Der Zentralrat der Juden ist die politische Lobbyorganisation der jüdischen Gemeinden in Deutschland. Gemäß eines Staatsvertrages zwischen der Bundesregierung und dem Zentralrat aus dem Jahr 2003 erhält letzterer – ohne Auflagen – Geld vom Steuerzahler. Der Zuschlag wird nun von 10 auf 13 Millionen Euro angehoben. In letzter Zeit war „Antisemitismus“ gehäuft Thema in den Systemmedien. Dem Bundesbürger wurde so der Eindruck vermittelt, Juden müssten erneut in ständiger Furcht in Deutschland leben. Um ihnen diese Angst zu nehmen, sollen jüdische Gemeinden daher mehr Geld bekommen.

Mit der Erhöhung des Zuschusses für den Zentralrat der Juden liegt der Bund damit voll im Trend. Dieser lautet: Umverteilung von Geldern vom Steuerzahler zur jüdischen Gemeinde. Erst kürzlich berichteten wir über die Erhöhung des spezifischen Sicherheitszuschlags für die Münchner Judenkommune. Dabei scheint weder die fleißige Lobbyarbeit des Zentralrats für den Terroristenstaat Israel noch dessen ständige Einmischung in die deutsche Politik zu stören.

Der Zentralrat der Juden vertritt etwa 100.000 Mitglieder in 23 Landesverbänden mit 108 Gemeinden. Die Zahl der Juden in Deutschland nimmt dabei ab. Zwar gibt es seit den 1990er Jahren erneut einen Zuzug von Ostjuden in die BRD, doch dieser ist seit Jahren abgeschwächt. Viele jüdische Gemeinden sind überaltert und sterben aus. Nichtsdestotrotz bleibt eine Diskussion über die Relevanz des Judentums in der BRD aus.

Dabei wäre dies durchaus angebracht, hier einige Vergleichsbeispiele zu Religionen in Deutschland, die in der öffentlichen Wahrnehmung kaum Beachtung finden, zu bringen. Es gibt in Deutschland etwa 270.000 Buddhisten – knapp dreimal mehr als Juden also. Die Zahl der Hinduisten in Deutschland beträgt 100.000. Also etwa so viele, wie es Juden in der BRD gibt. Zudem gibt es etwa 100.000 Wicca-gläubige Neuheiden. Zahlen über die „Glaubensgemeinschaft des fliegenden Spaghettimonsters“ liegen nicht vor, könnten aber ebenfalls die Zahl der Juden in Deutschland übertreffen. Diese bekommen aber selbstverständlich keine entsprechenden Geldsummen ausgezahlt, wie sie der Zentralrat der Juden quasi selbstverständlich erhält.

Die jüdische Gemeinde in Deutschland ist hoffnungslos überaltert. Fast die Hälfte der Gemeindemitglieder ist mehr als 60 Jahre alt. Deshalb sterben jedes Jahr deutlich mehr Juden in Deutschland, als geboren werden. Im Jahreswechsel von 2016 auf 2017 haben die jüdischen Gemeinden einen negativen Saldo von 800 Personen. Dabei sind 2017 1088 Juden nach Deutschland eingewandert. Die Mehrheit von ihnen stammt aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion. Ohne die anhaltende Migration würde es noch schlechter ausschauen. Denn während letztes Jahr 1505 Juden starben, wurden nur 251 geboren. Die Zahl der Konvertierungen ist seit jeher zu vernachlässigen. 2017 gab es ganze 62 Personen, die zum „auserwählten Volk“ übergetreten sind.

Die mitgliederstärksten jüdischen Gemeinden befinden sich in Großstädten. Hervorzuheben sind hier Berlin, München, Düsseldorf und Frankfurt. Trotz der sinkenden Mitgliederzahlen gibt es in Deutschland sogar Neubauten von Synagogen. In Baden-Baden entsteht beispielsweise ein neuer Jahwetempel, obwohl die Zahl der Mitglieder hier von 720 im Jahr 2016 auf 644 im Jahr 2017 schrumpfte. Auch in Regensburg entsteht ein neues Aushängeschild des Davidsterns.

Dabei sehen selbst Juden wie der Blogger und Herausgeber von talmud.de, Chajm, schwarz für die Zukunft der Gemeinden in Deutschland. Zum Neubau der Synagoge in Baden-Baden kommentiert er: „In Baden-Baden (2016 waren es 720 Gemeindemitglieder, im Jahr 2012 waren es 736) soll demnächst eine Synagoge gebaut werden. Sie soll 140 Plätze haben. Das wären etwa 20% der gesamten Gemeindemitglieder. Es ist unwahrscheinlich, dass die jemals alle besetzt werden.“

Für oppositionelle Kräfte ist die finanzielle Unterstützung des Zentralrats der Juden in Deutschland angesichts der geringen Bedeutung dieser Institution völlig unangebracht. In Bereichen wie Bildung, Forschung oder Gesundheitswesen ist jeder Euro deutschen Steuergeldes sinnvoll angelegt. Jede Investition in die abgehalfterte, mosaische Wüstenreligion hingegen ist eine Verschwendung, die ein säkularer Staat seinen Bürgern nicht zumuten kann.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

24 Kommentare

  1. Das Welt Juden Diktat, ist die Penetration u. a. deutscher Unschuld,
    von seiner schönsten Seite. Wenn der Betrachter aus der Wallstreet /
    City of London stammt.
    Die Eltern der Töchter aus der Sylvester Nacht 2015, werden es bald
    verstehen, wenn ich da sage: „Wir passten die SEK Trupps an einer
    neuralgischen Stelle ab, zerhackten Ihre Körper, verteilten
    ihre Gliedmaßen in Körbe, stellten sie auf ein Floß, und ließen es die
    Elbe herunter treiben. Daraufhin kündigten die Milizen ihre Verträge
    mit der Junta BRD. Und überall kehrte Frieden ein. So haben wir das
    mit dem Floß gerechtfertigt“………(Narrativ zu Mel Gibson, in der „Patriot“ )

  2. Diese leugnerische Schmarotzerbande gehört alle ein Kopf kürzer gemacht.Es wird Zeit nach 73 Jahren Ausbeutung und 73 Jahren Nazilügen verbreiten.

    • Golda Meir ( Knesset ), lange vorher Rothschild, Woodrow Wilson, u. v. a.
      Was da gegen? Dann haut drauf! Meidet Arbeitsplätze, Autobahn, Geld,
      Kommerz. Und sucht den Tauschhandel! Vier Wochen, und es ist Ruhe!
      Deren Zusammenbruch, kaschieren die stets mit Ereignissen. Kriege,
      Flüchtlingsflutungen, Fussball WM…….
      Und wer hat,s zu blechen? Genau, der Deutsche. Pro Kopf mit 30.000€.
      Und ist die Staat – Kommerz – Lüge noch so versonnen, der Michel frisst
      sie, und verkauft seine Kinder.

  3. Auf diesem engen Raum, ist nur Platz für die Hälfte der jetzigen Insassen,
    der so genannten BRD. Ein Vergleich mit Polen könnte da die Augen öffnen.
    Wo sich auf ähnlich großer Fläche, 38 Mio. Insassen tummeln. Die sich
    heute sammelnden Industrie Ruinen, nahmen den Landwirten den Boden weg.
    Politorgie raus, Hasardeure raus, Zocker raus, Kriminelle raus. Was bleibt sind
    eine homogene Rasse, die ihren ursprünglichen Lebensraum bestellt. Der
    irrende Wirtschaftswachstumswahn, basiert auf kranken Annahmen, dass
    immer mehr Ökologie für deren Millionäre, zu weichen hat. Da jetzt
    alles abgegrast ist, bzw. alles verbrannt ist, muss für deren Ideologie,
    das Menschenrecht weichen. Es werden Kriege bestellt, welche Flüchtlinge
    generieren. Calgary, Hooton, Kaufmann, Morgenthau, alle haben einen Plan
    gegen unsere Familien, wie Lebensraum. Nur wir sind zu blöd, deren Büros
    mit deutschen Qualitätserzeugnissen, zu garnieren. Eine andere Sprache
    kennen die nun einmal nicht. Da genügt der Erfahrungsaustausch mit
    „Saddam Gaddafi“, dem Iran, oder den Palästinensern.
    Wer gut, und wer böse ist, erreicht vielleicht den letzten Zweifler, wenn
    man die Nutzung der Kernspaltung betrachtet. Otto Hahn friedlich, und
    und der Vater der A-Bombe, Joseph Oppenheimer, genau, natürlich ein Jude!

  4. Sich jetzt um die Itzigs zu kümmern, ist reine Zeitverschwendung. Das ist so , wie wenn man einen Baum fällt. Zunächst muß das Geäst weg, das sind z.Zt. die Musels. Dann fällt (zersägt man) den Stamm, das sind die „Gutmenschen“. Und dann kommt das schwierigste, die Wurzeln zu roden, und das sind nun einmal die Juden. Siehe Soros et al.

    • Ohne „Schawwesstamm“ verrotten die (Juden)wurzeln auch von allein.
      Einfach buendig abschneiden und die evtl. aufschiessenden *******zweige abknipsen. /;=)

      Mit ihrem „Zentralrat der Juden IN Deutschland“ haben sich die Henkelohren ohnehin von Anfang an als „invasive Spezies“ geoutet, daher kann deren ********* nur als eine Frage des Natur- und Artenschutzes angesehen werden. /X=D

  5. .. komisch .. hierzu höre ich garnix von der angeblichen AfD …
    Wären sie das, wofür sie sich ausgeben,müßten diese Informationen von DENEN kommen …
    So erweist sich, daß die angebliche AfD, geführt von einer lesbischen Goldmann-Sachs-Bankerin, nicht sind als eine Institution des Systems, den rechten Rand zu kontrollieren … Gründer Lucke und Henkel sitzen ja auch an den Fleischtöpfen in Brüssel … und haben abredegemäß nie wieder was öffentlich gesagt …
    Gleiches Schema wie bei den GrünInnen … die haben auch angefangen, als rechte Umweltgruppe … dann kam der Putsch – und es ist die zerstörerische Gurkentruppe, die sie heute sind …

    • Da bist du aber schon lange nicht mehr auf den neuesten Stand: Diese Partei wird bereits kräftig von der einschlägigen Lobby unterwandert, und es werden Funktion für Funktion übernommen. Daher hört man von ihr in dieser Fragen zurzeit nichts. Aber die Weichen sind noch nicht endgültig gestellt. Es ist keineswegs raus, dass sie sich hier bei den anderen Parteien einreihen wird. Das hängt davon ab, wie stark die Gegenkräfte sind und noch werden.

      • Das System BRD ist abgegolten. Diese Orgie der
        Polit-Schieberei, hält es nicht mal für nötig die
        Lügerei professioneller einzupacken, weil sie
        uns stillgelegt weis! Die AfD kann ja nach Sezession,
        als unbescholtene Partei, ihre Wahlzulassung beantragen.

  6. Schuster ist ein Geheimdienstler, der extra zum Judentum konvertiert ist um den Zerstörungskurs der grausamen Raute und der EU zu unterstützen.
    Während Juden fast täglich von Moslems attackiert und überfallen werden.

  7. Diese Blutsauger,Schmarotzer und Lügner haben es bei uns so leicht an das Geld zu kommen was sie sich vorstellen.Sie müssen nur die Nazikeule in den Medien wo ja sowieso alle ihnen gehören schwingen und gleichzeitig den Bundestag mit Nazilügen überhäufen und schon kriechen unsere Arschlöcher vom Bundestag denen in den Arsch samt den forderndem Geld. Und das wird für ewig so bleiben wenn wir nicht einen großen Riegel vorschieben. Aber der kommt nicht wenn diese Hohlbirnigen Parteien nicht aus dem Amt gejagt werden.. Also auf was warten wir noch?

    • Na auf den Franz, hatte ich am 27.05, vorm Brandenburger Tor gewartet!?!
      Da ich nicht zur Antifa wollte, wählte ich die Seite der Schwächeren. Und
      nahm ein Bad in der Menge. An meinem Revers- Zeichen, war ich zu erkennen.
      Sogar ein SEK ler von der BP, hatte mich diskret (angetippt, Finger zeigt auf
      mein Emblem, Daumen hoch ) begrüßt. Ob der Gute hier im Forum surft?
      Aber weder Franz, noch der General der Rheinarmee, schade schade.
      Ich betrete Berlin erst wieder, wenn es befreit ist. Es war eine Erfahrung,
      und ich wollte meiner Sorgfalt genügen.

  8. Alle um mich herum wollen diese Zustände. Sonst hätten wir mal einen Generalstreik.
    Was wir haben, ist ein von der Junta Merkel, einseitig geführter Bürgerkrieg, mit
    permanenten Tötungen, Verhaftungen, privatstaatlicher Milizen in Order der NGO.
    Wer hier glaubt, dass z. B. die 42 Milliarden für Ursula von der Leien, in die Bundeswehr
    fließen, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten. Es genügt der Vergleich mit
    Russland, und deren Gerätschaft als Unterhaltskosten, wo 62 Mrd € reichen! Die erfinden
    immer neue Alibis der Staatsverschuldung, und im Volke kommt nichts an, Schulen,
    Rentner, Alten-Heime, Krankenpflege. Wird ein Krankenhaus gebaut kostet es 50 Mio.
    und tatsächlich nur 15, es sind schwarze Löcher von Zions Kriegskassen. Hinterfragen
    zu viele deren Umtriebe, strahlen die Medien Holocaust Lawinen, durch die Sender.
    Bei 650 Milliarden Einnahmen werden stets 2/3 für die „Seinen“ Abgezweigt. So
    schuf die Firma BRD seit 1990 tausende neuer Millionäre. Wer es so aufdeckt,
    verschwindet mal fix, Bspl. Rohwedder. Das Geld ist Eigentum der Juden. Als
    Lügenwerk zur Enteignung der Güter fleißiger Menschen, die an das Geld glauben,
    wo es sie verschaukelt.

  9. Vor einiger Zeit war zu lesen, dass alleine die jüdische Gemeinde Berlin jährlich 5 Mio € erhält aber nicht bereit ist darüber abzurechnen. In Hamburg sind das m.W. 900.000€ jährlich.
    Wieviele Schulen könnten dadurch saniert werden?
    Fällt wohl alles unter dem Begriff Saatsraison.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein