Wer in Wahrnehmung seiner verfassungsmäßigen Rechte für die AfD kandidiert, Wahlkampf für sie macht, ihre Plakate aufhängt oder sich auf Versammlungen über ihr Programm informiert, der muß damit rechnen, umgehend ins Fadenkreuz einer organisierten Kriminalität zu geraten. Da werden Autos in Brand gesetzt, Häuserwände beschmiert, Fenster eingeschlagen, Privatadressen und Fotos ins Internet gestellt. Parteimitglieder werden überfallen und verprügelt, mitunter bis die Knochen brechen.

Familienmitglieder und Freunde wagen es nicht mehr, sich mit ihnen in der Öffentlichkeit zu zeigen. Ihre Kinder werden in der Schule gemobbt. Gastwirte werden von Autonomen und Lokalpolitikern unter Druck gesetzt, keine Räume an die Partei zu vermieten, andernfalls riskieren sie ihre wirtschaftliche Existenz. Das geschieht nicht zufällig, spontan und punktuell, sondern planvoll und flächendeckend.

Im März 2016 wurde eine weitere Kampagne, „Aufstehen gegen Rassismus“, eigens zu dem Zweck eröffnet, den Einzug der AfD in den Bundestag zu verhindern. Die Partei sei „eine Gefahr im Parlament, in den sozialen Netzwerken und auf der Straße“, heißt es auf der Internetseite. Verantwortlich ist laut Impressum die DKP-nahe „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“. Registriert wurde die Seite aber von der SPD-Nachwuchsorganisation Jusos.

Physische und psychische Pression

Statt auf Argumente setzt auch dieses Bündnis auf physische und psychische Pression. Die „Aktionsanleitung“ sieht beispielsweise die Nötigung von Gaststättenbetreibern, die Störung von Versammlungen und die Blockade von Informationsständen vor. Zu den Unterzeichnern gehören Spitzenpolitiker der SPD, der Grünen, der Linkspartei, Kirchenvertreter, der Präsident des Zentralrats der Muslime, Politikwissenschaftler, Gewerkschaftsfunktionäre, der Chefredakteur des Neuen Deutschlands.

Im Juli 2017 hat „Aufstehen gegen Rassismus“ das „Band für Mut und Verständigung“ erhalten – eine Auszeichnung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, des Ministerpräsidenten Brandenburgs, der Integrationsbeauftragten und zivilgesellschaftlicher Organisationen. Das Presseecho ist durchweg positiv.

Angela Merkel – Schützen Sie sich und Ihre Familie vor dieser Frau!

Bedenken, daß der AfD durch die Machenschaften eine Opferrolle zukomme, zerstreuen die Verfasser der Anleitung mit einer simplen Logik. Zum einen werde es in diesem Konflikt ohnehin Opfer geben. Und hier sei nur eines entscheidend: „Entweder die AfD ist Opfer oder wir.“ Zum anderen könne man „stolz darauf sein, daß Rassist*innen und Nazis in diesem Land ‘Opfer’ von friedlichen Protesten, Blockaden und zivilem Ungehorsam werden“.

Privilegierte Situation des berechtigten Büttels

Die sich als Dezisionisten und wackere Bürgerkrieger gerierenden Mädels und Jungs sind politisierte Kinder der Bundesrepublik, denen offenbar die militanten Rotfrontkämpfer der Weimarer Zeit vor Augen stehen. Doch im Unterschied zu jenen kann man ihnen nicht einmal fehlgeleiteten Idealismus zugute halten, denn Idealismus hat mit verzehrender Leidenschaft, mit Bereitschaft zum persönlichen Risiko, zur Selbstausbeutung bis hin zur Selbstaufopferung zu tun. Rotfront stand die nicht minder militante SA gegenüber – und umgekehrt. Wer die Versammlung des jeweils andern überfiel, mußte damit rechnen, seinerseits zum Gejagten zu werden.

In dem Punkt ist die Berliner Republik der von Weimar einen Schritt voraus. Die sich heute auf Andersdenkende und deren Partei stürzen, sind keine Kämpfer, sondern karrieristische Mitläufer, die auf der Welle des millionenschweren, staatlich geschürten „Kampfes gegen Rechts“ surfen: dumm wie Hühner, blutrünstig wie Wölfe, feige-verschlagen wie Hyänen. Sie befinden sich in der privilegierten Situation des berechtigten Büttels – wie übrigens die Braunhemden nach der Machtergreifung 1933. Befürchten müssen sie nichts, denn der politisch-mediale Machtkomplex steht hinter ihnen.

Nützliche Einschüchterungsmacht

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner twitterte im Mai 2016, man müsse „Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren“. Die Frankfurter Allgemeine titelte im Juni 2017 reißerisch: „Wieviel NSDAP steckt in der AfD?“ Die Schlagzeile wurde durch den Artikel zwar nicht gedeckt und verdiente höchstens die Gegenfrage: „Wieviel Stürmer steckt in den FAZ-Köpfen?“, aber zur Stimmungsmache eignete sie sich vorzüglich.

Ende 2016 stellte die Staatsanwaltschaft Verden ein Verfahren gegen einen Jugendlichen ein, der AfD-Wahlplakate zerstört hatte. Ein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung bestehe nicht, außerdem habe der Jugendliche „seine politische Meinung zum Ausdruck bringen wollen, so daß sein Verhalten unter dem Schutz des Artikel 5 Grundgesetz stehe“.

Trotzdem ist das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ in die Verfassungsschutzberichte von Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein geraten, offenbar weil ihm die linksextremistische „Interventionistische Linke“ (IL) angehört, die auch an den Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg beteiligt war.

Während jeder Kontakt von AfD-Vertretern zu den „Identitären“, die trotz penibler Gewaltfreiheit im Fokus des Verfassungsschutzes stehen, die reflexhafte Forderung auslöst, die Partei ebenfalls unter Beobachtung zu stellen, sehen SPD- und Grünen-Politiker keinen Anlaß, der Kampagne ihre Unterstützung zu entziehen. Dafür ist ihnen ihre kriminelle Einschüchterungsmacht viel zu nützlich.

32 Kommentare

  1. MERKEL-GEWOLLT.
    So etwas habe ich schon einmal erlebt.
    Und „GUTES“ kommt immer wieder.
    Diese Trulla hat DIKTATUR gelernt und übt diese auch so aus.
    Willst du nicht mein…
    schlage ich dir den Schädel ein.
    Wann gibt es KZs für Regimekritiker? WANN, Frau IM ERIKA?
    Sie und ihre Vasallenbande gehören weggefegt ohne wenn und aber.
    Solche Mistgeburten braucht dieses Europa und dieses Land nicht.

  2. Die Deutschen kennen immer noch nicht den Unterschied zwischen Freund und Feind im eigenen Land, deshalb sind die Zustände auch so traurig.

  3. Für SPD, Grüne, Linke und Antifa besteht die AfD doch sowieso nur aus Rechtsextremen bzw. Nazis.

    Dann soll doch die AfD auch deren Klischeebild entsprechen.
    Weg mit der weichgespülten Petry. Höcke muss Vorsitzender werden.
    Bekämpft von den lupenreinen Demokraten wird die AfD sowieso.

    Also seid so, wie man es euch nachsagt, und ihr werdet aus dem einstelligen Prozentbereich herauskommen.
    Nur EIN Beispiel: Schill Partei.

    • Wer Augen hat zu sehen, erkennt, dass die schon länger Regierenden die Faschisten sind.
      Die Methoden sind wie vorhergesagt, die Gleichen
      Die Faschisten kommen zurück und nennen sich Antfaschisten.

  4. Ich weiss garnicht worueber ihr euch so aufregt, ihr seid es doch selbst entschuld, erhebt euere aersche von eueren gepolsterten Sitzelementen und tut endlich was, denn die da OBEN lachen euch aus, denn die wissen das ihr zu faul seid. Ich habe dies alles kommen sehen und bin deshalb schon vor laengerer Zeit weggezogen, trotzdem bin ich noch immer Deutscher und es macht mich wuetend, wenn ich mit ansehen muss was dieses Weib, mit Namen Merkel, mit D-land anstellt. Dieses frauenzimmer will D-land vernichten, denn sie arbeitet nach den Plaenen von den juedischen Zionisten Kaufmann Morgenthau, niertze und Hooton. Sie ist eine Bestige in menschengestalt.

    • du sprichst mir aus dem Herzen,ich weiß nicht was noch alles passieren muss,bis sich was tut,alle scheinen Angst vor den Politikern zu haben,oder hat dies andere Gründe,so kann es doch nicht weiter gehen?

      • Ramona, ich möchte folgendes zu Bedenken geben: Wir Deutschen sind zweimal in einen Krieg gedrängt worden, den wir nicht haben wollten. Daraus erwächst eine „innere Schuld“, weil wir das nicht verhindert haben. Wie auch, wenn die Bevölkerung keine Ahnung von der Realität hatte?!
        Seit 1945 sind wir besetztes Land und wie Obama in Ramstein 2009 sehr deutlich sagte: „… das auch bleiben wird.“ Man fing systematisch an, die Deutschen umzuerziehen, weil man ihr „kriegerisches Verhalten“ rauszüchten wollte. Hooton, Nizer und Kaufman waren noch radikaler, indem sie die Deutschen sterilisieren lassen wollten. (Das Programm lief schon in den 40iger Jahren an, wird aber abgestritten! Ich weiß es 100 pro, daß es angelaufen war!)
        Man hat die Geschichte umgeschrieben, uns zu potentiellen Mördern hingestellt und in Kindergärten und Schulen systematisch mit der Umerziehung begonnen. Uns in eine Schuldkultur heineingepreßt, obwohl diejenigen, die uns da hineingepreßt haben, selbst zu Massennördern gehörten! Man hat uns seit Ende der 40iger Jahre zu Kriechern und Jasagern erzogen, uns gedemütigt – und wir haben alles hingenommen, weil wir uns in einer „Schuldkultur selbst zerfleischten“- und das bis heute! Wir haben viele Deutsche, die einen krankhaften Haß auf sich selbst und auf ihr Heimatland haben!.
        Tja, und dann gibt es die berühmten Ausnahmen, die alles hinterfragen, die nicht einfach den Kopf in den Sand stecken, die wißbegierig nach guten Quellen und der Wahrheit suchen und nicht einfach alles glauben, was man ihnen vorkaut. Ich bin in die Hitlerzeit hineingeboren worden und hatte das Glück, nicht mehr in die deutsche Schuldkultur heineingedrückt zu werden. Außerdem bin ich vor allem durch die Nachkriegszeit geprägt worden und habe mich noch nie einem Regime angepaßt. Ich sehe mit Freuden, daß es auch unter den jungen Menschen aufgewckte Zeitgenossen gibt und ich beobachte, daß es immer mehr werden, die mit dem eigenständigen Denken beginnen und hinterfragen. Diese Entwicklung kann man nicht von heute auf morgen lernen. Das ist ein langer Prozeß, der allerdings durch die katastrophale Merkel-Junta-Politik in den letzten Monaten Fahrt aufgenommen hat.
        Ein Volk, daß man seit fast 100 Jahren (seit 1918) bis aufs Blut aussaugt, unterdrückt und als Buhmann hinstellt, kann sich also nicht einfach ,aö so umstellen – und die Masse wird es auch nicht. Obwohl es mich ärgert, habe ich trotzdem Verständnis für diese Menschen, auch wenn es mir nicht leicht fällt. Sich aus einem eingebleuten Zwang zu befreien ist verdammt schwer! Das schaffen nur Charakterstarke Menschen, die sich auch nicht unterkriegen lassen! Es gibt sie, aber es sind leider noch zu wenige.

    • Selber feige abhauen, und dann über jene herziehen, die keine Fahnenflucht begehen. Erbärmlich.

      An ALLE die sich jetzt verpissen: „Danach“ seit ihr „Persona non grata“ !

      • Nein, nicht feige, sondern klug! Warum soll er seinen Kopf für Leute hinhalten, die keinen Finger rühren, selbst zu feige sind, aufzustehen?!

  5. Die ganze oben aufgeführte Palette gegen die AfD, wurde schon seit Jahren vollends gegen die NPD angewandt, z.B. mit Teerbomben gegen NPD-Kandidaten, Verhaftungen dieser Kandidaten, sowie alle mögliche Behinderungen im Parlament, wie Mikrofon ausdrehen usw. Niemanden hat es interessiert, auch die jetzige Judeo-Rechte nicht. Nun bekommt sie (die AfD) die selbe Prozedur zurück. Da sie nationale Themen nur halbherzig angeht, kommt zur Wahl nur die NPD in Frage, zumal diese schon zwei Verbotsverfahren überstanden hat und V-Leute zu diesen Zweck abgezogen wurden, d.h. daß die NPD z.Z. VS-frei ist. Das sieht man auch an den sehr gelungenen Wahlwerbe-Spot der NPD, deren Vorstand schauspielerisches Können an den Tag legten :

    https://www.youtube.com/watch?v=c6Zc_6ewbvc&featore=youtu.be

  6. Ich halte die Bedrohungen oder Anschläge auf AfD-Personen oder -gebäuden für einen psychologischen Trick des Regimes. Man will die AfD als schrecklich patriotisch hinstellen, damit möglichst viele Systemhasser auf die AfD hereinfallen.
    Überlegt euch doch, eine Partei, deren Granden nichts besseres zu tun haben, als nach Israel zu pilgern! Für wen werden die sich wohl im Falle eines Teilsieges einsetzen? Heißt es nicht bei den neuen Rechten: zuerst das Wohl der Juden, dann kommt lange nichts.

    • endlich ein Durchblick, ächts. Das System wird die Probleme der Deutschen nicht lösen.
      Denn das System in seiner Parteien- Welt ist das Problem *. Seht die unüberlegten
      abgedroschen Sprüche der aktuellen Wahlplakate, sinnbefreit ohne Geist und Hintergrund.

      * Wortwahl von „Fabian“!

    • Chabeau! Erst mal gut erkannt.
      Andererseits wird gegen diese AfD nach allen Regeln der Kunst gehetzt. Können wir sie aber wirklich beurteilen, nachdem sie noch nicht im Bundestag tätig geworden ist? Jeder drischt auf sie ein, weil das so vorgegeben ist – und die Masse stimmt in das hphe Lied mit ein, ohne eine Ahnung zu haben, die Statuten gelesen zu haben?
      Wie haben wir die Grünen hochgepuscht, bevorzugt, als sie auftauchten? Und was ist aus dieser Gruppierung geworden? Ein Sammelbecken von Deutschlandhassern, Pädophilen, von Berufsversagern, Schulabbrechern, Schwachmaten. Kurz und gut: Kompletten NIETEN?!

      • @ Ehrengard
        Das brauchen wir nicht zu wissen, WEIL DIE BRD EIN MARIONETTENREGIME IST. Niemand, der dort mitspielen darf, darf oder will sich für das Volk einsetzen. Ist das so schwer zu kapieren?
        Wer die AfD wählt, wählt Goldmann-Sachs (A. Weidel). Wer überhaupt an einer Wahl teilnimmt, dokumentiert, dass er nix begriffen hat. Die Demokratie ist nix anderes als organisiertes Verbrechertum. Amen.
        A pro pos Statuten:
        In der Programm-Erklärung der AfD steht: „Die AfD ist gegen ungeregelte Massenzuwanderung“ Verblödete AfD-Wähler werden jubeln! Aber was heißt das?? Das heißt, die AfD ist für geregelte Massenzuwanderung.

        • Na-Und !!!!

          Goldmann Sachs hat Schulz Gekauft, spd Gekauft, grüne Gekauf, Linke Gekauft, CDU Gekauft und FDP Gekauft !!!!!

    • Ich haben Selber Gesehen Will wie AfD-Leute an Wahlwerbeständen VerPrügelt geworden sind von AnfiFA-Truppen !!!!

      Dass ist Richtige Echte Wahrheit, spd, Juso, grüne, Linke Krieg Gegen die AfD Führen !!!! Wäre diese Linken gleich die NPD in Ruhe lassen !!!!!

  7. Mit seiner Twitteraufforderung hat der SPD-Fuzzi Stegner sein wahres Gesicht gezeigt. Und das Beste daran: Man kann deutlich erkennen, dass diese „regierenden Hanskasper“ mit „ihrem Latein am Ende“ sind. Zu Gewalt gegen Andersdenkende aufzurufen ist nichts anderes als Staats-Terrorismus. Wieso kann solcher Abschaum noch frei draussen rumlaufen?

  8. Alle Politiker in diesem selbstherrlich System sollten gleich behandelt werden. Nicht nur die AfD.

    Haben es die anderen Parteien nicht noch mehr verdient? Gleichberechtigung für alle Politik-Verbrecher fordere ich da!

  9. Man erkennt es auch in unserer größeren Stadt – Manipulation ohne Ende!!! Überall hängen diese Parteischilder von dieser CDU, SPD, Grüne, FDP & Die Linken – Haufenweise an einer riesengroßen Keuzung – völlig überfüllt – alles vollgehangen…
    Suchte vergebens nach anderen Parteien – z. B. meiner Partei, die ich auch wählen & beide Stimmen an sie vergeben werde!!! Darauf könnt Ihr Euch verlassen… Ich liebe meine Heimat & ich möchte das sie bestehen bleibt?

  10. Und zu guter letzt, als „Wiegenlied“…: Es wird über kurz oder lang (eher in Bälde) mit absoluter Sicherheit zu einem Bürgerkrieg zwischen den Kräften welche Deutschland lieben und verteidigen und welche Deutschland und alles Deutsche hassen und bekämpfen kommen! Da wird sehr viel Blut fließen! Und es werden Hochverräter, derer man habhaft wird, gerichtet…!

    • Hoffentlich! Und von den Hochverrätern haben wir in den Geschäftsleitungen der BRiD eine ganze Masse sitzen!

    • also die beiden Uwe,s waren gerade mal 16 als der „Verfassugsschutz“ sich mit hnen befasste.
      Also zu Straftaten, durch V-Leute, mit Steuergelder, animierte. Das ist mir heute komplett rille,
      was der Beate* heute zur Last gelegt wird. Ich bin garnicht in der Lage, die Sachverhalte auf
      tatsächliche Begebenheiten, zu prüfen. Ob es die Opfer tatsächlich überhaupt gegeben hat usw.
      Zu mal niemand von uns, die Akteneinsicht bekommen würde! Ein Volkshof hingen treibt sie
      mit Exekutivgewalt ein :-)))

      Sieben Jahre Untersuchungshaft?!?

      Mit diesem System, war die Verunglimpfung einer noblen Auto Marke möglich, mehr nicht!
      Sie nehmen uns alles, Identität, Kinder, Lebensraum, Frieden……………………

  11. In dieser angeblichen „Demokratie“ wird seit Jahr und Tag gegen politisch Andersdenkende (jedenfalls einer bestimmten Richtung) barsch vorgegangen, es gibt politische Verfolgung, öffentliche Diffamierung bis hin zur Vernichtung der beruflichen und/oder privaten Existenz! Zwar wird gegen den „einfachen“ Gefährder aus Sicht des Regimes (noch) keine physische Gewalt angewandt wie in der DDR, jedoch in jedem Fall psychische! In bestimmten Fällen einer erheblichen Gefahr für das Regime, aufgrund ihrer herausgehobenen Stellung und ihres Bekanntsheitsgrades, werden allerdings sogar politisch motivierte Morde verübt, wie z.B. in den Fällen Haider, Möllemann, Barschel, Heß, Heisig und etlichen anderen!

      • Wie auch immer… wer in der DDR als Gegner derselber bzw. der SED durch die Stasi obersiert und „bearbeitet“ wurde wird heute durch die Stasi-West observiert. Denn hier wie dort waren und sind dies ja „Gefährder“ für das jeweilige Regime und die Machthaber…! Z.B. korreliert der DDR-Gummi-Paragraph „Staatsfeindliche Hetze“ fast 1:1 mit der „BRD“-„Volksverhetzung“… Beides wurde und wird von einer verbrecherischen Polit-Justiz missbraucht, um bestimmte Oppositionelle einzuschüchtern bzw. mundtot zu machen!

        • Es war schlimm mit der Stasi, aber diese Verhältnisse im hier und heute,
          sind erstens schlimmer, und zweitens der Art kindisch, von den Ver-
          antwortlichen, begründet. Dass man einfach das Volk bei der Hand nehmen
          möchte, um einen Staatsfrieden zu entwickeln, dazu läßt man das System
          BRD GmbH, links liegen, fertig!
          STELL DIR VOR ES IST STAAT UND KEINER GEHT HIN!

          • Wieso, wir haben doch die Stasi-Leute hier wieder an der Macht?! Und hier sind sie noch schlimmer, als zu DDR.Zeiten. Na ja, und Staat war die BRiD noch zu keinem einzigen Zeitpunkt! War auch nie geplant.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein