Im Auftrag des Merkel-Regimes hat Facebook hat im Vorfeld der Bundestagswahl zehntausende Konten gelöscht, die von dem US-Unternehmen verdächtigt werden, „Falschinformationen oder irreführende Inhalte“ zu verbreiten. Das teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. Ähnliche Aktionen hatte das weltgrößte soziale Netzwerk auch im Vorfeld der Parlamentswahlen in Großbritannien und der Präsidentschaftswahl in Frankreich unternommen. Die Löschaktionen beruhen auf einer internen Richtlinie, die im April 2017 veröffentlicht worden war. In dem Weißbuch hatte Facebook festgelegt, wie die eigenen Mitarbeiter gegen „Desinformationen“ auf der Plattform vorgehen.

Bundesjustizminister Maas hatte Facebook wiederholt aufgefordert, gegen „Falschmeldungen“ vorzugehen. Was unter Falschmeldungen zu verstehen ist, hat bisher weder der Bundesjustizminister noch das US-Netzwerk schlüssig begründet. Eine Anhörung der Verdächtigen oder Beschuldigten findet nicht statt.

Wie weitgehend die Interpretation des Begriffes „Falschmeldungen“ sein dürfte, lässt sich an der Beurteilung erkennen, die eine deutsche Rechtsanwaltskanzlei für eine andere US-Plattform erarbeitet hat und die den Deutschen Wirtschafts Nachrichten vorliegt. Darin heißt es: „Fake News sind zum Beispiel auch solche Darstellungen, die einen falschen Eindruck erwecken, die Zitate aus dem Zusammenhang reißen und in ihrem Sinn verkehren oder auch solche, die zwar ein tatsächliches Ereignis zum Gegenstand haben, dieses aber bewusst fehlerhaft einordnen und übertreiben.“

Sollte sich diese Rechtsauffassung durchsetzen, wäre die Presse- und Meinungsfreiheit in Deutschland massiv eingeschränkt. Die Grundlage für die Einschränkung dieser Grundrechte hat der Deutsche Bundestag kurz vor der Sommerpause mit dem sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz beschlossen. Darin werden Netzwerke wie Facebook Millionen-Strafen angedroht, wenn angegriffene Postings nicht innerhalb kürzester Zeit gelöscht werden.

Mit Hilfe einer Analyse von „Aktivitätsmustern“ sei Facebook inzwischen in der Lage, „unechte Konten“ zu identifizieren, ohne hierbei die eigentlichen Inhalte zu betrachten, erklärte das Unternehmen. „So erkennen unsere Systeme beispielsweise, wenn identische Inhalte wiederholt gepostet werden oder eine erhöhte Zahl an Nachrichten verschickt wird.“ Diese technologischen Fortschritte würden es Facebook ebenfalls erlauben, „die Verbreitung nicht authentischer Inhalte zu reduzieren – darunter Spam, Falschinformationen oder andere irreführende Inhalte, wie sie häufig von Personen verbreitet werden, die gefälschte Accounts betreiben.“

Nach der neuen Richtlinie arbeitet Facebook auch enger mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zusammen. So habe man zu Themen wie Sicherheit und Authentizität im Rahmen der Bundestagswahl einen direkten Kommunikationskanal zum BSI eingerichtet. Außerdem habe Facebook politische Parteien und Kandidaten auf Sicherheitsrisiken hingewiesen und konkrete Sicherheitshinweise gegeben.

Eva-Maria Kirschsieper, Head of Public Policy bei Facebook Deutschland, erklärte: „Wir wissen, dass Menschen verlässliche Informationen auf Facebook sehen möchten. Das möchten wir auch. Aus diesem Grund unternehmen wir erhebliche Anstrengungen, um Informationssicherheit zu gewährleisten und Falschinformationen dauerhaft zu bekämpfen.“

17 Kommentare

  1. Soviel zum Recht der freien Meinungsaeusserung. Merkel macht gemeinsame Sache mit einem Glaubensbruder. Der gehoert doch zu der Gruppe, welche ihr Intimus Egowahn totschlagen lassen will. Aber vielleicht ist sie ja schon wieder konvertiert, was ihr Schweigen zum skandaloesen Sachverhalt wenigstens etwas erklaerlich machen wuerde. Mir ist immer noch der Final-Freiflug von Moellemann in Erinnerung. Er hatte sich mit einem gewissen Paolo Pinkel etwas in der Wolle . . . aber weit entfernt von Egowahns Drohungen und Verleumdungen. Ueber soviel Verlogenheit und Frechheit kann man nur verstaendnislos den Kopf schuetteln. Noch mehr Kopfschuetteln ruft bei mir das Verhalten vieler Deutscher hervor, welches an Irrsinn kaum mehr zu ueberbieten ist

  2. Guckt ihn euch doch einmal an, den Heiko Maas. Die Blödheit, Dummheit, Größenwahn, sowie auch das Arschkriechen steht im ins Gesicht geschrieben. Einfach ekelhaft diese Fresse. Die ganze Mischpoke da oben ist zum Kotzen. Weg mit denen, die sind ja sowieso illegal und verfassungswidrig. Ein Dreckshaufen nicht mehr!!!!!!!!!!!!!!

  3. Sorry, aber mal ganz ehrlich. Dieses ewige Gejammere, was und wer und wann bei Facebook alles gelöscht oder gesperrt wird.
    Das Gejammere erträgt bald niemand mehr.
    Alle wissen was dort gespielt wird und alle machen schön fein mit.
    Wehe es ändert sich was dann geht das Gehammer en Gro in die nächste Runde?
    Warum ist dieser Judentempel für alle so wichtig?
    Geht doch einfach weg dort und hört mir auf zu jammern. Wo man hinsieht, grauenvoll.
    Jeden Tag erwischt es einen oder mehrere andere und dann wird geheult und geklagt.
    Seid ihr noch bei Trost? Gibts nichts wichtigeres als Facebook?

  4. Es reicht schon, wenn AfDler Beiträge oder Videos verlinken oder diese etwa auf ZDF – ARD Seiten posten, das haben die ja gar nicht gerne …
    Ganz schnell wird da ohne Vorwarnung das gesamte Profil gelöscht, das sind wirklich Stasi-Methoden !

    • Das sind idiotische Methoden. Den Lauf der Ereignisse zur Wahrheit ist nicht aufzuhalten. Nur Dösbütel glauben das noch.

  5. Dann muß das gesamte zwangsfinanzierte Staatsfernsehen wegen vorsätzlicher Falschmeldungen, Kriegshetze, Volksverhetzung und -verdummung offline gehen und deren Propagandajournaille eingesperrt werden.

    Zensur ist das zuverlässigste Anzeichen von Hilflosigkeit und Existenzangst staatlicher Herrschaft.
    Prof. Querulix, deutscher Satiriker

  6. Der da auf dem Bild hätte in den Dreissigern bestimmt auch eine steile Karriere hingelegt. Immer, wenn ich den sehen muss, kommen mir die Visagen von bestimmten Nazigrößen in den Sinn.

  7. Ja lieber Fabian ,genau darum geht es…..die Menschen sollen- weiter bubu machen ,kein Bewusstsein entfalten,das geht gar nicht ….siehe es wie ein Spiel,dann wurde die Zirbeldrüse dicht gemacht und somit wird man zum Supersklaven -tschuldigung -kann ich schlecht erklären,oder schau dir mal Videos von den Alcyon Pleyaden an ,die beschreiben es besser,ich bin dafür zu doof 🙂

  8. Dabei ist es so einfach den Stecker zu ziehen,Big Brother gehört nun mal den Archonten.wie die Bildung ,Wissenschaft ,Medizin,Politik,Ökonomie,und Medien.

  9. Wo? Wie?

    Hab‘ ich was verpaßt?

    Wie wär’s, wenn auf Facebook einfach alle Konten gelöscht würden? Kann keiner sagen, er wäre benachteiligt worden.

  10. Die Meldung um die Sperrung zehntausender Konten hat auch Millionen Nicht-Nutzer erreicht!
    M.M.n. ein Phyrrussieg fuer DEREN Demokratie.
    Was gesagt werden konnte wurde gesagt, dabei laesst die ploetzliche „Totenstille“ auf FB auch im „Nachhall“ noch genug Raum fuer Spekulationen.

    Das juedische Fratzenbuch – ein Teil von jener Kraft, die stets das Boese will
    und stets das Gute schafft? /;=)

    • ……genau so ist es.
      Die Eliten müssen feststellen, dass alles nicht mehr so läuft, wie sie es wünschen. Ich weiß nicht, ob das mit dem Bewusstsein der Menschen weltweit zusammenhängt. Wenn sie jetzt schon so um sich schlagen, frage ich mich, wie wird das im Ziellauf? Und hoffentlich schlägt dann Ihr letzter Satz zu Buche. ….ein Teil von jener Kraft….

Kommentieren