In den vergangen Tagen sorgte die Nachricht für Aufregung, dass 30.000 – wenn nicht sogar bis zu eine halbe Million – Asylbewerber vom Radar der deutschen Behörden verschwunden sind. Die Bundesregierung weiß angeblich nicht wo sie sich aufhalten und was sie tun. Ein Blick in die sozialen Netzwerke genügt, um festzustellen, dass sie dort sehr aktiv, selbstständig und gut organisiert sind und vor allem einer Leidenschaft frönen: Dauerurlaub im Ausland abfeiern – finanziert durch deutsche Steuerzahler!

Von Bianca Hoekstra

Vor allem Facebook-Gruppen sind eine Quelle der „Inspiration“ für alle illegalen Migranten, die es nach Europa zieht. Ob es um die Beschaffung von echten Ausweispapieren, Krankenkassenkarten oder Infos für das nächste Reiseziel geht: „Hier werden Sie geholfen“, wie es so schön heißt. Besonders beliebte Reiseziele sind wärmere Regionen wie Griechenland und auch die Türkei. Von dort aus können die reiselustigen Schutzbedürftigen bequem per Flieger in den Heimaturlaub starten. Auch die islamgeprägte Kultur macht die Türkei zum beliebten Aufenthaltsort für die „Flüchtlinge“ aus Deutschland.

Eine dieser Gruppen, die sich passender Weise „Migration zurück nach Europa“ nennt, klärt über den Umgang mit Personalausweisen auf, die außerhalb Europas gebraucht werden um Staatsgrenzen zu überwinden. Wann ist es nötig, die Dokumente besser wieder verschwinden zu lassen, wann ist es sinnvoll, sie bei sich zu behalten. Solche Fragen werden in dieser Gruppe von arabisch sprechenden Mitgliedern gerne beantwortet.

Die Facebook-Seite bringt ans Licht, dass eine große Anzahl an Migranten ohne Wissen der Behörden zwischen der Türkei und Griechenland hin und her wechseln. Die beiden Länder sind weiterhin, trotz milliardenschwerer Abkommen seitens der EU, das Eingangstor für illegale Migration nach Europa.

Einige Facebook-Gruppen richten sich gezielt an arabisch sprachige Menschen, die schon einmal als Asylsuchende in Deutschland waren, dann ausreisten und jetzt wieder zurück möchten. Der Weg zur illegalen Einreise nach Europa führt in der Regel über die Türkei nach Griechenland, wobei viele auch den umgekehrten Weg einschlagen, da sie von der Türkei bequem mit dem Flieger in die Heimat reisen können, ohne dass es auffällt. Nach einiger Zeit kehren sie zurück in die Türkei, überqueren illegal die Grenze zu Griechenland und können sich dann wieder frei im Schengenraum bewegen.

Bildschirmfoto in geschlossener Facebookgruppe vom 3. November 2017

Es gibt auch Whatsapp-Gruppen, die speziell darauf ausgerichtet sind, die illegale Migration von und nach Europa zu ermöglichen. Es handelt sich nicht um Einzelfälle, wie zahlreiche Einträge bei Facebook belegen.

Bildschirmfoto in geschlossener Facebookgruppe vom 3. November 2017

Die Seite Jouwatch berichtet erst kürzlich über arabisch sprachige Facebookgruppen, in denen echte Krankenkassenkarten und original deutsche Aufenthaltstitel gehandelt werden. Den Behörden stehen diese Informationen demnach auch zur Verfügung. Die Frage ist jedoch, warum sie nicht handeln? Bei der aktuellen Zahl der Migranten im Polizeidienst, die in vielen Bundesländern bei über 20 Prozent liegt, sollte es doch eine Leichtigkeit sein, den arabisch sprachigen Kriminellen das Handwerk zu legen.

Erstaunlicherweise passiert jedoch nichts. Im Gegenteil, in dubiosen Facebook-Gruppen wird sich rege darüber ausgetauscht, wie in Deutschland anerkannte Asylanten und auch abgelehnte, die allerdings aufgrund fehlender Dokumente nicht ausgewiesen werden konnten, umher reisen können. Nach Bestätigung, dass sie vom JobCenter Sozialleistungen erhalten, machen sich viele auf den Weg und genießen die Vorzüge des Schengen Abkommens. Ihre Wege führen quer durch Europa.

Viele der Asylbewerber, unter ihnen auch viele Abgelehnte mit Duldungsstatus, beziehen anscheinend weiterhin guten Gewissens ihre Sozialleistungen aus Deutschland. Allein im vergangenen Jahr berappte der deutsche Steuerzahler rund 10 Milliarden Euro für die Versorgung der „Flüchtlinge“. Ist der Geldhahn erst mal aufgedreht, zieht es so manchen weiter in wärmere Regionen, dabei wird stets darauf geachtet, dass die Gelder vom deutschen Jobcenter weiter fließen.

Bildschirmfoto in geschlossener Facebookgruppe vom 3. November 2017

Die folgenden Bildschirmfotos stammen aus exakt derselben Facebookgruppe, in der auch immer noch original deutsche Ausweispapier gehandelt werden. Erschreckend dabei ist, dass diese Posts belegen, dass anscheinend weder Facebook noch deutsche Behörde ein Interesse daran haben, dem kriminellen Treiben ein Ende zu bereiten.

Bildschirmfoto in geschlossener Facebookgruppe vom 3. November 2017
Bildschirmfoto in geschlossener Facebookgruppe vom 3. November 2017
Bildschirmfoto in geschlossener Facebookgruppe vom 3. November 2017

Anhand der Posts zeigt sich, das viele der „Reisenden“ sich bereits in Europa aufgehalten haben. Wie ist es möglich, dass als „verschwunden“ geltende Asylbewerber auch noch nach einem Jahr Geld aus Deutschland beziehen? Es ist scheinbar einfach, ohne Wissen der Ämter Europa zu verlassen und nach einem kurzen Abstecher in die Heimat wieder ohne Probleme zurück zu kommen. Nichts ist unmöglich – Europaaa!

 

15 Kommentare

  1. Ist doch bekannt, dass „Flüchtlinge“ gerne Urlaub in den Ländern machen, aus denen sie „geflüchtet“ sind.

  2. @ Buschwindroeschen 9.November 2017 @ 15:56

    NEIN !……Buschroeschen,……Du musst schreiben : WIE BESCHEUERT ist der Deutsche Michel ……..der die ADDITION ….von 1+1=?….NICHT !

    faehig ist , auszufueheren und um das …….RICHTIGE SUMMEN-ERGEBNIS von dieser…. Addition zu erhalten !!!!!

    Ein Hilfs-Schueler der …..1. KLASSE in einer Sonder-Schule ….ist… SELBST FAEHIG…….das ….RICHTIGE SUMMEN-ERGEBNIS der

    logischen Mathematik zu erhalten !

    Denn ….man darf den deutschen Michel …..NICHT !……als …..GESAMTEN ….UNFAHIGEN ……GEHIRNLOSEN IDIOTEN… beschuldigen….

    WEIL……es gibt trotz ……allem NOCH! ….den deutschen Michel …..der das ….1X1=? der LOGISCHEN MATHEMATIK beherrscht !

    Doch …..LEIDER ist dieser DEUTSCHE MICHEL in der ……MINDERHEIT …und wird es LEIDER ….unter dieser verdammten SOROS-HURE MERKEL und ihren VASALLEN ……immer NOCH…… BLEIBEN !!!!!!!!!

    DENN …..die SCHUH-SOHLEN-ABLECKER …..und OHREN-AUSLUTSCHER … von DIESER ……STASI-FRATZE MERKEL werden sich staendig
    in der POTENZ hoch 10 + X…….vervielfachen …und die MATHEMATIK-KUNDIGEN werden LEIDER …… trotz NATIONAL-STOLZ ….TAPFER-KEIT und ihrer VATER-LANDS- EHRE …

    wie in der EX-STASI-DDR ..unter der STASI-KNUTE an die Wand geklatscht ! AUSSER ! WIR ! -MATHEMATIK-KUNDIGEN…..revoltieren

    wie am 17.JUNI 1953 GEGEN DIESE DRECKIGEN….. STASI-FRATZEN-DIKTATOREN in……DIESER ……EX-STASI-DDR..!!!

    Meine Wenigkeit hat auch mit an diesem …..CAFE‘-STASI-TISCH ……gesessen und hat den STASI-KUCHEN ….mit aufgefressen !!!!!

    ALLES ANDERE ist……ZEIT…….und ENERGIE-VERSCHWENDUNG !

    ein Veteran v. 17.JUNI 1953

  3. Blaue Tasse Du hast völlig recht und genau dieses Verhalten löst radikales Verhalten aus. bei uns und diese Mentalität des Betruges ist wiederum schädlich für die Ehrlichen. Ich finde es auch empörend, wenn Harz4-Empfänger vor einem Wohnblock sitzen, 40 Wohnungen ihr Eigentum sind, sie Miete kassieren, die dann fällige Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Einkommensteuer nicht bezahlen und bei einer drohenden Kontrolle, den Anruf bekommen, flieg schnell her Kontrolle kommt oder war hier. Es wird immer ein Wohnsitz beibehalten und man macht Kuraufenthalte, Klinikbesuche……………und auf den Spargelfelder sieht man keinen türkischen Po, lieber ein Kind das bringt auch Geld und Erdoan freut sich die, kriegen Kindergeld. Das ist eine Minderheit aber sie haben Rechtsanwälte, die hier beratend tätig sind. Wenn man deutschen Behörden einen Tipp gibt wo falsche Pässe, Dokumente produziert……geht man nicht ran, uartierenso wenig wenn man Tipps gibt, wo sich Asylanten zur Vorbereitung in Massenquartieren aufhalten. In alten Wohnungen versifft und das zu sehr hohen Mieten. Wird sofort im Facebook gelöscht. Daher wird es Zeit mal nachzudenken ihr intelligenten Grünen, wer länger als 5 Jahre von Stütze lebt, Abschiebung nach Hause oder arbeiten oder der Heimatstaat übernimmt die Kosten, wir stellen eine Rechnung aus und auch umgekehrt für unsere Bürger. Dann kehrt Ruhe ein.

  4. Dass Türken und Kurden sich hier ein Aufenthaltsrecht erheiratet haben und dann nur noch maximal alle halbe Jahre hier einreisen, um einen Weiterbewilligungsantrag für ALG II abzugeben, weiß ich schon seit über 10 Jahren aus eigener Erfahrung mit meiner Nachbarschaft.
    Die müssen ja auch keine Bewerbungen vorlegen oder ständig beim Amt vorstellig werden. Warum eigentlich nicht?
    Die kassieren hier Gelder, während sie in Anatolien ihre Schafe züchten. Keinen interessiert es hier, was die vür Ländereien und Immobilien dort haben.

  5. Ist doch Wenn diese Drecks-Typen wieder Ins Ausland weg Gehen !!!! Dann sind ein Paar Verbrecher auf Unseren Strassen Unterweg !!!!

    Sie die Lieblinge Unsere Politiker Stellen Damit auch Vorallem Unsere Dummen Kriminellen BÖSEN Politiker Bloss !!!!

  6. all inclusive
    in türkischen Hotels in denen die deutschen Touristen dieses Jahr ausgeblieben sein sollen.
    Der deutsche Steuerzahler malocht und zahlt, zahlt, zahlt für die Goldstücke.
    Wie bescheuert sind wir?
    Führen wir doch selbst in unseren Wohnungen all inclusive durch. = keine Arbeit, keine Steuern. Wir müssen nur zusammenhalten.

    • Ich bezahle Handwerker oder andere Dienstleister nur noch ohne Rechnung in bar.
      Es soll jeder von SEINER ARBEIT leben können und nicht den Abfall anderer Länder füttern.
      Ein Staat, der keiner ist, hat kein Recht, uns abzukassieren!

  7. Staatlich geduldete Verbrecherorganisationen sind das.

    Wenn ein rechter Pups gelassen wird stalkt Massmännchen, aber die Migrantenverbrecher lässt er weitermachen.

    Es ist der völlige Kontrollverlust.

  8. Lieber bezahlte Auslaender im Ausland, als fremde Umsonstgeldempfaenger in unserer Heimat.
    Egal wieviele „Euro“ es das Nutzvieh kostet.
    Flachbildschirm & Ballermann – bei nur 51% Wohneigentum!
    Den Deutschlaender Wuerstchen fehlt es erfahrungsgemaess am Verstand, mit „ihrem Geld“ richtig umzugehen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein