Nach Ende des Zweiten Weltkriegs hatten die Westalliierten für einen Selbstmord Adolf Hitlers keinen definitiven Beweis. Josef Stalin ließ während der Potsdamer Konferenz im Juli 1945 anklingen, der gebürtige Österreicher könnte noch am Leben sein und befinde sich möglicherweise in Süamerika. Kein abwegiger Gedanke. Immerhin hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Hundert prominente Größen des Dritten Reichs nach Lateinamerika absetzen konnten.

Die Annahme Stalins deckt sich mit den Angaben eines CIA-Mitarbeiters, der im Jahr 1955 berichtet, dass Adolf Hitler am Leben ist und sich in Südamerika aufhält. Das geht aus Dokumenten hervor, die der US-Geheimdienst auf seiner Internetseite veröffentlicht hat. Den Unterlagen zufolge beschäftigte sich der US-Auslandsgeheimdienst über Jahre hinweg mit Hitlers Lebensstationen in Lateinamerika.

Ein Dokument wurde am 3. Oktober 1955 vom CIA-Vizechef in Caracas verfasst und ist an den Chef der CIA-Abteilung Westliche Hemisphäre gerichtet. Demnach teilte ein CIA-Agent mit dem Decknamen „CIMELODY-3″ mit, dass er sich am 29. September 1955 mit seinem Informanten, dem ehemaligen SS-Sturmbannführer Phillip Citroen, unterhalten habe, der „unter seinem Kommando in Europa diente und zurzeit in (der venezolanischer Stadt — Anm. d. Red.) Maracaibo wohnt“.

In einem weiterem Geheimdienst-Bericht vermerkt die CIA zudem mehrere Treffen zwischen SS-Offizier Citroen und Adolf Hitler, die allesamt in Kolumbien stattgefunden haben sollen. Laut Erkenntnissen des US-Geheimdienstes soll der Führer sogar bis Januar 1955 in den „Residencias Coloniales“ in Tunja, der Hauptstadt des kolumbianischen Departements Boyacá, gelebt haben, bevor er das Land schließlich Richtung Argentinien verließ.

In den freigegebenen CIA- Unterlagen findet sich auch ein Foto, das Phillip Citroen bei einem Treffen dem CIA-Agenten „CIMELODY-3“ übergeben hat. Die Aufnahme soll den SS-Offizier gemeinsam mit Adolf Hitler zeigen. Auf der Rückseite ist die Aufschrift zu lesen: „Adolf Schüttelmayer, Tunga, Kolumbien, 1954“. Laut Angaben der CIA handelt es sich hierbei um den Namen, den Adolf Hitler in Südamerika benutzte.

Am 3. Oktober 1955 bot der CIA-Resident in Bogota schließlich an, die Fährte von Hitler aufzunehmen und den umfassenden Informationen Citroens nachzugehen. Der Chef der übergeordneten CIA-Abteilung Westliche Hemisphäre, pfeift den Agenten allerdings zurück und empfiehlt auf „Ermittlungen zu verzichten“, da die Angelegenheit angeblich nur „geringe Aussichten auf Erfolg“ versprechen würde. Obwohl Citroen der CIA präzise Angaben über den möglichen Verbleib Hitlers in Südamerika lieferte, entschließt sich der US-Geheimdienst kurze Zeit später sogar, die Suche nach dem Führer vollständig einzustellen. Die genauen Gründe für das plötzliche Desinteresse der CIA sind nicht bekannt.

16 Kommentare

  1. Michael Schärfke, Ihre Gedanken sind durchaus nachvollziehbar und etliche Berichte dürften diese stützen.

    333, gut beobachtet, einige Lügen meinen doch recht viele aufgedeckt zu haben. es soll auch jede Menge Beweise geben, was als Lüge im Umlauf ist. . Vielleicht ist die Zeit noch nicht reif, dass die Welt die volle Wahrheit erfahren darf.

    Wie heißt es? In jedem Krieg stirbt die Wahrheit zuerst.

    • Sollte die Wahrheit jedoch jemals herauskommen dürfte dies das Ende des momentanen Systems bedeuten… Ein System, das seine Existenz auf der Lüge und dem Betrug aufbaut stirbt mit der Öffentlichmachung der Wahrheit!

      • Kritik an Israel ist ab sofort in Deutschland strafbar. Siehe Artikel auf Anonymous vom 26.09.2017
        Da müssen einige fürchterliche Angst vor der Wahrheit haben, einschließlich vieler Mitglieder der deutschen Regierung, die so etwas noch kurz vor der Bundestagswahl beschlossen..

  2. Nur mal als Ansatz zum Nachdenken, zum Denken generell für diejenigen, denen noch nicht das eigenständige Denken als Verbrechen vom politischen Gegner bzw Feind (von außen wie von innen!!!) aus dem Hirn gepustet wurde: WESHALB hat Deutschland, in heutiger provisorischer Form einer sog. „BRD“ nach wie vor KEINEN Friedensvertrag??? So etwas ist extremst ungewöhnlich und hat keinerlei Pendant in der Weltgeschichte!!! Und WESHALB gibt es nach wie vor bei der sog. „UNO“ die Feindstaatenklausel gegenüber Deutschland, wenn angeblich seit über 70 Jahren „Frieden“ herrscht??? Für all das gibt es nur EINE plausible Antwort: Es gab niemals einen Friedensschluss, lediglich einen Waffenstillstand. Und Deutschland wurde NIEMALS besiegt, denn ein technologisch hochgerüstetes Exil-Deutschland überdauerte die Jahrzehnte seit 1945! Die sog. „BRD“ ist als absolutes Besatzungskonstrukt weder ein Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches noch in der völkerrechtlichen Lage, für Deutschland zu sprechen oder zu agieren! ALLES seit 1945 Getane ist rechtswidrig und somit null und nichtig! Dies wird natürlich von den HUren des Todfeindes, den Kollaborateuren, der sog. „BRD“-Nomenklatura nach wie vor verneint, denn sie wissen, dass die Wahrheit über den Status Deutschlands diese „BRD“ töten würde!

  3. Nachsatz:

    Weshalb hat wohl die CIA-Organisation „Hollywood“ diese Sache, die nicht mehr totzuschweigen ging, mit den UFOs auf ein „außerirdisches“ Szenario gelenkt??? Man KONNTE die Tatsache der Existenz jener Flugkörper ob der zenhtausendfachen Sichtung nicht mehr leugnen, aber man durfte naturgemäß nicht zugeben, dass der vermeintlich Unterlegene im letzten Krieg eben noch da war… Also war es der CIA und den Machthabern in Washington (und auch sonst auf Erden) lieber, man erfindet eine Mär von den Schleimmonstern aus dem All, als dass man einräumen müsste, dass da noch gewisse Überlebende sind…

    • Auffällig ist, dass die „UFO“ in erster Linie in und über den VSA auftauchen.
      Russland wird die Sichtungen vermutlich totschweigen.

      Also: Wer beobachtet wen? Und warum?

      Ausgerechnet Außerirdische beobachten nahezu ausschließlich die VSA?
      Warum nicht Australien?

      Warum warfen die Amis 1958 drei Atombomben in der Antarktis ab?

      • Du kennst die Antwort dazu genauso gut wie ich… 🙂 Es ist nun mal Tatsache, dass die USA/VSA die noch stärkste Feindmacht des Deutschen Reiches sind, auch Russland/ehem. SU ist nicht unerheblich, wenngleich wir Deutschen mit den Russen erheblich mehr Gemeinsamkeiten haben als mit den kulturfremden „Freunden“ jenseits des Atlantiks, die nur Feinde oder noch zu Unterwerfende, aber keine Freunde oder Partner kennen! England (ich sage bewusst nicht den Quatsch „Groß“britannien!), denn es geht ausschließlich um England!, ist seit dem 2. WK komplett bedeutungslos! Und Frankreich war es bereits seit dem Abgang Napoleons!

          • Die USA waren nicht eine Sekunde lang Freunde der deutschen Nation! Und auch sonst gilt: Die USA kennen weder Freunde noch Partner, sondern ausschließlich Vasallen / Unterworfene und noch zu Unterwerfende! Die USA waren und sind Deutschlands TODFEIND!

          • In Geschichte mal gefehlt? Deutschland hat nach dem japanischen Angriff auf Pearl harbor den USA den Krieg erklärt und nicht umgekehrt. So viel Wahrheit muss trotz mancher Zweifel schon bleiben. Etwas anderes ist die Tatsache, dass die USA noch vor ihrem Kriegseintritt längst mit Kriegsschiffen alliierte Geleitzüge schützten und bei Angriffen durch deutsche U-Boote auch gegen diese kämpften.

  4. Menschen mit Intellekt und Gehirn im Schädel, welches noch nicht vom Feind gewaschen und „umgepolt“ worden ist, wissen dies schon sehr lange! Man weiß auch um das Überleben eines großen Teiles des technologischen Personals für eine extrem hochentwickelte Technologie und vieler vieler junger Menschen zur Bildung nicht nur des Fortbestandes der deutschen Nation! Lebensborn und die Zwillingsforschung des Dr. Mengele lassen hier grüßen! 🙂 Nicht nur ich hoffe auf das baldige Auftreten der „Dritten Macht“!!! (Nur so am Rande…: WER, ja WER steuert eigentlich die „UFOs“???) Die Amis??? LACH!!! Außerirdische??? Ja, na klar… und sie zeigen sich seit Jahrzehnten nicht…!!! Die Zeit für die „Zeitenwende“ ist schon bald reif… (ein Seher aus der Vergangenheit: „…der Mann [Adolf Hitler] und das Zeichen [das Hakenkreuz] verschwinden, … aber niemand weiß wohin!!!“) Nicht umsonst suchen die Geheimdienste der Welt bis heute hektisch und panisch nach den Refugien der reichsdeutschen Macht! Viele von ihnen sterben. Auf die Frage z.B. argentinischer Journaillisten an Reichsdeutsche in Südamerika (dort ist dies ein bekanntes Faktum!!!), weshalb bei einer solchen technologischen Überlegenheit (UFOs, Strahlenkanonen etc.) noch keine „Übernahme“ der Macht erfolgt ist, wird stets geantwortet, man warte darauf, dass die Zeit reif, also dermaßen schlimm ist, dass die Menschen von selbst erkennen, dass sie bislang in einem verbrecherischen System leben mussten! Es kann nun nicht mehr lange dauern 🙂

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here