Für die Runderneuerung der maroden Infrastruktur hat der Staat kein Geld und kein Interesse, der Migrationsindustrie stellt er Geld in unbegrenzter Höhe zur Verfügung. Gewollte Staatsverwahrlosung ist wohl die höchste Stufe von politischer Willkür.

von Fritz Goergen

Es ist nicht so, dass die Polizei hierzulande nicht handeln könnte, wo es und wie es nötig ist – und wenn es nicht anders geht, mit aller Härte. Wie die Justiz sich verhält, die Polizei und alle anderen Institutionen, entspricht dem von der politischen Obrigkeit Gewollten. Denn allesamt sind der politischen Weisung unterworfen, formal bei Staatsanwaltschaft und Polizei (in den meisten anderen Demokratien nicht) und allen sonstigen Behörden, informell und mental wirksam auch bei den Gerichten.

Wenn der massenhafte Sozialbetrug von illegalen Immigranten, Asylbewerbern, anerkannten Asylanten und anderen mit Aufenthaltsrecht nicht geahndet wird, aber gnadenlos mit Gefängnis der Ladendiebstahl einer Rentnerin im Gegenwert von 70 Euro, weil die Rente hinten und vorne nicht reicht und sie sich schämt, aufs Amt zu gehen, dann handelt es sich um politisch angeordnetes Unrecht, um gewollte Staatsverwahrlosung.

Staatsversagen nannte ich das in anderen Artikeln. Nehme ich zurück, der Staat in Gestalt seiner Institutionen, Beamten und anderen öffentlichen Bediensteten versagt nicht, die Staatsverwahrlosung ist politisch gewollt. Es handelt sich auch um kein Politikversagen, sondern um politisch grob fahrlässig Gewolltes bei den einen und grob fahrlässig Hingenommenes bei den anderen. Es ist nicht mal polemisch zu sagen, bei Rädelsführern und Mitläufern.

Polizisten erzählen es ihren pensionierten Kollegen, wir sollen wegschauen, jedwede Anzeigen gegen Taten von illegal Zugereisten wegen Überlastung abweisen. Unter einander sagen sie, schau weg, greif nicht ein, gibt nur Ärger. Und sie diskutieren mit den wenigen, denen sie noch vertrauen, ob sie nicht besser vorzeitig ausscheiden wegen Krankheit. Der Arzt, der psychische Überlastung bescheingt, findet sich. Nach kurzer Schamfrist gehen sie zu Sicherheitsdiensten und tun dort, was sie als Polizist politisch gewollt unterließen (dass 10.000 Polizistenstellen hinzukommen, wird kommuniziert, dass gleich viele oder mehr wegfallen, wird verschwiegen).

Die Geschichte, dass „Anschläge“ mit unklarem Tatmotiv statistisch in die Rubrik „rechts“ kommen, ist allgemein bekannt. Genauso hat sich rumgesprochen, dass im Familiennachzug Kommende statistisch nicht als Migranten erfasst werden. Wer nachforscht, findet noch viel mehr Ungereimtheiten. In Wahrheit sind alle Statistiken zum Komplex illegale Einwanderung, wer woher kommt und so weiter unbrauchbar. Im BAMF erzählen untere, mittlere und obere Chargen, was alles an politisch Gewolltem und nicht Gewolltem ihre Arbeit behindert und ihre Zahlen Makulatur werden lässt.

Eingangsbereich Hauptbahnhof Frankfurt. Der Geruch wird optisch nicht mitgeliefert.

Das wirkungsvolle Knowhow der israelischen Sicherheitsbehörden zur Erkennung und Identifizierung von Personen darf im BAMF, bei der Polizei und anderswo nicht angewandt werden, politisch unerwünscht. Die Stimmung unter den Mitarbeitern ist versaut, niemand traut noch jemandem, zu groß ist die Gefahr, dass im Ärger Gesagtes gemeldet wird. Dienst nach Vorschrift, schnell wieder raus aus der Amtsstube, eine Krankeit mehr „genommen“, in der Freizeit bloß nicht mit Kollegen verkehren. Ein Geist, der im ganzen öffentlichen Dienst grassiert, von den politischen Verursachern selbstverständlich nicht wahrgenommen, weil vor ihnen logischer Weise verborgen.

Journalisten gegenüber, sofern sie noch recherchieren, sagt niemand mehr die Wahrheit, seit von dort über andere in den Redaktionen in die Politik weiter berichtet wird. Das Misstrauen unter Kollegen zieht über ihren Kreis hinaus immer weitere, größere Kreisringe. Vertrauensverwahrlosung, Verwahrlosung der Arbeitsmoral, Staatsverwahrlosung gesellen sich zur Verwahrlosung der öffentlichen Infrastruktur. Verdreckte Schulen, Hochschulen, Nah- und Fernverkehrszüge, schmutzstarrende Bahnhöfe, Drogendealerszenen, verottete Behördenräume – überall besonders schlimm in den Sanitärbereichen.

Seit Monaten außer Betrieb befindliche Toilettenanlagen auf Autobahn-Rastplätzen mit entsprechenden flächendeckenden Hinterlassenschaften rundherum. Zertrümmerte und beschmierte Lärmschutzvorrichtungen an Straßen, Autobahnen, Brücken, Unterführungen. Wer sich genau umschaut außerhalb der Security-geschützen Einkaufs- und Flaniermeilen, meint, nicht in Deutschland zu sein. Unser Foto zeigt den Eingangsbereich des Frankfurter Hauptbahnhofs zur Innenstadt hin. Der Gestank wird hier nicht mitgeliefert. Politisch Verantwortliche, Medien, Wissenschaften, gesellschaftliche Organisationen und Öffentlichkeit: alle zusammen wissen nicht, wie viele hinzugekommen sind, wer sie sind, wo sie hierzulande gerade sind, weil es politisch gewünscht ist, es nicht zu wissen: gewollte Staatsverwahrlosung. Die Bürger registrieren, für die Runderneuerung der maroden Infrastruktur hat der Staat seit wenigstens einem Jahrzehnt kein Geld und kein Interesse, der Migrationsindustrie stellt er Geld in unbegrenzter Höhe zur Verfügung. Gewollte Staatsverwahrlosung ist wohl die höchste Stufe von politischer Willkür.

Die politische Konstellation, die unter dem Stichwort Jamaika zu befürchten ist, wäre die perfekte Kulisse für diesen Zustand der politisch gewollten Staatsverwahrlosung. Noch mehr als bisher würde sich jeder auf jeden rausreden. Fällt das eigentlich niemandem auf? Der Jamaikaparteien einzige Funktion wäre, die Kanzlerin vor dem Parlament zu schützen.

28 Kommentare

  1. .. bis 1990 hat man uns noch etwas gepäppelt, wir sollten ja fleißig arbeiten und abliefern.
    Seit 1990 hat man uns nur noch einen Tritt gegeben – und läßt uns am ausgestreckten Arm verhungern. Solange es geht, werden wir noch gemolken – aber bald wird dieser Goldesel nix mehr abwerfen … egal, bis dahin ist er eh mohammedanisch und die blöen Ureinwohner haben in ihrem Lande genau so viel zui sagen wie die Indianer heute in ihrem Lande …

  2. Es gibt kein Staatsversagen, da es keinen funktionierenden Staat auf dem Boden des Deutsche Reiches gibt. Es gibt ein willkürliches teilweise selbstverschuldetes Versagen aller guten Dinge und aller guten Eigenschaften,, die das Deutsche ausmachen. Aber das lassen die „Deutschen“ ja selbst zu. An was glauben sie denn? An den Materialismus, an nichts Höheres? Das, was gesät wurde, wir jetzt geerntet.
    Also, nicht beklagen sondern besser machen! Das Bessermachen beginnt mit den Gefühlen, Gedanken,Worten und der Handlung. Und dafür ist ein Jeder selbstverantwortlich. Die Selbstverantwortlichkeit prägt sich in der Qualität des Staates aus.

  3. Keine „Staatsverwahrlosung“, sondern lange geplanter Massenmord an den Rest-Deutschen, in den Mörderkreisen auch als „kill Amalek“-Agenda bekannt.

  4. Liest man die Kommentare ( welche zum Großteil vollkommen richtig sind ) so könnte man glauben dass sich Widerstand regt. Nur Widerstand allein durch Kommentare bewegt rein gar nichts. Wollt ihr wirklich etwas tun dann verfolgt weiter Anonymus News. In Kuerze werdet ihr hier eine Banner Werbung von uns finden. Beweist dass ihr zu mehr als zu schreiben imstande seid.

  5. Das Vereinigte Wirtschaftsgebiet ist kein Staat.
    Das Vereinigte Wirtschaftsgebiet befindet sich auf dem Boden des bestehenden Deutschen Reichs (das ist offenkundig und steht auf den Seiten der Bundesregierung).
    Niemals können 2 Staaten, egal welcher räumlichen Ausdehnung, auf dem SELBEN Boden sein. (Staats- und Völkerrecht)

    Eine Firma kann keine Steuern erheben!

    Schweigen, weil auch ihnen klar ist, daß das Vereinigte Wirtschaftsgebiet kein Staat ist, vielmehr eine Menge dem Handelsrecht unterworfene Firmen, die vormals hoheitlich befugte Dienststellen waren.

    Aber wie kurz vor jeder Revolution ist es auch hier, wer zuerst die Lüge um die angebliche Staatlichkeit bestätigt, wird entlassen.

    Erst wenn mehrere Bedienstete das Schweigen brechen, werden wir erwachsen und ein Ruck wird durch das Land ziehen

  6. Sollen sie ihre eigene „Bundesrepublik“ ruhig „unpopulaer“ machen und weiter demontieren.
    Mich kotzt diese Staatssimulation nicht erst seit v. Weizeckes „Befreiungs“- Rede von 1985 an.

    Unter dieser demokratistischen Fettschicht liegt das Deutsche Reich – und DAS gilt es freizulegen!

  7. Es wurden meiner Meinung nach schon seit 1990 Milliarden Steuern vom dummen Deutschen Arbeiter angehäuft um damit die Ausrottung des Deutschen zu finanzieren. Man will damit einen Bürgerkrieg provozieren in dem man dem Deutschen alles und dem Krimmigrant genau das hinten reinsteckt.

    So lange diese BRinD eine Firma ist und die Menschen keinen Mut haben das Mauls aufzumachen und auch zu handeln geht der Deutsche unter und Arminius hat umsonst gekämpft.

  8. Re-Education

    „Die Re-Education wird für alt und jung gleichermaßen erzwungen und darf sich nicht auf das Klassenzimmer beschränken. Die gewaltige überzeugende Kraft dramatischer Darstellung muß voll in ihren Dienst gestellt werden. Filme können hier ihre vollste Reife erreichen. Die größten Schriftsteller, Produzenten und Stars werden unter Anleitung der „Internationalen Universität“ die bodenlose Bosheit des Nazismus dramatisieren und dem gegenüber die Schönheit und Einfalt eines Deutschland loben, das sich nicht länger mit Schießen und Marschieren befaßt. Sie werden damit beauftragt, ein anziehendes Bild der Demokratie darzustellen, und der Rundfunk wird sowohl durch Unterhaltung, wie auch durch ungetarnte Vorträge in die Häuser selbst eindringen. Die Autoren, Dramatiker, Herausgeber und Verleger müssen sich der laufenden Prüfung durch die „Internationale Universität“ unterwerfen; denn sie sind alle Erzieher. Von Beginn an sollen alle nichtdemokratischen Veröffentlichungen unterbunden werden. Erst nachdem das deutsche Denken Gelegenheit hatte, in den neuen Idealen gestärkt zu werden, können auch gegenteilige Ansichten zugelassen werden, im Vertrauen darauf, daß das Virus keinen Boden mehr findet; dadurch wird größere Immunität für die Zukunft erreicht.
    Der Umerziehungs-Prozeß muß ganz Deutschland durchdringen und bedecken. Auch die Arbeiter sollen im Verlauf von Freizeiten vereinfachte Lehrstunden in Demokratie erhalten. Sommeraufenthalte und Volksbildungsmöglichkeiten müssen dabei Hilfestellung leisten.
    Viele deutsche Gefangene werden nach Kriegsende in Rußland bleiben, nicht freiwillig, sondern weil die Russen sie als Arbeiter brauchen. Das ist nicht nur vollkommen legal, sondern beugt auch der Gefahr vor, daß die zurückkehrenden Kriegsgefangenen zum Kern einer neuen nationalen Bewegung werden. Wenn wir selbst die deutschen Gefangenen nach dem Krieg nicht behalten wollen, sollten wir sie nichtsdestoweniger nach Rußland senden.
    Die „Internationale Universität“ ist am besten dazu geeignet, die Einzelheiten des deutschen Erziehungswesens, der Lehrpläne, der Schulen, der Auswahl der Lehrer und der Lehrbücher, kurz: alle pädagogischen Angelegenheiten zu regeln. Wir brauchen ein „High Command“ für die offensive Re-Education. Besonders begabte deutsche Schüler erhalten Gelegenheit zur Fortbildung an unseren Schulen; sie werden als Lehrer nach Deutschland zurückkehren und eine neue kulturelle Tradition, verbunden mit internationalem Bürgersinn, begründen.
    Die Professoren sollen nach Möglichkeit deutsche Liberale und Demokraten sein. Das Eindringen von „Fremden“ könnte aufreizend wirken und muß auf ein Minimum beschränkt werden; aber das darf nicht dazu führen, daß uns die Kontrolle verloren geht.
    Jedes nur denkbare Mittel geistiger Beeinflussung im Sinn demokratischer Kultur muß in den Dienst der Re-Education gestellt werden. Die Aufgaben der Kirchen, der Kinos, der Theater, des Rundfunks, der Presse und der Gewerkschaften sind dabei vorgezeichnet.
    Die Re-Education tritt an die Stelle des Wehrdienstes, und jeder Deutsche wird ihr zwangsläufig unterworfen, so wie früher der gesetzlichen Wehrpflicht.
    Uns (den Juden) ist die Aufgabe zugefallen, Frieden und Freiheit zu retten; jene Freiheit, die am Berge Sinai geboren, in Bethlehem in die Wiege gelegt, deren kränkliche Kindheit in Rom, deren frühe Jugend in England verbracht wurde, deren eiserner Schulmeister Frankreich war, die ihr junges Mannesalter in den Vereinigten Staaten erlebte und die, wenn wir unseren Teil dazu tun, bestimmt ist zu leben – all over the world (!!!)“

  9. ich denke, irgendwann wird es klappen, daß wir alle zusammen halten. Nur jetzt noch nicht, es schlafen noch zu viele und zu viele Gutmenschen, die nicht klar denken können.

  10. Es gibt nur eine Lösung:
    ALLE, WIRKLICH ALLE, legen die Arbeit nieder, es fließen keine Steuern mehr. Nur dieses hebt diesen Unrechtsstaat auf. Es ist möglich, wir müssen nur zusammenhalten.
    Sind wir dazu noch fähig?

    • Fabian, es war vor einigen Jahren schon einmal ein Aufruf von 3 Anwälten, daß wir keine Steuern mehr zahlen. Hat nicht geklappt, leider, sonst wäre da schon alles anders geworden.

      • Dazu braucht es keinen Aufruf vom 3 Berufalügnern, sondern etwas Vorbereitung.

        Konto im Ausland anlegen (Wichtig, sonst holen sich die Verbrecher das Geld über die freiwillig haftende Bank)

        Erklärung abgeben, AO und USt und ALLE anderen „Steuern“ nicht mehr zu zahlen.

        Alle illegal erpressten und ergaunerten „Steuergelder“ zurückfordern, da wir eon besetztes Land sind (S.H.A.E.F. und SMAD Besatzungverträge) und NUR die Kosten der Besatzung tragen müssen. (Was bereits frech genug ist, andere zu besatzen und diese auch noch dafür zahlen zu lassen)

        Und Geduld…

    • du vergißt aber noch das wichtigste; wir müssen auch die verantwortlichen, sprich Politiker, richter, staatsanwälte und die mitlaufenden beamten, restlos entfernen. ansonsten gibt es keine Erneuerung. siehe die unheilvolle schei.. „Wiedervereinigung“!!! anschließend haben die gleichen lumpen aus ost und west ihre posten wieder eingenommen.nicht einer ist von der betrugsbude „Treuhand“ eingebuchtet worden.

  11. Das Bild zeigt eindeutig, was aus D. geworden ist, wo unsere Leitkultur gelandet ist und welche Zukunft wir und unsere Kinder haben.
    Wenn schon Intellektuellen zwischen vorgehaltener Hand über baldigen Bürgerkrieg reden und Medien nur Lügen erzählen, wie sie das vorgeschrieben bekommen a la Staatsfernsehen, dann gärt das noch mehr. Für uns liegt die Zukunft östlich von der Donau und Elbe…..

  12. Heutemorgen habe ich im Radio gehört daß die Ex-Stasidrohne Merkel (Jüdin Kasner) die mächtigste Frau auf diesem Planeten sein soll !
    Das hat das Magazin FORBES so dargestellt.
    Naja, wenn man mal schaut wem dieser Laden (FORBES) gehört, dann weiß warum die solch eine Lüge bringen.

  13. Nach 40 Jahren bin ich wieder in meinen Geburtsort gezogen. Es ist unglaublich, was hier verschlampt wird. An den Strassenrändern liegt der Müll, wie ich es nur vom Ausland kenne(Spanien, Marokko, Schwarzafrika, Mittelamerika etc.). Strassenreinigung- Fehlanzeige. Grünflächen und Parkanlagen- vernachlässigt.
    „Man(n)“ muss natürlich zu Fuss, oder mit dem Rad durch das „Braunschweiger Land“ gehen/fahren, um das zu sehen.

    Ps: Dem Verfasser muss ich mein Lob aussprechen, das er das „Staat………“ revidiert hat- auch wenn es in einem anderen Sinne stand. Die BRvD ist kein Staat, sondern eine Verwaltung der Alliierten unter Selbstverwaltung. Und- die sogenannten „Bundesländer“ Verwaltungsbezirke der Besetzer; auch unter Selbstverwaltung!

    • Nach 40 Jahren kommt Kalle mit der Kelle und macht alles platt.
      Im SZGStahlwerk kannst anfangen; Affen auf die Bäume, wenn
      da kein polnisch / slovenisch schnackst, führst Selbstgespräche,
      kriegst kein Meter verlegt, und die Sicherheitszertifizierung wackelt.
      Der Arbeitsbühnen Verleih in Lebenstedt, ist n Kumpel aus Rendsburg 😉

      • Immerhin habe ich mich 40 Jahre in der Welt umgesehen 😉 ; wärend DU HIER warst und tatenlos zugesehen hast, wie alles verkommt 😉 .

        • Nicht so ganz lieber Kalle. Von 79 bis 95 verdingte ich mich aus dem Hamburger
          Anlagenbau, dann bis 2012 als selbständiger Bauleiter, für globale Projekte.
          Von 2010 an brachte ich meine Sichtweisen, eben die Erkenntnisse aus den
          Dienstreisen in verschiedene politische Parteigründungen mit ein. FU, AfB
          ( nicht AfD ) bis mir dort das jüdische Geschachere zu blöd wurde. Also
          tatenlos, kann man nicht sagen. Es fehlt mir das Händchen hier in
          Deutschland Leute davon zu überzeugen, das der Ofen BRD schon lange aus ist.
          Zu viele haben sich mit ihrer Schlachtung arrangiert, da liegt der Haase im Pfeffer.

          • @Kalle, so ist ja auch meine Überzeugung gewachsen, dass es hier
            in Ex Deutschland nur eine mechanische Lösung geben kann, weil das
            System, nun mal alle Parteientwicklungen infiltriert! Und übrigens,
            Welt bereist, es ist überall das gleiche der schnöde Mammon regiert
            die Welt. Nur hier wird derzeit das Volk für die Vergehen der Politklasse
            in einer Zeit der Aufklärung, zur Verantwortung gezogen. Und die Art
            der Verlogenheit, war früher nicht so komprimiert, wie halbfertig.
            Das deutsche Volk ist nicht blöd, weil ein noch blöderes Regime es befiehlt!

Kommentieren