US-Senator Lindsay Graham warnt, dass die USA gegen Nordkorea „in den Krieg ziehen werden, wenn sich die Lage nicht ändert“. Viele Menschen würden dabei zu Schaden kommen und getötet werden. Russland und China ermahnen die Parteien zur Zurückhaltung, doch ein neuer US-Krieg auf der koreanischen Halbinsel scheint bereits beschlossen.

Nordkorea testete in der Nacht zum Mittwoch erneut eine Rakete, deren Reichweite jene übertraf, die das Land bei früheren Tests abgefeuert hatte. Die jüngst getestete landete in japanischen Gewässern. Donald Trump sagte, er werde sich „der Sache annehmen“. Nordkoreas Der republikanische Senator Lindsay Graham sagte gegenüber CNN:

„Wenn wir in den Krieg ziehen müssen, dann tun wir das. Wenn es einen Krieg mit Nordkorea geben wird, dann wird dies geschehen, weil Nordkorea es selbst auf sich gebracht hat und wir ziehen in den Krieg, wenn sich die Dinge nicht ändern.“

Dabei betonte Graham, dass weder Trump noch er Krieg wollten, aber „wir werden die verrückten Nordkoreaner nicht die Kapazitäten erwerben lassen, die es ihnen ermöglichen, unsere Heimat zu treffen.“ Trotz zu befürchtender hoher Opferzahlen in Nord- und Südkorea müsse der US-Präsident zwischen Heimatschutz und regionaler Stabilität wählen. Die Wahl müsse dabei immer auf das Wohlergehen der USA fallen:

„Er ist bereit, wenn nötig, das Regime zu zerstören, um die USA zu schützen und ich hoffe, das Regime versteht, dass, wenn Präsident Trump zwischen der Zerstörung des nordkoreanischen Regimes und jener der amerikanischen Heimat wählen muss, er das Regime zerstören wird. Ich hoffe, China versteht das ebenfalls.“

Auch Moskau verurteilte den jüngsten Raketentest, denn dieser befeuere den Konflikt zwischen den USA und Nordkorea. Für den russischen Senator Konstantin Kosatschew ist der Raketentest Nordkoreas eine Antwort auf Aktionen der Amerikaner:

„Es ist eine Tatsache, dass Nordkorea während der letzten zwei Monate Zurückhaltung bewiesen hat und die internationale Gemeinschaft in keinster Weise provozierte. Pjöngjang erwartete wahrscheinlich die gleiche Zurückhaltung als Antwort aus dem Westen […].

Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, betonte immer wieder die Notwendigkeit des Dialogs. Eine „Hysterie“ werde zu einer „weltweiten, Katastrophe“ führen und „schwere Verluste menschlichen Lebens mit sich bringen“. Auch China zeigte sich besorgt über die derzeitige Lage auf der koreanischen Halbinsel. Geng Shuang, Sprecher des Außenministeriums, hofft auf einen Erhalt des Friedens. China und Russland sehen eine Lösung in einem „Double-Freeze-Programm“. Im Gegenzug zum Stopp amerikanisch-südkoreanischer Militärübungen sollen die Nordkoreaner ihr Atomwaffenprogramm einstellen.

Reiseführer für die nächste Invasion: WikiLeaks veröffentlicht Nordkorea-Handbuch der US-Armee

13 Kommentare

  1. Legt die fette geisteskranke Sau um, dann geht es auch den armen Menschen des Landes besser.
    Denn die sind am Boden der Armut und haben Angst, etwas zu sagen.
    Wir werden sehen
    viel Erfolg

  2. Das gesamte amerikanische Volk (ausgenommen die indianischen Ureinwohner und zwangsweise verschleppten afrikanischen Sklaven) sind die Nachkommen von europäischen Kriminellen, verkrachten Existensen und Glücksrittern die damals ausgewandert sind und den amerikanischen Kontinent widerrechtlich in Besitz genommen haben. Die Ureinwohner wurden abgeschlachtet und. bis zur Bedeutungslosigkeit dezimiert. Diese selbsternannten angeblichen Patrioten setzen seit dem ihren unseglichen Feldzug durch die ganze Welt fort. Weltpolizist USA – nein danke.

  3. Für den Fall und nur für den Fall dass die USA Nordkorea angreifen, hoffe ich dass die Nordkoreaner mit ihren Trägersystemen die USA erreichen und wenn auch nur die Küstenstädte. Diese werden dann beim erstem Angriff der USA auf Nordkorea, im weihnachtlichem Glanze „Strahlen“……..

    Stoppt die Kriegstreiber!
    Stoppt die Massenflutung Europas mit Muslimen!
    Stoppt Merkel!

  4. Die USA haben sich doch schon einmal eine blutige Nase in Nord-Korea geholt?
    Seit Ende des II. WK hat die USA keine Kriege mehr gewonnen!

  5. Nehmen wir einmal an, dass es der Wahrheit entspricht, dass Nordkorea vor allem ein Ziehkind und Testgebiet der Gruppe um Bush sen. und der Clinton Familie ist, dann hätte die Ankündigung eines Krieges eine komplett andere Bedeutung und würde eine Kriegserklärung an den Deep State darstellen. Das gäbe dann ein komplett anderes Bild, auch was die Bedrohung durch Nordkorea darstell.

  6. He die Amis haben einen Verteidigungshashalt. Und der Betrieb eines Flugzeugträger kostete 1981
    rund 1 Mio. Dollar pro Tag. Will hier allen Ernstes jemand behaupten die Lehren von Monopoly und
    Öl für uns alle, wie Mamon unser wachse und gedeihe, war kiki? Erst wird der Planet entdeckt,
    dann die „Linien“ der Logen abgesteckt. Mit Waterloo geniale Kriege ausgeheckt, den Völkern
    das Eingemachte aus der Schatulle geschleckt. Bis endlich der letzte Aufrechte im Schuldturm
    verreckt. Langsam glaube ich Kim Jong, ist Abteilungsleiter im Hexagon ne sorry Pentagon.
    Auf jeden Fall hat Trump Ähnlichkeit mit dem irischen Rain Air Manager, beide wie Harlekin.

  7. @texascowboy, wenn ich Deinen Kommentar richtig deute, sagst Du damit, daß alle diejenigen Staaten, welche Raketen hoher Reichweite haben, von denen kriegerisch überfallen werden dürfen, deren Territorium in der Reichweite dieser Raketen liegt. Richtig?
    Also, wann überfallen wir nun die USA, die einen Teil ihrer Atomwaffen sogar auf unserem eigenen Territorium gelagert haben?
    Wann überfallen wir Rußland?
    Wann überfallen wir Frankreich und England?
    Wann überfallen wir Israel?
    Es darf also JEDES Land dieser Erde berechtigter Weise ein anderes Land überfallen, nur weil dieses Waffen baut und besitzt, die ihm gefährlich werden könnten?
    Denk mal darüber nach!

  8. du hast aber schon gelesen, dass nordkorea ganz gezielt an langstreckenraketen arbeitet, die das festland der usa treffen sollen?
    sollen die usa erst mal abwarten, wann die erste rakete einschlaegt?
    hast du die provokationen nordkoreas, die samt atomtests stattfinden aus deiner erinnerung gestrichen?
    dein kommenater geht voellig an den tatsachen vorbei…

    • @texascowboy
      Ich denke mal, dass eher dein Gedankengut an der Realität vorbei schlittert.
      Weshalb soll NK nicht das gleiche Recht auf Verteidigung haben, wie jedes andere Land?
      Und wer provoziert hier wen?
      Du magst ja ein Freund der Amis sein, ist dein gutes Recht, aber das rechtfertigt doch nicht die Kriegssucht der Amis?

  9. Wer nun noch immer denkt, dass der Ami friedliebend ist und der Putin an allem Schuld hat, der muß tatsächlich einen Kopfschuß haben, gell?

  10. Die armen Amis können einem Leid tun.
    Schon wieder sind sie gezwungen, zur „Friedenssicherung“, raubend und mordend durch die Welt zu ziehe, ganze Völker abzuschlachten, deren Rohstoffe zu plündern und die Überlebenden in die Sklaverei zu treiben.

    • genau: es geht nur darum,koreas schätze zu rauben(100 billiuonen euro) – und wenn es nicht geraubt werden kann,wird alles
      zerstört.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here