Der Fall des afghanischen Mörder-Flüchtlings Hussein Khavari in Freiburg zeigt, wie die deutsche Gesellschaft in der Flüchtlingspolitik belogen und betrogen wird. Von den Tätern selbst. Und wie gutgläubige Behörden und ihre staatlichen Finanziers sich von schamlosen Profiteuren einer außer Rand und Band geratenen Asylindustrie ausnehmen lassen. Im vollen Bewusstsein der politisch Verantwortlichen.

Die bekannte Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen hat für die „Welt am Sonntag“ ungeschminkt das Gerichtsverfahren gegen Hussein Khavari protokolliert. Der bundesdeutsche Leser kennt inzwischen die Eckpunkte des brutalen Mordes an der 19-jährigen Studentin Maria Ladenburger in der Nacht des 16. Oktober 2016 am Ufer der Dreisam vor den Toren Freiburgs im Breisgau, das sich inzwischen durch die Migrantenflut von der „Sehnsuchtsstadt“ zu einer Kriminalitätshochburg in Baden-Württembergs entwickelt hat.

Der Mörder hatte Maria vom Rad gestoßen, gewürgt, sie auf widerwärtige Weise stundenlang vergewaltigt und dann in dem flachen Fluss ertrinken lassen. „Fast alles ist fraglich in diesem Mordprozess vor der Jugendkammer des Freiburger Landgerichts“, schreibt die erfahrene Gerichtsreporterin, sein Geburtsdatum, seine Herkunft, sein Geständnis. Manches stimme vielleicht, vieles sei gelogen oder bleibe im Dunkeln.

Das Alter von Hussein Khavari zum Beispiel. Er will erst 17, dann 19 Jahre alt gewesen sein. Das Gericht scheute weder Kosten noch Mühen, Lügen und Wahrheit sich annähern zu lassen. Zwei Millionen Euro (!) sollen allein die Untersuchungen zur Feststellung von K.’s ungefährem Alter gekostet haben. Denn Baden-Württemberg lehnt wegen der Menschenwürde der Asylsuchenden probate Mittel zur Altersfeststellungen wie zum Beispiel das Röntgen von Handwurzelknochen generell ab. Dafür wurden die Jahresringe eines bei K. gezogenen Zahns, den K. aufbewahrt hatte, in einem höchst aufwendigen Verfahren analysiert. Demnach ist er zwischen 22 und 26 Jahre alt.

Die Leute vom Freiburger Jugendamt, die Hussein Khavari als Minderjährigen nach seiner „Flucht“ „in Obhut“ genommen hatten, unterließen als professionelle Gutmenschen alle kritischen Fragen, die ihnen ihr Weltbild vom guten traumatisierten „Flüchtling“ zerstört hätten. Hussein Khavari habe zu nichts Lust gehabt, deshalb ging er typischerweise noch „als Teenager“ durch. Dabei hatte er zuvor in Griechenland eine Frau vergewaltigt und sie eine Klippe hinabgestoßen. Die Frau überlebte, Hussein K. wurde nach zwei Jahren Knast auf dem Amnestiewege freigelassen und entkam Ende 2015 nach Deutschland. Das Jugendamt, das sich als sehr erfahren im Umgang mit „jungen Flüchtlingen“ wähnt, nahm ihm die lügenhaften Selbstauskünfte ab wie warme Wahrheitssemmeln.

Der Mörder hat angegeben, dass sein Vater von den Taliban getötet worden sei. Glatt gelogen, denn das Freiburger Gericht telefonierte kürzlich mit dem Mann. Ist er Iraner, Afghane? Das ist bis heute unklar. Klar ist hingegen, welche unglaublichen Summen für die Betreuung des „traumatisierten Flüchtlingsjungen“ flossen. Ein Sozialbetrieb handelte mit dem Kreisjugendamt für die Betreuung von Hussein Khavari eine monatliche Summe von 5.000 Euro aus. Davon zahlte der private Jugendhilfeträger an eine afghanische Pflegefamilie 2.800 Euro, die den Mörder in spe in ihrer Freiburger Villa unterbrachte und mit 400 Euro Taschengeld im Monat pamperte. Für einen zweiten minderjährigen Flüchtling kamen nochmals 2.800 Euro dazu. Da lohnte es sich schon mal, gelegentlich und oberflächlich bei den „Schützlingen“ nach dem Rechten zu sehen.

Hussein Khavari machte sich einen schönen Lenz. Zum Schulunterricht taucht er nur ab und zu auf. Ein Praktikum in einem KfZ-Betrieb lehnte er wegen „niederer Tätigkeiten“ ab, denn er sollte Autoteppiche säubern. Für eine Tischlerausbildung erschien ihm die Vergütung zu gering. Stattdessen trank er Alkohol und nahm Drogen. Das üppige Taschengeld machte es möglich. Und zum Kick eine Vergewaltigung mit anschließendem Mord. Was will man mehr in Deutschland?

Die Staatsanwaltschaft und Nebenklage fordern Lebenslang und Sicherheitsverwahrung. Am Donnerstag wird das Urteil gefällt. Man darf gespannt sein, ob sich das Freiburger Landgericht in der grün orientierten Kriminalitätshochburg „im Namen des Volkes“ über den Tisch ziehen lässt.

37 Kommentare

  1. Wen wundert`s bei den maßgeschneiderten Gesetzen für Gangster?
    Nur unter Zuhilfestellung einer Kriminelleninvasion kann eine Regierung Gesetze erlassen und durchbringen, die letztendlich den normalen Bürger, der diese Gesetze eigentlich nicht braucht, aber
    in Knebel legen.

  2. Wäre es meine Tochter gewesen, ich hätte erst die Ruhe gefunden, wenn ich den eigenhändig beseitigt hätte. Egal welche Konsequenzen daraus für mich erwachsen wären.

  3. „Denn Baden-Württemberg lehnt wegen der Menschenwürde der Asylsuchenden probate Mittel zur Altersfeststellungen wie zum Beispiel das Röntgen von Handwurzelknochen generell ab.“

    Ich will jetz keinen unter Alkohol angetroffenen Autofahrer in Schutz nehmen, aber der muss sich sogar eine Blutentnahme gefallen lassen, was ein Eingriff in seinen Körper bedeutet!
    Da jammert auch keiner was herum wegen seiner Menschenwürde!

    • aber sonst sind die Ärzte die röntgenweltmeister! wenn sie dem kleinen mann das fell über die ohren ziehen sind sie dabei. aber sonst haben die keinen arsch in der hose um gegen die asylschmarottzer etwas zu sagen.
      siehe auch den verblödeten ärztefunktionär an. das was der sagt, glaubt er selbst nicht!

  4. „Staatsanwaltschaft und Nebenklage fordern Lebenslang und Sicherheitsverwahrung“

    JA, das ist richtig,
    allerdings bitte im Heimatland damit die weiteren Kosten uns hier erspart bleiben
    und wir sollten diese Gelder von der Regierung, die u.a. Dublin 3 vergewaltigt hat
    unverzüglich zurückfordern.
    Die haben ja meist alle nach der Regierungsmitgliedschaft genug auf der Kante,
    während viele Alleinerziehende oder Senioren am sogenannten Existenz rumkrebsen.

    Es ist eine Schande, was in diesem land und in Europa passiert.

  5. Stimmt sie die Rechnung oder stimmt sie nicht? Wer waren die verantwortlichen Mitarbeiter und wie hoch war deren Gage? Detaillierte Arbeitsnachweise und detaillierte Kostenaufstellung? Qualifiziert-prüfbare Rechnungsstellung? Wer hat die Rechnung erhalten und wer hat sie geprüft? Gibt es eine qualifizierte Rechnungsprüfung? Oder ist es eh wie immer eine unsittliche Bürger-Verarsche? Wie sieht es mit der Veröffentlichung des genauen Rechnungstextes aus. Sachkundige Bürger prüfen die Art der Sittlichkeit. Wenn erforderlich, befragen wir das BGB ob jemand von diesem vermeintlich korrupten Haufen auf die Anklagebank gehört, was haltet ihr davon?

  6. Ein Sympathischer Kerl ein Gesicht wie ein Schwachsinniger IQ 60
    Für solche Tiere sollte die Scharia Angewendet werden jeden Tag 20 Hiebe mit dem Rohrstock auf den Nackten Arsch und Oberschenkel in der Öffentlichkeit Anschließen die Wunden mit Chilli und Salz behandeln.
    Und das so lange bis der Tod eintritt.

  7. das ist reine Mafia, diese Sozial Betreuungs NGO’s, Sozial Ämter. Das sind die Verantwortlichen, was dann jeden Kriminellen anzieht. und natürlich Heiko Maas und Co.

    • Wen jemand so was macht ,kann Deutschland noch so menschlich sein ,solche Leute nicht lange unter suchen sondern in erste Flugzeug setzen und und in der Wüste raus lassen.Der ist kein Mensch und so musste auch behandeln.

  8. Solch hässlichen Abhfall, wie diesen entsorgt man entsprechend ganz langsam und verschwendet nicht noch Steuergelder dafür.
    Gebt ihn mir, ich kümmere mich diskret darum!

  9. Wenn die Merkel 25 Millionen Migranten bestellt hat kann man sich ausrechen was uns das kostet. irgendwie muss es ja möglich sein unser Land zu zerstören. Wenn es mit Geld nicht geht, dann schickt uns die verkackte Elite in den 3. WK. gell? und da soll es noch Merkeldappige Fans geben weil es die beliebteste Politikerin hier ist. lol. 25 Millionen mal.

  10. Kostete 2 Millionen?!
    Da gibt es eine berechtigte Frage: WER HAT SICHDA EINE GOLLDENE NASE VERDIENT UND SICH DAS GELD IN DIE EIGENEN TASCHEN GESTOPFT?! Oder wird hier gezielt Falschinformation eingesetzt (vielleicht sogar geschürt?!) damit wir uns künstlich „aufregen“?!
    Eine derartige Feststellung kostet keine 1000 Euro!!!!!!!

    • Alles trifft zu und noch mehr. Wer glaubt denn ernsthaft, dass so ein Mörder-Monstrum einen Zahn aufbewahrt? Hat er den im Schlauchbot nach Deutschland geschmuggelt, damit wir ihm hier sein Alter nachweisen können? Wenn’s nicht so traurig wäre bekäme man einen Lachkrampf.
      Den deutschen Frauen werden, u.a. in Reihenuntersuchungen per Röntgen-Bus, die Brüste platt gedrückt, um anschließend vielfach falsche Diagnosen zu stellen, wie zu lesen war.
      Aber eine simple Röntgen-Aufnahme einer Hand ist diesen zart besaiteten, Milchzahn Aufbewahrenden, nicht zumutbar. Die Flughafen Röntgenaufnahmen mal ganz außen vor.
      Wie viel braucht das eingeschläferte, umerzogene und deshalb unerzogene Deutsche Volk noch bis es reagiert?
      Deutschland liegt bereits im Wachkoma, wenn der Stecker gezogen wird, fallen vermutlich viele tot um. Sie werden via Fernsehen und Bild noch am Leben erhalten.
      Und heute muss ich einräumen, dass die AfD für einen wirklichen Neustart ebenfalls nicht geeignet ist.
      In deren Programm stehen sie ebenfalls dahinter, dass Israel Staatsräson ist.
      Und keiner scheint sich bewusst zu sein, dass das im Ernstfall bedeutet, dass wir militärisch mit Israel mitmarschieren müssen. Gerätschaften hat unsere Bundeswehr ja gar nicht mehr, aber „Humanmaterial“
      Und genau das gilt es zu vernichten. Ab Min. 46: https://www.youtube.com/watch?v=Np6cA1q4W28

  11. Das eigene Volk wird nur noch ausgenommen, belogen und betrogen.
    Wann endlich werden die Schafe wach?
    Diese Politik muß beendet werdn, aber schnell.

  12. Das „Gericht“ wird ihn mit einem erhobenen Zeigefinger zu einer Delphintherapie in der Südsee verdonnern, damit er endlich mal zu sich selber finden kann…

    • @Marco:

      …jedoch mit unterbringung in einem first-class-hotel…. alles andere ist dem typen naemlich „zu gering“…
      man sollte schon den goldstuecken huldigen….
      da seine zaehne wohl auch nicht die besten sind, gibt es noch eine gratis-zahnsanierung oben drauf…

      danach dann, ab nach schweden…mit neuem pass und identitaet….

      mir kommt allein schon bei dem anblick dieses kerls der blanke wuerfelhusten…
      der schaut auch noch derart arrogant in die cam, das man ihn am liebsten…nein, das sage ich lieber nicht…

  13. Und slken gehörts nicht anders. Solange bei einer Pegidemo in München 200 Leite sind, haber wir es definitiv nicht anders verdient. Also geht alle schön weiter arbeiten und zahlt für solche Stück Scheisse. Kandel hoffe ich, wäre die nächste Möglichkeit wieder zu demonstrieren. Und haut diese Drecks Gutmenschen in die Pfanne wo es nur geht.

    • in cottbus waren esan die 5000 (fuenftausend)!!!! keine nennenswerten anifanten anwesend..
      welche stadt ist groesser?

      seltsam, oder?

      die haben wohl alles an antifanten in die „weltstadt“ gekarrt….

      • Bei der berichtigten Kritik mußte ich lachen! Vielleicht traut sich das kriminelle Antifantenpack nicht nach Cottbus? Sind ja bezahlte feige und hinterhältige Geisteskranke. Ich bin fest davon überzeugt, daß sie in Cottbus die Jacke vollgehauen bekommen hätten. Kandel hat es vorgemacht, wie man mit so einem feigen Gesindel umgeht: Geschlossen gegen das Gesindel. Die meisten kuschen, weil sie selbst Feiglinge sind.
        Ich wohne ganz im Westen dieses Landes und ich trage mich mit dem Gedanken, nach Cottbus zu fahren – ganz in den Osten. Mir imponiert das Verhalten der Mitteldeutschen sehr! Sie haben auch reichlich Idioten rumlaufen, die an der Vernichtung der Deutschen fleißig mitwirken, aber das Gros läßt sich nicht viel gefallen. Im Westen ist es genau umgekehrt! Hier macht sich eine über 70-jährige Umerziehung und Gehirnwäsche immer deutlicher bemerkbar. Leider!

  14. Jeder Euro ist hinausgeworfen für Kreaturen wie diesen.
    Bei solcher Klarheit kann es nur eines geben.
    Todesstrafe

    • Die Todesstrafe bewirkt gar nichts, wie man aus anderen Ländern, die sie praktizieren, sehr deutlich erkennen kann. Ich glaube, drastische Strafen, die diese Personen empfindlich treffen, wären besser angebracht.
      Ich selber bin ein Gegner der Todesstrafe, da schon viele Unschuldige dabei auf der Strecke blieben. Amerika ist da ein sehr gutes Beispiel! Wird aber in anderen Ländern wahrscheinlich nicht anders sein. Mir fällt da spontan das Drecksland Saudi Arabien ein, wo sie massenhaft die Menschen umbringen!

      • Ich bin auch nicht für die Todesstrafe, weil diese für so einen wie den lieben Hussein zu milde wäre. Man muss seine Arbeitskraft lebenslang nutzen, da hat er die Möglichkeit, ein bisschen von dem gutzumachen, was er angerichtet hat!

    • so geschehen in ungarn…. euere maas-figur enthaelt sich jedoch des kommentars auf anfragen der presse…
      in polen, tschechien, der slowakai ist sie auch schon fleissig am „einmischen“….

      sie will ja schliesslich mal „die koenigin der welt“,zumindest erst mal von europa werden…

  15. Ich könnte nur noch Kotzen!
    So ganz nebenbei gehen Menschen jeden Tag zur Arbeit um diesen ganzen verlogenen Irrsinn, gewachsenen in den Hirnen von Verbrechern – für Verbrecher zu finanzieren!!!

  16. da werden sicherlich wieder unsere versifften richter und staatsanwälte sagen, wir können da nichts machen, da zu jung! diese Verbrecher müssten in Sippenhaft genommen werden. alle Familienmitglieder ,müßten raus aus Deutschland.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein