Der Bundes-Verfassungsschutz hat vor Kindern gewarnt, die in Deutschland in islamistischen Familien aufwachsen. Sie stellten „ein nicht unerhebliches Gefährdungspotenzial“ dar, heißt es in einer neuen Analyse des Bundesamtes. Diese islamistischen Mütter kehren seit Monaten in nicht geringer Zahl nach Deutschland zurück um hier auf Steuerzahlerkosten die nächste Dschihad-Generation heran zu züchten.    

Kinder, die in islamistisch geprägten Familien in Deutschland aufwachsen, stellen laut einer aktuellen Analyse des Verfassungsschutzes ein nicht unerhebliches Gefährdungspotenzial dar. Es gebe Anzeichen für eine „schnellere, frühere und wahrscheinlichere Radikalisierung von Minderjährigen und jungen Erwachsenen“, zitiert die Funke-Mediengruppe Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen. Im Dezember hatte Maaßen bereits vor heimkehrenden Frauen und Kindern von Kämpfern der Terrormiliz IS gewarnt, die von ihren Männern und Vätern in Syrien oder im Irak zurück nach Deutschland geschickt werden.

Die Lügen des Islam
Buchtipp zum Thema: „Die Lügen des Islam“

Das Heranwachsen von Kindern in dschihadistischen Familien sei besorgniserregend

In der Verfassungsschutz-Analyse heißt es dem Bericht zufolge, dass auch Gefahren von Familien in Deutschland ausgehen, die nicht in Kampfgebiete gereist seien. Der Verfassungsschutz geht von mehreren Hundert Kindern aus. Maaßen sagte den Funke-Zeitungen, die fortwährende dschihadistische Sozialisation von Kindern sei „besorgniserregend und deshalb auch für den Verfassungsschutz eine Herausforderung“, so unter anderem das Handelsblatt.

In Nordrhein-Westfalen wird erwogen, nach dem Vorbild Bayerns die Altersgrenze von 14 Jahren für die Überwachung durch den Verfassungsschutz fallenzulassen. Landesinnenminister Herbert Reul (CDU), der im Frühjahr zur Vermeidung von Messerattacken durch Immigranten noch anempfahl, nicht jeden Mensch nahe an sich heran zu lassen, ergeht sich aktuell in populistischen Floskeln: Der CDU-Funktionär gibt zu Bedenken, dass bei entsprechend geprägten Kindern die Hemmschwelle zur Gewalt niedriger liege. „Die Behörden brauchen daher Instrumente, um auch traumatisierte und gewaltbereite Rückkehrer unter 14 Jahren in den Blick nehmen zu können“, heißt es hierzu.

Hilfloses Hantieren gegenüber einer hausgemachten Gefahr

In NRW wurde zum Jahreswechsel ein sogenanntes Schwestern-Netzwerk mit 40 islamischen Frauen durch die Verfassungsschutzbehörde beobachtet. Das Netzwerk habe ein komplettes „salafistisches“ Programm im Angebot – von der Kindererziehung über das Kochen und die Interpretation von Religionsvorschriften bis zur Hetze gegen „Nichtgläubige“. Das „Salafistinnen-Netzwerk“ werbe und missioniere aggressiv im Netz, so der Verfassungsschutz damals. Sehenden Auges wurde und wird in Kauf genommen, dass diese Frauen ihre Kinder islamisch sozialisieren und so die nächste Dschihadisten-Generation mitten in Deutschland – mehrheitlich mit dem Geld des Steuerzahlers – heranzüchten können.

Neben Reul kamen nun auch CDU-Sicherheitspolitiker Patrick Sensburg und Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer (CSU), um die Ecke und befürworteten Reuls populistische Forderungen. Sensburg empfahl, die Vorschriften zu lockern und auch Kinder unter 14 Jahren durch den Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Dabei gehe es nicht um die Kriminalisierung Minderjähriger, sondern um die Abwehr von Gefahren durch den islamistischen Terrorismus, der sich auch Kindern bediene.

„Deutschland hat besseres verdient“

Die hilflosen Versuche der politisch Verantwortlichen sind weder ausreichend noch ernst zu nehmen und zeigt auf, dass das Problem der islamischen Gefahr immer noch nicht erkannt wurde. „Deutschland ist unter der Kanzlerschaft Angela Merkels von der Republik des Sommermärchens 2006, zu einer tief gespaltenen und unsicheren Republik geworden. Das ist die Folge der Politik der offenen Grenzen und des Multikulturalismus, des Islam-Appeasements sowie der Intergrationslüge“, so der parlamentarische Geschäftsführer der AfD, Dr. Michael Espendriller (MdB). „Frau Merkel wird in die Geschichtsbücher als eine Kanzlerin eingehen, die großen Schaden über das deutsche Volk gebracht hat. Aber es ist noch nicht zu spät: Wir werden Frau Merkel weiterhin stellen, bei jeder Gelegenheit. Und dann wird auch ihre Kanzlerschaft enden. Deutschland hat besseres verdient als diese Regierungspolitik und einen solchen Regierungsstil“.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

11 Kommentare

  1. Ich stelle mir gerade im Kopfkino vor, wie es aussehen möge, wenn eine Merkel oder eine Claudia Roth von einem jungen fremden bereichernden Goldstück, vielleicht einem Bengel von 14 Jahren, vergewaltigt und danach aufgeschlitzt würden…

    • Och nö, das brauchen Sie sich nicht vorzustellen. Auch diese jungen Männer haben wenigstens eins noch – Geschmack!!! Glauben Sie wirklich, daß die sich an Frau Merkel oder Claudia „vergreifen“ würden. Es wurden bisher nur „gutaussehende“ Mädchen vergewaltigt!!!!!

  2. „Deutschland hat besseres verdient“,
    aber laesst sich weiter mehr oder minder freiwillig von der BRD ueberlagern.
    Wenn der friedliche Weg zur Freiheit den Nachkommen der Deutschen „zu anstrengend“ ist, dann muessen sie eben erst durch ein Meer von Blut und Traenen wandeln.

    Diese Viecher werden den „unglaeubigen“ Guties die Koepfe abschneiden!
    Einfach erschossen zu werden, wird dann noch eine „Gnade“ sein:
    https://www.youtube.com/watch?v=lnWphqO2lbs

    • Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

      Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

      In dem Moment, wenn diese „Flüchtlinge“ erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

      Wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde („kommt alle her, die minderwertigen, ungläubigen Deutschen bauen uns Häuser, geben uns Geld, ihr Land und ihre Frauen und Kinder“).

      Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!

  3. Diese Scheiß „Flüchtlinge = Sozialschmarotzer zum Kotzen.
    Ich komme vom Niederrhein. War vor einigen Tagen bei ALDI in Bocholt einkaufen.
    Was ich da gesehen habe, hat mir den Atm verschlagen und mich total aggressiv gemacht (Weil hilflos)

    Der Laden war voll – voller Neger aus dem Urwald. Dazu noch die anderen „Flüchtlinge“.

    KATASTROPHAL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. Aber Verfassungsscutz was soll das?
    Widerspruch gegen eure Oberverbrecherin.
    Ist nicht gut. Da werden einige wohl aus dem Verbrecherpardies vertrieben werden.
    Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln.

  5. Kindersoldaten haben zu allen Zeiten einen „ausgezeichneten Job“ getan und super funktioniert…! Sie sind naturbedingt auch vollständig indoktriniert, also programmiert. Und Kinder töten ohne mit der Wimper zu zucken, da sie noch nicht diese sentimentale Mär für Erwachsene vom „Du sollst nicht töten“ verinnerlicht haben, es für sie sogar eher eine Art Spiel (siehe Ballerspiele am PC) darstellt… Hinzu kommt noch das psychologische Moment der Kriegführung dass tatsächlich ein Großteil der Gegner, sogar der Angegriffenen Skrupel haben, sich gegen Kinder (sie sind doch sooo süß!!!) zu wehren und sie gar zu töten… Das wissen die diese einsetzenden Erwachsenen natürlich sehr gut 😉 Wer tut schon einem Kind was zuleide? Wer lässt solch ein unschuldiges Kind nicht überall durch, ganz ohne Kontrolle? Es will doch nur spielen!!! 🙂

  6. Dan kommen garantiert die Gutmenschen samt Rechtsanwälte daher, und verteidigen die ohne ende und der Bürger staunt über die totale Blödheit. Jeder der unbegrenzten Zuzug und die Negerschwemme will, dem muss man je 10 Kinder in die Wohnung setzen, gell?

    • … samt „Rechts“anwälten? Das sind Winkeladvokaten, die zu nichts anderem taugen und sich dafür hergeben. Wie weit sind wir verkommen! Dekadenz wie im alten Rom!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein