Heute hat man Bock auf Hetero, morgen hat man Bock auf Homo, übermorgen hat man dann Bock auf Sado-Maso und im nächsten Jahr ist es ein Schaf von hinten. Seit Jahren versuchen perverse Politiker und pädophil veranlage Journalisten unseren Kindern einzureden, das biologische Geschlecht wäre beliebig wechselbar. Ein besonders widerlicher Vorfall ereignete sich jetzt in Düsseldorf.

von Niki Vogt

Die BILD bringt es als großen Aufmacher: „Viele Kinder kamen verstört aus der Vorstellung“- Eltern-Aufstand gegen Pubertäts-Theater. Der Jugendroman von Andreas Steinhöfel „Die Mitte der Welt“ ist der Stoff, aus dem der Aufreger gemacht wurde, der seit November im Düsseldorfer Schauspielhaus auf die Bühne gebracht wird. „Für alle ab 12 Jahren“, steht auf dem Netzauftritt des Schauspielhauses zu lesen. Von „magischem Realismus“ ist da die Rede, einem heutigen Märchen, einer Welt „ohne Wegmarken“ und einem Jugendliteraturpreis. Seitdem pilgert eine Schulklasse nach der anderen in das Stück von schwulen Coming out, einer chaotischen Familie, ordinärsten Beschimpfungen, freizügigsten Szenen, in denen nur noch der konkrete Sexualakt der beiden jungen Männer direkt auf der Bühne vor den Augen der Kinder fehlt.

So etwas ist keine Besonderheit in der heutigen Kunst- und Theaterlandschaft. Die meisten Leute tun sich das nicht gern an und bleiben bei solchen Sujets den Tempeln der Kunst fern, was deren Einkommenssituation widerspiegelt. Wer solche provokanten Darstellungen sehen möchte, möglichst viel Nacktheit, Sex, Blut, Geschrei, kahle Gestelle auf dunklen Bühnen … der kommt auf seine Kosten. Als Erwachsener hat man die Freiheit, das zu tun, was man möchte.

Eine andere Sache ist es, Zwölfjährige unvorbereitet mit solchen Szenen zu konfrontieren. Laut Angaben der BILD haben sich Vierzehnjährige die Augen zugehalten, wollten auch die widerlichen und ordinären Ausdrücke nicht hören:

„Zwei junge Männer haben sich minutenlang geküsst, sich gegenseitig die Kleider vom Leib gerissen, verschwanden in eindeutiger Absicht hinterm Duschvorhang. Die Sprache war ordinär, oft wurde Fäkalsprache verwendet. Die Mutter des Protagonisten wurde ständig als Schlampe und Hure bezeichnet.“

Kinder seien „verstört“ aus der Aufführung gekommen. Die Seite „queer.de“ schüttet dagegen Häme und Unterstellungen über die Eltern aus. Die protestierenden Eltern seien konservativ – und es ist ja noch gnädig, dass sie nicht gleich Nazis sind. Vorstandsmitglied des „Elternvereins NRW“, Regine Schwarzhoff, habe angeblich Anrufe von besorgten Eltern erhalten. Das insinuiert schon unterschwellig, dass Frau Schwarzhoff das wahrscheinlich erfinde, um eine Legitimation zu haben, mit ihrem kruden, konservativen Weltbild gegen diese „märchenhafte und romantische“ Inszenierung zu stänkern. Etwas weiter darunter: „Ob es diese Anrufe besorgter Eltern wirklich gab, ist unklar. Und die Kinder seien auch nur angeblich verstört aus dem Stück gekommen.“

Warum diese böswilligen Unterstellungen?

Nun, möglicherweise könnte es zum einem daran liegen, dass die Schreiber und Leser der Seite Queer.de nicht gerade das Klientel sind, das Kinder hat und in einer völlig unzeitgemäßen und überholten, ja, reaktionären Vater-Mutter-Kind-Familie lebt. Wer nämlich Kinder hat – oder zumindest welche gut kennt -, der zweifelt keinen Moment daran, dass Kinder zwischen 12 und 14 solche Szenen furchtbar finden und vollkommen überfordert sind, wenn sie unvorbereitet damit optisch, akustisch und emotional überfallen werden. Die Sache ist schon eine völlig andere, wenn Siebzehn- oder Achtzehnjährige so etwas vorgeführt bekommen.

Wobei, das ist ausdrücklich anzumerken, Kinder solche Szenen auch zwischen einem jungen Mann und einer jungen Frau genauso schockierend fänden – nur, um irgendwelchen unfairen Unterstellungen gleich entgegenzutreten.

Zum anderen ist natürlich Regine Schwarzhoff eine Hassfigur der LGTBI-Szene, weil sie bei den Massenveranstaltung „Demo für alle“ dabei war. Ein völlig legitimer Protest, den die Seite natürlich als Hass-Bus-tour diffamiert. Und – der Gipfel der Verwerflichkeit: Frau Schwarzhoff hatte 2015 zu einem Referat nach Düsseldorf eingeladen, bei dem es um Widerstand gegen „Schulaufklärung über sexuelle Vielfalt“ ging. Stolz berichtet man dazu:

„Der Auftritt missglückte, die Veranstaltung wurde von queeren Aktivisten gekapert“.

Man sprengte die Versammlung und überhäufte die drei Damen mit Vorwürfen, was die queeren Herrschaften sich auch noch als Verdienst anrechnen. Dabei war das Thema nicht: Alle Schwulen, Lesben usw.usf. sind schlecht, böse und verwerflich, sondern es ging darum, was man Kindern an sexueller Belästigung und seelischen Schäden zumutet, wenn man sie im noch viel zu jungen Alter mit solchen, für sie viel zu massiven, sexuellen Inhalten zwangsweise konfrontiert.

Nur mal als Gedankenexperiment: Was würden die LGBTI-Leute dazu sagen, wenn sie auf einer ihrer internen Veranstaltungen von einer Überzahl an strenggläubigen Christen, die aggressiv alles an sich reißen, Bibelzitate über Gottes Rache wegen ihrer Sündhaftigkeit um die Ohren gehauen bekämen? Sie wären natürlich empört und würden sich in ihrer Versammlungs- und Meinungsfreiheit und sexuellen Selbstbestimmung (zu Recht) verletzt fühlen.

Nun, handelt es sich denn bei dem Elternverein NRW tatsächlich um homophobe, intolerante Hardliner aus der ultrakonservativen oder gar rechten Ecke? Haben da Eltern angerufen? Die Vorsitzende des Vereins, Frau Andrea Heck, ist dort als Ansprechpartnerin zu erreichen. Sie ist offen, freundlich, sehr spontan und macht so gar keinen „rrräääächten“ Eindruck. Ob es denn tatsächlich Elternanrufe gegeben habe, frage ich. Oh ja, ist die Antwort. Der Verein habe von der Aufführung gar keine Kenntnis gehabt. Aber nach und nach seien immer mehr Anrufe gekommen, denn die Aufführung wird von vielen Schulklassen besucht. Man sei ja vollkommen arglos und vertrauensvoll und die Kinder haben sich ja auf einen Theaterbesuch gefreut.

Das Problem, erklärt Frau Heck sehr vorsichtig, liege darin, dass weder Lehrer, noch Eltern und schon gar nicht die Schüler gewusst haben, was sie dort erwartet. Die Kinder hätten nicht darauf vorbereitet werden können. Die Eltern haben keine Ahnung gehabt, was die Kinder dort zu sehen bekamen und wussten nicht, wie sie auf ihr verschrecktes Kind reagieren sollen. Manche Kinder hätten gar nicht schlafen können, weil ihnen die Bilder nicht mehr aus dem Kopf gingen und das alles für sie unheimlich und furchteinflößend war.

Es gehe gar nicht um homosexuell oder nicht, betont Frau Heck mehrmals. Der Punkt sei, dass viele Zwölf- bis Vierzehnjährige mit der massiven physischen Darstellung von Sex, Begierde und Körperlichkeit überfordert waren. Die Fäkalsprache und die schonungslose Direktheit habe die Kinder schockiert. Manche hätten die Augen zugekniffen und die Finger in die Ohren gesteckt, andere haben sich in die Toiletten zurückgezogen. Manche Eltern hätten gesagt, ihr Kind wollte nur noch weg, traute sich aber nicht zu gehen und habe das Ganze irgendwie ausgehalten.

Der zweite Skandal ist aber, dass die betroffenen Familien es nicht einmal wagen, bei der Schule oder beim Bildungsministerium zu protestieren, weil sie Angst haben. Sie wissen, dass sie dann in den Ruch kommen, „rechts“ zu sein und haben Angst, dass ihre Kinder dann darunter leiden würden. Der Sender SAT1, sagt Frau Heck, habe angefragt, weil er eine Reportage dazu zu machen wollte, doch keiner der Eltern habe sich bereit erklärt, vor der Kamera etwas auszusagen aus Angst vor Repressionen gegen ihr Kind.

Die Indoktrinierung und der Opfergruppenterror ist schon so rigoros, dass man bereits ausgegrenzt und niedergemacht wird, wenn man überhaupt noch etwas gegen die rücksichtslose Sexualisierungswelle oder in irgendeiner Weise gegen eine beliebige Opfergruppe einzuwenden wagt.

Jede popelige DVD, jeder Krimi, jede Sendung, in der Sexszenen vorkommen, muss einen Altersfreigabevermerk auf dem Umschlag oder vor dem Beginn des Filmes zeigen. Die „Ruf! Mich! An!-Kanäle“ in den Sendern dürfen erst nach Mitternacht werben, damit keine Minderjährigen von den relativ harmlos-sexy-raunenden, textilarm gewandeten Damen geschockt werden. Was da so alles als für unter Sechzehnjährige als ungeeignet klassifiziert wird, ist eher überzogen. Dabei kann jeder seinen Fernseher ausschalten oder den Kanal wechseln, wenn er so etwas nicht anschauen mag.

Aber zwölfjährige Kinder werden als Pflichtveranstaltung in ein Theaterstück geschleift und trauen sich nicht, hinauszulaufen, wenn man in natura und physisch vor ihren Augen massive sexuelle Handlungen ausführt, eine Mutter als Schlampe und Hure betitelt und großzügig mit Fäkalausdrücken um sich wirft. Das muss man sich einmal vorstellen: Das eigene Kind sitzt verstört und geschockt daheim, weil es von der Schonungslosigkeit der sexuellen Belästigung überrollt wurde und die Bilder nicht mehr aus dem Kopf bekommt, und die ratlosen Eltern wagen es nicht einmal, das zur Sprache zu bringen, weil das Kind dann zusätzlich unter Ausgrenzung zu leiden hätte.

Interessant wäre zu wissen, ob die Schüler aus streng muslimischen Familien auch dieser Aufführung beiwohnen mussten. Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und vermute, dass das nicht der Fall war. Denn das würde deren religiöse Gefühle beleidigen. Und was, lieber Leser, würde denn geschehen, wenn eine nichtsahnende muslimische Familie so ein vollkommen schockiertes Kind zu Hause sitzen gehabt hätte? Wären diese Eltern auch als rechts und homophob zusammengefaltet worden?

59 Kommentare

  1. ist auch interessant dass sich eine gesamte Gesellschaft durch ein paar homosexuelle (die hassen, oder fürchten?, scheinbar echte, hat auch… was körperliches, Weiblichkeit) „Mode“..macher ein final tödliches Frauenbild (Magersucht ist aber nicht nur final schädlich) aufzwingen läßt.

    Interessant auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Anorexia_nervosa#Bei_Models
    (ok, wird wohl leider nach meinem diesem Post quasi standardmäßig gelöscht oder geändert, hab da leider jahrelange Erfahrung, manche, auch..? Atheisten, mögen leider keine Wahrheit, final natürlich besonders Pech auch für sie)

    Man erkennt den Baum an den Früchten.
    Und Tod ist die Frucht Satans, nicht die von JHWH (nach Sprüche 5,19 soll man sich ja an den Brüsten seiner, ok, der primär eigenen, Frau berauschen, dazu brauchts aber auch eben, natürlich nicht primär, Brüste!).

    PS zB die römisch-katholische Kirche wird wohl nicht mehr zu lange existent sein (Offenbarung 17).
    Also keine Angst vor körperfeindlicher (also auch sexualfeindlicher) Theologie etc etc etc.

  2. Es kommt mir so vor als ob imme und immer wieder versucht wird diese abartigen Sexualverhalten in unserem jetzigen System als normal zu etablieren. Mir fällt da gleich Pizza und Clinton ein. Was wäre denn wenn das eine Methode zur versuchten Normalisierung des ganzen sind , haben bei uns auch Politiker solche Neigungen und wollen sie mit Normalisierung vertuschen ?

  3. “ Eltern holt eure Kinder dort heraus. Schützt sie wo ihr nur könnt mit euren Kräften als Eltern. Sagt ihnen das so etwas nicht normal ist. Homosexuelle haben es ohnehin schon schwer genug. Es muss klar gesagt werden dass Sexuelle Abnormitäten ein Art gesellschaftlicher Hilfeschrei ist. Jeder der diese Dinge fördert muss wissen dass er sich damit auf sehr gefährliches Terrain begibt. Die Verantwortung liegt hier eindeutig bei den Eltern und wenn sie euch bedrohen macht alles Öffentlich. Denn es ist Zeit sich auf Posten zu stellen.“

  4. PS Siegmund Freud (ansonsten halte ich von dem erstmal nicht allzu viel) soll mal gesagt haben: „das erste sichere Kennzeichen von Schwachsinn (als klinischer Befund) ist der Verlust des Schamgefühls“.
    Wo er recht hat…?
    Es gibt eben „Dinge“ die in den Schutz des Privat-/Intimraums gehören.
    Sofern sowas noch bekannt sein sollte.
    Und auch Beziehungsunfähigkeit ist ein echtes Problem (gehört wohl dazu).

    Ok, wohl in der unbewußten Hoffnung geheilt/geliebt zu werden wiederholt man typischerweise im Leben die Traumen die man zB in den ersten 7 Lebensjahren erlebt hat (diese 7 Jahre sind erstmal primär prägend).

    Hm, neulich auf einer Litfaßsäule: Frau Klum überlebensgroß, nur ein Winzhöschen an und einen Arm quer über „Hans und Franz“…
    Wie sollen sich da zB islamische Migranten (die lernen ja von Kind auf das der Westen moralisch dekadent ist, und hier sehen sie klar dass das so ist) überhaupt integrieren wollen?
    Mal ganz abgesehen davon dass Frauen erst um die 40 „im besten Alter“.. sind (Hollywood lügt auch hier).

  5. Vielleicht sollte man mal besser erzählen dass „die guten Schwulen“ die Allgemeinheit jährlich ca 700 Millionen Euro an Anti-Aidsmedikamenten kosten (Gesamtkosten 1 Mrd Euro, 2/3 der Aidskranken sich schwul).
    Quasi die natürliche Folge des physischen Mißbrauchs (ein Enddarm ist nun mal keine Scheide, Folge Mikroverletzungen, Inkontinenz etc) der da betrieben wird.
    Und nein, es sind auch nicht 10% der Bevölkerung homosexuell, wie immer angegeben, sondern nur 1-2%. Der Rest ist primär bisexuell („besser bi als nie“, bedeutet das „sexsüchtig“?, egal wie?).
    Wenn wirklich 10% schwul wären würde auch ich es als irgendwie natürlich und tendentiell normal ansehen.
    Ist aber eben nicht so.

  6. Nahzie, Nahzieh, Nahzieh überall und in jeder Ecke, und sei sie noch so verstaubt, ist das Wort anzutreffen.
    Durch den inflationären Gebrauch des Wortes ist es mittlerweile so glatt wie Teflon geworden.
    Was in Gottes Namen ist an dem Wort so falsch oder schlecht.?
    Ich bin gerne Nahzieh und fühle mich geehrt wenn man mich so anspricht.
    Ist der Ruf erst ruiniert, nahzieht’s sich völlig ungeniert.

  7. Was erwarten „Eltern“ eigentlich, wenn Sie IHRE Kinder schon ab erstem Lebensjahr sog. Kindergrippen überlassen, danach in sog. Kindergärten abgeben, danach an irgendwelche „Schulen“ abtreten? Erwaten solche „Eltern“ tatsächlich, dass diese „Einrichtungen“ ihnen die Erziehung, Bildung, Verantwortung, Betreuung in ihrem Sinn abnehmen und nach ca. 18 Jahren eigenständige, soziale, kompetente, verantwortungsvolle und sonstnochwas Menschen entstanden sind, mit genialen Fähigkeiten und Erfolgsgarantien ausgestattet? Was daraus wird zeigt sich bei den jüngeren Generationen zunehmend: Obrigkeitshörige, selbstgefällige, überhebliche, gehirngewaschene, instrumentalisierte Mainstream-Konsumtrottel gem. dem dystopischen Orwell-Roman 1984. Genau das Sklavenpack, das die NWO-Satanisten auf den Weg in die „Schöne, neue Welt“ benötigen. Es läuft alles nach Plan.

    • Ja, viele erwarten das, da sie keine Verantwortung mehr für ihre Kinder übernehmen wollen und sollen!

      Die Firma „BRD GmbH“ möchte eben systemkonforme Nichtdenker und Konsumsklaven!

  8. Kann oder sollte man bei der Polizei zur Anzeige bringen!
    1. StGB §176a (2.3): „…der Täter das Kind durch die Tat in die Gefahr einer schweren Gesundheitsschädigung oder einer erheblichen Schädigung der körperlichen oder seelischen Entwicklung bringt.“
    2. StGB §176 (4.4): „…auf ein Kind durch Vorzeigen pornographischer Abbildungen oder Darstellungen, durch Abspielen von Tonträgern pornographischen Inhalts, durch Zugänglichmachen pornographischer Inhalte mittels Informations- und Kommunikationstechnologie oder durch entsprechende Reden einwirkt.“
    https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__176.html

  9. dann steht doch auf und labert nicht nur rum.
    Wer ist denn der Erziehungsberechtigte und letztendlich verantwortliche.
    Mit meinen Kindern hätten sie das nicht gemacht. Den Lehrern hätte ich schon im Vorfeld unter Strafandrohung ein paar verhaltensregeln mit auf den Weg gegeben, dass sie sich garnicht erst trauen.

  10. Leider kein Einzelfall !
    Damals, im Jahr 2015, im konservativen Sachsen, kam unsere Tochter völlig verstört aus der Schule aus Grimma. Sie hatten einen ‚Projekttag‘. Niemand wußte, daß sich ein Schwulenverein aus Leipzig angemeldet hatte. Dort wurden in allen Einzelheiten über ihre kranken Perversitäten anschaulich berichtet. Sogar die Lehrerin mußte mit raus. So gäbe es angeblich 200 Geschlechter, homo wäre normal und hetero ein Auslaufmodell und andere Abartigkeiten.
    Wenn das Grundgesetz noch gültig wäre,sind diese Perversitäten unter Kindern strafbare Handlungen, die mit langen Zuchthausstrafen vorgesehen sind.
    Ich persönlich hätte auch ihre perversen Visagen eingetreten.

  11. man verpulvert so für viele NGO’s Millionen an Zuschüssen, also ein Mafiöses Geschäft, der LGBT Mafia, welche ja schon höchste Staatsämter hat und in ausl. Clubs und NGO’s investiert und dann gibt es Staatlich finanzierten Reise Tourismus, wie bei Volker Beck,Lunacek, Michael Roth usw..

  12. würdet ihr selber eure Söhne und Töchter zu selbständig denkenden Menschen erziehen, dann wäre der größte Teil der dort anwesenden Jugendlichen, wie meine Kinder einfach aufgestanden und gegangen.
    Wenn ich sehe wie wenig Väter und Mütter diesen pseudointellektuellen Pädagogen auf sogenannten Elternabenden paroli bieten, wundert mich die Verkommenheit in dieser Gesellschaft überhaupt nicht mehr.
    Der Pfaffe und der Lehrer waren mal die höchstangesehenen Mitglieder einer Gemeinde, bis sie sich der Frankfurter Schule und Lucifer ergeben haben.

    • Hallo.
      Ihr Beitrag gefällt mir. Es wird viel gelabert (und erwartet das andere etwas tun) – aber selbst den Mut haben aktiv zu werden ist nicht so einfach. Wie stehe ich denn da, wenn ich sage „Der Kaiser, der Kaiser ist nackt!!!“.
      Die Menschheit ist eine Hammelherde. Sie wird herumgeschoben, abgemelkt, geschoren, gef … und meint alles ist in Ordnung. Nur weiter so ihr Handylutscher – bald ist der Ast ab!!!

  13. Die Eltern protestieren NICHT, damit ihr Kind nicht ausgegrenzt wird. Wann kapieren diese verdammten Eltern endlich, daß sie ihre Kinder SCHÜTZEN MÜSSEN?!? Diese Eltern sollten endlich einsehen, daß freiwillig sich selbst auszugrenzen besser ist, als sein Kind weiterhin dem mafiastaatlichen Terror auszusetzen!

    Solange ihr mitmacht, wird sich die Katastrophe nicht ändern!

    Widersetzt euch endlich der Schulpflicht, verdammt noch mal!!!
    Am besten in Massen, schließt euch zusammen, damit es eine große Wirkung hat.
    Solange der kriminelle Staat die Sicherheit und Unversehrtheit eurer Kinder nicht gewährleistet und sogar selbst absichtlich das Wohl der Kinder bedroht bzw. verletzt, ist die gesetzliche Schulpflicht nichtig.

    Denkt doch mal nach: WEM vertraut ihr da eure Kinder an?

    Ich schreib das schon seit einigen Jahren im Netz, und als Email direkt an die Bildungsplan-Demo-Zentrale. Aber die feigen Wohlstandsbürger muten lieber ihren Kindern den staatlich verordneten Psychoterror zu, als ihre Komfortzone zu verlassen. Schande über euch deutsche naive, feige, pflichtverschüchterte Wohlstandsidioten!

  14. NWO Drecksloch BRD – Das ist alles im Plan dieser arschfickenden Kindervögler.

    Zeit dem Satanistenpack die Eier abzuschneiden.

