Der republikanische Senator Lindsey Graham hat in einem Fernsehinterview die verbreitete Einstellung zuzrückgewiesen, dass es für Washington keine militärische Option zum Stoppen des nordkoreanischen Atomprogramms gebe. „Es gibt doch die militärische Option, das nordkoreanische Atomprogramm und ganz Nordkorea zu vernichten“. Und er ergänzte, sein Parteifreund, Präsident Donald Trump, habe ihm „ins Gesicht gesagt, dass es Krieg geben“ würde.

Der ganze Wahnsinn wird komplettiert durch eine Äußerung des Kommandeurs der US-Pazifikflotte, Scott H. Swift. Auf einer Konferenz in Australien wurde der Admiral letzte Woche gefragt, ob er gehorchen würde, falls Trump einen atomaren Angriff auf China anordnet. „Die Antwort wäre Ja“, erklärte der Admiral.

Die Chinesen könnten Trump davon abhalten, einen Krieg in Korea zu beginnen. Aber gerade hier hatte Trump seine Enttäuschung geäußert und es besteht die Gefahr einer Entfremdung zwischen Peking und Washington. China muss in Bezug auf Nordkorea aus eigenem Interesse den Status-quo beibehalten. Der US-Senat versuchte jüngst, den Handlungsspielraum Trumps einzugrenzen. Neue Sanktionsvorhaben gegen Russland, Nordkorea und den Iran dürfen künftig nicht ohne die Stimme des Kongresses wieder aufgehoben werden.

Der Senator Charles Schumer (Distrikt New York), schickte Trump am Dienstag einen Brief, in welchem er den Präsidenten bat, alle chinesischen Fusionen und Übernahmen in den USA aufzuhalten. Damit soll den Chinesen „eine klare Botschaft“ vermittelt werden, da sie sich aus US-amerikanischer Sicht nicht genügend gegen das nordkoreanische Raketenprogramm eingesetzt haben.

Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, lehnt die „Theorie der chinesischen Zuständigkeit“ ab. Anfang Juli sagte er, dass die Amerikaner im Bezug auf Nordkorea nichts getan hätten und nun von China erwarteten die ganze Arbeit zu verrichten. China fürchtet, selbst ins Visier Kim Jong-uns zu geraten, und will einen Flüchtlingsstrom aus Nordkorea vermeiden, der zu ökonomischen und sozialen Problemen, bis hin zu Unruhen im Land führen könnte. Ein geeintes Korea würde bedeuten, dass US-Militär direkt vor Chinas Grenze stationiert werden würde. Auch dies ist keine Option für China.

Zur Erinnerung: Der Krieg in Korea Anfang der 1950er Jahre war einer der schlimmsten der Weltgeschichte. Die US-Armee ermordete fast ein Fünftel der Bevölkerung der Halbinsel. Auch damals wurden Pläne, auch Nordkoreas Verbündeten China mit Atomwaffen anzugreifen, vom Pentagon ganz offen diskutiert.

15 Kommentare

    • Einen haben sie gegen Grenada gewonnen: 7000 VSAler gegen ca. 300 grenadische Soldaten. Soviel zur VSA-Kampfkraft und moralischer Stärke.
      Da hat der Nordkoreaner gut Lachen.

  1. Wenn die vekackten US-Vollidioten tatsächlich Nord-Korea atomar angreifen, dann werden einige Staaten um Korea herum nebenbei auch verstrahlt werden und China wird dadurch natürlich auch betroffen sein !
    Da es nicht feststeht daß die Nord-Koreanischen Raketen tatsächlich die USA erreichen können, steht aber fest das die Chinesischen Raketen die USA zerbröseln können.

  2. Im Wahlkampf wollte Trump noch die NATO abschaffen und mit Russland zusammenarbeiten.
    Jetzt entpuppt er sich als der kriegslüsternste Präsident aller Zeiten.

    Die VSA waren, sind und bleiben ein einziges Irrenhaus!

  3. Nicht sehr viele Menschen auf Erden wären betrübt, würden endlich auch mal auf ureigenem US-Teritorium nukleare Waffen detonieren, so wie sie es ja bereits einem anderen Volk angetan und etlichen angedroht haben…! Das ist auch genau das, was die US-Amerikaner bitter brauchen: endlich, endlich einen Krieg im eigenen Land, mit eigenen zerbombten und ausgelöschten Städten und Hunderttausenden Toten… Das einzig könnte einen enormen erzieherischen Wert haben, selbst bei so vielen Psychopathen!

    • Dies würde vermutlich nur das Volk treffen und nicht die „Kriegshetzer und Korrupten, die Käuflichen und die Erpresser.“
      Es geschehen so viele Terrorattentate und Vergewaltigungen. Es trifft aber immer nur das Volk, nie die eigentlichen Verursacher.

      Aber es ist wie bei uns auch, ein nicht unbedeutender Teil der Bevölkerung kapiert es einfach nicht, dass die Menschen wie Schachfiguren hin- und hergeschoben werden und dass alles nur der Finanzelite dient.
      Wir hätten es in der Hand, dieses Spiel zu beenden, indem wir uns dem System verweigern, die Arbeit niederlegen. Was voraussetzt, dass wir zusammenhalten und uns in solch einer Zeit gegenseitig helfen. Jeder so wie er kann.

      • Dazu lese man das Buch von Mosis Hess, einem ehemaligen Mitarbeiter des Marx: Rom und Jerusalem, das ungelöste Problem

    • Absolut richtig !!! den Rothschild seine Hütte zuerst, dann Soros usw. damit die Idioten mal merken, was Terror ist, den sie selbst verbreiten.

      Sie haben es bitter nötig !! und dann gebt das geraubte Land den Eigentümern zurück !

    • @Michael Schärfke, meinten Sie nicht vielleicht „Nicht sehr wenige Menschen auf Erden“? Sie meinen doch eigentlich eine ganze Menge? Ansonsten sehe ich das genau wie Sie.

  4. Die feigen Amis fangen keinen Krieg an ! Auch keinen Atomkrieg, dann dann wuerde sich China einmischen.

    Dafuer nehmen sie Stellvertreter. Und das wird Suedkorea und/oder Japan sein.

    .

    • Wirklich Jetzt noch Nicht, Aber nur weil die mit Entwickelung Ihrer Neuen Plasma-Waffen-Technologien noch nicht richtig fertig sind !!!!
      Wenn deren neue PLASMA-Waffen-Technologien Volleinsatz bereit sind und die PLASMA-WALLs Erzeugen können über All um Misslies zu Vernichten und dem Grossen BOOM AbzuBlocken können, dann wird die Sache schon ganz anders Aussehen !!!!

      Im BAE SYSTEMS YouTube-Channel dass Video Professor Nick Colosimo Atmopheric Lens !!!!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein