Die „Vogelschiss“-Rede von Alexander Gauland hat die zu erwartenden Reaktionen hervorgerufen. In einem Staat, der Auschwitz als Gründungsmythos (Joschka Fischer) zelebriert, kommt jede Abweichung vom quasi-religiösen Dogma des Holocaust als über der Geschichte stehendem Menschheitsverbrechen einem Sakrileg gleich.

Wie das Deutsche Volk ausgelöscht werden soll

Bezeichnenderweise muss man sich für ein derartiges Gedankenverbrechen nicht einmal in die Niederungen des Revisionismus begeben, eine historisierende Einordnung wie die Gaulandsche genügt völlig. Auf den immer absurdere Züge annehmenden Schuldkult muss hier nicht näher eingegangen werden. Die Sieger von 1945 haben aus den Fehlern von 1918 gelernt und Deutschland am 8. Mai nicht zum Zweck seiner Befreiung besetzt, sondern als besiegten Feindstaat, wie es in der US-amerikanischen Besatzungsdirektive JCS 1067 so treffend heißt. Zeitgleich wurden die Strategien der Umerziehung in Kraft gesetzt, wie sie bereits während des Krieges entwickelt worden waren.

Die Charakterwäsche sollte erst abgeschlossen sein, wenn die Deutschen diese in eigener Regie betreiben würden. Treffender lässt sich der bundesdeutsche Umgang mit der eigenen Geschichte nicht bezeichnen. Der Rest ist bekannt – der Holocaust wurde eine „Industrie“ zur politisch-finanziellen Erpressung der Deutschen, der Vorwurf des Antisemitismus zur politischen Waffe. Nolte, Jenninger, Homann, Höcke – auch für die Gauland-Affäre gilt „in der BRD nichts Neues“.

Und doch gibt es im Windschatten des Erwartbaren einen Unterschied zu den vorangegangenen Affären. Neben das Beharren auf dem Schuldkult tritt ein neues Phänomen, um die geschichtspolitisch Widerspenstigen zu zähmen – die Dekonstruktion der Deutschen als Ganzes. „Warum es keinen homogenen deutschen Volkskörper gibt“ betitelte der SPIEGEL einen unlängst erschienenen Beitrag von Armin Langer, einem jüdischen Publizisten in Deutschland. Die von Gauland angestrebte historische Einordnung in die 1000 Jahre Deutschland vor 1933 sei bereits deshalb unsinnig, weil es eine geschichtliche Kontinuität der Deutschen als Volk gar nicht gebe. Deutschland, das sei schon immer ein Einwanderungsland gewesen, dessen einzige Klammer die gemeinsame Sprache gewesen sei. Oder kürzer ausgedrückt: Ein deutsches Volk gab und gibt es nicht, sondern nur eine Ansammlung von Menschen, die die deutsche Sprache sprechen, ohne ein ethnisches Zusammengehörigkeitsgefühl aufzuweisen.

Der Jude Langer haut damit in die gleiche Kerbe, wie zuvor bereits die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD). Diese hatte in einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel behauptet, dass „eine spezifisch deutsche Kultur jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar sei. Schon historisch haben eher regionale Kulturen, haben Einwanderung und Vielfalt unsere Geschichte geprägt“.

Natürlich soll die Minimierung des ethnischen Begriffs auf die Sprache nur bei den Deutschen erfolgen. Für Langer steht es nämlich außer Frage, dass sich die Zuschreibungen „englisch“ oder „französische“ von Beginn an auf die Völker der Angel-Sachsen und Franken bezogen hätten, von Juden, Türken oder anderen ganz zu schweigen. Nur die Deutschen seien schon immer eine multikulturelle Einwanderungsnation gewesen. Als Kronzeugen müssen erwartungsgemäß Hugenotten und Ruhrpottpolen herhalten – kein Wunder, denn andere signifikante Einwanderungswellen hat es in den letzten 1500 Jahren auf deutschem Boden auch gar nicht gegeben. Özoguz und Langer lassen den politisch und historisch zumindest laienhaft Bewanderten sprachlos zurück – handelt es sich um pure Dummheit oder plumpe Propaganda? Ein jüdischer Theologe und die Integrationsbeauftragte des Bundes sollten es eigentlich besser wissen.

Ein Blick in ein Standardgeschichtswerk zur deutschen Geschichte beschreibt die Volkwerdung der Deutschen ein wenig anders. Nach dem Tod Karls des Großen zerfällt das Frankenreich aufgrund innerer Widersprüche in anfangs drei, später zwei Teile. Der von mehreren germanischen Großstämmen besiedelte Ostteil erhielt im Laufe des 9. Jahrhunderts die Bezeichnung deutsch (althochdeutsch diutisc) als Bezeichnung der weiter germanisch Sprechenden, während in den westfränkischen Gebieten romanisch gesprochen wurde.

Es trifft zu, dass „deutsch“ ursprünglich kein klar definiertes Volk, sondern eine Sprachgemeinschaft bezeichnete. Es sind jedoch Völker, die sich eine Sprache schaffen und nicht Sprachen, die sich Völker suchen. Vor etwa 1000 Jahren siedelten im heutigen Deutschland jene Germanenstämme, die schon zuvor dort seßhaft waren – Sachsen, Thüringer, Bajuwaren (Bayern), Sueben (Schwaben), Friesen, Chatten (Hessen), (West-)Falen – und deren Namen noch heute die betreffenden Gebiete benennen. Franken und Angelsachen brachen aus ihren germanisch-deutschen Stammlanden auf, um Frankreich (Frankenreich) und England (Angel-Sachsenland) zu begründen – in Frankreich und England sollen sie zu ethnisch definierbaren Völkern geworden sein, ihre in der alten Heimat verbliebenen Stammesbrüder jedoch nicht?

Nach der Trennung von den Westfranken 817 wird Ludwig der Deutsche, ein Enkelsohn Karls des Großen, der erste König des neu gebildeten ostfränkischen Reiches. 911 erlischt die ostfränkisch-karolingische Linie und die (germanisch-deutsch) sprechenden Herzöge der im ehemals ostfränkischen Reich lebenden Germanenstämme wählen mit dem Frankenherzog Konrad I. einen der ihren zum König des neuen deutschen Reiches. Germanisch-deutsch ist die Sprache des Reiches, überwiegend germanisch ist auch das dort heimische Reichsvolk – Einwanderung und Multikulti Fehlanzeige. Daran hat sich bis heute wenig geändert. Fremdes Kriegsvolk – Hunnen, Ungarn und die Heere des dreißig-jährigen Krieges – zog durchs Land, hinterließ vereinzelt seine Spuren und zog weiter. Nennenswerte Einwanderung gab es bis zur Neuzeit nicht, die mittelalterliche-Feudalgesellschaft hätte es auch nicht zugelassen.

Was die Neuzeit angeht, so vermischen die Propagandisten der Einwanderungsnation geschickt Fakten und Fiktion. Wer die Tragweite von Einwanderungsbewegungen erfassen will, der muss sich vor allem mit den Faktoren Quantität und Qualität auseinandersetzen – je geringer die Zahl der Einwanderer und je größer die Ähnlichkeit zum aufnehmenden Volk, desto unproblematischer verläuft die Integration. Wenden wir uns vor diesem Hintergrund den bis zum 20. Jahrhundert einzigen beiden größeren Einwanderergruppen zu.

Mit dem Edikt von Potsdam 1685 gestattete der brandenburgische Kurfürst Friedrich Wilhelm I. 20 000 französischen Hugenotten, sich in Brandenburg anzusiedeln. Sein Enkel, der „Soldatenkönig“, ließ weitere 20 000 Protestanten aus dem Salzburger Land nach Ostpreußen und etwa 10 000 weitere Hugenotten aus Frankreich zogen nach Württemberg, Hessen, Hamburg und Lüneburg. Zahlenmäßig spielten jene 50 000 Einwanderer, von denen 20 000 ohnehin Deutsch-Österreicher waren, angesichts der damaligen Einwohnerzahl von mehreren Millionen keine große Rolle. In qualitativer Hinsicht waren die 30 000 Franzosen den Deutschen nicht nur ethnisch-kulturell verwandt, sondern trugen als Handwerker und Gewerbetreibende zum Wohl ihrer Gastländer bei. Dennoch dauerte es rund 100 Jahre, bis ihre Assimilation, nicht Integration, abgeschlossen war.

Vergleichbares ist über die Ruhrpottpolen zu sagen. Ihre Zahl ging in die Hunderttausende, allerdings hatte das Deutsche Reich zum damaligen Zeitpunkt ca. 80.000.000 Einwohner, was ihre quantitative Bedeutung deutlich einschränkt. Die meisten stammten aus der preußischen Provinz Posen und gehörten damit staatsrechtlich ohnehin zum Deutschen Reich. Langer hat Recht, wenn er auf die Namen der AfD-Vorstände Georg Pazderski und Stephan Protschka, sowie auf Heinz Buschkowsky, Oskar Lafontaine oder Thilo Sarrazin verweist. Die Namen sind allerdings auch das Einzige, an dem man die Einwanderungsgeschichte einiger ihrer Vorfahren ablesen kann, was man in 300 Jahren von den Nachfahren der hereinströmenden Araber, Afrikaner und Asiaten nicht wird behaupten können. Ein paar Zehn- oder Hunderttausend eingewanderte Franzosen und Polen mit der neuen Völkerwanderung des 20. und 21. Jahrhunderts in Zusammenhang zu setzen, erinnert an den sprichwörtlichen Vergleich von Äpfel und Birnen.

Langers Quintessenz lautet: „Die Realität der Einwanderungsgesellschaft Deutschland fordert auch eine Neudefinition des Deutschseins. Diese Auseinandersetzung dürfen wir aber nicht den Rechtspopulisten überlassen. Sonst würde sich endgültig ein ethnisch-definierter Nationenbegriff durchsetzen, der die Geschichte unserer schon immer multikulturell gewesenen deutschen Gemeinschaft leugnet.“ Die Wahrheit ist, wir Deutschen sind seit mehr als 1000 Jahren ein Volk, keine Bevölkerung und wir haben eine angestammte Heimat, kein für alle verfügbares Siedlungsgebiet.

Nachdem die Fremdarbeiter der 50er Jahre Fremde blieben, der Traum von Multikulti nur zum Steckenpferd für ein paar wohlstandsverwöhnte Intellektuelle taugte und die Willkommenskultur wegen überlasteter Sozialsysteme und brutaler Verbrechen gegen das Gastvolk jeden Tag mehr zerbröselt, wird die Umvolkung mit dem propagandistischen Holzhammer vorangetrieben.

Deutsche, haltet den Mund, wenn man Euch austauscht – es hat Euch nämlich nie gegeben. Und es gibt uns doch.

37 Kommentare

  1. in einer Regierung sollten nur Menschen sein ie frei von Anklage sind und wieviele sitzen da und haben Dreck am Stecken ? und dann aber über das Volk große Reden schwingen.AW lebt auch mit einer Frau zusammen und ist aus dem nichts hervor gekommen von Goldmann Sachs perfekt angelernt ist sie von Soros eingeschleußt und täuscht das Vok , die von Merkel gegründet wurde….und das Deutsche Volk merkt es nicht . Die Jugend schläft sie sehen nix ,sie hören nix u. sie sind Mundtot gemacht….

  2. Noch schlimmer sind die Mitläufer, die einfach nur nachplappern, was von „oben“ vorgegeben wird und später entsetzt fragen: „Oh Gott! Wie konnte es nur soweit kommen?“

    • sei gesegnet Mutter Erde ,die uns alle rief zumLicht
      ,die in Not uns und Beschwerde
      Frucht und Blütenkränze flicht
      Sei gesegnet Mutter Erde
      die uns wieder find und umfängt
      Bis das grße Frühlings-werden
      einst des Helreichs Pforten sprengt …
      heilge Göttin vielgestaltig ,wandelst Du
      auf Deutschen Grund
      und im wirken manigfaltig
      wird uns deine Gottheit kund u.s.w.
      Die Germanen werden nie mals untergehen , weil sie Göttlichen Urspruns sind ….

  3. Dass Böse Schmutzige Geheimnis der Romische-Katholischen Kirche und des Jesuiten-Orden ! Wenn die Aussagen des Jesuit Alberto Rivera Stimmen Dass: Die „Romische-Katholische Kirche erschuf Islam“ !

    Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) hatte die Romische-Katholische Kirche erschaffen um die Christliche Regilion in einer Veränderten Version für dass Romische Kaiser-Reich als Staatsregilion nutzbar zu machen !

    Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) und die Romische-Katholische Kirche hatten den Jesuiten-Orden Als Ihren Geheimdienst Aufgebaut und den Opus-D-Orden Aufgebauten Sie als Ihren Zweiten Geheimdienst !

    Die Heutigen Nachfahren des Alten Romischen Kaiserlichen Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) ist der Sogenannte Venezianische-Schwarzer-Adel von Venedig !

    Venezianische-Schwarzer-Adel kontrolliert und Fernsteuert bis Heute die Romische-Katholische Kirche und Jesuiten-Orden und den Opus-D-Orden !

    Der Romische Kaiserlicher Hochadel (Also der Romischen Kaiser Augustinus) und Die Romische-Katholische Kirche und der Jesuiten-Orden hatten in einem Teufelischen-Pakt mit Arabischen Wüstenkrieger-Stämmen den Islam und seinen Islamischen Militärismus Erschaffen um andere Christliche Kirschen Gruppierungen und die Juden im Nahenosten und Mittleren-Psten zu vernichten und beseitigen und Alle Heiligen Sädten zu erobern !

    Aber der Psychopathische Mohammed VERFÄLSCHTE noch weiter und noch mehr die Regilionslehren in Ihr Gegenteil erschaffte Seinen Islam als seine eigene Mörderische-Staatsregilion welche dannüberall Gewaltsam durchsetzt und Psychopathische Mohammed BRACH seinen Pakt mit der Romischem-Katholischen Kirche und den Jesuiten-Orden und dann führte der Psychopathische Mohammed dann auch Krieg gegen die Romische-Katholische Kirche und Jesuiten-Orden !

    Der Venezianische-Schwarzer-Adel von Venedig und Die Romische-Katholische Kirche und der Jesuiten-Orden haben jetzt diesen Teufelischen PAKT mit dem Islam jetzt wieder Erneuert aber mit anderem Vorzeichen unter der Führung des Islam’s !

    Jesuit Alberto Rivera: „Romische-Katholische Kirche erschuf Islam“ !

    https://www.youtube.com/watch?v=fM9ur2ieTUg

    Alberto Rivera (deutsch) Erschuf der Vatikan den Islam?! Alberto Rivera war ein Jesuit und bekam geheime Informationen vom jesuitischen Kardinal Augustinus Bea über die politischen Verwicklungen des Vatikans, die nicht in den Geschichtsbüchern zu lesen sind. Rivera verliess den Vatikan, veröffentlichte sein Insider-Wissen und warnte vor der neuen Weltordnung.

    Darauf wurde er vom Klerus verfolgt und mit einer umfangreichen Verleumdungskampagne diffamiert, man versuchte ihn zu töten, angeblich starb er an einer Vergiftung.

    Rivera hinterliess das Buch „Die heiligen Väter“, darin beschrieb er, wie der Vatikan den Islam erschuf: „Der Vatikan wollte einen „Messias“ für die Araber erschaffen; jemanden, den er als grossen Führer aufbauen konnte, einen Mann mit charismatischer Ausstrahlungskraft, den sie ausbilden konnten, um so alle nicht-katholischen Araber unter sich zu vereinen, und dadurch eine mächtige Armee zu erschaffen, die Jerusalem schliesslich für den Papst einnehmen konnte.“
    Alberto Rivera in seinem Buch:
    Christus oder Religion? Der Mensch sehnt sich nach Gott und erfand Religionen. Doch Gott, der Vater in den Himmeln, sandte seinen Sohn Jesus Christus, zur Versöhnung und Erlösung von unserer Schuld und Sünde. Komm zu Ihm, Er wartet auf dich!

    In seinem Buch Alberto Romero Rivera schreibt er über Ausgustinus: Augustinus hat das Christentum grundlegend geprägt. Augustinus starb am 28. August 430. Laut eigenem Bekunden hat er 93 Schriften mit 232 Büchern, sowie Predigten und Briefe verfaßt. Durch seine Anweisungen, Ketzer und Heiden zum Glauben zu zwingen, hatten die Obrigkeiten keinen Grund ein schlechtes Gewissen zu haben. Die Inquisitoren beriefen sich auf ihn, um Andersgläubige hinzurichten.

    Augustinus hat das Christentum grundlegend geprägt. Augustinus starb am 28. August 430. Laut eigenem Bekunden hat er 93 Schriften mit 232 Büchern, sowie Predigten und Briefe verfaßt. Durch seine Anweisungen, Ketzer und Heiden zum Glauben zu zwingen, hatten die Obrigkeiten keinen Grund ein schlechtes Gewissen zu haben. Die Inquisitoren beriefen sich auf ihn, um Andersgläubige hinzurichten.

    Man kann also in der Tat sagen, dass dieser Augustinus kein guten Einfluss auf die Kirchenlehre hatte. Wikipedia fügt über Ausgustinus noch hinzu:

    Augustinus richtete gegen die Juden jahrzehntelang heftige Angriffe. In der gegen Ende seines Lebens verfassten Predigt Gegen die Juden, einer Anleitung zu ihrer Bekehrung, legte er noch den Juden seiner Zeit Jesu Tod zur Last: „In euren Vätern habt ihr Christus getötet.“Er nannte die Juden bösartig, wild und grausam. (Wikipedia)

    Der Begriff „freemason“ tauchte erstmals 1375 in den Dokumenten der City of London auf. Man versuchte eine Beziehung zu okkulten Gruppen der fernen Vergangenheit herzustellen mit dem Ziel einer umfassenden Suche nach Wahrheit. Stärker als andere Geheimbünde, die im Europa der Aufklärung (17/18 Jh.) ihre Blüte erlebten, hatten sich die Freimaurer der Bildung von „Vorstellung über solche Mächte“ (dem okkulten)
    verschrieben.

    Bekannte Freimaurer: Mozart, Voltaire, Friedrich der Große, George Washington, Mark Twain, Winsten Churchill und viele andere.

    Da macht dass jetztige Verhalten der Romische-Katholische Kirche in dieser Sache gleich viel mehr Sinn !

    Jesuit Alberto Rivera: „Romische-Katholische Kirche erschuf Islam“ !

    https://www.youtube.com/watch?v=fM9ur2ieTUg

  4. Wow! Hier sind aber so einige Toches Brüder verbal aktiv, auf Judenhass getrimmt unterwegs. Ewig gestrige, mit dieser Nachgeburt einer kruden Ideologie, die scheinbar immer noch in diversen Köpfen stetig nach wächst, gleich einem bösartigen Geschwür! Was ist das, Neid, Missgunst auf eine Kultur der klugen Köpfe. Mit belegbaren Beweisen, aus Kultur, Wissenschaft, Medizin und schönen Künsten? Schwirrt gar tatsächlich, nach wie vor, in einigen Schädeln immer noch dieser Geist des Internationalen Finanzjudentum herum! Ja, selbstredend hat Deutschland eine beschissene Historie, geht es um die Verfolgung der Juden im sogenannten Groß Deutschen Reich, dass doch eigentlich ein tausendjähriges hätte werden sollen. Und natürlich haben wir diesbezüglich eine Verantwortung! Alleine nur wenn wir dazu stehen, und diese dunkle Zeit nicht als eine Lüge bezeichnen. Wie es so manch ein Volksvertreter nur all zu gerne praktiziert. Deshalb braucht man als Deutdcher nicht zu Kreuze kriechen. Oder sich tagtäglich im gang nach Canossa üben. Fakt ist: Geschichtlich betrachtet, war diese Menschvernichtung ein Akt an Grausamkeit. Neben den politisch Andersdenkenden, homosexuellen, und geistig Kranken, die der Euthanasie zum Opfer fielen. Nichts, aber auch gar nichts von all dem, ist lediglich ein Fliegenschiss in der deutschen Geschichte! Der Jude, sprich: die Israelis sind ein hochkultiviertes Volk. Wo also liegt das Problem? Tatsächlich wird hier der völlig falsche Baum angepisst! Der Wind des Bösen weht aus einer völlig anderen Richtung. Der Islam ist die Wurzel allen Übels! Diese vermehrt hasserfüllten Muslime mit ihrer Steinzeit Ideologie, rufen zur Vernichtung aller Ungläubigen auf. Nicht der Jude! Nur mal so am Rande: Wann bitte, ist in der letzten Zeit ein Jude mit Sprengstoffgürtel in eine Menschenmenge gerast, oder hat sich inmitten eines Stadtzentrum in die Luft gesprengt? Wer bitte rast mit dem LKW in eine Menschengruppe? Ein radikaler Islamist oder ein Thora Gläubiger Jude? Oder besser noch: wie viele Männer jüdischen Glaubens, haben in den letzten Monaten, alleine hier in Deutschland, Frauen/Mädchen vergewaltigt und getötet! Nicht einer! Suche den Fehler in deiner verstaubten Denke! Und konzentriere dich auf das Böse in Menschengestalt. Dass wahrhaft Böse, das Mutter Merkel in ihrer Allmacht, hier hat unkontrolliert einreisen lassen.

    • Na also, Sie sprechen ( beschreiben ) es doch selbst aus.
      Der Jude hat die Nägel kauende Rauten Tante installiert.
      Ohne die Junta Merkel, nebst Vorgänger, gebe es keine
      Gewalt der Refugees. Weil es diese jüdische Bolschewisten
      Orgie, als Junta und Bloßstellung des GG, erst ermöglichte.
      Der Jude ( nicht die harmlosen ehrhaften Juden, die sich
      längst als Deutsche sehen können )Der JUDE hat ein
      Geschick zum manipulieren der Massen. Und ist die
      Staatslüge noch so versonnen, der Deutsche glaub sie.
      Für eine Parole die man den Verwaltungen der Junta
      Merkel gibt, infiltrieren, traktieren sie ihr eigenen Lands-
      leute schlimmer als den tatsächlichen Feind.
      Und die Israelis seit 1948, haben weder Kultur noch
      geistige Reife. Sie sind genauso zersetzt wie die
      Deutschen, gefühlt 28 Mio. Einwohner hier! es ist Schwachsinn
      sich auf eine Explosion zu konzentrieren, wenn die
      Zünder weiter infiltrieren! Ihre Islamisten Invasionen,
      sind auch die „Retourkutsche“ der Bombardierungen
      1990 Irak / Libyen / Nah -u. Mittel Ost überhaupt.
      Dies illegal mit deutschen Steuern finanziert!
      Als Ergebnis der permanenten Knesset Stänkerei.
      Mutter Merkel erhielt dort in der Knesset, eine
      der höchsten Auszeichnungen. Moin.

    • @Lucrezia, wir waren zwar beide nicht
      bei der Krönung von Karl des Großen dabei,
      aber die zwölf Jahre der NS, waren wirklich
      nur ein Fliegenschiss, als Epoche.
      Der Genozid an Deutschland, vom Dolchstoß
      1918 bis 2018, gärt allerdings hundert Jahre.
      Und ist noch lange nicht vorbei. Wir durchlaufen
      das Expansionsprogramm gleich der Indianer!
      Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass es NICHT einmal
      heißt, auch Lucrezia erwachte als Sandwich Futter,
      zwischen einem Syrer und Marokkaner, bevor
      sie gemessert wurde. Diese stammen aus der
      Schlepper Produktion, der Zions, GmbH!

    • Troll!
      Viel mehr muß man dazu nicht sagen.
      Die meisten Leser hier verstehen die Zusammenhänge und lassen sich nicht von dir einen Bären aufbinden.

    • z.Z. wird Großisrael errichtet, inklusiv mit Bau des 3. Tempels. Dazu müssen die umliegenden Völker mit Hilfe von Farbenrevolutionen weitgehend geräumt werden, natürlich nach Europa !
      Und da soll man nicht auf die Jahweisten (Juden soll man ja nicht sagen) wütend sein ??
      Was das 3. Reich anbelangt, so waren es die erfolgreichsten Jahre, die es je gegeben hat. Nicht einmal Ludwig Erhard konnte diese Zeit noch toppen.
      Und wenn Endzeit-Kabbalisten das Armageddon einläuten, soll ich nicht wütend sein ??
      An die torahgläubige Lucrezia: Ich berufe mich ausdrücklich auf dem ESAU-Segen (Altes Testament – Torah)

  5. Überall lese ich: “deutsche auf die Straße“ … passieren tut aber nichts. Vielleicht sollten wir erstmal gleichgesinnte im Rahmen kommunal organisierter treffen bekannt machen. Wie einer hier geschrieben hat, werden einzelne weg gesperrt aber bei schon ein paar mehr, wirds schwierig. Prinzipiell möchte ich hier feststellen, dass ich kein Reichsbürger bin noch das GG für ungültig halte. Klar ist jedoch, das die Obrigen nicht im interesse der Deutschen handeln und Deutschland keinen Friedensvertrag hat und immernoch besetzt ist. Hingegen muss ich sagen, dass der Russe sein Verwaltungsgebiet als einziger zurückgegeben hat. Zum Wohl meines Sohnes und Ihrer Kinder müssen wir bald tätig werden und uns als Deutsche als nicht verschollen zurückmelden. Noch können wir das demokratisch (Mehrheit der Dt.) lösen. In ein paar Jahren nur durch Gewalt.

    • @Stefan
      Ich war, auch für Ihren Sohn, am 27.05. in Berlin auf der Straße.
      Ich träumte davon, einige hier Kommentierende, dort zu treffen.
      Und habe mich mit einem eindeutigen Signal an mir, zu erkennen
      gegeben. Es war meine persönliche Teststrecke, wer nun Sesselpfurtzer
      ist, und wer Eier hat. Die AfD Funktionäre haben mir die Anreise,
      trotz meiner AfD Kritiken, ermöglicht. Unsere Protestraube wurde
      von der Antifa bespuckt, beworfen, beschimpft. Deutsche haut
      ab aus unserer Stadt. Menschenhass pur, in Begleitung des
      Kultur& Kunstverein, im Verhältnis 25KGegendemo / 5K AfD Demo
      ( )
      „in ein paar Jahren nur durch Gewalt“ ????
      Also wir haben hier einen Polizeistaat. Nicht zu unserem Schutz,
      sondern zu unserer Verfolgung, sowie. zu Begleitungen der Refugee,s
      bei Massevergewaltigungen unserer Töchter.
      „Kommunale Stammtische“….sind eingeschlafen oder Verhaftet.
      Es treffen sich in einer Großstadt gerade noch fünf Hansel im Alter
      von 55 J. aufwärts.
      „Der Russe“ wartet, genau wie alle anderen Europäer, rings um
      Ex Deutschland, auf den Michel, als dass Er seinen Arsch mal hebt.
      Nur hat Herr Putin hier das gleiche Problem wie in der Ukraine.
      Wir sind seiner Hilfe nicht würdig, weil FEIGE!

    • “ vielleicht sollten wir mal Gleichgesinnte, kommunaler
      Treffen bekannt machen“. Jo, die fünf Hansel fahren,
      nach bekanntwerden, schnurstrax in den Kahn.
      Vielleicht sollte erst mal ein Warnsystem, die Exekutive
      der Junta Merkel, vor aufsuchen der Versammlungen
      ein wenig „umlenken“
      Mich persönlich jucken keine fünf SEK Milizionäre,
      Die können zu uns überlaufen, sonst Bajonett Attacke,
      fertig, Aber was ist mit Euch? Weiter feige Erbsenzählen?
      Oder endlich ausspähen wo sich die Milizen sammeln,
      um sie ruhig zustellen, bevor sie uns jeden einzeln
      abgreifen, und ihre Morddelikte vom „Staatsanwalt“
      reinwaschen lassen! Aufwachen!

  6. Dem Gauland sind die wahren Herrscher des Landes; die zionistischen Juden; längst bekannt und seine Rede wird ihn vor dem im Land aktiven Mossad schützen. Auch die AfD wird bei solcher gelebten Unterwürfigkeit weiter im Bundestag bestand haben.
    dazu ganz aktuell die Schmierenkomödie mit Merkel und Seehofer wegen der Zudringlinge.
    Vor vielen Jahren weilten Beide eine ganze Nacht bei dem schwulen FDP- Chef Westerwelle, der damals Vorstandsmitglied der Atlantikbrücke war. Am Morgen danach wurde offiziell verkündet, dass Merkel Kanzlerin werfen sollte.
    Wenig später erklärte Seehofer im TV bei „Pelzig hält sich…(Die Anstalt): Die Gewählten haben in der Politik nichts zu sagen. Regiert wird von Denen, die nicht gewählt wurden und die man nicht sieht…..!

    Dazu kann ich nur noch auf Herrn Peter Scholl- Latour verweisen, dessen letztes Statement vor seinem Tode lautete:

    “ Die Deutschen werden in einem unvorstellbarem Ausmaß von der eigenen Regierung betrogen und den Medien belogen. Leider bemerken sie es nicht!!“

  7. Dass Gauland kein hervorragender Rhetoriker und Redner ist, daran besteht sowohl bei Freund und Freund kein Zweifel. Und vielen wird das Lachen vergehen, wenn die AfD-Fraktion einmal mit einen Redner vom Kaliber eines Gysis, Fischers oder einer Wagenknecht aufwarten können wird.

    Der zitierte Spiegel-Artikel ist wirklich eine Beleidigung der Intelligenz und ein Graus für jeden Historiker. So viel Schwachsinn ist unerträglich. Deutschland soll also als einziges europäische Land kein ethnisch-definierter Nationalstaat sein. England, Frankreich, Spanien, Portugal, alles sind selbstverständlich ethnisch-homogene Staaten, nur Deutschland soll es nicht sein, und auch lange vor dem Nationalsozialismus nie gewesen sein dürfen. Die Begründung fällt so dürftig aus, dass sie sich auch nur auf eine Zeile beschränkt: Deutschland sei immer multikulturell und damit ein Siedlungsgebiet, aber nie eine „Heimat“ gewesen.

    Die Deutschland-Hasser laufen mit ihrer „Argumentation“ auf dem Zahnfleisch. Diese bezieht sich selbstverständlich auf die aktuelle Migration, wobei – im Gegensatz zu den Hugenotten oder Polen – die Nicht-Assimilierbarkeit aufgrund der kulturellen und religiösen Fremdheit unmöglich ist. „Assimilation ist ein Verbrechen“, dieses Zitat Erdogans sollten wir nicht vergessen. Der Islam bedrohte Europa über Jahrhunderte und vernichtete mit der Eroberung Konstantinopels 1483 das oströmische Reich. Ca. 200 Jahre später rette nur ein Zufall auch Wien vor demselben Schicksal.
    All dies soll plötzlich keine Rolle mehr spielen? Tatsächlich sollten wir fair bleiben und eingestehen, dass der Westen in den letzten 200 Jahren den Spieß umgedreht, und die islamischen Staaten erobert und ausgebeutet hat.
    Doch wo sind die Prioritäten? Hat auch nur eine Bundeswehrmaschinen abgehoben, um die verfolgten Jesiden vor den Schlächtern des IS zu retten? Wurde auch nur ein Finger bewegt, zur Rettung der Christen im Nahen Osten, deren Anteil sich immer schneller Richtung Null bewegt? Christen wie Jesiden wären leicht zu integrieren und assimilieren, doch stattdessen werden Millionen Muslime ins Land geholt, und dabei noch die Solidarität mit Israel betont. Dieses Paradox ist leider nicht das einzige in dieser absurden und unbegreiflichen Migrations-Politik.

  8. Journalistisch aussergewöhnlich präzise formulierter und treffender Artikel. Eine Glanzleistung. Hut ab!

  9. Wollen wir Deutschen der Poliischen gewollten Knechtschaft u. Sklaverei durch Unterwefung des Islams ent- gehen – helfen nur die Straße-Demos mit überdeutlicher Ansage des Dt. Volkes !

    • Du hast vollkommen recht, aber die Deutschen (außer die mutigen Sachsen) werden niemals auf die Straßen gehen!
      In meiner bayerischen Heimat würde man sofort festgenommen ubd in die Klapse gebracht,, wenn zu mehr als 3 Personen protestierend auf die Straße ginge!
      Leider!!!

      • Steffi Kriegbaum: Die Aussage, ‚Deutsche werden niemals auf die Straße gehen“ ist so nicht ganz korrekt. _Sie gehen auf die Straße, so wie sie das nicht nur in Berlin, sondern gestern auch wieder in Düsseldorf gezeigt haben. Und es werden erfreulicherweise immer mehr! Im übrigen hat uns der Mittelteil Deutschlands an Zivilcourage einiges voraus! Da gibt es aber einen gravierenden Unterschied zu beachten. die DDR lebte in einer Diktatur und sie mußten von Anfang an alles erstreiten, hatten nicht viel und waren sehr erfinderisch. Sie waren von Anfang an wachsam und zum Widerstand bereit, soweit dieser möglich war. Wir Westler lebten zwar auch in einer Diktatur (die BRiD war noch zu keinem einzigen Zeitpunkt eine Demokratie (!) aber in einer nicht in einer klar erkennbaren), wir hatten vieles, oft zu Vieles, was uns faul und träge gegen die politischen Vorgänge machte. Wir erkannten nicht das Böse Spiel, das die Besatzer mit uns spielten. Oder wollten wir es nicht erkennen?! Den Ossis blieb die Umerziehung erspart, wir Wessis wurden voll damit überschüttet. Das Ergebnis dieser Umerziehung ist so bösartig, daß wir sehr viele in unserem westlichen Teil haben, die ihr eigenes Land abgrundtief hassen! Meiner Meinung nach ein einmaliger Vorgang in der Welt und mehr als nur beschämend! Davon blieben unsere Ossis zu ihrem Glück verschont. Ich finde sie auf jeden Fall Klasse, daß sie unbeirrt ihren Weg gehen, obwohl auch bei ihnen eine Menge Idioten rumspringen, wenn ich so manche Typen aus dem Landtag betrachte. „Das Land wird sich ändern. Drastisch ändern und ich freue mich darauf!“ Einen dämlicheren Spruch, als von der hört man selten!
        Zum Glück gibt es IMMER Menschen, die sich nicht alle umerziehen lassen, aber bei der Masse funktioniert das grundsätzlich, weil sie nicht denkt. Sie lassen andere Denken!
        Diejenigen, die heute für die Merkel-Diktatur sind werden auch die sein, die hinterher von „nichts gewußt haben“! Sie werden abstreiten, daß sie mitgemacht haben und daß sie gewarnt wurden und es werden, so wie nach 1945 auch diejenigen sein, die wieder mit oben schwimmen!
        Es wiederholt sich alles, denn der Massenmensch ist nicht lernfähig. Er wird immer mit der Masse schwimmen und sein Fähnchen in den Wind drehen!

  10. Merkels kommende Zwangsislamisierung der übergangenen Dt. Bevölkerung – mit Hilfe Merkel-Obama, UNO, u. die hinterlistige EU-Diktatur- nicht zu vergessen die vielen Dt. hassenden Parlamentariern in der BRD mit
    ihrer Staatl. Lügenpresse !

  11. Shoa Gauland-Vogelschiss hat schon vorher etwas produziert, von dem ich dachte, dass sotetwas in der AfD so nicht möglich sein würde. Ich wurde eines schlechteren belehrt:

    Deutscher Bundestag, am 26.04.2018

    70 Jahre Gründung des Staates Israel

    „Israel ist für uns kein Staat wie jeder andere“ – Dr. Alexander Gauland im Bundestag

    Herr Präsident (mit Bückling), meine Damen und Herren,

    es ist wohl ein einmaliger Vorgang, dass die Geburt eines fremden Staates in diesem hohen Hause durch eine Debatte erinnert, und ja, auch gefeiert wird.

    Schon diese Tatsache allein belegt das singuläre wie schwierige Verhältnis zwischen unseren beiden Staaten wie Völkern.

    An der Wiege Israels standen ein deutsch-österreichischer Jude und ein britischer Tory, Arthur James Balfour. Aber entstanden ist dieser Staat aus einem einmaligen Zivilisationsbruch, der für immer mit dem deutschen Namen verbunden bleiben wird, der Schoa. Und gerade weil wir auf diese furchtbare Weise mit dem Existenzrecht Israels verbunden sind, war und ist es richtig, die Existenz Israels zu einem Teil unserer Staatsräson zu erklären. Das war und ist moralisch richtig, enthält aber eine über das blose Bekenntnis hinausgehende Verpflichtung. Ich habe es an dieser Stelle schon einmal betont: Im Ernstfall einer existenziellen Bedrohung Israels an dessen Seite zu kämpfen und zu sterben. Ich bin mir nicht sicher, ob das Ausmaß dieser Verpflichtung überall in Deutschland erkannt und verstanden worden ist? Aber allein dadurch wäre es mehr als bloses Lippenbekenntnis und rituelle Symbolik.
    Deutschland ist nach zwei Weltkriegen ein postheroisches, in gesicherten Grenzen lebendes Land.
    Israel aber muss jeden neu in seiner Existenz und Anerkennung in einer feindlichen Umwelt ringen.
    Dieser Tatsache wird auch eine Zwei-Staaten-Lösung Rechnung tragen müssen.
    Deshalb meine Damen und Herren, muss Kritik an den Mitteln dieses Ringens immer unsere historische Verantwortung für den Staat Israel im Blick haben.
    Es ist eben für uns kein Staat wie jeder andere, dessen Führung und Methoden wir nach Herzenslust kritisieren dürfen.
    Es ist ein Land, in dem die Menschen Zuflucht gefunden haben, die in einem kurzzeitig von Deutschland beherrschten Europa kein Lebensrecht hatten.
    Israel, meine Damen und Herren, ist eben nicht nur deutsche Außenpolitik, es ist auch, und hauptsächlich, moralische Verantwortung. Und deshalb ist es unsere Pflicht, genau hinzuschauen, wenn Kritik an diesem Staat die historischen Reflexe der Judenfeindschaft bedient.
    Israel ist leider noch immer – die Kollegin Nahles hat darauf hingewiesen – die einzige Demokratie im Nahen Osten. Trotz aller Benachteiligungen arabischstämmiger Israelis, sind ein Viertel der Einwohner Israels Araber, während im Gaza-Streifen kein Jude ungeschützt überleben könnte.
    Das heißt für uns aber auch, meine Damen und Herren, dass die Existenzsicherung Israels am Brandenburger Tor beginnt.
    Wer den David-Stern verbrennt und Kippa-Träger angreift, hat das Gastrecht in diesem Lande missbraucht und damit eben auch verwirkt.
    Antisemitismus darf nicht zum Kollateralschaden einer falschen Flüchtlings- und Einwanderungspolitik werden. Wenn darüber in diesem Hause Einigkeit herrschen würde, wäre das ein großer Gewinn dieser Debatte. Den Anträgen von CDU, CSU, FDP und SPD stimmen wir zu. Bei dem Antrag von Grünen und Linken enthalten wir uns.
    Ich bedanke mich.

    • die zahl von sechs millionen war schon 1915 in amerikanischen tageszeitungen zu lesen.
      warum wurde dieser uralte hut vom kaiser seinen neuen kleidern 46 jahre später
      wiederholt?

      • Die 6 Millionen kamen seit ca. 1900 alle paar Jahre in die Presse, suchen im Netz nach “ 6 Millionen Ukraine“.
        Der 27. Januar wurde schon 1915 oder so von Woodrow Wilson zum JEWISH RELIEF DAY auserkoren. Man wollte Geld sammeln.
        1943 das erste Mal 6 Millionen in Deutschland, amerikanische Zeitschrift, das waren die Hellseher mit ihrer Glaskugel.
        Es müssen einfach 6 sein, angeblich Kabala, wobei Millionen natürlich immer gut ist.

    • ?????? Gauland?! Ich bin komplett fassungslos! Hat wohl NULL Ahnung, wie Israel entstanden ist?! Meine Güte, so viel Dummheit habe ich ihm wirklich nicht zugetraut. Hat ja jede Realität verloren…..
      Kann man das irgendwo im Internet finden? Tip zum Suchen vielleicht, da ich auch noch anderweitig tätig bin? Werde es trotzdem probieren, weil ich die Rede unbedingt selber hören will. Es ist so irreal!
      Wäre sehr nett!

  12. Anonymous, gut das ihr das Kind beim Name nennt.
    Das Langer Jude ist , muss gesagt und den Leuten klar gemacht werden.

    Allerdings .Umerziehen und sich umerziehen lassen sind 2 Paar Stiefel.

    Am besten ist , man konsumiert die BRD-Judenmedien gar nicht mehr.
    Und sieht Autoritäten (Lehrer, Medien Polizei Richter Kirchen Bundeswehr) generell als Feinde des deutschen Volkes an.

    Das heißt , man nimmt deren Ansprache einfach nicht mehr ernst.

    Verarschen kann man nämlich nur den ,der sich verarschen lässt.

    • Richtig ! Ignorieren und austrocknen lassen.
      Die Deutschen sind ein Volk, daß sich seit Jahrhunderten schon nach allen Seiten verteidigen muß, und es hat das alles überstanden.
      So überstehen die DEUTSCHEN auch die BRDler, die Stalinisten, die Umerzieher und weitere Hasser.
      Das politisch praktizierte Unwohlsein führt zur Selbstzerstörung der Urheber. So ist das Gesetz des Kosmos. Punkt und Aus.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein