Fühlen Sie sich fremd im eigenen Land? Sind Sie der Meinung, dass die unkontrollierte Masseneinwanderung illegaler Siedler gestoppt werden muss? Finden Sie es nicht in Ordnung, dass Ihre europäischen Töchter und Frauen sich des Nachts nur noch selten allein hinaus trauen? Möchten Sie Ihre kulturelle Identität bewahren und haben keine Lust auf Multikulti? Dann haben Migranten einen einfachen Tipp für Sie: Verlassen Sie bitte Ihr Heimatland!

von Prof. Dr. Jörg Meuthen

Liebe Leser, heute Morgen habe ich nur einen vergleichsweise kurzen, dafür aber, wie ich meine, wahrhaft unglaublichen Diskussionsanstoß für Sie: In Holland hat nämlich der Vorsitzende der dortigen Migrantenpartei DENK, ein gebürtiger Türke namens Tunahan Kuzu, sämtliche Holländer, die kein Multikulti in ihrem Land haben wollen, zum Verlassen ihres eigenen (!) Landes aufgefordert.

„Wenn ihnen die sich verändernden Niederlande nicht gefallen, in denen Menschen verschiedener Kulturen leben, sollen sie besser abhauen“, das sagte Herr Kuzu in einem Video-Blog. Halten wir also fest: Einheimische Holländer sollen ihr Land verlassen, wenn sie mit der Missachtung ihrer traditionellen Lebensweise durch Zuwanderer nicht einverstanden sind.

Und Herr Kuzu ging noch weiter: Den alteingesessenen Holländern warf er vor, die Vorherrschaft in ihrem eigenen Land anzustreben. Da fragt man sich natürlich, wer denn nach Auffassung des Herrn Kuzu anstatt der alteingesessenen Holländer die Vorherrschaft im eigenen Land haben sollte! Die Antwort liegt auf der Hand. Das Verhaltensmuster dieses Herrn erinnert doch stark an vieles, was man auch in Deutschland immer wieder zu sehen und zu hören bekommt.

Im Ergebnis laufen diese Forderungen darauf hinaus, dass insbesondere muslimische Zuwanderer nicht im Traum daran denken, sich den Werten derjenigen anzupassen, denen dieses Land von ihren Eltern und Großeltern vererbt wurde, sondern dass sie hier in Parallelgesellschaften nach ihren eigenen, meist islamischen Regeln leben wollen.

Und genau das wollen wir von der Alternative für Deutschland nicht. Es muss immer völlig klar sein: Wer zu uns kommt, der hat sich unseren Regeln anzupassen, nicht umgekehrt. Die unsägliche Aussage der damaligen Staatsministerin Özoguz, nach welcher die Regeln des Zusammenlebens nun täglich neu ausgehandelt werden müssen, ist genau das Gegenteil dessen, was wir von Zuwanderern fordern: Hier wird gar nichts neu ausgehandelt, und wem unsere Regeln nicht passen, der möge unser Land eben wieder verlassen.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

35 Kommentare


  1. Der Türke hat recht und die Holländer haben es
    SELBST bestellt, mit dem DRECK, den sie immer
    SELBST hingewählt haben!

  2. Ja, so ist es nun schon. Das war zu erwarten. Alles wurde den Zuwanderern erlaubt, sie noch hofiert .
    Das Ergebnis sieht man nun.
    Null Respekt im Gastland sondern nur mit Frechheit agieren ,Forderungen stellen. Die merken schon , dass die Europäer bisher keine Gegenwehr leisten, besonders die Deutschen nicht.
    Ich bin gespannt wie es ausgehen wird, ob die Osmanen nun Europa vollkommen erorbern durch diese Pläne der Umvolkung Deutschlands zuerst, Deutsche auszurotten, wie es bereits im 19 Jhdt.durch die Engländer gefordert wurde ,durch die inszenierten Kriege 1. und 2 Weltkrieg eingeleitet wurde.

  3. Nun,nicht meckern…handeln,
    Das Warenhaus Quelle in Duisburg hatte schon 1967 neben der Kantine einen Islamischen Gebetsraum.
    Nur zur Info,das Problem gibt es schon lange hier in der BRD,das haben unsere „Volksvertreter““uns eingebrockt.Zuerst kamen die westeuropäer,Spanier,Itacker,Griechen ist Ok waren alles Christen,
    Danach 1963 kamen die Türken als Gastarbeiter,man hatte uns gesagt ;die bleiben nicht lange hier,die haben befristete Arbeitsverträge,kein Familiennachzug möglich…Wieder wurden wir verarscht von unserere Regierung,Denn der Hooton-Plan muß vollzogen werden,durch unsere Kanzler,Das ist der Plan,
    Deutschlands deutsche Bürger sollen ausgerottet werden,durch Multikulti.
    DESHALB WEHRT EUCH..!

  4. Das wahre Christentum siegt und besiegt Islam und Judentum.
    Es ist das letzte Aufzucken satanischer Kräfte.
    Vor dem Sieg steht allerdings der innere Kampf, verbunden mit dem äußeren.

    • „Das wahre Christentum siegt und besiegt Islam und Judentum.“
      Dieses hohle Dummgeschwätz hat sich götternseidank bald erledigt – das erfundene Christentum, ersonnen von Juden, um uns weich und so sturmreif zu machen, ist nie im Volk angekommen (wie sonst soll ein Begriff wie Innere Mission nach 1000 Jahren gewaltsamer Hirnwäsche und Vergewaltigung anders verstanden werden?!). Die Austrittszahlen sind erfreulich, bald sitzen die 5 restlichen deppen, wie dieser Forist, alleine zusammen und huldigen ihrem frei erfundenen Nagel-Sepp.

      Friede ihrer Asche.
      Christlinge zu Hundefutter! (damit ihr erbärmliches Leben noch einen Sinn gehabt hat)

    • Naivchen …
      Das System wird nie eine Bewegung zulassen, die es gefährden könnte …
      Daß die angebliche AfD nach ihrer Kaperung eine reine Blitzableiterfunktion hat und nie etwas bewirken wird (mit einer gewesenen Goldmann-Sachs-Angestellten an der Spitze – wem das nichts sagt, der hat umsonst gelebt!), ist selbstverständlich … das System läßt keine Kraft erstarken, die ihm gefährlich werden könnte … notfalls räumt man die Personen aus dem Wege … siehe Mölllemann, siehe Jörg Haider, siehe Kirsten Heisig …

  5. Wenn ich den Schnösel auf dem Bild sehe was der vorschlägt muß ich ehrlich sagen, der hat den Arsch offen, gell?

  6. Und: was lernen wir daraus? Nicht nur Deutschland hat sprichwörtlich“ die Schlange an ihrem Busen genährt“ was den überwiegenden Teil der türkischen Mitbürger angeht! So also auch in den Niederlanden, die ja seit je her für ihre sozial liberale Gesinnung und Geisteshaltung bekannt ist. Neben den anderen Europäischen Ländern, die ebenfalls vermehrt Bekanntschaft machen müssen, mit dieser doch erschreckend widerwärtigen Verhaltensweise, von nicht gerade wenigen Osmanen. Nicht das Diese nicht schon vorab negativ in Erscheinung getreten sind. Mit: Hohe Kriminalitätsrate! Aggressiv brachialem Umgangsverhalten! Sowie, überhaupt kein Unrechtsbewusstsein! Bildungsgrad? Also ein Gymnasium kennen die Meisten nur vom hören, sagen! Dafür besitzt man aber ein überdimensionales Mundwerk, dass sich vornehmlich der Fäkalsprache bedient. Zudem steht die türkische Gemeinschaft auf Platz 1, geht es um Harz 4 Bezüge. Tja, und wie sehr allein unsere Bürger mit türkischen Wurzeln sich mit uns verbunden fühlen, beweisen die 68%, die voller Begeisterung ihren Machtbesessenen Erdogan mit ihrer Stimme zum Sieg verhalfen. Und nun legt ein gewisser Tunuhan Kuzu den Holländern nahe, die mögen doch ihr Land verlassen, wenn sie ein Problem mit Multikulti haben. Die Vielfalt am Ethischen ist ganz bestimmt nicht das Ärgernis. Es ist diese Unverschämtheit, diese bodenlose Respektlosigkeit, in Einheit, mit einer abgrundtiefen Missachtung unserer Werte und Lebensweise. Neben dieser Undankbarkeit, die, betont den Muslimen so eigen ist. Nicht Alle, jedoch verdammt viele von Denen! Solche Bürger mit türkischen Wurzeln, die, wie dieser Kuzu solche Geschmacklosigkeiten äußern, haben keinen Charakter!

      • Richtig … das Problem ist nur, daß wir ja bei Lichte besehen gar keine Wahl haben … da es keine anderen als Systemparteien gibt …
        Die AfD, die mit Lucke & Co anfing, ernstlich gefährlich zu werden – hat man gekapert, die beiden Gründer nach Brüssel an den Fleischtöpfen ruhiggestellt, die Hampelmänner, die die jetzt leiten, sind Systemknechte … was nicht zuletzt Gaulands peinlichen Kotau vor Israel beweist. Eine Führerin soll die lesbische Ex-Goldmann-Sachs-Bankerin Weidel sein … wer hier noch nicht aufwacht, wird es nie mehr tun …
        Jörg Haider hatte nicht so viel Glück, er mußte sterben, wie auch J. W. Möllemann (etwas zu araberfreundlich) und Kirsten Heisig (sollte einer vaterländischen #Partei i. Gr. vorstehen – man verstand das Signal und hielt die Gründung an …) …
        Das System läßt keine Kritik zu! Wer aktiv dagegen arbeitet – wird eliminiert!

  7. Deutschland ist nach Belgien das dichtbesiedeltste Flächenland Europas. Wir haben keinen Platz für weitere Asylbewerber!!! Zumal die, die 40 000 Jahre Evolution in die falsche Richtung hinter sich haben, zu nichts zu gebrauchen sind. Weshalb hat Mohammed eine neue Ideologie kreiert weil die verdammten Araber zu doof waren und sind, die komplexe Christenreligion zu verstehen, die übrigens genauso grosser Mist ist, wie alles was aus dem verfluchten östlichen Mittelmeerraum kommt. Das sind alles unbildbare Kreaturen, die nur mit Gewalt zivilisiert werden können. Das schöne, faule Leben wollen die nicht aufgeben; um zu schaffen sind ja die Nordeuropäer die Richtigen. Und da wir sie hier bedenkenlos ihren Blödsinn machen lassen, ich denke hier an die Berliner NOGO-Areas oder die vollkommen durchsiffte Gesellschaft in NRW, haben sie keinerlei Respekt vor uns und werden unseren Tod oder unsere Vertreibung in Kauf nehmen; erst wenn sie merken, dass sie selbst zu Allem zu blöd sind und nichts auf die Reihe kriegen werden sie uns vermissen!!!

  8. So weit ist es schon gekommen.
    Dieses Mistpack sagt uns das WIR unsere Heimat zu verlassen haben wenn wir nicht…
    Das Mistpack an den Haaaren aus dem Land zerren.
    Europa wehrt sich nicht.
    Noch 1 bis 2 Genarationen dann ist es nicht mehr das „FREIE EUROPA“ sondern ein von den Musels unterdrücktes und ausgebeutetes Land.
    Unsere Kinder und Kindeskinder werden dann nur noch benutzt. Schon heute haben die Kinder keine Zukunft mehr. Danke ihr Gutmenschen und Vollidioten Politiker.

  9. ich sehe die invasion als eine strafe Gottes für unsere gottlosigkeit und
    sündhaftigkeit … die christlichen deutschen hat Gott geschützt vor den hunnen , den mongolen und den türken vor wien – und das zweimal !!! … warum sollte er uns heute schützen ??? … wir haben uns von Gott abgewandt , jetzt müssen wir ohne ihn klarkommen … nur Gott kann uns aus diesem ganzen desaster retten , wenn wir ihn darum bitten …

    • „ich sehe die invasion als eine strafe Gottes für unsere gottlosigkeit und
      sündhaftigkeit …“

      Na, da bist Du der Kirche wohl voll auf den Leim gegangen.

      Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi war übrigens kein Gott.

  10. <> So wird es uns schon bald auch ergehen, wenn wir uns nicht endlich wehren. Regierungen stürzen, Parteien abschaffen, all der Kram hat ausgedient, wo jeder nur sein persönliches Steckenpferd reitet. Alles muss auf ganz neue Beine gestellt werden. Aber mit Ewiggestrigen geht das leider nicht.

    • @ Charlie`s Engel
      „Regierungen stürzen, Parteien abschaffen“

      Zu Punkt 1, ein absolutes ja.

      Da Parteien sich nicht selbst abschaffen wäre es nützlich zumindest noch eine Partei zu gründen. Die volkseigene Partei. Bei der nächsten Wahl wählen wir uns selbst und lösen anschließend die mafiösen Alt-Parteien auf.

  11. In Kassel hat, der dortige Landrat bei einer Veranstalltung betreffs der Unterbringung von Asylanten zu den Anwesenden gesagt. Wem das mit den neuen Lager für Asylanten nicht gefällt, könnte ja Auswandern. Und das war 2015 als Merkel die Grenzen geöfnet hatte. Auch von den Grünen weiß man ja das sie in Frankfurt am Main öffentlich gesagt haben, das Frankfurt eine Multi-Kulti Stadt sei ist eine Tatsache und wem das nicht gefällt könne ja die Stadt verlassen. Und nun in Holland das gleiche! Frage mich hierbei, wann wacht die Bevölkerung endlich auf, denn es liegt ja offensichtlich auf der Hand, was hier gespielt wird. Hier geht es nicht darum, Flüchtlingen in Not zu helfen, sondern hier geht es um eine Neuansiedlung von Kulturfremden Menschen, die die, Einheimische Bevölkerung nach und nach verdrängen soll. Unseren Politikdarstellern unter Merkel ist das ganz recht so, denn sie nehmen in kauf, das bei diesen Programm auch Einheimische ums Leben kommen werden. In ihren Wahn, glauben diese Volkszertreter das sie damit auch leicht durchkommen werden, da sie immer noch die Deutungshoheit in Deutschland und Europa haben.

  12. Für mich ist es schon interessant zu sehen, wie blöd wir eigentlich wirklich sind. Der Islam ist keine Religion, sondern eine vom strafrecht zu verfolgende Ideologie. Kopf abschneiden, erschlagen anders Gläubiger, Kinderehen usw. das sind strafrechtlich zu verfolgende Tatbestände bei uns und „keine Religion“. Aber diese Steinzeit Menschen glauben fest daran und denken dass es eine Relion ist, an die man glauben muss. Islamisch geprägte Menschen gehören nicht hierher, sondern dahin, wo sie hergekommen sind. Warum haben diese Länder meist einen brutalen Despoten an der Macht und Foltergefängnisse? Nun weil diese Menschen zu einem großen Teil extrem kriminell und menschenverachtend von Haus aus sind. Daher kann man sie nicht in Gefängnissen wie bei uns halten, denn dann würden sie immer noch mehr kriminell werden. Weil sie ja mit einer Wohlfühl-Zone über einige Zeit belohnt würden. Daher begehen sie bei uns so viele Straftaten, denn sie haben absolut nichts zu befürchten. Armes Europa.

  13. Dan sollen die Hollander in der Turkei gehen und ebenfalls sagen , die Turken die kein Multikulti wollen sollen der Turkei verlassen .
    Dan bauen die fuer das Christliche glauben auch ein paar Kirchen wieder auf.

  14. Es ist erschreckend was hier in Deutschland passiert, aber, es wäre zu einfach allen Einwanderen/Asylanten die Schuld zu geben.
    Die Politik und auch WIR haben versäumt unsere Grenzen aufzuzeigen. Unsere Rechtssprechung ist für „unterentwickelte Länder“ eine Aufforderung das das Recht zu brechen. Unsere Jugend orientert sich am Neuen, am Fremden und findet es interessant, lernt Grenzen zu mißachten, passt sich dem Lebensstil an, besonders, wenn die Stabilität der Familie fehlt.
    Wie sieht denn unsere Mentalität aus? Wer ist denn bereit „niedere Arbeiten“ für wenig Lohn (auch wenn angemessen für die Arbeit ) zu verrichten? Alles umsonst und nicht dafür arbeiten müssen! Die Arbeitsmoral har sehr gelitten. Überall fehlen Leute um Betriebe aufrecht zuerhalten, die Wenigen stöhnen und schimpfen über schlechte Bedingungen, schlechte Bezahlung, aber welche Leistung erbringen sie wirklich?
    Dieser um sich greifende Größenwahn macht Angst.

    • sehr guter, zutreffender Kommentar! Ich sehe es wie Sie: wir laufen immer schnell Gefahr die (muslimischen) Migranten für ihre Anwesenheit zu verurteilen. ABER, wer hat Nordafrika, Irak, Syrien destabilisiert? Das waren keine Moslems, das war die NATO und ihre Vasallen.
      Unsere Gegner sind nicht die Muslime, sondern die diejenigen, die sie in Bewegung gesetzt haben, um uns auf Dauer zu marginalisieren.

      • ABER, wer hat Nordafrika, Irak, Syrien destabilisiert? Das waren keine Moslems, das war die NATO und ihre Vasallen.
        .
        .
        Nicht der Normal Bürger die grossen Industrien habe und tun die Länder ausbeuten, wer muß dafür denn Kopf hinhalten nicht die Industrie sondern WIR.

  15. … tja so ist das… wenn man sich alles gefallen lässt und die Gäste die Regeln bestimmen, wird sich hier im Land unserer Ahnen nichts ändern… das ist ein Hohn auf die vielen Menschen die für dieses Land ihr Leben ließen und für die, die dieses schöne Land nach dem Krieg wieder aufgebaut haben…. nur weiter so… dann werden weiter Kirchen als Wohnhäuser oder sonstwas verkauft und dafür viele schöne Moscheen hingesetzt…Augen auf… die Zeit drängt

  16. Spätestens jetzt sollten auch die gutmütigsten Holländer erkannt haben, was Sache ist und entsprechend reagieren:

    Türken raus!
    … und alle anderen Muslime auch!

    In diesem Zusammenhang sollte man ein grundsätzliches Verbot aller monotheistischen Religionen in Europa andenken. Dazu bedarf es eines längeren kulturellen und historischen Prozesses der Selbsterkenntnis bei der christlich geprägten Bevölkerung, und das wird eine Weile dauern, aber wir sollten genau jetzt damit anfangen:

    Beschäftigt euch mit der vorchristlichen Kultur Europas und mit der Zeit der christlichen Eroberung Europas und der Vernichtung der indigenen Bevölkerung Mittel-, Nord-, und Osteuropas und dem europäischen Sklavenhandel.

    Googelt das Stichwort „Radhaniten“ und wie die Begriffe Slawe und Sklave zusammenhängen.

    Das ist ein guter Einstieg.
    … und dann lest die Edda.

  17. Ich verstehe euch Deutschen nicht. Ihr habt ein eigenes land, viele Völker haben des priweleg nicht. Wacht entlich auf und jagt die Märkel mit ihrer Migranten raus. Wo sollen eure Kinder aufwachsen, es gibt nur ein Deutschland. Eure Vorfahren sind gestorben für das land und ihr weicheier verschenkt es. Bei letzten Wahl habt ihr die wieder gewählt, ihr hattet die Möglichkeit das zu beenden und die rate abwählen. MACHT ENDLICH WAS, KEINE ANGST!

  18. .. egal … die Autochthonen müssen nur noch etwas stillgehalten werden … dann überwiegen die Eroberer … und haben leichtes Spiel mit uns … denn DIE wissen nix von pc oder dem Schuldkult … die sind – seit Jahrhunderten nicht anders – auf Eroberung aus … man google mal den Begriff Dimmi …
    So lange sediert man die Massen mit dem öffentlich-rechtlichen undn dem privaten Verblödungsprogramm .. und erstickt alle Versuche, dem Schicksal zu entkommen, mit der Nazikeule … oder direkten Morden … wie bei den NSU-Prozeßzeugen … die starben ja wie die Fliegen … alle geselbstmordet … ach nee, is ja ulkig!

    • „geistig minderbemitteltes Osmanenvolk “
      Wie man sieht, ist entscheidend nicht die geistige Kraft, sondern der Wille, sich zerstörerischem Einfluß zu entziehen (bei uns systematisch vernichtet) und einem unbedingten und ggfs, auch gewaltsamen Durchsetzungswillen eigener Interessen (uns aberzogen und bei den Türken extrem ausgeprägt).
      SO erobert man heute!
      Wer den Hootonplan, den Morgenthau-, Nizer, Kaufmanplan für uisn kennt, weiß, woher das kommt … Das Finanzjudentum hatte uns nach unserem Aufstieg unter dem Kaiser die Vernichtung verordnet … und was die Krummnasen sich einmal vornehmen, das kommt auch so … immer …

      • …. so kommt es auch immer? Deshalb hat man uns in Kriege verwickelt, die nur den Sinn hatten uns auszulöschen. Dummerweise sind wir immer noch da! Jetzt kommt die große Abrissbirne in Form des Islam. Die Moslems sehe ich nicht als Feinde, sondern nur als Bauern auf dem großen Schachbrett der Geopolitik. Die Feinde sitzen in New York, London und Brüssel.

    • Aber wie pervertiert ein Zionistenhirn tickt,
      welches beide gegeneinander ausspielt, halte
      ich für wesentlicher. Die Osmanen mussten
      nach 1918 genauso leiden, wie Bismarck Deutschland.
      Da liegt auch der Hase im Pfeffer. Was brachte
      die Aufteilung des deutschen, und des
      osmanischen Reiches, den Zionisten?
      Wirtschaftswachstum durch permanente Kriege!

      Hier immer nur die Wirkung monieren, ist zu wenig,
      wenn die Ursache, der vor Freude in die Hände
      klatschende Jude, weiter Sein Ding macht. Oder?

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein