Das Leid vieler Senioren in Deutschland ist mehr als beschämend, die knappe Rente reicht kaum für ein Zubrot. Statt ihren Lebensabend zu genießen, kämpfen rüstige Rentner ums Überleben, einige sammeln Flaschen und andere tragen Zeitungen aus. Bitter ergeht es auch vielen Menschen in Pflegeheimen, die zwar nicht verhungern müssen und ein Dach über den Kopf haben, aber jeden einzelnen Euro zweimal umdrehen müssen, um sich z.B. Süßigkeiten zu gönnen.

Während die politisch Verantwortlichen Steuergelder verschwenden, sei es z.B. hässliche Statuen, Millionen fremde Sozialhilfefälle ins Land holen und die Kosten keine Rolle spielen, ob es sich um die monatliche Verpflegung, Wohnungen, medizinische Versorgung, Integrationskurse oder Taschengeld handelt, ein minderjähriger unbegleiteter Flüchtling schon mal 4.500 Euro im Monat kostet, wird die Altersarmut weitgehend ausgeblendet. Da fragt man sich: Was läuft in Deutschland schief?

Bundesweit sind etwa 2,6 Millionen Menschen von Altersarmut betroffen, eine von ihnen ist die 87-Jährige Rentnerin Elfriede Hartmann aus Oberbayern. Sie gehört zu 14.111 verarmten Senioren in ihrem Bezirk, die von der Kommune Hilfe zur Pflege in stationären Einrichtungen beziehen. Diese Hilfe enthält immer auch Taschengeld. Für München, den Landkreis und den Landkreis Fürstenfeldbruck sind das 116,91 Euro im Monat.

Elfriede Hartmann zählt zu jenen Menschen, die von 116,91 Euro all das bezahlen müssen, was das Leben lebenswert macht. Eine Tafel Schokolade oder ein Stück Kuchen im Café: Wie gern würde sich die 87-Jährige das gönnen. Aber dafür reiche das Taschengeld nicht. Ein großer Teil geht für Medikamente drauf. „Manchmal weiß ich nicht, wie ich über die Runden kommen soll“. Sie hat Pflegestufe 3, die Rente – 285,02 Euro und eine Witwenrente von 781,32 Euro – wird komplett mit den Heimkosten verrechnet. Private Unterstützung hat sie nicht. Bleibt das Taschengeld vom Bezirk Oberbayern.

Elfriede Hartmann muss monatlich knallhart rechnen: vier Tuben Schmerzgel für 50 Euro gegen ihre Arthrose-Schmerzen benötigt sie jeden Monat, die Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht. Ebenso die Creme gegen das Wundsitzen im Rollstuhl, Augentropfen und Batterien für ihr Hörgerät muss sie selbst bezahlen, hinzu kommen monatlich 20 Euro für den Telefonanschluss. Einziger Luxus ist der monatliche Besuch beim Heimfriseur für 18 Euro. „Manchmal wünsche ich mir, einzuschlafen und nicht mehr aufzuwachen“, sagt die Seniorin.

Während die Steuergelder für Millionen illegal ins Land eingereiste Migranten nur so sprudeln und für Menschen, die keinen einzigen Cent in die deutsche Sozialkassen eingezahlt haben, mehrere Milliarden Euro im Jahr locker gemacht werden, werden deutsche Senioren wie Elfriede Hartmann auch noch im hohen Alter gedemütigt oder nagen am Hungertod. In ihrer Verzweiflung wusste sich die Betreuerin von Elfriede Hartmann keinen anderen Rat mehr als sich an den Münchner Verein „Ein Herz für Rentner“ zu wenden. Der Verein unterstützt die verarmte Seniorin ab sofort monatlich mit einer Patenschaft von 38 Euro, zudem bekommt sie eine Soforthilfe für Einkaufsgutscheine und Medikamente. Das muss man sich mal vorstellen. In Merkels Multikulti-Republik ist die Situation für Deutsche mittlerweile so prekär, dass sich Vereine gründen müssen, die ähnlich wie im Tierheim, die Patenschaft für einen Rentner übernehmen.

31 Kommentare

  1. Ich finde 116 € Taschengeld für Heimbewohner durchaus für ausreichend; allerdings müsste die Krankenkasse die Kosten für sämtliche Medikamente und Pflegemittel erstatten. Schließlich sind es ja Steuergelder, die dafür aufgewendet werden müssen, um die Dame zu versorgen.

    Jedoch sollten unsere „Kulturbereicherer“ mindestens ebenso knapp gehalten werden, und daran hapert es, was für mich ein Skandal ist!

  2. Und nochmals und nochmals. Wer traegt die Hauptschuld an den unhaltbaren Zustaenden in Deutschland ? Falsch . . . es sind nicht Merkel und Konsorten, sondern zuviele voellig verbloedete deutsche Waehler, welche diese Volksverraeter immer wieder waehlen. Bei er naechsten Wahl werden wir noch Millionen von Auslaendern haben, welche sagen wo es langgeht. Deutschland hat nichts besseres verdient als unterzugehen. Ich muss das gluecklicherweise nicht mehr erleben

  3. Da werden noch solch arme Menschen gerichtlich verurteilt, wenn sie vor lauter Hunger in Containern nach Lebensmittel suchen, oder Flaschen zum Umtauschen sammeln.
    Erst machen diese kriminellen Politiker diese Menschen arm, dann verurteilen sie sie dann auch noch.
    Verdammte kriminelle Drecksbande. Ab in die Hölle!!!!!!!!!!!

  4. und, wer hat es gewählt, das pack????
    kein mitleid, kein erbarmen, deutschland du dummes stück, verrecke, denn du hast es nicht anders verdient!

  5. Da scheffelt das Wirtschaftsunternehmen „Bundes“-Agentur für Arbeit Milliarden (allein in diesem Jahr um die 6 Mrd.),
    Frau Merkel verschifft das Geld in alle Welt und holt alle Welt hierher für abermals Milliarden, stellt „kostenfrei“ und mit vollen Händen neue Häuser zur Verfügung, samt Vollversorgung, Strom, Wasser, Taschengeld, Urlaubsheimfahrten, … und DIE Menschen, die diesen Sozialstaat
    und die Generationenverträge erst möglich gemacht haben – bekommen nix und müssen darfen.
    erbärmlich und UN-menschlich

  6. Man sollte dann prüfen, ob Anspruch auf Grundsicherung besteht. Unter 770 Eur pro Monat. Antrag auf Grundsicherung und Wohngeld. Notfalls Proßeßkostenhilfeantrag beim Rechtspfleger. Anwalt nehmen. Anspruch durchsetzen. Die meisten Alten sind zu stolz dazu.

    • Richtig besteht Grundsicherungsanspruch zum anderen wieso hat sie nur so wenig Rente zu beanspruchen,? Wer nicht gearbeitet hat ,kann auch nicht 1000,.- Rente bekommen ,wenn sie zu stolz ist kann ihr auch keiner helfen aber das politisch ausschlachten als Hetze ist auch mies. Hab mein Leben lang gearbeitet Vollzeit in der DDR bekomm jetzt gerade mal 800 EU Rente. Nur mal so zum Vergleich

      • Wie kann man nur so herzlos und unkompetent daherschwafeln! Und du, mit deinen 800 € Rente: Falls du einmal in einem Pflegeheim landen solltest, kannst du uns ja dann berichten, wie viel „Grundsicherung“ dir dann als Taschengeld zur Verfügung stehen.
        Der alten Dame rate ich außerdem dringend zu einem Arzt- u. ggf. Krankenkassenwechsel! Aber sie kann das wohl nicht mehr selbst in die Wege leiten, sonst hätte sie keine Betreuerin nötig!
        Auch von dieser und dem Verein sind mit Sicherheit alle Möglichkeiten einer „Grundsicherung“ geprüft worden.
        Denn diese Grundsicherung wird ebenfalls auf die Heimkosten angerechnet, deren Höhe ein Skandal ist! Übrig bleibt immer nur das „großzügige“ Taschengeld.

  7. dieses land muss vor die Hunde gehen. wer so mit seinen „alten“ umgeht, hat es nicht anders verdient!
    seit 100 jahren wird Deutschland von Ausländern ausgebeutet und ausgeraubt und keinen der politverbrecher scheint es zu tangieren. sie spielen sich immer als die „Guten“ hervor und müssen helfen. wir sind ja reich!
    weg mit diesem Gesindel.

  8. Kapitän Kapitän, unser Schiff sinkt!
    Na und, was geht Sie das an, ist doch nicht Ihr Schiff.
    Ja, aber wie weit ist denn bis zum Land?
    Hm, fünfhundert Meter!?!
    Wie wo, ich seh nichts?
    Nach unten!

  9. Das ist aber so was von richtig! Nur welche Partei soll’s richten? Alle sahnen doch nur ab, erstmal die Jahre still und leise absitzen und die Gehälter kassieren, —— die Steigerung kommt doch jedes Jahr aufs Neue. Warum also meckern!!
    Gibt’s eigentlich noch Deutsche?
    Jeder“Andere“ kennt seine Rechte und holt sich was ihm zusteht oder klagt dagegen.
    Das gibt es nur in Deutschland!!!😂
    Wo anders—–gibt’s was anderes!!

    • Keine Partei richtet’s.
      Ja, es gibt wahre Deutsche aber die zeigen sich bewußt nicht. Sie agieren bedeckt. Denn sonst wäre es noch schlimmer bei Euch dort drüben.
      Was auf dem von der BRD verwalteten Boden geschieht, geschieht auch in sehr sehr vielen anderen Ländern der sogenannten westlichen Wertegemeinschaft wie in Nordamerika, in Südamerika, wie in Südafrika. . . .

  10. Laut geheimen Dokumenten wirds nächstes Jahr richtig lustig werden in Doofland. Da wird sich noch jeder wünschen alt zu sein und sein Leben gelebt zu haben um endgültig sterben zu können. Wie hieß es noch in der Bibel auch wenn ich nicht sehr gläubig bin die lebenden werden die Toten beneiden. Freut euch schon drauf.

    • Bitte nicht die Bibel oder anderen religiösen Schwachsinn wiederholen. Religion ist etwas für primitive Dummköpfe. Damit entwertet man sich selbst und disqualifiziert sich von jeder ernsthaften Debatte.

      Wir werden nicht die Toten beneiden sondern den undeutschen Dreck aus dem Land schießen / sprengen / stechen.

      Benutze deinen Kopf, sonst gibt’s was mit der Bibel!

      • die bibel ist ein geschichtsbuch,das in einem sehr langem zeitraum geschrieben wurde.das wort
        religion steht nirgends in der bibel-aber das ist nicht unsere geschichte.unsere geschichte ist die
        germanisch-keltische-unsere „götter“ sind die asen.

  11. Was fuer eine Schande!!!!!!!!!! Was is bloss aus den schoenen Deutschland geworden. Ich verstehe ja nicht dass Ihr dieses Miststueck wieder gewaehlt habt, eines Tages wird es euch wahrscheinlich noch schlechter gehen wie diese armen Deutschen und die armen Kinder, weiss Gott wie es denen gehen wird. Es ist schwer fuer mich zu verstehen dass so was ueberhaupt passieren kann. Ich habe meinen Respekt von Euch verloren.

    • Wer sagt, daß diese Frau gewählt wurde? ? ? Wahlfälschungen überall ! ! ! Aus Süd- und Zentralamerika lernte man wie gesamte Friedhöfe wählten, wie in Österreich in einer kleinen Stadt ungefähr 8500 Menschen wahlberechtigt waren aber ca. 14500 zur Wahl schritten.
      Schwarz, gelb und grün sind die Farben von Jamaika. Nun werdet Ihr von den Gierigen wieder betrogen. Koalitionen müssen verworfen werden.
      Regierungen spiegeln den allgemeinen Bewußtseinszustand eines Volkes wieder. Nimmt man dieses als Gesetz, muß der Allgemeinzustand der auf deutschem Boden Lebenden bedenklich sein.
      Das Bewußtsein eines Volkes schlägt sich in der Landschaft nieder.

    • Keiner hat sie gewählt. Ihr habt lediglich nicht begriffen, dass wir keine Verfassung haben und damit Wahlen von vornherein wertlos und künstlich sind.

      Statt den ganzen Tag fernsehen und sich mit dämlichen Kollegen unterhalten, würde ich einen Exkurs in deutscher Geschichte empfehlen…nicht die amerikanische Propaganda.

  12. Leider wählen die Rentner immer noch die Schweineparteien SPD und CDU/CSU.

    Mit Resthirn kann man die Verbrecher und Abzocker nicht wöhlen.

    • Nicht die Rentner sind schuld, sondern die Jahrzehnte lange Umerziehung durch die „politisch korrekten“ Medien. Die meisten davon auch einer Religion angehörig, die gleichermaßen mitwirkte. Auch haben vermutlich die meisten Rentner kein Internet, um sich wirklich zu informieren.
      Und ab hier ist mir unverständlich, dass eben nicht nur Rentner, sondern auch die Jungen eben diese Parteien wählten. Und auch hier muss man die Schulen und Universitäten als Umerziehungsanstalten betrachten. Wie kann es z. B. eine Junge Union geben, mit ein paar wenigen anderen Ansätzen, aber es bleiben eben CDU/CSU-ler oder auch andere Parteiler. Das Parteiensystem ist vollkommen versifft. Wenn ich den Jamaika-Teppichhandel ansehe wird mir schlecht. Dieser Haufen wird Deutschland den Rest geben.
      Im Übrigen, ich bin Rentner.

      • wenn mir Politiker die rente bis zur Unkenntlichkeit reduzieren und ich die dann immer noch wähle, ja dann habe ich nicht einmal mehr ein bißchen resthirn. dann geschieht ihnen das recht!

        • @asisi1
          Sie haben ja recht, worum es mir ging, war die Gehirnwäsche die statt fand und immer noch statt findet.
          Meine Frage: „Wie kann es eine Junge Union geben“ haben Sie nicht kommentiert. Ihre Antwort würde mich schon interessieren.

    • Hör‘ doch bitte auf mit diesem Scheiss.
      Lies Dir das Wahlverhalten durch und Du wirst sehen, dass, je älter die Wähler sind, desto mehr haben sie die AfD gewählt.

      Junge Leute, die noch es noch nicht geblickt haben, weil sie so schön indoktriniert sind, haben Grüne und Andere gewählt.

      • kann absolut nicht sein, da wir ca. 23 Millionen Rentner haben. wenn nun nur 50% anders gewählt hätten, würde das Ergebnis ein anderes sein!

  13. Vielleicht sollten von den 86% 50% von ihrem Gehalt abgezogen werden…………
    1. Wäre dann genug Geld auch für unsere Rentner da…… Und
    2. Manche bzw. Viele dieser Wähler lernen es eben nur über den Geldbeutel…..,

Kommentieren