Angela Merkel hätte schweigen können. Sie hätte auch sagen können, sie vertraue auf die Kompetenz der Menschen vor Ort, angemessene Entscheidungen in schwierigen Situationen zu treffen. Sie hätte – wie es sonst ihre Art ist – ausweichend antworten können, die Bundesregierung tue alles dafür, daß alle Menschen gern und gut in Deutschland leben.

Doch Angela Merkel wollte Stellung beziehen. Gegen die Tafel in Essen und deren freiwillige Helfer. Wie schon im Fall von Thilo Sarrazin, dessen Buch sie ungelesen als „nicht hilfreich“ abkanzelte, kritisiert sie nun die Essener Tafel ohne Kenntnis der dortigen Umstände. Nur weil die Einrichtung die Reißleine gezogen hat und vorerst keine weiteren Neukunden ohne deutschen Paß aufnimmt. „Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen“, ratschlagte sie, um im typisch simplen Merkelstil zu ergänzen. „Das ist nicht gut.“

Tafeln müssen Folgen der Willkommenspolitik ausbaden

Es war also „nicht gut“, daß die Tafel in Essen nicht länger hinnehmen wollte, daß Rentnerinnen und alleinerziehende Mütter sich nicht mehr zur Lebensmittelausgabe trauten, weil sie sich dort zunehmend unwohl fühlten und verdrängt wurden. Verdrängt aufgrund einer Politik, die die hiesigen Sozialsysteme für unzählige Kostgänger aus aller Welt mit einem freundlichen Gesicht geöffnet hatten.

Dabei hatte Merkel selbst noch vor einigen Jahren gesagt, auch Hilfsbereitschaft habe Grenzen. Dem Flüchtlingsmädchen Reem antwortete sie im Juli 2015: „Und wenn wir jetzt sagen: ‘Ihr könnt alle kommen, und ihr könnt alle aus Afrika kommen, und ihr könnt alle kommen.’ Das, das können wir auch nicht schaffen.“

Doch dann folgte wenige Wochen später Merkels Kehrtwende in der Asylkrise und seitdem müssen sich die freiwilligen Helfer der Tafeln mit den Folgen herumschlagen – und das nicht nur in Essen. Deutschlandweit stöhnen die Essensverteiler über die Anspruchshaltung vieler Asylbewerber und Flüchtlinge, die fordernd und undankbar zur Lebensmittelausgabe erscheinen, drängeln und schubsen, weibliche Freiwillige respektlos behandeln und Vorzugsbehandlung verlangen.

Kein Asylbewerber muß Hunger leiden

Und daß, obwohl sie eigentlich längst ausreichend versorgt sind. Denn kein Asylbewerber muß in Deutschland Hunger leiden. Wer in einer Sammelunterkunft untergebracht ist, wird dort auch verpflegt. Alle anderen Asylsuchenden und Flüchtlinge erhalten monatlich Beträge, um sich selbst zu versorgen.

Wer das Geld allerdings für andere Dinge als Lebensmittel ausgibt oder in seine Heimat schickt, für den sind die Tafeln eine willkommene Zusatzversorgungseinrichtung. Nur genau das ist nicht Sinn und Zweck der Tafeln. Der gemeinnützige Verein richtet sich an „Menschen in Not“ – und zwar ausschließlich. Über all das hätte Merkel einmal nachdenken können, bevor sie ihr Urteil über die Essener Tafel fällte. Aber vermutlich hätte sie auch diesen Ratschlag als „nicht hilfreich“ abgetan.

41 Kommentare

  1. Ich bekomme schon Plack wenn ich nur den Name Merkel höre oder lese.
    Ein Lob auf die Essener Tafel
    Alles richtig gemacht

  2. “ Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen – Das ist nicht gut“
    Ist es gut, Alleinerziehende, mittellose Kleinrentnerinnen, nichtversicherte Selbstständige, und viele andere Bedürftige, die alles getan haben, um ihr Leben selbst zu meistern mit ihrer eigenen Kraft, und sind trotz-dem auf Hilfe angewiesen, die ehrlich sind, die tun was sie können, im Verzicht leben am Rande der Gesell-schaft, die als treue Bürger dem Staat vertrauen, bis für sie wieder bessere Tage kommen gleichzusetzen mit denen, die als jungen Männer unbedingt über alle Grenzen nach Deutschland kommen, die ab der Grenze ihre Identität, ihren Namen, ihr Alter, ihren Herkunftsort vergessen haben, ihren Pass verloren, nur Ihre iPhones bei sich führen und nun rundum versorgt sich zusätzlich Lebensmittel greifen und die wirklich Schwachen mit aller Kraft verdrängen als Dank für die freundlich sorgende Aufnahme in Deutschland ?

  3. Warum wählen die Deutschen solchen BRD-Politabfall zur vierten Periode als Kanzlerin ???
    Masochisten arbeiten ähnlich
    Selbstmörder genauso

  4. Klasse Essener Tafel, das ist der richtige Beitrag zur Integration, Nur so lernen die sich immer schön hinten anzustellen. Ohne Fleis kein Preis.

  5. Merkel sollte ihr Maul im Zaume halten. Es ist ihre Pflicht als Kanzlerin, dafür zu sorgen, dass hier in unserem Lande k e i n e Obdachlosen geben muss, k e i n e armen Kinder, k e i n e Hartz-4-Empfänger gibt.

    Aber Maul aufreißen,Menschen, die es garnicht bräuchten, ohne Geld dafür zu bekommen – also freiwillig –
    zu bewerten, oder ermahnen.

    DAS STEHT IHR ÜBERHAUPT NICHT ZU!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. Gestern (02.03.2018) las ich N24 Welt – Nachrichten – Tafel Chef attakiert Merkel – ein Auszug: Der Tafel-Bundesverband wies die Kritik Merkel zurück:“Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen, denn die aktuelle Entwicklung ist eine Konsequenz ihrer Politik.“ Leider vergaß ich den 2. Ort (neben Essen), die dem Beispiel der Essener Tafel folgen – woraus sich die Aussage des Bundesverbandes schließt.
    Zu Merkel ist kaum noch etwas hinzuzufügen, dieses abnorme kranke Wesen „Mensch,“ wird zu ihrer Zeit zurückbekommen, nach ihren Werken! – denn alleine nur ihr Schandmaul aufzureißen, worin Menschen ehrenamtlich oft bis zur eigenen Erschöpfung anderen Menschen dienen, Madame Pandora sich selbst aber darin verweigert, Armut zu erlösen!, diese sogar bewusst erschafft!, mit welchem Recht klagt Merkel an, dass sie selbst antut und absichtlich nicht in die Basis hineinsieht, die sie selbst ist – das Böse! Unaufhörliches Leid sät sie und die Ursachen sollen alle beseitigen, die nicht an ihrem Wahnsinn beteiligt sind! Stattdessen fordert sie arrogant hirnrissig weilter, glaubt sich „omnipotent“ – und zwängt dem Leben ihre Authoritäten auf!
    Wer ist sie? Eine kleine fettige dämonische Braut des Teufels

  7. Im Jahre 2009 war ich selbst in einer prekären wirtschaftlichen Lage und habe die Leistungen der Tafel in Anspruch genommen. Zu dem Zeitpunkt war das Verhältnis zwischen Einheimischen und Ausländern ungefähr 4:1 und relativ entspannt. Doch Schmarotzer gab es damals auch schon. Und das oft zitierte vermeintliche Vorurteil eines in der Tafel absahnenden Ausländers, der drei Straßen weiter seinen Mercedes geparkt hat, ist keines. Vielleicht ein seltener Fall, aber kein Vorurteil. Nach dem Besuch der Tafel mit zwei Tüten an den Händen wurde ich auf meinem Heimweg von einer Kopftuchfrau fast über den Haufen gefahren, mit einem 300-er Mercedes. Die hat vielleicht komisch geguckt, als sie realisierte, dass ich sie als Tafelnutzerin erkannt hatte.
    Mittlerweile ist das Verhältnis Einheimische:Ausländer 1:2. Seit 2010 bin ich wieder in Lohn und Brot, doch ich habe meine Augen und Ohren offen. Es grummelt auch dort. Und ich weiß nicht, wie weit der Bogen dort noch weiter gespannt werden soll. Und wenn ich mal in der Stadt zu tun habe, gönne ich mir hin und wieder ich einen kleinen „Spaziergang“ durch die Räume des Sozialzentrums. Das Ergebnis dieser Momentaufnahmen bestätigt den Trend der Tafel. Die dort in den Fluren und Vorräumen wartenden Antragsteller und Leistungsempfänger bestehen zu zwei Dritteln aus Ausländern.
    Wie weit soll das noch gehen? Jede Kette läuft irgendwann mal ab, bei dem einen früher, bei einem anderen später. Wenn es in Zeiten wie diesen dort grummelt, wie mag es wohl laufen, wenn hier aufgrund einer neuen Bankenkrise oder womöglich wegen eines Krieges die Versorgungslage richtig schlimm wird? Werden sich die Moslems, die ja vorzugsweise in Grüppchen oder richtigen Clans auftreten, schön brav hinten in die Schlange einreihen? Ich glaube nicht. Im Unterschied zu uns Deutschen halten diese zusammen und übervorteilen uns. Sie sind jünger, rücksichtsloser und skrupelloser als der „Normalempfänger“. Wieder ein Klischee? Nein! Man schaue sich nur um, öffne die Lauscher und registriere die Schandtaten unserer neuen Fachkräfte und Goldstücke.
    Mit freundlichen Grüßen Jörg

  8. Ihr Menschen da draussen.
    Dieses Gemerkel ist doch auch nur eine Marionette, welche Angst um ihr beschissenes jüdisches Leben hat. Mehr nicht! In Deutschland dürfte und bräuchte es keine „Tafel“ zu geben.
    So ist nun der Plan dieser Welt. Wenn eine öffentliche Veranstaltung mit vorgeblichen Politikern (Volksverrätern) ansteht, lasst sie Alleine lawern, bleibt zu Hause bei Euren Familien und ignoriert diese Schwellköpfe!
    Wer hat auf dieser Welt das Recht, einem Menschen Rechte zu übertragen, welche er selber nicht hat?
    Diese sogenannten ReGIERungen und alle vorgeblichen Herrschenden auf dieser Welt leben von deren Menschen, welche Nutzen bringen und nicht umgekehrt!
    Also Menschen, wer ist das Souverän?
    Und wer geht denn zu einer ungültigen Wahl, damit sich diese Diebe die Taschen voll machen können?
    Die meisten jedes Volkes sind selbst schuld!!!
    Ein Kalb sucht sich auch keinen Metzger aus!!!!

    • – Wer hat auf dieser Welt das Recht, einem Menschen Rechte zu übertragen, welche er selber nicht hat? –
      Der Psychopath, der längst vergaß, ein sterblicher zu sein…der glaubt, außer ihm, ist da keine andere Macht, weil er meint – die Macht – ist sein! – darum unterwirft er sich alles, dass sich unterwerfen lässt.
      Solange die Bürger sich weiterin unter dem Rock der Eliten-Merkel wie deren gesamten Mittäter, dem Marionetten-Gruslkabinett unterwerfen, solange „bleibt das Recht“ – mit der Macht.

  9. Meine mail an den Bundestag:

    Sehr geehrte Damen und Herren

    ich habe in den knapp 60 Jahren meines Lebens bereits viel erlebt jedoch die Aussage von Frau Merkel und derer Kritik am Verhalten der Essener Tafel ist eine Unverschämtheit sondergleichen .
    Hier wird eine Maßnahme kritisiert OHNE die Hintergründe zu kennen. Fragen sie doch mal Mitarbeiter der Tafel nach dem Benehmen dieser Gaeste von Frau Merkel. Vollalimentierung genügt nicht! NEIN, man bedient sich der Tafel, wirft das meiste weg oder überlässt es „großzügig“ den wirklich Bedürftigen. Das gesparte Geld wird dann flugs per Western Union in die Heimat gesendet, der nächste Schleuser damit finanziert. Deutsche sitzen unter der Brücke aber Migranten mit 2 oder mehr Ehefrauen bekommen Häuser. Siehe Pinneberg! Das ist nicht ein Einzelfall ganz im Gegenteil. Ich frage mich auf welchem Planeten lebt eigentlich Frau Merkel? Ich komme aus dem Westen, mich würde mal wirklich die Stasi Akte von Frau Merkel interessieren. Nicht nur mich, Millionen anderer Mitbürger ebenfalls.
    Nebenbei, wieso wird eigentlich der Parlamentsbeschluss zur Grenzoefffnung nicht veröffentlicht? Vielleicht weil des den nicht gibt?
    Eines ist Fakt: Noch nie hatten wir eine schlechtere Person an der Regierungsspitze.
    Das musste mal gesagt sein!

    Grüsse

  10. Sogenannte Flüchtlinge bekommen in Europa den Puderzucker in den Arsch geblasen. Wir dürfen Schweinefleisch um €uro 4,99 essen, und diese Kulturbereicher bekommen Rindfleisch im Schnitt mit €uro 26,– Preis.
    Da die „Flüchtlinge“ schon auf unsere Kosten versorgt sind, brauchen sie an den Tafeln in Deutschland und den Soma in Österreich nicht ein zu kaufen.
    Wenn ihnen das nicht passt – ab in die Heimat.

  11. Unser SED-Liebchen sollte sich den erhobenen Gegenmittelfinger gefallen lassen, warum eine Kanzlerin nicht für Abhilfe schafft, wenn Tafeln in einem Land in dem wir gut und gerne leben, überhaupt existieren müssen?? Die Milliarden, die sie in Rosetten aller Weltcoloeur steckt dafür aufwenden würde, dass NIEMAND unseres Volkes den beschämenden Weg an den sozialen Futtertrog nehmen muss? Das wäre ja wohl das mindeste, was ein Staat für seine Einwohner tun sollte, wenn er schon meint, uns in jedem und allem beherrschen zu müssen… Die Essener Tafel hat das einzig richtige getan… sie ist eine Einrichtung die aus Eigeninitiative und Notwendigkeit heraus entstanden ist…dafür hatte Vater oder Mutti Staat nicht einen einzigen Zeigefinger krumm gemacht, im Gegenteil…besser totschweigen…warum meint dieses allwissende Orakel demzufolge, dass sie sich hierüber mahnend mokieren darf? Das muss man sich mal geben… sie ist mitverantwortlich, dass es überhaupt Sozialtafeln in D gibt… und nun meint sie, diese kritisieren zu dürfen? Diese Heuchelei ist durch nichts mehr zu überbieten…pfui Teufel…mir grauts vor dieser Frau….

  12. Ich habe vor 3 Tagen eine gesalzene mail an den Bundestag geschrieben. Mal sehen was jetzt passiert. Werde im Laufe des Tages den Inhalt hier veröffentlichen.

    • Merke lhat sich in der DDR wie ein Schwein benommen indem sie Kollegen verraten und denunziert hat. So benimmt sie sich auch als Kanzlerin, indem sie das eigene Land fremden Interessen opfert.

      • Die Frau ist Ausländerin mit geklauten Papieren. Sie ist keine Deutsche! Sie hat 3 Pässe! Sie ist eine Stalinistin und gegen alles was deutsch ist ausgerichtet worden. Eben deshalb, um den 100-jährigen Krieg gegen die Deutsche Nation fortzusetzen, wurde sie auf den Verwaltungsthron der undeutschen BRD gehievt.
        Die Deutschen sind nicht ihres Stammes!
        Das Reich der Deutschen ist nicht ihr Land!
        Sie gehört den Okkupationsmächten und der Minusseele an.

  13. …das einzig Richtige, was die Essener Tafel tut! Endlich mal klare Kante zeigen! Man kann nur hoffen, dass diese Entscheidung für viele den Anstoß gibt, auch so zu handeln.

    Was soll das Gegeifere von Merkel?
    Stellt Euch vor, sie ordnet an und keiner macht mehr mit! Alle Tafeln sollten diesem Beispiel folgen
    Die Deutschen sind ein Volk, das mehr kann, als sich zu Kasperpuppen machen lassen…

    In diesem Sinn einen Gruß an die Essener Tafel

  14. Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn Du als Deutscher ruck-zuck wegen Volksverhetzung verurteilt wirst, weil Du angeblich Ausländer fremdenfeindlich beleidigt hast, die Gerichte es allerdings für legitim halten, wenn Ausländer das deutsche Volk als Köterrasse bezeichnen.

    Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn der SPD-Kanzlerkandidat die AfD als eine Schande für Deutschland bezeichnet, er es allerdings keineswegs als Schande empfindet, mit einer Partei zu koalieren, deren Mitglieder mit Crystal-Meth erwischt werden, pädophile Einschläge haben, oder auf Demos mitlaufen, bei denen „Deutschland verrecke“ skandiert wird.

    Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn patriotische Parteien, schikaniert, denunziert und durch hasserfüllte und gewalttätige Mobs angegriffen werden, die Initiatoren dieser Hexenjagden aber als tolerante Demokraten dargestellt werden.

    Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn sich türkische Wahlberechtigte im Türkei-Referendum zwar mehrheitlich gegen ein demokratisches Staatswesen entscheiden, der Grund dafür aber für deutsche Politiker an den mangelnden Integrationsbemühungen der Deutschen liegt.

    Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn sich deutsche Hartz IV-Bezieher für drei-vierhundert Euro quasi nackt machen müssen, man diesen Bürokratie-Maßstab allerdings nicht bei Asylbewerbern anlegt, so dass diese auch mal unter Verwendung mehrerer Identitäten abkassieren können.

    Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn es zwar massenhaft zu sexuellen Übergriffen und Vergewaltigungen durch Flüchtlinge gegenüber deutschen Frauen kommt, im beliebten Sonntagskrimi „Tatort“ allerdings deutsche Nazis als Täter herhalten müssen, die muslimische Frauen belästigen. (Tatort „Land in dieser Zeit“)

    Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn man sogar 80 bis 90-jährige Deutsche kompromisslos in den Knast steckt, weil sie den Holocaust anzweifeln, dafür aber 29-jährigeAsylbewerber nach sexuellen Angriffen gegenüber minderjährigen Mädchen mangels Haftgründen auf freiem Fuß lässt. (Horst Mahler/Ursula Haverbeck vs. „Mann soll sich an 15-jähriger Patientin vergangen haben“ – Welt online)

    Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn Asylbewerber für Brandstiftungen in vollbelegten Flüchtlingsheimen zu Bewährungsstrafen verurteilt werden, Deutsche aber zu acht Jahren Haftstrafe verurteilt werden, weil sie Feuer in einer leeren Turnhalle gelegt haben, die später als Flüchtlingsheim geplant war.

    Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn für einen frei erfundenen Nazi-Überfall der Ehrenpreis für Zivilcourage vom „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ verliehen wird, man allerdings für echte Zivilcourage keine Preise bekommt, sondern stattdessen eine Anklage wegen Freiheitsberaubung, weil man eine Netto-Kassiererin vor einen aggressiven Asylbewerber beschützt hat. (Hakenkreuz Mittweida vs. Arnsdorf-Prozess)

    Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn die Medien wegen Trumps US-Einreiseverbot für Muslime zwar künstlich hyperventilieren, dieselben Medien aber keinen Mucks von sich gegeben haben, als Trumps Vorgänger diese Muslime in ihren Heimatländern bombardiert haben.

    Du weißt erst recht, dass Du in Deutschland bist, wenn die eingewanderten Terrorangriffe, Vergewaltigungen und Kopftretereien zwar täglich mehr werden, Dir Medien und Politik aber weismachen wollen, es gäbe quasi stündlich Angriffe gegenüber Ausländern.

    Und Du kannst Dir sicher sein, dass Du in Deutschland bist, wenn zwar die Mehrheitsbevölkerung diese unheilvolle Entwicklung zur Kenntnis nimmt, aber in der Wahlkabine dann doch lieber wieder die Verursacher-Parteien wählt, weil man ja irgendwie nicht rechts sein will.

    „diese „Regierung“ ist nicht meine, und wird Es niemals sein,
    sie spricht nicht für mich,
    sie handelt nicht für mich,
    und ich distanziere mich von Allem,
    was sie sagt und tut!“

  15. Die faule Merkel muss das dumme Maul aufreißen.
    Beim G20 Gipfel schottet sich der untermenschliche BRD-Politabfall vom Volk ab.

    Und wenn sich das einfache deutsche Volk schützt und abschottet , dann erhebt die Kanzlerschlampe den erhobenen Zeigefinger.
    Wenn die Probleme hat mit Deutschland, dann soll die Merkel in ihre israelische Heimat auswandern.

        • Major und S.Hammerfest das ist gut,nur so geht es.Ich bin dabei.Habe mit meinen 72 Jahren schon viel erlebt ,aber das was jetzt abläuft ist die Höchsststrafe für das Deutsche Volk.arum alle mitmachen,damit sich endlich etwas ändert. Aber was jetzt sich die Schariapartei-SPD wieder geleistet hat,damit kann es im Lande nicht besser werden.Darum weg mit der gesamten Reg. neue Verfassung ausrufen, die volle Souveränität einfordern und neue Reg. wählen,aber ohne Wahlmanipulation.

        • So wie mit dem gepfefferten Brief an Bundestag gell.
          Da bleibt wohl nur noch Asylantrag in Ostpreußen!
          Ich geb,s auf hier.

  16. Die Essener Tafel Mitarbeiter haben völlig richtig gehandelt! Das Besprühen der Fahrzeuge mit dem Alltagsprädikat „Nazi“ ist da nur konsequent! Wer hier für Recht und Ordnung einsteht, ist eben ein Nazi, so wie ich auch. Aus diesem Grund kommt aus dem sog. „Bundestag“ auch nur Gülle und eben kein Recht, keine Ordnung!
    Die logische Konsequenz daraus ist also, daß sich wiederum Freiwillige finden müssen, die den Tafeln buchstäblich beistehen, physisch beistehen und diese unverschämten Übergriffe sog. „Flüchtlinge“ straff unterbinden! Eine Tafelsecurity wenn man so will. Ich würde sog. „Flüchtlinge“ dort gar nicht erst reinlassen, da diese anderweitig gut versorgt werden (warum auch immer…)! Es gibt doch Bürgerwehren?! Aber diese Vorfälle „müssen“ anscheinend sein, da sie wohl zum Aufwachprozeß beitragen.

    • Und diese Fahrzeugbesprüher mit ihrer Nazi-Schimpfe stammen übrigens auch aus derselben „Fraktion“ wie z.B. die Gegendemonstranten und Krakeeler bei den Demos von Demofüralle gegen Kinderfrühsexualisierung an Schulen und Kitas, und der sogenannten „Sexualpädagogik der Vielfalt“!

  17. Wir sind also in der politischen Falle zum Genozid. Wer sich an den Tafeln,
    die nicht vom Staat im Staat getragen werden, verdrängen lässt, und wo-
    möglich einen Schrebergarten hat, tappt in die nächste Falle der BRiD, weil
    das ziehen von gesundem Gemüse und Obst, eine OWIG Strafe bis zu
    25.000€, nach sich ziehen kann. Sagt mal Leute was haben wir eigentlich
    noch zu erwarten, die vergangenen zwanzig Jahre, im Zeitraffer nachvoll-
    zogen, bedeuten für uns Deutsche auf Grund und Boden unserer Vorfahren,
    das konsequente ausbrennen unser Lebensräume. Das schaukelte dann so
    manch einen Mitmenschen über fingierte Sachverhalte deren Justizmühlen,
    in die Knäste. Dass ist der offensive Guerilla Krieg gegen alle Bio Deutschen
    in Deutschland. So bald der Winter aus dem Boden weicht, sind wir gefordert,
    den Prager Frühling nach Berlin zu tragen. Diesen in volkszuträgliche
    Fassetten zu verwandeln. Mobilmachung zur mechanischen Befreiung von
    einem Junta Konzept, unserer Vernichtung.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein