Noch exzessiver als in Deutschland, wird die Willkommenskultur eigentlich nur noch in Schweden zelebriert. Ein Polygamist aus Syrien, der mit drei Frauen insgesamt 16 Kinder hat, bekam vom schwedischen Staat eine ganze Hausanlage mit Meerblick im Wert von umgerechnet 1,8 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt. Die Schweden Demokraten und viele Bürger zeigen sich nach Bekanntwerden des Skandals entsetzt.

Syrer wohnt mit drei Frauen in Millionen-Anwesen

Der geflüchtete Syrer ist nun Bewohner von insgesamt drei Häusern, jedes davon für eine seiner Frauen, mit Blick auf die Ostsee. Die Häuser haben einen Wert von jeweils 400.000, 650.000 und 700.000 Dollar und wurden von der Stadtverwaltung eigens angekauft. Die Anlage liegt im beliebten Ferienort Saltsjöbaden und gehört zum Distrikt Nacka, der wiederum der Region Stockholm zugerechnet wird. Aufgedeckt wurde der Skandal – der zunächst nur als Gerücht galt – vom lokalen Ableger der patriotischen Partei der Schweden Demokraten.

Doch dem nicht genug: Alleine die Verwaltung von Nacka gab bisher 32 Millionen Dollar für die Beherbergung von Migranten aus. Ursprünglich waren „nur“ 12,5 Millionen Dollar geplant. Anfang des Jahres wurden der Stadt Saltsjöbaden – normalerweise ein Anlaufpunkt für gut betuchte Schweden – 370 Migranten aus einem Umverteilungsprogramm aufgehalst. „Die Gemeinde ist verpflichtet, für die Leute, die der Staat uns zuordnet, eine Wohnung zu organisieren“, sagt Mats Gerdau, Vorsitzender des Gemeinderates in Nacka dazu.

Linke verteidigen Vorgehen

Die Entrüstung ist vor allem in den sozialen Netzwerken groß. Während Schweden bei der Wohnungssuche tief in die Tasche greifen müssen und oftmals durch die Finger schauen, bekommen Migranten vom Staat faktisch alles geschenkt. Kritisiert wird aber auch die Akzeptanz der islamischen Lebensweise der Polygamie. Aus Rücksicht auf die Großfamilie wird jeder Frau ein eigenes Haus gewährt.

Erwartungsgemäß anders sehen das die schwedischen Linken. Für sie sei in dieser Causa die Polygamie gar eine „Chance für Frauen, eine tiefe patriarchalische Institution zu überwinden“. Und letztlich würde die syrische Großfamilie ja „nur vorübergehend“ in dem Anwesen leben.

10 Kommentare

  1. leute,

    ein AFGANE mit 4 frauen, und 23 kinder bekommt im MONAT 32 000.- EURO vom deutschen steuerzahler (JOBCENTER).

    ein MIGRANT ohne pass, bekommt vom JOBCENTER 1780.- EURO in den arsch gesteckt. unsere RENTNER die immer einbezahlt haben

    zbs. 40 jahre bekommen gerate mal 650.- EURO. ein arbeitsloser bekommt 750.-EURO.

    also wär noch rechnen kann merkt etwas. wir werden gerrate ausgetauscht.

    WACHT ENDLICH MAL AUF!!!

    unterstützt dieses satani…. system nicht mehr, uns könnte es allen sehr gut gehen, wenn diese vollidi….nicht gewählt würden.

    auch die AFD gehört dazu, ein gaul…. ist ROTARIER, und eine petry freim…..SIE sind proisrael. das sagt genug????????????

    aber auch dies kommt hoch, alles kommt hoch.

    • Ich hörte auch, dass ein syrischer Geschäftsmann illegal 2015 .. BZW. ohne Papier nach Deutschland kam. So hörte ich es. BZW. las ich es. Vielleicht ein „fake“ Man glaubte es kaum. Ich kann es kaum glauben. —- Illegal wäre es ja gar nicht. BK Merkel sagte ja: „Alle Syrer können ohne Papier rein nach Deutschland. “ Der syrische „Flüchtling“ soll jetzt inzwischen mit seinen 4 Frauen in Montabaur leben
      mit über 20 Kindern. Die ältesten Kinder haben wahrscheinlich inzwischen auch schon Kinder. Es wird ja nach immer mehr Kindergeld gerufen. Dem kommen die Zuwanderer dann natürlich nach. Wenn sie schon arbeitslos sind . Wie in dem v. m. geschilderten Fall.
      Die AfD , vorneweg vor allem auch früher die frühere AfD – Politikerin Frauke Petry. Nun ja warum ?? Sie hat ja bis jetzt auch neun Kinder .
      Ca. Eine Million € (Euro) oder mehr – Pleite hingelegt . — Insolvenz angemeldet ?? Sie soll ? aus einem bestimmten Land .. von bestimmten Geldgebern vor Kurzem entschuldet worden sein. Wahr oder erfunden. Wenn es wahr sein sollte .. wundert man ? sich weniger. ???
      Mir ist sie vor allem als Besserwisserin mit schriller Stimme in Erinnerung .. und immer ihr Gerede von der intakten Familie, die mehr gefördert werden solle. — Sie ist ja selbst geschieden. Bald wird sie sich wieder neu erfinden als alleinerziehende Mutter nach der Scheidung vom Brezell .. (Pretzell).. und wird dann wieder auf die Tränendrüsen drücken wollen , sie als „gemopptes Opfer“ der Partei AfD usw. Nun ja .. sie kann ja machen was sie will. Sie wird mich auch nicht fragen. Aber diese immer mehr Kindergeld — Politik bei sieben Milliarden Menschen .. hier gibt es Millionen Arbeitslose . Man sollte auch den Verstand einsetzen. —— BK Merkel, Fraktionsvorsitzende der Die Linke K. Kipping , .. Frau Göhring die Grüne , Kahane, Petry & Co. alles Frauen sozialisiert im SED – Staat.

  2. in einen sog von schwierigkeiten rein geschwommen , da wieder rauskommen und das mit der politik des versuchs allen recht zu machen . toll

  3. Die Deutschen bauen Häusesr für uns – erzählen sich die „Flüchtlinge“ am Smartphone, das sie im Gegensatz zum Pass nie verlieren!

  4. Die Scheiß Migranten sollen allesamt abgeschoben werden, bzw. die hätten garnicht erst reinkommen dürfen!
    Ein Land, in dem nur einer das Sagen hat, nennt man „DIKTATUR/FASCHISMUS!!! das Nußknackergesicht „Merkel“ ist ja immer noch da.
    Entweder haben die blöden Deutschen sie wiedergewählt, oder die Wahlen sind manipuliert worden. Ich glaube eher, Letzteres trifft zu.
    Bild-Zeitung hatte eine Meinungsumfrage gestartet unter dem Motto: Wen wählen sie. Da haben über 52% Afd gewählt. Da hat die Bild-Zeitung sofort alles gestoppt und gesagt, es gäbe techn. Probleme. Ha, ha, ha. Dann gab es noch 2 oder 3 unabhängige Institute, die ebenfalls eine Meinungsumfrage gestartet haben, da wurden für die Afd 47 – 52% erreicht. S o n d e r b a r !!! Woooooooooooooo sind denn jetzt aufeinmal
    die restlichen Stimmen. Laut offizielles Wahlergebnis waren es ja nur unter 13%. E i g e n a r t i g !!!

  5. Vor 2-3 Jahren wurde Reklame in den Arabischen Ländern gemacht, wie Arabisch kundige Europäer berichten, das Merkel jedem ein Haus schenckt der kommt. Identische Forderungen wurden in den Migrations Ämtern gestellt.

  6. Was denn, nur vermietet und nicht gleich geschenkt? Wie fremdenfeindlich sind denn diese Schweden? Die Kinder brauchen doch was zum Wohlfühlen. Übrigens: Mit wie wenig Geld vom auch dort hart arbeitendem Steuerzahler muss denn die Großfamilie auskommen? Umgerechnet in Euro sollten es mindestens 10 000 monatlicjh sein. Sonst hätten sie ja gleich zu Hause bleiben können.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here