  15. Verblöden, versauen und verschulden…ist der Plan der Juden für uns.
    Sie sind es, die alles kontrollieren.
    Bildung, Film, Funk und das Geld.

    • Nicht der Juden pauschal, sondern der Zionisten. Juden (= Glaubensform) müssen keinesfalls Zionisten (= nationalistische Ideologie) sein und Zionisten müssen keinesfalls Juden sein. Auch semitische Juden hatten und haben an den meist khasarischen Zionisten zu leiden. Da sollte man schon Differenzieren.
      siehe auch: https://youtu.be/CgyDO6wxZrg

  16. Unsere Jugend wird darauf vorbereitet, dass die Politik das Bumseintrittsalter auf 12 Jahre senken will? Bei den Moslems geht das ja auch. Die Politiker freuen sich schon drauf? da schnackseln die ebenso wie die Pfaffen. lol.

  17. Und welche Verbrecher dieser Pflichtveranstaltung sind zu benennen ?!Warum können Lehrer sich nicht auf solch eine Sauerei einstellen? Wieso geben sich überhaupt diese komischen „Schauspieler“ sich einer Schweinerei hin?

  18. Und warum brauchen 50% psychische Hilfe? Weil Ihr schon zu 50% Moslemisch unterwandert seid! Werft Euren Dreck endlich Weg! (Include. Eurer sogenannten „Regierung“
    TATA

  19. Wer kein Gehirn hat muss auffallen.
    Das ist überall so.
    Frage an die Lehrer und die Direktionen der Schüler:
    Was hat ihr damit bezweckt. Ich weiss, dass heute nur das zählt, dass ausser der Norm ist.
    Wenn zwei Schwule in der Öffentlichkeit sich dass Gesicht lecken – nicht küssen – stellt es mir die Nackenhaare auf. Jeder soll machen was er will – doch hört auf zu provozieren.
    Dieses Theaterstück wird sicher mit Preisen überhäuft.

  20. Zitat: „Interessant wäre zu wissen, ob die Schüler aus streng muslimischen Familien auch dieser Aufführung beiwohnen mussten. Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und vermute, dass das nicht der Fall war. Denn das würde deren religiöse Gefühle beleidigen. Und was, lieber Leser, würde denn geschehen, wenn eine nichtsahnende muslimische Familie so ein vollkommen schockiertes Kind zu Hause sitzen gehabt hätte? Wären diese Eltern auch als rechts und homophob zusammengefaltet worden?“
    Falls das so ist, gibt es einen ganz einfachen Trick, wie Eltern ihren Kindern diesen Scheiß ersparen können: Sie behaupten einfach, Muslime zu sein. Wie soll man ihnen auch das Gegenteil beweisen? Muslim ist, wer Frieden verbreitet – hat ein hochrangiger Muslim hier bei Minute 2:55 gesagt: https://www.youtube.com/watch?v=b06TqSg0jiI

    • Daß wir unser DEUTSCHSEIN freiwillig VERLEUGNEN, das ist dann der nächste Schritt auf dem Plan zur Auslöschung des deutschen Volkes.

    • gibt es einen ganz einfachen Trick…
      Mach das Deutschsein unattraktiv und das Moslemsein vorteilhaft,
      dann löst sich das Deutschtum allmählich auf und der Islam verbreitet sich wie von selbst.

  21. …der Artikel sagt alles aus. Dieses Land ist so krank, wie es sich niemand vorstellen kann. Jeder und alle haben ANGST, Angst vor allem! Angst davor, dass ihnen was passiert, Angst davor das den Kindern was passiert, wenn, ja wenn Man(n), den es sowieso nicht mehr gibt, oder Frau mal die Schnauze aufmachen! Ihr seid sogar zu feige eure eigenen Kinder zu verteidigen! Ihr alle da draussen, die ihr noch immer an einen GOTT glaubt. Der TEUFEL ist jeden Tag euer ständiger Begleiter, aber ihr schnallt es nicht. Und damit auch dem Dümmsten unter euch Realitätsverweigerern endlich die Schuppen aus den Haaren fallen, lasst euch gesagt sein. Religion, egal welche, wurde nur erfunden – nicht von Gott – um die blöde Herde dumm zu halten!
    Habt ihr es verstanden? Ehrlich, ich glaube nicht. Aber glauben sollte man auch nicht, den glauben heißt nichts wissen…angekommen???

    • Falsch! +als ob du irgendetwas machst um irgendwas an den scheiß zu ändern… hoffst du lieber auf eine neue Herrschaftsform die deine Naturrechte beschneidet.
      Ps. Atheismus ist auch nur eine Religion. Denk mal drüber nach!!!

  22. Ich glaube kein Wort! Denn die Mehrheit sind Muslime und deren Eltern hätten die SAU rausgelassen!
    Ich will das nicht vertiefen; Muslime haben mehr Schutz für ihre Kinder im Sinn, als andere…
    Die Schulverwaltung hätte sich im Realfall WARM ANZIEHEN MÜSSEN !

    • „Ich glaube kein Wort! Denn die Mehrheit sind Muslime…“

      Die Mehrheit sind Muslime? Wo? Hier sollte differenziert werden. Es kommt auf den Schultyp an. Auf Gymnasien stellen die Muslime noch lange nicht die Mehrheit. Und i.d.R. besuchen Gymnasialklassen solche vermeintlich „anspruchsvollen“ Theaterstücke. So könnte ein Schuh draus werden.

  23. „Für die Reinheit und Sauberkeit des deutschen Kunstempfindens hat der wurzellose Jude kein Organ. Was er Kunst nennt, muß seine entarteten Nerven kitzeln. Ein Geruch von Fäulnis und Krankheit muß es umwittern. Es muß widernatürlich, grotesk, pervers oder pathologisch sein.“

    (Aus dem Film: „Der ewige Jude“)

    • @Unperson
      Aber der Durchschnittsdeutsche hat offenbar ein Organ für das Pathologische in der Kultur. Oder sind die Schauspieler, Regisseure, Bühnenbildner, Produzenten, Literaten, Redakteure, Journalisten, Kunstschaffenden, Preisverleiher und vor allem die Millionen, die für diesen degenerierten Schund auch noch Geld zahlen, allesamt Juden?

  24. Willkommen in der Zeit der 68-er Generation und Nachkommen, willkommen in der Grokolores und willkommen in der westlichen Leitkultur, sie können nicht anders, als nur Fäkalsprache, Sprache der Multikulti und Sprache der Atheisten.
    Meine Bekannte wundert sich auch, wieso läßt man nach Europa bei den Regierenden (mit einer bestimmten Volksgruppe), so viele Stammesgegner als Muslime hinein? Klugheit oder Dummheit?
    Meine persönliche Gedanke darf ich nicht mitteilen.
    Ich wundere mich auch, wann das Potenzial Kurden und Sultanliebhaber in D. bis jetzt noch nicht explodiert ist. Denken sie bitte alle an die Worte von Aristoteles: Multigesellschaft wird nie funktionieren und auch nicht in Neukölln, mal abwarten und Tee trinken, bis??????

  25. „Was würden die LGBTI-Leute dazu sagen, wenn sie auf einer ihrer internen Veranstaltungen von einer Überzahl an strenggläubigen Christen, die aggressiv alles an sich reißen, Bibelzitate über Gottes Rache wegen ihrer Sündhaftigkeit um die Ohren gehauen bekämen? Sie wären natürlich empört und würden sich in ihrer Versammlungs- und Meinungsfreiheit und sexuellen Selbstbestimmung (zu Recht) verletzt fühlen.“
    Hier wird Volksverhetzung gegen Christen betrieben.
    Das ist ja das eigentliche Problem bei den Gutmenschen / „Anti“-Gutmenschen / Verschwörungstheoretikern etc. pp.: Nicht alles, was sie sagen, ist falsch. Aber sie haben eben kein richtiges Gesamtkonzept. Denn dafür ist die Anerkennung der Schöpfung und damit des Schöpfers erforderlich.

  26. Sodom und Gomorrha ist längst angekommen!
    Der Boden – auf dem die teuflische Herrschaft reitet!
    Was für eine widerliche Welt!
    Man kann sie nur noch abstoßen…

  27. „Das Problem, erklärt Frau Heck sehr vorsichtig, liege darin, dass weder Lehrer, noch Eltern und schon gar nicht die Schüler gewusst haben, was sie dort erwartet“
    Ich kann mir vorstellen, dass die Eltern wirklich nicht informiert waren,
    jedoch die Schule musste wissen, wohin sie die ihnen anvertrauten Kinder schickt. Die Lehrer sind doch verpflichtet, den Unterrichtsstoff zu kennen. Die Schulbehörde schreibt den Lehrern vor, welche Bücher sie z. B. zu lesen haben. Da wurden sie sicher auch verpflichtet, diesen „Unterrichtsstoff“ zu kennen.
    Es ist kein Versehen. Es ist Absicht. Mit voller Absicht sollen unsere Kinder seelisch kaputt gemacht werden.
    Jede Bezeichnung für dieses politische Vorgehen kann diese „Schweinerei“ nicht beschreiben.

    • Lehrer haben vor allen dingen angst, dass ihre Pensionen gekürzt werden.
      es sind heute keine Lehrer mehr , die sich verantwortlich für ihre ihnen anvertrauten kinder fühlen.
      auch verstehe ich die Eltern nicht. ich würde mir den Lehrer zur brust nehmen und ihm deutlich machen, dass er besuch bekommt!

    • Doch, es gibt eine Bezeichnung: KRIMINELL MENSCHENFEINDLICH
      oder juristisch: SYSTEMATISCHES VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHLICHKEIT
      im Rahmen eines verdeckten, schleichenden GENOZIDs (Völkermord)

      Wir werden JENEN ihre eigenen Lügenbegriffe als Bumerang um die Ohren klatschen!

  28. Das ist keine Kunst !
    Das ist eine perverse Menschenverarsche !!!
    Dieser Möchtegern-Künstler und seine perversen Förderer sind nicht nur Krank im Hirn, die haben ihr verkümmertes Hirn wohl weggekokst oder versoffen vernute ich mal.
    Anders lässt sich deren überflüssigen Aktionen nicht erklären !

    • Diese „überflüssige“ Aktion läßt sich folgendermaßen erklären: Die Anti-Kunst des Perversen ist Teil des Plans zur Verderbnis und des Niedergangs unserer Kultur. DAS ist das Ziel.

      • „Unsere Kultur“ wurde ab Mai 1945 im Deutschen Reich unterbrochen.
        Die BRD-ler müssen durch das Tiefste gehen, um wieder DEUTSCH zu werden.

      • moralische (es gibt auch lebensfördernde Moral, und Anstand, Würde, Respekt etc etc, geht nicht um Prüderie, „Verklemmung“ etc, siehe 1. Korintherbrief 13: die Definition der Liebe) Niveau in den Medien (Lügen, Porno, Gewalt, Zombieabschlachtungen, Okkultismus etc etc) erinnert irgendwie an „mein Kampf“ wo Hitler seine diesbezüglichen Erfahrungen in Wien beschreibt (damals waren die Verantwortlichen in den Medien Juden, die besaßen die Presse etc, was Hitler erstaunte, der ja bis dahin dachte das auserwählte Volk wäre moralisch so überlegen, und final zum Antisemiten machte, hab keine Infos über die diesbezüglich heutigen Verhältnisse).
        Oder Sven Hedins diesbezügliche Klagen über die Weimarer Republik.

        Es gibt eben nichts Neues unter der Sonne…

        Aber das Böse (ist per defintionem alles was dem Leben schadet) schafft sich per definitionem ja früher oder später selber ab.
        Man muß sich selber nur zum Guten verhelfen lassen (niemand ist „unschuldig“) und Geduld haben.

        Wie gut dass JHWH primär zB barmherzig, gnädig und langsam zum Zorn ist (2. Mose 34,6+7). Und lieber rettet statt „richtet“.

        Á propos „langsam zum Zorn“, nach 3 Amtsperioden können die ganzen klaren Eidverletzungen von Frau Merkel (die Obrigkeit ist immer ein kleiner Abglanz von JHWH´s Macht, und für ihn bedeutet Macht primär Verantwortung, biblisches gewünschtes Herrschermodell: der gute Hirte) langsam kein Versehen mehr sein.
        Schaun mer mal.
        Das Problem ist aber leider größer (es geht ja mittelfristig um die Weltdiktatur, irgendeine Art von Nimrod, oder Epiphanes IV, denkt scheinbar er könnte es heute besser machen als damals).
        Leider ist Deutschland primärst im Fokus des diesbezüglichen Kampfes da geopolitisch entscheidend…
        🙁

        • PS bitte nie! Sacharja 4,6″b“ vergessen (Kapitel 4 ist leider ein bißchen durcheinandergeraten, aber die „2 Ölbäume“ dürften auch die „2 Zeugen“ in Offenbarung 11 sein: Mose und Elia) vergessen:
          „Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.“

          Matthäus 5,6:
          „Glückselig, die nach der Gerechtigkeit hungern und dürsten, denn sie werden gesättigt werden.“

          Epheserbrief 6,12:
          „Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt“.

          Dazu noch Römerbrief 12,19:
          „Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes! Denn es steht geschrieben: „Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht der Herr.“

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein