Ganz im Sinne der maoistischen Doktrin »Bestrafe einen – erziehe hundert« ergingen Anfang März in Dresden die Urteile gegen die sogenannte Gruppe Freital. Während Migranten und Linksterroristen ungestraft, mordend und brandschatzend durchs Land vagabundieren dürfen, verknackt man rechtschaffene Bürger wegen Bagatellen zu mehrjährigen Haftstrafen. Eine Analyse belegt, mit welcher ungeheuren kriminellen Energie Merkels stalinistische Gesinnungsjustiz mittlerweile agiert und „Recht spricht“.

von Emil Schiller

Am Mittwoch den 07. März 2018 war es soweit: Die linkslastigen, internationalistischen Medien in der BRD überschlugen sich vor Freude über das harte Gerichtsurteil gegen die Mitglieder der sogenannten „Gruppe Freital“.

Der Spiegel, die Zeit, die Süddeutsche, sie alle feierten den harten Schlag gegen den unheilvollen „Rechtsextremismus“. Aber betrachten wir die Sache erst einmal von Anfang an, was ist denn eigentlich genau geschehen?

Im Zeitraum von Sommer bis Herbst 2015 soll die Gruppe Freital auf Flüchtlingsheime und politische Gegner in Freital und Dresden Anschläge verübt haben. Angeblich wurden lebensgefährliche Sprengkörper an den Fenstern von Asylheimen montiert, die explodierten, als Menschen in den Wohnungen waren. Auf das Auto und das Büro des Linken-Stadtrates Michael Richter sollen ebenfalls von der gleichen Gruppe Anschläge verübt worden sein. Der Linken-Politiker ist deshalb aus Angst von Freital nach Bayern gezogen.

Unser Buchtipp zum Thema: Der Naziwahn von Andreas Falk

Das alles hört sich im ersten Moment hochgefährlich an, allerdings bezweifelte die Verteidigung der Angeklagten die potenziell tödliche Gefahr der Sprengkörper und hielt die Terror- und Mordvorwürfe für „völlig überzogen“.

Bei den erwähnten Sprengkörpern handelt es sich um sogenannte „Tschechen-Böller“, die man sich legal in Tschechien besorgen kann und die in etwa 130 Mal stärker sind, als der größte in Deutschland zugelassene Silvester-Böller. Da diese Böller teilweise an Fenstern befestigt wurden, kam somit eine weitere Gefahr durch Glassplitter hinzu.

Ob das alles ausreicht, um in der Gruppe eine terroristische Vereinigung zu sehen, bleibt letztlich fraglich. Vor allem, wenn man mal betrachtet, was durch linken und islamistischen Terror schon alles in der BRD verübt wurde und wie lasch die Ermittlungen und Urteile in diesen Fällen waren.

Die Gruppe Freital bekam jedenfalls das volle Programm, die volle Härte zu spüren.
Die beiden Rädelsführer Timo S. und Patrick F. wurden zu zehn Jahren beziehungsweise neuneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Der mit 20 Jahren jüngste Angeklagte Justin S. wurde zu vier Jahren und die einzige Frau in der Gruppe, die 29-jährige Maria K., wurde zu einer Gefängnisstrafe von fünfeinhalb Jahren verurteilt. Die übrigen vier Verurteilten im Alter von 27, 30, 39 und 40 Jahren erhielten Freiheitsstrafen zwischen acht und fünf Jahren. Sie alle sitzen bereits seit November 2015 beziehungsweise Frühjahr 2016 in Untersuchungshaft.

Linksterroristische Angriffe auf die AfD

Angesichts dieser doch sehr hohen Haftstrafen ist nun die Frage, warum das nicht auch bei anderen Gruppierungen und Delikten so gehandhabt wird? Denn allzu oft ist bei Linken und Ausländern Kuschelkurs angesagt. Dazu nachfolgend ein paar Beispiele.

  • 2016: Der sächsische Landtagsabgeordnete Carsten Hütter saß mit Parteifreunden in seinem Büro in der Chemnitzer Theaterstraße. Plötzlich gab es eine laute Detonation, die Scheiben splitterten, innen bröckelte der Putz von der Wand. Zwei junge Männer rannten weg. Die Täter hatten einen illegalen Riesenböller vor dem Büro des Landtagsabgeordneten der AfD gezündet, vermutlich aus Tschechien geschmuggelt.

(Anmerkung: Ein Riesenböller aus Tschechien, so so…)

In seinem Wahlkreis unterhält Hütter fünf Büros. Alle wurden mehrfach angegriffen: Scheiben wurden zertrümmert, Parolen gesprüht, Flaschen mit Farbe gegen die Gebäude geschleudert. Am Anfang waren die Scheiben des Ladenlokals in Chemnitz nur bespuckt worden, dann pappten Aufkleber der Antifa darauf. Als Nächstes wurden nachts Pflastersteine geworfen. Als die Scheiben nicht herausbrachen, wurden sie bald darauf mit großen Steinen zertrümmert.

Die nächste Polizeiwache liegt nur achthundert Meter entfernt, die Beamten fahren nun öfter Streife an Hütters Büro vorbei. Dingfest gemacht habe die Polizei wohl noch keinen Täter, sagt der AfD-Mann.

(Anmerkung: Schade, der schnelle Zugriff funktioniert wohl leider nur bei Rechten.)

  • 2016: Die Gewalt der Antifa macht auch vor der Privatsphäre von AfD-Politikern nicht halt. So zogen am Himmelfahrtstag 180 sogenannte Anti-Deutsche durch das Dorf Bornhagen in Thüringen, wo der AfD-Politiker Björn Höcke wohnt. „Was wir fordern, ist nicht viel: Björn down Höckes Domizil“ lautete eine der Parolen. Mehrere hundert Polizeibeamte waren in Bornhagen im Einsatz. In das Dorf waren zwei Wasserwerfer, ein gepanzertes Räumfahrzeug und eine Reiterstaffel aus Nordrhein-Westfalen verlegt worden.

  • Beatrix von Storch, stellvertretende Parteivorsitzende, erhält schon seit längerer Zeit Personenschutz durch Beamte des Landeskriminalamts Berlin. Eines Nachts war sogar ihr Auto angezündet worden, obwohl sie es in einiger Entfernung vom Wohnhaus geparkt hatte.

(Anmerkung: Die Gefährdung von Unbeteiligten durch das brennende Auto wurde von den Linksextremisten hier billigend in Kauf genommen.)

  • In Karlsruhe wurde am 23. Januar 2016 auf einen Plakatierer, der Wahlplakate der AfD aufstellen wollte, geschossen. Ein Unbekannter, der mit einem schwarzen Schal sein Gesicht bedeckte, forderte den Plakatierer auf, zu verschwinden. Der Mann tat dies und setzte sich daraufhin in seinen Lieferwagen, um loszufahren. Kurz darauf zog der Vermummte eine Schusswaffe aus einer Tasche und schoss von außen durch das geschlossene Beifahrerfenster. Glücklicherweise verfehlte er den Fahrer, der unverletzt entkommen konnte.

(Anmerkung: Man stelle sich nur mal vor, dieser Unbekannte hätte auf einen Plakatierer von einer Systempartei, wie beispielsweise den Grünen, geschossen. Da wäre aber was los gewesen in der BRD. Der Kampf gegen Rechts hätte wahrscheinlich ganz neue, ungeahnte Dimensionen angenommen. Die Nachricht wäre durch alle Medien gegangen, tagelang! Aber so war es ja nur ein Linker. Na dann … nicht so schlimm…)

  • Linksextreme haben zweitausend Namen, Anschriften, Telefonnummern und E-Mail-Adressen der Besucher des Stuttgarter Parteitags auf einer Internetseite veröffentlicht. Auf diese Weise sollten auch einfache AfD-Mitglieder eingeschüchtert und für Attacken freigegeben werden. Seit der Veröffentlichung, so berichten AfD-Politiker und Sicherheitsbehörden übereinstimmend, erhalten Leute, die auf der Liste stehen, nachts Drohanrufe.

  • 2017: In Dresden musste der Stand der AfD einen ganz besonderen Ansturm erleben. Vor dem Einkaufscenter in Weixdorf fuhr ein Mann mit seinem Auto pfeilgerade auf einen Wahlinformationsstand der AfD zu und wich erst im allerletzten Moment zur Seite. Als der Angreifer sein Fahrzeug nach dem Beinahe-Terroranschlag parkte, stellte ihn ein Mann von dem attackierten AfD-Wahlstand zur Rede, der Fahrer antwortete mit Beleidigungen und Drohungen. Er lief davon, nur um kurze Zeit darauf zum Stand zurückzukehren, schimpfte, beleidigte, warf das Infomaterial herum, griff einen allein dort stehenden 72 Jahre alten Mann an, würgte ihn und trat auf ihn ein, bis der Senior zu Boden stürzte. Aber selbst, als der alte Mann verletzt und wehrlos auf dem Boden lag, trat der Angreifer weiter auf ihn ein, und konnte erst durch herbei eilende Passanten in die Flucht geschlagen werden. Die Polizei konnte den 39jährigen Angreifer auffinden und stellen. Der alte Herr war schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

(Anmerkung: Ob dieser linke Psycho wohl auch 10 Jahre Haft bekommen hat? Die Antwort kennen wir alle!)

  • 2017: Auf den Kölner AfD-Landtagskandidaten Günter „Gunnar“ Witzmann wurde im Mai dieses Jahres gegen 5 Uhr morgens ein regelrechter Mordanschlag verübt. Zusammen mit einem weiteren Wahlkampfhelfer befand sich Witzmann auf dem Vingster Ring in Höhe des Freibades, um Wahlplakate anzubringen, als ein Auto ohne Kennzeichen auf gerader und voll ausgeleuchteter Strecke mit hoher Geschwindigkeit (ca. 80 bis 90 km/h) auf ihn zusteuerte. Witzmann, der am Kofferraum stehend Wahlplakate präparierte, konnte sich nur noch durch einen Sprung zur Seite in den Graben retten, während sein Auto, das mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf dem Grünstreifen neben der Straße stand, hinten links getroffen und gegen einen Baum geschleudert wurde. Die Polizei betonte, es gebe keine Beweise für eine vorsätzliche Tat, der Fahrer habe möglicherweise die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben. Da der Fahrer aber ein Auto ohne Kennzeichen benutzt hatte, die Strecke auch vollkommen gerade war und der Täter auch sofort davonfuhr, ist ein unbeabsichtigter Kontrollverlust unwahrscheinlich.

(Anmerkung: Wäre es ein Rechter gewesen, dann hätte sich die Frage um die Vorsätzlichkeit gar nicht gestellt und man hätte ausgiebig Jagd auf den Täter gemacht. Aber es war ein „guter“ Linker, da drückt die BRD-Justiz gerne mal ein Auge zu und man kann sich die ganzen Ermittlungen sparen.)

  • 2017: Im April des Jahres 2017 wurde ein Stadtrat der AfD, Eberhard Brett, auf dem Weg zu einer Parteiveranstaltung von einem 18jährigen mit einer Holzlatte angegriffen. Während er sich gegen den Angreifer zu wehren versuchte, wurde seine Begleiterin von einem zweiten Angreifer in den Rücken geschlagen. Eberhard Brett erlitt eine Platzwunde und eine Gehirnerschütterung. Der Angriff erfolgte aus einer Gruppe von etwa 50, laut Polizei „mutmaßlich dem linken Spektrum angehörigen“ Personen, die Brett und seine Begleiterin wütend als Nazis beschimpften und beleidigten. Der 18jährige Angreifer und sein Mittäter wurden verhaftet, jedoch später auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei wurde bei dem Einsatz ebenfalls aus der Gruppe heraus angegriffen und beleidigt.

(Anmerkung: Aber selbstverständlich wurden die „guten“ Linken wieder freigelassen, ist doch völlig klar. Wenn es „Rechte“ gewesen wären, dann…)

Dies sind nur einige Beispiele, die die AfD betreffen. Wenn man dazu noch die ganzen linksterroristischen Vergehen gegen andere Menschen aufzählt, alleine kürzlich wieder beim Frauenmarsch in Berlin, oder wenn man mal betrachtet, was Merkels neue Fachkräfte so alles anstellen und dennoch immer wieder auf freien Fuß gesetzt werden, kann man nur erahnen, wie dramatisch die Schieflage in der Rechtsprechung der BRD tatsächlich ist.

Deshalb hier noch einmal ein ganz krasses Beispiel, das aufzeigt, wie sehr die Rechtsverdrehung voranschreitet. Spiegel Online meldete am 06.03.2018 folgendes:

„Der ehemalige IS-Kämpfer Harry S. muss sich nicht als Kriegsverbrecher vor Gericht verantworten. Das Ansinnen der Bundesanwaltschaft, ihm wegen der Beteiligung an einer Hinrichtung in Syrien erneut den Prozess zu machen, hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach SPIEGEL-Informationen abgelehnt.

Harry S. war im Juli 2016 wegen Mitgliedschaft in der Terrorgruppe IS verurteilt worden. Weil der Mann aus Bremen umfangreich über andere deutsche Kämpfer ausgesagt hatte, fiel das Urteil mit drei Jahren Haft milde aus.

Erst nach dem Prozess wurde ein Video bekannt, das zeigte, wie Harry S. im syrischen Palmyra IS-Gefangene vor der Exekution auf dem Marktplatz aufreihte und später auch seine eigene Pistole zückte. Vor Gericht hatte er noch ausgesagt, er habe bei der Gräueltat nur unbeteiligt am Straßenrand gestanden, während andere IS-Kämpfer auf die Zivilisten schossen.

Die Bundesanwaltschaft hatte Harry S. im vergangenen Sommer daher erneut angeklagt: wegen sechsfachen Mordes und Kriegsverbrechen. Doch das Hanseatische Oberlandesgericht in Hamburg entschied, dass der 29-Jährige wegen des Verbots der Doppelbestrafung nicht erneut vor Gericht gestellt werden könne. Die Ereignisse in Palmyra seien im Prozess gegen ihn schon abgeurteilt worden.

Dem schloss sich nun auch der BGH an. Eine Beschwerde der Bundesanwaltschaft werde „als unbegründet verworfen“, heißt es knapp im bisher unveröffentlichten Beschluss des 3. Strafsenats.“

Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Dieser Psychopath hat mindestens 6 Menschen ermordet, dazu noch vorsätzlich vor Gericht gelogen. Aber egal, ist nur ein Islamist. Da wollen wir doch lieber milde urteilen. Wenn es ein Rechter gewesen wäre, ja dann… Aber kommen wir nun wieder zu dem Urteil gegen die Gruppe Freital.

Jubelrausch der Linksmedien

„Ein Urteil für eine offene Gesellschaft“ titelte der Journalist Tilman Steffen begeistert auf Zeit Online. Die offene Gesellschaft, der liebste Fetisch aller Internationalisten muss natürlich ordentlich gefeiert werden. Dass das Dresdner Urteil gleich wieder für politische Botschaften missbraucht werden würde, war abzusehen. Tillmann begrüßt in seinem Artikel das harte Vorgehen gegen die vermeintlichen Terroristen. In Bezug auf das Land Sachsen und dessen Bewohner schreibt er dann:

„…Denn Sachsen ist in Sachen politische Bildung noch immer eine Entwicklungsregion. Zur Gegenwart gehören hier noch immer die Abwehrreflexe gegen alle, die auf Rassismus aufmerksam machen: Linke, Medien, die aus Karlsruhe angereisten Ermittler.“

Wie gut, dass es Journalisten wie den Tilman gibt, die uns erklären, auf wen wir hören müssen. Natürlich auf „Linke“, ist doch klar, denn die haben die Weisheit mit Löffeln gefressen. Vielleicht ist es aber auch so, dass eben genau die Sachsen die gepriesene politische Bildung gar nicht so sehr brauchen, wie vielleicht andere Gebiete Deutschlands. Vielleicht gönnt man sich hier einfach noch den Luxus selbst zu denken? Nur mal so eine Theorie. Aber das würde jetzt über den geistigen Horizont eines Tilman Eulenspiegel wahrscheinlich meilenweit hinausgehen. Eine weitere Stimmungskanone, Annette Ramelsberger, schreibt in der Süddeutschen Zeitung:

„Es ist doch nichts passiert. Ist doch keiner umgekommen. Wurde ja niemand schwer verletzt. Alles aufgebauscht – so hörte sich das an in Sachsen, wenn es um die Angeklagten der rechtsextremen „Gruppe Freital“ ging, die das Oberlandesgericht Dresden nun zu hohen Freiheitsstrafen verurteilt hat. Die Bundesanwaltschaft, die Bomben gegen Menschen nicht für harmlos hielt und die Gruppe als Terroristen anklagte, wurde beäugt, als kämen da die Besatzer aus dem Westen. Staatsanwälte aus dem fernen Karlsruhe, die die heile sächsische Welt stören wollten.

Gott sei Dank haben sie gestört. Denn was man in Dresden und Freital und all den Orten ringsherum lange nicht sehen wollte, das Gericht hat es nun bestätigt: Es gibt Terror von Rechts im Lande Sachsen.“

Sagenhaft, was diese Sensationsreporterin da schreibt, aber hätte sie das ebenso geschrieben, wenn es sich bei der Gruppe um linke Täter gehandelt hätte? Eine sehr berechtigte Frage und irgendwie hat man dabei so ein Gefühl im Bauch, die Antwort zu kennen. Denn in der internationalistischen, deutschfeindlichen, linken Gedankenwelt ist Terror nicht gleich Terror, Menschenversachtung nicht gleich Menschenverachtung.

Eine traurige Realität. Deshalb fragen wir: Ist es nicht auch menschenverachtend, wenn gegen Deutsche gehetzt wird? Wenn einige Politiker und Medienschaffende sich sogar ganz offen zu Parolen wie „I love Volkstod“ bekennen? Wenn linke Extremisten Sprengkörper anbringen, Deutsche angreifen, diese verletzen, auf sie schießen oder sie einfach nur mit dem Tode bedrohen?

Darauf angesprochen reagieren Gutmenschen und andere linke Kasper nicht selten sehr emotionslos und gleichgültig. Wer sich jedoch zur deutschfeindlichen Ideologie bekennt und gleichzeitig aber vor Menschenverachtung warnt, spricht von Dingen, die er nicht versteht. Diese Pseudomoralisten können sich ihre salbungsvollen Worte sparen. Jeden Tag erwachen mehr und mehr Menschen, die diese Falschspieler erkennen und hinter deren freundlich grinsende Maske blicken.

Kommentare von linken Dummköpfen

Aber nicht nur die Schreiberlinge der genannten Medien scheinen sich geistig in einer linksfiktiven Traumwelt zu befinden, sondern auch die Leser dieses Sondermülls. Denn wer glaubt, in Deutschland müsste angesichts einer mehr als deutlichen Schieflage in Politik und Justiz endlich auch mal der letzte Idiot aufgewacht sein, irrt leider gewaltig. Wir empfehlen dazu einmal die Kommentarspalte zu dem Artikel im Tagesspiegel, in dem über den Prozess gegen die Gruppe Freital berichtet wurde, zu lesen. Was man dort zu lesen bekommt, lässt einen schaudern, angesichts eines solchen Ausmaßes an Realitätsverweigerung und geballter Dummheit. Auch wenn täglich immer mehr Menschen zur Vernunft kommen, gibt es leider immer noch sehr viele Idioten in der BRD. Manche davon sind dermaßen gehirngewaschen und verblödet, dass sie wahrscheinlich nie aufwachen werden. Wir wollen hier nur 2 Beispiele anführen. Da schreibt ein „heiko61“:

„Na endlich!

Endlich zeigt die deutsche Justiz, dass es auch für rechten Terror Konsequenzen gibt. Das Urteil ist angemessen und richtig!“

Und ein Nutzer mit Namen „Buckaroo“ lässt uns wissen:

„Sehr gut! Endlich mal ein deutliches Zeichen gegen Rechtsterrorismus, dass ich das noch erleben darf.“

Um nun kurz auf die Kommentare der beiden Armleuchter einzugehen: Wer tatsächlich glaubt, dass in einem Land, in dem Linksextreme und Islamisten mit Samthandschuhen angefasst werden, in dem aggressive Staaten, wie das zionistische Israel, durch Geldmittel gefördert werden, in dem seit Jahren der krampfhafte Kampf gegen Rechts ohne Ende aufgebauscht wird, gerade gegenüber dem vermeintlichen Rechtsextremismus keine Konsequenzen gezeigt würden, kann nicht mehr ganz bei Trost sein. Wir fragen uns: Wo haben heiko61 und Buckaroo die letzten 20 Jahre gesteckt? Lebten sie in einer einsamen Waldhütte? Lagen sie im Koma? Wie ist dieser realitätsferne Schwachsinn, den beide von sich geben, sonst zu erklären?

Das waren jetzt nur mal 2 Beispiele und längst nicht die Schlimmsten. Wer sich mehr von diesem absurden Blödsinn antun möchte, kann es unter besagtem Artikel nachlesen. Dort kann man zahlreiche weitere Ergüsse von weiteren geistigen Amöben bestaunen.

Was ist die Lehre aus dem Urteil?

Das Gericht in Dresden hat mit voller Härte geurteilt, wollte ein Zeichen setzen. Wir müssen uns an dieser Stelle nun Folgendes fragen:

  • Wieso wird nicht genau so streng gegen Linksextreme vorgegangen?
  • Wieso dürfen Linksextreme Dinge tun, die sogenannte „Rechte“ nicht dürfen?
  • Warum verhält es sich mit anderen extremistischen Gruppen, wie beispielsweise Islamisten, genauso?
  • Weshalb wird bei den „Rechten“ da eine besondere Ausnahme gemacht?
  • Wieso wird nicht mit den ganzen Schwerkriminellen in der BRD, inklusive der frisch importierten Unruhestifter, in dieser Weise verfahren?
  • Und wie ist eine solche Rechtsprechung überhaupt zu erklären?

Laut dem Tagesspiegel meinte der vorsitzende Richter Thomas Fresemann dazu:

„Es ging nie darum und es geht nicht darum, in diesem Verfahren ein wie auch immer geartetes Exempel zu statuieren.“ An die Adresse der Angeklagten sagt er: „Dieses Verfahren ist allein Konsequenz der von Ihnen begangenen Taten. Zu diesem Verfahren wäre es ohne Ihre Taten nicht gekommen.“

Ein Vorzeigebeispiel für Schönrednerei, die uns an dieser Stelle überhaupt nicht überzeugt. Für jeden klardenkenden Menschen gibt es auf die oben gestellten Fragen daher nur eine Antwort: Gesinnungsjustiz!

Auch wenn Richter Fresemann in diesem Falle versuchte das zu kaschieren, so ist diese Realität doch überdeutlich. Es wird mit zweierlei Maß gemessen. Linksextreme und schwerkriminelle Ausländer dürfen sich in der BRD austoben und zwar in exzessivster Form. Sogenannte „Rechte“ hingegen müssen schon aufpassen, wenn sie einen falschen Kommentar im Internet hinterlassen. Das ist die BRD 2018. Und wer das nicht sehen will, der lebt in einer Scheinwelt!

Thomas Fresemann, der vorsitzende Richter im Freital-Prozess, ist im Übrigen kein Unbekannter. Im Gegensatz zur Gruppe Freital ließ er vergangenen Jahr gegenüber einem illegal eingereisten Syrer Milde walten. Obwohl der Angeklagte Nasser A. (25) vor dem Dresdner Oberlandesgericht ein umfassendes Geständnis über seine Mitgliedschaft in der zum IS gehörenden radikal islamistischen al-Nusra-Front ablegte und einräumte an der Entführungen und der Ermordung westlicher Staatsbürger beteiligt gewesen zu sein, erhielt er von Richter Fresemann lediglich eine Bewährungsstrafe von 22 Monaten.

Am Ende wollen wir nun aber noch eine weitere, wichtige Information ins Auge fassen, die dem Leser nicht verborgen bleiben soll. Aus der Zeit Online erfahren wir nämlich:

„Hier agierten keine Kriminellen, urteilte das Dresdner Oberlandesgericht, sondern Rechtsextremisten.“

Ist das nicht interessant? Aus dieser Aussage geht klar hervor, dass es für dieses Gericht scheinbar noch eine Steigerung zum „Kriminellen“ gibt, nämlich den „Rechtsextremisten“. Somit verstehen wir nun, warum Kriminelle (auch Schwerkriminelle) eher mit Verständnis und Milde zu rechnen haben, wenn wir Vergleiche mit den „rechten Straftaten“ ziehen. Vielen Dank an das Oberlandesgericht Dresden für diese Ausklärung. So langsam wird die Rechtsprechung in der BRD dann doch nachvollziehbar.

Gehen wir dann eigentlich auch richtig in der Annahme, das Linksextremisten, Islamisten, Zionisten und Talmudisten – und was es noch so alles an extremistischen Gruppierungen gibt – dann auch mehr als Kriminelle sind, oder gilt das nur für vermeintliche Rechtsextremisten? Diese Antwort bräuchten wir dann doch noch. Ich hoffe das Oberlandesgericht Dresden kann uns auch an dieser Stelle erleuchten (Wobei wir alle die Antwort vermutlich schon kennen).

Unterm Strich steht für uns letztlich fest:

Wo Unschuldigen gegenüber Gewalt verübt wird, muss eingegriffen werden. Das steht außer Frage! Aber das ist auch nur dann effektiv, wenn gegen jeden Straftäter, egal welcher Gesinnung oder Herkunft, in gleichem Maße vorgegangen wird. Ist dies nicht der Fall – wie in der BRD momentan eindeutig praktiziert – sind Worte wie „Recht“ und „Ordnung“ letztlich nichts als blanker Hohn!

Unser Buchtipp zum Thema: Der Naziwahn von Andreas Falk

Natürlich werden das viele der internationalistischen Gutmenschen wieder anders sehen und weiterhin ihre dummen, pseudointellektuellen Kommentare dazu absondern. Doch wer zuletzt lacht, lacht am besten. Gerade diesen Leuten wünscht man doch unbedingt mal eine echte Bereicherung durch Neubürger oder Linksextremisten, das volle Programm sozusagen. Vielleicht kommt der ein oder andere Dummkopf dann doch noch zur Besinnung, wenn er danach überhaupt noch dazu in der Lage ist. Denn eines ist doch klar: Wer dieses System unterstütz, der macht sich mitschuldig! Also ist es doch nur mehr als gerecht, wenn auch diese Leute in den Hauptgenuss der Bereicherung kommen.

Nach einem Urteil für ihre Peiniger brauche diese „Weltbürger“ dann aber gewiss nicht zu schreien, denn durch die Gesinnungsjustiz innerhalb der BRD haben die wertvollen Neusiedler keine großartige Strafe zu erwarten, genauso wenig wie die gehätschelten Linksextremisten und Feinde des deutschen Volkes. Harte Strafen wird es für all diese Täter nicht geben, denn es waren dann halt leider keine „Rechten“, sondern lediglich nur ganz normale Kriminelle.

53 Kommentare

  1. Ich hoffe, dass die nächste patriotische deutsche Partei, dieses Gesindel welches sich da im Staatsdienst eine fetten warmen Arsch sitzt zur Rechenschaft zieht und gerne auch die Todesstrafe wieder einführt für Verrat am deutschen Volk im Namen des deutschen Volkes.

  2. Leider haben die „Freitaler“ den Fehler gemacht, gewalttätig gegen die Merkel Lieblinge vorzugehen und das Ganze auch noch unter einem Pseudonym. Da hat man einfach nur verständlicher weise Angst vor einer neuen Terrorgruppe . Das gewalttätige Vorgehen gegen die Asylanten ist auch nicht zu rechtfertigen, dennoch muss ich in allen andren Punkten zustimmen. Die Rechtsprechung in Deutschland ist aüsserst fragwürdig und zweifelhaft geworden. Die Strafen für die Freital Gruppe sind eindeutig zu hoch, stellt man andere im Verhältnis dagen. Aber alles in allem sind das die Vorboten für einen Bürgerkrieg in Deutschlank.

  3. Ne, Sache sein :
    Es liegt an dir selbst ob du/ma(n)n sich in eine Schublade stecken laesst zur Sache degradieren laesst, oder nicht. Ein bisschen Selbstachtung, wider die Habgier gehoert schon dazu. Es liegt an dir, ob du das “UNRECHTSYTHEM“ unterstuetzt oder nicht. Verzichten, sich abnabbeln, sein eigner Herr sein ist mir, durch lieb/st Jesus moeglich gemacht, und ist mir moeglich. Freier Wille – Himmel, auf Erden.
    Gehe(t) mit Gott, bleibe bei der Wahrheit, bei Jesus. Gruss. …

    Gruss. Burkhard, die Offbg.12:5;1Hebr.1:8.u.a. …

  4. Jeder redet und schreibt wie er denkt, allerdings viele auch ohne Nachzudenken. Nur mal zum Überlegen und als Denkanstoß: Volkszorn wird zu zivilen Ungehorsam, dieser wiedrum führt zu offenen friedlichen Widerstand. Dieser wiederum wird gezielt von den Herrschenden mit den ihnen gegebenen unlauteren Mitteln unterlaufen. Was nun? Der friedliche Widerstand wandelt sich zu gewaltsamen Widerstand mit meist dilletantischen Mitteln, den die Herrschenden leicht mit diktatorischen Mitteln unterbinden können. Das ist immer noch eine Anhäufung von Quantitäten, die aber kurz über lang in eine neue Qualität umschlagen kann (2. philosophisches Grundgesetz). Diese neue Qualität bedeutet dann aber bewaffneter Widerstand – Bürgerkrieg – Revolution. Der bewaffnete Widerstand wird erfahrungsgemäß aus dem Untergrund kommen und stellt für die Herrschenden eine große unberechenbare Gefahr dar, welcher sie nur noch durch diktatorische Mittel begegnen können. Deshalb werden schon jetzt in der Phase des friedlichen Widerstands Kräfte eingeschleust, welche jegliche Umsturzbestrebungen von vorn herein unterwandern und den Herrschenden den nötigen Spielraum zu Gegenaktionen verschaffen.
    Der deutsche wie auch der internationale „Kapitalsozialismus“ ist ein arg verwundetes Tier welches ungeahnte Mittel für seinen Machterhalt freisetzt. Nur die Einheit aller Patrioten ungeachtet irgendwelcher ideologischen Ausrichtungen und die Wachsamkeit gegenüber den „Maulwürfen“ die von V-Schutz, Geheimdiensten, NGO’s und sonstigen Systemtreuen eingeschleust werden sollen, wird einen Erfolg bringen.
    Lass euch nicht einschüchtern, die Märtyrer von heute sind die Helden von morgen. Ein Teil unserer patriotischen Kämpfer sollte wohlbehütet im Verborgenen arbeiten und jeder der zu diesen zählt, sollte mehr als einmal von den eigenen Mitstreitern auf seine Integrität überprüft werden, der Gegner geht nicht anders vor. Also nicht Widerstand um jeden Preis und mit jeden Mittel, sondern ein wohl durchdachter, gut gesicherter, wohl durchdachter und gezielter Widerstand. Für alle die es immer noch nicht bemerkt haben oder bemerken wollen, Deutschland ist immer noch durch angloamerikanische Truppen bestzt und wird mittels der NATO kontrolliert und in der Souveränität eingeschränk. Die Proteste der jetzigen Zeit sollten sich nicht nur gegen die Wirkungen (Flüchtlinge, politischer Islam, Linksfaschismus usw.) richten, sondern auch verstärkt wieder gegen die Ursache, der widerrechtlichen angloamerikanischen Besatzung.
    Also denkt alle mal nach !!!!

    • Hört auf den Sachsen, er hat Recht und das sage ich nicht nur weil ich auch ein Sachse bin sondern weil es die Wahrheit ist. Ihr alle könnt und müsst Widerstand leisten aber gut überlegen wann er angebracht ist und bringt euch nicht in Gefahr denn er Kampf dauert länger.

    • Und genau das wollen die Stippenzieher hier in Europa schaffen, einen Bürgerkrieg, deshalb werden auch so viele Goldstücke hierher geliefert.

  5. Quod licet Iovi non licet bovi. (Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen nicht erlaubt) Früher oder später bekommen alle, was sie verdient haben.

  6. Hmmh – nun ja, die Darstellung ist juristisch völlig korrekt: juristische Personen sind nun einmal Sachen, Dinge. Im Gegensatz dazu steht die „natürliche Person“ – das ist ein Mensch und kein Ding ! In dem Land, in dem wir gut und gerne leben, hält sich nur niemand, am wenigsten Justiz und Ordnungskräfte, daran. Und, lieber Herr Kugler, sind sie doch so nett und nennen sie mir bitte ein, nur e i n hoheitliches Gericht !

  7. Hoffen wir für alle politischen Gefangenen des BRD-Finstersystems, daß der Umsturz schnellstens erfolgen möge.

  8. Wir muessen uns bewusst sein, dass wir Deutschen der „Staatsfeind Nr. 1“ der BRiD sind.

    Die Konsensverbrecher wollen mit solchen Urteilen den „Souveraen“ immer staerker provozieren, damit sie im Rahmen der erhofften kopflosen Reaktionen einiger zurecht immer zorniger werdenden Volksgenossen endlich noch mehr Sondergesetze „gegen rechts“ aus der Schublade ziehen koennen!

    „Offenes Visir“ ist m.M.n. aber bei diesem verschlagenen System (noch) nicht angebracht.

    Ich schlage deswegen vor, dass nationale Aktivisten sich auf autonome Weise „dem Kampf der Kurden in der BRD anschliessen“ (OHNE bei ihren Aktionen Hinweise auf ihre Ethnizitaet zu hinterlassen!).

    Nicht nur der groessten und frechsten fuenften Kolonne wuerde „ein Schuss vor den Bug gesetzt, „False Flag“ kann in erster Linie derzeit als die einzig wirksame Moeglichkeit angesehen werden, die Autoritaet der „Bundesrepublik“ oeffentlich in Frage zu stellen, OHNE das eigene Volk („die Nazis“) einem massiv verstaerkten Staatsterror auszusetzen.

    Nicht vergessen: Rache ist ein Gericht, das man kalt geniesst! /;=)

  9. Hallo Anonymus, können wir hier nicht eine Online -gestützte Hilfsplattform für inhaftierte Patrioten ins Leben rufen? Den Männern muss doch irgendwie geholfen werden. Wenn die da jahrelang mit nichts im Knast sitzen, brauchen die doch Sachspenden wie Kaffee, Tabak, vernünftige Lebensmitteln usw… Wir können doch die einzigen, die für unser Land und unser Volk Farbe bekennen und Aktionen starten, nicht so da hängen lassen. Da muss doch was möglich sein. Wenn der Richter selbst schon darauf hinweist, dass eine korrekte Gesinnung in diesem Land die schlimmste Form der Kriminalität darstellt, ist doch sowieso schon klar, was für eine Zeit in der Haft auf die warten wird. Die werden da ganz sicher durchgehend nur maltretiert und benachteiligt werden. Auch ist zu erwarten, dass das auch so von ganz oben angeordnet wird.

    • Das gilt auch für die Existenzsicherung des PEGIDA
      Galgenträger, aus dem Erzgebirge. Der von der BILD
      Redaktion bespitzelt, anschließen bei der BRiD Stasi,
      denunziert wurde. DER HAT DEFENITIV NICHTS VERBROCHEN!

  10. Nur eine Antwort dazu, die Alle lesen dürfen (auch der Justizminister): mit deutscher Hilfe und Geld wurde Lenin und die Bolsevismus ins Leben gerufen vor etwa 100 Jahren. Dann später mit 15 Mio. d. Reichsmark die Oktoberrevolution aus dem Boden gestammt. Folgte eine totalitäre Staat mit dem größten Diktatur und Mörder des eigenen Volkes der Geschichte! Das danach eine ganz andere Diktatur entstanden ist, die dann D. total ruiniert hatte, ist das schon fast selbstverständlich nach dem Gesetz von Newton: Aktion-Reaktion und das hat nichts mit Auge um Auge zu tun:
    Ich bitte Sie Alle meine Feststellung (ohne Unterstellung) mal richtig zu bedenken!!!!!!!!!!!!!!!

    • „…mit deutscher Hilfe und Geld…“ ?
      So so, die Banker und Geldgeber Bethmann-Hollweg, Schift und Warburg waren also alles Deutsche?
      Die Geschichte war wohl etwas anders.
      Von den 12 Jahren Freiheit ganz zu schweigen.

      • Stimmt, das Geld (21 Mill. $) kam von amerikanischen Zionisten und wurde über die Schweiz, D. und Finnland zu den jüdischen Verbrecher Lenin geleitet. Einen deutschen Warburg gab es nicht.
        Die darauf folgende bolschewistische Diktatur bestand fast vollständig aus Juden bis zu den untersten Dorf-Partei-Chefs.

    • Das ist nicht korrekt, was Sie da über die angebliche deutsche Hilfe schreiben. Tatsache ist, dass das NEW YORKer Bankhaus Schiff, Kuhn und Loeb die sog. Oktoberrevolution „gesponsert hat, undzwar mit Millionen russischer Goldrubel. Die tatsächlichen Unterstützer in Deutschland, die Lenin durchs Reich schleusten, war ein Herr WARBURG, ein direkter Verwandter eines der FED-Gründungsmitglieder, man siht also: Alles derselbe Dreck, der hier tätig wurde.

  11. Böller, 130x stärker als normal, illegal etc.
    Tolle Werbung für Kanaker sie bei der nächsten Sylvesterparty unter die Partygäste zu verteilen. Und wie die Kuffar sich dann vor lauter Angst in die Hose machen. (ironie aus)
    Dagegen ist bei denen ja das Abfeuern einer Schußwaffe ein Pups im Sturm.

    • Dazu stellt sich auch die Frage, wieso in Tschechien und Polen solcher Dreck verkauft werden darf. Sonst hält doch Brüssel in alles die Nase rein. Weiterhin bleibt festzustellen, dass in den beiden Ländern anscheinend keine schlimmen Unfälle damit passieren, denn sonst würde man es wohl auch dort verbieten.

      Als grenznaher Bewohner zu Tschechien weiß ich, dass vor Silvester Zoll und Bundespolizei das Zeug kiloweise aus den Kofferräumen deutscher Touristen beschlagnahmen.

      Vor einiger Zeit wurde ich von einer Reporterin von ttt mit Kamera gefragt, was ich zu den dortigen Giftküchen meine, die Crystal met herstellen. Ich sagte, es ist Sache der tschechischen Polizei gegen Herstellung und Handel auf den Vietnamesenmärkten vorzugehen. Wenn das nichts hilft, muss sich Brüssel darum kümmern, die mischen sich ja sonst in alles sein.

      Wohl unnötig zu erwähnen, dass mein Statement nicht über den Sender ging.

  12. Das dies ein politisch gewolltes Urteil ist ,wird nicht von der Hand zu weisen sein. Naja , Böller so sah das ja nun wirklich nicht aus ,geballte Polenböller trifft wohl eher zu. Wären es wirklich rechts Terroristen gewesen , so wären von den betroffenen Mohameds gewiss ein Paar auf der Strecke geblieben . Aber wie dem auch sei ,wenn wir dann die lapidaren Urteile lesen, die die Justiz über unsere Goldstücke abgibt fasse ich mich am Kopf. Mord , Totschlag & Vergewaltigung ist immer wie kein Thema bei den Aburteilungen der Schützlingen von Fr. Merkel ,immer wieder auf ein Neues .Der Leser sollte sich mal die Regionalen Blätter der Journaille zu Brust nehmen ,dann weiß der Einzelne wirklich wie es brennt im Land. (Mitteldeutschland)Ich schreib jetzt mal der Osten , warum in dieser teilweisen unglücklichen Zusammenführung der Gedanke nach Separatismus noch nicht aufgekommen ist, verwundert mich. Wobei doch sagen muss , war das nicht Unrechtsstaat lt. der westdeutschen Eliten ? Ergo haben sie doch mit Kriminellen einen Einigungsvertrag abgeschlossen oder ? Macht man denn sowas …..die ja.

  13. Hierzu hat man keine Worte mehr was hier in unserem Land abläuft. Die Gerichte und Richter haben hier entweder große Angst oder auch sind sie großartig korrupt ich gehe davon aus das hier beides angesagt ist. Die Herren Rechtsanwälte haben hier meiner Meinung nach ihren Beruf verfehlt. Die hier verurteilten Täter sind in meinem Sinne sofort frei zu sprechen, da diese hier keine Absichten hatten ein Tötung oder sogar Mord zu begehen. So wie ich hier ersehe ist hier auch niemand verletzt worden. Außerdem wollten die Täter sich hier nur auf diese Weise einen Respekt verschaffen und dies geschah in Notwehr. da bei uns im gesamten Deutschland alle Polizisten und Richter wegschauen und deshalb wir uns selbst verteidigen müssen um endlich einmal Ruhe einkehren zu lassen müssen wir die Maßnahme der Notwehr anwenden. Hierzu ist kein Gericht oder Richter befugt jemand zu verurteilen. Wenn es hier Tote gibt haben das an 1. Stelle hier die Regierung- Politiker Merkel und Anhänger sowie auch Polizei und Richter da diese keine Anzeigen der Regierung wahrnimmt. Somit habt ihr alle was auch passiert die Verantwortung zu übernehmen oder ihr räumt jetzt endgültig einmal richtig auf denn in der Regierung Merkel und Konsorten sind Schwerkriminelle und das Volk kann nicht länger zusehen wie die Politiker bis auf den letzten Cent alles abnehmen alle Menschen bis auf den Letzten vernichten und das Land auch noch vernichten. Hier muß ein Schlußstrich gezogen werden und es müssen neue an die Regierung die aber das Volk bestimmt auch was wie und wo gemacht ist das Volk zu informieren und zu befragen ob wir damit einverstanden sind. Letztlich gibt es ein Gehalt monatlich im Rahmen eines schwer schaffenden Bürgers wovon auch genau so Sozialabgaben und in die Rentenkasse ein bezahlt wird wie es jeder Bürger tut. Dies funktioniert auch in anderen Ländern . Mit was für einem Recht nehmen die sich 20000 € und mehr aus der Kasse ohne uns zu fragen machen was sie wollen und die Armut ist beim Massen Volk Kinder Rentner Kranke Schwerbehinderte Arbeitslose Hartz 4 so etwas muß nicht sein. Wenn hier jemand aus der Mülltonne leben muß dann sind das die nächsten die Verbrecher der Regierung das diese einmal erleben müssen wie grausam so etwas ist und Krankheiten mit sich bringt das diese Armut in unserem Volk einmal aufhört. Was muß ein Politiker ein Luxusschlitten fahren mit einem Chauffeur hat der einen anderen Arsch wie wir Arbeiter das Volk. Hier wird jeder gleichgestellt und das ist Rechtens und hier gibt es viele und ehrliche die gerne diesen Posten ehren würdig übernehmen und mehr im Hirn haben als wie diese verkommenen verlogenen Politiker die ihre Doktorarbeiten abgeschrieben haben oder unter der Hand gekauft haben. Ich appelliere nochmals an die Richter fangt an aber sofort die Fässer sind schon lange am überlaufen Tote geben es immer mehr das geht auch mit auf euer Konto wenn das Volk einmal so richtig wach wird nehmen die sich alle Verantwortlichen vor und das mit Recht ihr guckt tatenlos zu wie die Merkel ihre Honnecker DDR Manier immer weiter ihre schweren kriminellen Straftaten fortführt und hier weiter Vergewaltigungen Mißhandlungen Schlägertrrupps von unseren Steuergeldern illegale Einwanderungen Nachts für Millionen von Euro immer weiter einführt Bigamie von Steuergelder bezahlt von 2,3,4,5, Frauen und unzähligen Kindern. Hier muß ein Schlußstrich gezogen werden ihr die Richter oder das Volk aber dann Gnade Gott.

  14. Es ist unbedingt erforderlich, dass Richter und Staatsanwälte als erste gehängt werden, noch vor der Polit-Mafia. Wir müssen uns zu allererst diese Typen schnappen und kaltstellen, das ist das wichtigste überhaupt. Wenn wir uns nicht von diesen Terror-helfern und Hochverrtäter endgültig befreien, sitzen bald alle Patrioten im Knast, während diese Verbrecher unser Land und all unseren Besitz den Bimbos und den Muselmanen schenken. Wir müssen jetzt damit anfangen, sonst ist alles zu spät! Tötet diese Verbrecher, bevor sie uns töten!

    • Machen sie denn dann auch mit, oder hätten sie es lieber, wenn „wir“ das für sie miterledigen ? Im Übrigen hört sich „ihre“ Gerechtigkeit auch nicht viel anders an, als das, was sie so drastisch umschreiben.

    • Aufgefordert wird von allen… in die Hand nehmen will niemand…aber das ist auch verständlich… einzelne oder kleine Grüppchen stellen keine Gefahr für die Unterdrückerriege dar.. und es herrscht Angst… Angst vor persönlichen Repressalien… ganz normal und menschlich… daher geht es nur über die Masse..es müssen so viele sein, dass die Machtelite gar keine Kapazitäten in ihren Gefängnissen dafür hat… und ein solcher Zusammenschluß erfordert Koordination im Vorfeld… am besten eine Bewegung wie die APO der 60er und 70er Jahre…so viele und so laut, dass das Establishment nicht darüber hinwegsehen konnte… nur so kannst du denen begegnen…

    • Meinen Sie nicht, dass diese Justiz Hure, und deren
      Exekutivbegleitung, simpel zum tatsächlichem Rechts-
      Staat umzudrehen geht? Mit niederzwingen der Junta
      Merkel, eröffnet sich auch für die Justiz Hure, ein Weg
      der Rechtssicherheit, auf deren Status u. a. das BGB
      seit Bismarck aufbaut. Die Junta BRiD GmbH, hat
      es nur verwässert! Oder haben Sie für den Volkshof
      genug Juristen, zur Verfügung!?! Es wird eine
      Verfahrenslawine, nach Beseitigung der Junta BRiD
      zu erwarten sein! Politiker, Polizisten, Verwaltungstäter.
      Das Volk hat ein Recht auf Satisfaktion, bedeutet aber
      Nürnberger Prozesse, über Jahre!
      Es sollte um die Rückeroberung des deutschen Lebens-
      raum gehen. Da kommen wir um die juristisch seriöse
      Abwicklung, der BRiD GmbH nicht herum!

  15. Grundsätzlich:

    Wer solche Taten begeht , auch mit Böllern, ist dumm! Er muss wissen, was ihm dafür in dieser verlogenen Justiz-Irrenanstalt blüht. Außerdem nimmt man natürlich Verletzungen in Kauf und das ist grundsätzlich abzulehnen! Böller, die 130 mal stärker sind als „normale“ Kracher, sind natürlich eine ernsthafte Gefahr für Leib oder/und Leben!

    Aber dass natürlich von Seiten der sog. „Justiz“, die de facto keine mehr ist – denn mit Rechtsprechung hat das alles nichts mehr zu tun, da meist nur noch ungerecht gehandelt und gesprochen wird – mit zweierlei Maß gemessen wird, das dürfte dem Blindesten mittlerweile aufgefallen sein.
    Somit haben sich die hirnlosen Täter ihr Grab selbst geschaufelt, anstatt mit sinnvolleren Aktionen Zeichen zu setzen!

    Bei allem gilt: Erst Hirn, wenn welches vorhanden, einschalten, dann walten!

    Nichts desto trotz ist unsere Jurisdiktion keine solche mehr und das ist sehr traurig und macht wütend!

    Nur, diese mehr als berechtigte Wut muss sinnvoll und der Sache dienlich kanalisiert werden!

  16. Die Neuen „Freisslers“ sind da.
    Es lebe die Merkeldiktatur.
    Wer zieht solche JURISTEN??? endlich zur Verantwortung?
    Mädchen ermorden ist eine kulturelle Bereicherung.
    Eine Sylvesterrakete zünden ist eine STAATSGEFÄHRDENDE Sache.
    Das Urteil ist der klare Beweis für Diktatur und Unterdrückung aller anders denkenden.

    • Ja richtig, er hieß Freissler, der Affe, das primitive
      „Rotkehlchen“ welches die Geschwister Scholl vollgrölte.
      So gilt der Spruch von Hans Scholl auch heute wieder:
      “ Heute stehe ich vor Ihrem Richtertisch. Und morgen
      stehen Sie Herr Vorsitzender, vor Ihrem Richter.“
      Damals so wahr wie heute!

    • Wer hat nun den Kalten Krieg wirklich gewonnen? Alle Kommunisten haben sich nach dem Mauerfall prompt in Luft aufgeloest … oder nicht, bis ins Kanzleramt!

  17. Die Lehre aus diesem Urteil? Wer kann, der haut ab!!! Überall ist es besser als in D im Alter auf Hartz4 Niveau dahinzusiechen und vom Immigrantenmob an der Tafel malträtiert zu werden. Der europäische Westen ist verloren, da nämlich die Warscheinlichkeit SOFORT UND HEUTE mit dem großen Aufräumen zu beginnen bei unter 0 liegt.

    • @ S
      Schreib doch nicht so einen geistigen Durchfall , H4 dahin siechen…..Arsch bewegen ist der Slogan. ackern das die Schwarte kracht , Schwarzarbeit geht doch auch, oder? Oder „Ist der Handel noch so klein ,bringt er mehr wie die Arbeit ein“. Nicht nur jammern es hilft dir keiner, nur die Masse ist stark ,und auf die deutsche Masse kann, ste lange warten. In der Vielzahl sind die deutschen Sprichwörter eine Farce , aber du solltest drüber nachdenken an dieses eine D. Sprichwort : „Bleib im Lande und ernähre dich redlich.“ S glaubst du wenn du im Ausland auftauchst bist du was besonderes ? Nein , du bist ein Ausländer und trittst in Konkurrenz zu den Einheimischen , die werden die Eier lang ziehen glaub mir das. War als Monteur in Afrika ( Libyen) tätig ,ich weiß wovon ich schreib ,das Einzigste was sie an dir mögen …..das du ein „Heil Hitler“ bist in ihren Augen.

      • Auswandern? Wo sollen wir 20 Mio. Deutsche denn hin?
        Warum schicken wir nicht die 2 Mio. Staatsmarodeure
        übern Jordan.
        Schwarzarbeit? Begünstigt die Stasi Dich festzusetzen!
        Besser Lebensraum Bedingungen zu Bismarck, gewaltsam
        einfordern. Dann hat dieser irre Spuk ein Ende.
        Tobruk? Rommel wurde mit Blumen empfangen.
        Und wir aus der Hamburger Industrie, nähe Bengasi
        1985, mit dicken Schecks! Den Libyern ging es gut,
        bei Gaddafi. Und deren Wasserbau Projekte waren
        ein Segen, für die Menschen dort. Aber eben nicht
        gegönnt!

      • Doe deutschen Sprichwörter sind so gut wie alle zunächst mal kluge Weisungen, die zu allermeist sich seit jeher immer wieder bewahrheitet haben.

    • @S,
      bei ca. 250.000 Patrioten, liegt der Faktor Aufräumen,
      bei unter null. Solange die sich nicht in einem Marsch
      auf den Bundestag, und gleichzeitig in anderen
      Großstädten koalieren! Die Junta hatte da mehr Bammel
      als die Bevölkerung. Weil sie die Milizen, nebst Spitzel,
      auf das deutsche Volk konzentriert, und dafür hochrüstet.
      „Nur die Lüge, bedarf der Staatsgewalt, die Wahrheit
      steht von alleine!“ ( Friedrich von Preußen )

  18. Es wird Mord und Todschlag geben in Deutschland und Europa, dann hat wenigstens die USA ihre Ziele ereicht,Schurkenstaat,

  19. Das System hat Angst und beißt um sich.
    Wie fing das mit den „REICHSBÜRGERN“ an? Das Wort ist ein „Hirnfestsetzer“, so wie Vogelgrippe, Waldsterben, Saurer Regen…
    Eine eigene Abteilung der System-Propaganda kreiert plakative Worte, die mit negativer Ladung belastet werden.
    Nun zu den Reichsbürgern, was eine dämliche Offenbarung der Systemintelligenz ist. Wer ist reichsbürgerisch? Nun, die Kritiker nicht unbedingt.
    Mitte 2016 muß das US-Regime festgestellt haben, daß die Bildung des EU-Superstaates durch die DEUTSCHEN gefährdet ist.
    War es Joachim Herrmann, der den Vorfall um Wolfgang Plan als Initialzündung heranzog und entgegen aller Statistiken über Mord und Totschlag eine deutliche Schieflage der Ereignisse ignorierte? Wenn, dann handelt J. Herrmann auch nur auf Anweisung. Seit Mitte 2016 geht die Sache so richtig ab. Kleine Waffenscheine werden entzogen, weil jemand herausfand, daß das VerWiGeb kein Staat sein kann. Siehe dazu das Schreiben vom Landkreis Demmin.
    Und schon hat dich der verfassungslose Verfassungsschutz auf dem Radar; natürlich alles brave Leute, die dafür bezahlt werden nicht zu verstehen. (Es ist schwierig, jemanden etwas verstehen zu machen, wenn sein Einkommen davon abhängt, es nicht zu verstehen.)
    Es ist sinnlos Leute aufzuklären, die aus Angst vor Entlassung brave Soldaten sind. Mögliche Kritiker oder Nestbeschmutzer werden sich nicht einfinden. Erst ab einer wachsenden Zahl von Mutigen kippt das System und die Lenker der Nation (nicht denken, daß das Merkel und Co sind…ts ts ts..) werden enttarnt.
    Wer zuhause private Dateien auf dem Rechner hat, ist gut beraten Sicherheitskopien weit, weit entfernt von allen Bekannten zu verwahren. Am besten USB-Sticks wasserdicht sichern und in einem Waldstück an Kastanie 19 verbuddeln. NIEMALS in der Nähe der eigenen Behausung. Ferner weiß man aus Erfahrung, daß der Mensch träge ist und alles versteckte im Umkreis von 5 Metern ist.
    Denkt erst gar nicht daran ein gutes versteck im persönlichen Umfeld zu haben, ihr habt es mit PROFIS zu tun, die kennen alles.
    Täuschen ist erlaubt; Eisenteile auf dem Grundstück verbuddeln, kleine eingeschweißte Botschaften (DU SUCHST UND FINDEST DAS, grab weiter…) finden lassen, daß macht sie wütend und verleitet zu Fehlreaktionen, die ein guter Anwalt gebrauchen kann.
    Wie verhält man sich bei einem Besuch von Christian (Life of Brian)? Ruhe bewahren, Anwalt verlangen, schweigen. EGAL WAS PASSIERT, NIEMALS ETWAS UNTERSCHREIBEN.
    So, alle mitgelesen? Das System kippt sowieso und es werden zehntausende Wendehälse werden, die schon immer Bedenken hatten, gegen die eigenen leute vorzugehen, aber….

    Das Verknüpfen von Informationen und Fakten wird zu einem schlüssigen Modell der Realität.

    • Mal ehrlich : ich glaub du hast ein an der Schüssel…….eben schrieb noch jemand über H4 und wie „Scheiße “
      alles ist . Was sollen die Leute ohne Einkommen und Sparvermögen denn verstecken ? Gläsernes Bankensystem usw. wie ich schon oben schrieb : Ein an der Schüssel

  20. Na und? Wir sind Gefangene der Zion,s Garden. Politik Justiz Exekutive.
    Alles Fabelwesen, einer Zerstörungsorgie. Wir, die „rechtskräftig verurteilten“
    Insassen, ohne öffentlichen Urteilsspruch, bzw. einem seriösen Gerichtsstand,
    der BRiD GmbH, haben uns deren Orgien zu beugen. Wer sich der staatlich
    verordneten Penetration seiner Töchter widersetzt, wird zunächst aus
    seinem sozialwirtschaftlichem Umfeld hinaus komplimentiert. Und an-
    schließend, über sehr interessante „Regelwerke“ eine Fabel Justiz Industrie,
    der finalen Beugehaft zugeführt. ( ein Beispiel von methodischen Varianten,
    einer Gesellschaft die sich derzeit durch Taten, unter Ausschluss zuvor ver-
    brieftem Recht, erklärt ). Vergleichbar mit DDR Stasi, nur durch deren
    Anspruch vermeintlicher Demokratie, weitaus pervertierter.

    Medikation / Rezeption, zur Wiedererlangung eines Lebensraumes, auf
    Grund und Boden unserer Vorfahren.

    Das Aufstellen eines Heeres, als Konterfeil und Reaktion gegen das
    WEITERSO der Junta Merkel, dessen Kabinett, sich illegal mithin durch
    Amtsversagen von Steinmeier, ohne Volkswillen, in ein Kabinett etabliert.
    Dann durch Zersetzung bestehendes Recht, nun mit militärischen Mitteln,
    gegen das rechtmäßige aber schrittweise ausgegrenzte Volk, im Moment
    aufkommender Versammlungen zum Protest, vorrücken lässt, wenn deren
    Implantat der Linksfaschisten, die Proteste nicht verhallen lassen.
    Einsatz von Drohnen, Computer Systeme, Einnahme der Übertragungssender,
    Das alles zeitgleich an passenden Orten. Das Heer als Gegenwehr, zu erwartender
    Offensivgewalt der Junta BRiD GmbH.

  21. Der BRDraelische Linksstaat braucht „Rechtsterrorismus“ um seine eigene Existenz zu sichern.
    Und wenn es keinen „Rechtsterrorismus“ gibt, dann werden aus Bagatellen „Rechter Terror“ gemacht,
    oder der „Rechtsterrorismus“ wird inszeniert: NSU, Sauerlandgruppe, Oktoberfestattentat usw.

      • Ja, der V-schutz mischt da kräftig mit und finanziert munter, um dafür zu sorgen, dass ihnen die Kunden nicht aus gehen. Die schaffen sich selbst das Milieu, welches sie brauchen, um ihren Job zu rechtfertigen. Das sind genau solche Hochverrtäter, wie die aus Politik und Justiz.

        • Der Präsident des Thüringer V-Schutz, Michael Kramer,
          wessen Verfassung auch immer, war vorher der
          Generalsekretär des Zentralrat der Juden! Deutlichere
          Signale bedarf es doch wohl nicht mehr.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein