Während Deutsche für kritische Bemerkungen gegenüber der Obrigkeit inzwischen zu Geld- und Gefängnisstrafen verurteilt werden, dürfen Merkels Migranten ungestraft im Land umher vagabundieren und Verbrechen verüben. Ein „Goldstück“ aus dem Irak konnte binnen vier Monaten unglaubliche 119 schwere Straftaten begehen, bevor sich ein Richter bemüßigt fühlte und für den Schwerkriminellen Untersuchungshaft anordnete.

Der Bundespolizei ging am Hauptbahnhof Erfurt ging am vergangenen Mittwoch ein ganz besonderes „Goldstück“ ins Netz. Der Zugbegleiter eines ICE aus Leipzig rief die Beamten zu Hilfe. In einem Abteil stellte er einen 19-jährigen Iraker fest, der laut Angaben der Polizei ohne Fahrkarte fuhr und nicht bereit war, den fälligen Fahrpreis zu bezahlen. Weiterhin wollte er auch seine Adresse nicht angeben.

Bei einer routinemäßigen Überprüfung des 19-Jährigen stellten die Beamten fest, dass der Reisende in den letzten vier Monaten wegen 119 Straftaten angezeigt wurde. Um welche Straftaten es sich handelte, wollte die Polizei nicht mitteilen.

Aufgrund dieses beeindruckenden Registers strebte die Bundespolizeiinspektion Erfurt ein beschleunigtes Verfahren an. Die zuständige Staatsanwaltschaft Erfurt befürwortete dies und entschied auf eine richterliche Vorführung des 19-Jährigen am Amtsgericht zwecks Beantragung von Untersuchungshaft.

Auch der vernehmende Richter am Amtsgericht Erfurt zeigte sich von dem Herrn beeindruckt und schickte ihn bis auf weiteres in Untersuchungshaft. Ob er dort verbleibt ist unklar. Der Iraker könnte nach einem Haftprüfungstermin schon wieder auf freien Fuß sein.

19 Kommentare

  1. In welche Heimat sollen diese abgelehnten Asylbewerber oder kriminelle Asylanten zurück-
    geschickt werden? Es ist doch inzwischen Usus geworden und hat sich mit Sicherheit in den
    entsprechenden Asylanten Kreisen herum gesprochen, keine Dokumente über ihre Staatsange-
    hörigkeit mitzuführen. und deshalb darüber keine Angaben zu machen bzw.sich dumm zu stellen.
    D.h. mit anderen Worten, diese Elemente können nicht zurückgeschickt werden , zuminsdest
    nicht in absehbarer Zeit. Die Methoden der Einreise in die Bundesrepublik unter den günstigsten
    Voraussetzungen und dort auch vorkäufig zu verbleiben ist vielseitig.Dies natürlich erstmal alles
    zu Lasten der Bundesrepublick. Eine radikale Veränderung ist offensichtlich nicht geplant oder
    zumindest derzeit nicht erkennbar.

  2. Diese Ratte wurde in vier Monaten 119 mal ANGEZEIGT!
    Das heißt eine ANZEIGE pro Tag!
    Wie hoch mag da die Dunkelziffer sein?
    Fünffach? Zehnfach?

  3. Jeden trifft früher oder spâter das eigene Verbrechen! Sehen Sie sich die ,,angefressenen Klauen,, des Merkels an. Sie kennt Ihre Verbrechen und damit Ihr Schicksal. Dies gilt ebenso für das anderwärtige Gesindel aus Politik,Justiz und Presse & Co. Hochverrat,Diebstahl,Erpressung,Massenmord uw. sind das Holz aus dem die Särge sind.

    • Die ganze Scheinpolitikerkaste, welche uns auf Grundlage des Artikel 24 der HLKO vor gauckelt uns zu vertreten, wird doch demnächst mit oder ohne abgekauten Nägeln irgendwann in ruhige Gefilde verschwinden und den Lohn für Ihre Kollaboration einfahren wollen. Dann übernehmen wieder die amerikanischen Befreier . [Dieses mal werden wir aber entgültig von der Freiheit befreit.]Problematisch nur das diese Würste alle Ihre Staatsangehörigkeit belegt haben. Damit ist die Kollaboration manifestiert. Da wir uns formell immer noch im Krieg befinden wäre für diese Herrschaften das entsprechende Standrecht an zu wenden. Vor diesem Hintergrund würde ich eine sog. Reichsbürgerbewegung am deren Stelle auch als bedrohlich empfinden.

  4. Also entweder gilt Staatsrecht ODER es gilt Handelsrecht,
    Wenn wir hier im Handelsrecht sind,
    dann sind auch illegale Aylforderer mit im Handelsrecht.
    Kriminelle gehören sofort zurück in deren Heimat geschickt,
    wnn sie souverän Straftaten begehen können en masse,
    dann können sie auch die Konsequenzen tragen in ihrem Heimatland.

  5. …würde vorschlagen, dass die Gutmenschen Merkel, Altmeier, Stegner, Kipping, G-.Eckard , Künast, Roth und Konsorten mal mit den Leuten in den Großstadt-Problemzonen abends gegen 23:00 reden sollten, ohne 200 Polizisten im Hintergrund. Eine Armlänge Abstand sollte doch genügen.

    Oder deren Kinder mal nicht mit Chauffeur zur Jedermann- Schule, also keine Privatschulen in der Schweiz, gebracht werden, sondern mit U-Bahn und S-Bahn wie bei uns Normalos.

    AM NÄCHSTEN TAG WÄRE ÜBUNGSENDE !

    Abewwr leider leben diese Gutmenschen wie die Maden im Speck von unseren Steuergeldern.
    Bravo !
    Macht das Kreuz an der richtigen Stelle im September.

  6. Ich bin dafür, dass man den sogenannten, selbsternannten Schieds- und Scheinrichtern die Strafakte anonymisiert vorlegt und angand der Straftaten das Urteil abgegeben wird. Nur so, ist wahrlich jeder Mensch vor dem Gesetz gleich und ws werden Gerechte Strafen abgegeben; ohne „Migrantenbonus“.

    Grüße
    Passierschein A38

    • …sehr gute Idee, nur dazu bräuchten es eine Volksentscheid wie bei den Eidgenossen.
      Geht ein Richter mal korrekt ins Gericht mit einem unserer „Gäste“ wars das vielleicht mit seinem Richteramt.

    • Was sie da schreiben ist totaler Unsinn !
      Innerhalb der BRD Treuhandverwaltung hersscht weder gültiges Recht noch Gesetz.
      Nur Geschäftsbedingungen, Verordnungen, Statuten, Verträge…
      Und „Migranten“ sind angenommene Staatsangehörige und habe somit Rechte.
      Das PERSONAL „DEUTSCH“ sind juristische Personen/Sachen, entstaatlicht und ohne Zugang, ohne Recht auf gültiges ! Recht.
      Sämtliche Gerichte sind private Handeslgerichte – sonst nichts !

  7. Flüchtlinge begehen?
    Sie sind fleißig und arbeiten an ihrem „GUTEN“ Ruf.
    Stolze Zahlen. Der Bürger DOOF ist begeistert.
    Wann werfen wir dieses Gesindel endlich aus unserem Land. Wann endlich?

    • ….kann ich Dir sagen, NIE ! In 30 Jahren werfen die uns raus, denn, Im Gegenteil, es kommen mehr und mehr und mehr.
      Zieht euch warm an und immer ein Armlänge Abstand ( mir wird schlecht bei so viel „Gutmenschen“)
      Macht das richtige Kreuz im September, ein erster Schritt.

  8. Hat man diesen elendigen Kanacken vielleicht auch noch in der ersten Klasse erwischt? Solch Ungeziefer soll ja Narrenfreiheit im lustigen Migrantenstadel haben.

  9. Es müsste heißen : Nur in der BRD Treuhandverwaltung auf dem Boden von Deutschland möglich.
    Da herrschen KEIN „Recht und Gesetz“, sondern Geschäftsbedingungen, Statuten, Verordnungen……
    Und dem PERSONAL „DEUTSCH“ (entrechtet, zu juristischen Personen/Sachen gemacht) ist nicht zu helfen. Gehirngewaschen und träge vegetiert es dahin und SCHAUT DABEI ZU wie es immer mehr versklavt und sein HEIMATLAND zerstört wird !
    ARMSELIG ist das !!!!

  10. Natürlich spiegelt diese Zahl die „offizielle“ Anzahl der Fälle wider. Ich kann es mir vorstellen, dass diese Zahl das monatliche Vorkommnis spiegelt, nur in Deutschland.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein