Die Gleichstellungsbeauftragte des Bundesfamilienministeriums, Kristin Rose-Möhring, hat anläßlich des Internationalen Frauentags eine Änderung des Textes der Nationalhymne gefordert. Aus „Vaterland“ solle „Heimatland“ werden, aus der Zeile „brüderlich mit Herz und Hand“ solle „couragiert mit Herz und Hand“ werden, zitiert die Bild am Sonntag aus einem Schreiben der Ministeriumsbeauftragten.

„Warum gendern wir nicht unsere Nationalhymne, das Deutschlandlied?“, fragt Rose-Möhring darin. „Täte gar nicht weh, oder? Und paßt zudem auch zum neuen Bundesministerium des Innern und für Bau und Heimat.“ Damit spielt sie auf das neue Heimatministerium an, das Kanzlerin Angela Merkel (CDU) CSU-Chef Horst Seehofer zugesichert hat.

Beispiel Österreich

Demnach ging ihr Rundbrief an alle Mitarbeiter des SPD-geführten Ministeriums. Ihren Vorstoß begründete Rose-Möhring unter anderem mit der geschlechtsneutralen Umformulierung der österreichischen Hymne. 2011 hatte Österreich beschlossen, seine Hymne geschlechtergerecht anzupassen.

Seit dem 1. Januar 2012 lautet der Anfang der ersten Strophe: „Land der Berge, Land am Strome, Land der Äcker, Land der Dome, Land der Hämmer, zukunftsreich! Heimat großer Töchter und Söhne“. Zuvor hatte es gießen: „Land der Berge, Land am Strome, Land der Äcker, Land der Dome, Land der Hämmer, zukunftsreich! Heimat bist du großer Söhne“. Die Diskussion darüber flammt aber regelmäßig neu auf, wenn bekannte Persönlichkeiten, etwa wie der Musiker Andreas Gabalier, die Hymne in ihrer traditionellen Version singen.

Auch Kanada hatte vor kurzem eine Änderung seiner Hymne beschlossen. Die Passage „Erwecke Vaterlandsliebe in all deinen Söhnen“ soll demnach in „in uns allen“ abgewandelt werden. Im November 2016 hatte die SPD in Bayern für Schlagzeilen gesorgt, als sie die Bayernhymne um eine Strophe erweitern wollte, in der ein Bekenntnis zu Vielfalt, Toleranz und Offenheit zum Ausdruck kommen sollte.

Brief endet „Mit fröhlich gegenderten Grüßen“

Daß ihre Forderung für Schlagzeilen sorgen wird, nimmt offenbar auch Rose-Möhring an. Ihren Rundbrief beendete sie laut dem Bericht mit den Worten: „Mit fröhlich gegenderten Grüßen für einen diskussionsfreudigen 8. März.“

Die 63jährige ist seit 2001 Gleichstellungsbeauftragte und zudem Vorsitzende des Interministeriellen Arbeitskreises der Gleichstellungsbeauftragten der obersten Bundesbehörden (IMA). 2012 hatte sie vor dem Berliner Verwaltungsgericht erfolgreich gegen die Führung ihres eigenen Ministeriums geklagt, weil die damalige Familienministerin Kristina Schröder (CDU) drei Spitzenpositionen im Alleingang mit Männern besetzt hatte.

38 Kommentare

  1. Ich wünschte, ich könnte auch einen solchen Jahresverdienst aufweisen, mit meiner tatsächlich erbrachten Arbeitsleistung. Leider ist ein solcher Verdienst, welcher aus Steuergelder gezahlt wird, nur Staatsdienern möglich, welche keine Listung dazu erbringen müssen.
    Es ist schon echt lächerlich, wie neue Politiker versuchen, durch imaginäre Auftritte bzw. Äußerungen, mit Hilfe der Presse einen schnellen Bekanntheitsgrad zu erlangen.
    Wie in diesem Fall ist eindeutig erkennbar, aus welchem korn und Schrot unsere Volksverdreher sind.
    Hauptsache irgendwelche kuriosen Sachen veröffentlichen, um den Bekanntheitsgrad anzukurbeln.
    Das traurige an der Sache sind jene Leute (auch unter den Politikern) welche darauf anspringen und so wird nur allzu oft eine hirnspinnstige Idee zum Selbstläufer, der nach hinten losgeht!

  2. Es ist schon echt lächerlich, wie neue Politiker versuchen, durch imaginäre Auftritte bzw. Äußerungen, mit Hilfe der Presse einen schnellen Bekanntheitsgrad zu erlangen.
    Wie in diesem Fall ist eindeutig erkennbar, aus welchem korn und Schrot unsere Volksverdreher sind.
    Hauptsache irgendwelche kuriosen Sachen veröffentlichen, um den Bekanntheitsgrad anzukurbeln.
    Das traurige an der Sache sind jene Leute (auch unter den Politikern) welche darauf anspringen und so wird nur allzu oft eine hirnspinnstige Idee zum Selbstläufer, der nach hinten losgeht!

  3. Sehr sehr GUTE Auffassungsgabe Karl Ungenannt !

    Jetzt will dieses Erdferkel noch unsere Hymne verunstalten !! Der Fetten Tonne sollte man so eine Salzstange in den Allerwertesten stecken!
    ( Anm. Salzstange = Eritreischer Hungerhaken mit Pickel )

  4. Ach Goddele,…… was haben die Politiker denn für Sorgen? die sollen sich lieber darum kümmern, dass 500000 Deutsche in Wohnungen kommen, statt unter der Brücke schlafen zu müssen, gell?

  5. Es ist doch mehr als lächerlich!!!
    Unsere Politiker haben Einfälle wie eine Kuh Ausfälle.
    Leute lasst euch doch mal auf euren Geistigen Zustand untersuchen.
    Es reicht mir so langsam mit euren ständigen Saudummen Verbesserungen
    Z.B.
    Wir dürfen nicht mehr Zigeunerschnitzel sagen
    Wir dürfen nicht mehr Negerkuss sagen
    Usw,usw,usw.
    Nur jeder Ausländer darf zu uns Nazi sagen
    Seht zu das Ihr die Lage endlich wieder ins Lot kommt sonst könnte es passieren das der Deutsche Mob bald losrollt

  6. Wenn man nichts zu tun hat, aber gerne mal in der Öffentlichkeit stehen möchte, verfasst man solchen Schwachsinn. Ich frage mich als Steuerzahler, ob das hohe Gehalt für dieses Individuum gerechtfertigt ist!? Mein Gott, was ist nur aus unserem Land-Dank Merkel-geworden!!!??

  7. Hat die Frau? keine Arbeit, dann soll sie im nächsten Asylantenheim die männliche Kundschaft bei Laune halten.

  8. Das dumme weibliche und fette Schwein hat nichts besseres zu tun als der Republik auf´m Sack zu gehen. Notschlachten und Problem gelöst.

  9. Erstens halte ich ab sofort Frauen nicht mehr die Tür auf und zweitens: Wieso eigentlich „die“ Tür? Man sollte konsequenterweise Männlein und Weiblein die Geschlechtsteile wegzüchten und dann wird nur noch geklont. Diese Sprachgenderei ist so überflüssig wie des Papstes Eier. Die Deutsche Sprache wird sowieso ausgerottet, warum also noch dieser Aufwand? Wir machen mal bewusst die Lauscher auf und hören überall und jederzeit Anglizysmen ohne Ende. Und es wird immer mehr. Das ist kein Zufall, so etwas wird forciert. MfG Jörg

  10. Haben die eigentlich alle nichts zu tun ? Anders kann ich mir den ganzen Blödsinn nicht erklären, dieser ganze Genderwahnsinn geht einem doch allmählich auf die Nerven. Früher waren es Lesben und Schwule und Ende, heute sind das alles Gender, traumatisierte Menschen die sich unbedingt um basteln lassen müssen und / oder ziehen dann am Christopher Street Day mit bunten Federn am Allerwersten durch die Straßen um allen zu zeigen wie durchgeknallt sie sind.
    Natürlich gibt es auch wirkliche Problemfälle, aber wo kommen die auf einmal alle her und vor allem warum muss man unbedingt damit in die Öffentlichkeit ? Es gibt doch kaum eine Sendung in der nicht einer rum hüpft der im „falschen“ Körper geboren wurde.
    Heute kann man ja schon froh sein wenn die eigene Familie richtig gestrickt ist, aber jetzt auch noch den Text der Nationalhymne zu ändern, das geht eindeutig zu weit. Heute sind es die Gender, morgen die Deutsch-Türken und übermorgen alle Musels, denn von denen geht doch keiner mehr nach Hause und lt. Merkel gehört der Islam ja zu Deutschland…..
    Ich bin wirklich für Gleichberechtigung, aber auch dafür die deutsche Sprache zu erhalten, ich keine einzige Frau die sich durch den Text jemals zurück gesetzt gefühlt hat.

  11. Nicht aufregen und einfach die original Fassung unserer Hymne singen.
    DAS LASSE ICH MIR NICHT VERBIETEN.
    Genauso das ich diesen Genderwahn nicht annehme!

  12. Dieser Möse-Rohring(oder wie die heißt) gehört auf dem Misthaufen der Genderisten der Prozess gemacht!
    Schade,daß der Schandpfahl in den Städten abgeschafft wurde-für derartiges Gesindel wäre er perfekt geeignet.
    Genau dieses Dreckspack möchte am liebsten nicht nur Quoten für Frauen,sondern auch für Schwule,Neger,Araber,Türken,Zigeuner u.s.w.
    Und alles,was die Altvorderen für Deutschland und die Welt geleistet haben,wird entweder ignoriert oder in den Dreck getreten.

  13. Wie so viele unfähige und ideologieverseuchten eingeschleusten Quoten- SchOOOOOO ( setzen Sie die entsprechende Bezeichnung ein) benutzt auch diese willfährige Kreatur ihre stark eingeschränkte Hirnkapizität um sich bei ihren linksgrün Verseuchten und den USraelischen / EU-Auftragsgebern einen Platz an der Sonne zu sichern.Wer kann in ehrlicher Überzeugung behaupten, daß Politik humaner, friedfertiger, rationaler geworden ist seit quotengeförderte Weiber an exponierten Schaltstellen sitzen.
    Nichts ist besser, geschweige denn gut geworden seit linksgrüne Pest und Ideologie ihre Selbstüberschätzung, ihren Haß aufs Eigene frech als Politik verkaufen.
    Jetzt haben es die „Rest-Deutschen“ in der Hand, ob sie die angekündigte Verunglimpfung UNSERER Nationalhymne mitmachen, oder ob sie dieser unappetitlichen Kreatur, ihren Unterstützern und Auftragsgebern beweisen, daß es noch selbst denkende Menschen und willensstarke Patrioten in dieser BRD gibt.

  14. Wie sollen unsere künftigen „Neudeutschen“ > deutsch brüderlich durch das Wort > couragiert ergänzt werden. Warum nicht gleich auf arabisch singen ???

  15. Schon vor mehreren Jahrzehnten hatte ich mir zur Regel gemacht, Menschen – bevor ich mich zu diesen und ihren mehr oder weniger klugen geistigen und verbalen Ergüssen äußere – erst dann zu beurteilen, wenn ich deren Gesicht ganz in Ruhe betrachten konnte, denn das Gesicht eines Menschen ist der Spiegel seiner Seele und seiner geistigen Reife und Haltung.
    In vorliegendem Fall dieser Gleichstellungsbeauftragten muß ich mich ernsthaft fragen, wie man eine solche Person überhaupt mit einem solchen Amt beauftragen konnte! Schon die mich an einen etwas aus den Fugen geratene Bulldogge erinnernde Visage macht alles andere als einen vertrauenerweckenden Eindruck. Und die schmalen und merkelinisch nach unten gebogenen Lippen in diesem kürbisähnlichen Drumherum signalisieren mir Gefühllosigkeit und egoistisch geprägten maskulinen Durchsetzungswillen! Eine solche Person will unser Nationalhymne verändern – hat die noch alle . . . ! Abgesehen davon ist dieser Zeitgenossin das Recht abzusprechen, sich anzumaßen, den Text eines Dichters eigenmächtig und wegen einer schon krankhaft zu nennenden Verklemmtheit abändern zu wollen. Diese Person hat wohl noch nie etwas gehört von Urheberrechtschutz.

  16. Ja,das war mal eine Arbeiterpartei die S P D,die haben uns jetzt verraten ..!!
    UND WER SCHAUT ZU….? DIE C D U !!
    Wer tut dem Deutschen Volke immer weh..? Die grünen und die F D P

  17. Das ist das Ergebnis , wenn Bildungsarmut Leitsatz der SPD-Politikist und Merkel „alle Parteien “ abdeckt.
    Deshalb ist solches Dreckzeug von CDU Grüne bis zur Salafistenpartei nicht wählbar. Weg mit dem Dreckhaufen.

  18. Die ehemaligen Dichter und Denker würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie erleben müssten, wie mitunter unsere Sprache verhunzt wird. Es gibt klare grammatische Regeln, aber die Gendertypen meinen, alles verändern zu müssen und das oft leider nicht zum Besten.

  19. Es ist wohl ein Fakt: Dick, dumm, faul und gefräßig. Materialismus verdummt den Menschen. Das begreifen NUR wahre Deutsche.

    Was die BRD macht, ist uns gleichgültig! Wir als wahre Deutsche in der Deutschen Nation singen das Lied der Deutschen, die alte Kaiserhymne wie auch das Deutschlandlied.

    So geht eben Deutschland über alles!

  20. Die Frau hat ganz einfach einen Duppen, sollte sich mal geistig untersuchen lassen!
    Hat sie auch schon was mit den Lied „Bruder Jakob“ vor, kann ja so nicht bleiben…

  21. Das wäre mal wieder so ein Appetithappen für einen Canibalen-Nigerianer. Diese Neger wissen was gut schmeckt und lieben solche Fleischklösschen.

  22. Wie ist es nur moeglich dass diese Leute immer wieder gewaehlt werden. Es gibt doch genug andere Moeglichkeiten. Der deutsche Michel ist vollstaendig unfaehig seinem Land eine vernuenftige Regierung zu geben. Und die Regierung haelt sich auch nicht an das grundgesetz was noch schlimmer ist. Es gibt keine Zukunft mehr. Und die Vergangenheit wird nach Lust veraendert, um die folgenden Generationen immernunfaehiger zu machen.

  23. Das haben schon die alten Ägypter gemacht und die Gesichter aus den Steintafeln entfernt. Die Kultur ist bis heute sichtbar geblieben. Ich weis gar nicht was die Dame da möchte, hatte sie keinen fürsorglichen Vater und Mutter? So Leute wie die brauchen einfach nur eine Arbeit, da kommen Sie dann kaputt nach Hause und haben nicht so abstruse Gedanken. Einfach nur eine Arbeit. Dann wird der Müll im Gehirn nicht zu viel.

    • Einmal mehr bewahrheitet sich: Ein Foto sagt mehr als 1000 Seiten Biografie.
      Irgendwie verstaendlich, warum diese „Frau“ Rosen-Moese sich selbst (und die Ihren) hasst.
      Selbstverstaendlich koennte sie sich genausogut vor einen einfahrenden Zug werfen, aber selbst zum Gift schlucken scheint dieses aufgedunsene Vieh zu feige zu sein.

  24. entweder hat „derdiedas“ Langeweile oder will einfach nur in die Presse, damit „derdiedas“ von sich reden macht und nicht vergessen wird

  25. Wieso bringen „Gender Themen“ immer nur Leute auf, die offensichtlich die „genderspzifischen Auswüchse“ ihres Körpers seit Jahren nicht zum Einsatz gebracht haben?

  26. Ich weiss, es ist unpassend … aber die sieht ja echt zum Fürchten aus, diese „Frau“ – Mein Gott! Und ich habe viele Jahrzehnte mit produktiver Arbeit zugebracht – und dieser Schwachsinn wird wohl auch noch fürstlich entlohnt … dumme Quarktasche !

  27. WER HAT UNS VERRATEN?………SOZIALDEMOKRATEN ! ! !

    Wieder so eine abscheuliche Idee von einem abscheulichen Monster.

    Man muss sich schon fragen, ob diese Person in ihrem Leben nichts gelernt hat….
    Keine Lebenserfahrungen, keine menschlichen Instinkte…..keine Volksnähe….aber sich ein Amt einheimsen, ordentlich Geld für Dummes Zeug abfassen und sich zu einem verhassten Subjekt machen……so oder ähnlich kann man das definieren, was sich hier grad zu positionieren versucht.

    Hat diese Frau keinen Beruf gelernt?
    Ist sie in unfähig, am Arbeitsmarkt zu bestehen und ihr Geld selbst zu verdienen.

    Und dann quält mich noch die Frage: Was sind das für Zeitgenossen, die solchen Verrätern ihre Stimme geben?

    Und noch eine Bemerkung an griesgram:
    Dieser Abschaum wird nicht nachlassen. Mit Ablehnung, mit entsetztem Aufschrei, oder gar mit Drohungen werden wir nichts erreichen. Hier müssen andere Hebel angesetzt werden. Leider ist am heutigen Vormittag wieder ein Hebel zerbrochen….also W E I T E R S O ! ! !

    Ich warte nur noch drauf, dass dieser Scheiß bestätigt wird und dass ALLE wieder das machen, was eine einzige Luftnummer durchsetzen will.

  28. Vaterland/Mutterland/Kinderland/Altenland/Freundesland/ Zuwanderland……………………..Es gibt doch noch viele weitere Möglichkeiten der Anverwandlungen, weitere Gruppen, die besungen sein wollen. Nur ist dafür je eine neue Gleichstellungskarriere in den diversen Fachministerien Voraussetzung. Die Einigkeit für Alle und Jede einzutreten, daraus gemeinschaftlich steuerfinanzierte Lebensstellungen mit Pensionsan-sprüchen einzurichten, besteht ganz sicher. Aber eigentlich nur bei denen, die diese Berufsperspektive als besonders erstrebenswert in ihrem Volkserziehungsdrang mit persönlich beachtlichen Eigenvorteilen verbin-den. Erziehung aller zum Quotenwohle einiger – und befragt doch diejenigen, deren Steuern dafür verwen-det werden, deren Selbstbestimmung, Freiheitswille permanenter Fremdbestimmung unterworfen werden sollen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein