Es sind schwerste Verbrechen. Doch in den täglichen Presseberichten der Polizei tauchen sie fast nie auf: Straftaten in den Flüchtlings- und Asylbewerberheimen. Es geht um Schlägereien, Mord, Totschlag, und Vergewaltigungen. Ein geheimes Dokument aus dem Innenministerium belegt die unvorstellbare Gewalt und Brutalität, die von sogenannten „Flüchtlingen“ ausgeht und der immer mehr Menschen außerhalb der Unterkünfte zum Opfer fallen. Die deutsche Bevölkerung erfährt von alledem nichts und wird in Bezug auf die tatsächlichen Zustände systematisch belogen.

von Soeren Kern

In deutschen Asylunterkünften grassieren Gewaltverbrechen – Körperverletzungen, Vergewaltigungen und Mord; das geht aus einem an die Öffentlichkeit gedrungenen Geheimdienstbericht hervor. Die deutschen Behörden, die angesichts der Welle der Gewalt ohnmächtig scheinen, rechtfertigen ihr Versäumnis, die Öffentlichkeit über das Ausmaß des Problems zu informieren, indem sie sich auf die Persönlichkeitsrechte der Straftäter berufen.

Der Bild zugespielte Bericht war für den sächsischen Innenminister Markus Ulbig angefertigt worden; in Sachsen sind mehr als 40.000 Migranten in Flüchtlingsunterkünften untergebracht. Laut dem Bericht gab es 2016 in sächsischen Migrantenunterkünften zehn Morde oder Mordversuche, dazu 960 Fälle von Körperverletzung, 671 schwere Körperverletzungen, sieben Vergewaltigungen, zehn Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch und 268 Fälle von Drogenhandel. Der Bericht erwähnt darüber hinaus Diebstähle, Erpressungen, Brandstiftungen, Schlägereien und Angriffe auf Polizeibeamte.

Auch in den ersten sechs Monaten von 2017 ging die Gewalt in sächsischen Migrantenunterkünften weiter: Es gab mehr als 500 Fälle von Körperverletzung, etliche Tötungsdelikte und Hunderte von Diebstählen.

Seit langem schon warnen Experten, die Praxis, Migranten unterschiedlicher ethnischer und religiöser Herkunft in engen Behausungen unterzubringen, sei der ideale Nährboden für Gewalt.

Bundesweit wurden laut einem ebenfalls nach außen gesickerten internen Bericht des Bundeskriminalamts (BKA) in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 40.000 Verbrechen verübt – fast 150 pro Tag. Unter diesen Straftaten waren 17.200 Fälle von Körperverletzung, 6.500 Diebstähle, 510 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung und 139 Morde oder Mordversuche.

Beobachter halten dies nur für die Spitze des Eisbergs, da die meisten Straftaten aus Angst vor Racheakten nicht zur Anzeige gebracht würden. Das BKA macht seine Daten über die Kriminalität in Asylunterkünften nicht öffentlich, und es gibt keine sonstigen Leaks solcher Informationen. Einzelberichte deuten jedoch darauf hin, dass Kriminalität, die von Migranten gegen andere Migranten verübt wird, überall in Deutschland weitverbreitet ist.

Migranten trainieren in einer Unterkunft in Sarstedt, Niedersachsen, 17. November 2015.

In Sachsen-Anhalt etwa brachte die Anfrage einer Landtagsabgeordneten zu einer Messerstecherei unter afghanischen Bewohnern einer Asylunterkunft in Bernburg zutage, dass Migranten überall in Sachsen-Anhalt andere Migranten angegriffen hatten, darunter in Aschersleben, Ballenstedet, Bitterfeld-Wolfen, Burg, Dessau-Rosslau, Eckartsberg, Genthin, Haldensleben, Halle, Harbke, Kemberg, Leuna, Lutherstadt Eisleben, Magdeburg, Naumburg, Oranienbaum, Oschersleben, Salzwedel, Sangerhausen, Seegebiet Mansfelder Land, Stassfurt, Wanzleben, Weissenfels, Wolmirstedt, Zeitz und Zerbst. An Messerstechereien beteiligt waren Migranten aus Afghanistan, Albanien, Algerien, Aserbaidschan, Benin, Bosnien, Burkina Faso, Eritrea, Gambia, Guinea-Bissau, Indien, dem Iran, dem Irak, dem Kosovo, Makedonien, Mali, Niger, Nigeria, Pakistan, Russland, Serbien, Somalia, Syrien, der Türkei und der Ukraine.

In Baden-Württemberg war 2016 laut einer offiziellen Statistik in 87 Prozent der Fälle, in denen ein Migrant Opfer einer Gewalttat geworden war, ein anderer Migrant der Täter.

In Berlin verzeichnete die Polizei 2016 in Migrantenunterkünften mehr als 2.000 Fälle von Körperverletzung; außerdem 800 Diebstähle, 86 Vergewaltigungen und drei Morde. Der Tagesspiegel berichtet:

„Dass es gerade in Flüchtlingsheimen zu einer Häufung von Straftaten kommt, ist nicht überraschend. Drangvolle Enge, zermürbendes Warten, ständiger Lärm und ständige Unruhe, eine ungewisse Zukunft, das erzeugt Aggressionen. Dazu kommen ethnische und religiöse Konflikte. Viele Syrer können nicht mit Afghanen, viele Serben nicht mit Irakern, viele Muslime lehnen Christen ab, viele Sunniten wollen nichts mit Schiiten zu tun haben. Ein Handwerker, der in einem Heim gearbeitet hatte, berichtet von ‚mafiösen Zuständen‘. Flüchtlinge hätten sich dort sogar für den Zugang zu den Steckdosen bezahlen lassen.“

In Hamburg wurden im ersten Halbjahr 2017 in Migrantenunterkünften 219 Sexualverbrechen an Frauen und Kindern angezeigt, verglichen mit 200 solcher Übergriffe im Vorjahreszeitraum.

In Schleswig-Holstein haben sich rivalisierende Migrantengangs, die miteinander um den Drogenhandel in Migrantenunterkünften in Lübeck und anderen Städten konkurrieren, mehr als ein Dutzend Massenschlägereien geliefert. An den Banden sollen Migranten aus Afghanistan, dem Irak und Syrien sowie aus Nordafrika beteiligt sein.

In Bayern hat ein 41-jähriger afghanischer Migrant in einer Flüchtlingsunterkunft in Arnschwang einen achtjährigen Jungen aus Russland erstochen, offenbar, weil dieser zu laut war. Wie später ans Licht kam, hatte das Münchner Verwaltungsgericht den Afghanen, der bereits eine Gefängnisstrafe wegen Brandstiftung verbüßt hatte, als gemeingefährlich eingeschätzt. Die bayerischen Beamten ignorierten diese Warnung und brachten ihn in die Flüchtlingsunterkunft, wo der Junge zusammen mit seiner Mutter lebte. Der Mord ließ Rufe laut werden, die 6.500 in bayerischen Migrantenunterkünften untergebrachten alleinstehenden Frauen in separate Einheiten zu verlegen.

Ebenfalls in Bayern hat ein 47-jähriger Migrant aus Kasachstan in einem Flüchtlingsheim in Eggenfelden einen 28-jährigen ukrainischen Migranten kastriert, der anschließend verblutete. Später kam heraus, dass der Kasache von dem Ukrainer, unterstützt von einer Gruppe tschetschenischer Migranten, vergewaltigt worden war.

In Niedersachsen hat ein 26-jähriger Migrant aus dem Sudan in einer Flüchtlingsunterkunft in Braunschweig ein 12-jähriges Mädchen aus Serbien sexuell belästigt. Mehr als hundert Serben versuchten daraufhin, Selbstjustiz gegen den Mann zu verüben, ehe die Polizei mit Pfefferspray eingriff.

In Nordrhein-Westfalen erlitt ein 28-jähriger Migrant im Zuge einer Massenschlägerei in einer Dortmunder Migrantenunterkunft schwere Messerverletzungen. Als Polizeibeamte versuchten, den 19-jährigen Täter zu verhaften, wurden sie von einem aus mehr als 40 Migranten bestehenden Mob attackiert. Die Polizei setzte Hunde ein, um die Ordnung wiederherzustellen. In Köln wurde ein 22-jähriger bei einer Massenschlägerei zwischen Gruppen afrikanischer Migranten erstochen. In einer Asylunterkunft in Espelkamp erstach ein 32-jähriger Migrant aus dem Libanon einen anderen Migranten; dieser verstarb noch am Tatort. Der Libanese wurde festgenommen, dann aber wieder freigelassen; nach Angaben der Staatsanwaltschaft habe es nicht genügend Beweise gegeben, um den Mann juristisch zu verfolgen.

In Hessen sind Migranten in den folgenden Migrantenunterkünften mit Messern auf andere Migranten losgegangen: Bad Salzschlirf, Dillenburg, Ehrenberg, Fulda, Giessen, Helsa, Hilchenbach, Kassel und Wetzlar.

Anderswo in Deutschland gab es Messerstechereien unter Migranten in Unterkünften u.a. in Albbruck, Alsterdorf, Asperg, Bad Aibling, Beelitz, Bonn, Dorfen, Gelsenkirchen, Gera, Görlitz, Helmstedt, Hilchenbach, Iserlohn, Kirchheim, Leipzig, Neugablonz, Neustadt, Peine, Prenzlau, Schaidt, Simmozheim, Tröstau, Ulm, Usedom, Waffenbrunn, Wardenburg, Weißenbrunn, Weißkeißel und Wernau.

Zurück nach Sachsen: Bild fragte, warum solche Verbrechen, über die die Polizei und die Medien selten berichten, geheim gehalten werden. Eine Sprecherin des Innenministeriums antwortete, die Veröffentlichung solcher Informationen liege nicht im öffentlichen Interesse: „Welche Sachverhalte die Ermittlungsbehörden für pressefrei erklären, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab.“ Das Innenministerium hält das hohe Maß an Gewalt für nicht überraschend:

„Generell gilt, dass es bei einer längerfristigen Unterbringung vieler Menschen auf engem Raum, wie z.B. Erstaufnahmeeinrichtungen, zu vorübergehenden psychischen Ausnahmezuständen kommen kann, die im Einzelfall zu physischen Auseinandersetzungen führen können. Ein solcher Effekt wird bei heterogener ethnischer und kultureller Herkunft der Bewohner noch verstärkt.“

Das Ministerium fügte hinzu, ein Teil der Gewalt könne verhindert werden, indem man den Migranten „ein ausreichendes Angebot an Freizeitgestaltung“ biete.

32 Kommentare

  1. Es sollen die Vorfahren der heutigen Besitzer und „Beeinflusser“ unserer Medien gewesen sein, die schon vor über 100 Jahren dieses hier in „24 Protokollen“ haben verlauten lassen: „Wir werden der Presse durch Zensur nicht mehr gestatten, über Verbrechen zu berichten. Das Volk muss glauben, unsere Regierung befriedige die Bedürfnisse von jedermann derart vollständig, dass sogar die Verbrechen aufgehört haben. Aufgedeckte Verbrechen sollen nur den Opfern und den zufälligen Zeugen bekannt sein.“

  2. Es sollen die Vorfahren der heutigen Besitzer und „Beeinflusser“ unserer Medien gewesen sein, die schon vor über 100 Jahren dieses hier in „24 Protokollen“ haben verlauten lassen: „Wir werden der Presse durch Zensur nicht mehr gestatten, über Verbrechen zu berichten. Das Volk muss glauben, unsere Regierung befriedige die Bedürfnissen von jedermann derart vollständig, dass sogar die Verbrechen aufgehört haben. Aufgedeckte Verbrechen sollen nur den Opfern und den zufälligen Zeugen bekannt sein.“

  3. Tatsache oder Lüge über afrikanische Mittelmeer Flüchtlinge? Man startet nur mit ein Wort in der Google Suchmaschine ,,nomadisierend” und du findest die Nomaden Afrikas. Mann sucht nur Informationen zu den ,,Nomaden Afrikas.” Wo landet man, mit der Google Suchmaschine, bei den Haupt Herkunftsländern der ,,afrikanischen Mittelmeer Flüchtlinge”.
    Man stellt sich nur eine Frage, über afrikanische Mittelmeer Flüchtlinge

    Was haben diese Hauptherkunftsländer der afrikanischen Mittelmeer Flüchtlinge gemeinsam? Stellt dazu eine These auf! Dort ist der wahre Fluchtgrund nach Europa versteckt. Der Beitrag Schreiber kommt zu den Bodenschätzen Afrikas, wie Uran, Eisen, Kupfer Öl Erdgas Gold und Silber Diamanten. Mit Bodenschätzen ist nicht selten, oder oft und meist, dass, verschwinden, ganzer intakter Landstriche verbunden. Was jeder normal denkende Mensch weiß. Die Natur, ist für viele traditionell lebende Völker der Lebensraum von den sie sich ernähren. Nomaden sind nun mal Menschen, die sich von der intakten Natur ernähren. Gib traditionelle Landwirtschaft ein, frag wer sie, betreibt, du kommst immer wieder zu den Nomaden Afrikas. https://austria-netz.com/mittelmeer-fluechtlinge-nomaden/

  4. Ich weiß gar nicht was ihr euch alle so empört? es läuft doch alles nach Plan der Zionistischen Hochfinanz, der Krieg des Kapitals gegen die Arbeiterschaft läuft nun schon seit 1870, und wir erleben jetzt das Ende wir stehen kurz vor der absoluten dezimierung. 2000 gepanzerte Fahrzeuge der Nato an der Grenze von Russland Ausnahmezustand in Frankreich jetzt einfach Grundgesetz wieviele Zeichen braucht es noch bis der letzte versteht dass wir alle verheizt werden und diesen Krieg gegen das Kapital verlieren werden…. eine mögliche Lösung für die Situation gibt es!!!
    verweigert die Arbeit und geht Chillen wer arbeiten geht als Arbeiter ist Sklave eines Systems das nur dadurch lebt weil wir Arbeiten…..,
    viel Spaß beim Chillen

  5. Gar nichts wird sich ändern. Das Gesetz der Dualität lässt sich nicht abschaffen. Es gibt keinen Tag ohne eine Nacht. Kein Gut ohne ein Böse. Der Mensch bekam den freien Willen! Nicht mal das Böse kann dagegen etwas tun. Oft weist euch sogar das Böse darauf hin etwas Böses nicht zu tun. Aber ihr tut es!
    Ihr habt aus der Geschichte nichts gelernt. Ihr macht immer wieder die selben Fehler. Ihr seid so berechenbar. Mit eurer Mistgabelmentalität stürmt ihr los , stürzt Politiker und glaubt,ihr hättet etwas gewonnen. Dabei hat das Gute wie das Böse bereits eine ganze Legion bereitstehen. Und ihr entscheidet euch wieder für das Falsche! Oben passiert niemandem etwas und es macht sich auch keiner Sorgen.Die Welt wird nie gut werden! Jesus wird nie kommen. Was hier euch holt ,sind Dämonen.Es sind soviele da wie schon lange nicht mehr. Nicht Satan hat sie hergeholt-ihr wart es! Am leichtesten hat man es da mit den Gläubigen aus aller Welt. Ihr wisst gar nichts! Hahahaha!! Wenn ihr euch alle erhebt und ein Masaker für die Freiheit anzettelt, werden viele umsonst sterben ,weil ihr immer noch nicht wisst wie es geht! Und deshalb mache ich mir keine Sorgen um die Welt. Ihr werdet sie auch nicht zerstören können. Ha, nein. Das wird nicht zugelassen.

  6. Diese kaum zivilisierten Menschen aus Afrika, Arabien und Vorderasien passen nicht un ein zivilisiertes Land (Neger haben einen IQ zwischen 60 und 80, Araber einschliesslich Türken zwischen 70 ind 90, Mitteleuropäer 102, Japaner, Südkoreaner 107! Man darf diese geistug minderbemittelten Kreaturen gar nicht in zivilisierte Länder einreisen lassen, weil sie in jeglicher Hinsicht überfordert sind. Das muss zu derartigen Ausfällen führen!!! Diese Kreaturen sind auch durch Familienzusammeführung nicht zu verbessern, wir erhöhen nur die Zahl der verbrecherischen Untermenschen, durch Zuzug und deren tierisches Fortpflanzungsverhalten. Wur müssen sie rausschmeissen, sofort bevor sie uns killen oder rausschmeissen. Und unsere Regierung, dieser dämliche Haufen, kriegt nichts zustande. Wenn nach jahrelangen Gerichtsverfahren ein Abschiebungsknvoi zusammengestellt ist, kann man daavon ausgehen, dass mehr als die Hälfte der meist Schwerstverbrecher krank wird oder abtaucht!!! Wenn jetzt noch die Idioten der Grünen Partei in der Regierung zu Potte kommen, dann ist Deitschland verloren!!!

  7. Jeden Tag aufs Neue wird diese Liste aktualisiert:
    google: politikversagen rubrik vergewaltigung
    und gehe dort zu politikversagen net

    Frau Merkel hat gegen jede Rechtsgrundlagen die Grenzen geöffnet, dazu wurde von vielen Seiten „gelockt“ mit Geld, Haus, Auto, Arbeit,
    Reiseunterlagen durch Herrn Soros zur Verfügung gestellt, Schlepperbanden bezahlt, Organisationen gebildet nur zum Zwecke der Beratung der Asylforderer (wo gibt es solche Anwaltskanzleinen, die die armen menschen in diesem Lande hier beraten, …) Privatschlepper nie zur Rechenschaft gezogen, etc. etc.
    Frau Merkel(und der gesamte Bundestag, die Bundesregierung) war nicht die Ursache, doch KEINER hat die rechtlichen Mittel ergriffen – auch die anderen europäischen Regierungen nicht!!!! – um diesen Genozid, massenhaften Missbrauch, Landraub und Raub des Sozialstaats/Volksvermögens, … zu stoppen und die Handlanger hier zur Verantwortung zu ziehen???

    Doch, Wahrheit und Gerechtigkeit sind Naturkräfte, die irgendwann wieder kommen und dann werden auch die Herz- und empathilosen Volks-Verräter auf allen Ebenen zur Verantwortung gezogen, es war immer so und es wird auch hierbei so sein.

    sofort zu stoppen. Tausende von Anzeigen wurden vom Verfassungsgericht nicht angenommen!!!

    • Nur zur Info: In der EU gibt es keine Todesstrafe und das ist auch gut so.
      Ich finde es wäre sinnvoller, einen Handel mit Russland zu machen, in dem wir solche Straftäter, egal ob Politiker oder Krimineller Einwanderer, an Russland übergeben und die Häftlinge in einem sibirischen Gulag (Arbeitslager) inhaftiert werden.
      Die Kosten wären geringer, als wenn man sie in der EU inhaftiert und die Häftlinge könnten sich endlich mal mit richtiger Arbeit nützlich machen. So nebenbei hätte Merkel auch gleich die Chance, ihre Goldstücke in aller Nähe ganz persönlich richtig kennenzulernen.

  8. Ich verstehe die Aufregung nicht.

    Das Regime hat Mörder gedungen und Mörder sind gekommen, gelockt mit dem Versprechen auf fette Beute.

  9. Merkel kuemmert sich seit Jahren einen Scheiss um Recht und Ordnung, um ihre Aufgaben, auf welche sie vereidigt wurde und fuer welche sie aus Steuergeldern bezahlt wird. Das gleiche tun oder auch nicht die Mehrzahl ihrer Anhanenger. Je weiter diese oben sitzen desto skrupelloser ist ihr Verhalten. Das geht durch alle Parteien. Besonders schlimm sind die Gruenen. Ich nenne das Hoch- und Landesverrat . . die zahlreichen Nebenstraftaten bleiben dabei unbeachtlich. Die hoechste Strafe fuer das Hauptdeliktwaere schon ausreichend, um Nachahmer abzuschrecken. In besonders krassen Faellen wuerde ich sogar fuer die ehemalige rumaenische Loesung plaedieren.

    • Was erwartest du von Juden? Seit 4000 Jahren der zu recht gehasste Scheißhaufen der Menschheit.

      Warum sollte dir spätestens jetzt klar sein. (Es ist seit 4000 Jahren der Selbe Grund)

    • Für Hochgradfreimaurer gilt der Eid nicht. Sie schwor auch auf keine christliche Bibel. Kosmisch gesehen ist sie jedoch eine Wortbrecherin. Nur das begreift und begreifen freimaurerische Gehirne nicht, da sie allgültige Gesetze nicht anerkennen.
      Das macht nichts aus, weil die Allgesetze immer wirksam sind. Diese erwischen einen Jeden.
      Außerdem, so hat es wohl diese Frau im Talmud gelernt, darf alle Welt betrogen werden, die nichtjüdisch ist. Das ist natürlich ein Witz, fällt es doch auf sie selbst zurück.

      • Das stimmt so nicht. Frau Kasners Mutter war Jüdin, in der Blutlinie des Judentums gilt die weibliche Linie, ergo ist Frau Kasner ebenfalls Jüdin.

  10. dank der lethargie und des weit verbreiteten desinteresses unserer gesellschaft, zufrieden durch künstlich geschaffene konsumprodukte, dann auch noch medial verbreitetes allgemeines glück, wir sind ja so glücklich, eben selbst denken ist unbeliebt, so sollte man sich nicht wundern.

    • Sehr gut, ameise, das glaube ich auch. Jeder ist das, was er ißt.

      Die Lethargie wird nicht mehr lange anhalten, dann wird die Erde umgedreht, eine fürchterliche Reinigung wird eintreten. Es wird keinen Strom und damit sehr sehr viele Bequemlichkeiten einige Zeit lang nicht mehr geben, Steuern werden nicht mehr gezahlt und die Menschen lachen über die dummen Politiker.

      • ich warte auf die stromausfälle, dann kann ich mich endlich bei den beamteten lumpen bedanken. dann funktionieren ihre Alarmanlagen nicht und anschließend gibt es bei Aldi Freibier!

  11. Beruf Messerwerfer… >>> Ab jetzt nur noch Plastebesteck für Migratten!

    „Enge, Warten, Unruhe…“ – tcha, wären sie mal nicht mit ihrem Schiffchen in See gestochen! Dachten wohl, hier sind die Paläste für jeden schon fertig…
    „Lärm“ – machen gerade die den nicht selbst, überall wo sie gehen und stehen?? Das geht beim Telefonat im Bus los, beim warten an der Haltestelle weiter… Können die überhaupt etwas leise?

    Kalashnikows für Wachpersonal und ws wird ruhiger, wenn sie sich dann still hinlegen, ohne das laute Gelaber.

  12. Ja was denn?
    Sollen wir jetzt Mitleid mit den Schlägern und Mördern in den Unterkünften haben?
    Ne, ne – lasst die mal alle schön da drinne und macht rundherum richtig dicht, bis der Rücktransport fertig ist!
    Wems nicht passt, der kann ja sofort wieder nach Hause flüchten!
    Was haben wir denn mit denen zu tun? Die waren schon so, als sie kamen!

  13. Ja liebe Leute – das „Menetekel an der Wand“ ist schon lange unübersehbar und mehr als deutlich zu sehen. Was ist mit dem „Menetekel“ gemeint? Die gesamte heutige Welt hat schon lange den vollständigen, endgültigen und absoluten Beweis erbracht, dass dieses Schweinesystem Satans und all seine Handlanger beseitigt, also vernichtet werden müssen. Und die Zeit dafür ist nahe herbeigekommen oder steht unmittelbar bevor. Wenn es anders wäre, müsste sich der Schöpfer bei DEN LEUTEN ENTSCHULDIGEN, die in der SINTFLUT umgekommen und vernichtet worden sind — das waren gegen den Abschaum heute geradezu „Waisenknaben“.

  14. Einen Arbeitskollegen hat es auf dem Nachhauseweg erwischt. Wir hatten zusammen in einer Flüchtlingsunterkunft gearbeitet.
    Auf dem Weg zur Bahn wurde der Kollege von einem Bewohner des Heimes niedergestochen.

  15. es muss wohl erst der bevorstehende polsprung ordnung in unsere gesellschaft bringen aber dann wirds hart für alle, auch für die , die sie holten.

    • Alles Antigöttliche wird sich umwandeln. Das ist der Weg. Damit brechen der Muselmannismus und khasarischer Mosaismus zusammen.
      Die Uhr zeigt schon 12 Uhr und 5 Minuten.

  16. es muss wohl erst der bevorstehende polsprung ordnung in unsere gesellschaft bringen aber dann wirds hart für alle, auch für die , die holten.

  17. Es ist keine Unfähigkeit der Merkel- Regierung die zu immer mehr Chaos und Gewalt in der (Flüchtlings-) Politik führt, es ist ein bewußt gesteuerter Antidemokratisierungskurs in Deutschland, der Zersetzung, Zerfall und Auslöschung der deutschen Nation zu voran treibt. Es wird von „Politikern“ schon offen ausgesprochen, man wünscht ein Deutschland ohne eigene Kultur.

    • So ist es. Merkel führt den den Auftrag der zionischtischen VSA-Neocons der Kulturvernichtung und des Völkermords konzequent aus mit dem Ziel einer totalitären NWO. Sonst wäre sie längst schon von abgesägt worden.

    • Satanistische Unberechenbarkeiten tanzen auf bundesdeutschen Tischen. Tischen. Es ist kein Ende dessen – menschlich – abzusehen.
      Kriege seit römischen Zeiten, der 30-jährige Krieg, der 1870-ger und nun der Hundertjährige Krieg; die deutschen Stämme erhoben sich aus allem.
      Und was sagte der große Libyer? „An der Spitze des Verhandlungstisches sitzt ein Deutscher“. Dieser Mann wußte !

  18. Die Kosten für die Flüchtlinge müssen bei Rheinmetall, Kraus Maffei,HK und anderen Schlossereien in der Bilanz untergebracht werden. Die haben ja schließlich die Waffen verkauft, In der Stadt muss jeder das Hundehäufchen selbst in einem Beutel beseitigen, aber die schlürfen die Fettaugen von der Suppe. Wenn die Flüchtlinge erstmal merken wer Sie dahin gebracht hat wo sie jetzt sind. Aber so wie es Aussieht muss man einen Zaun um die Flüchtlinge darum machen. So lange jedenfalls bis sich jede Frau wieder nachts auf die Sraße traut und das kann noch dauern. Mir sind die nicht mehr willkommen, da mag es gute geben, aber die meisten halte ich für unberechenbar.

Kommentieren