Und wieder ein Einzelfall: In Regensburg hat ein 23-jähriger Asylforderer aus Burkina Faso (Westafrika) auf grausame Art und Weise eine Prostituierte getötet und anschließend ausgeraubt. Nun ist die Fachkraft zu lebenslanger Haft verurteilt worden und der Deutsche Michel darf kräftig zahlen.

von Günther Strauß

Ein Flüchtling aus Westafrika hatte sich am 29. August 2017 eine Runde vom deutschen Steuerzahler finanzierten Sex in einem Nobel-Bordell in Regensburg geleistet. Was die Profi-Beischläferin Lica L. aus Rumänien (33) bei ihrem Dienstantritt noch nicht wusste: Es sollte ihr letzter Arbeitstag werden. Nach dem Sex nämlich schlug der Asylforderer Soueymane T. (23) die junge Frau zunächst gewaltsam nieder. Im Anschluss erwürgte er sie mit bloßen Händen und raubte der toten Frau 50 Euro und ihr Mobiltelefon.

Wegen Mordes an der Prostituierten hat das Landgericht Regensburg die ausreisepflichtigte Fachkraft nunmehr am Freitag zu lebenslanger Haft verurteilt. Vor Gericht zog der Mörder dann noch eine ungeheuerliche Show ab, indem er sich immer wieder in Widersprüche verstrickte und vermehrt falsche Angaben zu seiner Person machte. Bereits bei seiner Einreise hatte er einen falschen Namen angegeben, da in seinem Heimatland wegen anderen Straftaten nach ihm gefahndet wurde.

Soueymane T. wird nun nicht aus der BRD abgeschoben, sondern darf ab sofort den Komfort einer Einzelzelle mit Plasmafernseher und PlayStation 4 genießen, wenn man Expertenmeinungen zu seinen voraussichtlichen Haftbedingungen Glauben schenken kann. Finanziert wird der weitere Aufenthalt im Schlaraffenland Deutschland natürlich vom Steuerzahler. Wir haben also wieder einmal einen Fall mehr, der uns noch Jahrzehnte massiv finanziell belasten wird.

In Deutschland bedeutet eine lebenslange Freiheitsstrafe eine Inhaftierung von mindestens 15 Jahren, danach kann der Rest zur Bewährung ausgesetzt werden. Dadurch ergeben sich erhebliche Kosten. Bei einem Bundesdurchschnitt von 109,38 Euro pro Tag für jeden Inhaftierten errechnet sich eine Belastung für den Steuerzahler von monatlich 3.281,40 Euro. Bei der Mindeststrafe von 15 Jahren würden Kosten in Höhe von über 590.000 Euro auf die Deutschen zukommen. Wenn man davon ausgeht, dass der heute 23-jährige Mörder wirklich bis an sein Lebensende eingesperrt bleiben und noch 52 Jahre leben wird und damit ein Alter von 75 Jahren erreicht, was durchaus realistisch ist, dann wird uns Soueymane T. – oder wie immer er auch in Wirklichkeit heißen wird – weit über 2 Millionen Euro kosten. Und er ist bekannter Weise nicht der einzige Kandidat, mit dem es uns so ergeht.

15 Kommentare

  1. Mich wundert das nicht! D. böse Weib Merkel:“wie kriege ich ohne „böses Aufsehen“ – das Böse durch?“
    Indem ich – das Böse – in ein Gesetz verpflichte d. man – „Einwanderung“ nennt!
    Jedem Kind ist bekannt die Haustüre vor Fremden – nicht zu öffnen! Auch den Politikern!
    Nur ist ihnen scheiß egal, was anderem – Leben – geschieht, angetan wird!
    Das gesamte pol. Verhalten bezeugt, von einem durch und durch verkommenen geisteskranken Gedankenwesen beherrscht zu werden, dass sich willkürlich dämonisch gegen das eigene Volk – austobt und gleichzeitig versucht, ihre Geisteserkrankung „völkisch“ zu etablieren, indem sie sich verteidigt, „armen Menschen, dem sog. Flüchtling“ nur helfen zu wollen, und „Flüchtling“ uns einimpfen muss, der einem Säugling gleichkommt – was für eine rießen große Schweinerei!
    Ein – gesunder Menschenverstand – ihn stigmatisiert die Politik in Rassismus! Merkel ist die Eisspitze, der Gipfel aller „kultureller Willkommenskultur!“ Die Soziopathin, mit einer giftigen Mischung ihres Realitätsverlustes – denn sie ist die erste BK, die bewusst eiskalt und gleichgültig – Gesetze bricht!
    Die absichtlich allesamt – Leben – nach ihrem kranken Sinn – zu unterwerfen sich bemächtigen – egal wie sie sich nennen, grün, rot, schwarz, braun…sie bleiben gemeinsam ein einziger kranker böser Wahn! Und wie Karl Lagerfeld über Merkel schon aussagte – dem Bösen zuspielen!
    Aber in einem bin ich mir sicher – all ihr ird. sterblichen „Mächte,“ es kommt die Zeit, da werdet ihr bezahlen – zurück erhalten – alles – dass ihr angetan habt! Widerlich! Eckeleregend! Abstoßend – ihr seid keine menschlichen Wesen, weil ihr nicht – wie Menschen – handelt – nicht wie ein Mensch – fühlt.
    Ihr seid derselbe Abschaum den ihr uns absichtlich antut – Schwachsinn – Multi-Kulti!

  2. Ich verstehe nicht ! Gab es keine anderen Menschen denn wir helfen konnten ! Wieso ausgerechnet so ein schmutziges pack mit so einer kranken Religion.

  3. Hat der Herr Neger etwa gedacht, daß seine Tat nicht aufgedeckt wird. Aber wie schon gesagt würde, wer sich mit solchem Dreckspack einläßt, geht ein großes Risiko ein. Ich wünsche ihm einen echten Deutschen als Zellennachbarn, der dem Neger mal zeigt wo der Mond die Wolken berührt.

  4. WER VON EUCH KENNT „VLAD TEPES“? WAR EIN WALACHISCHER FÜRST AUS DEM 14./15. JHDT(Genau bin ich Mir nicht sicher) DER HAT DIE RICHTIGE METHODE GEHABT UM DEM GESINDEL ZU ZEIGEN WER,WO,WAS ZU SAGEN HAT! ANGESPITZTEN PFAHL IN DEN ARSCH UND AUFSTELLEN! „GUTEN RUTSCH“ WÜNSCHEN,WOLLEN JA NICHT UNHÖFLICH ZU DER „FACHKRAFT“ SEIN!!! DIE KRÄHEN WÜRDEN SICH ÜBER DIE FUTTERRATION FREUEN!
    NEBENEFFEKT: NEUE MIGRATIONSWELLE! NUR DIESMAL IN DIE ANDERE RICHTUNG! JUNGE! WÜRDE DAS GESINDEL ABER RENNEN( USAIN BOLT WÄRE EINE SCHNECKE DAGEGEN)!!! DER DRECK IST WEG!!
    TATA

  5. Deutschland, wach endlich auf!
    Erst wenn es die Kinder der Politiker und Reichen dieses Landes trifft, wird etwas passieren.
    Ganz ehrlich? Ich finde die Geschichte hinter „The Purge“ sehr originell, man sollte bestrebt sein, so etwas hierzulande einzuführen.

  6. Es wird Zeit, wieder nach der biblischen Methode zu verfahren, „Auge um Auge, Zahn um Zahn“…. . Im Klartext, die Todesstrafe muss für VORSÄTZLICHE MÖRGER wieder ingeführt werden, so wie in den USA. Da D ohnehin nur eine amerikanische Kolonie (militärisch besetztes Gebiet) ist, sollte das nicht allzu schwierig sein. Nur müssen im Unterschied zu den USA die Verfahren viel schneller abgeschlossen – und die Urteile vollstreckt werden (Bsp. Rumänien Chauschescu).

  7. Wer dunkelhäutig ist, darf hier nach Herzenslust rauben, plündern, vergewaltigen und totschlagen. Weiße Frauen gelten sowieso als Freiwild.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein