Damit Europa „seiner Hauptaufgabe“ nachkommen und gegen den „russischen Aggressor“ auch militärisch erfolgreich vorgehen kann, hat sich die US-Armee dazu entschlossen, noch mehr Truppen und Kriegsgerät zu entsenden. Die massive Aufstockung amerikanischer Kampfeinheiten in Europa ist so dringlich, dass man darüber nicht mal den US-Kongress befragte, teilt US-Generalstabschef Mark Milley mit.

Bereits im Mai diesen Jahres verkündete die NATO im Rahmen der „europäischen Abschreckungsstrategie“ die Stationierung einer 4.500 Mann starken multinationalen Kampfgruppe, die transatlantische Verbundenheit vermitteln und gleichzeitig deutlich machen soll, dass ein Angriff auf einen NATO-Verbündeten als Angriff auf das gesamte Bündnis betrachtet wird. Darüber hinaus verkündete US-Generalstabschef Mark Milley in dieser Woche, dass man in den kommenden Monaten und Jahren noch mehr Truppen entsenden müsse, damit das US-Militär seine Hauptaufgabe in Europa erfüllen kann – militärisch gegen die „russische Aggression“ vorzugehen.

Massive Truppenverlegung – bevor US-Präsident und Kongress entscheiden

Noch bevor die US-Regierung Entscheidungen im Rahmen der nationalen Verteidigungsstrategie treffen wird, würde ein sofortiger Anstieg der Truppengröße dazu beitragen, das Risiko zu verringern und Verbündete auf der anderen Seite des Atlantiks zu beruhigen, so Milley Ende letzter Woche.

Der Präsident der Vereinigten Staaten sendet jährlich einen Bericht über die nationale Sicherheitsstrategie der Vereinigten Staaten an den Kongress, üblicherweise im Frühjahr. Der Großteil der Strategie wird bis in den Herbst fertiggestellt. „Wir, die Armee, glauben, dass zusätzliche Ressource, wahrscheinlich in Kombination mit unseren NATO-Verbündeten notwendig sind, um die Abschreckung weiterer territorialer Angriffe Russlands sicherzustellen“, beworb Milley seine Überzeugung vor einer Gruppe von Verteidigungsreportern am Mittwochmorgen.

Dabei hatten die USA im Jahr 2016 bereits mehr als 62.000 Soldaten in Europa – nach Berechnungen des Pew Research Center. Anfang des Jahres wurde die massive Aufrüstung gegen Russland verstärkt. Etwa 300 US-Marine-Infanteristen kamen zu einer „rotierenden Stationierung“ nach Norwegen, circa 1.000 Kilometer von der russischen Grenze entfernt. Als Gründungsmitglied der NATO hatte das Land zugesagt, ausländische Kampftruppen nur im Falle eines Angriffs auf norwegisches Territorium zu lassen. Durch Rotation und temporäre Übungseinsätze von NATO-Partnerverbänden werden derartige Vereinbarungen geflissentlich umgangen.

Aufgedeckt: Geheime Panzer-Transportzüge rollen über Sachsen nach Osten – Nachrichtensperre

Weitere 1.000 Soldaten schickten die USA nach Polen, um dort die multinationale Kampfgruppe im Rahmen der Verstärkung der NATO-Ostflanke („Enhanced Forward Presence“, eFP) zu führen. Im Januar rollte ein Konvoi der US-Armee mit 4.000 Soldaten durch Norddeutschland gen Osten, darunter eine ganze Panzerbrigade, um dieNATO-Operation „Atlantic Resolve“ an der Ostflanke zu verstärken.

Milley schätzt die Übungen, welche zusammen mit den Streitkräften der NATO-Partner stattfinden, als effektiv ein. Eine Begründung erfolgt nicht, aber noch ist der Russe eben nicht in Europa eingefallen, womöglich genügt das.

Dennoch fordern Armee-Oberste und der US-Kongress weitere US-Truppen in Europa.Der diesjährige Gesetzesentwurf zur Genehmigung der Verteidigung sieht eine Erhöhung der Ausgaben allein für die europäische Abschreckungsinitiative gegen Russland auf 4,6 Milliarden Dollar, der sogenannten European Deterrence Initiative (EDI).

Der Gesetzesentwurf sieht zudem vor, dass der Verteidigungsminister dem Kongress innerhalb von 120 Tagen nach der Unterzeichnung des Gesetzentwurfs einen aktualisierten Militärplan für Europa und innerhalb weiterer zwei Monate danach eine „umfassende Strategie“ wie „Bedrohungen durch die Russische Föderation“ entgegnen werden soll.

Die Umsetzung der Strategie erfordert „die Verbesserung der militärischen Fähigkeiten und Kapazitäten der Vereinigten Staaten in Europa, einschließlich einer starken Berücksichtigung von Investitionen in erhöhte permanent stationierte und fortlaufende Rotationsstreitkräfte“, heißt es in dem Gesetzentwurf. Ob mit dem Säbelrasseln der Frieden in Europa erhöht oder aber jegliche diplomatische Bemühungen auf anderen Ebenen untergraben werden, bleibt jedem Beobachter selbst zu beurteilen.

US-Aufmarsch gegen Russland zu Luft, zu Wasser und am Boden

Milley ist weiterhin ein Befürworter von Bodentruppen. „Die Fähigkeiten der Luftwaffe [und] des Seeverkehrs sind sehr wichtig, aber ich würde sagen, dass Bodentruppen eine übergroße Rolle bei der konventionellen Abschreckung und der konventionellen Absicherung von Verbündeten spielen. Weil deine physische Präsenz auf dem Boden Bände spricht“, so Generalstabschef Milley.

Und der Partner vom Atlantic Council hat bereits die Finanzierungsoptionen durchkalkuliert, welche sicherlich von dem Gespenst der russischen Bedrohung, welche derzeit das Pentagon in Atem hält, profitieren. Ein Großteil des Budgets fließt bereits in die Truppen und nach Ansicht von Magnus Nordenman, ein „Experte für transatlantische Sicherheit“ beim Atlantic Council , müsse die Finanzierung der Armeebrigaden weiter fließen. Und darüber hinaus, während das Pentagon seinen neuen Plan für den europäischen Schauplatz entwirft, habe man Gelegenheit, eine Reihe weiterer Ressourcen in Betracht zu ziehen. Er empfiehlt auch Marine und Luftkapazitäten weiter großzügig zu bedenken.

Das Mantra, welches die NATO und deren Think-Tank-Freunde wiederholen, Russland könne sich das Baltikum schnappen und Truppenstärken können daher nie groß genug sein, trägt längst handfeste Früchte in den Militärbudgets. Milley setzt neben wachsenden Bodenmanövern, inklusive schwerer Panzerkräfte, welche „der Umwelt“ am ehesten angepasst seien, zur Überbrückung zunächst auf Artillerie, Luftwaffe und zusätzliche Raketenabwehr.

James Staviridis, früher Oberbefehlshaber der NATO und des US-Europacommands, geht noch weiter in seiner Vision der Militärfinanzierung für den Einsatz in Europa. Neben verstärkten schweren Armeeeinheiten, vermehrter maritimer Einsätze im Baltikum sowie im Schwarzen Meer wünscht er sich gemeinsame NATO-Luftpatrouillen über NATO-Grenzen sowie mehr Aufmerksamkeit für die Arktis.

Die Stationierung von NATO-Raketen in Gebieten um Russland hat bereits ein starkes strategisches Ungleichgewicht verursacht. Der russische Präsident hat öffentlich seine daraus resultierende Befürchtungen geäußert, da die vermeintlich defensiven Raketensysteme vor seiner Haustür jederzeit offensiv gerüstet werden können und Russland sich zunehmend gezwungen sieht, mitzuhalten. Die Spirale des Wettrüstens wiederum geht zuungunsten auch der Haushalte in Europa, welche die Militärfinanzierung an anderen Enden abgreifen müssen.

21 Kommentare

  1. Der 3 Weltkrieg wurde schon von den Freimaurern 1873 (Albert Pike) vorhergesagt.

    Er ist geplant und Er wird kommen.

    Richtet euch also darauf ein.

    Siehe auch der Brunnenbauer Alois Irlmaier.

    Google hilft da weiter.

    Friede sei mit Euch

    Shalom

  2. Mir träumte, daß der Kaufmann-, Kalergi, Putenbrustplan, der vorsieht, das Deutsche Volk auszulöschen, nicht nur mit der Flutung von Millionen sog. „Neusiedler“ durchgeführt wird, die IM Erika in`s Land schafft/schaffen lässt, sondern der Plan noch viel perfider ist:
    wernn denn dann der Strom abgestellt wird und im Winter nicht nur keine Heizung mehr läuft, keine Tankstelle mehr Sprit raus gibt und die Lebensmittelversorfgung nach einigen Tagen zusammenbricht, alle Ressourcen aufgefressen sind, werden gewisse Leute, die in Camps und Auffanglagern hausen (oder auch schon in Wohnungen, Hotels und Häusern, aus denen Deutsche schon vertrieben wurden), marodierend durch das Land ziehen und schauen, daß sie sich bei ihren „Gastgebern“ schadlos halten – Essen fassen. Wenn also diese Zustände Überhand nehmen und besonders Alte sich nicht mehr wehren können, sondern zu Hunderten und Tausenden abgeschlachtet werden, weder von Usrael, noch von Nato und auch nicht der „Bundesewehr“ Unterstütung/Hilfe erhalten (Letzteren wurde ja bereits schon befohlen still zu halten, nichts zu tun und nicht einzugreifen, vielleicht abgesehen davon, die Polizei zu rufen – lol) könnte es ja sein, daß russische (zivile) Einheiten den Deutschen zu Hilfe kommen könnten, was dann von „offizieller“ Seite dann als Angriff gegen „Germany“ gewertet und als Kriegs-/u.Eingriffsgrund betrachtet werden könnte – um endlich doch noch den Weltkrieg vom Zaun zu brechen. Immerhin hätte man damit mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen: 1. man ist die meisten Deutschen los; 2. man ist einen Haufen unnützer brauner Esser los; 3. man hat es endlich geschafft wieder einen neuen Weltkrieg anzuzetteln; 4.die verkommenen satanistischen Politiker- und Bankerseelen können sich wieder bereichern, mit ihrem militärisch-industriellen Komplex und eventuell könnten sie auch in Russland punkten, mit ihren Miniatombomben und zumindest 6. wären sie ihrem Ziel wieder ein gutes Stück näher gekommen, die Weltbevölkerung drastisch zu minimieren. Möge Gott (oder die Galaktische Föderation) all das verdindern und eher die Prophezeiungen von Irlmeier und anderen wahr werden lassen, der diese Kriegstreiber alle hat absaufen sehen.

  3. Schade um den schönen Stahl, den man bei den sinnlosen Panzern verwendet hat ! Ein albernes Gerät, das zu Kleinholz gemacht werden wird. Leider kommt danach die große Reinmacheaktion, um diesen Müll zu beseitigen.
    Kleingeistige Reptiloide lesen nie die Prophezeiungen oder ?

  4. Nun, von einem 3. WK redet man schon seit den Tagen des Beginns des „Kalten Krieges“ (1946/47) > Dieses Gespenst ist also nichts Neues. Zur Zeit erleben wir halt noch die Uebergangsperiode bezüglich die Nachfolgen des noch nicht auskurierten 2. Irakkrieges bis Anfang 2021. Danach wird die EU = D/F & GB+USA ziemlich anders aussehen. Wie im Privatleben auch : Jedermann muss sich zusammenreissen, nicht grundlos provozieren lassen, aber: FARBE bekennen, sich zeigen. Man vergesse nie, dass „Armee“ stets guter Arbeitgeber ist > die USA brauchen immer etwa so 1,5 akute Konfliktherde, um ihre neuesten Rüstungsgüter auszuprobieren. Die USA sind doch eine ganz andere Spielklasse der Suoerliga als das uneinige, schwerbewegbare, mehrsprachige, multi, multi, multi, umgevolkte, umgesprachte, gutmenschige, humanitätsduselnde, sich überall heuchlerisch anbiedernde, Türkei-kniefällige > islamanfällige EUropa. 25.11.17

  5. …bitte keine Panik!!!!!!!
    Diese westliche Wertegemeinschaft, was für ein irrer Ausdruck für dieses Durcheinander, kann einem „östlichen“ Durchmarsch so gut wie nichts entgegen setzen. Das Ganze wäre in max 14 Tagen erledigt, bei diesem Kraut + Rüben- Haufen von Bundeswehr und dem Cowboy-Laden ohne Kampfmoral und Hirn und geeignetem Material! Gott sei Dank ist Putin + Führung viel zu intelligent um diesen Dumpfbacken auf den Leim zu gehen. Man muss nur Geduld haben u. signalisieren, daß man sehr wachsam ist und auf Zusammenarbeit setzt, allerdings mit anderem Personal! Diese Trumpe Phase geht ja mal zu Ende und bis dahin werden sich andere Bündnisse gefestigt haben, die dann neue Spielregeln hervorbringen.

  6. Anscheinend hat man in den USA zu viel Kriesgerät angehäuft und zu viele junge Männer sind dort wegen sonstiger Perspektivlosigkeit zur Army gegangen. Wohin nun mit ihnen und all dem Gerät? Klar, ab damit in die „Alte Welt“. Dafür wird dann die Mär von der „russischen Bedrohung“ zu Hilfe genommen. Und diese Kriegshysterie fällt leider gerade bei den baltischen Staaten anscheinend auf fruchtbaren Boden.

  7. Der Aufmarsch gegen Russland ist ein langfristiges Projekt. Es wird noch einpaar Jahre dauern, da gerade der aktuell anlaufende Versuch, Russland zu isolieren und zu umzingeln in Syrien und Ukraine kläglich gescheitert ist. Zudem gehen die noch Verbündeten einer nach dem anderen zum russisch-iranischen Bündnis über. Das aktuelle Treffen zwischen Russland, Iran und Türkei in Sotchi spricht Bände.

    Bei Forcierung des Aufmarsches an der Ostgrenze der EU könnten weitere EU- und NATO-Mitgliedsländer von dem Bündnis abfallen.

    Das NATO-Imperium spielt Poker, aber die Russen und Iraner spielen nur Schach! 🙂 Vom Bluff lassen die sich nicht beeindrucken.

    Allerdings hat das Imperium nur eine Überlebenschance, wenn es die russischen Bodenschätze, vor allem die russischen Wasserresourcen, am Eiskap, im Luftraum, auf und in dem Boden ergattert.

    Zur weiteren Ausführung dieser Gedanken, bitte schaut mal im folgenden Artikel nach:

    Karthago Syndrom! Insel-Festland-Theorie! Wasser & Kohlenstoff Imperium!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/12/the-carthage-syndrome-water-carbon.html

  8. Sinnlos hier zu posten, die es angeht, beachten das alles nicht. Wir werden gesteuert vom Geld und dieser unsichtbaren Macht, die alles, die Menschheit nachhaltig zu töten damit Ressourcen unserer Erde, länger ausreichen für eine wesentlich kleine Weltbevölkerung. Kriege werden angefacht……Katalonien ist so ein Beispiel dem andere folgen und in den arab. das gleiche Spiel. Kaum ist ein Konflikt zu Ende, geht es woanders gleich weiter. Gewollt und gesteuert und wir fallen immer wieder darauf rein. Der Neandertaler in uns, ja in uns, wir schaffen es nicht, ihm das Handwerk zu legen. Alles ist in der griechischen Antike schon vor sehr langer Zeit vorgedacht, niedergeschrieben….aber die Lernfähigkeit ist nicht da, Krieg, Militär hat niemals etwas Dauerhaftes erreicht….alle Weltreiche sind untergegangen und das wird auch den jetzigen Weltreichen ihr Schicksal sein. Schrott, teurer Schrott wird da transportiert, den Kanonendonner, die Umweltzerstörung…nichts ist es etwas wert und jeder ist jedem sein Feind. Und am liebsten würde man sagen, leckt uns mal am Arsch ihr Verantwortlichen, wie können wir friedlich das Finale einläuten.

  9. Auf jeden Fall rechnen die Russen, mit irgendwas schlechtem, aus unser Richtung,
    sorry aus Berlin / Washington, wir sind es ja nicht. Putin hat Russlands Goldreserven
    gewaltig aufgestockt!

  10. Na, wenn da mal nicht die bio-deutsche Rasse umstellt wird, weil der CIA / NSA Computer sagt
    die BTW Wahl 2017, waren die letzten 5 Zentimeter, einer fünf Meter Zündschnur. Ist doch
    komisch dass die USraelischen Truppenteile gleich nach dem BT- Wahlboykott ( Fraktion der
    NICHTWÄKLER über 30% ) hier einrücken.

  11. Und nebenbei evakuriert der Ami tausende IS-Kämpfer für eine neue Mission in Europa? Aufmarsch gegen Russland und,… und,… und! Nur wer nun noch denkt, dass der Putin den Westen angreifen will, der hat schon einen Kopfschuß und sollte mal zum Onkel Doktor gehen ob der noch helfen kann, gell ihr Kriegsdeppen?

  12. „Provozieren“ allein reicht nicht, um „den Russen“ zum Losschlagen zu verleiten.
    Putin ist zu schlau, um dieses Spiel nicht zu durchschauen.

    Darum faehrt die „westliche Wertegemeinschaft“ zur Herbeifuehrung des gewuenschten Chaos in Europa auch „zweigleisig“: „Toleranz/Weltoffenheit und Wilkommenskultur“ sind deshalb nicht nur demokratistische Kampfbegriffe, sondern koennen in diesem Zusammenhang durchaus auch als „Codenamen fuer militaerische Operationen“ zum Nachteil der der Ureinwohner Deutschlands und Europas gewertet werden! /;=)

    EU-Demokratentum ist Verbrechertum!

  13. Psssssssssst! Bitte das deutsche Volk nicht aufwecken! Das lässt sich doch viel lieber ablenken mit DSDS, Fussball und sonstigem Kram aus der Glotze, während hinter seinem Rücken der große Krieg anläuft…

  14. Und sollte es dann wirklich zu einer Offensive kommen kann man sich vorstellen, dass unsere Befreier auf uns Deutsche schießen und behaupten anschließend es war der Russe.

  15. Alles läuft nach Plan. Nicht mehr lange und der reset Knopf wird getätigt. Dann aufwiedersehen altes marodes System willkommen neues System. Hart|Geld Leser wissen wovon ich rede.

    • Vorsicht Hartgeld ist eine Seite die von der Regierung Östereichs bezahlt und gesteuert wird fallt nicht drauf rein.
      Begründung: Ich habe Dokumente die bestätigen das die BR in D ein besetztes Land ist. Das habe ich denen per Post geschickt. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt „Es ist angekommen und wurde gelöscht“ so die Aussage des Chefs.
      Meine Meinung dazu : Die Papiere waren echt heiß aber nicht so heiß das der Briefkasten gebrannt hätte.
      Frage dazu : Wie kann ich einer Seite trauen welche die Wahrheit in den Mülleimer wirft und diese nicht öffentlich macht ?
      Kanzlerakte echt Wikipedia löscht diese als Fälschung aus dem Programm Dank mir weil die Staatsanwaltschaft festgestellt hat das es keinen Fälscher gibt. VORISCHT vor Hartgeld !!!

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here