Niemand kann die Anzahl der Beiträge, „Dokumentationen“ und Kommentare in den beiden führenden deutschen Staatssendern ARD und ZDF auch nur annähernd beziffern, in denen die kritische Hinterfragung hochoffizieller Narrative und staatlich verordneter Geschichtsschreibung mit dem Kampfbegriff „Verschwörungstheorie“ diffamiert wird. Dieser verbale Propagandaknüppel, der vom US-Geheimdienst CIA in Folge des JFK-Mordes gezielt in Umlauf gebracht wurde, zieht sich so stilgebend durch die Mainstreammedien wie die Rauchschwaden der Bücherverbrennung durch das „Tausendjährige Reich“.

In den vergangenen Tagen wurde deutlich, dass der Protest im Iran nicht nur von einer kleinen Minderheit getragen wurde, sondern ähnlich gewaltsam war, wie die deutsche Propaganda es gerade erst beim G20 in Hamburg verurteilt hatte.

Die notorische Verwendung des Propagandaknüppels „Verschwörungstheorie“ ist für die Lügenpresse nicht nur dann besonders entlarvend, wenn es um kritische Fragen und alternative Erklärungen in Sachen 911 geht, denn im Fall eines der größten Terroranschläge der Geschichte ist auch die offizielle Erzählung von den geradezu genialen, islamistischen „Verschwörern“, die angeblich den größten Geheim- und Sicherheitsapparat der Welt jahrelang übertölpeln und vorführen konnten, bei Lichte betrachtet eine „VT“. Entlarvend wird es vor allem immer dann, wenn staatliche Propaganda – wie das ZDF gestern Abend – selbst faktenfreie „Verschwörungstheorien“ verbreitet, mit denen leicht durchschaubare politische Ziele verfolgt werden.

Das ZDF bot seinen Zuschauern gestern Abend in den „heute“-„Nachrichten“ um 19.00 Uhr das Paradebeispiel einer „Verschwörungstheorie“. Ohne jede Faktengrundlage wurden Bilder von randalierenden „Demonstranten“ im Iran dahingehend umgedeutet, dass es sich um staatliche Provokateure handeln müsse. Beweise gibt es selbstverständlich nicht im Geringsten und die offenkundige politische Motivation hinter dieser Propaganda liegt darin, die Schuld an der Gewalt auf den Straßen der iranischen Regierung zuzuschieben. Eine Masche, die wir bereits vom Maidan, Syrien, Libyen oder Venezuela kennen – um nur einige aktuelle Beispiele zu nennen.

1. Schritt: Das ZDF erfindet eine „Verschwörungstheorie“

Laut ZDF-Propaganda handelt es sich hier um „Spezialeinheiten der iranischen Polizei“ – Beweise für diese „VT“ hat man selbstverständlich keine. (Quelle: ZDF-Mediathek)

Patricia Schäfer: „Private Handyaufnahmen scheinen andere Urheber der Gewalt zu zeigen. Vermummte Gestalten – Insider identifizieren sie als Spezialeinheiten der iranischen Polizei – demolieren geparkte Autos.“

Wie die GEZ-Propagandistin Schäfer in Istanbul am Computer sitzend zu ihrer faktenfreie Behauptung kommt, dass es sich bei den Vermummten um „Spezialeinheiten der iranischen Polizei“ handelt, ist vollkommen unklar. Sie erfindet kurzerhand namenlose „Insider“, die genauso wenig Beweise für diese Propagandageschichte haben wie Schäfer selbst.

2. Schritt: Das ZDF erklärt die gerade präsentierte „Verschwörungstheorie“ zu einer erwiesenen Tatsache

Schon im nächsten Schnitt wird die gerade erst erfundene „Verschwörungstheorie“ in Schäfers Machwerk zu einer erwiesenen Tatsache deklariert, wenn ein nunmehr hierzu befragter Oppositioneller (sic!) aus dem Exil „erklärt“, warum die Sicherheitskräfte die Gewalt initiieren. Der alles entscheidende Punkt, ob es überhaupt staatliche iranische Sicherheitskräfte sind, die hinter den maskierten Gewalttätern stecken, wird von der ZDF-Propaganda kurzerhand übersprungen – andernfalls wäre es ja auch Journalismus und nicht Propaganda.

Patricia Schäfer: „Der iranische Oppositionspolitiker Hassan Schariatmadari glaubt, dass solche Aktionen den Zweck haben, die Protestierer zu diskreditieren.“

Hassan Schariatmadari: „Gruppen wie die Revolutionären Garden und die verschiedenen Sicherheitskräfte wollen, dass die Proteste gewalttätig sind. Das wissen die Leute und haben sich bisher sehr diszipliniert verhalten.“

Es ist anzunehmen, dass – sollte den Demonstranten nicht schon bald die Luft ausgehen – eine iranische „Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ oder eine vergleichbare „Quelle“ in der westlichen Lügenpresse auftaucht, auf die sich Berufslügner wie Schäfer dann in ihrer Regime-Change-Propaganda fadenscheinig berufen können, wenn sie die deutsche Öffentlichkeit systematisch zu dem Punkt führen wollen, dass militärische Gewalt und Sanktionen des Westens gegen den Iran gerechtfertigt werden.

Die ganze Verlogenheit der ZDF-Verbrecher, die hier einmal mehr faktenfreie Propaganda verbreiten, zeigt sich auch darin, dass man gerade erst vergleichbare Gewalt beim G20 in Hamburg (zurecht) verurteilt hatte. Nie im Leben hätte es eine schäbige GEZ-Propagandistin wie Schäfer gewagt, ohne jeden Beleg zu behaupten, dass es staatliche Agent Provokateur waren, die in Hamburg Gewalt angezettelt haben und das, obwohl es tatsächlich Beweise in Form von Zeugenaussagen gibt, dass die deutsche Polizei trotz erwartbarer Dementis mit derartigen Mitteln arbeitet.

Wie sich die Bilder gleichen! Niemals würde es eine GEZ-Prostituierte wagen, hier ohne jeden Beweis staatliche Provokateure zu unterstellen. Damit die eigene Doppelmoral und Verkommenheit nicht auch dem dümmsten Zuschauer auffällt, der noch glaubt, in ARD und ZDF seriös „informiert“ zu werden, muss man die Gewalt jener Opposition, die man bestärken möchte, kurzerhand der Regierung anhängen, die man diskreditieren will. Alles was es dazu braucht, sehen wir in diesem Machwerk.

Die hanebüchene Propagandashow des ZDF bekommt noch eine weitere groteske Wendung, denn wie der staatlich gesteuerte Mainzer Sender heute selbst eingestehen muss, stammt das gezeigte Video, in das man „verdeckte iranische Spezialkräfte“ hineingedeutet hatte, aus dem Jahr 2009. Mehr FakeNews geht nicht!

8 Kommentare

  1. Dass die vermummten Gestalten, die die Autos demolieren, staatliche Provokateure waren, halte ich für sehr wahrscheinlich. Warum sollte denn die „Opposition“ (natürlich von westl. Geheimdiensten manipulierte bzw. aufgehetzte Iraner) so etwas tun? Das würde ihre Bewegung doch diskreditieren. Man frage immer: Cui bono? Die iranische Regierung wird die gleichen verdeckten Maßnahmen zum Schutz ihres Systems ergreifen, wie andere Länder auch.

    • Die Antifa braucht keine Provokateure, die sind selbst schon radikal genug. Provokateure werden nur da eingesetzt wenn es gilt, z.B. friedliche rechte Demonstrationen zu diskreditieren!

  2. Wenn wir uns nicht befähigen, den Lebensraum für unsere Kinder und Nachkommen,
    wieder herzustellen, ist es nun mal das Recht der Krieg- und Zerstörungsgeilen
    Mischpoke, uns der Reihe nach auszulöschen. Der Einzige der sich wehrt, ist der
    Planet Erde. Weil Kriege und Zerstörungen, generierten den Zion,s Erträge.
    Aber der Erdökologie Überschwemmungen, wie Poolschmelze. Kein Schwein
    braucht Rohöl, weil die Technik weiterentwickelt ist. Das jetzige Rohöl hat nur
    noch Handelswert. Und der Welthandel wird von Black Rocks & Cons. also den
    Zion,s diktiert. Es sind die Beute Interessen weniger, die sich über Verwaltungsnetze
    bis an unsere Haustür lügen, und Staatsgewalt vorgaukeln, wo sich im Moment
    verbindlicher Nachfrage des Rechtsstaat, in GmbH,s verflüchtigt wird. 1914 /1990
    wurde erst das deutsche Volk übern Tisch gezogen, und dann das russische.
    Die einzig erkenn- aber kaum fassbare Bedrohung für 7 Milliarden Menschen ist
    der Jude. Man erkennt ihn stets an seiner Handlungsart. Hier feuert der Jude Maas,
    innerhalb von Stunden den Generalbundesanwalt Range, und setzt einen Nachkommen
    von Anne Frank an den Tisch. Also so ganz falsch lag der Halbjude Hitler nicht, mit
    seinen Thesen in Richtung City of London. Nur erwischt haben die Nazis kaum einen
    von denen. Jedenfalls sind hier von sechs Millionen Vergasten Opfern, mal eben
    zwölf Millionen wieder auferstanden, dem stehen jetzt noch ca. 18 Millionen Deutsche
    gegenüber, Tendenz schwindend. gemäß Genozid Erlas, den man täglich in Zion,s
    BRiD GmbH Verwaltungen spürt. Die feigen Lumpen ( #Tolkewitzer ) sind wir,
    mit dem Wissen zu unserem Untergang! Der feige Lump bin ich, mit dem Wissen
    des Genozid auch an meinen Nachkommen! Aber alleine ist man ein kurzer
    Witz, innerhalb einer dich zusammenschießende SEK Traube, im Beitreiben
    der GEZ / OWIG Gebühren. Gott schütze das heilige deutsche Vaterland.

    • Während der letzten 27 Jahre sind viele Deutsche emigriert. Daher rund 18 Millionen Übriggebliebene.
      Die BRD-ler können sich unmöglich selbst befreien; sie werden nur dann Hilfe erhalten, wenn sie ihr Sinnen und Handeln umgestellt haben.

  3. Hier läuft es genau wie in Syrien, Irak, Lybien etc. nach dem Prinzip :“Teile und Herrsche“: ab. Es wird etwas über die Lügenmedien in die Welt gebracht , um Unfrieden zu stiften und um später den Einmarsch der Amerikaner begründen zu können, sie wollen Iran befreien. In Wirklichkeit geht es darum Iran zu zerstören, um selbst an die Ölfelder ran zu kommen .
    Dies gehört ebenfalls zur Strategie, um die NWO voran zu treiben. Die Iraner werden die nächsten sein, die flüchten werden, wohin?? natürlich Richtung Europa. Sicher wurde es es ihnen schon durch Soros und seine Schergen schmackhaft gemacht und dazu aufgefordert.
    Die Leute im Iran sind eigentlich zu bedauern ,auch sie werden darauf reinfallen und nichts tun können.

  4. Schon seit Tagen und besonders gestern fiel mir die massive Berichterstattung zu den Ereignissen im Iran auf. Warum nur muss ich dabei immer an die Ukraine denken; wohl weil sich die Ereignisse irgendwie ähneln. Auch auf dem Maidan fielen Schüsse und niemand konnte/durfte herausfinden, wer geschossen hatte.
    USA und Israel unterstützen mit Begeisterung die Krawalle: man hat regelrecht den Eindruck, wie sie fiebern und hoffen, dass es nun so weit ist, die Regierung fällt und endlich ein US-, Israel- u. Saudiarabien-höriges Regime installiert werden kann. Gefallen hatten mir die besonnenen Worte von Ruhani; möge der Iran seinen eigenen Weg gehen, vor allem aber möge man ihn in Ruhe lassen, denn Iran ist kein Staat, der andere Länder überfällt.

  5. So wie die feigen Lumpen, die ihre Familien, Frauen, Kinder und Greise, im Krieg zurücklassen und 1.000e Kilometer reisen, um hier an den Honigtöpfen zu schlecken, Flüchtlinge sind, so ist auch das kriminelle Pack in der Ukraine, Syrien oder jetzt dem Iran, „Opposition“.
    Es sind einfach vom CIA bezahlte und gesteuerte Verbrecher, die bestehende Ordnungen destabilisieren sollen, um den Amis neue Machtbereiche zu erschließen, bzw. wie im Falle Syrien und Iran, das Verlegen der Erdgasleitungen aus dem VSA-hörigen Katar zu ermöglichen und die Leitung durch den Iran vom gleichen Erdgasfeld im Golf zu verhindern.
    „Die drei Tage des Condor“ lassen grüßen!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein