Bundesdeutsche Politiker sind immer für ein Späßchen zu haben. Während man dem deutschen Bürger die Abgabe von 1.500 Flüchtlingen nach Griechenland als großen Erfolg verkauft, verschweigt man der Öffentlichkeit allerdings, dass dafür 2.900 andere Flüchtlinge aus Griechenland nach Deutschland kommen. Unter dem Strich also weitere 1.400 Illegale für Deutschland.

Griechenland will gemäß der neuen Rücknahmevereinbarung 1.500 Migranten aus Deutschland zurücknehmen und ihre Asylanträge bearbeiten. Deutschland habe im Gegenzug angeboten, 2.900 Flüchtlinge und Migranten aus Griechenland im Rahmen des Familiennachzugs einreisen zu lassen, sagte der griechische Migrationsminister Dimitris Vitsas am Mittwoch in Athen.

Geplanter Untergang
Buchtipp zum Thema: „Geplanter Untergang – Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören“

Der Austausch erfolge auf Grundlage der Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme, die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim EU-Gipfel Ende Juni in Brüssel mit seinem Land geschlossen habe, sagte Vitsas. Mit der Rücknahme komme seine Regierung einer Bitte aus Berlin nach. Die 1.500 Flüchtlinge und Migranten hatten in Griechenland erstmals EU-Territorium betreten und waren dort in einer EU-Datenbank registriert worden, dann aber nach Deutschland weitergereist. Den Dublin-Vereinbarungen zufolge ist das Land der Erstankunft in der EU für die Bearbeitung der Asylanträge zuständig.

Merkel hatte die Vereinbarung mit Griechenland unter massivem Druck des Koalitionspartners CSU getroffen. CSU-Chef Horst Seehofer hatte mit seiner Forderung, registrierte Asylbewerber notfalls im Alleingang an Deutschlands Grenze zurückzuweisen, die Koalition an den Rand des Bruchs gebracht. Der griechische Minister Vitsas lobte am Mittwoch Merkels Beharren auf eine abgestimmte europäische Lösung: Die Vereinbarung zwischen Berlin und Athen sei eine solche Lösung und limitiere einseitiges Handeln, sagte er. Für die Zustimmung zur Rücknahme registrierter Flüchtlinge und Migranten hatte Griechenland allerdings verlangt, dass es solche Migranten nach Deutschland schicken kann, die dort bereits Verwandte haben.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

2 Kommentare

  1. Invasion wird nicht gestoppt!!!
    Zwischen Deutschland und Türkei gibt es auch eine Vereinbarung, für jeden Flüchtling den Griechenland in die Türkei zurückschickt, hat sich Deutschland bereit erklärt einen Flüchtling aus der Türkei zu übernehmen.
    Diese erfolgt per Charter Flugzeuge bei Nacht überwiegend von Ankara nach Köln/Bonn.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein