Von wegen rechte Verschwörungstheorie. Der Imam Mundhir Abdallah von der Kopenhagener Masjid-Al-Faruq-Moschee hat es unlängst unverblümt ausgesprochen: »Der Dschihad erfordert die muslimische Invasion und die Eroberung Europas«. Die gleichgeschalteten Medien schweigen zu dieser brisanten Aussage.

von Andreas von Rétyi

»Hilfsbedürftige Flüchtlinge oder Invasionsarmee?« Diese Frage spaltet bekanntlich unsere Gesellschaft. Wer allerdings das nun in Europa vorhandene Potenzial für eine Eroberung nicht erkennen will, sollte sich gut anhören, welchen Ton der Kopenhagener Imam Mundhir Abdallah anschlägt. Vorweg gesagt, seine Worte müssten eigentlich jedermann wachrütteln, denn sie lassen keinen Zweifel an der erschreckenden Intention: »Die Endlösung des Problems der Levante – nach Etablierung des Kalifats und der Eliminierung des Judentums – wird durch die Eroberung Europas erreicht.« Diese Botschaft teilte der Imam bereits im Jahr 2017 per Video mit.

Doch erst jetzt wurde sie vom Middle East Medien-Forschungsinstitut (MEMRI) übersetzt und veröffentlicht, gerade 1 Woche nachdem Abdallah wegen einer Hassrede angeklagt wurde, in der er wiederholt zur Tötung von Juden aufgerufen hatte. Im aktuell in Umlauf gebrachten Video legt er nun seinen Plan dar, der nötig sei, um das Versprechen des Propheten Mohammed zu erfüllen: »Europa muss wieder gestürmt werden, die Geschichte muss sich wiederholen«. Schließlich müsse Allahs Gesetz in der ganzen Welt installiert werden. Und so ruft Abdallah zu einem neuen Eroberungsfeldzug auf. »Wir müssen neue Ottomanen haben, die in den Balkan einfallen.« Solche Ansprüche sind zwar alles andere als unbekannt, nur werden sie immer bedrohlicher, da immer realer.

Wohin die Karawane zieht

Im Jahr 2015 erklärte der deutsche IS-Kämpfer Christian Emde gegenüber dem Publizisten Jürgen Todenhöfer: »Wir werden Europa erobern und jeden töten, der nicht zum Islam konvertiert … Christen und Juden bleibt die Wahl, zu konvertieren, ein Schutzgeld zu bezahlen oder durch das Schwert umzukommen.« Überzeugende Argumente. Und in der Zwischenzeit haben unsere politischen Buntfernseher alle Tore sperrangelweit geöffnet, um eine hilfsbedürftige Invasionsarmee nach Europa einzulassen.

Das letzte Protokoll
Buchtipp zum Thema: „Das letzte Protokoll“

Der international bekannte Nahost-Kenner Professor Dr. Efraim Karsh nimmt eine sehr kritische Haltung zur Massenmigration nach Europa ein. Die Bezeichnung »Flüchtlinge« lehnt er kategorisch ab, Karsh spricht von muslimischen Einwanderern. Und auch er betont: »Der Islam strebt die Weltherrschaft an […] Moslems kommen nach Europa, um es zu erobern.« Denn im Gegensatz zum Christentum sei diese Religion auf Expansion ausgelegt. Daher auch die fehlende Integrationsbereitschaft.

Internationale Medien und Politiker allerdings belügen uns seit Jahrzehnten dreist über den Islam, so der israelische Experte. Da gehört dann auch schon einiges an frechster Verbal-Akrobatik dazu, jeden Kritiker der Massenmigration als Rechtspopulisten und Antisemiten zu brandmarken. Typische Doppelmoral à la Soros-Diktion. Nur wenige Worte von Imam Abdallah legen bereits offen, wohin die Karawane ziehen soll. Sobald die Muslime die Gewalt zurückgewonnen hätten, würden sie Israel sowie alle US-Basen in der Region »auslöschen« und »tilgen«. Und sie würden Europa im Sinne Mohammeds wieder überfluten – Rom, den Balkan und al Andalus, also die zwischen den Jahren 711 und 1492 von Muslimen beherrschten Teile der Iberischen Halbinsel.

Medienattacken gegen Muslime?

Zu seiner Hassrede gegen das Judentum kommentiert der Imam, kein Rassist zu sein. Dies habe »zu tun mit dem jüdischen Charakter und der Psyche, mit der kranken jüdischen Mentalität.« Abdallah, der selbst im Libanon lebt und Familie in Dänemark hat, sagte im vergangenen Jahr: »Die Politiker und Medien im Westen lassen nicht davon ab, den Islam und die Muslime zu attackieren. Ihre Propaganda hört nie auf. Muslime sind die wahren Opfer, nicht die anderen. Unsere Frauen werden angegriffen, unsere Moscheen niedergebrannt.« Auf die Perspektive kommt es eben an. Mit welcher Inbrunst westliche Medien und Politiker weithin die gar nicht so heimliche Invasion fördern, ja sie überhaupt erst möglich gemacht haben, das übersieht der Prediger großzügig.

Christliche Demokratie gegen Globalisierung

Nicht ganz Europa befindet sich im suizidalen Rausch. Als Fels in der Brandung positioniert sich bekanntlich vor allem der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán. Seine klare Haltung bestätigte er kürzlich auch in einer Ansprache auf dem Campus der Sommeruniversität von Bálványos im heutigen Rumänien.

Krieg, Terror, Weltherrschaft
Buchtipp zum Thema: „Krieg, Terror, Weltherrschaft – Warum Deutschland sterben soll“

Orbán setzt sich ein für eine Erneuerung Zentraleuropas als Bastion für eine »christliche Demokratie«, innerhalb derer ein Nationalstaat als Modell für die individuellen Länder dient, die auch kooperieren, um die europäische Kultur, die Menschen und ihre Werte zu schützen. Seine Idee lässt sich leicht nachvollziehen. Er sagt: »Es gibt Alternativen zur Globalisierung. Der Weg Zentraleuropas ist der Weg einer Allianz unabhängiger Nationalstaaten« und »Die Spitzen der EU sind inkompetent. Sie haben darin versagt, Europa vor der Migration zu schützen. Die europäische Elite hat versagt, und die Europäische Kommission ist ein Symbol dafür […] Wir müssen Ihnen zeigen, dass es eine Alternative zur liberalen Demokratie gibt. Diese Alternative nennt sich christliche Demokratie.«

Die fünf Pfeiler

Orbán prophezeit einen überfälligen Generationenwechsel: »Und was passiert, wenn die Elite der 68er abtritt? Dann werden wir an der Reihe sein. Die Generation von 1990 wird in der europäischen Politik ankommen: eine Generation von antikommunistischen Christen mit Nationalgeist. Vor 30 Jahren dachten wir, unsere Zukunft sei Europa. Nun sind wir Europas Zukunft.«

Zentraleuropa und das Karpathenbecken solle auf fünf Pfeilern stehen:

  1. Alle zentraleuropäischen Länder haben das Recht, ihre christliche Kultur zu schützen und eine von der EU erzwungene Multikultur abzulehnen.
  2. All diese Länder haben das Recht, ihr traditionelles Familienmodell zu schützen, alle Kinder sollten das Recht auf Mutter und Vater haben.
  3. Alle Länder haben das Recht, ihre wirtschaftlichen Hauptsektoren zu schützen.
  4. Alle Länder haben das Recht, ihre Grenzen zu schützen und Einwanderung abzulehnen.
  5. Alle Länder sollten das Recht haben, in der EU dem Prinzip zu folgen: eine Nation, eine Stimme.

Aus der liberalen Demokratie sei eine liberale Nicht-Demokratie geworden, so Orbán, der betont: »Wir Zentraleuropäer behaupten, dass es ein Leben nach der Globalisierung gibt.« Solche Feststellungen sind jedoch in den meisten EU-Ländern und in den USA nicht willkommen.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

18 Kommentare

  1. Nur die Ruhe.

    Es gibt 6 „Internationale“ (das sind die die die Weltherrschaft wollen, der Islam ist eine der beiden schwarzen).
    Und die hassen sich, mehr oder weniger, auch untereinander.
    Und der Islam haßt den Atheismus noch mehr als Juden (die haben schon lange nix mehr mit der Bibel zu tun) und Christen (etwas dito).
    Einfach Geduld haben und zugucken wie sich die schwarze und eine atheistische rote Internationale in die Wolle bekommt (ZB Gewalt und Lügen sind ja bei beiden normal 🙁 ).
    Wenn die Moslems hier mehr werden (und Parteien gründen etc) wird das unausweichlich.
    Eine totalitäre Ideologie gegen die andere.
    ZB Femen trifft auf IS. Was wird wohl passieren?

    Der Dschihad hat 3 Stufen (siehe dazu zB auch die Bücher von „Mark A. Gabriel“, sein „Israel in Gefahr“ dagegen ist eher „evangelikaler Quatsch“, Kurzform).
    Im Moment haben wir hier noch Stufe 1.
    Aber wenns mehr wird: siehe oben.
    Keine Panik.
    Solange die zB sogar noch ihre Waffen, für viel Geld…, bei den Ungläubigen kaufen müssen (die sind auch geopolitisch „super Kanonenfutter“, siehe Syrien, dort bringen sich ja primär Moslems gegenseitig um)…
    Scheinbar kriegen die auch nie genug davon???

    „Interessant“ auch wie der Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten begann (hat was mit einer emotionalen Verletzung, Folge von Ungerechtigkeit, von Aischa, Mohammeds sehr junger.. Lieblingsfrau, durch Ali, dem eigentlichen Nachfolger Mohammeds, zu tun).

  2. Bleibt mal ganz unruhig, Leute. Was jetzt in D abläuft, ist charakteristisch für ein System, das „in den letzten Zügen liegt“. Bald geht „der Punk richtig ab“ – entweder 3.WK, oder der Schöpfer greift vorher ein. Es werden noch Wetten angenommen, was eher kommt. Auf jeden Fall wird „der Saustall diesmal gründlichst ausgemistet“. Zuerst muss nämlich „dem Samen der Schlange“, also dem Samen von Satan, die Schädel zermalmt werden (1.Mo.3:15). Erst danach gibts wirklichen Frieden.

    • nach der Bibel wird der WK3 im Irak starten („Posaune 6“, in Offenbarung 9,3ff).
      Aber noch nicht morgen
      Sind wohl erst die ersten 5 Siegel offen (Siegel Nr. 2 waren die beiden WK´s 🙁 )
      Bis zum originalen tausendjährigen Reich (Weltherrschaft unter Jesus Christus + viele Unsterbliche nach der ersten Auferstehung) gibt’s 7 Siegel (die Versiegelung erfolgt in Daniel 9,24) , 7 Posaunen und 7 Zornesschalen (letztere sind das Gericht über! das 3,5 Jahre dauernde Reich des „Antichristen“).

      PS bitte nicht auf den Quatsch hören die diverse Rabbiner (Zamir Cohen etc -> 5. Moses 28,28) von sich geben.
      „Talmudische Dialektik“ bedeutet die völlige Verdrehung (bis ins Gegenteil) der Bibel.
      Leider hat sich damals scheinbar auch Bush bequatschen lassen (er soll zu Chirac gesagt haben er müsse Israel gegen Gog und Magog verteidigen, aber dieses Ereignis kommt noch klar, sogar nach dem Tanach/AT, nach dem Messias, etc…)

  3. Keine Bedenken. Auch die von mir sonst eher missachteten Geheimdienste(Weil sie auch deutsche Bürger Schikanieren) haben vor den 2000 Schläfern gewarnt. Die unintelligenteste Person, die je als Kanzler dem Land vorstand, ist die mit der Raute und dem Hosenanzug. Dass man solche Ungeildetheit in diese Posten mitbringen, ist höchst erstaunlich. Die Person höchstselbst ist an an allem Schuld, was in diesem Land in den nächsten Jahren Richtung Dschihad passiert. Auch die Zerfledderung einer funktionierenden Armee ging auf ihre Kosten, der Verteidigungsminister war da wirklich egal. Heute hat sie die VDL, die Krönung der Wehrversager.

  4. Das man die Kriesggeilen Irren USRAEl aus dem Land treiben will, ist doch wohl nicht verkehrt!
    Nur der rest ist natürlich übelst!
    Vielleicht sollte man sie den ersten teil machen lassen 🙂

  5. Es ist unverständlich, dass wir alle Kräfte die unsere Sicherheit verteidigen können, verkommen lassen! Ein Land wie Deutschland mit mehr als 80 Millionen Einwohnern auf begrenztem Raum und hocheffektiver Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung darf nicht durch ungebremsten Einfall von unkultivierten und unzivilisierten Kreaturen in Gefahr gebracht werden. Wir brauchen wieder eine Bundeswehr von in Stärke von wenigstens 400 000 Mann, die gut ausgebildet und gut ausgerüstet, jeden möglichen Gegner vernichten kann, nicht so einen vergammelten unbrauchbaren schlechtausgerüsteten und ausgebildeten Haufen der nicht in der Lage ist uns vor halbwilden Eindringlingen zu bewahren!!! Wir brauchen wieder die Wehrpflicht und alle die das nicht wollen 2 Jahre Dienst in sozialen Einrichtungen. Jeder der in diesem unserem Land leben will, muss etwas zum Erhalt unserer Gesellschaft beitragen. Die jungen Frauen sollen das durch Austragen unseres Nachwuchses erledigen!!!

    • Moslems sind in ihrer „brutalen Ehrlichkeit“ nicht ganz so verschlagen wie die Juden.
      Das ist ein Unterschied.

      Was haetten wir, satt und ggf. auch ohne „bunte Vielfalt“, nur mit „unseren“ Politikern an der Macht?
      Den unwidersprochenen Holocaust(®)-„Gottesstaat“ (OHNE Heilsversprechen!), mit allen sich daraus ergebenen „Verpflichtungen“.

      Wem haben wir es z.B. zu verdanken, dass sich die „ewige Diaspora“ allein durch Verwendung ihres sich selbst(!) gegebenen Namens („Du Jude“) „antisemitisch beleidigt“ fuehlt?
      Gewiss keinem Nachkommen der Deutschen! (Auch wenn es der „unabhaengige“ Presse in die DERZEITIGEN Verhaeltnisse passen wuerde)

      Mit der (offenen) Machtuebernahme der Muselkanaken wird man den „wirklich wahren“ Holo endlich wieder „leugnen“ (bestreiten) koennen – DAS ist der Unterschied zwischen deren und „unserem“ Gottesstaat, bzw. „einen Bart stehen zu lassen“ und auf Knien zu leben.

      Wer nicht fuer Freiheit kaempfen will, ist die Scharia wert!

      Wenn die Deutschlaender Wuerstchen zu schwach oder zu feige sind, nach ihren EIGENEN Regeln zu leben (Nationalsozialismus), dann muessen sie sich in „ihrem“ Land eben nach den Regeln und Gebraeuchen Derer richten, die staerker und/oder vitaler sind als sie selbst.
      Das ist ein Naturgesetz. /;=)

      Mir pers. jedenfalls ist ALLES lieber, als dieser verdrehte Holokult!

    • Ja, die Juden (die sollten nach dem Tanach ja zB ein Segen für die gesamte Menschheit sein) haben inzwischen leider die Charaktermerkmale von Ismael (Haß und Stolz, der ist deshalb damals, also vor grob 4000 Jahren, von Abraham rausgeworfen worden, samt Mutter Hagar), dem Stammvater der Araber, übernommen.

      Nahum Goldmann (der war zB grob 30 Jahre lang der Präsident des jüdischen Weltkongresses, quasi „Staatsmann ohne Staat“) schrieb 1976 in „das jüdische Paradox“, Seite 267: „die semitische Rasse.. (also primär Juden und Araber) ist sehr starrsinnig und vergißt nichts“.

      Der „Rest“ ergibt sich aus seiner Aussage.
      ZB in Israel.

      🙁

      PS das Grab Abrahams (eigentlich absolut! bibelkonform! 6 Gräber, und meines Wissens nach auch nicht historisch umstritten!) kann man in Hebron besichtigen: die „Höhle von Machpela“.

  6. Der Islam war, ist und bleibt eine Eroberer- Ideologie, die sich selbst religiös überhöht.
    Während Westeuropa den Eroberern alle Scheunentore weit öffnet, ist jenseits des alten Eisernen Vorhangs noch Vernunft zu finden. Zu bewundern ist der Wortführer dort, Victor Orvan (Ungarn).
    Ach ja: Ferner bewirken die islamische und schwarzafrikanische Bevölkerungsexplosion, daß von dort her ein grenzenlos wachsendes Invasoren- Heer unterwegs ist.
    Zwei Millionen Moslems und Neger jährlich nach Deutschland? Ja, das ist die Zukunft, von Georg Soros mit Multimillionen gesponsert. Damit wird dieses Land alsbald da sein, wo heute Somalia ist (wirtschaftlich).
    Und die REstdeutschen merken erst etwas, wenn alles zu spät ist.

  7. Es sind keine Einwanderer, sondern ZUDRINGLINGE.

    Der Koran schreibt das Ausschalten von uns Ungläubigen vor. Noch sind es Wenige; bald werden es Heerscharen sein, die und erschlagen.

    Auch die Juden haben Talmud und Thora, dass die Besten von uns „Goijm“ getötet werden müssen.

    Weil die Juden hier die heimliche Regierung stellen, wagt sich Niemand an die Ausweisung.

    Deshalb werden auch die rechtlos hier verweilenden Muselmanen nicht wie eigentlich erforderlich behandelt.

    Weil wir uns das taten- und wehrlos von einer hochverräterischen Regierung gefallen lassen.

    Noch.

  8. Die Eroberung Europas wird denen leicht gemacht weil die Merkelin 200 Millionen Neger reinlassen will, gell? denn vor denen hat sie vor 2 Jahren gewarnt obwohl sie die eingeladen hat.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein