Nicht erst seit die BRD mit Jens Spahn einen homosexuellen Gesundheitsminister hat, werden Schwule und Lesben bevorzugt und hofiert. Spahn setzt nun der Bevorzugung von Homosexuellen die Krone auf und will die Solidargemeinschaft für HIV-Medikamente aufkommen lassen, die vornehmlich Schwule einnehmen.

von Günther Strauß

Es ist allgemein bekannt, dass man sich in der Homosexuellen-Szene oft und gerne ohne Verhütungsmittel wie Kondome vergnügt. Da ist es nicht verwunderlich, dass Geschlechtskrankheiten besonders häufig bei Vertretern dieser abnormen Subkultur auftreten. HIV (auch AIDS genannt) ist der Klassiker unter den hochgradig ansteckenden Krankheiten.

Die umtriebige Pharma-Lobby hat ein Medikament entwicklet, welches vor Ansteckung mit HIV schützen soll. Die sogenannte Präexpositionsprophylaxe (PrEP) wird täglich bzw. vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen. Sie wurde laut Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft für Situationen entwickelt, in denen keine klassische Vorbeugung mittels Kondomen oder Enthaltsamkeit möglich sei. Bei Schwulen trifft das natürlich nicht zu, hier wird lediglich aus Bequemlichkeit oder aus Gründen der erhöhten Stimulation auf Kondome verzichtet. Deshalb laufen Homosexuelle regelmäßig in vollem Bewusstsein Gefahr, sich mit Geschlechtskrankheiten anzustecken, doch sie gehen das Risiko gerne ein.

Glück beginnt im Darm
Buchtipp zum Thema: „Glück beginnt im Darm“

Jens Spahn, der homosexuelle CDU-Gesundheitsminister, will nun eine Lanze für Schokoritter in Deutschland brechen. Er beabsichtigt, allen Krankenkassenmitgliedern die Kosten für die Präexpositionsprophylaxe (PrEP), die mehrheitlich Schwule in Anspruch nehmen, aufzuzwingen. Die warmen Brüder sollen demnach finanziell entlastet werden, wenn sie sich in Zukunft auch weiterhin ohne Kondom gegenseitig den Anus versilbern. Immerhin sind 50 Euro im Monat für das Medikament viel Geld, das man auch gut anders investieren kann. Die in der Schwulen-Szene beliebte Droge Crystal Meth zum Beispiel kostet je nach Bezugsquelle zwischen 80 und 100 Euro pro Gramm, da sollte also folglich ein gutes halbes Gramm für das eingesparte Geld drin sein. Das soll natürlich an dieser Stelle keinesfalls implizieren, dass alle Homosexuellen Drogen konsumieren.

Das Gesundheitsministerium schätzt, dass etwa 10 000 Menschen die Behandlung in Anspruch nehmen werden. Bei einem Preis von 50 Euro pro Person würde die gesetzliche Krankenversicherung also Monat für Monat um weitere 500.000 Euro (jährlich demzufolge 6 Mio. Euro) belastet werden. Profitieren werden wieder einmal nur einige wenige Menschen zulasten aller anderen. Denn in der BRD sind nur ca. 1,3 Prozent Prozent der Bevölkerung schwul, ein sehr geringer Anteil im Vergleich zu den Heterosexuellen in unserem Lande.

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Solidargemeinschaft ohnehin schon für die Behandlung von HIV-Infizierten aufkommen muss. Es ist davon auszugehen, dass die benannten 10.000 Fäkalverdichter bisher die Medikamente aus eigener Tasche bezahlen. Also werden mit der Übernahme der Kosten nicht etwa Geschlechtskrankheiten verhindert, wie man vielleicht im ersten Augenblick glauben mag. Die subtile Propaganda des Gesundheitsministeriums, welche nämlich diese Botschaft unterschwellig vermitteln will, ist mal wieder reine Augenwischerei.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

32 Kommentare

  1. Die diesem Thema und überhaupt diese Politik, die in unserer Heimat von statten geht, stellt sich nur eine Frage: „WIE LANGE NOCH“?

  2. Der Spahn ist doch so eine Nummer wie Wowereit. Hat in Berlin nur Chaos verbreitet und jetzt mit seiner dicken Pension , kraul ihm sein Bumsfreund die Eier. Ja, so sind sie!

  3. Hallo Lucrezia,
    Dein Kommentar ist leider haarscharf an der Realität vorbei – es geht um Geld – viel Geld, Lucrezia! Ob schwul oder nicht schwul, ist völlig nebensächlich – Spahn und seine Schwulen wollen ihre Lust auf unsere Kosten, also mit unseren Geldern in ihrer Lebenswelt vergolden – und genau das muss verhindert werden! Bei jedem Geschlechtsverkehr mit „fremden“ Menschen besteht ein Risiko – und dafür kann man Kondome kaufen!
    Und komm mir nicht mit Juden, Nazis oder anderer SCHLAG MICH TOT – Argumente! Deine Einlassung hinsichtlich des Gesetzentwurfes von Spahn, ist sachlich daneben. Und Deine Kritik an Enka zeigt mir, wessen Geistes Kind Du bist. Null-Ahnung, aber Kritik üben – die Anmerkung von Enka war nicht ernst gemeint. Und – Spahn redet von vorbeugendem Schutz, nicht wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist – also HIV hat! Vorbeugend möge Spahn einen Kondom nehmen – PUNKT!
    hgart

    • Auch dir ein fröhliches Hallo, Gerhardt, Harald! Allein, dein Satz: „Spahn, und seine Schwulen, wollen, ihre Lust, auf unsere Kosten, sprich: ihre Lebenswelt, mit unseren Geldern vergolden! Was ist das denn für eine Aussage? Ok, die erklärt natürlich alles! Vergolden! Von einem Vergolden kann keine Rede sein, wenn du dir, aufgrund der Nebenwirkungen, die Seele aus dem Leibe kotzt. Sorry! Wenn du, bei jeder Infektion, mit einem akuten Ausbruch rechnen kannst. Wenn, du dich innerlich wie äußerlich, kontinuierlich veränderst. Nicht zu deinem Vorteil. Und all dies durchstehen musst, obwohl Teile deiner Familie und Freunde, dich stigmatisieren, und fallen lassen. Sowie der bald tägliche Kamof mit den einzelnen Krankenkassen. Und selbst Heterosexuelle Männer, auf deiner Station weinen wie Kinder, nachdem man bei ihnen diese niederschmetternde Diagnose, HIV positiv diagnostiziert hat. Diese Scheiß Infektion, die sie sich in irgendeinem Bordell, bei einem Quickie, oder sonstwie eingefangen haben. Ja, die gibt es auch, neben Frauen und jungen Mädchen! Glaube mir, dann siehst du die Welt mit ganz anderen Augen. Unverändert diskriminiert, wird aber nach wie vor, und überwiegend der Homosexuelle Mann. Natürlich kostet das Geld! Viel Geld! Wie andere wissenschaftlichen Studien auch und Unterstützungen ebenfalls. Explizit wurmt hier doch wohl mehr der Schwule Mann an sich! Zwei Männer, die sich anal penetrieren oder sonstwie beglücken! Also: meine persönliche Meinung: Lieber dieses Geld für diese Zwecke verwenden, inklusive, unserem Sozialwesen, mit allem was dazu gehört, zum Wohle der hiesigen Bevölkerung. Anstatt soviel Geld für irgendwelche sogenannten Flüchtlinge männlichen Geschlechtes auszugeben. Welche hierzulande, marodierend, vergewaltigend, mordend und Körperverletzend, neben den diversen anderen Delikten, durch unser Land ziehen. Betont, in den letzten Jahren! Dank Frau Merkel! Aber ganz bestimmt nicht wegen Spahn und seine Schwulen, wie du es zu nennen pflegtest, um sich der Lust hinzugeben, auf Kosten der deutschen Steuerzahler! „Vergoldete Lebensweise“ spitzenmäßige Formulierung! Wirklich, sehr kreativ ausgedrückt!

  4. Sehr geehrter Herr Spahn,
    Ihre Einlassung zu HIV-Vorbeugung auf Kassenkosten (in Wirklichkeit auf unsere Kosten), ist gelinde gesagt, unverschämt! Wenn Sie Ihre Homosexualität und Ihren eigenwilligen Spaß ausleben wollen, dann bitte nicht auf Kosten der Baby-Zeuger und keinesfalls auf Kosten der Allgemeinheit! Treten Sie zurück – sofort!!!
    Was bilden Sie sich eigentlich ein? Wer sind Sie, der sich erdreistet, uns für Ihr Vergnügen zur Kasse zu bitten? Sie gehören zur Risikogruppe der Homosexuellen – und genau dafür müssen Sie selbst aufkommen. Ein Kondom werden Sie sich wohl noch leisten können!
    Hochachtungsvoll
    hgart

    • Und wenn jemand nach 40 Jahren auf dem Bau, bei Autobauern am Band, oder als Krankenschwester-oder K-Pfleger, sich den Rücken kaput malocht hat, kriegt er nichts. Die Behandlungen beim Arzt sind vor den Arsch. Von der Rente, wegen Krankheit, kann er noch nicht einmal mehr die Miete bezahlen, geschweige denn für irgendwelche Behandlungen. Das Problem ist, der kleine Mann muss für die selbstgemachten Leiden der Unvernünftigen bezahlen. es muss wieder so kommen, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist!

    • Kondome können platzen und reißen! Alles schon unzählige Male passiert. Wusst ich‘s doch, Gerhadt, Harald, du bist ein Schwulenhasser! Deine ganze Abscheu kann man buchstäblich zwischen deinen geschriebenen Zeilen lesen! Dir und deinen Gesinnungsgenossen geht es doch gar nicht um das Geld allein! Du hast ein gestörtes Verhältnis zur gleichgeschlechtlichen körperlichen Liebe! Gehörst du auch zu der Sorte Mensch, die sich innerlich zerfleischen geht es um diese Thematik. Jene hasserfüllten Menschen, die ihrer Fantasie freien Lauf lassen, während sie sich in ihren Kopfkino dieses sexuelle Szenario vorstellen! Selbstredend in Ekel! Toll, sonst kein anderes Hobby zum Ausgleich?

  5. Das dreiste Abzocken der Politiker läuft ungestraft schon seit Jahrzehnten, und wird den Menschen als zum Wohle des Volkes verkauft, gell? das funktioniert immer weil die Beliebtheit der Politiker pausenlos nach oben geht.

  6. Wow! Dann sind ja wieder einige Homophobe, Schwulenhasser und Gay Vernichter am Start. Woher kommt diese Abneigung? Liegt das in den Genen, oder mehr an der Erziehung! Für mich, seit je her immer schon von großem Interesse. Diese, fast schon pathologische Abneigung. Betont, bei den männlichen Heteros! Und dann wird der Eine oder Andere so richtig vulgär in seiner Wortwahl! Sind es nicht die Juden, dann halt eben die Schwulen. Als hätten wir hierzulande nicht ganz andere, wirklich größere Probleme zu bewältigen, als die Gleichgeschlechtliche körperliche Liebe. Dieses bigotte Getue! Hallo! Unkontrollierte Flüchtlingspolitik! Vergewaltigungen mit und ohne Todesfolge! Raubüberfälle! Soziale Probleme. Das sollte kopftechnisch Priorität haben. Oder, ist es tatsächlich wieder soweit, dass man das rosane Dreieck verteilen will. Und kommt mir jetzt bloß nicht mit Adam und Eva! Statt Detlef und Paul! Kritisieren wir lieber das was Deutschland schadet, und Hey, das sind ganz bestimmt keine homosexuellen Menschen. Ob nun weiblich oder männlich orientiert!

    • was Deutschland schadet ist der jüdische Bundestag,
      als Zionisten Diktat BRD GmbH. Und Herr Spahn wirkt
      doch in diesem Bundestag. Ein Mosaik Steinchen aus
      dem Plan der Wenigen, die den Sog des Volksaufstand 1989
      in der DDR, gleich in Bahnen der Volksausgrenzung, dann
      2014 der Umvolkung lenkten.Wow, wie Realität verweigernd
      Lucrezia, wieder vom Leder zieht;-)

      • Ramboise – Ritter -……!
        Welch krude Ideologie spukt denn nur in deinen Hirnarealen herum? „der jüdische Bundestag“ Und all überall auf den Tannenspitzen, seh ich Zionisten sitzen! Stirbt solch abartig gelagertes Gedankengut denn niemals auch? Was also bleibt letztendlich zu tun? Menschen deines Schlages, mit gaaaanz viel Humor zu lesen. Es amüsiert und erhellt den Tag mit Freuden!

        • Des Juden Freud, der Menschheit Leid.
          Nun sucht er mit den Viren Streit. Die Biologie/
          Physik des Planeten, versus kruden Anspruch
          diese zum Bleistift, mit einem schwulen
          Gesundheitsminister zu regulieren? Autsch.
          Alle Viren, HIV, Vogelgrippen, ect. kommen
          aus wessen Reagenzglas? Es gibt ja
          keine dummen Fragen. Also, welche
          Tannenspitzen Placebos der Pharmaindustrie,
          verdienen sich kringelig, als dass denen jeder
          Tag amüsant erhellt wird? Die ist ein Glashaus!

        • „Die BRD – der erste juedische Staat auf deutschem Boden.“

          Seit 28 Jahren nicht mehr:

          „Das besatzungsrechtliche Mittel ‚Bundesrepublik Deutschland‘ existierte auf der Grundlage des es konstituierenden ‚Grundgesetzes‘ vom 23.05.1949 bis 17.07.1990.“

          „Mit der Streichung des Artikels 23 ist am 17.07.1990 nicht nur das Grundgesetz, sondern die ‚Bundesrepublik Deutschland‘ selbst als provisorisches Staatsgebilde erloschen. Am 17.07.1990 verfügten die Alliierten während der Pariser Konferenz neben der Aufhebung der Verfassung der DDR die Streichung und Präambel und des Artikels 23 des Grundgesetzes für die ‚Bundesrepublik Deutschland‘. Mit dem territorialen Geltungsbereich verlor das ‚Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland‘ als Ganzes mit Wirkung zum 18.07.1990 seine Gültigkeit. (BGBl. 1990, Teil II, Seite 885, 890 vom 23.09.1990).“

          „Da die BRD verfassungsrechtlich (festgestellt mit Urteil des BVerfG) ihre Hoheit ausdrücklich ‚auf den Geltungsbereich des Grundgesetzes‘ bezog, war mit dem Grundgesetz auch das besatzungsrechtliche Mittel BRD aufgelöst. Seit diesem Zeitpunkt – 18.07.1990 – existiert das besatzungsrechtliche Provisorium namens ‚Bundesrepublik Deutschland‘, das 41 Jahre lang die Belange für einen Teil des Deutschen Volkes treuhänderisch für die Westalliierten zu verwalten hatte, nicht mehr. Alle von der Regierung und den Behörden der untergegangenen BRD seit ihrem Erlöschen getätigten Rechtsgeschäfte und Verwaltungsakte sind danach rechtswidrig und ungültig.“

          Quelle:
          Die Völkerrechtslage in Deutschland
          Rechtsgutachten des unabhängigen Völkerrechtlers Prof. Dr. jur. Bracht

          • Vielleicht meinte Bert Brech, damit das
            Geschäftsmodel der Firma BRiD, als Vasallen
            derer von Wallstreet. Also schlussendlich
            Zionisten Geschwader, mit tausendjähriger
            Schuldanspruch den USraelis den Arsch zu
            panieren. Ob Brech oder Bracht, jeder weis
            das hierum die Schwarte kracht.

      • Mit diesem Scheixx hat eine ehemalige , auch gescheiterte Gesundheitsministerin,mit Namen Rita Süssmuth oder auch Aidsmuth genannt, angefangen. Der Glaube, dass man diese Krankheit behandeln kann, steigerte eben die Ansteckungszahlen. Und solange eben noch die anderen alles bezahlen müssen , wird sich auch nichts ändern!

    • Werte/r Enka, ja, auch die infizierten Lesben erhalten die selbe Medikation, neben den infizierten Homosexuellen. Sowie, und nun höre und staune: all die männlichen und weiblichen Heterosexuellen. Denn auch Menschen mit dieser Orientierung sind leider von dieser Krankheit befallen. Dies nur am Rande. Doch danke, für deine Besorgnis! Wer stationär arbeitet, bekommt dies Leid mit. Inklusive Ausgrenzung und Stigmatisierung! Halt Dummheit in Einheit mit Unwissenheit!

      • lesben sind doch auch „homosexuell“… “ homosexuell“ bedeutet doch „gleichgeschlechtlich orientiert,oder etwa nicht?
        was schreibst du denn da?

        PS: dass hiv auch durch z.b. bluttransfusionen und auf anderen wegen uebertragbar ist,
        ist allgemein bekannt… (sollte man meinen).

  7. Es ist ja gut , wenn es nicht alle brauchen: Ansonsten wäre es doch noch viel teurer für den Steuerzahler BZW
    Krankenkassenbeitragszahler. Wenn es wirklich vor HIV schützen kann wäre es doch gut. Und zusätzlich
    viel günstiger als die Behandlung gegen HIV (AIDS).

  8. Ich selber erhalkte keine Impfung gegen Hepatitis weil ich keiner Risikogruppe angehöre. Soll folglich alles selber zahlen. Das wären fast 10% meiner Rente.
    Wäre ich ein Schwuler oder ein Bumsbock würde ich diese Impfung bezahlt bekommen.
    Klar das dieser Schwule alles tut für seine Klientel. Ist er selber einer von ihnen.
    Wir zahlen schon genug für dieses Pack.
    Was alles lassen wir uns noch bieten?
    Wann stehen wir auf und wehren uns bevor es zu spät ist.
    Brauchen wir einen Bürgerkrieg? der uns nichts bringt?

    • „Wann stehen wir auf und wehren uns bevor es zu spät ist
      Brauchen wir einen Bürgerkrieg? Der uns nichts bringt?“
      Ne einen der uns befreit, Zum Kuckuck noch mal!

      Denn fang mal an, und erschlag die Trittbrettfahrer in der Verwaltung.
      Jeder wie er kann. Einer für alle, alle für den Einen. Bin schon dreimal
      „aufgestanden“, aber jedes mal, weil Monolog, wieder eingeschlafen.
      Es ist seit 2008 eigentlich zu spät. Aber wer Kinder und Enkel hat…….
      Der Fehler liegt darin dass sich die Patrioten partout nicht gleichzeitig,
      an einem Ort zum nächsten, finden. Oder nicht finden wollen, weil eigentlich feige?

      • Sobald bei PEGIDA son Arsch, die Davidstern Flagge
        schwingt, kannst im Grunde wieder nach Hause fahren.
        10.000 für nix auf die Straße, und prompt infiltriert.

  9. Möglicherweise reicht sein Ministergehalt vorne und hinten nicht, so dass er jetzt auch seine Medikamente gesponsort bekommen muss – der Arme.

    • In meinen Augen sind das Kranke! Wie wollen die gesunde Politik betreiben. Geht gar Nicht und das bekommen wir tagtäglich mit!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein