Traue keiner Umfrage, die du nicht selbst gefälscht hast. Dieser Satz könnte treffender nicht sein, wenn es um die Ergebnisse der neuesten Emnid-Umfrage geht. In deren Ergebnis soll doch tatsächlich die Mehrheit der Deutschen eine Integration von Illegalen als erfolgreich bewerten. Selten so gelacht.

von Günther Strauß

Das sogenannte Meinungsforschungsinstituts Emnid war mal wieder für die Springer-Presse unterwegs und hat für „Bild am Sonntag“ eine Umfrage zum Thema Integration durchgeführt. Das Ergebnis ist gleichermaßen lächerlich wie realitätsfern. Die Mehrheit hält Deutschland nämlich bei der Integration von Zuwanderern für erfolgreich. Insgesamt bescheinigten 52 Prozent der Befragten dem Merkel-Regime eine „sehr erfolgreiche“ oder „erfolgreiche“ Integration von Fachkräften.

Sollten damit etwa die Syrer gemeint sein, die in Essen einen Ehrenmord auf Video aufnahmen? Oder der Dresdener Doppelmörder aus Mosambik? Oder einer der zahlreichen Ausführer eines „Einzelfalls“, von denen man täglich hören und lesen muss? Man weiß es nicht. Vielleicht besonnen sich die Befragten aber auch auf den ausnahmsweise einmal wirklich erfreulichen Vorfall in Zwickau, wo Asylforderer israelfreundliches Antifa-Gesindel windelweich geprügelt hatten. Dies zumindest könnte man als einen Ansatz von guter Integration werten. Doch Spaß beiseite.

Integration
Buchtipp zum Thema: Integration – Ein Protokoll des Scheiterns“

Es geht nämlich kurios weiter. Die Schuld, wenn auch die Integration der Kinder und Kindeskinder der Zuwanderer, die nach Deutschland gekommen sind, scheitert, tragen nach Auffassung von 22 Prozent ganz allein die Deutschen. 35 Prozent denken, dass Einheimische und Zuwanderer gleichermaßen verantwortlich sind. Das heißt, dass ganze 57 Prozent der Befragten ernsthaft davon ausgehen, dass Biodeutsche Schuld daran haben, wenn sich Fremde nicht integrieren. Ist das noch zu glauben?

Wie weit ist die linksgrüne Gehirnwäsche bereits, dass es zu solch absurden Umfrageergebnissen kommt? Oder wie stark müssen diese Werte manipuliert sein? Wahrscheinlich wird es eine Mischung aus beidem sein. Kein normaler Mensch jedenfalls würde derartige Antworten zu Protokoll geben. Man hätte mal einige Opfer von sexuellen Übergriffen oder anderweitiger Bereicherung befragen sollen. Immerhin gab es selbst laut den offiziellen Zahlen, die wie immer stark nach unten manipuliert sind, im vergangenen Jahr täglich 106 Übergriffe durch Migranten auf Deutsche.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), sagte der „Bild am Sonntag“: „Die Integration in Deutschland ist weit besser als ihr Ruf. Was tagtäglich funktioniert, darüber wird aber nicht geredet.“ Wahrscheinlich liegt das daran, dass vieles nicht funktioniert. Ein Völkermord an den eigenen Landsleuten geht nun einmal nicht so leicht vonstatten. Die Flutung unserer Heimat mit Fremden zum Zwecke der dauerhaften Vermischung und Ausrottung des angestammten Volkes bringt auch für die Eliten Probleme mit sich. Sie hätten es sicher gern, dass dieser Prozess unter dem Deckmantel der Integration friedlich abläuft, doch wir sehen, dass es dies nicht der Fall ist.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

12 Kommentare

  1. Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen – sagt man. Die Pharma-Industrie wird wohl bald eins erfinden, da der Bedarf weltweit steigt!

  2. Ich hoffe, all die geisteskranken Landsleute erkennen schon bald ihren Irrtum, was man hier in unserem Land installiert hat…! Vielleicht haben sie ja dann Glück, und irgendein verbliebener rest-deutscher Polizist erbarmt sich ihrer… 🙂

  3. Natürlich funktionierte die Integration schon völlig reibungslos. Allerdings nur, was das Einströmen in Parteien und politische Ämter betrifft. Migranten, die der AfD beitraten oder nahestehen haben sich dagegen wirklich integriert und wissen am allerbesten um die Gefahr der noch immer einströmenden „Schutzbedürftigen“. Ich hoffe nur, es tauchen eines Tages nicht weitere U-Boote auf. Wohl die infamste Art der Schnüffelei.

    Nach dem Krieg habe ich als Kind in Berlin wirklich Schutzbedürftige erlebt, aber da haben sich Kirche und Politik einen Dreck drum drum gekümmert. Obendrein wurden in den Kinderheimen damaliger Gutmenschen vielfach auch noch Kinder misshandelt und sexuell missbraucht. Wenigstens dies blieb mir erspart, viele hatten aber keine Eltern mehr. Unsere Spielplätze waren die Trümmerhalden, die wir uns mit den Spinnen teilten.

    Auf meine Frage an einen alten Schuhmacher aus dem Sudetenland in Bayern, der immer noch ein wenig im Beruf aktiv ist, wie es bei und nach nach der Vertreibung war, sagte er mir, der Pfarrer hat ihnen erzählt, sie mussten die Heimat verlassen, weil sie nicht oft genug im Gottesdienst waren. Kirche gestern und heute. Das Urteil bleibt gleich. Vollpfosten. Wenn die Kinder vor dem Anschluss auf eine deutsche Schule gingen verloren die Eltern ihre Arbeit. Kein Wunder, dass dort viele für Adolf gebrüllt haben.

  4. Die Integrationsbeauftragte lenkt mit ihrem Gefasel und die Hinzuziehung des Emnid Institutes vom Wesentlichen ab:

    Hatte doch im Bundestag die AfD das thematisiert und um Auskunft und Zahlenwerk gebeten.

    Die Medien berichteten nicht darüber.

    Überparteilich(!) wurde dieser Antrag nicht zugelassen und es wurden auch keine Zahlen preisgegeben.

    Durch solche Meldungen werden wir medial belogen und betrogen. Von der Politik, dem Emnid- Institut und der Presse. Nicht nur von Springer. ALLE Medien machen bei der Volksvera.rschung mit.

    • Integrationsbeauftragte braucht man nur für die muslimischen Handlampen. Jede andere Gattung Mensch braucht so einen Schwachsinn nicht, weil es für normale Menschen normal ist, sich den Gepflogenheiten des Gastlandes anzupassen.
      Andere europäische Länder wollen keine muslimische Flüchtlinge, wer holt schon freiwillig geistig minderbemittelte Menschen ins Land. Glaubt die Beauftragte tatsächlich, dass sich Muslime integrieren können. Diese Menschen fliehen aus ihren muslimischen Gesellschaften, weil sie ein besseres Leben wollen, aber nicht verstehen, dass ihre Religion ein besseres Leben verhindert. Also bringen Sie ihre rückständige, lebensfeindliche, menschenverachtende Religion mit, ohne dass sie sich von dieser Lebensphilosophie verabschieden wollen. Durch ihre Kopftücher zum Teil auch Burkas, durch ihre Bärte, demonstrieren sie und, das sie nicht zu uns gehören.
      Ihre Tätigkeit ist so sinnlos, als wenn man eine Beauftragte für Sonnenschein schaffen würde.

  5. Alles zum Kotzen ist die ganze Politik und Politiker der BRD GmbH.Alle Politiker widern einem an,weil sie permanent uns belügen und betrügen und dann uns auch noch verfolgen wenn wir die Wahrheit sagen. Wir das ganze Deutsche Volk wurde noch nie gefragt was in der angeblichen Freiheit gemacht wurde,siehe illegale Einwanderungsschwemme von 2015 bis heute-siehe Spanien.die roten Volksvernichter,sind genauso dumm wie unsere Muselpartei. Wer hat uns verraten? die Sozialdemokraten, wie im 1.Weltkrieg,2.Weltkrieg bis heute.Hoffentlich verschwindet diese Brut bald von der Bildfläche.

  6. 99,4% der Deutschen sehen die Politiker als geisteskrank an! aber die Mehrheit will die Negerschwemme? 68% sind hohe Mieten egal, 50% Mietpreisbremse ist OK, Afd 60% wird verleugnet und nicht beachtet, brachiale Abstürze der Regierenden enden wie bestellt immer bei 32% usw. und so fort. Das Märchenbuch der Merkel ist so dick und schwer vollgepackt mit dreckigen Lügen ohne Ende. Dafür fordert sie Zentren wo der freche Bürger denunziert werden soll. So ist das im Land in dem wir gut und gerne Leben. Wir lieben Märchen unendlich, gell?

  7. Merkel tut nur, was ihr aufgetragen wurde. Sie vollendet, was Kohl und Schröder angefangen haben. Und der nette Nebeneffekt: Hinterher können die Herren sagen „Seht ihr, Mädels, Frauen KÖNNEN das nicht. Also huschhusch zurück an Herd und Wickeltisch.“ Und dagegen habe ich was.

  8. Zum Lachen ist das nicht. Es ist zum Heulen.

    Aber so ist das, wenn Kinderlose wie Merkel oder Macron ein Land regieren. Ihre eigene Brut kann also nicht betroffen sein – nach uns die Sintflut! Deren Farbe ist schwarz.

  9. Wahrscheinlich haben die Herr_Innen Emnid-Mietmaeuler ihre Umfrage bei den Kolleg_Innen Lohnschmierern im Springer-Haus durchgefuehrt.

    BRD-Berufsdemokrazis = Luegner & Betrueger!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein