Immer mehr ethnische Europäer fürchten sich zurecht vor einer weiteren Islamisierung ihrer Heimat. Was in den letzten Jahrzehnten nur schleichend voranging, ist spätestens seit der massenhaften Flutung Europas mit mehrheitlich muslimischen Immigranten nicht nur offensichtlicher, sondern auch drastischer geworden. Werden wir bald alle dem Islam unterworfen werden?

von Judith Bergman

Ein im Juni veröffentlichter Bericht der niederländischen Regierung zeigt auf, dass die Muslime in den Niederlanden religiöser werden. Der Bericht, der auf Informationen aus den Jahren 2006-2015 basiert, ist eine Studie unter mehr als 7.249 Niederländern mit marokkanischen und türkischen Wurzeln. Zwei Drittel der Muslime in den Niederlanden kommen aus der Türkei oder Marokko.

Dem Bericht zufolge beten 78 % der marokkanischen Muslime fünfmal täglich, ebenso wie 33 % der türkischen Muslime. Etwa 40 % beider Gruppen besuchen mindestens einmal pro Woche eine Moschee. Mehr junge marokkanische Frauen tragen ein Kopftuch (von 64 % im Jahr 2006 auf 78 % im Jahr 2015) und große Mehrheiten beider Gruppen essen Halal (93 % der marokkanischen Muslime und 80 % der türkischen Muslime). 96 % der marokkanischen Muslime sagen, dass der Glaube ein sehr wichtiger Teil ihres Lebens ist, während die Zahl der türkischen Muslime 89 % beträgt. Die Zahl der niederländischen marokkanischen Muslime, die sich strikt an den Islam halten, ist von 77 % im Jahr 2006 auf 84 % im Jahr 2015 gestiegen. Bei den türkischen Muslimen ist die Zahl von 37 % auf 45 % gestiegen. Es gibt nur wenige säkulare Muslime – 7 % unter den türkischen Muslimen, 2 % unter den marokkanischen Muslimen.

In Dänemark zeigte sich bereits in einer Umfrage von 2004 der Trend, dass Muslime religiöser werden als ihre Eltern, insbesondere „junge, gut ausgebildete und gut integrierte Frauen“. Damals sagte Professor Viggo Mortensen: „Die wachsende Religiosität ist kein Ausdruck von Marginalisierung. Wir sprechen von Menschen, die gut integriert sind, aber religiös sein wollen“.

Eine detailliertere dänische Umfrage von 2015 ergab, dass Muslime seit einer ähnlichen Umfrage im Jahr 2006 religiöser geworden sind: Im Jahr 2006 beteten 37 % fünfmal am Tag, während die Zahl im Jahr 2015 auf 50 % gestiegen war. Im Jahr 2006 waren 63 % der Meinung, dass der Koran genauestens befolgt werden sollte; im Jahr 2015 waren es 77%. Brian Arly Jacobsen, ein Religionssoziologe der Universität Kopenhagen, war von den Ergebnissen überrascht. „Mit der Zeit würden wir erwarten, dass [die Muslime] mehr wie der Rest der Dänen werden, die im religiösen Bereich nicht besonders aktiv sind“, sagte er. Jacobsen dachte, dass eine mögliche Erklärung die 20-30 neuen Moscheen gewesen sein könnten, die im Jahrzehnt vor 2015 gebaut wurden.

Die in diesen Umfragen zum Ausdruck gebrachten Trends werden durch Studien und Umfragen bestätigt, die zeigen, dass viele Muslime in Europa unter dem Scharia-Recht leben wollen. Laut einer Studie von 2014 über marokkanische und türkische Muslime in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Österreich und Schweden stimmten durchschnittlich fast 60 % der befragten Muslime zu, dass Muslime zu den Wurzeln des Islam zurückkehren sollten. 75 % dachten, dass es nur eine Interpretation des Korans gibt, und 65 % sagten, dass die Scharia für sie wichtiger ist als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Eine britische Umfrage im Jahr 2016 ergab, dass 43% der britischen Muslime „glauben, dass Teile des islamischen Rechtssystems das britische Recht ersetzen sollten, während nur 22 % dagegen sind“. In einer Studie von 2017, die eine Umfrage unter 400 belgischen Muslimen umfasste, gaben 29 % an, dass sie die Gesetze des Islam dem belgischen Recht überlegen sehen, und 34 % sagten, dass sie „definitiv ein vom Koran inspiriertes politisches System bevorzugen würden“.

Die mehr als zwei Millionen überwiegend muslimischen Migranten, die in den letzten Jahren nach Europa gekommen sind, verstärken nur den Trend zur wachsenden muslimischen Religiosität auf dem Kontinent. Eine Studie von 2017 mit überwiegend afghanischen Asylsuchenden in der österreichischen Stadt Graz zeigte, dass die Asylsuchenden, meist Männer unter 30 Jahren, alle dafür waren, ihre traditionellen islamischen Werte zu bewahren, wobei 70 % jeden Freitag zum Gebet in die Moschee gingen. Die Frauen waren sogar noch religiöser: 62,6 % beteten fünfmal am Tag, vor allem mehr als die Männer (39,7 %). Zudem trugen 66,3 % der Frauen in der Öffentlichkeit ein Kopftuch. Die Hälfte der Migranten gab an, dass die Religion in ihrem täglichen Leben in Europa eine größere Rolle spielt als in ihrem Heimatland, und 51,6 % der Befragten gaben an, dass die Hegemonie des Islam über andere Religionen unbestritten sei.

Die Tendenz vieler Muslime, nach ihrer Ankunft in Europa religiöser zu werden, zeigte sich auch in einer neuen Dokumentationsreihe „Falsche Identität“ des arabischsprachigen Journalisten Zvi Yehezkeli, der undercover über die Aktivitäten der Muslimbruderschaft in Europa und den USA berichtete. In Deutschland traf er auf zwei junge Muslime aus Syrien, die über den Kosovo nach Deutschland kamen, wo sie Hilfe von einer „britischen islamischen Organisation“ erhielten. Sie hatten Syrien als säkulare Muslime verlassen, aber auf dem Weg nach Deutschland lebten sie ein Jahr lang in Pristina, Kosovo, wo, so Yehezkeli, „Organisationen der Muslimbrüder aktiv Flüchtlinge unterstützen und sie zu gläubigen Muslimen machen. Ahmed und Yusuf kamen [nach Deutschland] bereits mit der Gewohnheit, fünfmal am Tag zu beten“.

Gemäss Ahmed: „Als ich Syrien verließ, fühlte ich mich geistig entspannter. Die islamische Wohltätigkeitsorganisation spielte dabei eine wichtige Rolle. Schau, wenn du sie das erste Mal triffst, fangen sie an, dir zu helfen. Du sitzt da, du starrst sie an, sie beten vor dir, und hier bin ich, ein Moslem, habe den Koran studiert, bete aber nicht. Plötzlich finde ich mich alleine wieder und frage mich: „Warum soll ich nicht wie alle anderen beten?“

Yehezkeli fragte sie, was ihr Traum sei. „Die Vision ist ein islamischer Staat – die islamische Gesellschaft“, sagte Yusuf, „die Muslime werden die Herrschaft der Scharia vorziehen. Aber die Vision für in zwanzig Jahren ist, dass das Scharia-Recht Teil Deutschlands wird, dass die Scharia im Staat selbst institutionalisiert wird“.

Im Gegensatz zur wachsenden Religiosität der Muslime in Europa werden die Christen weniger religiös. In einer Studie über junge Europäer im Alter von 16-29 Jahren, die im März veröffentlicht wurde und auf Daten von 2014-2016 basiert, schlussfolgerte der Autor Stephen Bullivant, Professor für Theologie und Religionssoziologie an der St. Mary’s University in London: „Von einigen bemerkenswerten Ausnahmen abgesehen, identifizieren sich junge Erwachsene zunehmend nicht mit der Religion… Das Christentum als Standard, als Norm, ist verschwunden und wahrscheinlich für immer verschwunden – oder zumindest für die nächsten 100 Jahre“.

Der Studie zufolge klassifizieren sich zwischen 70 % und 80 % der jungen Erwachsenen in Estland, Schweden und den Niederlanden als nicht religiös. Zwischen 64 % und 70 % der jungen Erwachsenen halten sich in Frankreich, Belgien, Ungarn und Großbritannien für nicht religiös. Die am meisten religiösen Jugendlichen gab es in Polen, wo sich nur 17 % der jungen Erwachsenen als nicht religiös bezeichneten, gefolgt von Litauen mit 25 %.

Junge Muslime wie Yusuf und Ahmed aus Syrien sagen, sie wollen den Islam verbreiten, indem sie Europäer bekehren, auch bekannt als Dawa. Sie sind selbst perfekte Beispiele dafür, durch die islamische Organisation im Kosovo zu gläubigen Muslimen geworden zu sein und sich nun selbst in Dawa zu engagieren. „Ich werde sie einen nach dem anderen aussuchen und umdrehen – ich werde mit den Leuten um mich herum anfangen. Sie werden zuhören. Wenn jeder Moslem dasselbe in seiner Umgebung tut, kann das problemlos durchgezogen werden“, sagte Yusuf. Auf die Frage, ob die Deutschen Dawa widerstehen könnten, sagte er: „Du konfrontierst ihn [den Deutschen] nicht mit Gewalt, du machst es langsam…. Es wird Zusammenstöße geben, aber langsam werden die Zusammenstöße nachlassen, da die Menschen die Realität akzeptieren werden. Es gibt kein Entkommen, jede Veränderung ist mit Konflikten verbunden.

Angesichts der fehlenden religiösen Identität der jungen Europäer und des Vakuums, das durch den Weggang des Christentums aus dem Leben der Mehrheit entstanden ist, muss man sich fragen, wie stabil ihre Fähigkeit sein wird, solchen Versuchen der Missionierung zu widerstehen. Europa wird es noch geben, aber wird es, wie das große christlich-byzantinische Reich, das jetzt die Türkei ist, noch die christliche Zivilisation verkörpern?

39 Kommentare

  1. Die UN hat die Flutung Europas zwecks Umvolkung angeordnet. Begründung, Überalterung, wenige Geburten.Was natürlich gar nicht zutrifft.
    Aber so können sie die starke wirtschalftliche Kraft Europas ausschalten besonders an 1. Stelle Deutschland, dass von der Geschichte her schon immmer ein Dorn im Auge der Anrainerstaaten und USA war, hinsichtlich seiner starken Wirtschaft, 3. stärkste Kraft in der Stahlproduktion etc. , war es einmal. Inzwischen wurde Deutschland runtergewirtschaftet, durch die Flüchtlinge, die ohne Kontrolle eingelassen wurden, was UN auch vorgsab, keine Grenzschliessungen, es wären alles arme Menschen, die unbedingt aufgenommen werden müssten.
    Die Souveränität der einzelnen Staaten wird mit diesem Beschluß der UN völlig ausgehebelt.
    Es kann sich nur ändern, wenn wir dies erkennen und unser Nationalgefühl wieder aufbauen, an unsere Wurzeln denken und uns in unserem Land verankern, das stärkt uns.

  2. »Der Islam ist eine Beleidigung der Menschheit.«
    Wirkliche Islamwissenschaft muss kritisch sein, ist aber bei uns inzwischen nur noch mit Gefahr für Leib und Leben möglich!
    Islam ist keine Religion, sondern ein Rechtssystem.

  3. Sobald diese Zivilisation zusammenbricht, wird auch der Moslem lernen müssen, das man es sich nicht leisten kann am Tag 5 mal zu beten, wenn man im Norden überleben will. Da heißt es ein halbes Jahr lang die Ärmel hochkrempeln und Vorräte für den Winter schaffen. Wer dort zu faul ist, verhungert und erfriert schlicht und einfach. Aber jeder landet in seiner Realität. Unsere Vorfahren haben Jahrtausende gebraucht, um in diesem Landstrich vernüftig leben zu können und diese muselmanischen Möchtegernherrscher möchten das in ein paar Jahren. Einfach nur lächerlich und völlig unrealistisch.

    • Merken eigentlich unsere Politiker und Medien nicht mehr, dass man sich tagtäglich mit dieser auf sie berufenden Mittelalter-Ideologie Islam beschäftigen muss, weil unsere Politiker und Medien uns vermitteln wollen, dass diese gegen uns gerichtete Kultur und Ideologie, die uns allen Schaden zufügt, und unseren Alltag beeinflusst, zu unserem normalen Leben gehören muss ….

      Es wird endlich Zeit, dass gewisse, die dafür verantwortlichen Gruppen in unserer Gesellschaft, wieder klare und reale Gedanken bekommen, und uns wieder zu unserer Identität, Kultur und Werten bekennen, und endlich erkennen, dass was sie durch falsch verstandene angebliche Toleranz, einer uns vernichtenden Ideologie, meinen machen zu müssen, uns großen Schaden und Chaos zufügt, und uns in einem Abgrund stürzen wird….

      Ansonsten, wenn keine Veränderung im Denken und handeln, gegenüber der offensichtlichen Islamisierung von Deutschland bzw. Europa stattfindet, die man auch nicht mehr Leugnen kann, sehe ich für Deutschland und Europa schwarz für unsere Zukunft.

      Politiker und Medien die weiterhin meinen, dass sie den kulturellen und Identitäten Austausch von Deutschland weiterhin unterstützen müssen, werden selber dann die Opfer sein, die sie mit ihrer falsch verstandenen Toleranz mit zu verantworten haben, wie jeder Andere Mensch in diesem Land auch.

      Da wird dann niemand verschont werden!

  4. Wir alle regen uns auf (zurecht), aber nur wenige unternehmen etwas… liegt wohl daran, dass es uns verhältnismäßig gut geht! Und warum sollte man dann etwas verändern wollen???
    Das tut man dann, wenn es zu spät ist! So ist eben die Mentalität in unserem Land. Man sieht eben gerne zu!

    • Die Deutschen protestieren nicht mehr weil, sie haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht wie ein Kackhaufen auf dem Boden einer Kloschüssel.

  5. Elena, Du liegst falsch,
    es geht nicht um Hass.
    Es geht darum, die e i g e n e Kultur am Leben zu halten.
    Wie ist es in Deinem Land?
    Kämen jetzt alles Christen und bauten Kirchen und überall
    wimmelte es von diesen christlichen Ausländern, wie würdest
    Du Dich da fühlen?

    Angst. Ja. Blanke Angst.
    Angst hat nichts mit Hass zu tun. Das solltest Du verstehen.
    Bevor Du solch einen Kommentar schreibst.
    Denk mal nach, Ela

  6. Dimitri, ja die Muslime haben Religionspflicht.

    Es gibt keine freie Entscheidung, ob einer Moslem sein will oder nicht.
    Es gibt keine freie Entscheidung, ob eine Muslima heiraten will oder nicht.
    Da gibt es ganz, ganz wenige Ausnahmen. Ehrenmorde regeln diese Ausnahmen.

    Lucrezia, sprich es zusammengefasst und offen aus:

    Es sind Feindbilder, die uns suggeriert werden.
    In allen Bereichen.
    Früher war Italien: Wein, Kinderliebe, Adria, Spaghetti
    Heute ist Italien: Berlusconi, Sexskandale, organisiertes Verbrechen, Mafia.
    Mach dies mit jedem anderen Land in Europa.

    Wer malt uns diese Bilder so intensiv und glaubwürdig???????????????????
    Wo ist die Realität und wo sind wir manipuliert und aufeinander losgehetzt?
    Die muslimischen Länder werden uns ganz harmlos angedient und uns wird
    vehement eingeredet: „Eure Gefühle stimmen nicht, Ihr habt was in der
    Wahrnehmung, mit Euch stimmt was nicht!“

    Zu welchem Zwecke dient dieses gezielt eingesetzte Steuern von uns allen?

    Wut ist unterdrückte Kraft.
    Depression ist unterdrückte Wut.

    Wo ist also jetzt die Kraft der Europäer?
    Deutsche, dreht die Fahne um, und Eure Kraft steht aus der Wut
    und den Depressionen auf wie Phoenix aus der Asche. Aber d a s
    möchte ich erleben, dass einer die Deutsche Fahne richtig hält!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gold, das Sonnenlicht oben, ist ja klar, oder????????????????
    Dann wird Klarheit in allen Bereichen und der Spuk ist zu Ende.
    Genauso wie diese hilflosen Kommentare hier.
    Ihr müsst es einfach wo festmachen.
    Das ist der Anfang.

    Doch Euer heiliger, freier Wille geschehe, wie auch immer!
    Ela

  7. Jedes mal als ich ein solcher Artikel lese, denke ich daran: wieso ist der Autor nicht so mutig, um es ehrlich zu sagen: wir hassen euch, Muslimen, äh?

    Andernfalls läuft alles darauf hinaus, dass: entweder Muslimen verzichten auf eigene Religion fast voll, oder bitte — raus.. Natürlich, das erste geht nicht.

  8. Wer zu den Wurzeln des Islams will, muss nach Mekka und Medina gehen, aber die saudischen islamischen Brüder wollen diese Leuten auf Dauer auch nicht haben.

  9. Wie die Briten sich passiv der Moslemischen Invasion unterwarfen:

    Britischer Innenminister Sajid Javid….. MOSLEM
    Bürgermeister von London…. MOSLEM
    Bürgermeister von Birmingham …. MOSLEM
    Bürgermeister von Leeds …. MOSLEM
    Bürgermeister von Blackburn …. MOSLEM
    Bürgermeister von Sheffield …. MOSLEM
    Bürgermeister von Oxford…. MOSLEM
    Bürgermeister von Luton…. MOSLEM
    Bürgermeister von Oldham …. MOSLEM
    Bürgermeister von Rochdale…. MOSLEM

    Über 3.000 Moscheen
    Über 130 Scharia-Gerichte
    Über 50 Scharia-Räte

    78% der Moslemischen Frauen arbeiten nicht und beziehen Sozialleistungen/Wohngeld
    63% der Moslemischen Männer …. arbeiten nicht und beziehen Sozialleistungen/Wohngeld

    Jetzt servieren alle britischen Schulen NUR noch HALAL-FLEISCH!
    All dies wurde von nur 4 Millionen Muslimen von einer Gesamtbevölkerung von 66 Millionen erreicht!

  10. Hier wird einiges verwechselt, glaube ich:
    Christliche Erziehung und Lebenseinstellung hat absolut NICHTS mit Kirchengehern zu tun! Unsere christliche Gesellschaft in Europa beinhaltet Werte, die sowohl von getauften (katholisch/evangelisch) als auch die Märchengeschichten des alten und neuen Testaments ablehnenden Mitmenschen GELEBT werden.
    Und hier ist der Unterschied. Wir haben die Freiheit, einem Verein, der sich Kirche nennt, beizutreten – in muslimisch geprägten Gesellschaften gibt es diese Freiheit nicht, sonst bist du ein Aussätziger…….

  11. Was soll dieses ewiggestrige Gerede vom Jud? Sprich der jüdischen Bevölkerung, ob nun hier, anderswo oder im fernen Israel! Dieser ganze faschistoide Blödsinn längst vergangener Tage. Nicht die Juden sind das Problem! Waren sie nicht, und werden sie auch zukünftig nicht sein! Diese alte Leier, wiedergekäut von dumpfen Hirnen, mit dieser kruden Ideologie im Hinterkopf. Hallo! Aufgemerkt, es sind die Muslime über die man sich Gedanken machen sollte. Der Islam, mit dieser, seiner Religion, die ganz bestimmt keine friedfertige ist. Noch eine Religion der Liebe! Scharia! Ehrenmorde! Kinderehen! Brachiale Gewalt! Intoleranz auf hohem Niveau! Menschenverachtende Kriege, im Namen eines Gottes betrieben, der, ein perfider, perverser und gnadenloser sein muss, um all diese Gräueltaten in seinem Namen und zu seiner Huldigung zu begehen! Mir ist noch kein Jude mit Sprengstoffgürtel untergekommen. Oder hat sich in den letzten vier Jahren als Mörder und Vergewaltiger hierzulande profiliert! Manch anderer Kulturkreis aber schon! Wobei muslimische Neuzugänge sich ebenfalls hervorgetan haben!

    • Und wer hat diese Musel aus deren Heimat rausgebombt,
      anschließend dort für Einwanderung nach Deutschland
      geworben, und hier als dringend notwendige Fachkräfte
      geworben, nachdem viele Deutsche zuvor aus ihrer Arbeit/
      Lebensraum verdrängt wurden?
      Und wer diktiert heute in Deutschland die privaten Tafeln,
      welche eigentlich die Konsequenz verfehlter Sozialpolitik
      darstellen? DER DRECKS **** live, in der Gestallt einer
      Nägel kauenden Rauten Tante, die in 2. Legislatur die
      Wahlen für ihre Junta fälschte!
      Unter zehn Juden die ich kennen lernte, war ein anständiger
      der sich als Deutscher behaupten kann! Sechzig Jahre
      Lebenserfahrung, lassen sich nicht schönreden. Hinzu
      kommen Besuche auf verschiedenen Kontinenten, mit stets
      dem gleichen Bild. Turmbau zu Babel, unter dem Pseudonym
      Wirtschaftswachstum. Keine Sau braucht Rohöl, aber die
      Geldwertgesellschaft will noch den Kommerz voll ausschöpfen.
      Also wird der Yinyon Plan vollzogen, Iran, Irak, Libyen, Syrien
      bombardiert, Europa mit Musel geflutet. Hauptsache in der
      Wallstreet / City of London, klingelt die Kasse. Da hat
      weder der Musel noch der Germane Schuld! Aber las die
      mal toben, und auf einander losgehen. Ist schon irre wie
      sich das Lügentum, hier immer wieder neu, in Szene setzt.
      Medien, die drei Affen Legislative- Judikative- Exekutive, alles infiltriert.

      • So ist es. Man sollte nicht Wirkung mit Ursache verwechseln. Wobei die meisten eben die Ursache einfach nicht erkennen ( wollen).

    • Der Krieg läuft schon seit 1990. Juden gegen Deutsche,
      unter Einbezug der ISIS. Er eskaliert jetzt immer ein
      bisschen mehr. Wir werden angewöhnt, und merken es
      erstaunlicher Weise nur nicht.
      Welche Werte der Achtziger haben denn jetzt noch Bestand?
      Schwule heiraten kirchlich, Oma wird von der Tafel verdrängt,
      nachdem SEK Ihr Kopfkissen, wegen Gespartem gefilzt hat…..
      Mädchen bataillionsweise vergewaltigt. Stört hier scheinbar niemanden.

  12. Aufgedeckt?! Wieviele Tabletten muss ein Tablettenfresser geschluckt haben, um nicht zu sehen, mit seinen degenerierten Nachkriegstrottelaugen, wie es hier aussieht, diese Schanden für unsere Ahnen, überall rennt ein Moccafuß mit seiner Einwegschlampe rum, hier geht die Seuche um, dieses Volk ist verblödet, verschlampt und verschwuchtelt von Idioten, die haben was am Kopf.

  13. Wie kann man im Kopf nur so verblödet sein und den Islam als Religion zu bezeichnen. Gibt es vielleicht einen Gott, der das töten und erschlagen in seiner Religion befiehlt. Islam ist keine Religion, sondern eine Methode, Menschen zu töten und den Rest in die Steinzeit zurück zu zwingen, nähmlich dahin wo es keine Menschlichkeit mehr gibt. Aber macht das einmal unseren verblödeten Politikern und Beamten klar, die den Islam sogar als Weltreligion betiteln. Armes sterbendes Europa.

  14. Der Islam, ist weder eine Religion der Liebe, noch eine Friedfertige Religion! Liest man den Koran, beweisen dies Suren, die alles andere, nur nicht gerade als Menschenfreundlich zu bezeichnen sind! Nicht nur, dass es in vielen Passagen an Toleranz, Akzeptanz und Verständnis fehlt, es wird auch zudem dazu angeregt, alles zu vernichten und zu töten, was sich dieser Glaubensrichtung nicht unterwerfen will. Von der Position und dem Stellenwert der Frauen ganz zu schweigen. Patriarchale, archaische Denkmuster, sowie althergebrachte Verhaltensweisen, die dringend einer Reform bedürfen, sind der Leitfaden muslimischer Männer. Zum Nachteil des weiblichen Geschlechtes! Sogenannte Ehrenmorde sind der Beweis! Deutschland ist christlich/ jüdisch geprägt. Europaweit, überwiegt der christliche Glaube! Wie das der Mensch für sich im einzelnen umsetzt, bleibt jedem selbst überlassen! Wir leben eine offene Gesellschaftsform, ohne menschenverachtende Ausgrenzung. Mit Frauen, die überwiegend selbstbestimmt und selbstbewusst ihr Leben leben, ohne religiöse Einschränkungen oder altbackenes Kulturgut. Und so soll es auch bleiben, und so wird es auch bleiben! Wer braucht hierzulande, ja europaweit, eine Steinzeit Religion, die einzig nur von Männern für Männer zu Papier gebracht wurde! Nächstenliebe zeichnet unsere Kultur aus! Mitmenschlichkeit sowie eine gesellschaftliche Großzügigkeit mit einem offenem Herzen! Wer diese, unsere Lebensform, aufgrund einer total verkrusteten Religion, nicht leben kann, noch leben will, ist hier völlig fehl am Platze! Und ist auch nicht Teil dieser Gesellschaft! Eine, von ihm höchstselbst gewählte Ausgrenzung!

  15. Wenn die Moslem -Schmarotzer die Scharia haben wollen, dann gebt sie Ihnen doch! Stehlen- Hand abhacken, Vergewaltigen- Schwanz ab, Mord- wirst auf die Art hingerichtet wie Dein Opfer! Einen eigenen Gerichtshof mit Ausgebildeten EUROPÄISCHEN Richtern, dann könnt Ihr A……. eure Scharia haben! KEINE MOSLEMISCHEN KADI´S, DIE URTEILEN NACH BEZAHLUNG!!!
    TATA

  16. Die Kirche ist seit Lichtjahren nicht mehr glaubwürdig. In diesen Organisationen regiert auch nur noch der Mammon.Wen wundert’s da, wenn vor allem junge Menschen für sich eine Kuschelecke suchen und erst später später feststellen. wo sie gelandet sind.

    Und Gott selbst hat seit langem Urlaub. Den kümmert es nicht, was hier auf dieser Erde passiert. Er lebt doch im Himmel, was immer das auch sein mag.

    • Corvusalbus. Sie haben voll und ganz recht. Der Vatikan (Katholische Kirche) gibt es schon lange nicht mehr. Diese Organisation hat ihre Haende ueber all drin stecken, wo es Geld zu verdienen gibt. Diese scheinheilig Christen haben doch nur eins im Sinn, Geld, Geld, Geld, sollen die doch erst ein mal ihre Banktressore oeffnen und die gestohlenen Billionen$ an die armen verteilen, dann gaebe es keine Hungersnot. Der Vatikan ist der Geldgierigste und der verlogenste Verein noch dazu.

  17. Merkel. Faymann und Mikl-Leitner sofort in Untersuchungshaft nehmen, denn sie haben Millionenfach gegen den Staatseid den sie geschworen haben, verstossen, den sie liessen unkontrolliert Moslems ins Land.
    Wer den Koran gelesen hat, sieht die Sache dramatischer: Die Christen kenne Gott nur, wenn es uns schlecht geht, die Moslems beten fünfmal am Tag zu ihrem Mohamed.
    Laut Koran ist das Ziel der Moslems die Weltherrschaft zu erreichen und Ungläubige mit Feuer und Schwert zu töten. Aber auch Moslems müssen getötet werden, wenn sie mit Ungläubigen Kontakt haben. Das ergibt die Ehrenmorde.
    Erdogan befiehlt den Moslems, dass sie sich vermehren sollen. In zehn Jahren verdoppelt sich die Moslemischen Einwohner. Derzeit sind in Österreich 800.000 Moslems wohnhaft. in zehn Jahren werden es dann 1,6 Millionen sein; in zwanzig Jahren wären es dann 3,4 Millionen Moslems in Österreich, da werden dann die gewaltigen Probleme beginnen. Moslems werden die Österreicher zwingen auf der Strasse zu gehen, denn der Gehsteig ist nur für die Herren.
    In dreissig Jahren haben die Europäer den Moslemischen Wahn vergessen können, denn dann leben in Österreich 6,4 Millionen Moslem.
    Es wird kaum noch Geschäfte geben, die für Christen Essen anbieten, die neue Generation der Christen, werden mit dem Schleier gehen.
    In den letzten sechzig Jahre wurden 57 Staaten islamisiert, dass sind mehr als 25 Prozent der Welt. Wenn man die islamisierten Länder ansieht, kommt einem das Grauen. Alles zerbombt, komplette Städte ausradiert, es wird keine Kirche überbleiben, die werden alle gesprengt.
    Was bleibt uns Europäer??? Putin ist ein guter Mensch, da werden viele Unterschlupf finden. Doch die ersten islamisierten Staaten wie Persien – Iran werden leer sein, alles in Grund und Boden gebombt, alles Leben vernichtet. Vielleicht geschieht nur ein Ländertausch; die Moslems übernehmen Europa und die Europäer bauen den Iran usw wieder auf. Doch halt: wenn es im Iran wieder schön ist, ist Europa nur ein Haufen Schutt und Asche. Werden die Islamisten wieder zurückgehen wollen und die ganze Scheisse beginnt in hundert Jahren wieder von vorne nur mit anderen Vorzeichen.
    Gott schütze unser Land – unsere Politiker sind dafür zu dumm.

    Papst fordert EU auf, noch mehr Illegale aufzunehmen und ernennt Flüchtlingsbeauftragten. Auch ein Narr

    • Bei deiner Vermehrungsrechnung, die noch sehr zurückhaltend angesetzt ist, hast du die zusätzliche Einwanderung vegessen zu berücksichtigen.

    • Wie koennen sie Fr. Merkel wiedersprechen, „Der Islam gehoert zu Deutschland“, wenn 62% der Deutschen diese Frau waehlen, ich mag Fr. Ferkel!! Ironie aus!!!

  18. Interessanterweise rufen diese Leute ganz laut: „Wehret den Anfängen!“, kriegen aber nicht auf die Reihe, dass Islam religiöser Faschismus ist. Sie bezeichnen sich als „tolerant“, sind eher ignorant. Die Realität wollen sie nicht sehen.

  19. Die Europaer doesen immer noch in ihrer Mehrheit dahin, statt sich selbst aktiv einzubringen, den Trend der Islamisierung auf allen Gebieten zu brechen – beenden, der von den Altparteien und Merkel betriebenen und propagierten vorauseilenden Unterwerfung unter dem Halbmond ein fuer allemal unmoeglich zu machen.

    Notwendig ist EU mit allen Nebenorganisationen incl. EZB stillzulegen, durch EG zu ersetzen, die fuer Europa der Vaterlaender mit starken Nationalstaaten eintritt, gesicherten Grenzen, 100%ige Grenzkontrollen, Schluss mit Durchwinken.

    Natuerlich gleichzeitig mit einer pro D Regierung aus Konservativen, AfD und unbefleckten Patrioten die sich einbringen. Diese muss Demokratie wieder einfuehren, alle aus Staatsdienst, Unis, Justiz, Polizei etc. entlassen, die den Merkelwahn unterstuetzten.
    Den Linkstrend der 3 Linksparteien incl. Unionsparteien stoppen und zurueckdraengen, Grenzen dicht machen, fuer Muslime gilt 100%ige Aufnahmesperre, stattfdessen Rueckfuehrung von mind. 100% der uns total fremd gebliebenen Landnehmer in Herkunftslaender, in Quoten, dass sie in 5 bis spaetestens 10 Jahren raus sind und wir wieder Herr im eigenem Haus sind.

    Deutscher Kultur, Traditionen, Sicherheit, Standarts wieder absoluten Vorrang geben.
    Genderisierung abschaffen, fuer mehr Deutsche Kinder sorgen.

  20. „BKA-Statistik: 40.000 Deutsche fielen 2017 tatverdächtigen Migranten zum Opfer“

    Gratulation! Ein toller Erfolg für die alliierten Besatzer, die von USrael gesponserten Schlepperorganisationen sowie die professionellen Politverbrecher, Medienhuren, Systemsoldaten, Betonköpfe und Gutmenschen der Staatssimulation Deutsch.

    Super, Leute, weiter so!

    Aber das kann natürlich nur ein erster Anfang sein, schließlich hat Deutsch ja erst einen kleinen Teil der ersten Tranche von 60 Millionen Ärzten, Ingenieuren und Facharbeitern aus aller Welt aufgenommen, die später einmal unsere Rente bezahlen sollen und jetzt bereits vielfach eine wirkliche kulturelle Bereicherung sind.

    Die Zahl 60 Millionen stammt übrigens von der UN. Es gibt ja dieses Bevölkerungs-Ersetzungsprogramm: sie kommen, wir, äh, tja, verschwinden.

    Aber was sind schon 60 Millionen?

    Letztens brachten Akademiker schon mal vorsorglich die Zahl 245 Millionen ins Gespräch, wobei die Nord-Atlantische Terror-Organisation (NATO) bereits vor Jahren forderte, Europa müsse 950 Millionen aufnehmen, und wenn die NATO das sagt, dann ist das Gesetz.

    945 Millionen dürften realistisch sein.

    Mal sehen, was haben wir jetzt? Sagen wir rund 300 Millionen vorwiegend weiße, christliche autochthone Westeuropäer (Basis: https://ibka.org/statistiken/europa.html), und mehr als Dreifache nicht weiße, christliche Bereicherer aus aller Welt sollen bis 2050 kommen. Das wird sicherlich eine aufregende Zeit, die niemand so schnell vergessen wird – falls man es überlebt natürlich.

    Nur gut, dass bis dahin ca. 6 Millionen Israelis den „Cordon Sanitaire“ besiedelt haben sollen. Die konnten ja im Gaza-Streifen wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Invasoren sammeln. Sicherlich werden sie nicht zögern bewährte Hilfe anzubieten, falls es in Gaza 2.0 (Deutsch) zu Problemen kommen sollte.

    PS: Apropos Messer (Bild), war in letzter Zeit mal jemand in der Klingenstadt Solingen? Solinger wissen inzwischen, was Bevölkerungsaustausch wirklich bedeutet, und die alten Solinger, die bis jetzt irgendwie überlebt haben, sind oft sprachlos angesichts einer Bereicherung, die offenbar alle Grenzen sprengt, wie zu hören ist.

  21. Hiermal was in eigener Sache – solche tollen Infiormationen würde ich gerne bei Faecebook teilen, jedoch aus meinem Postfach hier, ist es nicht möglich. Somit denke ich, das da schon kräftig dran gearbeitet wird, diese Infiormationen zu unterbinden. Diese „Macher“ sollten wissen, man kann die Beitr#ge auch anderweitig verteilen. Wir leben bereits in einer Diktatur mit islamischen Tendenzen und die Politik hört nicht auf seine Wähler – wirm üssen wieter aktiv bleiben, bis wir es schaffen, unser Deutschland wieder in die alten kulturellen Strukturen zu bringen, und ich denke ganz stark, das geht nicht ohne Unterstützung von außen und die alten Ostblockstaaten fangen ja auch an, sich gegen die ekelhafte Masseneinwanderungen von Frau Murksel zu wehren – das verdient Respekt!

  22. Jeder soll glauben was er möchte (und wenn es noch so unsinnig ist), aber niemand anderen damit belästigen!

    • Schön wärs…Der Islam wird keine Ruhe geben.Eine so offensichtlich degenerierte, materialistisch und sexistisch ausgerichtete Gesellschaft ohne Sinngebung wird untergehen.
      Das Angebot des Jesus Christus ist nicht verstanden und als Geschenk nicht angenommen.Da hilft in den Augen der Muslime nur noch das harte Gesetz der Scharia.
      Das wars Europa. Schau die vielen schwangeren Migrantinnen und die Kinderwagen an…..so gehts über ein-zwei Generationen bis zur Mehrheitsgesellschaft in der Zukunft.
      Es liegt an der Generation der 20-50 jährigen, ob die Europäer noch eine Chance haben.

  23. Und schreit Europa voller Hochmut, ,,Gott ist tot mit ihm ist’s aus“ so schickt er als seine blutige Rute Moslem, Mohr und Jud ins Haus! (Diesen Satz las ich mal bei Bischof Williamsen)
    Ich weiß, viele in den natinalgesonnen Kreisen haben mit dem Christentum nichts am Hut und auch ich bin ein ungetaufter Heide.
    Doch wenn man in die Geschichte zurückschaut, dann hat eben dieses einstmals einigende Band den Feinden Europas stets Paroli bieten können. Und jetzt, wo die Leute fett und satt sind, keinerlei Spiritualität im Alltag mehr haben und nur noch an den schnöden Mammon glauben, da schlägt genau in diese Lücke der Islam. Vor allem bei jungen Leuten verfängt diese Ideologie, weil diese durch die antiautoritäre Erziehung total halt- und orientierungslos sind, gibt diese als Religion getarnte Geisteskrankheit ihnen klare Lebensvorgaben. Wenn man dagegen die mehrheitlich noch christlichen Polen sieht, merkt man, daß der Islam dort überhaupt nicht greifen kann.
    Es ist schon ein Jammer, die einzigen deutschen Städte die muselfrei sind, sind unter polnischer, russischer und tschechischer Verwaltung.
    Aber selbst wenn jetzt, von heute auf morgen, eine Mehrheit sagen würde, ok, Deus Vult, wir bekehren uns um dem Muselmanenstrom Einhalt zu gebieten, bei welcher christlichen Sekte könnten sie sich denn bekehren? Doch wohl bei keiner, denn alle schwimmen bei diesem Mainstream Humanistischen Blödsinn mit und hofieren schon die Moslems und besiegeln ihren eigenen Untergang, weil sie alle freimaurerisch/zionistisch unterwandert sind. Und all dies sah Manfred Jacobs schon in seinem 1996 erschienen Bich ,,So erobert der Islam Europa“

      • Alfoncito hat es bestens erfaßt.
        Das hohle, fast aufgelöste Scheinchristentum macht einem weiteren Unwert Platz.
        Vor rund 30 Jahren konnte man das Vorhaben der Islamisierung schon in einer würzburger Wochenzeitung lesen.
        Aber dann heißt es auch: Schwarzer Mann fliehe (aus Germanien), solange Du noch Zeit dazu hast.
        Und weiter heißt es; das Volk rühre sich zuerst nicht, aber dann…. dann bringt es die Früchte.
        Und wie äußerte sich Nostradamus in seinen Briefen?
        Und was sagte Paracelsus?
        Nun denn !
        Alles ist kosmisch zugelassen, damit die Menschheit lerne und wenn nicht im Guten, dann mit Stockschlägen. – Leider.
        Gottes Gesetze sind absolut und nie bäugbar von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein