Den Deutschen wird das Steuer aus der Hand genommen: In 20 Jahren dürfen wir nicht mehr selbstständig Auto fahren, prophezeite von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet Bundeskanzlerin Merkel der deutschen Autonation. Was eigentlich ein Medien-Hammer hätte werden müssen, ging sang – und klanglos unter. Die Sensationsnachricht versickerte einfach im Mainstream – mitten im Wahljahr 2017 ist das eine weitere Merkel-Ohrfeige für die Deutschen, die besten Autobauer und leidenschaftlichsten Autofahrer der Welt.

Bei ihrer Reise nach Argentinien besuchte Bundeskanzlerin Angela Merkel unter anderem das Wissenschaftszentrum Polo Científico in Buenos Aires, wo sie die Studenten mit einer ihrer Textbausteinreden langweilte. Im Anschluss durften die Anwesenden Fragen stellen. Eine davon war: „Wie stellen Sie sich die Welt in 20 Jahren vor?“ Daraufhin kam auch schon tausendmal Gesagtes wie, dass vor allem der demographische Wandel und die Digitalisierung künftig große Herausforderungen wären. Im Zusammenhang kam sie dann auf ein Teilgebiet der Autoindustrie zu sprechen, das seit Jahren mit großem finanziellen Aufwand forciert wird – das autonome Fahren.

Nun, das kann man mögen oder nicht und entsprechend annehmen oder ablehnen – dachten wir bisher, als vermeintlich selbstständige Bürger. Nicht jeder ist bereit, sein Leben einem Computer anzuvertrauen, schon gar nicht, wer sich täglich mit weniger komplizierten Geräten ob ihrer oftmals verrückt spielenden Software die Haare rauft. Und nicht wenige kennen das Unbill auch in ihrem PKW, wenn der Bordcomputer – gemeinhin als „die Elektronik“ bezeichnet – verrückt zu spielen scheint.

Schon 2016 ließ das Verkehrsministerium verlauten, dass in etwa fünf Jahren Fahrzeuge mit „hochautomatisierten Funktionen“ dieser Art auf den Straßen sein würden. Ein entsprechender Gesetzentwurf vom Januar dieses Jahres enthielt aber den nun als irreführend zu bezeichnenden Passus, dass trotz der vielen Entscheidungen, die das Auto uns in Zukunft abnehmen soll, die „letzte Verantwortung grundsätzlich beim Menschen“ läge.

Irreführend deshalb, denn nach dem, was Merkel in Buenos Aires über ihre Zukunftsvisionen verriet, ist es wohl eher so, dass wir über unser Leben künftig nur noch bis dahin entscheiden werden dürfen, ob wir überhaupt in ein Auto steigen oder nicht. „Autonomes Fahren“ soll nämlich offenbar nicht nur ein Angebot der Industrie, sondern staatliche Zwangsmaßnahme werden. Merkel sagte: „Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbstständig Auto fahren dürfen“, denn wir, also das noch selbstständig denkende und fahrende Pack, seien das größte Risiko.

Es mag ja sein, dass es jetzt sogar schon Autos gibt, die klüger sind als diese Bundesregierung. Aber ebenso wenig wie wir, die noch geistig Gesunden und schon länger hier Lebenden, unser Leben der Zerstörerelite anvertrauen würden, werden es wohl auch viele nicht einem computergesteuerten Blechsarg überantworten wollen.

26 Kommentare

  1. Ich kann mir ohnehin beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese Trulla überhaupt einen Führerschein besitzt, ebenso warum es sein kann, dass diese ………..überhaupt noch an der Macht ist,wobei vor der Wahl schon fest steht,dass diese……. wieder Kanzlerin wird !?
    Ich versteh‘ das alles nicht mehr!?

  2. Ein lachendes und ein weinendes Auge! Letzteres wegen der
    No-future-Generation unserer Kinder.
    Ein lachendes wegen der Gewissheit, dass in 20 Jahren die STASI-
    Marionette „Erika“ nur noch in Leichenfragmente existiert!??☺

  3. wenn man so denkt was das 20te jahrhundert so bringen wird bekommt man das grauen. mir tuen nur die kinder leit die dann so leben müssen.
    dann war es unter hitler noch nicht mal so schlimm er wollte ein rein arisches volk. ich bin nicht mit allem einverstanden was er gemacht hat hatte auch falsche berater.
    heute wird es viel schlimmer werden mit unseren ganzen idioten die nichts im hirn haben.
    manchmal denke ich wir leben auf dem planeten der affen dort ist es wohl auch nicht viel schlimmer.
    unsere Politiker kommen denen wohl gleich.

  4. Wer jetzt noch immer zweifelt, dass die ehemalige DDR-Sch . . eisshauspolitikerin nicht alle Latten m Zaun hat, dem duerften wohl selbst einige fehlen. Ich gehoere gluecklicherweise zu der Generation, welchen den Untergang Deutschlands nicht mehr ertragen muss. Wenn manche meinten Hitler waere ein schlimmer Finger gewesen, der irrt sich gewaltig. Es waren im Prinzip die gleichen Kreise welchen an den Faeden zogen, an welchem er hing und Merkel auch haengt. Nur die Namen haben sich etwas geaendert, nicht aber dieLoecher aus welchen taeglic h immer schlimmere Kretins kriechen.

  5. Tja, das paßt doch alles zusammen was die NWO-Freaks durchziehen !
    Kein Bargeld mehr und fernsteuerbare Autos, und das wird schon schneller kommen als die angesagten 20 Jahre.
    Mir tun die Kinder Leid die in diese Teufelsküche geraten werden, volle Kontrolle von der Geburt bis zum Tode, ein Fehltritt und schon ist man den Folterknechten (Polizei, Miltiär und Geheimdienste) und Henkern (Justiz) ausgeliefert wegen NICHTS !

    • Was die Machtmafia plant, ist die eine Seite. Die Realität ist die andere Seite.

      Wenn du die Visionen der Machtmafia in dein Gehirn übernommen hast und daran glaubst, dann hast du schon verloren. So unterstützt du nämlich unbewußt die Realisierung ihrer Pläne gegen dich und die Menschheit.

      Zuerst ist der Gedanke (Geist, Idee), der sich dann mittels wiederholter Vorstellungskraft materialisiert.

      Beschleuniger für die sichere Manifestierung: Je öfter und je mehr Menschen (Gehirne) die Vorstellung (Vision) pflegen.

      Sie benutzen die Gehirne der Menschen als Kraftwerke zur Realisierung ihrer Pläne gegen die Menschheit.

      Achte auf deine Gedanken. Reinige dein Gehirn. Täglich. Permanent.

      • Weiteres Gegenmittel:

        Male mit deiner Vorstellungskraft das Bild von der Zukunft, wie DU sie dir wünschst. Bekräftige und pflege deine eigene Vision täglich. Permanent. Mit Leidenschaft, Überzeugung, Gewißheit.

        Nur wer ein eigenes Lied hat, kann auf die anderen pfeifen.

        Milliarden von Menschen werden deine Wünsche teilen. Leider können die meisten Menschen mit ihrer Geisteskraft nicht umgehen, weil sie ihnen nicht bewußt ist. Darum: Selbst vorleben und weiterverbreiten!

          • Danke für dein Feedback. Es freut mich, wenn meine Kommentare/ Anregungen auf fruchtbaren Boden fallen und die Menschen weiterbringen.

      • Das ist reines Wissen und Realität und kein Glauben was derzeit abgeht lieber Freygeist.
        Glauben ist nunmal kein reales Wissen.

        • Wünschen, planen, durchziehen können „sie“ viel. Ob sie jedoch am Ende ihre PLÄNE verWIRKLICHen können, ist eine ganz andere Sache.

          Fakt ist:
          Wer an die Verwirklichung der ZIELE der Machtmafia GLAUBT (Gewißheit, überzeugt sein), unterstützt sie. Egal, ob er nun dafür ist oder nicht.

  6. Ich warte auf den Moment, wo die Software von Hackern geknackt wird. Wenn dann was passiert, wer ist dann eigendlich Schuld ?

    • Genauso ist es! Sieh Dir doch bloss die fette Trulla an, wie sie am Steuer sitzt. Ohne ihre Lakaien pfeift die auf dem letzten Loch! Hat die ueberhaupt einen Fuehrerschein?

  7. Da sind einige plem-plem. Merkel läuft mit offener Raute rum und schwafelt Blödsinn.

    Mal wird die Postzustellung mit Flugdrohnen propagiert, dann folgt das Fliegen zum Arbeitsplatz. Verbrennungsmotoren verbieten ab 2030. Derzeit werden grade mal 3000 E-Autos neu zugelassen. Merkels 2 Mio-E-Autos bis 2020 bleibt ein Traum.

  8. In 20 Jahren ist die Erde nicht mehr so wie sie jetzt ist. Ein großer Wandel steht – wieder einmal – an.
    Zum Glück könnte man sagen, denn der spirituelle Geisteszustand der Masse der Menschen ist allerunterstes Level.
    Vor allem hier innerhalb der BRD Treuhandkolonie auf dem Boden von Deutschland tummeln sich die gehirngewaschenen Materialisten.
    Planlos und Verstandesorientiert lassen sie sich versklaven, sei es über die Religion oder den Scheinstaat oder vieles andere mehr.
    Sie haben keine Ahnung WER und WAS sie sind – und fragen auch gar nicht ernsthaft danach.
    Schon schön armselig das alles…..

    • In „normalen“ Kriegen sterben die Besten zuerst – der BRDling ist wie seine Politik, das direkte Resultat aus dem Ueberleben und der Vermehrung von „Unabkoemmlichen“ und Feiglingen.

      In diesem neuartigen Krieg der institutionalisierten Verstandslosigkeit ist es genau anders herum: Die „weltoffenen“ Doofen und die „toleranten“ Feiglinge werden als erste gefressen, waehrend sich alle Verstandsmenschen bzw. die „Verschwoerungstheoretiker“ auf die eine oder andere Weise (und sei es nur mental) auf ein Ende dieser verdrehten Zivilisation vorbereitet haben.

      Der geplante Voelkermord wird nicht mit einem Sieg der „ewigen Diaspora“ bzw. ihrer geplanten eurasisch-negroiden Mischrasse, sondern mit der Selbstbefreiung der zwar grausam dezimierten, dafuer aber wachen, verschlankten und gestaehlten europaeischen Voelker enden!

    • Nöö, ebend nicht Exodus.
      Die Kisten haben eine Fernsteuerung drinne und diverse Sensoren, z.B. ein Rauchsensor ist mit dabei. Wenn dir verboten ist in dieser Dreckskiste zurauchen (Wegen angeblicher Unfallgefahr durchs Rauchen), dann wird der Wagen mal ebend abgeparkt bis die Uniform-Schergen da sind und Du damit die Arschkarte bekommst.
      Also bleib besser zuahause und trink dort dein Bierchen und atme dein Kraut ! 😀

  9. Die können sich Ihre Google Autos in die Haare schmieren. Es interessiert keinen armen und keinen reichen Menschen mit einen Google Auto rumzufahren. Jeder der nur irgendwie Geld hat und ein Auto kaufen kann, will ein Auto mit einem 2 Liter Benzin Motor und Hinterardantrieb. Diese Autos fährt nur keiner mehr, weil diese absichtlich nicht mehr gebaut werden außer von BMW. Da bekommt man nur noch 1 – 1,4 Liter Nothubraum mit irgenwelchen angeblichen Turbo PS ohne Drehmoment. Den Autos fehlt nur noch eine Tretkurbel. Dabei wird jedes Motorrad unverhältnismäßig übermotorisiert, mit 1,8 Liter und hunderten Monster PS. Die erzählen uns was von Umwelt Plakette und verfeuern den schwefelhaltigen Ölschlamm dann eben in Schiffen ohne Plakette. Wer weis denn überhaupt, ob das Benzin ist was wir tanken, oder nicht schon längst Alkohol. Die einzigen die den wirklichen Autotraum noch bauen sind die Japaner, diese Autos werden hier aber geschickt in mobile24 ausgeblendet. Damit keiner sieht was für einen elektronischen Automüll wir kaufen müssen. Und dann noch ein Google Auto? Nee Leute das ist Unzucht mit Abhängigen.

    • Da kann ma ja gleich Bus fahren. Hier mal ein paar Autos die Euch zum Schutz unserer Automobilindustrie vorenthalten wurden und die Ihr gerne auf deutschen Straßen sehen möchtet.
      Nissan Stagea, Toyota Sienna, Toyota Alphard, Toyota Mark II, Mitsubishi Lancer EVO, Mitsubishi Legnum, Mitsubishi Galant, Mitsubishi Delica, Toyota Aristo, Honda Oddysey, Honda Civic TypeR 7:45min Nürburgring, Toyota Crown Athlet, Mitsubishi Mirage und Airtrek, Subaru Impreza Japan Model, u.a.. Wer da nicht auf den Geschmack kommt, muss weiter Kangoo fahren. Ruhig mal über Import nachdenken. Da hat die deutsche Autoindustrie ganz klar die falsche Richtung eingeschlagen und biegt jetzt noch mit Google falsch ab. Am Sprit wird nie gespart, das haben wir ja jetzt schwarz auf weis. Hatten wir auch mal gute Auto`s? Da war mal was.

      • Na dann solltest du mal vielleicht darueber nachdenken nach Japan auszuwandern wenn du so in liebe bist mit dem Sardinen dosen .

        • Wäre glatt eine Option, die sind in jedem Fall höher entwickelt wie wir.
          Aber warum wird mir das gute hier vorenthalten? Ich bin doch ein Verbraucher der angeblich den Markt bestimmt warum dann diese Wahlfälschung? Da siehst Du das Deine Lieblingsautobauer den Beschiss zur Tradition gemacht haben. Und an deine wirklichen Gebrauchsgewohnheiten keine Sekunde verschwenden, sondern dir nur Müll anbieten, der Ihnen viel Geld bringt und Dich und Dein Auto in die nächste Werkstatt.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein