Ist eigentlich schon mal jemanden aufgefallen, dass der sogenannte Holocaust der einzige Völkermord in der Geschichte ist, der uns nur durch Überlebende erzählt wird? Der folgende Artikel stellt ein weiteres wichtiges Puzzleteilchen dar und wird sicherlich die meisten unserer Leser zum Nachdenken anregen.

von Emil Schiller

Im Juli 2017 fand in London ein großes jüdisches Familientreffen statt, an dem sagenhafte 500 Teilnehmer aus 15 verschiedenen Ländern teilnahmen. Auch wenn das Treffen nun schon einige Monate zurückliegt, wollen wir dennoch noch einmal einen Blick darauf werfen, werden dadurch doch weitere Fragen und Zweifel über die offizielle Geschichtsschreibung aufgeworfen.

Alex Kafri wurde immer erzählt, dass die Familie seines Vaters in den deutschen Gaskammern während des Zweiten Weltkrieges völlig ausgelöscht wurde. Aber Kafri lernte vor kurzem völlig überraschend, dass er in der Tat viele Verwandte auf der Seite seines Vaters hat, die noch immer quicklebendig auf der Erde herumspringen.

Kafri verbrachte lange Jahre mit der Suche nach Verwandten seines Vaters, aber die Aufgabe erwies sich als schwierig, da sein Vater seinen Familiennamen von Kukla nach Kafri geändert hatte, als er von Litauen nach Israel übersiedelte. Kafri wusste nichts von dieser Namensänderung und der Tatsache, dass sein Vater einen Zweitnamen (Yitzhak) besaß. Darüber hinaus hat sich der Name des Geburtsortes seines Vaters von Kovno nach Kaunus geändert.

Am Vorabend des Holocaust-Gedächtnistages machte Kafris Tochter ihn auf einen Facebook-Beitrag aufmerksam, der von einem Mann geschrieben wurde, der mit der Familie Kukla verwandt ist. Er beschrieb, wie durch das junge Unternehmen MyHeritage seine Verwandten gefunden wurden.

Ziv Melamud, der den Beitrag geschrieben hatte, hatte ebenfalls wie Kafri gedacht, dass seine ganze Familie im Holocaust ums Leben gekommen sei. (Anmerkung: Eine äußerst interessante Information, die uns sehr nachdenklich macht!) Sowohl Alex Kafri als auch Ziv Melamud glaubten also, alle ihre Verwandten wären tot. In Wirklichkeit aber überlebten diese und gründeten Familien, die mittlerweile zu stattlichen Clans angewachsen sind.

Bilder von der Familienfeier

Ein riesiges Treffen von Totgeglaubten.
Noch mehr Verwandte der riesigen Familie, die offenkundig doch nicht ausgelöscht wurde.
Gruppenfoto der für tot gehaltenen Familienmitglieder. Sie alle haben überlebt! Eine gute Nachricht, die aber gleichzeitig viele Fragen aufwirft…

Unterm Strich sehen wir mit Verwunderung auf solche Familientreffen, von denen es ja mehrere zu geben scheint. Und wie viele jüdische Familien mag es wohl noch geben, die glauben, ihre Verwandten seien im Holocaust ums Leben gekommen, obwohl sie alle weiterlebten? Das ist eine spannende Frage!

Wenn man weiter recherchiert, gibt es tatsächlich noch mehrere solcher Fälle, wo Verwandte, die man für tot hielt, plötzlich wieder auftauchten. So ging es auch dem israelischen Schriftsteller Aharon Appelfeld. Das Portal nachrichten.at berichtete dazu:

„Mit 13 Jahren kam Appelfeld in das damalige Palästina. Zu der Zeit hielt er sich für eine Vollwaise. „Die Deutschen haben meinen Vater und mich 1941 getrennt“, erzählte der Autor 2017 in seiner Wohnung im gediegenen Viertel Rechavia in Jerusalem.

Fast ein Jahrzehnt nach dem Krieg traf er den totgeglaubten Vater wieder – 1954 in einem Aufnahmezentrum, wo dieser bei der Ernte eingesetzt wurde. Der Vater war einen Monat zuvor aus Wien nach Israel eingewandert. „Er hat mich wiedererkannt, ich ihn nicht“, erzählte Appelfeld.“

Also auch der Schriftsteller Appelfeld erlebte eine wundersame Zusammenführung mit dem angeblich im Holocaust umgekommenen Vater. Und es gibt noch mehr. Auf der Internetseite von Euronews erfahren wir darüber hinaus:

„Ein 102-jähriger Holocaust-Überlebender hat in einem Altersheim in Israel einen Nachfahren seiner Familie getroffen, die er seit Jahrzehnten für ausgelöscht hielt. Eliahu Pietruszka war im Zweiten Weltkrieg aus Polen geflohen und glaubte, außer ihm sei seine gesamte Familie von Nazis ermordet worden.

Dann erfuhr er, dass ein jüngerer Bruder die Kriegsgräuel überlebt hat und erst vor einigen Jahren verstorben ist. Dessen 66-jähriger Sohn Alexandre Pietruska flog daraufhin von Russland nach Israel, um seinen unbekannten Onkel kennenzulernen. Zu der Familienvereinigung kam es in dem Altersheim, in dem der immer noch rüstige Rentner lebt.

Die erlösende Spur zu den vermeintlich ausgelöschten Verwandten in Russland kam über die Online-Datenbank der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem zustande, die nach eigenen Angaben schon vielen geholfen hat, Wiedersehen mit Angehörigen zu feiern.“

Selbstverständlich ist es eine sehr gute Nachricht, wenn so viele Menschen überlebt haben. Allerdings ist es aber ebenso verwunderlich, wenn man an diesen so gründlich arbeitenden Vernichtungsapparat denkt, von dem uns offiziell immer berichtet wird. All diese Fakten werfen Fragen auf und am Ende müssen wir erneut feststellen: Je tiefer man in der geschichtlichen Vergangenheit des Zweiten Weltkrieges gräbt, desto undurchschaubarer und widersprüchlicher wird die offizielle Darstellung der damaligen Ereignisse. Es reiht sich ein Fragezeichen an das andere. Und irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass wir Jahrzehnte lang belogen wurden.

69 Kommentare

  1. Als junger Student war ich 1963 in u.a, Syrien. In den Semesterferien Zufällig eingeladen von einer Familie wo der Sohn – ein Jurastudent der in München studierte – auch bei seinen Eltern war. Von diesen fiel u. a. der Satz „Deutsche sehr gut, 4 Millionen Juden…“ Eine ernsthafte Diskussion, daß Völkermord verwerflich ist, leider in der Geschichte dauernd vorkommt, war nicht möglich. Da packte ich meinen Rucksack und fuhr weiter. Weil dauernd von 6 Millionen Toten geredet wurde, verfolgte mich das Thema ein Leben lang. Die Zahl 6 wurde nie verifiziert. Selbst die katholische Kirche behauptete sie selbst in Polen nie. Jetzt ist auf der Webseite

    http://polpro.de/cartoons.php#2und2

    eine entsprechende Grafik. Auch als Desktopphintergrund.
    Andere Bilder und Texte gibt es auf dieser Webseite auch.

  2. Den Holocaust darf man ja nicht leugnen, weil strafbar. Aber die Frage bleibt. Warum gibt es keine Aufzeichnungen von Zahlen der vergasten Menschen? Die deutsche Bürokratie hat wohl hier versagt?
    Jeder Sch…. wird aktenkundig erfasst, nur sowas nicht? Schon merkwürdig.

  3. DIE HOLOCAUST RELIGION

    Professor Yeshayahu Leibowitz, ein in Lettland geborener und an der Hebräischen Universität wirkender Philosoph, war wahrscheinlich der Erste, der die Behauptung aufstellte, dass der Holocaust die neue jüdische Religion geworden ist. Der israelische Philosoph Adi Ophir wies ebenfalls darauf hin, dass „der Holocaust“, bei weitem nicht nur ein historisches Narrativ ist, sondern zahlreiche wesentliche religiöse Elemente enthält. Er hat Priester (z. B. Simon Wiesenthal, Ehe Wiesel, Deborah Lipstadt) und Propheten (Shimon Peres, Binyamin Netanyahu, die vor dem kommenden iranischen Judäozid warnen). Er besitzt Gebote und Dogmen (z. B. „Niemals wieder“) und Rituale (Gedenktage, Pilgerreisen nach Auschwitz usw.). Er verfügt über eine esoterische symbolische Ordnung (z. B. Kapos, Gaskammern, Kamine, Staub, Schuhe, die Figur des Muselmann usw.).

    Auch einen Tempel gibt es, Yad Vashem, und Schreine – Holocaustmuseen – in den Hauptstädten der ganzen Welt. Die Holocaust-Religion wird von einem massiven globalen Netzwerk unterhalten, das Norman Finkelstein die „Holocaust-Industrie“ nennt, sowie von solchen Einrichtungen wie in Großbritannien der Stiftung für Holocaust-Erziehung (Holocaust Education Trust). Diese neue Religion ist in sich ausreichend schlüssig, um ihre „Antichristen“ (Holocaust-Leugner) zu definieren, und mächtig genug, sie auch zu verfolgen (mit Gesetzen gegen Holocaust-Leugnung und gegen „Hass- und Hetzreden“).

    Ich brauchte viele Jahre, um zu verstehen, dass es sich beim Holocaust, dem Zentralinhalt des modernen jüdischen Glaubens, nicht um eine historische Erzählung handelt, denn historische Erzählungen benötigen nicht den Schutz des Gesetzes und den von Politikern. Zu einem bestimmten Zeitpunkt wurde einem schrecklichen Kapitel der Menschheitsgeschichte außergewöhnlicherweise ein metahistorischer Status verliehen. Seine „Faktizität“ wurde mit drakonischen Gesetzen besiegelt und die entsprechende Argumentation sowie seine Denkweise durch soziale und politische Institutionen abgesichert.

    Die Holocaust-Religion ist ganz offensichtlich judäozentrisch bis ins Mark. Sie definiert den jüdischen Raison d’etre (Daseinszweck). Für zionistische Juden bedeutet sie eine totale Erschöpfung der Diaspora und er betrachtet den Goj als potentiellen irrationalen Mörder. Diese neue jüdische Religion predigt Rache.

    Sie könnte gut die finsterste, dem Menschen bekannte Religion sein, denn im Namen jüdischen Leidens erteilt sie Lizenzen zum Töten, zum Plattmachen, mit Atomwaffen anzugreifen, zu vernichten, zu plündern und ethnisch zu säubern. Sie hat Rache zu einem akzeptablen westlichen Wert gemacht.

    Kritiker des Konzepts „Holocaust-Religion“ haben vorgebracht, dass, obgleich die Verehrung des Holocaust viele für eine organisierte Religion typische Merkmale aufweist, sie keine externe Gottheit installiert hat, die anzubeten wäre. Ich könnte dem nicht entschiedener widersprechen: Die Holocaust-Religion verkörpert das Wesen der liberal-demokratischen Weltanschauung. Sie bietet eine neue Form von Verehrung und Anbetung, indem sie Selbstliebe zu einem dogmatischen Glaubenssatz machte, bei dem der praktizierende Gläubige sich selbst anbetet. In dieser neuen Religion ist es anstelle des alten Jehova der „Jude“, den die Juden anbeten: ein tapferer und geistreicher Überlebender des ultimativen Genozids, der sich aus der Asche erhob und in einen Neubeginn hinein schritt.

    Die Holocaust-Religion signalisiert gewissermaßen die endgültige jüdische Verabschiedung vom Monotheismus, denn jeder Jude ist potentiell ein kleiner Gott bzw. eine kleine Göttin. Abe Foxman ist der Gott des Kampfes gegen die Diffamierung, Alan Greenspan der Gott der „guten Wirtschaft“, Milton Friedman ist der Gott der „freien Märkte“, Lord Goldsmith der Gott des „grünen Lichts“, Lord Levy der Gott des Spendensammelns und Paul Wolfowitz der Gott des „moralischen Interventionismus“. AIPAC (American Israel Public Affairs Committee – Amerikanisch-israelischer Ausschuss für öffentliche Angelegenheiten“) ist der amerikanische Olymp, wohin in den USA gewählte Sterbliche kommen, um dort um Gnade und Vergebung für die Sünde, Gojim zu sein, sowie um ein bisschen Bargeld zu betteln.

    Die Holocaust-Religion ist das Abschluss- und Endstadium der jüdischen Dialektik; sie ist das Ende der jüdischen Geschichte, denn sie ist die tiefste und ernsthafteste Form von „Selbstliebe“. Es wird kein abstrakter Gott mehr benötigt, der die Juden zum auserwählten Volk beruft; in der Holocaust-Religion übergehen die Juden diesen göttlichen Mittler und erwählen einfach sich selbst. Jüdische Identitätspolitik transzendiert die Idee der Geschichte – Gott ist nur noch Zeremonienmeister. Der neue jüdische Gott, d.h. „der Jude“, kann nicht irgendwelchen menschlichen Zufälligkeiten unterliegen. Deshalb wird die Holocaust-Religion von Gesetzen geschützt, während jedes andere historische Narrativ von Historikern, Intellektuellen und jedem Anderen offen diskutiert wird. Der Holocaust aber installiert sich selbst als ewige Wahrheit, die einen kritischen Diskurs transzendiert.

    Es sind mehr als nur ein paar jüdische Wissenschaftler in Israel und anderenorts, die Leibowitz‘ Beobachtung akzeptieren. Unter ihnen Marc Ellis, ein prominenter jüdischer Theologe mit einer aufschlussreichen Einsicht in die Dialektik der neuen Religion. „Holocaust-Theologie“ sagt Ellis, „liefert drei Themenkreise dialektischer Spannungsverhältnisse: Leiden und Ermächtigung, Unschuld und Erlösung, Besonderheit und Normalisierung.“

    Obwohl die Holocaust-Religion das Judentum nicht ersetzt hat, hat sie der Jüdischkeit eine neue Bedeutung gegeben. Sie legt ein modernes jüdisches Narrativ fest und versetzt das jüdische Subjekt in ein jüdisches Projekt. Sie weist den Juden in ihrem eigenen Universum eine zentrale Rolle zu.

    Der „Leidende“ und der „Unschuldige“ marschieren in Richtung „Erlösung“ und „Ermächtigung“. Gott ist aus dem Spiel. Er wurde gefeuert, da er in seiner historischen Mission versagte. Er war ja schließlich nicht da, um die Juden zu retten. In der neuen Religion erlöst „der Jude“ als der neue jüdische Gott sich selbst.

    Jüdische Anhänger der Holocaust-Religion idealisieren die Bedingung ihrer Existenz. Dann errichten sie einen Rahmen für einen zukünftigen Kampf um Anerkennung. Alle drei der folgenden Holocaust-„Kirchen“ weisen den Juden eine bedeutende Rolle mit einigen globalen Implikationen zu:

    Für die zionistischen Anhänger der neuen Religion scheinen die Implikationen relativ dauerhaft. Ihre Aufgabe besteht darin, die gesamte Weltjudenheit auf Kosten der einheimischen palästinensischen Bevölkerung nach Zion zu schleppen.

    Für jüdische Marxisten ist das Projekt etwas komplizierter. Für sie bedeutet Erlösung den Aufbau einer neuen Weltordnung, nämlich einer sozialistischen Zuflucht, einer Welt, die von dogmatischer Arbeiterklassenpolitik beherrscht wird, in der Juden nicht mehr als nur eine Minderheit unter vielen sind.

    Für humanistische Juden müssen sich Juden in die vorderste Linie des Kampfes gegen Rassismus, Unterdrückung und das Böse allgemein stellen. (Obwohl Letzteres vielversprechend klingt, ist es in Wirklichkeit problematisch. In unserer gegenwärtigen Weltordnung zählen Israel und die USA zu den führenden Unterdrückern. Die Erwartung, dass Juden in der Frontlinie des humanistischen Kampfes stehen, bringt sie in einen kämpferischen Konflikt mit ihren Brüdern und der sie unterstützenden Supermacht.)

    Wie wir sehen können, funktioniert der Holocaust als ideologische Schnittstelle. Er liefert seinen Anhängern einen Logos. Auf der Ebene des Bewussten empfiehlt er eine rein analytische Vision der Vergangenheit und Gegenwart; doch hier endet es noch nicht – er definiert auch den erst noch kommenden Kampf, die Vision einer jüdischen Zukunft. Nichtsdestoweniger füllt er in Konsequenz dessen das Unbewusste der jüdischen Person mit der ultimativen Angst: die Zerstörung des „1″ [Israel].

    Selbstverständlich ist ein Ideenkomplex, der das Bewusste (per Ideologie) stimuliert und das Unbewusste (Seele/Geist) steuert, ein ausgezeichnetes Rezept für eine Siegerreligion. Diese strukturelle Verbindung von Ideologie und Geistigem ist grundlegend für die religiös-jüdische Tradition. Die Verbindung zwischen der juristischen Klarheit der Halacha (religiöses Gesetz, d. h. Ideologie) und der mysteriösen Natur Jehovas sowie die Lehren der Kabbalah (d. h. Geist) machen das Judentum zu einer Totalität, einem Universum in sich selbst. Bolschewismus – die Massenbewegung, nicht die politische Theorie – baut auf derselben Struktur auf, in diesem Fall die Luzidität des pseudo-wissenschaftlichen Materialismus zusammen mit der Angst vor dem kapitalistischen Appetit. Die neokonservative Ideologie befindet sich ebenfalls im Einklang mit derselben fundamentalen Struktur, indem sie das Subjekt in den Zwiespalt zwischen der angeblichen forensischen Klarheit über die Massenvernichtungswaffen und dem unaussprechlichen Schrecken des „kommenden Terrors“ einkerkert.

    Diese Verbindung zwischen dem Bewussten und dem Unbewussten erinnert an Lacan’s Konzept des „Realen“ oder dessen, was nicht symbolisiert (d. h. in Worten ausgedrückt) werden kann. Das Reale ist das Unausdrückbare, es ist unzugänglich. In Žižek’s Worten: „Das Reale ist unmöglich“, „Das Reale ist das Trauma“. Nichtsdestoweniger gestaltet dieses Trauma die symbolische Ordnung und formt unsere Realität.

    Die Holocaust-Religion fügt sich gut in das Lacan’sche Modell ein. Sein spiritueller Kern ist tief im Bereich des Unausdrückbaren verwurzelt. Ihre Predigten lehren uns, in allem eine Bedrohung zu sehen. Doch das Kernnarrativ, das Trauma, ist heilig. Es wird geschützt, es ist unberührbar, ganz wie der Traum: Man kann sich zwar an seinen Traum erinnern, doch ändern kann man ihn nicht.

    Interessanterweise reicht die Holocaust-Religion weit über den internen jüdischen Diskurs hinaus. Sie operiert faktisch als eine Mission und dies nicht nur, da ihre Schreine nah und fern errichtet werden. Der Holocaust wird jetzt als möglicher Vorwand für einen Nuklearangriff auf Iran angepriesen. Sowohl israelische Führer als auch jüdische Lobbyisten rund um die Welt scheinen das iranische Nuklearenergieprojekt als einen in Vorbereitung befindlichen Judäozid zu interpretieren. Die Holocaust-Religion dient dem rechten wie dem linken jüdischen Diskurs, hat aber auch auf die Gojim seine Anziehungskraft, insbesondere diejenigen, die sich zu Predigern und Anwälten des Tötens im Namen von „Freiheit“, Demokratie und des „moralischen Interventionismus“ machen.

    In gewissem Maße sind wir alle dieser Religion ausgesetzt; einige von uns folgen ihr in Verehrung und Anbetung, andere sind schlicht ihrer Macht unterworfen. Diejenigen aber, die den Versuch unternehmen, die Historie des Holocaust einer Revision zu unterziehen, die treffen die Angriffe und Übergriffe der Hohepriester dieser Religion. Die Holocaust-Religion konstituiert das „Reale“ des Westens. Uns wird weder erlaubt, es zu berühren, noch dürfen wir einen Blick hineinwerfen. Ganz so wie die alten Israeliten, die ihrem Gott gehorchen sollten, ihn aber nie in Frage stellen durften, marschieren wir ins Nichts.

    Wissenschaftler, die den Holocaust als Religion studieren (als Theologie, Ideologie und bezüglich Historizität) beschäftigen sich hauptsächlich mit strukturellen Formulierungen: ihre Bedeutungen bzw. Sinngebungen, rhetorische und historische Interpretation. Einige suchen die theologische Dialektik (Marc Ellis), andere formulieren Gebote (Adi Ofir); wiederum andere untersuchen ihre geschichtliche Entwicklung, noch andere legen ihre finanzielle Infrastruktur bloß (Norman Finkelstein). Die meisten befassen sich mit einer Liste von Ereignissen, die 1933-1945 stattfanden; keiner dieser Erforscher der Holocaust-Religion verwendet jedoch irgendwelche Energie auf das Studium der Rolle des Holocaust innerhalb des lange währenden jüdischen Kontinuums. Ab diesem Punkte werde ich die Behauptung vertreten, dass die Holocaust-Religion lange vor der Endlösung (1942), noch vor der Kristallnacht (1938), vor den Nürnberger Gesetzen (1935) und sogar noch vor Hitlers Geburt (1889) etabliert war. Die Holocaust-Religion ist wahrscheinlich so alt wie die Juden selbst. (S. 181ff.)

    Aus »Der wandernde – WER?« des Jazzmusikers jüdischer Herkunft Gilad Atzmon.

  4. Es gibt einenen Morgenthau-,Kaufmann-, und den Hootonplan. Der Hootonplan findet hier in Deutschland statt. Nur Anschauen!Wem nützt es.

  5. Mein name lautet Adrian Lasc! Ich komme aus Rumänien und bin sehr stolz für die DEUTSCHEN einstehen und auf klären zu können. Mein wissen ist begrenzt zur zeit… Ich weiss und bin mir 1000 PROZENT SICHER DASS DIE JUDEN DAHINTERSTECKEN. Ich weiss dass die mächtigen juden haben deutschland dazu getrieben soweit zu gehen und aus der reserve zu locken den Die Hassen Deutschland. Die haben ihn verschont damit er gegen dass schönsste und krasseste land eingreifen kann !! Hittler hatte die aufgabe russland zu Zerstören. Denn die Juden wollten nicht selbst angreiffen!! Er sollte Russland und Deutschland in einem mächtigen krieg einwickeln und er sollte Russland Und falls nicht wäre er so oder so tot!! Hittler war ein Österreiche Landsmann Und Er hat versucht sein bestes dass zu retten was er konnte…. Ich weiss selbst verständlich nicht was er wollte Den das was aus Deutshe sicht war war der blanke armut!! Den wer kann sich heutzutage sich vorstellen was es heisst mit ein vollen einkaufswagen sich bloss ein ein halbes brott wenn man überhaupt glück hatte und 2 kubik zentimeter butter. Den die Juden taten und gaben genau so wie heutzutage alles ausgeraubt und kontrollieren europa und US FUCKING A banken medien und hohen tiere bei dem bundeswehr und überall was macht ausmacht.. Und Dass Ist Bloss Der Anfag… DEUTSCHLAND Wurde schon in den 1920 oder 30 oder sogar schon viel früher von mehr als 30 Bis 40 JUDSICHEN STÄDTEN Mit Den kriegt Konfrontiert/Gedroht!! Dass heisst in klar text dass Deutschland keine andere wahl hatte und sehr grosse angst vor den Juden hatte. in Pohlen haben die Juden Viele Deutsche Stadtsbürger Als Gefangene Gehalten!!! Des wegen hat Hittler ist Hitler in Pohlen mit FlamenWerfer Vorgegangen. (Es soll nicht bedeuten dass ich sowas gut heiesse.. aber wenn man in solch eine harte zeit mit den todt einer ganze rasse durch die Juden Konfrontiert wird, ist es durchaus verständlich dass man nix mehr vergibt und knallhart nleibt… Vor Paar hundert jahren wurde in giessen hexen immer noch gejagt obwohl es keine gibt. Aber niemanden sagt was .. keiner beklagt sich.. Keine nationalität hat wie die junden mit Den fingern gezeigt. Und keine nation hat sich jemals so wie die drekige juden sich errinert und mitleid gefordert wie die.. Die sind Der Wolf In SchaffPelz..Sogar die Russen die am meisten Gelietten haben Haben EIN FRIEDENSVERTRAG MIT DEUTSCHLAND!!! WARUM DIE USA NICHT?? WARUM DIE JUDEN NICHT?? Wurde Von Mehr Als 30 KUDISCHEN STADTEN MIT DEM TOT BEDROTH UND ER HATTE KEINE ANDERE WHAL!!! Es ist von vorne rein alles manipuliert worden!! HABT MITLEID MIT DEM JUDEN UND IHR SCHREIBT DEN EIGENEN TODESURTEIL UND ES KOMMT ERST AM ENDE WO KEIN ANDERE EINE WAHL HAT. Wir, die menschen in Deutschland haben für die Juden Sklaven zu sein? EIN JUDISCHER PROPHETH SAGTE VOR PAAR JAHREN DAS ALLE NICHT JUDEN. BLOSS DESWEGEN EXISTIEREN UND LEBEN DÜRFEN DAMIT WIR DIE JUDEN BEREICHERN … IM KLAR TEXT WIR ALLE NICHT JUDEN SEIEN BLOSS DAS ARBEITSPFÄRD DAMIT DIE JUDEN GLÜCKLICH IN SAUS UND BRAUS LEBEN KÖNNEN.. JESUS WURDE ALS EINE DUMME AFFE IN DEN JUDISCHEN FERNSEHER UND DAZU VON DEINE FRAU IN BIKINI AUSGEPEITSCHT WURDE… das alles was ich sage ist schon längst bästätigt worden!

  6. Die juden haben die TRANSFORMATIONs-methode benutzt um die Spuren zu löschen und so nahmen die andere Identität, dann noch mehr sind viele aufgetaucht mit Namen aus dem Länder in dem sie wohnen aber die schlechte Sprache und Akzent verraten dass die keine Bürger des Landes sind sondern nur unter Tarnung in die ganze Welt zuhause und nirgendwo fühlen sie sich gut. Ich kenne hunderte von Leute solcher Art und komischerweise eine Invasion in letzte 20 J auch in Ostblock um eine Okkupation und Übernahme des Länder zu vorbereiten. Und so haben wir plötzlich OPFER der NAZI wieder am leben, also aus der 6 Millionen müßen einige weniger sein und vielleicht wird mal schon auf NULL gedreht aber eine Nation die ständig auf LÜGE aufgebaut ist, bekommt trotzdem Ärger wegen Wahrheit… Auch nach mehr als 70J kommt die Wahrheit heraus, das nennt man GERECHTIGKEIT und wird immer siegen.

  7. Ich bin dennoch überzeugt, dass das Judentum auf helleseherische Fähigkeiten beruht.
    Sie sind sich der Tatsache bewusst, dass dies 6 Millionen Juden früher oder später umgebracht werden.
    Das Judentum arbeitet sehr angestrengt an einem weltweiten Judenpogrom.
    Sagt doch der Seher Max Keiser: Nach dem GröKraaZ ( Dem größten Krach aller Zeiten) werden Bankster und Politganoven weltweit mit Messern, Macheten und Mistgabeln gejagt. An Laternen werden Tauben von Erhängten hängen.
    Und ich möchte ergänzen, Deutlich mehr als 80% derer die da hängen, werden Juden sein.
    Sobald die Menschheit die Verbrechen der Juden verinnerlicht hat, wird das Judentum an den Pranger gestellt.

  8. Als Überlebender der USAm-Bombenangriffe im April 1945, in Wien, bin ich Zeitzeuge der am. Bombenkultur und kann mit empfinden, wie es Menschen ergeht, welche genauso heute
    darunter zu leiden haben.

  9. Hier geht es doch nur um die Schuld,Deutschlands,wir müßen zahlen bis zum Nimmerleinstag,der Sieger schreibt die Geschichte,somit ist der „“Holocaust““da gewesen..und die „6“eine kaballazahl

  10. Die Sieger und Besatzer sagen uns, wo es hingeht und was richtig ist.
    Unsere Helfershelfer folgen gerne, mit deutscher Gründlichkeit.
    Ich werde nicht erleben, daß dies mal gründlich und realistisch aufgearbeitet wird.
    Ist von der „Weltführung“ nicht gewünscht und wir folgen in unserem Obrigkeitswahn.

  11. die Zionisten und Herrscher über das Geldsystem der Weltleitwährung des US Dollars sind sich er geopolitischen Schlüsselstellung von Deutschland bewusst. Hat doch die Wallstreet die NSDAP Ende der 20ziger Jahre massiv finanziert und Deutschland sozusagen als Plan B gegen Rußland eingesetzt. Oder hätten die Briten einer Wiederbewaffnung von Deutschland nach dem ersten Weltkrieg so einfach zugeschaut ohne in das mit dem Tod ringende Deutschland einzumaschieren ? Vergast wurde sicherlich das Ungeziefer in den Sachen der neuen Insassen um die Ausbreitung von totbringenden Seuchen in den Lagern einzudämmen. Und weniger Glück hatten auch die POW in den Rheinwiesenlagern dessen Leichen man mit Lastwagen in die Benelux Staaten gebracht hat. Wieso ist eigentlich das graben in der Nähe von den Rheinwiesenlagern verboten ? Other Losses will aber der verblödete Personalausweisträger gar nicht anschauen. Ja immer wieder diese Holoklausleugner der Holoklaus ist doch offensichtlich wie die Handelsgerichte sagen.

  12. So wie man es sieht, die Jüden leben ewig und lassen sich ihre Vorteile aus Holokaust nicht nehmen. Jetzt wollen sie Polen ausrauben, aber ich denke, ihre Zeiten gehen dem Ende zu.

    • Für die Munitionssuche auf den Elbwiesen ist kein Geld vorhanden. So einfach geht Geschichtsunterdrückung und – verfälschung.

  13. Diese ganze hologeschichte wird nur durch zeugenaussagen gestūtzt.
    Es gibt kein schriftl oder mūndl Befehl der Reichsregierung nichts.
    Der Holokaustforscher Raul Hilberg erklårte das,dass die Nazis sich telepathiscj verstændigt haben.
    Ganze zwei Holocaustūberlebende wurden ūberhaupt mal vor Gericht ins Kreuzverhör genommen.
    Die bekanntesten Zeugen Rudolf Vrba und Arnold Friedmann gerieten im 2 Zundelprozess in Kanada ins Kreuzverhör.
    Ergebniss Vrba exkulpierte seine Aussage mit einem Hang zur dichterischen Freiheit.
    Selbst der Staatsanwalt der Vrba als Belastungszeugen lud war entsetzt ūber seine dichterische Freiheit.
    Das selbe gilt fūr Arnold Friedmanns Aussage.
    SOVIEL ZU DEN AUGENZEUGEN.

    • Um eine Lüge, die man ihnen gab,
      peinigen sie ihre eigenen Landsleute,
      schlimmer als den tatsächlichen Feind.
      Im Hier und Heute, als Gleichnis im
      Auftrag der Junta Merkel, die Agenturen
      und das Genozid Programm Hartz4.
      Die fremde Macht ( Rothschild ) die
      unsere deutsche Eiche brach.
      Damals wie Heute, und wir sehen nur
      unbeteiligt zu. Das lächerlichste
      Völkchen, Denunzianten, Trittbrettfahrer,
      seit der Erfindung des Telegraphen?

  14. Davon bin ich bereits überzeugt: Nicht mal die Gesamtheit der Menschen (Juden, Zigeuner, deutsche Christen, die gegen den Nazi-Regim waren), erreichten 6 Millonen, die in den Arbeitslagern in Folge von Krankheiten wie Tifus, starben.
    Warum klagen die Juden nicht die ehmalige Sowjetunion / Russland an, wo Stalin wirklich mehrere Millionen Juden (und auch andere Völker) umgebracht hat? Die Tatsache, dass sie von Russland doch keinen Rubel als Abfindung oder Gutmachung erhaten, sollte sie davon nicht abhalten. Oder zählt da nur das Geld?

    • Moment. Richtig ist , das die Roten in der Sowjetunion , Gegner durch Gaswagen vergast haben.

      Die roten Kommissar waren Juden , die in der Sowjetunion die russische Intelligenz vergast oder erschossen haben. Ethnische Russen hatten durch Juden zu leiden.

      Und nicht Russen haben Juden umgelegt.

      Die Sowjetunion ist nicht Russland.
      Bei der roten Armee haben die ethnischen Russen meistens verweigert.
      Mehr infos
      http://www.concept-veritas.com

    • die Zigeuner wurden dazu benutzt, sie wurden extra ausgesucht u.bezahlt um diese Lügen zu erzählen….dies hat mir eine Zeit Zeugin (Zigeunerin) selbst erzählt)

  15. Ich habe auch die Befürchtung, dass ano.ru in Bälde nur noch über das Darknet erreichbar sein wird… dann hat die deutsche Demokratie ihr Werk vollendet… also, wo treffen wir uns zukünftig?

    • Die Weltenesche ist stärker.
      eine deutsche Demokratie gibt es nicht. Dafür gibt es eine jüdische Diktatur, die immer noch mit Erfolg als Demokratie verkauft wird. Der Verkäufer ist der Stamm der Wucherer.

      Wenn Linke das Wort „Deutsch“ in den Mund nehmen, meinen sie stets „Jüdisch“.

    • Asyl in Ostpreußen, bis Juda an seiner eigenen
      Kacke erstickt. Idealer Weise entsteht eine
      Ausreisewelle von 4 Millionen Fachleuten.
      Der Jude ist nur linkisch, aber selbst nicht in
      der Lage sich zu ernähren. Für sämtlichen
      Aufbau und Erhalt, technischer Strukturen,
      bedarf es Deutsche.

  16. sie haben doch auch allen grund zu lügen und zu vertuschen, wenn man bedenkt wer an diesem verbrechen mit beteiligt war und wahrscheinlich sogar die fäden zog und unglaublichen reichtum damit angehäuft hat. ich denke dabei nur an george soros, ein ungarischer jude mit bluttriefenden klauen, der sich seiner taten auch noch rühmt und nun denken wir zurück wer die geldgeben waren, damit diese verbrechen überhaupt erst geschehen konnten. je weiter der holocaust aus dem gedächtnis in die vergangenheit rückt, um so brutaler wird er immer wieder zurück geholt in die gegenwart. wir dürfen ihn bei strafe des untergangs der deutschen, nicht vergessen. wir werden bis zu unserem untegang und darüber hinaus in haftung genommen, für etwas, was vielleicht so gar nicht gelaufen ist.wir müssen uns doch nur den derzeitigen zustand unseres landes anschauen, es werden die judenmörder per exelenz zu tausenden ins land gelassen. sie schreien es auf den straßen -jude verrecke – es wird geduldet! wenn wir kritische worte zu israel äußern, möchte man uns einsperren, daran erkennen wir doch in welch einem heuchlerisch-amoralischen system mit verbrechern an der spitze wir in wahrheit leben. sie sind nicht ehrlich! es sind keine gute menschen! sie heucheln und sie lügen. es sind menschliche monster. wir müssen uns befreien!!!

    • „Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.“
      Quelle:
      Churchill zu Lord Robert Boothby, zit. in: Sidney Rogerson, Propaganda in the Next War, Vorwort zur 2. Auflage 2001, ursprünglich 1938 erschienen.

      • Was die BRICS also auch Putin ect. derzeit vollzieht.
        1. Effekt, Besetzung der Ukraine/ Georgien durch NATO Spitzel.

  17. Gutes Buch von Finkelstein: Die Holocaust Industrie. Man kann auch bei Metapedia nachsehen, da erfährt man WER alles als Holo… Überlebender zählt.

  18. Hinter der so genante „holokau$t“, versteckt sich die kommunistische juden massenmörder wie Lenin, Trotzky, Yagoda, Frenkal, Beria und andere juden-massenmörder und ihre Juden-Sibirien-Gulag mit 90 milionen von judische kommunismus ermordete menschen! Heutige „europäer“ sind nur einfache weicheier und holokau$ti$ierte Nützliche Idioten für judische Holokau$t-Ra$i$ten!

  19. „Wenn jeder, der ein Holocaust-Überlebender zu sein behauptet, auch einer ist, wen haben die Nazis dann umgebracht?“

    Berechtigte Frage….

    • Wieso haben die NaZis umgebracht? Waren es nicht die NaSos?

      Weder der NaZi noch der Nazi haben etwas mit dem NaSo zu tun.
      Verzeihung: Schwere Begriffsverwechselung.

      Nazi ist ein Wort aus dem Hebräischen.

    • Nein, keine berechtigte Frage. Wie soll denn auch bitte ein Toter zu Wort melden? Natürlich können dann nur die Überlebenden davon berichten.. Also Holocaust-Verleumdung ist wirklich zu viel des Guten.

  20. Historische Zitat:

    „Unsere jüdischen Interessen erfordern die endgültige Vernichtung Deutschlands!“ — W. Jabotinski, Begründer von „Irgun Zwai Leumi“, Januar, 1934, (vgl. Walendy, „Historische Tatsachen“, Heft 15, S. 40)

    • Nicht nur der W.Jatbotinski sondern W.Churschill hatte gesagt,;wir werden das deutsche Volk einen Krieg aufzwingen,wir werden es vernichten,mir ist egal ob da ein Hitler oder jemand anders Reichskanzler ist.

    • Nur die Lüge/Irrtum braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
      Thomas Jefferson

      (1743 – 1826), US-amerikanischer Jurist, Gutsbesitzer und 3. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, verfaßte die Unabhängigkeitserklärung

    • Richtig, ich habe in meiner gesamten Schulzeit in Geschichte oder sonstwo n i e das Wort „Holocaust“ gehört, da sprach man immer nur von der „Judenverfolgung“. Klang wahrscheinlich zu harmlos. Da musste ein Fremdwort her!

  21. Es ist schwer, gegen den Altersstarrsinn von Ursula Haverbeck, Horst Mahler und Konsorten anzukommen. Dabei legt die Justiz nur Wert auf die Zauberformel „Der Holocaust hat stattgefunden!“. Die Zahl der Toten und die Todesart, ob es Juden, Deutsche oder andere waren, wo und ob sie brennend starben, ist kein Gegenstand. Es interessiert keinen Gutachter und keinen Richter. Doch, wer, warum auch immer, starrsinnig ist, trägt die Folgen.

    Wem nützt es? Es ist zweitrangig, ob im Holocaust zehn Millionen Menschen, eine Million oder eintausend Menschen gestorben sind. Der Holocaust hat stattgefunden, auch wenn die Justiz bestätigt, dass Konzentrationslager keineswegs automatisch Vergasung bedeutet. Ich hoffe, dies begreift endlich auch der letzte Idiot!

    12. Juli 2013 | Philipp Blom: Die Volkszählung 1933 – Die statistische Grundlage für den Holocaust
    „Laut diesen neuesten Zahlen waren 502 799 Menschen im Deutschen Reich Juden, davon 144 000 in Berlin, 3,8 Prozent der dortigen Einwohner. Der größte Teil der deutschen Juden lebte in Städten, nur 15,5 Prozent in Orten von weniger als 10 000 Einwohnern. Etwa 65 Millionen Menschen insgesamt lebten im Deutschen Reich, der jüdische Anteil an der Bevölkerung betrug also gerade 0,77 Prozent.“

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

    • Wenn das Wort im Sinne vom Brandopfer schon, aber Sie meinen sicherlich was anderes.

      Krieg der Sterne wahrscheinlich auch, schließlich haben wir es doch alle im Fernseher miterlebt. Doch vielleicht gehöre ich auch zu den genannten in den 2. Absatz, 4. Zeile, letztes Wort.

    • Was sagte schon Onkel Simon Wiesenthal bzgl. des Holocaust——-(selbst angebl. Holo überlebender)
      es gibt Dinge,die sind nie passiert und trotzdem wahr……
      und was sagte einer der größten Staatsmänner im vorigen Jahrhundert:
      der Jude lebt von der Lüge,die Wahrheit bringt ihn um.

    • sie haben den wichtigsten punkt, vergessen, so leben und „kassieren“ sie noch heute!
      das ist der einzige grund für die lügen der letzten 100 jahre!!! und nichts anderes!

    • es wird ihnen kein mensch erzählen können, wo diese menschen umgebracht worden sind! auch wird ihnen keiner sagen können, wie es technisch möglich war, in den jahren von 1942-45, dies alles zu bewerkstelligen!
      eine Untersuchung dahingehend ist in Deutschland, unter strafe, verboten!

  22. Das 6 Millionen Märchen glaub ich schon lange nicht mehr.Nicht nur,weil immer mehr „überlebende “ auftauchen.
    Man muß sich nur mal über Gaskammern schlau machen.
    Es ist ein irrer aufwand,wenn in den USA mal wider jmd vergast wird…das dauert Stunden…für eine Person.
    Zum nächsten,es gibt genug Bilder von den „Gaskammern“ in Auschwitz.
    Jede herkömmliche Wohnung,die selbst zu dieser zeit gebaut wurden,waren vom Mauerwerk dichter gebaut.
    Stein auf Stein, mit einer Holztür und diese geht auch noch nach innen auf????????

    • komme aus einer Stadt, ca. 40 km von ausschwitz entfernt. meine Eltern waren da immer zum schwimmen.
      sie haben aber , bis zum ende des krieges nichts von irgendwelchen Geruchsbelästigungen mitbekommen. ich nehme mal an, die Nazis hatten damals schon so gute filter!!!

  23. Gibt es jemanden, der das Wort „Holocaust“ definieren kann?
    Das hatte die Rechtsanwältin „Sylvia Stolz“ an einem „Schein“ Gericht der BRD (während einer Verhandlung) nachgefragt.
    Darauf wurde ihr die Zulassung weggenommen!!!!!
    Keine weitere Frage mehr!!!!

  24. Es muß einem beim Vernehmen der Zahl 6.000.000 gleich im gesunden Instinkt aufblitzen.
    Nun denn, allen denen, den er abhanden gekommen ist, sollten sich dazu bekennen daß auch Dummheit einen Preis hat.
    Jahre mit schlechtem Gewissen und gebeugtem Halse waren für die Katz.

  25. Auch ich habe schon sehr lange das Gefühl, dass mit den offiziellen Versionen irgendetwas nicht stimmt. Seit es sich einige Personen getraut haben, dieses Thema öffentlich anzuzweifeln und somit wieder ins Gespräch zu bringen, tauchen auch immer wieder Fakten? auf, die die offiziell dargestellte Version ins Wanken bringen.

    Nun gehören wir zwar fast alle Generationen an, die diese Zeit nicht aus eigenem Erleben kennen, also nur auf Überlieferungen angewiesen sind. Dagegen steht aber auch die Erfahung, dass Lügen sehr oft zur Darstellung von Bildern als Mittel zum Zeck herhalten müssen, zumal wenn man sich auf Grund des Zeitenlaufes nicht mehr wirklich von den echten Vorgängen selbst überzeugen kann.

    Kaum deutlicher als in den vergangenen Jahren, bis heute, mussten wir alle deutlich zur Kenntnis nehmen, wie man schamlos ein ganzes Volk belügt und betrügt, sogar mit der Folge, wer es nicht glaubt und öffentlich anzweifelt, dem geht es gehörig an den Kragen.

    In heutigen Zeit werden wir gehörig in jüdischem Geist gelenkt und gegeiselt. Wie kann das sein, dass es so lange dauerte, bis es vielen bewusst wurde, was hier genau gespielt wird? Wenn es Quellen gibt, die die Vorgänge zum Thema ‚Holocoust‘ infrage stellen, woher kommt dann die offizielle Version, die wir alle zu glauben haben? ich sehe auch eine Verbindung zu dem ewigen Schuldkult, nachdem wir alle, und immer wieder für die Verbrechen des zweiten WK verantwortlich gemacht werden.
    Auf wessen Mist sind diese „Legenden“ gewachsen?
    Für mich steht fest, Geschichte wird ständig missbraucht. Die Darstellung erfolgt je nach Staatssystem, wie es den Herrschenden grad ins Konzept passt. Darauf vertrauend, dass sich viele Menschen eher den privaten Problemen zuwenden, als sich mit den Schweinereien von Staatsfunktionären auseianderzusetzen, wird den Lügen und Intriegen gegenüber der Gesellschaft immer wieder Vorschub geleistet.

    Meine Großmutter sagte immer:
    ….und ist es noch so fein gesponnen, es kommt doch an das Licht der Sonne….

    • Sie hatten eine weisse Großmutter,

      Ich wurde sehr lange nach dem Krieg geboren , und kann mich dazu nicht äussern, weil überall wo ich nicht dabei war, ich kein Urteil fällen kann.
      Eine Meinung hat Jeder, aber Meinungen basieren auf , Du hast zu Glauben.
      Ich hatte auch an die Chemie Waffen geglaubt die im Irak waren, und wurde bitterböse enttäuscht über meinen falschen Glauben.
      Seitdem hab ich es nicht mehr so mit dem Glauben.

      Wer die Lüge nicht kennt ist nur ein Dummkopf , doch wer Sie kennt und eine Lüge nennt ist ein Dummkopf.

      • eine objektive wissenschaftlich Untersuchung, wie die uns vorgeworfenen taten, damals durchgeführt werden konnten, ist in Deutschland verboten!
        das ist der einzige fall auf der ganzen welt, der nicht wissenschaftlich durchleuchtet werden darf.

  26. Meldet euch mal bei mir, ich habe dazu ein komplettes Kapitel, worin genau beschrieben wird, woher die Zahl von 6 Millionen toten Juden kommt, amerikanische Zeitungsberichte aus den Jahren 1915 ff., in denen von „Sechs Milionen ermordeten Juden“ während der Russischen Revolutionen usw. ist – also schon lange vor dem Reichskanzler mit „Migrationshintergrund“. Und daß das für Auschwitz zuständige Gericht die Angeklagten wegen „rund 300.000 Ermordeten verschiedener Nationalitäten“ verurteilte.

    Das und vieles mehr wurde aus Gründen der „Greuelpropaganda“ (Churchill) in Umlauf gesetzt.

    Habe ich recherchiert während ich daran arbeitete:

    https://www.pdf-archive.com/2017/08/01/deutsche-kollektivschuld-2/

    GaGa.2500@gmx.de

    • Jupp…das mit den Zeitungsartikeln kenne ich auch, über diese bin ich mal auf nen Blog gestossen wo das richtig aueinander gepflückt wurde mit Zahlen und historischen Dokumenten hinterlegt war…sehr aufschlussreich gewesen.

  27. Ausserdem hats doch der Eli Wiesel allen erzählt, wie es gewesen ist.
    Und der Moses, oder wars der Petrus?
    Die sind doch auch überall hin gewandert und haben vom Jesus berichtet, solang, bis es alle geglaubt hamm.
    Na gut.
    Nicht alle.
    Aber vielzuviele.
    Und heut kommt der Islam daher und sagt uns, dass die Scharia weiss, wer der echte Gott ist.
    Nagut.
    Mir is eh alles wurscht.

  28. Es ist so einfach.
    Den Holoklaus muss es gegeben haben.
    Sonst würden doch nicht alle daran glauben!
    Jesus gibts doch auch!
    Und damals wie heute wird man vernichtet, wenn man nicht dran glaubt.
    OK.
    Verbrennen aufm Scheiterhaufn tun sie einem nichtmehr.
    Das ist doch schon was, oder?

    • In der Tat, der Scheiterhaufen gibt es nicht mehr, heute ist es nun Mal so, dass Sie im Betrieb abgeholt werden, Ihr Schreibtisch dort vor allem Kollegen durchsucht, der Rechner vom Betrieb beschlagnahmt wird und nach Hause begleitet werden, dort angekommen können Sie die Verwüstung bewundern, zu der noch ein paar liebe Nachbarn als Zeugen eingeladen würden.

      Danach sind Sie Rechner-los, Telefon-los (privat und geschäftlich) und andere „Straffrelevante“ Gegenstände los. Im Betrieb brauchen Sie überhaupt nichts mehr erklären, sie wissen eh schon ALLES, Ihr Chef will nur noch den Autoschlüssel.

      In der Folge sind Sie Arbeits-los. Die nette Dame in der Agentur erklärt Ihnen dann etwas über „Selbstverschulden“ und 12 Wochen Sperre, die aber angerechnet werden MÜSSEN. Sie können sich beim Sozialamt selbstverständlich den Betrag, den auch einem Landstreicher zusteht, LEIHEN.

      Miete, Strom, Telefon? Da erzählt Ihnen die Bank, nach dem die Bankkarte vom Automaten eingezogen wurde, von irgendwelche „Unstimmigkeiten“ in den Buchungen, die „Extern“ geprüft werden müssen, Ihr „Berater“ kann hier absolut nichts machen.

      Ach so ja, Ihr Bargeldreserve zuhause, die wurden gefunden, tja, da müssen Sie erstmals beweisen woher Sie das Geld haben, Geldwäsche und illegales Handel müssen ausgeschlossen werden.

      …in der Tat, der Scheiterhaufen gibt es nicht mehr.

      • Sie haben recht,die SICHTBAREN Scheiterhaufen gibt es nicht mehr,weil zu offensichtlich! Aber die Flammen der Inquisition brennen weiter-§130 etc..
        Und dass die durch“Geschichtsschreibung“ der Sieger verstrahlten „Joko+Klaas-Generation“ zu Erkenntnis-geschweige denn „Widerstand“- fähig ist,daran habe ich erhebliche Zweifel !WER hat denn noch solchen MUT wie Sie ??-ZU WENIGE !!

      • wäre ich 40 jahre jünger, würde ich mich hier abmelden und nach 1 jahr, als Asylant wiederkommen! danach ist alles geritzt!

      • Haben Sie das hier Berichtete selbst erlebt – oder ein Bekannter von Ihnen? Das sind Zustände wie in der ehemaligen DDR, nur „um einige Zacken schärfer“. Die Verbrecher lernen halt auch aus der Geschichte – wie man es „besser macht“. Und für mich ist das übrigens eine gute Botschaft, dass solchenem Abschaum auf nimmer Wiedersehen der Garaus gemacht wird. Diese satanischen Drecksäue verpesten allein mit ihrer Anwesenheit nicht nur die Erde, sondern das ganze Universum.

  29. Ich möchte Sie mit Arnold Höfs bekannt machen. Er wurde in der BRD zu 10 Monaten Gefängnis verurteilt. Er hatte mit buchhalterischer Genauigkeit aus offiziellen bundesdeutschen, israelischen und polnischen Quellen zum Thema „Holokaust“ zitiert. In seinen Werken genannt Facktenspiegel.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein