Im Zuge der sogenannten Flüchtlingskrise brechen nicht nur die Politiker dauerhaft Gesetze. Auch immer mehr Privatpersonen beteiligen sich unter dem Deckmantel vermeintlicher Hilfsorganisationen an den millionenfach verübten Rechtsbrüchen. Nun wird endlich ein Deutscher vor Gericht gestellt.

von Günther Strauß

In mindestens 230 Fällen soll Claus-Peter Reisch illegale Migranten vom Mittelmeer auf europäischen Boden gebracht haben. Dies ist kürzlich einwandfrei nachgewiesen worden, die Dunkelziffer weiterer derartiger Straftaten ist unbekannt. Der deutsche Kapitän des sogenannten Rettungsschiffs „Lifeline“ soll nun auf Malta vor Gericht gestellt werden. Doch wer glaubt, Reisch würde aufgrund seiner Betätigung als Schlepper angeklagt, der irrt. Das illegale Einschleusen von Asylforderern ist das geringere Problem für die Behörden.

Dem Kapitän der „Lifeline“ werden nämlich lediglich Verfehlungen im Zusammenhang mit der Registrierung seines Schiffes vorgeworfen, wie der maltesische Rechtsbeistand Neil Falzon der Dresdner Organisation „Mission Lifeline“ am Donnerstag mitteilte. Das Schiff fährt nach Angaben der mutmaßlichen Dresdener Schlepperorganisation unter niederländischer Flagge, was die dortigen Behörden aber bestreiten. Das Schiff ist nur im Register des Wassersportverbandes eingetragen.

Die „Lifeline“ hatte vor einer Woche rund 230 Migranten vor Libyen eingesammelt und war danach tagelang auf Hoher See blockiert, weil ihr kein Staat einen Hafen zuweisen wollte. Schließlich durfte das Schiff am Mittwoch einen Hafen auf Malta anlaufen, wo für Reisch die Handschellen klickten. Am morgigen Montag soll das Gerichsverfahren stattfinden. „Wir werden unser Möglichstes tun, um diese Sache aufzuklären und sicherzustellen, dass Hilfsorganisationen nicht zum Ziel werden, weil sie Menschen in Seenot retten“, sagte der Verteidiger Falzon, für den es offensichtlicht auch kein Problem darstellt, dass sein Mandant vorsätzlich Gesetze bricht.

Es ist schon bemerkenswert, wie nachlässig europäische Strafverfolgungsbehörden agieren, wenn es um Straftaten im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise geht. Dem gegenüber stehen Hausdurchsuchungen und Verhaftungen wegen des Verfassens kritischer Kommentare in sozialen Netzwerken. Dafür sind Polizeikräfte vorhanden, während die Grenzen nicht geschützt werden können. Man darf gespannt sein, welch mildes Urteil der Schlepper Claus-Peter Reisch erhalten wird. Die hohe kriminelle Energie, mit der er am Werk war, sollte eigentlich eine saftige Strafe erwarten lassen. Unter falscher Flagge zu segeln, um illegale Migranten nach Europa einzuschleusen, dürfte normalerweise kein Kavaliersdelikt sein. Man darf gespannt sein, wie die Sache ausgeht.

24 Kommentare

  1. Da bekomme ich doch von Change org. eine Petition zugeschickt. Darin heißt es, dass der Kapitän der Lifeline Claus-Peter Reisch angefeindet wird, für seine sogenannten „Seenotrettungen“!
    Aus deren Sicht hat er aber ein Bundesverdienstkreuz verdient.

    Hier kann man mal wieder deutlich sehen, wie blind und uninformiert sowie manipuliert sie sind!!!

    Da es von dieser Sorte Mensch soooooooooooo viele gibt, wird es auch mit der Migranteninvasion nichts ändern!!!

    Alles Schlafschafe!

  2. Hoffentlich weht diesen sogenannten Seenotrettern jetzt mal eine kräftige Brise ins Gesicht, damit dieser Spuk allmählich zu einem Ende kommt. Ich befürchte aber, wenn in kurzer Zeit fast 10000 Linke/Grüne diesem GEZ-Schmierfink Böhmermann 200000 Euro spenden, ist noch eine Menge Potential für solche Aktionen übrig.

  3. Das pseudo Gouvernement, im Keim außer Dienst stellen, und zwar global.
    Hier vergisst auch jeder, wer seit 1990 die Zügel hält. Und wie sich das alte
    Konstrukt immer neu erfindet. Die gleichen Ganoven der heutigen Junta Merkel
    haben Ende der Neunziger, und der Irritation der „Wiedervereinigung“, Billionen
    an Volksvermögen in die Taschen der Lobbys generiert. Sich dann über die
    Einführung des Euro, ihren Wirtschaftsbankrott auf zwei Billionen runtergerechnet.
    Und mit dem Handstreich auch gleich die Renteneinlagen halbiert, bzw. durch
    zügellosen Wucher den Kaufkraftwert der Rente, heute auf ein Drittel manipuliert.
    Wenigstens 5 Millionen Deutsche müssten jetzt die Junta zum längst überfälligen
    Duell fordern. Aber neee da werden erst nochmal ein Bataillon deutscher Töchter
    öffentlich vergewaltigt. Die Rezeption lautet Sendeanstalten beschlagnahmen,
    den Michel über Tagesschau aufklären. Die Bevölkerung zur Ordnung ermahnen
    sämtliche Ausländer auffordern sich an Ausfuhr Sammelstellen einzufinden.
    Die Geschäftsführer der BRD GmbH, Finanzagentur, Bundestag ect. auffordern
    deren Dienststellen, den Vertretern des deutschen Volkshof protokollarisch
    geordnet zu übergeben. Einberufung der Exekutivabteilungen des
    Geschäftsmodel BRD GmbH. Schrittweise Einbestellung der Botschafter
    EU / USA / BRICS. Angebot an die Vertreter der EU zur Gründung der
    Vereinigten Staaten von Europa ( USE ) als jeweilige Volksvertreter europäischer
    Nationen. Einstweilige Erklärung des souveränen Staat deutscher Nation, an die
    Vertreter und Urheber des Weltwährungssystem / WTO /zur Auflösung an
    die Leitlinienbindung des US Dollar. Weiterführend nationale Differenzierung
    vom Irrsinn des Wirtschaftswachstum, deren permanente Beschädigung der
    Erdökologie. ALSO, hier muss ein arbeitsloser Informatiker ran, und sich in
    einem „Workshop“ gemeinsam mit Anderen, nen Kecks machen, wie man elegant
    die Übertragung der Depesche an den Michel gestaltet. In dem da nun doch
    kein Tatort um 20:15 läuft sondern oh Schreck, ein Barett Träger ne Ansprache
    zur Auflösung der Bananen Republik hätte gern deutsch, dem Volk erklärt. Die
    natürlich mit der Aufforderung, strikter Disziplin, unter Einhaltung des
    Landesfrieden propagiert. Dazu haben sich alle Exekutivkräfte PM bis zum
    Rang POK, der Polizei Org. LP / BP,freiwillig in der zu übergebenden Dienststelle
    zu verbleiben. Sie sind von unseren Steuergeldern ausgebildet worden.

  4. Dieser Hetzer und Gutmensch Böhmermann hat in seiner Klientel zu Spenden für diesen Piraten kapitän aufgerufen und somit 145 000,- zusammen bekommen . Welch Idiot unterstützt solch Piratentum .Wohl dumm rotgrünes Wählervolk so um die 20bis 30 wo der Papa dickes Bankkonto hat die sowieso zu faul zum arbeiten sind und sich als Revoluzer sehen

  5. Die Deutschen wurden Jahrzehntelang auf Gutmenschsein gedrimmt auf Schuldsein getrimmt ,der Krieg wurde ihnen ,auch in den Kindergärten , Schulen, ständig vor Augen gehalten. Die vielen Reparationszahlungen die wir leisteten, es brauchte nur eine Bevölkerungsschicht einen Aufschrei zu tun, vermehrte das Schuldgefühl der Deutschen. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass besonders die jüngere Generation von Gutmenschverhalten getrieben sind.
    Aber das muß aufhören, denn das Deutsche Volk hat keine Schuld. Nicht mehr und nicht weniger als alle anderen Völker, die in ihrer Geschichte einiges ausgraben könnten, in denen Schuld eine große Rolle spielte und noch spielt (Türkei, Israel ).
    Wir wurden zudem seit September 2015 so mundtot gemacht, dass ein aufbegehren gar nicht wirklich erfolgte und Kommentare im Netz den Garaus , einfach durch einen Gesetz des damaligen Justizministers aus dem Saarland ,Maaß, gemacht wurde.
    In diesem Fall hier, gehe ich davon aus, dass diese Asyindustrie, unter anderem Schlepperbanden auf dem Mittelmeer, noch von dem Merkl Regime gefördert worden ist. Insofern ist abzuwarten, ob dieser Schlepper überhaupt einer gerechten Strafe zugeführt wird und nicht nu r wieder eine Beruhigung fürs Volk ist, „Na, wir tun doch was gegen diese Migrantenflut“.

  6. Ich nenne es einen Akt a la Seehofer… Großes Gepolter um nichts. Nimm du mal eine illegale Person
    (keinen Pseudo Flüchtling) auf, dann hast du richtig ärger an der Backe. Aber Andere, wie der o.g. Kapitän,
    werden nicht großartig belangt werden. Vielleicht ein Fingerzeig, das war’s dann aber auch. Dabei sind das ja potentielle Mörder, denn würden die die Migranten erst gar nicht aufnehmen, würden auch keine ertrinken. Zumal es sich i.d.R. nicht um wirkliche Flüchtlinge handelt, die ihr Leben retten MÜSSEN.
    Wirf du dann auch noch deinen Pass weg, dann weißt du, was Ärger bedeutet… Im Gegensatz zu denen, die das massenweise praktizieren…

  7. was mich immer wieder interessiert ist: von was leben diese Gutmenschen, wer finanziert das alles? Mal eben so im Mittelmeer schippern und und die armen Menschen retten, würde ja jedem gut zu Gsicht stehen oder?

  8. der Komiker ist und war nie Kapitän. der hatte einen lächerlichen Sportbootführerschein, Das Schiff fuhr trotz Verbot der Holländischen Regierung und Holländischer Flagge illegal herum. Ausklariert wurde weder in Italien noch Malta, weil Claus-Peter Reisch keine Ahnung hat, als er das Schiff praktisch wie ein Piratenschiff führte. Er hätte mit dieser Sportregistrierung bis 30 sm in Holländischen Küsten Gewässern fahren dürfen ohne die Holländische Flagge zuführen, Bruch des See und Flaggenrecht durch diesen Kriminellen, denn eine technische Abnahme und Genehmigung um Passagiere zu befördern fehlt ebenso. Peinlich dumm diese NGO Banden, der Linke: MdB und Profi Krimineller: Michael Brandt mit Video seiner peinlichen Bundestagsrede, wo die Roten und Linken sich in Dummheit abwechseln.

  9. Es wird nicht viel dabei rauskommen da unter dem Deckmantel“Hilforganisation“ Seenotrettung ein einträglicheches geschäft geworden ist u. diese meist durch Seielschaften bis in höchste politische Kreise gehen .Also wird am Ende nur des mit der Flagge bleiben u. da der oder die Rechtsverdreher auch von dem Mandanten oder Organisation bezahlt werden(von was für Geld auch immer)werden sie des schon so hinbiegen das es bei einem geringfügigen Strafmas bleibt u. auserdem sind auch Richter nur Menschen u. Menschen sind Käuflich kommt nur auf den Betrag an.Für diesen meinen Kommentar sage ich die Gedanken sind Frei!

  10. Ist immer das selbe,mit diesen viehzeug von Gutmenschen. Aber alles auf kosten der deutschen Steuerzahler. Kotzt einen an. Man muß diese Leute gleich beseitigen.

  11. Zitat: „Es ist schon bemerkenswert, wie nachlässig europäische Strafverfolgungsbehörden agieren, wenn es um Straftaten im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise geht. Dem gegenüber stehen Hausdurchsuchungen und Verhaftungen wegen des Verfassens kritischer Kommentare in sozialen Netzwerken.“

    In unseren, diesen Zeiten, passieren solche Dinge nun einmal. Ich nehme sie zur Kenntnis – vergesse dadurch aber nicht das große Ganze.

  12. Es ist doch bezeichnend für alles, so das auch unsere Regierungen vielleicht oft unter falscher Flagge segeln.

  13. Dann kommt ein anderer Gutmensch und macht weiter. Das ist so, als ob ihr einem Weißen Hai einen Zahn rausschlagt. Weiße Haie haben ein sog. Revolvergebiss, der verlorene Zahn wird durch einen nachrückenden ersetzt.

      • Nun, wer Tierdokumentationen schaut, der weiß, dass es bereits weiße Haie im Mittelmeer gibt. Es sind zwar (noch) nicht viele, doch ihre Zahl nimmt stetig zu. Ein paar Tiger- u. Bullenhaie wären eine gute Ergänzung, denn zum einen sind diese beiden Arten echte Allesfresser, die sogar Ölkanister vertilgen und die könnten und würden leckere „gefüllte Schlauchboote“ mit Mohrenköpfen nicht verschmähen. Zum anderen sei noch erwähnt, daß der Bullenhai ein Brackwasser-Hai ist, der auch in Flüssen mit Süßwasser auf die Jagd geht.

        Ich bin prinzipiell sowieso für die Rückkehr der großen jagenden Wildtieren, und kein Jäger müsste „zu Gunsten der Natur “ eingreifen.

        Also hoffen wir mal auf einen schnellen Anstieg der Hai-. Population bei gleichzeitig sinkender Populationsdichte der Flüchtlinge. Bei einer in naher Zukunft stabilen Anzahl von Haien bestünde zudem noch die Möglichkeit, illegale Asylforderer ohne Pass zurückzujagen in ihre Heimat- bei weggeworfenen Pässen erhalten alle Illegalen natürlich ihr Schlauchboot für die Heimreise nicht zurück. Wetten dass keine Sau mehr ohne Papiere bei uns anlandet?

  14. Es wurde höchste Zeit, daß auch ein deutscher Schlepper sich vor Gericht verantworten muß, damit dieses merkel’sche angebliche Nächstenliebe-Gehabe endlich aufhört, mit dem man uns vom Volk (laut Ex-Minister Gabriel „das Pack“!) nicht weiter verdummt! Dieses Gehabe muß jetzt endlich aufhören!

  15. gaanz genau „griesgram“ ein Exempel statuieren damit die anderen Schlepperschiffe Angst bekommen und das illegale Einschleppen von Sozialschmarotzer lassen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein