es keine Obergrenze für Flüchtlinge gebe, lassen den Schluss zu, dass Merkel eher eine Durchtriebene als eine Getriebene ist.

Wenn ein Sozialstaat seine Grenzen für alle möglichen Zuwanderer öffnet, dann hört er auf ein Sozialstaat zu sein. Das Eine schließt das Andere aus. Schulte rechnet vor, wie hoch die Kosten für die Versorgung und Unterbringung von Flüchtlingen sind. Zurecht stellt er die Frage, ob man mit diesem Geld nicht besser mehr Menschen vor Ort hilft und er zitiert den Welt Korrespondenten Klaus Geiger, der dazu schrieb: „Migrationsforscher haben errechnet, dass es über 130-mal teurer ist einen Migranten in Europa zu versorgen als nahe seiner Heimatregion.“

Kritisch nimmt Schulte die politische ‚Elite‘ unseres Landes unter die Lupe. Ob Merkel, Wagenknecht, Schulz oder Draghi – jedem widmet er ein eigenes Kapitel – sie alle nehmen die Bürger unseres Landes unter dem Schlagwort ’soziale Gerechtigkeit‘ aus und rauben ihnen durch immer straffere Gesetze die Freiheit.

Schulte schreibt: „ Der österreichische Ökonom und Sozialphilosoph Friedrich August von Hayek (1899‒1992) bezeichnete den Begriff »soziale Gerechtigkeit« als inhaltsleeres Schlagwort, das »in die Kategorie des Unsinns« gehöre. Würden im Namen der »sozialen Gerechtigkeit« Staatseingriffe gefordert, so geschehe dies meist, um Privilegien bestimmter Gruppen oder Personen durchzusetzen.“

Buchtipp zum Thema: Kontrollverlust von Thorsten Schulte

Was also sollte passieren, um unser Land wieder auf den richtigen Weg zu bringen? Schulte empfiehlt eine radikale Entbürokratisierung sowie die Entmachtung der Zentralbanken und den Rückkehr zum Goldstandard.

Vorsorge in Krisenzeiten

In den letzten Kapiteln gibt der ehemalige Investmentbanker Schulte Tipps, wie Otto Normalbürger Vorsorge treffen kann, um auch in Krisenzeiten gewappnet zu sein. Ohne Panik zu verbreiten erläutert der Autor sein privates Vorsorgekonzept, ausreichend Lebensmittel, Wasser und Brennstoff gelagert zu haben, um einige Tage überstehen zu können.

Für den Fall eines kurzfristigen Zusammenbruchs, der gar nicht unrealistisch ist, betrachtet man die immer noch desolate wirtschaftliche Situation in Griechenland, die prekäre Situation in Italien, Schulte belegt dies mit anschaulichen Grafiken, sollten wir Bürger vorsorgen und Cash Reserven für den Fall des Zusammenruchs zu Hause hinlegen. Wenn die Geldautomaten ausfallen und wir uns nur auf unsere Kreditkarte verlassen haben, könnten wir uns kurzfristig nicht versorgen.

Zur Krisenvorsorge eignen sich Gold und Silber, da sie den besten Inflationsschutz bieten, bei Aktien ist dies nur eingeschränkt der Fall. Silber, so Rohstoffexperte ‚Silberjunge‘ Schulte, eignet sich zur Anlage in hervorragender Weise: „Silber das bessere Gold. Silber wird in der Industrie verwendet und daher gefragter als Gold „Silber wird verbraucht Gold gehortet“ Bis 2020 könnte die industrielle Nachfrage nach Silber für Zukunftstechnologien auf 78% der Jahresproduktion ansteigen.“

Thorsten Schultes politisch brisantes Buch Kontrollverlust ist ein Leidenschaftliches Plädoyer für die Freiheit,wie er selbst abschließend schreibt. „Der Kontrollverlust der Bundesregierung und allen voran der Bundeskanzlerin seit dem 5. September 2015 ist offenkundig. Dabei handelt es sich nicht um Staatsversagen, sondern einzig und allein um das Versagen der gesamten Bundesregierung vornehmlich und ausdrücklich der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.“

Wir müssen für unsere Freiheit kämpfen, denn „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren“. Ein besseres Schlusswort als diese Zitat von Berthold Brecht hätte Thorsten Schulte nicht finden können. Unsere Fazit lautet daher: Kaufen Sie Kontrollverlust – unbedingt!

8 Kommentare

  1. wir haben so vielen kluge Menschen und trotzdem so viele wahnsinnige Entscheidung von unseren Eliten!
    Wie paßt das alles zusammen oder sind wir jetzt schon im Irrenhaus mit den letzten Zuckungen, aber niemand hört diese Warnungen…..

  2. In einem Punkt widerspreche ich dem Autor dieses Buches
    ( auch wenn ich es nicht gelesen habe ) aufgrund diverser Erwähnungen im vorliegenden Bericht:
    Unter Garantie waren keine moralischen Gründe die Voraussetzung für die bisherige Einwanderung.
    Moral uns Anstand gibt es in der deutschen Politik NICHT!
    Diese korrupten, intriganten und verbrecherischen Politiker, die sich als Eliten bezeichnen,
    kochen ihre eigene Suppe. Das deutsche Volk ist unerwünscht und muss ausgerottet werden.
    Dass diese Idioten in Berlin zu blöd sind zu kapieren, dass sie sich damit selbst den Ast absägen,
    auf dem sie sitzen, verwundert mich dabei nicht.
    Es dürfte wohl nicht zu erwarten sein, dass diese Neger, die uns überrennen, zu allem zu blöd sind.
    Ein Vorteil hat es: da sind die Deppen in Berlin unter allen Deppen doch in guter Gesellschaft.
    Gleich und gleich gesellt sich gerne.
    Für mich persönlich sind Gestalten wie Merkel, Maas, Schulz, Gabriel und wie sie alle heissen Abschaum!!!

  3. Es ist schon seltsam verrückt, wie der deutsche Bürger seine demokratischen Rechte kampflos aufgibt und zuläßt, wie sein Rechtaatt zu einem Überwachungstaat umfunktioniert wird, und dies alles mit dem Argument der öffentlichen Sicherheit.
    Da weist man mit dem erhobenem Zeigefinger auf Trump und seinen Versuch die Obama-Care abzuschaffen, aber in Deutschland selber nimmt niemand Notiz davon, das das Gesundgeitssystem von Jahr zu Jahr mehr geschrottet wird.
    Auf einen Facharzttermin beträgt die Wartezeit mitunter fast 6 Monate, auch wenn Schmerzen vorhanden sind. Ich selbr wurde von einem Hautarzt der Praxis verwiesen, weil mir eine Behandlung meiner anteckenden Gürtelrose mit hohen Schmerzen abgelehnt wurde, mit der Begründung, dass im aktuellen Vierteljahr keine Kassenpatienten mehr behandelt werden könnten.
    Armuts-, Arbeitslosengrenze sowie Kinder- und Altersarmut seigen munter weiter, Arbeit wird schlecht vergütet, aber laut Pressemitteilung geht es dem deutschen Bürger sehr gut.
    Das sind die echten Fake-News des deutschen Staates und niemand nimmt dies enst, sehr seltsam!!!
    at

  4. gebt dem system kein geld mehr!!zahlt nicht per karte!glaubt den ärzten nicht, informiert euch!
    ES GIBT SO VIEL,WAS IHR TUN KÖNNT .. ABER WEHT EUCH!

  5. .. hat jemand die Mail Adresse von Putin ????

    .. er sagte mal, wenn Deutschland um Hilfe bittet, werde ich sie liefern.

    • leider nein…scheint wie ein spiel , „king of thrones“??die pädo-perversion ist : mit menschenleben und ausrotten von völkern spielen israhell.vsa.uk.saudi.brd.blockparteiengutmenschenfaschos

  6. Entweder Sozialstaat ODER Einwanderungsland.
    Ein „Sozialland“ wird es nicht geben!

    Ansonsten verlasse ich mich lieber auf Blei und Messing anstatt auf Gold und Silber.

  7. „Schützen“ könnte man sich in einer landesweiten konzertierten Aktion gegen diese Hochverräter durch einen Umsturz bzw. flächendeckenden bewaffnenden Widerstand gemäß des Art. 20 „GG“ (zwar nicht gültig, aber deren „Verfassung“!) Was jetzt noch hilft ist an sich wirklich einzig der bewaffnete Kampf!!!

Kommentieren