Sauberkeit und Umweltschutz sind wichtige Themen. Für mehr Sauberkeit am Wöhrder See will SPD-Bürgermeister Christian Vogel allerdings keine Absolventen eines Freiwilligen Sozialen Jahres einsetzen. Der Politiker ruft lieber offen dazu auf, Wildgänsen mit dem Gewehr den Garaus zu machen.

von Günther Strauß

Vogel heißt er, doch auf Tiere scheißt er…oder schießt vielmehr: Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel (SPD) setzt sich für die Sauberkeit des Wöhrder Sees ein. Auf den ersten Blick eine super Sache. Wären da nicht Wildgänse im Visier des Politikers. Was zum Schutze der deutschen Grenze ein Tabu ist, geht vollkommen klar, wenn man sich im Tierreich bewegt. Im Kampf gegen den Gänsekot am Wöhrder See soll zukünftig von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden.

Neben der bekannten Weihnachtsgans landet in Nürnberg wohl schon bald auch die Sommergans auf dem Tisch. Hintergrund ist eine absurde Idee der Regierenden. Das Federvieh soll rund um den Wöhrder See zielgerichtet mit dem Gewehr erlegt werden dürfen. Damit will Bürgermeister Christian Vogel (SPD) die beliebten Strände des runderneuerten Stausees im Herzen der Stadt sauber halten. Eine äußerst bemerkenswerte Idee.

Das Wohl der Menschen sei ihm wichtiger als das Wohl der Tiere, begründete Vogel den radikalen Schritt der Stadt zur angeblichen Reinhaltung der Uferbereiche. Von Tierschützern und empörten Bürgern auf sein perverses Vorhaben angesprochen, behauptete Vogel, dass nicht alle Gänse abgeschossen werden sollen. Nur ein paar Schnattertiere sollen die Schrotflinte zu spüren bekommen, wird der Bürgermeister zitiert. Vogel ist der Meinung, dass die übrigen Wildgänse dann den See meiden würden, was natürlich völliger Unsinn ist.

Tatort Deutschland
Buchtipp zum Thema: „Tatort Deutschland“

Anstatt sofort zu drastischen Maßnahmen wie dem Abschuss zu greifen, sei von der Stadt noch nicht mal versucht worden, das Fütterungsverbot streng zu kontrollieren, ist sich der Vorstand des Tierschutzvereins, Marcus König, sicher und kritisiert das Vorhaben des Bürgermeisters scharf. Doch dieser schert sich weder um die Kritik aus allen Reihen der Bevölkerung, noch um das Leben der Wildgänse. Wie herzlos kann ein Mensch eigentlich sein?

Eine Online-Petition fordert die Stadt unter der Überschrift „Keine Erschießung der Wildgänse am Wöhrder See“ dazu auf, die Entscheidung zur Jagdfreigabe zu überdenken. Und obwohl bereits über 8.000 Menschen die Internet-Petition unterschrieben haben, sieht es schlecht für die Wildgänse aus. Bei der Stadt hat man ganz offenbar kein Herz für Tiere, sodass viele Beobachter davon ausgehen, dass am Badesee bald scharf geschossen wird.

Da wird der Ausflug zum Baden doch gleich zum Erlebnistrip. Ob die gnadenlos getöteten Tiere im Anschluss auch direkt am See zum Verkauf angeboten werden, wollte die Stadt auf Nachfrage nicht bestätigen. Zuzutrauen ist es den geisteskranken Gestalten in den Regierungssesseln jedenfalls.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

8 Kommentare

  1. Bei diesem Artikel haben Tierschutz- Fundamentalisten die Feder geführt.

    Die wollen Jagd und Nutztierhaltung völlig abschaffen. Wir sollen alle Zwangs- Veganer werden.

    Deutschland erträumen sie sich als „unberührtes Naturparadies“. Darin stören nur die Menschen, wie wir täglich von der Propaganda- Trommel eingebläut kriegen.

    Und nun trommeln diese Fundamentalisten auch auf dieser Seite?! Geht’s noch?

  2. Also, der Schreiberling diese „Berichtes“ sollte sich erst einmal kundig machen, bevor er so einen Unsinn schreibt.
    Grundsätzlich sind Gänse nirgendwo bedroht und jagdbares, leckeres Wild.
    Dazu kommt eine oft unterschätzte Krankheitsgefahr durch massenhaft Gänskot, wie hier am Wöhrder See!
    Und die Schlaumeier, die hier dumme Kommentare abgeben, sollten Ihre Dummheit vielleicht nicht ganz so laut rausbrüllen….

  3. Der Bürgermeister ist doch wohl voll neben der Spur, aber was soll man von einem asozialen SPD-Minusmenschen schon erwarten.
    Bei dem SPD-Politpack ist wohl eine Gehirnseuche Deutschlandweit ausgebrochen vermute ich mal, denn es kommen immer wieder unsinnige und kranke Ideen von der ShariaPartei !!!
    Allerdings trifft das auch auf alle anderen sogenannten Altparteien zu.
    Gibt es etwa ein Politpackvirus das so Hirnschädigend ist ?

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein