Im kommenden März werden unter dem Vorwand einer „Bildungsreise“ erstmals hessische Schüler dazu gezwungen, ein Konzentrationslager zu besuchen. Der staatlich verordnete Holocaust-Tourismus erstreckt sich über mehrere Tage und beinhaltet zwei Übernachtungen in einer SS-Kaserne, direkt vor dem KZ. Wer aber meint, die Schüler lernen dort wenigstens etwas Vernünftiges, der irrt sich. Ziel ist es ausschließlich, die Schüler zu indoktrinieren.

von Günther Strauß

Aktuell macht die Information die Runde, dass im März „Bildungsreisen“ ins ehemalige KZ Buchenwald für hessische Schüler der 9. Klasse veranstaltet werden sollen. Grundsätzlich ist das keine atemberaubende Neuigkeit. Derartige Tagesausflüge mit zugegebenermaßen fragwürdigem Hintergrund sind in der BRD heute ganz normal. Doch die geplanten Reisen beinhalten zwei Übernachtungen in – im Jugendherbergestil umfunktionierten – ehemaligen SS-Kasernen direkt vor dem KZ! Rund zweieinhalb Tage werden also die Kinder rund um die Uhr mit dem Thema Tod konfrontiert und dabei massiver Propaganda ausgesetzt. Das Ganze nennt sich beschönigend „Internationale Jugendbegegnungsstätte“, als ob dies ein idyllischer und fröhlicher Ort für Kinder und Jugendliche wäre. Es ist nahezu unfassbar.

Auf den Gängen hängen laut Berichten von Kindern schlimme Bilder aus der damaligen Nazi-Zeit, die vermutlich dem Repertoire aus Fälschungen der Siegermächte entstammen. Wer nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, wird wissen, dass solche Bilder und diese Art von Themen negative psychologische Auswirkungen gerade auf Kinder und Jugendliche in ihrem sensiblen Wesen haben können. Viele Kinder kommen von solchen Reisen verstört wieder zurück, andere wollen erst gar nicht an derartigen Zwangsveranstaltungen teilnehmen.

Die Eltern werden bei diesem staatlich verordneten Propagandaausflug selbstverständlich nicht gefragt, ob sie die Teilnahme ihres Kindes überhaupt wollen. Vielmehr wird die Veranstaltung angeordnet und schlägt mit etwa 115 Euro pro Kind zu Buche. Ein gehöriger Zwangsbeitrag zur psychischen Malträtierung der eigenen Kinder. Begründet wird diese Ungeheuerlichkeit mit dem Lehrplan und der Schulpflicht. Besonderes pikant: Die Hessische Landeszentrale für politische „Bildung“ bezuschusst solch einen Gedenkstättenbesuch mit 30 Euro pro Kind. Ob es solche Zuschüsse auch für Gedenken der Millionen von deutschen Zivilopfern des alliierten Bombenterrors während des Zweiten Weltkriegs gibt? Wohl kaum. Von diesen Ereignissen soll den Schülern ja heute im Geschichtsunterricht am besten nichts erzählt werden.

Dabei sind die deutschen Kultusministerien eigentlich mehrheitlich gegen diese KZ-Pflichtbesuche. Der (un)koschere Zwang wurde vom Zentralrat der Juden in Deutschland durchgesetzt, selbst gegen den Willen der Gedenkstätte Buchenwald, wie der mdr in einem Bericht schrieb. Als vorgeschobenes Argument dient wie immer das angeblich „bestehende Problem des Antisemitismus“ in Deutschland. Der im Zuge solcher Reisen stattfindende seelische Missbrauch unserer Kinder ist vom Zentralrat ausdrücklich gewünscht. Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster betonte gegenüber dem MDR-Magazin, „dass bei solch einem Pflichtbesuch an authentischen Orten das historische Geschehen begreifbarer wird als in Büchern oder Filmen.“ Bei den erzwungenen KZ-Besuchen stehen den Kindern jedenfalls keine erfahrenen Psychologen beiseite, um sie notfalls aufzufangen.

Als wenn das nicht schon genug wäre, setzt sich derweil der Islamunterricht an deutschen Schulen mehr und mehr durch und unsere Kinder werden stellenweise zur regelrechter Sklavenarbeit in Flüchtlingsunterkünften herangezogen, um für Illegale zu putzen und ihren Dreck aufzuräumen (da den Fachkräften selbst laut einem Politiker so etwas keinesfalls zumutbar ist). Wir sind in einer ganz neuen Dimension staatlich verordneten Schuld-Kults angekommen.

Wie würden Sie es finden, wenn auch Ihr Kind zukünftig zu derartigen Veranstaltungen gezwungen wird? Wie sehen Sie die aktuelle Entwicklung? Jeder normale Mensch sollte die Lehrer und Schulen damit genauso konfrontieren, wie Druck auf die Kultusministerien auszuüben. Es ist höchst überfällig, den Zentralrat der Juden in seine Schranken zu weisen, wenn er meint, gegen das höchste Gesetz im Universum, den freien Willen (unserer Kinder), verstoßen zu können. Wenn es eine freiwillige Angelegenheit wäre, ist das eine Sache. Es aber jemandem aufzuzwingen, ist tyrannisch und typisch für das Volk der Auserwählten. So etwas hat in einer Demokratie und in einer freien Gesellschaft nichts zu suchen. Oder meinen Sie, dass türkische Kinder auch an Zwangsbesuchen zum Gedenken von armenischen Opfern teilnehmen müssen? Bisher ist davon noch nicht die Rede gewesen. Dass einigen der Kinder bereits im Vorfeld einer solchen Propagandareise regelrecht schlecht wird und sie krank zuhause bleiben müssen, kann und sollte man ihnen daher keineswegs verübeln.

75 Kommentare

  1. Und wieder drauf auf den Schädel! Du böser Deutscher! Du Naziverbrecher! Gestehe deine Schuld ein und krieche im Staub!
    Genug ist Genug! Wie lange sollen wir Deutsche uns eigentlich noch unter die Nase reiben lassen, was unsere Vorfahren getan hatten? Es ist richtig und angemessen, wenn über die Vergangenheit berichtet und aufgeklärt wird. Aber nicht so! Ich konnte es damals, wo ich auch das „Vergnügen“ hatte, Buchenwald mit der Schulklasse zu besuchen, und auch heute nicht mehr hören, Ihr Deutschen sind schuldig! Keiner, bis auf wenige Ausnahmen, die heute leben, haben irgendetwas mit dieser Thematik zu tun.

    Aber kleine Gegenfrage: Was geht den ab mit den Palästinensern? Was war denn in Vietnam? Afghanistan? Miramar? Syrien? Lybien? Tschad? Kongo? Indianer?
    Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.
    Knackpunkt ist doch: Wäre der Krieg durch Deutschland gewonnen worden, was ich nicht unbedingt gutheißen tue, da ich in keiner Diktatur leben möchte, würde heute keine Sau sich um diese Thematik scheren.

    Eltern, die etwas für Ihre Kinder tun wollen, verweigern diesen Terror durch die Schule, und gehen selbst einmal dorthin um sich über die Vergangenheit zu informieren.

    • Was hast Du denn? Du lebst doch in einer Diktatur. In einer Gesinnung-und Zinsknechtdiktatur.
      Gerhard Ittner hat in Dresden die richtigen Worte gefunden.

    • Demokratie ist ebenfalls Diktatur, nur eben eine Diktatur in der den Untertanen vorgetäuscht wird, sie hätten mitzubestimmen. Und im übrigen die BRD ist eine Lügendiktatur. Was das im einzelnen bedeutet, musst du dir selbst erschließen. Erforsche die Gaskammertemperatur.

      Wäre der Krieg im übrigen durch Deutschland gewonnen worden, hätten wir mutmaßlich nicht nur heute die ganzen riesigen Probleme nicht, sondern wir würden in einer goldenen Zeit leben, einer freien Welt, mit ca. 350 Millionen Deutschen Menschen, mit unbegrenzter Energie, die Deutschen würden im Durchschnitt wahrscheinlich 500 Jahre alt werden, wir würden alle nur ca. 1 Stunde am Tag arbeiten müssen, wären alle schuldenfrei und hätten jeder ein abbezahltes Haus und Fluggleiter vor der Tür stehen. So in etwa wäre die Entwicklung dann weiter gegangen. Und für alle die meinen ich spinne, sage ich nur, beschäftigt euch intensiv mit der Vergangenheit.

    • Ihr scheint hier fast alle die gleiche Meinung zu vertreten, dass diese Pflichtbesuche nicht stattfinden sollen. Habt Ihr je gedacht, wie die Lage zu ändern wäre (auch im grösseren Sinn) , wenn Ihr Eltern euch treffen würden, um darüber zu diskutieren, und danach in einer geschlossenen Gruppe, dagegen protestieren würden? Ein oder zwei kann man unterdrücken, aber ein- oder zweihundert wohl nicht. Das könnte der Anfang vom Ende sein.

      • Warum geschlossene Gruppen die dann öffentlich auftreten und infiltriert werden gründen.

        Schau.Wichtig ist DAS GESETZ DER ANZIEHUNG oder GESETZ DER RESONANZ.

        Die Menschen , die Du brauchst ,ziehst Du automatisch in Dein Leben.

        Ein Schlafschaf braucht man nicht wecken.

        Jeder 10.te verweigert GEZ.

        Haben die sich alle vorher getroffen?

        NEIN!!!

        Wenn Du geschlossene Gruppen organisiert dann bist du irgendwann sichtbar.

        Und verdächtig für das System.

  2. Ich habe mal von einem hessichen Anwalt im Netz gehört, „es gibt eine Schulpflicht, aber keine Unterrichtspflicht“, damaliger Unterricht war Sexualkunde 3.Klasse, Equipment für den Unterricht sollten sein und waren, Peitsche, Dildo und Handschellen.

    Daraufhin hat er, der Vater seine Tochter zur Schule gehen lassen, sich aber vom Direktor quittieren lassen, diesem o.g. Unter-richt fern zu bleiben.

    Bezüglich der o.g. Geschichte, kann man sich als Eltern auch weigern die Summe x zu bezahlen. Was will die Schule dann machen?

  3. Der Besuch der Gedenkstätte in Buchenwald ist den Schülern der Umgebung durchaus zu empfehlen, allemal besser als nur mit LB oder Video zu arbeiten. Der Rundgang ist m.E. aber auch ohne Übernachtung (ist mir selbst zu makaber) zu schaffen. Wichtig ist auch zu zeigen, wie die DDR mit dem Lager umgegangen ist, es hat ja nach Kriegsende ein weiteres Lager dort gegeben, welches vom NKWD betrieben wurde (Speziallager).

    • Der Besuch der Gedenkstätte in Buchenwald erscheint mir nicht sinnvoll, da dort laut „Zeit“ gar keine Vergasungen stattgefunden haben. Dies ist anscheinend seit mindesten 1960 bekannt.

      „Weder in Dachau noch in Bergen-Belsen noch in Buchenwald sind Juden oder andere Häftlinge vergast worden.“
      Quelle: http://www.zeit.de/1960/34/keine-vergasung-in-dachau

      Warum können die Schüler nicht mal direkt da hin gehen, wo die schlimmen Vergasungen stattgefunden haben? Und wo genau müssen sie dann hingehen? Durch die Berechnung der Gaskammertemperatur weiß ich wie hoch die Temperaturen waren, aber ich würde mir gerne mal so eine Hochtemperaturgaskammer von damals in echt ansehen, die in Betrieb war. Ist das möglich?

      Warum besuchen die Schüler keine polnischen Konzentrationslager die es bereits vor 1939 gab?

  4. Leider ist auch dieses Kapteil Teil der deutschen Geschichte. Wenn man es ausblenden möchte; Bitteschön. Davon verschwindet es aber nicht. Siech sind solche Bilder verstörend, aber man kann mit den Kindern auch reden, und sie neutral an das Thema heranführen. Das ist etwas , das auch Kinder schon lernen können. Und früher oder später lernen müssen. Aber wer leugnet, begeht m.E. Verrat an der deutschen Geschichte.

    • Erklären Sie bitte genauer, was mit „Eigentlich“ gemeint ist, wenn Sie von „Dabei sind die deutschen Kultusministerien eigentlich mehrheitlich gegen diese KZ-Pflichtbesuche“ schreiben. Wer ist dagegen – und aus welchen Gründen?

    • @ Raue
      Erzählt man den Kindern auch von den 20 Millionen Deutschen die damals absichtlich zum ableben gebracht wurden? Sind Sie sich wirklich sicher, daß man Kinder mit Grausamkeiten von Massenmord konfrontieren sollte? Ab welchem Alter sollte man Kinder mit bestialischen Massenmord konfrontieren? Mit 4 Jahren vielleicht? Soll man den Kindern eigentlich auch von den Schrumpfköpfen erzählen usw., also alles was sich als unwahr herausgestellt hat? Früher wurde den Deutschen nämlich von allerhand Dingen erzählt, die gar nicht gestimmt haben. Zum Glück ist dies ja heute nicht mehr so. Der BRD können wir im Jahr 2018 100% vertrauen, ich würde sogar sagen alles glauben. Die machen keine Fehler mehr.

  5. Man kann seine Kinder schon da hin schicken. Man muss sie nur vorher über die Gaskammertemperatur aufklären. Dann können die Kinder im KZ vor Ort fragen, wie hoch denn die Gaskammertemperatur gewesen ist.

      • @ MW
        Keine Gaskammern in den KZs? Da wäre ich aber vorsichtig mit solchen Aussagen!
        Was ist denn der Unterschied zwischen Vernichtungslager und KZ?
        Und wenn es in den KZs ihrer Ansicht nach keine Gaskammern gegeben hat, bekommen die Kinder bei ihren Pflichtbesuchen dann gar nicht die Gaskammern zu Gesicht?
        Und wissen Sie wie hoch die Temperaturen in den Gaskammern gewesen sind? Es ist sehr krass was damals da abging.

        Sie schreiben außerdem „befanden sich“. Gibt es die ganzen Gaskammern jetzt gar nicht mehr? Dann könnte ich mir die ja gar nicht mehr anschauen.
        Und wie viele Gaskammern genau gab / gibt es?

  6. DDR 2 läuft gerade seit EU, KZ-Besuche waren ganz normal und Erscheinen Pflicht und so war klar, daß man alles tun muß, um wieder gut zu machen, was immer geschehen ist…….

    Nie wäre aber zugelassen worden daß das deutsche Volk aufgegeben wird.
    Das ist jetzt noch eine Steigerung.
    Bin überzeugt dass alles schon von den Mächten hinter Frau Merkel geplant war und sie eine willige Ausführerin ist.
    So wird der Rest des deutschen Volkes noch einmal betrogen.
    Die Sachsen haben es begriffen, vielleicht begreift es der Rest der Deutschen auch noch rechtzeitig.
    Schickt Eure Kinder ruhig hin, bezahlt aber nicht die Gebühren, sagt Ihr habt das Geld nicht, ohne Diskussion.
    Die Kinder haben einen Hass, wenn sie dauern zu solchen Veranstaltungen gezwungen werden und ihr klärt sie sachlich über die Lage auf.

  7. Das Nazi Nazi Ding ist ein Steuerungsgerät um das Volk zu steuern! Es hat den Zweck Menschen in eine Isolation zu stelllen und auszugrenzen!
    Das ist eine sehr harte Strafe denn als Soziales „Tier“ ist der Mensch auf Ineraktion mit anderen Menschen angewiesen!
    Menschen die in Isolationshaft (keine Interaktion mit Wachen absolute Einsamkeit) gehalten wurden in den USA als Strafe begannen überzuschnappen und sich die Augen mit den fingern auszureißen und sich an den Armen die Haut vom Körper zu reiißen!
    In einem anderen Experiment wurde getestet welche Sprache Kinder whol sprechen würden wenn mit ihnen nicht geredet würde! Sind alle Verreckt!
    https://www.youtube.com/watch?v=oa4xRXFch8k

  8. Ich finde es richtig, dass die Kinder mit der Vergangenheit konfrontiert werden, denn manchmal habe ich das Gefühl, dass das alles totgeschwiegen werden soll. Es gab sogar Behauptungen, dass diese Lager nicht existierten. ….

    • Quatsch. Kein seriöser Revisionist behauptet die Nichtexistenz von Lagern oder die Verfolgung von Juden.
      Der Zweck der ganzen Sache ist und war etwas anderes. Genau das verschweigt man uns!

    • @“Mohr“müller Iris. Sind Sie sicher, dass Ihre Namensgebung nicht in die Nähe von Rassenhass geht???
      Sie sind doch so für das Nichtvergessen, warum vergessen Sie dann, dass man Mohr nicht mehr sagen darf?Wenn man auf andere zeigt, zeigen 3 Finger immer gegen sich selbst.
      :-(((
      Außerdem würde ich dringend empfehlen, sich richtig zu informieren.
      Dazu eine Buchempfehlung Wahrheit sagen – Teufel jagen

    • Kinder und alle Junge Leute sollen das sehen. Nicht nur Juden wurden da ermordet. Was ist Schlimmes dabei, ach arme deutsche Kinder die können Schaden davon tragen, so ein Blödsinn. Wir haben doch schon „Polnische Konzentrationslager“, darum geht es den Deutschen, nicht wahr? Die Geschichte lässt sich nicht nach belieben gestalten, wie jetzt die Juden versuchen, ihre Gräultaten an eigenen Leuten zu vertuschen i den Polen zuzuschieben.

    • Dabei sollte nichts ausgelassen werden! Wie es nach 1914
      alsdann 1919, zum Nationalsozialismus kommen konnte!
      Wegen verschiedener permanent unterbelichtetet Trullas,
      werden unsere Kinder u. U. Stetten wie Buchenwald wieder
      in Betrieb nehmen. Nachdem sie diese Halbwahrheiten,
      über die ewig deutschen Schuldigen konsumiert haben.
      Die KZ Lager hat es schon immer gegeben, 1635 in Venedig,
      und viele mehr. Nur die NS Leute schafften 6 Mio. Juden in
      der Minute 😉 Davon sind dann nach 1945 hier rund 12 Mio.
      wieder auferstanden ;-(. 81 Mio. Einwohner, davon 20 Mio.
      Deutsche, 12 Mio. Juden, 8 Mio Türken, 5 Mio. Jugo,s 3 Mio.
      Polen, 1,5 Mio. Russen…….rest Asiaten,und sonstige
      Mohrenköppe……allesamt geil, auf den Rock deutscher Töchter,
      und der Ernte unserer Saat. Und ich bin für alles Verantwortlich,
      hafte für Vergewaltigungen, Raubmorde, Geschäftsbedingungen
      der BriD GmbH, wegen meiner Gewalt Abstinenz, die Exekutive
      der BRiD nicht übern Haufen zu schießen!

  9. Gebt den Kindern, bevor sie gezwungen werden, diese „Reise“ zu machen das Buch zu lesen:
    Wahrheit sagen – Teufel jagen von Gerard Menuhin. Es gibt auch eine Lesung im Internet, finde leider den Link im Moment nicht. Einfach mal suchen. Das Buch ist ziemlich teuer, wenn ich mich recht entsinne ca. 49 €.
    Und/oder – https://www.youtube.com/watch?v=Bb68cLz-yhM
    Die Geheimnisse der Weisen von Zion. Wer die Einleitung überspringen will beginnt bei ca. 1 Std. 49 Minuten.

    Danach werden die Kinder wissen, was sie von dieser Reise zu halten haben.

  10. Warum die alten Arbeitslager?
    Die Kids haben die Neuen doch schon gesehen.

    Ich betrachte ganz Deutschland als Arbeitslager (mit gelegentlichem Ausgang).

    Man wird in ihm geboren, indoktriniert, über 70 % seiner Erträge weggenommen, und hier beerdigt.
    Alle 4 Jahre dürfen wir unsere Kapos wählen.

  11. Schön dass die Stätten alle noch da sind. Dann wissen wir doch
    wohin mit dem Staatsdiktat hätte gern deutsch, und all seinen
    glorreichen Denunzianten Trittbrettfahrern und sonstiges Gesocks.
    Die Handhabung der Stetten, stehen sicherlich in jedem jüdischen
    Schmierenblatt.
    Nach soviel Volksverhetzung gegen uns, können wir nicht zulassen
    dass der Holocaust, tatsächlich eine Lüge ist. Machen wir ihn wahr.
    Dann ist endlich Ruhe.

  12. Lasst sie doch, denn solche „Bildungsreisen“ bewirken oft das Gegenteil von dem, was die deutschlandhassenden Indoktrinatoren möchten. Meine Kinder jedenfalls waren nach insgesamt drei KZ-Besuchen (Buchenwald, Bergen-Belsen und Auschitz-Birkenau) erst aus dem jahrelangen, schulisch indoktrinierten Dämmerschlaf erwacht und sind seitdem große Fans der Wehrmacht und anderer Organisationen des alten Deutschland!

    • genau so sehe ich es auch, es wird das Gegenteil erreicht, denn die Schüler sind wissbegierig, wie, was, warum
      es die “ Wehrmacht “ gab.

      • Genau.Eine Bildungsreise.Aber keine Wissensreise! BILDUNG kommt von BILD.Und BILD kommt von WELTBILD.Das Weltbild der Mächtigen. So wie die das Wollen.

        Deswegen gibt es in der BRD ein Bildungssystem.
        Aber KEIN WISSENssystem.

        Man kann auch sagen Schulsystem. SCHULE kommt von SUHLE.
        Und wo suhlt man sich?
        Genau: im Dreck!

        Kennen Sie jetzt den Unterschied zwischen SCHULE und BILDUNG auf der einen, und WISSEN auf der anderen Seite?

      • Ich war mal beim Lager in Auschwitz. Da muss sich irgend so ein Verharmloser nachts eingeschlichen haben und hat dort das offizielle Schild mit der Angabe von 4 Millionen Opfern weggenommen und stattdessen einfach ein Schild aufgestellt, auf dem steht, daß da „nur“ 1,5 Millionen Menschen umgekommen seien. Trotzdem ich vor Ort damals darum gebeten habe das Schild wegzunehmen, haben die das dort nicht gemacht. Ich hoffe, daß dies zwischenzeitlich geschehen ist, und diese Fake-Schild mit den 1,5 Millionen endlich weg ist.

        Interessant das mit „Topf & Söhne“, die haben die Belüftungstechnik für die damaligen Gaskammern hergestellt. Welches Unternehmen hat die anderen Bestandteile für die Gaskammern hergestellt?

  13. Ob man den Schülern auch erzählen würde, was der ehem Direktor des Institut für Zeitgeschichte
    Martin Broszat( Zeitartikel 1960) ,das es keine Vergasung auf deutschem Boden (Altreich) gegeben hat zugeben musste wage ich mal zu beweifeln
    Man könnte als zusätzlichen Gruseleffekt Andrea Bätschi Nahles in der Verkleidung als Ilse Koch, die Frau des ehem Lagerkommandanten Karl Otto Koch auch bekannt unter Die Hexe von Buchenwald herumspuken lassen,und die Kinder mit Ihren Pseudoschrumpfköpfen,welche frappierende Ahnllichkeit zu den Amazonas Indianern aufwiesen erschrecken.
    Zu diesem Wahnsinn möchte ich an den Satz des Revisionisten Prof Faurisson, als er gefragt wurde, wie es möglich sein kann , dass keine Spuren von den tausendfach bezeugten Einwurflöchern für das Zyklon B für die Gaskammer zufinden sind erinnern; und dieser darauf antwortete NO HOLES NO HOLOCAUST

    • Einwurflöcher in den Gaskammern? Wie haben die bei den hohen Gaskammertemperaturen die Behälter mit Zyklon-B da reinwerfen können ohne durch die enorme Hitze zu sterben?

  14. Die Leute, die momentan auf deutschen Böden regieren sind allesamt mittelalterliche Hinterwäldler und außerordentlich dumm dazu. Das unumstößliche Gesetz besagt, daß die schlechte Suppe der Verursacher auszulöffeln hat.

    Änderungen auf deutschen Böden gibt es, wenn sich die sog. Deutschen charakterlich zum Guten ändern.

  15. Es hat sich nichts geaendert. Uns haben Sie in den sechziger Jahren in das naeheste KZ geschleppt, in meinem Fall Dachau.
    Als ich das erste Mal mit etwa 30 beruflich nach Israel musste, habe ich mich noch richtig geschaemt.
    Das Erwachen kam erst, als ich mit meiner Cousine darueber sprach und feststellen musste, dass man ihr
    den Schuldstachel so tief eingedrueckt hat, dass sie gar nicht darueber reden konnte, ohne ins Zittern zu kommen. Da wurde mir klar, dass es hier um mehr geht. Der Holocaust wurde zum Religionsersatz
    1. Wir wurden durch die Gaskammern geschleppt.
    Heute sagen sogar die Geschichtsverdreher von Yad Vashem, dass es auf dem Boden der BRD keine einzige
    Gaskammer gegeben hat.
    2. Uns wurden Lampenschirme aus Judenhaut gezeigt und die beruehmte R.I.F, reine Judenseife.
    Uebrigens eine Erfindung der Englaender schon waehrend der Ersten Weltkrieges.
    Nichts davon ist wahr sagt Yad Vashem heute. Die sollten es ja wissen.
    3. Uns wurden Berge von Haaren und Schuhe gezeigt als Beweis, dass deren ehemaligen Besitzer vergast wurden. Kein Wort ueber die Gefahr von Laeusen und Thypus.
    Einfach unglaublich. Aber natuerlich ist der Holocaust das am gruendlichsten untersuchte Ereignis der Geschichte. Nicht dass wir uns da falsch verstehen !

    • „Wir wurden durch die Gaskammern geschleppt.
      Heute sagen sogar die Geschichtsverdreher von Yad Vashem, dass es auf dem Boden der BRD keine einzige
      Gaskammer gegeben hat.“

      Na nu? Du wurdest durch Gaskammern geschleppt die gar keine waren? Warum hat man euch nicht einfach durch die tatsächlichen Gaskammern geführt sondern durch Unechte?! Damit macht sich die BRD ja total unglaubwürdig, obwohl die Vergasungen durch die Forensik zur Gaskammertemperatur ja wissenschaftlich nachgewiesen sind. Nur, wo stehen jetzt die Gaskammern die damals benutzt wurden?

    • 6 Millionen Juden vergast?
      Ha!
      Das waren mehr, bestimmt 60 Millionen.
      Wir Deutschen müssen dafür zahlen bis keiner von uns lebt.
      Amen.

  16. Rat an alle Eltern, gründet eigene Schulen. Das ist erlaubt. Zb christliche schulen, oder schulen mit anderer Ausrichtung. Ist nicht schwer. Paar sachen sind zu beachten, aber zu zweit ist das in paar wochen durch und dann sind eure kinder um einiges sicheter vor indoktrinierung
    GRÜNDET EIGENE SCHULEN !!!!!!!!!!!!!

  17. Wie wäre es denn mal mit „Staatlich“ verordneten PFLICHTBESUCHEN der Rheinwiesenlager um mal aufzuzeigen wie groß die MORDZENTRALEN der Alliierten waren.

  18. So belastend, wie ich als 75 Jähriger diesen ständigen Erinnerungskult in den Fernsehnachrichten empfinde, gehe ich davon aus, dass bei Jugendlichen der Besuch in KZ Gedenkstätten bleibende psychische Schäden verursacht. Da auch psychische Schädigung als Körperverletzung, bei bleibenden Schäden sogar als schwere Körperverletzung strafbar ist, muss gegen die Initiatoren dieser Straftat Anzeige wegen schwerer Körperverletzung angedroht und im Fall der Durchführung dieser Besuche auch zur Anzeige gebracht werden.

      • Du bist selbst Schuld , wenn Du das an Dich ran lässt.
        Kleiner Tip: Man kann sich immunisieren wenn man seine Heimsynagoge (TV-Gerät) zum Fenster rauswirft.

    • Ich seh die alten Filme gerne, sie bewirken bei den meisten Leuten genau das Gegenteil von dem, was die linksgrüne Sorte möchte! Da lacht der Onkel!

    • Die psychisch traumatisierten landen dann später oft bei der Antifa. Diese Leute können nicht mehr klar denken, weil sie völlig traumatisiert sind. Mit diesem eingeimpften Schuldkult produziert man neue Antifa-Leute.

  19. Die Kinder „krank“ werden zu lassen, ist der falsche Weg!!!
    Man muß hier schon ganz klar Stellung beziehen und es evtl. auf einen Rechtsstreit ankommen lassen.
    Habe ich bei/mit meinen beiden Söhnen, Osnabrück-Niedersachsen, vor über 12 Jahren schon durchgezogen.
    Und beide Male gewonnen!!! (leider ohne Präzedenz-Charakter, das Schulamt hat dann gekniffen…)

  20. Die Umerziehung des deutschen Volkes ist gelungen

    Ab 1918 sollten wir den Kaiser verachten!
    Ab 1933 sollten wir alle außer Nationalsozialisten, Zionisten und Jesuiten verachten!
    Ab 1945 sollten wir Nationalsozialisten verachten.
    Ab 1964 sollten wir Nationaldemokraten verachten.
    Ab 1990 sollten wir die Einheitssozialisten verachten.
    Seit 2013 verachten die Einheitssozialisten die AfD.

    Wer soll denn mit so viel UMERZIEHUNG noch klarkommen? Die Wendehälse sind doch schon lange überdreht!

    Unser Schulsystem ist Mist! | Harald Lesch
    21. September 2016 | Harald Lesch in seinem ersten richtigen Rant auf diesem Kanal: Warum das deutsche Schulsystem uns alle verblödet. Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit objektiv media.
    https://www.youtube.com/watch?v=-q0Sm8Kldn0

  21. Diese Wahnsinnigen können einfach nicht abschliessen. Was ist den mit den Millionen von Toten, welche der Islam hervorgebracht hat. Besser würde man die Kinder darüber unterrichten, denn sie werden die Leidtragenden dieser Mörder – Ideologie sein in der Zukunft.

  22. Es gibt ein ganz einfaches Mittel, diesen Schwachsinn – oder besser: vorsätzliche Körperverletzung? – abzustellen. Unter dem Motto „wer die Musik bestellt…“ bezahlt der Zentralrat der Juden diese Gehirnwäsche-Aktionen in voller Höhe. Dann ist der Spuk ganz schnell vorbei.

  23. Immer wieder traurig zu sehen wieviele Dummköpfe es gibt.

    Nazis und Moslem Konten wunderbar zusammen. Wie der Autor, sind die meisten Moslems ebenso Bildungsfern und haben was gegen den Besuch, der Gedenkstätte des induatriellen deutschen Massenmordes einzuwenden.
    Israel warnt seit Jahrzehnten, vor islamischen Terror.
    Die Deutschen wussten es wieder mal besser und laden den Nahen Osten ein.

    • @ Oliver Schwarz

      „der Gedenkstätte des induatriellen deutschen Massenmordes“

      Wo muss ich denn da jetzt genau hingehen, um die benutzten Hochtemperatur-Gaskammern in Augenschein zu nehmen? Ich würde ja gerne hingehen und mir die Gaskammern ansehen, aber warum sagt mir denn keiner wo ich da genau hingehen muss? Das kann doch nicht angehen. Das ganze ist das historische Ereignis was am besten überhaupt untersucht wurde und ich weiß immer noch nicht wo der Tatort der Vergasungen ist. Ich schaue nicht so viel fern, aber Ihr müsst das doch alle wissen!

      „Die Deutschen wussten es wieder mal besser und laden den Nahen Osten ein.“
      Wie kommen Sie darauf, es wären Deutsche gewesen? Die israelnahen Merkel und Soros z.B. sind doch gar keine Deutschen. Bei den Tagesthemen am 20.02.2018 war doch außerdem ebenfalls ein israelnaher Nichtdeutscher, der die Fremden für den ethnischen Volksaustausch nach Deutschland eingeladen hat.

    • Meine Söhne stehen schon fest im Beruf. Im Schulpflichtigen Alter würden sie auch erkranken. Eine unwahrscheinlich dumme und teure Idee. Wahrscheinlich auch noch von „Starpädagogen“ befürwortet.

    • Bravo, richtige Entscheidung. Alle Eltern müssen hier zusammen stehen und sich schlichtweg weigern, ihre Kinder diesem Terror aus zu setzten . Dann noch eine Anzeige an die Schulbehörde und dass, zwingend.

      • Eine Anzeige gegen das System?
        Das bringt Dir einen Eintrag beim Verfassungsschutz.
        Viel Spaß dabei.
        Arbeite lieber verdeckt und hinterfotzig gegen das System.Sie machen es mit uns auch.
        Du bist so naiv, nimmst das Wort „Meinungsfreiheit“ wörtlich.
        Ein Fehler.

  24. Die sich zur Hystery entwickelnde Zwangsnaziidentifizierung für uns zeugt doch lediglich das die für uns vorgesehene Nazifizierungsmaschine zu erroieren beginnt. Zu schrill wird das ganze mittlerweile vermittelt um nicht auch von den schlichten Gemütern als das erkannt zu werden was es ist. Der Versuch der Verstetigung der Indoktrination des Schuldkultes. Psychologisch hoch wirksam, solange nicht als solches erkannt. Schrill deshalb weil uns beispielhaft in den 70ern noch eingebleut wurde wir seinen nicht Schuld, aber wir haben die Verantwortung für die damaligen Vorgänge. Heutzutage ist da jedwede Differierung gefallen. Den Kindern wird derart eine Erbschuld ein gepflanzt wie man es bislang nur im tiefen Mittelalter verorten konnte. Alles wird unternommen um die Heizer so lange wie möglich im Kesselhaus der BRD am schuften zu halten ! Generalstreik, und der Spuk wäre in 2 Wochen vorbei.

  25. Die Geschichte vom angeblichen Holocaust fängt an zu brökeln, jetzt wird mit Gewalt daran gearbeitet das Märchen aufrecht zu erhalten, die Holocaust Religion ist das Rückrat des jüdischen Finanzsystems.

  26. Schon in Ordnung.
    SO wird die Spreu vom Weizen getrennt.
    Wer nicht zu dumm oder zu feige ist, am Ort des (behaupteten) Geschehens die „richtigen Fragen“ zu stellen, wird angesichts der Antworten (den Zentralrat der) Juden IN Deutschland und deren „gesellschaftsrelevanten“ Schawwesgoy noch MEHR hassen! /;=)

  27. Dieser verdammte Judenrat mit dem Hirnlosen Chirugen Prof. Dr.Schuster darf ungehindert seine Fäden ziehen.Das ist ein Skandal. Wenn da meine Kinder mitmachen müssten,wären sie an diesen Tagen krank,so einfach ist das. Dieser Zentralratsvorsitzende Schuster sollte man aus seinem weichen,fetten Sessel in der Uni-Würzburg rausholen und ihn an die Kupplung der Straßenbahn anhängen,damit er merkt das wir keine Sklaven sind mit der er machen kann was er will.

    chirugen der Würzburger Universidät

  28. Sehr guter Vorschlag „ Wahrheit sagen, Teufel jagen“ für den Geschichtsunterricht! Dann können Sie den Rest der Schulbücher für den Papiermüll spenden. Die Rechnung mit den 25.000 pro Tag begreifen selbst die Kinder nur die Lehrer werden Probleme mit ihren „Gewissen“ bekommen! Noch ist es verfügbar im Internet auf was wird noch gewartet? Lesen……

  29. Zur Betreuung sollte das neueste Buch von Gerard Menuin „Wahrheit sagen,Teufel jagen“ verteilt werden.
    Sollte übrigens zum Lehrbuch an den Schulen erklärt werden.
    kann auch als pdf im Internet heruntergeladen werden—noch…….

    • Ich fände es spannend, wenn der Jude Gerard Menuhin mal nach Deutschland käme. Müsste er dann nicht von der deutschen Justiz verhaftet werden wegen Leugnung des Holocausts? Wäre jedenfalls sehr delikat.

      • Was ein Jude sagt, daß es die Vergasungen an Juden nicht gegeben hat?
        Kennt der denn nicht die wissenschaftliche Ermittlung zur Gaskammertemperatur?

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein