Hat man Ihnen auch schon einmal von staatlicher Seite ein Haus oder eine Wohnung finanziert? Nicht? Dann sollten Sie vielleicht Ihren Pass wegwerfen und Asyl beantragen. Für sogenannte Flüchtlinge baut man heute neue luxuriöse Häuser, während deutsche Obdachlose in heruntergekommenen unbeheizten Baracken vor sich hin vegetieren müssen. So geschehen im bunten Tübingen.

von David Berger

Erinnern Sie sich noch an die erfreulich ehrliche, aber dennoch schockierende politische Aussage von Tübingens OB Boris Palmer, der bei Markus Lanz schlicht feststellte: “Ich bin gesetzlich verpflichtet, für Flüchtlinge Wohnungen zu bauen, nicht für Sie [Deutsche]“? Wer durch Palmers Tübingen fährt, findet aktuell in der Europastraße, nähe Freibad, zwei prachtvolle, hochwertige Neubauten für Flüchtlinge.

Gleich links daneben steht seit Jahrzehnten die „Baracke“, ein völlig heruntergekommenes Gebäude ohne Heizung, kaputte Fenster. Dort „wohnen“ schon immer „indigene“ Obdachlose. Sehr berührend: die auf Pappkarton hilflos geschriebenen Aufrufe: „Unsere Baracke soll bleiben“, „Wohnraum für alle“, „Bitte lasst uns bleiben“ u.ä. Diese Hilferufe bleiben ungehört.

Wahrscheinlich ist ein Abriss politisch auch klug, denn wie sollte man der Bevölkerung, auch überregional, solch ein Bild gerade im Kontext mit der eingangs erwähnten Aussage von Palmer in einen zumindest neutralen Kontext bringen können?

Diese Häuser stehen an einer viel befahrenen, vierspurigen Straße. Jeder sieht es, keiner schaut hin. Ich kann in Worte nicht fassen, was ich empfinde, wenn ich dort vorbeifahre.

Während es sich die Immigranten gut gekleidet, lachend und rauchend auf ihren Balkonen gemütlich machen, ihre Smartphones in den Händen, neue Fahrräder vor dem Haus und selbstverständlich Hausmeisterservice, erleben keine 30 Meter weiter deutsche Obdachlose die Realität der Realitätsverweigerer.

Zum Video möchte ich folgendes anmerken: im Hintergrund erkennt man zunächst sehr deutlich die Hochhäuser des Behörden-Carres, dort ist alles, was wichtig ist: Polizeidienststelle, Landespolizeidirektion, Regierungspräsidium, Landratsamt, städtische Behörden, Kreissparkassendirektion, Arbeitsamt, Hauptbüros von Versicherungen, Dialyse, Postverwaltung usw.

Man erkennt eine Brücke. Diese führt über die Bahngleise ins/aus diesem Viertel. Da die Parkplätze im Carré beschränkt sind, parken sehr viele Mitarbeiter beim Festplatz (dieser ist ein Stück weiter auf der rechten Seite) und laufen dann über diese Brücke ins Carré.

Im Film sieht man dann ein langgezogenes Gebäude, das ist die Baracke, direkt daneben die beiden Neubauten für die „Flüchtlinge“.


Urteilen Sie selbst! Zusammen mit einem tatsächlich verwahrlosten Franzosen, der vertrieben wurde (Medien berichteten), kommt mir so langsam der pure Hass gegen die Deutschlandhasser. Ich finde keine Worte mehr für dieses erbarmungslose Ausrotten der eigenen Bürger und Kultur…“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass uns nicht nur die im Zusammenhang mit Merkels Flüchtlingspolitik explodierende Kriminalität auf die Straßen treiben sollte… Es gibt noch viele weitere Gründe für den Schlachtruf „Widerstand!“

20 Kommentare

  1. Sorry, die in Tübingen habe noch Glück gehabt.Der normale deutsche Obdachlose schläft unter der Brücke. Keine Sozialhilfe, da kein Wohnsitz. Maximal Taschengeld in Höhe von runden 143 Euro im Monat, kann wöchentlich in bar bei den Sozialämtern abgeholt werden. Davon gibt es runde 1,8 Mio in Deutschland. So sieht das aus.

  2. Alles laeuft wie geplant. Die Deutschen werden gezielt benachteiligt und aufgewiegelt damit sie irgendwan in den gewalttaetigen Aufstand gehen, im dann folgenden Buergerkrieg zerschiesst es erst die Polizei und dann die Truppe, Civil War komplett. Da bei diesem Buergerkrieg nat. auch Auslaender sterben werden kann die Welt aufschreien das die Nazis wieder da sind und die Alliierten duerfen wieder einmarschieren und vollenden wovon sie nach WW2 durch den Aufstieg der Sovietunion abgehalten wurden. Gehen die Deutschen nicht in den Aufstand werden sie langsam und unwuerdig ausgerottet. Unsere Zeit ist vorrueber Freunde, wir sind dekadent und verweichlicht, wie einst Westrom. Was vor 500 Jahren mit der sicherlich gutgemeinten Uebersetzung der Bibel durch Luther begann und somit die Einheit und Staerke spaltete und zu 150 Jahren Aufstand und Krieg fuehrte der sich hauptsaechlich in unseren Regionen austobte, wovon wir 200 Jahre brauchten um uns zu erholen und wieder zu erstarken um schliesslich im zweiten 30 Jaehrigen Krieg von der alten Finanzmacht und der neuen Militaermacht gezielt in die Falle gelockt zu werden mit dem direkten Vorsatz uns zu vernichten, auszurotten, was dann aber gestoppt wurde weil man uns als Prallbock brauchte, wird nun mit modernen Mitteln fortgesetzt und beendet.

    Ich kann nur jedem weissen Deutschen der es sich irgendwie leisten kann empfehlen das Land zu verlassen. In den Lateinamerikanischen Laendern sind Deutsche Qualitaeten hoch angesehen, die Latinos/as moegen uns sehr, sind christlicher Kultur (und >85% Katholisch) haben aber auch kein Problem mit Agnostikern, Muslims haben hier nix zu sagen und sind in allen Laendern mit weniger als 3% Anteil, verhalten sich also sehr ruhig und freundlich, man sieht die neben Juden auf der Parkbank sitzen.
    FernOst ist nat. auch eine Idee und viele wollen lieber dahin.
    Wichtig ist nur das ihr DLand verlasst solange ihr noch koennt. Es ist sehr wahrscheinlich das der Aufstand irgendwann inde naechsten Jahren kommt und dann werden die Leichen der Deutschen sich in den Strassen tuermen denn wir haben keine Chance gegen diese asoziale aggresive Afro-Moslem Brut im besten Mannesalter die meistens gut bewaffnet sind waehrend uns der Waffenschein mehr und mehr aberkannt wird und wir eingeknastet werden wenn wir echte schusswaffen haben.

    • Ich wurde in Südamerika auf die Situation in Europa angesprochen und dort ist man einfach nur entsetzt, wie dumm bsonders die Deutschen sind. Der Mensch bei der Paßkontrolle zwecks Ausreise fragte mich, ob ich allen Ernstes zurück will

    • @Uwe Kah:

      ich ging bereits…

      und HIER sind unsere „black citizen“ derart wuetend ueber die schwarzen typen, die von ueberall versuchen, auch HIER einzuwandern, das glaubst du nicht….
      wegen deren unverschaemten frechen art, der faulheit, der ablehnung unserer kultur…..
      seltsamer weise wollen immer weniger der macro-pigmentierten in die usa…dank TRUMP…

      tja, denn HIER gibt es keine $ 9200/month (umgerechnet) fuer 2 ehefrauen und 8 kinder, ohne zu arbeiten…

      HIER interessiert es auch keine „behoerde“, unter welchem „RECHT“ diese typen 2 frauen oder mehr geheiratet haben…
      bigamie ist verboten.punkt!
      wer hier (usa) leben will, muss arbeiten… logisch, denn jeder sucht sich seine neue heimat ja selbst aus…
      wem HIER etwas nicht passt, der darf AUSREISEN…. PUNKT…

      so ist es richtig.

  3. Rheinwiesen Lager sind für mich Beleg genug, um zuerkennen, warum das Deutsche Volk systematisch ausgerottet werden sollte… um den Art 146 GG nicht einlösen zukönnen.

  4. Wer sich die Miete nicht mehr leisten kann landet unter der Brücke, oder in Baracken wie nach dem 2.WK, gell? und die armen Migranten die 15x abkassieren landen in unseren Wohnungen. deren Elite erhält sogar Luxuswohnungen und Reihenhäuser. Was bin ich stolz auf diese verkackte verlogene und versiffte Politik die keine Sau mehr versteht, gell?

  5. Ich bin auch dafür, dass man die Obdachlosen aus Ihrer Notbehausung mit aller Härte vertreibt… das Bürgermeisteramt braucht schließlich eine status-angemessene Unterkunft…

  6. Was kann, darf man von „Deutschen Politikern“ anderes erwarten, als das sie hemmungslos die Pläne vom Grafen Richard von Coudenhove Kalergie umsetzen ? Wer diese „Deutschen Politiker“ genauer unter die Lupe nimmt, kann, darf wohl kaum glauben, etwas anderes tun zu wollen, als der edle Graf vorgegeben hat. Achte auf Merkels Herkunft !

  7. Das ist Merkel-Maas Politik in Reinkultur.
    Sie zeigen uns deutlich was sie von dem DEUTSCHEN VOLK halten NICHTS!!!
    Wann endlich wehren sich diese einstmals so stolzen Deutschen gegen diese Diktatur der Vernichter?

    • Wen wundert`s? Kürzlich auf ARD in MittagsMagazin: Statement einer abgefuckten Linken: .“…deutschen Bedürftigen helfen ist voll NAZI…“
      Bei deren Zeugung ist auch das Beste als braune Siffe am Arsch der Mutter runtergelaufen…
      Wir, das Deutsche Volk, haben seit über sechzig Jahren mit „angeblich“ „deutschen Parteien und Politikern“ die schrecklichsten, brutalsten und grausamsten Feinde im eignen Land, welche Deutschland und das Deutsche Volk je hatte. Und wenn wir, das Deutsche Volk, uns nicht endlich mit ganzer Kraft und allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zur Wehr setzt, wird es schon bald kein Deutsches Volk mehr geben.
      wir haben die absolute Pflicht uns endlich gegen Lügen, Beraubung, Entrechtung und Versklavung durch menschen- volks- und deutschfeindliche, verbrecherische Parteien und Politiker, uns endlich gegen verbrecherische Polit-Gangster zu verteidigen, welche sich mit List und Betrug das Vertrauen des Deutschen Volkes erschlichen haben, um es zu vernichten!
      Entweder wir – das Deutsche Volk – besitzten noch die Kraft und den Mut gegen unsere Vernichter anzugehen, zu kämpfen, diese zu besiegen und aus unserem Land zu jagen, oder aber….“liebes Deutschland, Gute Nacht !“ Ich bin Deutscher Bürger mit Leib und Seele. Ein Mensch der das Glück hatte, in Deutschland geboren zu werden! Welcher stolz ist auf deutsche Geschichte, auf deutsche Kultur, auf deutsche Menschen, deutsche Länder und stolz ist auf die herrliche und so wunderbare, schöne Heimat! – welche von diesen elenden Kreaturen bereits so stark geschädigt wurde!
      Um das deutsche Volk vor dem Untergang zu retten, müssen wir wohl notgedrungen einen nicht unerheblichen Teil davon an die Wand stellen….

      • Die Deutschen haben auch sehr dunkle Karten in der Geschichte. Sie haben Führer gewählt und hinterlistig Polen zusammen mit Russen überfallen, ermordeten viele Menschen, unzähligen Schmerz über Völkern gebracht. Was aber die Höhe ist, Deutschen haben neuen Volk geschaffen, sog. Nazivolk. Ich denke, jetzt wissen die Deutschen, wie das ist, in einem eigenen Land kein Herr zu sein. Am schlimmsten ist, dass wieder die Deutschen, dzrch ihre Handlung, Europa vernichten wird. Jedoch wünsche ich den Deutschen, dass sie endlich aufwachen und Herrn ihres Landes werden.

        • @jolanta:

          aber SONST ist alles ok? also auch rein MENTAL????

          die „deutschen“ haben „hinterlistig“ WAS?
          „POLEN ueberfallen“???? sag mal, bei allem respect:

          kennst die die REALITAET?

          weisst du, was (vorher) geschah? was den „krieg gegen polen“ ausloeste?
          wie die polen mit den EIGENEN offizieren UND der intelligenz umging, nachdem die POLEN selbst mit STALIN machten?
          weisst du, wie die POLEN gegen JUDEN, gegen bewohner von „koenigsberg, danzig, gegen all die „pommern“ und „schlesier“ vorgingen? (uebrigens wohnten jene schon in schlesien und pommern, BEVOR irgend ein „stalin“, ein’adolfo“ oder ein POLNISCHER „fuehrer“ darueber nachdachten, wie man „europa“ unter sich aufteilen kann…)
          nein? ich wusste das auch nicht…

          du solltest dich informieren….

          du wirst STAUNEN…..

          best regards from tx/usa

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein