Da sagt man jungen Menschen sie sollen sich in die Spur setzen, an ihrer Karriere arbeiten, ein Abitur machen, Studieren, MINT, weil man mit anderen Fächern heutzutage nichts werden kann. Während des Studiums sollen sie Praktika leisten, um Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln und natürlich einen Teil des Studiums im Ausland absolvieren. Nach dem erfolgreichen Abschluss sind sie dann vermeintlich fit für den Arbeitsmarkt. Das sagt man jungen Menschen.

Denn: Wenn sie ein Studium ohne Abschluss beenden, wenn sie die Schule mit einem schlechten Zeugnis verlassen, dann können sie nichts werden in der Welt. Naja, fast nichts. Politiker geht immer. Politiker ist kein Ausbildungsberuf. Niemand muss eine besondere Fähigkeit nachweisen, um Politiker sein zu können. Politiker ist kein geschützter Begriff. Jeder kann von sich sagen, er sei Politiker. Politiker ist eine Position, in der kein Mehrwert geschaffen, nichts Produktives verrichtet wird. Vielmehr ist Politiker eine Position, die in ihrem Sadismus-Gehalt dem Zahnarztes, der freilich erst nach einem abgeschlossenen Studium auf die Zähne von Kassenpatienten losgelassen wird, vergleichbar ist. So wie Zahnärzte ungestraft Schmerzen zufügen und die körperliche Integrität zerstören können, so können Politiker mit nur wenigen Gesetzen ganze Existenzen vernichten, Produktivität durch Eingriffe in den Markt nach Herzenslust zerstören und vor allem können sie andere an ihrem Geldbeutel schädigen. Diese Mischung aus der Möglichkeit, Anderen zu schaden und dem völligen Fehlen von jeder Art von Qualifikation ist es wohl, die die Position des Politikers für manche attraktiv macht und dazu führt, dass alles, was man jungen Menschen über die Notwendigkeit von Bildung sagt, falsch ist. Man kann Politiker werden, auch wenn man nichts kann und nichts weiß.

Nun sind Politiker nicht unbedingt angesehen. In der regelmäßigen Befragung von Allensbach, deren Ziel darin besteht, das Prestige zu messen, das Bürger bestimmten Berufen zuweisen, kommen Politiker regelmäßig am Ende der Skala an. 6% waren zuletzt noch der Ansicht, Politiker sei ein Beruf mit irgendeinem Prestige. Damit sind Politiker zwar noch vor Fernsehmoderatoren angesiedelt, denen 3% der Befragten ein Prestige zubilligen, bleiben aber weit hinter Rechtsanwälten zurück, denen 24% ein Prestige zuerkennen können, vermutlich weil sie denken, wofür man viel Geld bezahlen muss, das muss auch einen Zweck haben und was einen Zweck hat, das hat auch entsprechendes Prestige. Wie dem auch sei, unangefochten an der Spitze der Prestigeskala rangieren seit Jahren die Ärzte, denen keinerlei Skandal die Pole Position streitig machen kann.

Doch zurück zu den Politikern. Keine Ausbildung, keine Fähigkeiten, kein Ausbildungsberuf, keine Voraussetzungen, kein Eignungsnachweis, kein Intelligenztest, kein Leistungsnachweis, kein Ansehen in der Bevölkerung, selbst Einbrecher müssen zumindest die Fähigkeit haben, z.B. ein Auto aufzubrechen. Man kann also durchaus der Ansicht sein, Politiker seien die Paria der Gesellschaft, Personen, die aus Mangel an Verwendungszweck im Bereich der Politik geparkt werden, um dort unter öffentlicher Aufsicht den Schaden anzurichten, der oben beschrieben wurde. Die Kalkulation dahinter wäre die, dass die entsprechenden Personen als Politiker und unter öffentlicher Aufsicht einen geringeren Schaden anrichten als sie es in einer anderen Verwendungsform tun würden.

Somit stellt sich die Frage, was tut man, mit einem Politiker, der aus einem Parlament gewählt wurde oder es gar nicht mehr in ein Parlament geschafft hat? Was tut man mit einem Politiker, dessen Haltbarkeitsdatum überschritten und Verwendungszweck nicht mehr gegeben ist. Dumme Frage! Man recycled und resozialisiert ihn natürlich. Wo? Na an Universitäten.

Nachdem Universitäten zu den Orten geworden sind, an denen intellektuelle Leichtgewichte geparkt werden, um Studenten ein Lamento von Diskriminierung und Ungerechtigkeit vorzuklagen, ist es nicht verwunderlich, dass Universitäten auch als Resozialisierungsanstalten für gescheiterte Politiker bzw. für Politiker jenseits des Haltbarkeitsdatums werden.

Noch weniger ist es verwunderlich, dass die Ruhr-Universität in Bochum den Vorreiter mit einem gleich doppelten Resozialisierungsversuch macht, ist die Ruhr-Universität doch bereits zum Endlager für fünf Professuren der Gender Studies geworden. Da von derartigen Agglomerationen, wie die Forschung wieder und wieder gezeigt hat, Nachzugseffekte ausgehen (gleich und gleich gesellt sich gern), ist es nur folgerichtig, wenn die Ruhr-Universität auch den ersten Schritt in Richtung Resozialisierung von Politikern macht, und dies, wie gesagt, gleich doppelt. Volker Beck wird Dozent an der Ruhr-Universität:

„Der Grünen-Politiker Volker Beck wechselt … in den Hörsaal. Nach 23 Jahren im Deutschen Bundestag wird er einen Lehrauftrag an der Ruhr-Universität in Bochum am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien annehmen. In seinem Seminar geht es um Religionspolitik in der Praxis“

Der Versuch der Resozialisierung erfolgt gleich in mehrfacher Hinsicht: Volker Beck hat zwar Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik studiert, aber dennoch keinen Abschluss erreicht. Volker Beck hat sein Haltbarkeitsdatum als Politiker überschritten, auch Crystal Meth hat wohl den notwendigen Kick nicht mehr verschaffen können. So wie keine Fähigkeit zum Politiker qualifiziert, so qualifiziert in Bochum kein Hochschulabschluss dazu, als Dozent Studenten über Religionspolitik zu lehren. Verwundert das jemanden an einer Universität mit fünf Professuren für Gender Studies?

Warum gibt es eigentlich keine Putzfrau, die an der Ruhr-Universität über ihre Erfahrungen mit Diskriminierung durch Universitätsangestellte im Alltag ein Seminar abhält? Auch Putzfrauen haben in der Regel kein abgeschlossenes Studium und erfüllen somit die Voraussetzungen.

31 Kommentare

  1. Man fasst es nicht dass diese unsägliche Schwuchtel andere was lernen soll. Was eigentlich??? Der Kerl hat doch bloss eine grosse Klappe und macht sich überall wichtig. Dabei ist er eine Niete.

  2. Darf unser flotter Volker aus dem kölsch/katholischen Abendland denn auch kleine Jungs nachhaltig in der Religionslehre tagsüber verantwortungsvoll unterweisen?

  3. noch vergessen:
    Politiker haften für nix – das ist die offiziellepolitische Version,
    doch die Wahrheit ist:
    Sie alle werden zur Verantwortung gezogen werden!!!

  4. Ich glaube eher nicht, daß er ein Crystal Meth Junkie ist.
    Viel wahrscheinlicher ist es, daß er, immerhin Mitglied der Partei die Kinderschänderei legalisieren möchte, sich mit dem Dreck Stricher und sonstige Kinder gefügig gemacht hat.
    Zuzutrauen ist dem Grünen Abschaum jedenfalls dies.

  5. Also, Studenten an einer Uni sind ja nun nicht ganz blöd. Bin mal gespannt was sich die Tucke Beck im Hörsaal so ganz ohne Bodygard anhören muß.
    Vielleicht tritt er ja auch hin und wieder in einem raffinierten Kostüm von J.P Gaultier vor den Studenten auf 😉

  6. Beck war, ist und bleibt auch in Zukunft ein hohbezahlter unqualifizierter Dummschwaetzer und Volksverhetzer. Fuer solche Typen hatte man in der Vergangenheit die richtige „Verwendungsfaehigkeit “ . . . . auch spaetestens seit Kohls „geistig moralicher Wennde in diesemm unseremm Lonnde “ gilt ja fast alles nichts mehr, was frueher richtig war.

  7. Ein Junkie bekommt ungelernt ne Hochschulanstellung???
    Der gehört ins Zuchthaus unter tage ,dritte Sohle !!! Solche Perverslinge…unglaublich, was es in Absurdistan alles gibt !!!

  8. Bei den ohnehin schon VOR dem Abitur Verdrehten kann das Beck kaum noch Schaden anrichten.
    Anders saehe die Situation freilich aus, wenn sich dieses Vieh erfolgreich als Kindergaertner bewerben wuerde…

  9. Der letzte Absatz geht gar nicht.
    Eine Putzfrau muß durchaus etwas können.
    Zum Beispiel darüber Bescheid wissen welche Putztechnik gerade angemessen ist, welches Mittel für welchen Schmutz geeignet ist, welche Oberflächen welches Putzmittel vertragen, welche Mittel sich vertragen und welche nicht, welche Handschuhe etc. bei welchem Mittel. Putzmittel für den professionellen Einsatz sind oft Gefahrstoffe und müssen auch so gehandhabt werden.
    Darüber hinaus leisten Putzfrauen, und auch -männer, sinnvolle Arbeit zu unser aller wohl, sind meist ehrliche, anständige Menschen und haben in der Regel Anstand und Ehre im Leib.

    Also: Für die Ruhr-Universität gänzlich ungeeignet.

  10. Wie entsteht Homosexualität bei Männern? Was ist die Ursache?
    Kein Kind wird homosexuell geboren, also kein Gen. Homosexualität entsteht in der Kindheit, oft erst während der Pubertät.
    Nun muss man sich fragen, welches Erlebnis , welchen Konflikt haben schwule Männer durchleben müssen?
    Was lief und läuft bei solchen Kindern schief? Das kann jeder recherchieren.
    Nun tut man so, als wäre die halbe Nation schwul oder lesbisch, dabei ist der Anteil gerade mal bei 2-3 % Dieser Aufwandt, dieser Minderheit ein eigenes Gesetz zu schaffen, halte ich für unverhältnismäßig. Die Ehe steht lt. Grundgesetz unter besonderem Schutz. Das hat berechtigte Gründe.
    Hätte es nicht gereicht, wenn man es bei der eingetragenen Partnerschaft belassen hätte? Schließlich können sich homosexuelle Paare nicht naturgegeben fortpflanzen.

    • „der Anteil liegt gerade mal bei 2 – 3 %“. In diesen Zeiten scheint es so, als schössen die Homosexuellen wie die Pilze aus dem Boden. Vielleicht möchte auch jeder nur dazu gehören, weil das jetzt so angesagt ist.

    • @löwenzahn
      zur 1. Hälfte Deines Kommentares kann ich nichts sagen, da ich kein Pseudowissenschaftler und auch kein Pseudoexperte auf dem Gebiet bin.
      Zur 2. Hälfte stimme ich Dir allerdings 100% zu : „hätte man es nicht bei der eingetragenen Partnerschaft belassen können ?“ Die fand ich auch absolut OK. Allein schon beim Erbrecht.

    • Gesteuerte Irretationen, als implementierte Verhalten welche dann als „angesagt“
      zu gelten haben. Hier in dieser Scheinwelt wird dir alles genommen. Dazu passt
      die Thyssen Werbetitelmelodie:
      „Willkommen im Abenteuerland, ist nur ne kleine Reise.
      Vom Hinsehen verlierst mal den Vestand, oder
      kriegst ne Meise“ ( umformuliert )

      Sind reichlich Ereignisse gestreut, verlieren wir die Sicht zu
      deren Umtriebe! Bis auf jene die um ihr Hab und Gut, zuletzt
      ihr Familienglück, durch Phantasie Bescheide, geprellt werden!
      Diese hinterfragen das System, und enden als Reichsbürger
      auf dem Pressetablett, zur Schlachtung ( Galgenträger von
      PEGIDA ect. )

  11. Kalle hat alles gesagt, oder fejhlt noch etwas?
    Wir müssen die Werkzeuge nennen, die uns verdümmen, mit denen wir nicht einverstanden sind. Auch die Werzeuge, die den so genannten demographischen Wandel herbeiführten. Die „Pille“ und politische Entscheidungen, die viele veranlassten, keine Kinder mehr in die Welt zu setzen. Die mangelhafte Schulbildung, jetzt noch zusätzlich die Inclusion haben die Bildungsstandartds weiter stark herabgesetzt Das sind Gründe warum die jungen Leute sich dreimal überlegen, ob sie sich den Kinderwunsch erfüllen.
    Soldaten, die den Verteidigungsmodus verließen und siich in fernen Ländern an Kriegen beteiligen, obwohl diese Deutschland nicht bedrohen und Politiker, die Tür und Tor für den Rest der Welt öffneten, ohne uns zu fragen.

    Wie war das noch, was ist Demokratie? Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus?

    Wir Bürger wollen gefragt werden, nein wir müssen gefragt werden sonst ist die viel propagierte Demokratie keine. Denkt an die Euro-Einführung. Ich wurde z. B. nicht gefragt, ob ich das will. Das ganze Volk wurde nicht gefragt. Viele Staatsverträge wurden hinter verschlossenen Türen unterzeichnet. Hat das Volk zugestimmt? Nicht dass ich davon wüsste. Wir Bürger erfuhrem erst, als es zu spät war. Was in den Handelsverträgen ausgehandelt wird und wurde, erfahren nicht einmal die Volksvertreter, die unsere Rechte wahren müssen.
    Ist das Demokratie?
    Und nun das Märchen von und über Volker Beck, der bis zum Lebensende auf Steuerzahlerkosten ausgesorgt hat, obwohl er derjenige war, der uns die „Ehe für alle“ eingebrockt hat. Darüber wurden wir wieder nicht gefragt.

    • @Löwenzahn
      Ja, das stimmt – alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. In einem Staat das ein Staatsvolk hat, ist das bestimmt auch so.
      Aber eben nicht in dem Besatzerkonstrukt BRvD, das logischerweise kein Staatsvolk haben kann. Da geht alle Gewalt von Judea und seinen Marionetten aus.
      Schon mal Gedanken darüber gemacht was das ‚P‘ im Pass, neben dem Bild rechts oben, bedeutet?
      Es steht für : pauper (engl) Soetwas steht in einem blauen Pass nicht. Übrigens ist der israelische Pass blau, geziert mit einem Armleuchter (keine Angst – nicht mit Merkel 😉 )

    • Vielleicht könnte diese Berufung als Dozent an der Ruhr Universität unter berücksichtigung von Inklusionsaspekten erfolgt sein.
      Ruhr ist nicht nur der Name eines Flusses, sondern auch pathologisch ein Begriff.
      Evtl. wäre es eine idee selber eine Universität aufzumachen.

  12. Dummheit ist Programm.
    Nur dumme Schafe lassen sich treiben.
    Das Schulniveau ist schon drastisch gesunken. Weiter so es ist noch viel Luft nach unten.
    Gut wäre wenn die Schüler den IQ eines Wasserglases hätten.
    Von wegen „Wissen ist Macht!“ – Nichts Wissen ist der Steigbügel zu höherem. Siehe derv Rauschgiftpenner und Schwulenheini der Grünen.

  13. Um ehrlich zu sein : die einzigen Berufe, die bei mir noch Reputation geniessen, sind Rettungsdienste, Müllmänner, Strassenreiniger etc. und vor allem Feuerwehrleute ! Den verbleibenden Rest kann man getrost zu grossen Teilen in der Pfeife rauchen … ! Mir völlig unverständlich, dass sich angeblich die Ärzteschaft so ziemlich an der Spitze wiederfindet … ist’s der Titel „Dokktorr“ ???

  14. In seiner Funktion als Dozent der s.g. Universität in Bochum hat Herr ?? Beck dann endlich alle Möglichkeiten und erleichterten Zugriff auf junge strebsame Studenten, die sich mit geringem Aufwand den zertifizierten Uni-Abschluß sichern wollen.
    Was wohl Becks „Ehemann? bzw. Ehefrau?“ zu den sich für Beck eröffnenden Möglichkeiten sagt?
    Was kann wohl von einer Hochschulbildung erwartet werden und was ist sie wert, wenn Kreaturen wie dieser Beck „Wissen“ vermitteln dürfen?

  15. Diese Bundesland, zu dem die Ruhr gehört ist chronisch pleite. Sozialistische Misswirtschaft, Hanni-Nanni, Bärbel Höhn und dieser ganze Politiker-Dreck dort, haben das zu verantworten. Wer diese Schwuchtel eingestellt hat, gehört langjährig weggesperrt!

  16. macht gender satt?gibt mir gender ein dach über dem kopf und nahrung? der mann ist doch so dumm,daß ihn die gänse beißen.
    unterschied zwischen 10 politschranzen und einem dachdecker:10 politschranzen sind zum dachdecken zu dumm-ein dach=
    decker hat zehnmal so viel gesunden menschenverstand wie 10 politschranzen

  17. GENAU(!) getroffen.
    Und deshalb bin ich grundsätzlich gegen alle Politiker. Das sind nur Schmarotzer, die „Kohle“ abgreifen wollen; siehe die „Grünen“.
    Erst muß das System „wiederhergestellt“ werden, das eine vernünftige, demokratische, Regierung gewährleistet.
    Das geht aber nur, wenn wir die Grenzen von 1933 haben. Dann werden wieder die Interessen von Völkern berücksichtigt; und nicht die von Politikern und Parteien.

    Dann Friedensverträge verhandeln- erst dann!

    Eine Verfassung haben wir bereits, die von 1871 (von den Völkern für die Regierung, die letzte gültige).

    Trotz 70 Jahre Indoktrination, von Schülern und Bürgern, gibt es noch viele, die nachdenken.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here