Immer mehr Menschen in diesem Land sind nicht mehr in der Lage komplexe Texte zu erfassen, die über den Inhalt von Gebrauchsanleitungen für Bratpfannen hinausgehen. Einen Zusammenhang zwischen dem drastischen Leistungsabfall an unseren Schulen und Millionen integrationsunwilligen wie bildungsresistenten Ausländern sieht der ehemalige Vorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, offenbar nicht. Stattdessen prangert der grüne Exil-Türke aus Anatolien die angeblich massenhaft stattfindenden „rassistischen Übergriffe“ auf die liebenswerten mohammedanischen Mitschüler an.

von Andreas Ungerer

Unter dem Titel, „Özdemir will verpflichtende Elternabende“, berichtete MMnews heute über ein Interview der BILD mit dem ehemaligen Grünen-Vorsitzenden und Vorzeige-Betroffenen, Cem Özdemir, in dem er sich für klare Regelungen zur Vorbeugung von Rassismus (gemeint hat er wahrscheinlich ausschließlich rassistische Äußerungen gegen jüdische und mohammedanische Schüler durch ihre bis in alle Ewigkeit schuldigen Schulkameraden der deutschen „Köterrasse“) an deutschen Schulen aussprach.

Özdemir forderte nicht nur die oben erwähnten verpflichtenden Elternabende, sondern auch eine „andere Übergabe von Zuhause an Schule“, was auch immer er damit gemeint haben mag, und sprach von der Idee einer „Vereinbarung zwischen Eltern und Lehrern“ über die Absage gegen jede Form von Rassismus sowie drohenden Konsequenzen bei Zuwiderhandeln. Auch regte er in dem Interview „eine Art Meldepflicht für rassistische Übergriffe“ an und schlug vor, daß die Lehramtsstudenten mit den besten Abschlüssen an so genannte Problemschulen gehen (was, übrigens, unweigerlich zur baldigen, völligen Demotivation ebendieser jungen Lehrer führen dürfte).

Mit diesem Vorschlägen hat der Transatlantiker, Özdemir, bewiesen, daß er nicht den Hauch einer Ahnung davon hat, was an deutschen „Problemschulen“ vor sich geht, oder zumindest so tut. Als hätte es die unzähligen Dokumentarfilme, wie „Kampf im Klassenzimmer“ oder „Leherer am Limit“, um nur zwei davon zu nennen, die seit mehr als 15 Jahren immer wieder auf die durch die Masseneinwanderung von zumeist bildungsfernen Schichten aus anderen Kulturkreisen verursachten katastrophalen Verhältnisse an deutschen Schulen hinweisen, nie gegeben, schlägt er m.E. absolut ungeeignete Maßnahmen vor.

Wie sollen denn, bspw., ausländische Eltern der so genannten „religiösen Minderheit“, die der deutschen Sprache oft auch in der 3. Einwanderungsgeneration nicht mächtig sind, in der Lage sein irgendwelche Vereinbarungen treffen, die noch dazu gegen deren fundamentalen religiösen Grundsätze verstoßen?

Auch bleibt völlig unerwähnt, daß die meisten der so genannten rassistischen Übergriffe von mohammedanischen Schülern ausgehen und sich vor allem gegen die mit der vermeintlichen Erbsünde behafteten Mitschüler der deutschen „Köterrasse“ ihres Gastlandes sowie gegen jüdische Mitschüler richten, wobei nicht vergessen werden darf, daß durchschnittlich 74% der eben aus genau diesem Kulturkreis Eingewanderten den Holocaust leugnen und die allermeisten durch den Koran verpflichtet sind, die so genannten „Ungläubigen“ der beiden anderen großen Weltreligionen aktiv zu bekämpfen.

Falls Sie Vertreter der etablierten politischen Parteien mit diesen Tatsachen konfrontieren erhalten sie bestenfalls keine Antwort, oder werden, anderenfalls, als islamophober oder antisemischer Hetzer oder schlicht als Rassist diskreditiert.

Das „Bildungsproblem“ an deutschen Schulen

Am 19. März haben sich verschiedene der gleichgeschalteten deutschen „Qualitätsmedien“ (bspw.. hier, hier und hier), unter Bezug auf eine jüngst veröffentlichte und von der Vodafone-Stiftung mitfinanzierte Studie der OECD, dem in Deutschland herrschenden „Bildungsproblem“ gewidmet. Die Sonderauswertung arbeitet mit Daten aus der PISA-Studie des Jahres 2015, also noch vor der Flutung Europas mit weitgehend völlig ungebildeten „Fachkräften“ aus außereuropäischen Kulturkreisen, und befaßt sich mit den deutlich schlechteren Schulleistungen von Einwandererkindern, besonders aus muslimischen Ländern, die, wie seit langem bekannt ist, in vielen Schulen deutscher Großstädte die absolute Mehrheit in den Klassenzimmern bilden und von denen der Großteil, soweit mir aus eigener Erfahrung bekannt ist, völlig integrationsunwillig ist, sich jedoch als Minderheit ständig diskriminiert und ausgegrenzt fühlt.

All diese Blätter kommen zu demselben Ergebnis, daß die Integration der meisten dieser so integrationsunwilligen wie bildungsresistenten Ausländer, derentwegen die Bildungsstandards in der Vergangenheit ohnehin schon massiv herabgesetzt worden sind, mit noch mehr Steuergeldern gefördert werden muß, was vermutlich zwangsläufig zur Ausweitung der längst ausgeuferten Massenverblödung in diesem Land führen wird.

Immer mehr Menschen in diesem Land sind nicht mehr in der Lage komplexe Texte zu erfassen, die über den Inhalt von Gebrauchsanleitungen für Bratpfannen hinausgehen, geschweige denn eigene Schlüsse daraus zu ziehen. Unterstützt wird diese Entwicklung von Bestrebungen alle möglichen Sachverhalte und Absichten in „einfache Sprache“ zu „übersetzen, und zwar nicht nur Sätze wie, „Isch mach disch Messa, du Hurensohn“, sondern auch komplexere Sachverhalte, wie bspw. unsere Grundrechte, was dem System ganz neue Spielräume zur Auslegung von Gesetzestexten nach Gutsherrenart eröffnet, deren Bedeutung sich schon jetzt, ohnehin nur den wenigsten Menschen erschließt.

Wenn das so weitergeht wird die deutsche Gesellschaft schon in etwa 10-15 Jahren den derzeitigen Durschnitts-IQ von Gabun oder Äquatorialguinea erreicht haben – wir gehen, wahrlich, goldenen Zeiten entgegen.

25 Kommentare

  1. Geistiger Völkermord
    Für Arnold Gehlen reichte die Kunst, jemanden geistig wehrlos zu machen, von der Lüge bis zur Diffamierung. Deshalb hatte die internationale Konvention über die Verhinderung und Unterdrückung des Verbrechens des Völkermordes vom 9. Dezember 1948 auch einen geistigen Völkermord anerkannt und in Art. II b definiert als „schweren Angriff auf die physische oder geistige Integrität einer Gruppe“. Dieser Begriff, so ergänzte Gehlen, „umfaßt natürlich die Traditionen und Überlieferungen eines Verbandes ebenso wie ihre Ehre, und ein Volk gewaltsam von seiner Geschichte abzutrennen oder zu entehren, bedeutet dasselbe, wie es zu töten.“
    (Moral und Hypermoral Von Arnold Gehlen, S.187; vgl. auch: Hellmut Diwald: Deutschland einig Vaterland, S.258)

    Dr. Alfred Ardelt stellte zum anhaltenden geistigen Völkermord an den Deutschen fest:
    „Arnold Gehlen hat in seinem Buch ›Moral und Hypermoral‹ bereits 1969 darauf hingewiesen, ein Volk von seiner Geschichte abzuschneiden, das bedeutet Völkermord. Der Vorgang ist inzwischen weitergegangen. Nicht nur aus der Geschichte, aus dem geistigen und kulturellen Seinszusammenhang werden die Deutschen ebenso verdrängt wie aus dem biologischen. Der während und nach Beendigung der Kampfhandlungen im Zweiten Weltkrieg eingeleitete Genozid wurde nach einer knappen Unterbrechung, als die Deutschen für Hilfsdienste im kalten Krieg notwendig waren, wieder aufgenommen und mit großem Schwung weitergeführt. Zuerst Zerschlagung der geistigen und kulturellen Substanz, die biologische und physische folgte dem zwangsläufig. Das muß zur Kenntnis genommen werden. Die Deutschen haben während des Zweiten Weltkrieges keinen Vernichtungskrieg gegen andere geführt, sie haben um ihr Überleben, um ihr Sein gekämpft. Sie haben diesen Krieg schon gar nicht begonnen. Ideologien haben sie bekämpft, die ihnen gefährlich wurden. Dieses muß eingesehen werden, wie immer einer zu dem Regime von 1933 bis 1945 stehen mag. Erst von da aus sind Überlegungen, wie dem Genozid begegnet werden kann, sinnvoll und möglich. Die Deutschen müssen anfangen, sich die Gedankenfreiheit zu nehmen!“
    (Alfred Ardelt, in: Eibicht, Rolf-Josef (Hrsg.): „Unterdrückung und Verfolgung deutscher Patrioten – Gesinnungsdiktatur in Deutschland?“ Viöl 1997)

    „Ohne Geschichtsbewusstsein
    gibt es weder eine soziokulturelle
    noch eine politische Selbstbehauptung.“
    (Hellmut Diwald)

  2. Wenn keine Erziehung in den Familien mehr stattfindet
    und die Erziehung durch die gekauften Medien,
    Smartphone, Computer und charakterlose Politiker
    übernommen wird, dazu Drogen, Partie und Verblödung
    angesagt ist. Was wollen sie von so einer Generation
    verlangen. Deutschland hat schon lange seine Kultur, seinen Geist
    und die Nationalität verloren. Nur Russland, Polen und Ungarn
    haben noch ihre Kultur erhalten.
    Zitat: Es ist besser Dämme zu bauen, als zu hoffen
    das die Flut Vernunft annimmt. Erich Kästner

  3. Ist doch super wenn es keinen Rassismus mehr gibt an den Schulen, dan hören die Mussies hoffentlich endlich auf, unsere deutschen Schulkinder zu mobben und piesacken, oder? Oder?

  4. Glyphosphat ist die Waffe der Roten MBA22 gegen die privaten Fliederhecken, um diese zu entlauben und durchsichtig für die Spione dieser Wiener Stadtverwaltung zu machen, um Bilder von Privat zu knipsen wenn ein alter Pensionist sich mit seiner Arbeit im Garten plagt, um Sachen dabei auszuspähen, welche als Besitz von „Gefährlichem Abfall“ einen
    Bußgeldbescheid begründen können, wie das heute mit 1.400€ zugestellt wurde!
    Es ist das Rote Wien, welches 2018 solche Blüten treibt!

  5. Das erinnert mich an den Plagiatsvorwurf meines Klassenlehrer in der Berufsfachschule >,<
    Ich habe einen Text über die Wirtschaftsentwicklung eines Landes geschrieben und herausgearbeitet (sogar die Quellen angegeben mit allem), aber weil es ihm zu "hochgestochen" war wollt er mir einen Strick drauß drehen. Dabei ist es für mich schon immer normal gewesen das was ich gelesen habe auch dementsprechend Formel wiederzugeben.
    An dieser Schule hatte ich einige Leher mit dem IQ von trocken Brot & da sie die Ansichten wie den Willen einiger Schüler das fürs "Arbeitsleben" wichtige "richtig" zu lernen nicht verstanden noch akzeptierten. Können wir froh sein trotz mieser Abschlussnoten im Arbeitsleben teilnehmen zu können.
    Das ganze Bildungswesen ist zum Lottospiel geworden, egal welche Stufe welcher Lernbereich…hast du einmal den Falschen bist du am A*** auch wenn du versuchst dich dieser bescheuerten "Gesellschaft" anzupassen…so tief kann man nicht gehen, es zerstört einen sonst und das geht wiederum den Eltern auf die ohnehin leeren Taschen.
    Es wird Zeit für den Wandel!

  6. Cem Özdemir ist ein billiger Atlaniker, oder CIA PR Mensch, hat noch nie einen einzigen Satz gesagt, der vom eigenen Verstand kommt. Den hat er nämlich nicht, er kann nur nachplappern, was die Kriegs Maschine vorkaut

  7. Özdemir ist Türke. Traurig, da niemand für seine Herkunft etwas kann. Das er aber eben wegen seiner Herkunft am Rad dreht und seinen hass unverblümt in der Öffentlichkeit auskotzt ist natürlich bitter. Es zeugt entweder von einem niedrigen Bildungsniveau, welches bei den GRÜNEN nur normal ist, (siehe Roth, welche behauptet das die Türken nach dem Krieg Deutschland aufbauten) oder eher der konsequenten Verfolgung und Durchsetzung des Hooton-Planes aus den 1940ern.
    Als Resüme wäre die Frage zu stellen: „Özdemir – bist du ein Rassist?“
    Wer einer Partei angehört, welche die Pädophilie und Inzucht Saloon fähig machen will, weil wohl die meisten derer pädophil erscheinen, sollte besser sein Maul halten und nach Anatolien auf einem Esel zurück reiten.

  8. Zitat:
    >Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.<
    (Albert Einstein)

  9. Die Dummheit der Bevölkerung steigt proportional zur Rechnerleistung der Computer. Wirkliche digitale Waffen sind Facebook, WhatsUp, Amazon, Wikipedia, Ebay, Youtube, und die ganzen Playstation und PC Games. Die blockieren den gesunden Menschenverstand durch Algorythmen. Sie geben einen bestimmten Spielraum vor, der keine alternative Gedanken zu läst. Der Gehirn verwebt das Googlefenster mit all seinen Antworten auf alles, fest in seine Struktur ein. Junge Menschen bekommen schwere Entzugserscheinungen, wenn dieses Fenster temporär geschlossen ist. Sie sind dann Orientierungslos, abgeschnitten vom Kollektiv der Freunde und können sich nicht selbstständig Verhalten. Jegliches handwerkliches Geschick wurde durch die emotionslose Oberfläche vom Handy elemeniert. Die Hände sind der sichtbare Teil des Gehirns, sie sind bei fast allen Jungen Menschen degeneriert. Viele können einen verklebten Versandkarton nicht richtig öffnen, die reißen den kaputt.
    Thats the Problem!

    • Ohne YouTube würde man sich keine anderen neutraleren Information besorgen können, oder wollen Sie von ARD und ZDF halt den öffentlich rechtlichen nur noch für blöd verkauft werden? Kein KenFM kein Russia today, keine junge Freiheit, keine AFD Reden im Bundestag, kein Daniele Ganser, kein Rainer Rotfuß und viele andere. Oder kein alschasiera, da wird wenigstens neutraler berichtet.

  10. @Christel Bachmann: Genau das frage ich mich auch schon seit meiner Kindheit. Wenn Deutschalnd so scheiße ist, warum sind die Linken dann noch hier? Und nicht auf Kuba oder Nordkorea? Da müsste doch ihr Paradies sein.

    • Weil sie es als den Sinn ihres traurigen Daseins ansehen, das ewig böse Deutsche Reich zu vernichten!

      In ihrer grenzenlosen Dummheit und Blauäugigkeit sehen sie nicht, dass dies alles nur Mittel zum Zweck war und ist, den fleißigen, kreativen Deutschen aus dem Weg zu räumen. Und damit auch jene, die gerade mithelfen. Nur, das merken die Schwachköpfe nicht!

    • Das ist relativ transparent: Bei runden 16.000 Euzo Gesamtnettop inkl. Diäten (Gehalt im Prinzip) plus Ausgabenerstattung pauschal für z. B. Unterhalt eines Büros im Wahlkreis, Bezahlung einer Sekretärin, etc. p.p. müssten die Gehirnfaulenzer woanders in der Welt richtig ackern und hier bei uns können sie hochbezahlt ein Haufen dummes Zeug sabbeln. Die Merkeline unterstützt sie dabei.

  11. Interessant, daß durchschnittlich 74% der eben aus genau diesem Kulturkreis Eingewanderten (Moslems) den Holocaust leugnen. Aber wehe, ein Deutscher geht der wirklichen deutschen Geschichte auf den Grund!!!

  12. Ich glaube, daß seine Zeit ist abgelaufen, er konnte auch nichts gegen Erdogan was erreichen, also.
    Wenn auch diese Partei nicht ihre eigene Hausaufgaben z.B. mit Glyphosat, Zeitumstellung-Wahn und Türkei-Einmarsch in Syrien machen kann, ist sie unfähig….

    • Die perversen Grünen keifen lediglich Grüne Theman vom Podium, wenn Wahlen bevorstehen. Nach den Wahlen verfallen sie genau wieder in ihre abartige Denk-und Handlungsweise, mit denen sie als Merkel-Handlanger die Bevölkerung terrorisiert.
      Was soll das Geschwafel von Tierschutz, wenn nebenanSchafe oder Ziegen geschächtet werden? Nicht dass jemand auf die Idee käme, ich hätte etwas gegen Tiere, ganz im Gegenteil. Wenn es schon soweit geht, dass ein Schaf in einem Münchner Hotelzimmer geschlachtet wird und man vertuscht die Tat…..
      Was soll das, wie es hier kürzlich zu lesen war, dass das Einbringen von Chemie auf unseren Feldern die Bevölkerung nichts angehe…… Grün ist schon immer mit Pervers gleichzusetzen

  13. Öz Demenz, hau ab, geh doch in die zivilisiertere Türkei!
    Die warten dort schon auf Dich!

    Ich fahr` Dich auch gerne hin! Auf meine Kosten!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein