Ein Buch sorgt derzeit für Schlagzeilen wie kaum ein anderes: „Finis Germania“ von Rolf Peter Sieferle. Das Werk wird von der Lügenpresse durchweg als „rechtslastige Verschwörungstheorien, antisemitisch, rechtsradikal“ betitelt. Jetzt äußert sich der Verleger des Buches Götz Kubitschek über die Kritik – und erklärt unter anderem auch, was wirklich mit der Aussage „Auschwitz-Mythos“ gemeint ist.

Buchtipp zum Thema: Finis Germania von Rolf Peter Sieferle

Der Autor und bedeutende Historiker, Rolf Peter Sieferle, hat das Buch geschrieben. Sieferle, der an Krebs erkrankt war, nahm sich im September 2016 in Heidelberg das Leben. Sein Buch erschien als Nachlass im Antaios Verlag.

Im Interview mit RT nahm der Verleger Götz Kubitschek nun Stellung zu „Finis Germania“. Er sagt, der „Auschwitz-Mythos“ der im Buch angesprochen- und von Kritikern fälschlicherweise mit der Ausschwitz-Lüge gleichgestellt wird, kann Deutschland als Nation nicht in eine aufstrebende Zukunft führen. Er übt Kritik an der Art, wie in Deutschland die Vergangenheit bewältigt wird.

Das Buch schaffte es auf Anhieb auf die Sachbuch-Bestsellerliste des „Spiegel“-Magazins. Dort wurde es aber wieder entfernt. Man wolle den Verkauf nicht unterstützen, so der „Spiegel“. „Finis Germania“ hat es bei Amazon dennoch auf Platz 1 der Verkaufscharts geschafft. Hier das RT-Interview mit dem Verleger Götz Kubitschek in voller Länge:

16 Kommentare

  1. Ich habe, schon wegen der Diskussion ÜBER das Buch, selbiges gekauft und gelesen. Ich meine „gelesen“, nicht überflogen.
    Selbst mit Vorverurteilungen im Gepäck konnte ich kein Motiv entdecken, welches rechtsradikal, antisemitisch, oder sonstwie politisch angehaucht wäre.
    Es ist lediglich das, was es sein will; eine Zusammenfassung des Status Quo, mit scharfem Blick auf Themen, die in der „politisch korrekten“ Mainstream-Maschinerie nicht angefasst werden dürfen.
    Man sollte allerdings schon etwas mehr mitbringen, als nur seinen Namen tanzen zu können, um den Inhalt verstehen und verarbeiten.

  2. Die Arschwitz- Luegner wollen Deutschland nicht aufbauen sondern verhindern.
    Genau wie sie unser Land nicht mit fremden Kulturen „bereichern“, sondern vernichten wollen.
    Die Arschwitz- Luege und die Flutlingsflut kommen aus dem selben Arsch.
    BRDlinge sind keine Deutschen – sie sind, aus Berechnung oder Doofheit, der Feind Deutschlands und der Deutschen!

    Sie oder wir.
    Darum muss die „Bundesrepublik“ sterben, wenn Deutschland leben will!

  3. Ich habe im Netz Links gefunden, die belegen, dass US-Zeitungen schon 1900 und früher darüber berichteten, dass in Russland/Polen eine Holocaust von 6 Millionen Seelen drohe… Bereits Karl Marx sprach 1875 von einem Europäischen Holocaust….- dies alles Jahrzehnte bevor Adolf Hitler Reichskanzler wurde 1933 in Deutschland. Ich habe einen mir bekannte deutschen Rabbiner damit konfrontiert und ihn gefragt, ob er dies alles wisse. Er antwortete mir, dass es genau so ist, wie es die Links sagen: Der Holocaust ist geplant und initiert worden vom Jüdischen Weltkongress. Insofern gehe ich sogar davon aus, dass alle Rabbiner in Deutschland dies wissen, aber bewußt verschweigen. Und wir Deutschen mussten dann mit diesem „Verbrechen“ leben…

    Wie wir wissen, wurden 1871 bereits die 3 Weltkriege geplant zwischen Albert Pike und Manzini (Großloge Scottic Ritus): der 1. WK zwischen England und Deutschland mit dem Ziel, dass der Jüdische Weltkongress von England das Protektorat Palästina erhält – als Gegenleistung dafür, dass Ameriak auf Seiten Englands von den Zionisten in den WK gedrängt wurde. Der 2. WK zwischen England und Deutschland hatte zum Ziel, den Staat Israel zu gründen auf dem Protektorat Palästina. Und der 3. WK zwischen Israel/USA und Iran hat das Ziel eines Großreiches Israel. Das sind die Fakten zum Holocaust.

    Die Deutschen sollen aber weiter an das glauben, was die Allierten Siegermächte vorgeben zu denken. Es wird Zeit, mehr Ehrlichkeit in dieser Debatte zuzulassen. Aber das wird nicht geschehen, solange der holocaust nicht hinterfragt werden darf. Die Tatsache, dass ein Gesetz verbietet, den Holocaust zu leugnen, sagt schon alles. Wenn es so war, wie uns Deutschen erzählt wird, wieso werden dann die Fakten nicht überprüfbar offengelegt.

  4. Aus den Tatsachen welche die deutsche Nachkriegsgeschichte bestimmt haben, geht doch hervor, dass den Deutschen eine gewisse, von Aussenseitern erdachte Geschichtsauffassung aufgezwungen worden ist. In vielen anderen Ländern sind „Auschwitzähnliche“ Verbrechen an grösseren Mengen Unschuldiger Leute verübt worden, aber nur in Deutschland ist dieses Verbrechen zum geschichts- und zukunfbestimmenden Mythos aufgearbeitet worden. Das da früher oder später etwas ganz schief läuft, wie z.B. die mehr oder weniger aufgezwungene Ôffnung der Grenzen, kann doch nicht wundern.

  5. Und…: Durfte jemals ein deutscher „Historiker“ die Sache mit Auschwitz und Co. wirklich unabhängig und ohne Einschränkungen untersuchen???

  6. Ich weiß nicht, welche „aufstrebende Zukunft“ er meint, Deutschland hat jedenfalls keine Zukunft mehr. Nicht nach der Deinsustrialisierung gemäß dem Hooton-Plan und der galoppierenden Islamisierung, die ganz Europa wieder in die Steinzeit zurückbringen wird.

    Mit sehr viel Mut, Zuversicht und der dazugehörigen Portion Glück werden sich nach dem Inferno die bereits in Scharen ausgewanderten Elite-Deutschen in Germany wieder ansiedeln und das Land wieder aufbauen.

    • Wahre Deutsche und „ausgewanderte Elite-Deutsche“ werden es sein. Das wird erst nach den weltweiten großen Umwälzungen geschehen.
      Die Feinde der Menschheit, dier die Evolution verhindern wollen, werden fallen.

    • nein, es werden andere sein die das wieder aufbauen (lassen) das sich die silikon Valley Elite eine eigene Samenbank eingerichtet hat sagt doch ziemlich viel aus..

  7. Krieg ist Krieg! Immer und zu allen Zeiten! Bis heute verkauft man uns den Massenmord an deutschen Kindern und Alten als „kriegsbedingte Wiedergutmachung“…! WAS ist dann anders bei den Juden??? Krieg ist immer Scheiße! Auch das was die Todfeinde gemacht haben sind Krigesverbrechen!!! Wenn damals unschuldige Menschen getötet wurden ist dies SCHLIMM! Aber das war die gesamte Gemengelage gegen Deutschland seitens des Feindes von innen und außen auch!!!

  8. Nun ist es sicher unumstritten schlimm und verwerfenswert, wenn Unschuldige, egal unter welcher Ägide, ermordet werden, oder?!?!? Aber: wenn es offiziell quasi verboten ist, bei diesen historischen Dingen irgendetwas auch nur in Frage zu stellen bzw. zu hinterfragen, dann stinkt igrendwas zum Himmel!!! Ich möchte nichts gegen die möglichen Opfer sagen, ABER…: WESHALB ist es bis heute quasi verboten, als vermeintlicher Historiker FREI von allen moralischen Vorgaben zu untersuchen, WARUM es eventuell zu diesen damaligen Greueltaten kam??? Sollte sich dies damals tatsächlich so zugetragen haben, wie allgemein berichtet ist es furchtbar, aber: WAS hat das verursacht? EINMALIG ist solch ein Morden in der Menschheitsgeschichte jedenfalls in keinem Fall!!! Nur, dass man dies bei anderen Völkern kaum thematisiert… Aber…: War da was, was man uns bis heute verschweigt???

  9. Ich habe den Almanach, der sagt immer die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, sagen die selber, vorliegen und der sagt das Jene von 1933 bis 1948 in Europa wohl 100.000 mehr geworden sind. Das Rote Kreuz bestätigt diese Zahlen. 6 Millionen sollen es gewesen sein aber ich glaube das nicht mehr da ich auch weiß das man als Mensch in Europa das RECHT hat Geschichtliche Ereignisse zu leugen !!! 102. Tagung Menschenrechtskommitee der UNO 11.- 29. Juli 2011 in Genf Absatz 49 CCPR/C/GC/34

  10. Nun ist es allerdings nach wie vor gerade der TODFEIND Deutschlands, der die „Geschichte“ schreibt bzw. diktiert!!! WAS kann und darf man da wohl erwarten??? Bis heute ist Deutschland ein besetztes Land und es gilt nach wie vor der Terror der „Sieger“, dass ihre Interpretation der Historie nicht offiziell angezweifelt werden darf, sondern verbreitet und gelehrt werden muss! Schon immer galt und gilt allerdings die Tatsache: Die herrschende „Geschichtsschreibung“ ist immer die „Geschichtsschreibung“ der Herrschenden…

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein