Wenn man sich in der BRD Jahrzehnte lang den Buckel krumm macht und haufenweise Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zahlt, heißt das noch lange nicht, dass man im Alter eine angemessene Rente erhält. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, verhöhnte das Arbeitsministerium nun verarmte Renter und unterstellte ihnen dreist „weitere Einkommen“ wie Flaschenpfand. Von Armut im Alter will man in Berlin nichts wissen.

von Günther Strauß

Fast jeder zweite Rentner (48 Prozent) in Deutschland bekam im Jahr 2016 weniger als 800 Euro im Monat. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine aktuelle Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor. Ganze 62 Prozent der Rentner mussten mit weniger als 1.000 Euro pro Monat auskommen. Und dabei sind die Steuern noch nicht einmal abgezogen. Wer 45 Jahre lang hart gearbeitet hat, fühlt sich angesichts derartiger Zahlen zurecht betrogen.

Eine Person gilt nach der EU-Definition für EU-SILC als armutsgefährdet, wenn sie über weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der Gesamtbevölkerung verfügt (Schwellenwert der Armutsgefährdung). 2016 lag dieser Schwellenwert für eine alleinlebende Person in Deutschland bei 1 064 Euro im Monat. Das heißt, dass 62 Prozent der Rentner offiziell unter bzw. knapp an der Armutsgrenze existieren mussten. Erschreckende Zahlen.

Umso verwunderlicher erscheinen diese Zahlen, wenn man sich vor Augen hält, wie viel Geld die Bundesregierung seit Jahren in die Versorgung illegaler Asylforderer investiert. Fremde Herrenmenschen stehen offensichtlich ganz weit oben auf der Prioritätenliste der links-grünen Politdarsteller. Und diese Bereicherer wollen in einigen Jahren wohlgemerkt auch ein paar Schekel aus der Rentenkasse abbekommen, werden jedoch vermutlich nicht viel einzahlen, doch das nur am Rande.

Viel perverser ist der hämische Hinweis des Arbeitsministeriums, dass die vorgelegten Zahlen nur bedingt die Einkommenssituation der Rentner darlegen würden. Vielmehr hätten viele Rentner „weitere Einkommen“. Doch was versteht man im SPD-geführten Ministerium darunter? Vielleicht das Zubrot, das sich immer mehr Rentner mit dem Sammeln von Pfandflaschen verdienen müssen, weil ihre karge Rente zum Leben nicht reicht? Oder vielleicht das Einkommen aus einem 165-Euro- oder 450-Euro-Job, zu dem viele Rentner aufgrund ihrer erbärmlichen Bezüge geradezu genötigt werden? Anstatt deutschen Rentnern ein Einkommen zu gewährleisten, mit dem sie in Würde alt werden können, schickt sich das Arbeitsministerium an, notleidende Ruheständler auch noch zu verhöhnen.

Und es kommt noch besser. In Berlin will man das Einkommen „anderer Personen im Haushalt“, also im Regelfall des Partners, mit berücksichtigen, wenn es um die Frage geht, wie viel Geld ein Rentner zur Verfügung hat. Da stellt man sich zu Recht die Frage, ob die Damen und Herren in der Hauptstadt uns alle für dumm verkaufen wollen. Die Milchmädchenrechnung im Ministerium geht scheinbar folgendermaßen vonstatten: Rentner A lebt mit Rentner B zusammen. Rentner A bekommt monatlich 900 Euro und ist damit offiziell arm. Doch Rentner B bekommt 800 Euro monatlich und davon kann Rentner A ja etwas abbekommen. Am besten so viel, dass er am Ende über der Armutsgrenze liegt. Und weil Rentner B mit seinen 800 Euro eigentlich auch arm ist, das aber offiziell nicht schön aussieht, kann er etwas von Rentner A abbekommen, mit dem er ja schließlich zusammen lebt, also ist er wie durch ein Wunder auch nicht mehr arm. Regierungslogik.

Man darf sich angesichts dessen wirklich die Frage stellen, wer sich heute noch solche schildbürgerhaften Märchen aufbinden lässt. Für wie verdummt halten uns die Politiker mittlerweile? Altersarmut lässt sich nicht wegleugnen. Wer mit offenen Augen durch unsere Städte geht, sieht immer mehr verarmte ältere Menschen. Notleidende Rentner finden den Zynismus des Arbeitsministeriums keinesfalls lustig, sondern sind entsetzt über die Verhöhnung ihrer Notsituation.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

27 Kommentare

  1. tja, 2017 haben 70% diese regierung gewählt und all diejenigen verhöhnt, die mahnende worte von sich gaben!

    ich frage mich wirklich ob sich irgendwer von euch fragt, woher bitteschön die ganzen milliarden auf einmal herkommen!! ganz einfach: die kommen aus den kassen, wo wir eifrig einzahlen! sei es die rentenkasse (die eh schon voller schuldscheine ist, weil sich jeder politiker dort bedient hat!) oder gesundheitskasse usw!

    sprich: in wirklichkeit ist deutschland kurz davor zu implodieren, da die gelder in wirklichkeit überhaupt nicht vorhanden sind und nur schöngeredet werden. oder besser: nur die zahlen werden schön geredet!

    ach ja: und wer glaubt, dass die zahl auf der schuldenuhr in frankfurt stimmt, der glaubt auch an den weihnachtsmann zu ostern! die ist bestimmt schon das zehnfache! die kann bestimmt die wirkliche zahl ganz einfach nicht mehr anzeigen, weil dafür garkein platz eingeplant worden ist!

  2. Keine Angst, es wird noch schlimmer, diese perversen kriminellen Psychopaten erschaffen eine Hölle…………………………………….es denn, wir machen alle bei der Verfassungsgebenden Versammlung mit, dann haben wir als Volk die Möglichkeit zu überleben.
    Nicht nur die Möglichkeit, nein, wir bauen dann eine bessere Zukunft, eine Zukunft in der unser Volk frei sein wird, wo es keine Gängelung dieses Dreckpacks, dieses Schmarotzerpacks mehr gibt!
    Ansonsten werden nicht nur die Rentner zu Tode gequält, sondern auch unsere Kinder, denn damit hat man ja auch schon angefangen, siehe Kinderfrühsexualisierung!
    Ich bitte Euch, macht mit bei der Verfassungsgebenden Versammlung!

    • Wir haben eine gültige Verfassung und eine gute noch dazu. Sie wird von den ReGierenden totgeschwiegen und unterdrückt. Warum wohl? Weil diese Verfassung eine echte Volksverfassung ist. Im November 1946 wurde ein vorbereiteter Verfassungsentwurf der Öffentlichkeit vorgestellt. Dieser wurde in der Masse des Volkes und gesellschaftlichen Organisationen bis in das Jahr 1948 diskutiert. Es wurden Änderungsvorschläge und sogar neue Verfassungsentwürfe erarbeitet. Diese wurden vom deutschen Volksrat entgegen genommen und in die künftige Verfassung aufgenommen. Auf der 4. Tagung des deutschen Volksrates am 3. August 1948 wurden die Richtlinien angenommen und mit der Ausarbeitung der Verfassung begonnen. Im Oktober 1948 wurde der Verfassungsentwurf dem deutschen Volk zur Stellungnahme bekannt gemacht. Allein in über 9000 Versammlungen ging es nur um den Verfassungsentwurf. Vom deutschen Volk wurden 503 Änderungsvorschläge eingereicht. Im März 1949 wurde der überarbeitete Verfassungsentwurf erneut dem deutschen Volk zur Stellungnahme übergeben. Darin waren von 144 Artikeln 52 Artikel entsprechend der eingereichten Änderungsvorschläge überarbeitet worden. Am 19. März 1949 stimmte der deutsche Volksrat dem Entwurf zu und überwies ihn dem deutschen Volkskongreß zur Bestätigung. Der deutsche Volkskongreß, hervor gegangen aus allgemeinen, geheimen und direkten Wahlen bestätigte die Verfassung am 30.5.1949 im Sportpalast in Berlin. Es handelt sich hier um eine Verfassung, an der das deutsche Volk tatsächlich mitwirken durfte.
      Damit hat sich §146 Grundgesetz für die BRiD bereits nach einer Woche erfüllt. Abgesehen davon, daß James Baker im Juli 1990 dem GG durch Streichung Artikel 23 (Geltungsbereich) den letzten Todesstoß versetzte.
      Es braucht keine verfassungsgebende Versammlung, weil alles schon vorhanden ist. Es braucht die Umsetzung der Verfassung vom 30. Mai 1949 – mehr nicht. Diese Verfassung ist gültig und konnte auch durch die Alliierten nicht außer Kraft gesetzt werden, eben weil es eine echte Volksverfassung ist.
      in gedruckter Form ist sie unter ISBN 978-3-973135-60-1 beim Verlag Rockstuhl in Bad Langensalza erhältlich.
      Fritz Vogtländer

  3. Jeder sollte rechtzeitig seinen Rentenbescheid durchlesen den er zugeschickt bekommt wo er noch Arbeitet. In Deutschland beträgt die Rente weniger als 50% vom Netto. Das wird zusätzlich auch noch versteuert. In Österreich liegt sind das meines Wissens nach 70 – 80 %.
    Ist auch logisch, denn bei denen wurde die Rentenkasse nicht mehrfach geplündert.
    Weshalb existieren getrennte Rentenkassen für Angestellte und Beamte.

  4. Ich hör noch den Nobbi Blüm unken: „Die Rente ist sicher!“. Dieser schräge Vogel wußte damals garantiert schon ganz genau, was wirklich los ist. Hab damals die Sache als gelogen angesehen.
    Rente an Biodeutsche zahlen ist nicht erwünscht. Weshalb ein sozialverträgliches Ableben erstrebenswert erscheint. Dieses Ziel sucht man mit Hilfe der Lebensmittelindustrie zu erreichen. Schaut mal bewußt auf die Zutatenliste der industriell hergestellten Futtermittel. Was da über Jahre verabreicht wird, kann nur krank machen. Den Rest besorgt die Pharmaindustrie und verdient sich noch dumm und dämlich. Einfach mal den Beipackzettel studieren. Und wer’s trotzdem schafft, wird mit dem Existenzminimum abgespeist. Oder auch darunter. Nur für die neuen Herrenmenschen, die Geschenkten nach Politikersprech, ist reichlich vorhanden.
    Ist es wirklich so schwer zu verstehen, daß hier kein Zufall im Spiel ist, sondern eiskalt ein grausamer Plan umgesetzt wird?

    • Stimmt, das sind auch ARD-ZDF Jünger, da wird die Welt immer noch in RosaRoter Brille serviert. Und alle die andersdenken und sich Äußern sind Popolisten, Rechts gerichtete oder noch schlimmer und die beste Waffe der linksversiften, ein Nazi.

  5. Was bin ich doch froh, daß wenigstens unsere GEZ Angestellten und Politiker eine gute Rente bekommen. Da ist man doch gerne bereit Pfandflaschen zu sammeln, daß man nicht verhungern muß.

  6. Da sind wir eigentlich selbst schuld das wir zu wenig Rente haben wir hätten besser aufpassen müssen als wir die Schule verlassen haben und gleich ohne Ausbildung in die Politik gehen sollen dann wehren wir vielleicht heute dumm aber unser Konto stimmt, denn mit den Diäten können wir über 100 werden und auch die Ärzte kaufen.

  7. als früher und damals freier Mitarbeiter bei mehreren Versicherungen zuletzt als Makler tätig wurde auch ich und viele andere Selbständige von Vers. Gesellschaften belogen und manipuliert. Seit ca. 8 Jahren versuche ich meine Landsleute und Bekannte über das Geldsystem aufzuklären . Ja die staatliche Vers. und ebenso die priv. Rentenversicherungen sind alle lug und Betrug. Vor allem die Riester ebenso alle anderen Renten oder LVs. Warum wohl ohne Zinsen können jene welche auch keinen Kapitalstock oder daraus Gewinne oder Erlöse erzielen. Laut Versicherungsvertragsgesetz & 89 können alle Vers. Gesellschaften bei schleichender oder schlechten Konjunkturlage Auszahlungen bei Ablaufzeiten jederzeit reduzieren und kürzen . Bitte kleingedrucktes bei jedem Vertrag lesen !!!!!!! Außerdem wird die gesetzl. Rente durch Erpressung von jedem Bürger erpresst da keine Freiwilligkeit oder ein Vertrag mit einem Scheinstaat abgeschlossen wurde. Dann kommt die Besteuerung der gesetzl . Mussrente mit der priv. Rentenvers ebenso , Mieteinnahmen und bei der BAV ist betriebliche Altersversorgung dir Zwangszahlungen von 15,8% zehn Jahre noch dazu halt natürlich auch Aktienausschüttungen. Was sgt uns das wohl fragen über Fragen. Wenn Wirtschaft und Politicker Hand in Hand arbeiten nannte Dutsche dies einen Faschismus !!!!!! Genauso ist es hier in der Bananenrepublik BRID BRD/DDR 2 ein sozialistischer NGO Konstrukt der Alliierten ein Aasgeier und kein Sozialsystem sondern ein Räuber und Verbrecher Verein – Treuhänder und Faschist “ !!!!!!!!

  8. jedem rentner wurden im schnitt 80000 mit einkalkulierten zinsen aus den rentenkassen
    gestohlen.die mafiöse firma arbeitsministerium sollten tausende notleidender rentner besetzen.

  9. Bei mir in der Schweiz habe ich von 1968 bis 2016 durchgehend 100% gearbeitet, am Schluss 6’400 Fr. verdient, die Rente wurde zum grossen Teil der 19 Jahre jüngeren, arbeitsscheuen ExFrau zugesprochen, so bleiben mir noch 3’100 Fr. Rente. Das nennen die Splitting, ist aber Bestrafung der Arbeit und Belohnung der Faulheit. Das hat die Ziehtochter von Adolf Hitler, Simonetta Sommaruge uns eingebrockt. Denn sie liebt Stalins Gleichschaltung und zerstört in boshafter Absicht den gesamten erarbeiteten Reichtum!

  10. Revolutionen sind eine menschliche Konstante. Wenn es den vollgefutterten Volksverächtern an den Kragen geht, kann ich das nicht gutheißen, jedoch verstehen.
    Der mitlesende staaten- und verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt…

  11. Ein Beispiel aus Östereich:
    Als ich 1969 zu arbeiten begann wurde mir bei einer Tätigkeit von 30 Jahren 80 % meines letzten Verdienstes als Pension zugesichert.
    Ich habe 42 Jahre gearbeitet; mein letzter Gehalt war um 2.600,– €uro.
    Meine Pension beträgt 1.124,– €uro.
    Trotz 42 Jahre Arbeitszeit bekommen Menschen wie ich einen Tritt in den Arsch.

    • Also da stimmt was nicht. Erstens werden besonders die letzten zehn Jahre Durchrechnungszeit erfasst und zweitens hast du da was falsch angegeben. Denn ich bin Österreicherin, habe auch meine 43 Jahre geleistet und gehe heuer mit meiner von mir berechneten Pension in den Ruhestand.
      Was schon mal nicht stimmt, es sei denn du bist Beamter, sind die 80%. Als ASVG Versicherter bekommst du nur 75% brutto.
      Und wenn du nur im letzten Jahr die 2600€ verdient hast dann kannst du nicht erwarten dass du davon die Pension bekommst.
      Also erst denken dann schreiben.

      • Erst denken, das würde ich auch empfehlen. Weiß man den welche Tätigkeit Gerhardranftler ausgeführt hat? Nehmen wir doch mal eine Putzfrau, die sicher nicht viel verdient hat, doch auch ein Leben lang geschuftet hat. Jedoch wie viel Dreck würde bei den doch so gut Verdienenden liegen bleiben, gäbe es diese Putzfrauen nicht. Sie haben also eine ordentliche Rente genauso, oder vielleicht noch mehr verdient als diese Großkopfaten Beamten oder ähnliches.
        Doch sind Sie offensichtlich das treffende Beispiel von teile und herrsche: Reich gegen Arm und meinetwegen auch anders herum. Die Verteilung von Fleißig nach Reich scheint Ihnen willkommen. Armselig kann ich da nur sagen!

    • Da bekommt ja Bin Ladens Leibwächter mehr. Er hat ihn 9 Jahre bewacht, aber nicht in Deutschland!
      Hier ist der Himmel auf den Kopf gestellt. Wir müssen uns von den Verbrechern in Politik und Justiz befreien!

    • Es gibt zu der Gesamtproblematik mehrere offene Fragen wie folgt:
      Warum werden die AltParteien bei soviel Unzufriedenheit & Ungerechtigkeit noch gewählt?
      Wer hat den neuen Bundestag des Recht gegeben, ohne nachzuweisen dass Sie gute Arbeit leisten, Ihre Diäten zu erhöhen, sowie dieses noch um einen Betrag wovon die Bürger nur dreumen können!
      Hier sollte die Bevölkerung die Rückzahlung anfordern.
      Warum fordertn die Bürger nicht schon längst eine angemessene Reallohneinkommen- auch die Rentner, besonders die in den neuen Bundesländer.
      WISO werden die Steuerfreibeträge der Bürger nicht auf 2000,00 €/Monat festgelegt, sowie die Steuer Pflicht für alle ausser Ausnahmen festgelegt.
      Warum haben die Rentner in den neuen Ländern nach fast 30 Jahren Wiedervereinigung noch nicht die Angleichung erhalten, will man erst warten bis alle gestorben sind? Das ist doch ein Verbrechen oder?
      Warum zahlen die politisch Verantwortlichen für die verursachte, unkontrollierte Einwanderung nicht aus Ihren persönlichen Einkommen die laufenden anfallenden Kosten?h

  12. ich hasse diese regierung so sehr.
    bin auch armutsrentner.
    sollen mir was geben,dann wandere ich aus,aus diesem verbrecherlande.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein