Der vom Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen auf Anis Amri angesetzte V-Mann hat laut Recherche diverse Mitglieder der IS-nahen Abu Walaa-Gruppe und womöglich auch Amri selbst zu Anschlägen animiert. Die Erkenntnisse stützen sich auf Ermittlungsakten.

Nach Recherchen des Rundfunks Berlin Brandenburg und der „Berliner Morgenpost“ soll der V-Mann unter der Tarnbezeichnung VP-01 Islamisten zu Anschlägen in Deutschland angestachelt haben.

Laut einem Zeugen soll dabei auch ein Anschlag mit einem Lkw zur Sprache gekommen sein. Amri hatte am 19. Dezember einen Lkw in den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz gesteuert und dabei elf Menschen getötet. Die Berliner Morgenpost schreibt dazu: „Aus Behördenberichten ergibt sich außerdem, dass VP-01 zeitweilig intensiven Kontakt zum Breitscheidplatz-Attentäter Anis Amri hatte. In Gesprächen mit Islamisten habe er einem internen Vermerk zufolge zudem „nach einem zuverlässigen Mann für einen Anschlag mit einem Lkw“ gesucht. Damit steht ein ungeheuerlicher Verdacht im Raum: Der vom Staat gesteuerte Spitzel könnte Amris im Dezember vergangenen Jahres auf grausame Art vollendeten Plan für einen Terroranschlag mit einem Lkw forciert haben.“

Die Vorwürfe gegen VP-01 beruhen nicht auf einer einzelnen Aussage, sondern wurden nach Darstellung der Berliner Morgenpost und des RBB von mehreren Seiten bestätigt.

So hat unter anderem ein ehemaliges Mitglied einer Islamisten-Gruppe in einer polizeilichen Vernehmung im Dezember 2016 von einem Mann namens „Murat“ gesprochen. Dieser sei „äußerst radikal“ und hätte immer wieder gesagt, dass man gute Männer brauche, „die in der Lage sind Anschläge zu verüben“. Die Polizei müsse dringend ermitteln, forderte der Zeuge gegenüber Ermittlern der nordrhein-westfälischen Polizei.

Ein weiterer Aussteiger aus der Islamisten-Szene soll ebenfalls im Gespräch mit Reportern des RBB bekräftigt haben, das „VP-01“ zu Anschlägen animiert habe: “Ich kann hundertprozentig bezeugen, dass er das auch bei mir versucht hat“, wird er von der Berliner Morgenpost zitiert.“

Auch mehrere Rechtsanwälte bestätigten die Vorwürfe: „Mein Mandant hat mir berichtet, dass VP-01 mit ihm über mögliche Anschlagsorte gesprochen und ihm den Tipp gegeben hat, sich den Bart abzurasieren, damit er weniger auffällt. VP-01 hat seinen damals noch minderjährigen Klienten nicht gebremst, sondern eher insistiert. Ich halte das, was VP-01 mit meinem Mandanten gemacht hat, für unverantwortlich“, so der Düsseldorfer Strafverteidiger Johannes Pausch weiter.“

Ein interner Bericht des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz vom September dieses Jahres lässt ebenfalls die Tätigkeit von VP-01 in einem sehr zweifelhaften Licht erscheinen. In dem sogenannten „Behördenzeugnis“, das die Berliner Morgenpost und der RBB einsehen konnten, berichtet der Nachrichtendienst über ein Vier-Augen-Gespräch, in dem VP-01 gegenüber einem Mitstreiter erklärt habe: „Ich suche nach einem zuverlässigen Mann für einen Anschlag mit einem Lkw.“ Mit einem Lkw wurde am 19. Dezember 2016 auch der Terroranschlag vom Breitscheidplatz ausgeführt.

Experten äußerten bereits im Januar 2017 gegenüber RT Deutsch vehemente Zweifel an der offiziellen Darstellung zum Anschlag am Berliner Breitscheidplatz. Im Interview gingen damals der Kriminalist Jürgen Cain Külbel und der Terrorismus-Experte Rainer Rupp den zahlreichen Ungereimtheiten nach und verwiesen auf „schützende Hände und dubiose V-Männer“.

Im zweiten Teil des RT Deutsch-Interviews gehen der Kriminalist Jürgen Cain Külbel und der Terrorismus- und Geheimdienst-Experte Rainer Rupp weiteren Unstimmigkeiten rund um das Attentat am Berliner Breitscheidplatz nach. Thema sind dabei unter anderem schützende Hände, dubiose V-Männer, der NSU und politischer Maßnahmen-Aktionismus.

9 Kommentare

  1. Hallo lieber Fabian,
    es sind die Parasiten, die über Jahrzehnte den neutral verfaßten Staat Deutsches Reich von 1871 zerfressen und zerstört haben. Dazu hat die Kirche Babylons von Rom ihre jesuitischen Papst-Ritter-Agenten an allen wichtigen Brückenköpfen platziert, um die globalistischen Pläne für die Neue-Welt-UN-Ordnung (NWO) erfolgreich durchziehen zu können. Wer all die gut geschmierten Agenten sind, sollte jeder wissen, der schon mal was von politischen Parteigängern gehört hat. Ehrliche Deutsche gehen in keine Partei.
    Ein neutraler Staat verteidigt die Freiheits-Rechte A L L E R Menschen gegen A L L E Verbrecher. Egal welcher Mafia oder Geheim-Loge sie angehören.
    Insofern: Nicht tiefer Staat (deep state) sondern tief gefallene Kirche (deep fallen church…)

  2. Man darf eins nicht vergessen:
    Nachdem der LKW-Täter in die Menschenmenge gefahren war, verließ er blitzartig den LKW und rannte weg. Ein Zeuge beobachtete den Flüchtigen, nahm unauffällig die Verfolgung auf und wählte 110. Wenige Minuten später konnte die Polizei den Verdächtigen festnehmen. Erst am nächsten Morgen erfuhr man, dass offenbar der „Falsche“ festgenommen worden war. Dieser hatte nämlich ein wasserdichtes Alibi: Er war angeblich den ganzen Tag auf einer Behörde gewesen (leider fragt kein Bürger nach, welche Behörde bis spät abends geöffnet hat und warum dieser Flüchtige dann außerhalb der Behörde festgenommen worden war. ). Der „wahre“ Täter wurde schnell entlarvt: Er hatte nämlich seinen Ausweis mit dem Namen „Anis Amri“ im LKW „vergessen“…

    • Sagen wir lieber: Nachdem der LKW-Täter in die Menge der Weihnachtsstände gefahren war.

      Von zwölf getöteten Personen und 60 Verletzten, die unter einen Lastwagen geraten sein sollen, ist am nächsten Morgen keine Spur auf dem Pflaster zu sehen: https://ibb.co/nkpwyF

      Ein Test mit Luminol wäre hier höchstwahrscheinlich auch negativ ausgefallen.

  3. Mein Landrat hat von mir einen Brief bekommen wo ich das VStGB und die HLKO erklärte. Das war am 31. August 2016. Am 19. Dezember 2016 war der Anschlag in Berlin und am 22. Dezember bekam ich Post vom Landrat ein mal gelb einmal normal und die Polente stand vor der Tür
    „Ich habe den Landrat bedroht, bzw. ein böser Reichsbürger bedroht Landrat.“ So kam es auch auf RBB TV und auf Antenne Brandenburg.

    Frage an euch: Wenn der Landrat von einem pösen rääächten Reichsbürger wie mich ja sowas von bedroht wurde schon am 31. August warum meldet Herr Landrat das erst im Dezemeber der Behörden…?
    Hatt Herr Landrat im August schon Kenntnisse davon gehabt das Amri Deutsche abschlachten will ?
    Unabhängig davon das das Ding eh eine „Dolle Schow“ war…!

    PS: Dank dem NSA habe ich keine Elektronische Postadresse !

  4. Es war anfangs die Rede von einem jungen Mann, der einen Mann verfolgt hat bis die von ihm gerufene Polizei da war. Angeblich stellte sich heraus, dass es dieser Mann nicht gewesen sei und da könnte man auf Grund dieses Berichts auf den Gedanken kommen, dass es sich hierbei um den V-Mann handelte. Im übrigen ist der geschilderte Hergang ohnehin zweifelhaft.
    Der tiefe Staat in Aktion !!!

  5. YouTube..Berliner Anschlagschwindel das etwas größere Bild..1:03:03
    Und RT Berliner Terror:Offizielle Theorie widerlegt – Polizei beim legen falscher Spuren gefilmt

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein