Es ist ein Armutszeugnis für den Rechtsstaat: Knapp eine Woche nach der Vergewaltigung einer 14-Jährigen, wurde der Beschuldigte – ein polizeibekannter Afghane – wieder frei gelassen. Hamburgs Frauen sollten sich schon einmal mit Pfefferspray ausstatten.

Knapp eine Woche nach der Vergewaltigung einer 14-Jährigen durch einen polizeibekannten Afghanen in Hamburg hat die Staatsanwaltschaft die Entlassung des Beschuldigten aus der Untersuchungshaft angeordnet. Die Kuscheljustiz gab dem Intensivtäter mal wieder einen saftigen Migrationsbonus – jeder Deutsche hätte noch immer in der U-Haft geschmort, Merkels Gästen ist so etwas allerdings nicht zuzumuten.

Das traumatisierte 14-jährige Opfer wird von der Staatsanwaltschaft geradezu verhöhnt. Der illegale Straftäter gelte nicht mehr als dringend tatverdächtig, weil Aussagen des Opfers „in wesentlichen Punkten“ nicht mit der Beweislage in Einklang zu bringen seien, sagte ein Sprecher der Behörde am Freitag. Es werde aber weiter ermittelt.

Deutschland in Gefahr
Buchtipp zum Thema: „Deutschland in Gefahr“

Genauere Angaben machte der Sprecher nicht. Dringender Tatverdacht besteht aus juristischer Sicht, wenn ein Verdächtiger mit „hoher Wahrscheinlichkeit“ als Täter in Betracht kommt. Gegen den Mann bestehe aber weiterhin ein sogenannter Anfangsverdacht, sagte der Sprecher. Grund genug, in wieder auf freien Fuß und der deutschen Damenwelt auszusetzen.

Dem 30-Jährigen wird vorgeworfen, am vergangenen Samstag in der Hamburger Innenstadt eine 14-Jährige vergewaltigt zu haben. Er wurde festgenommen und kam danach in Untersuchungshaft. Der Fall rief wie andere ähnliche Fälle erhebliche mediale und politische Resonanz hervor. Bundestagsabgeordnete der CDU forderten etwa ein härteres Vorgehen der Justiz sowie Aufklärung von den Behörden.

Das junge Opfer hatte nach Angaben der Polizei ausgesagt, der Mann habe sie am Samstagvormittag am Hamburger Hauptbahnhof angesprochen, sei ihr gefolgt und habe sie schließlich in einem Hauseingang an einer Einkaufsstraße in der Innenstadt missbraucht. Anschließend sei er ihr weiter bis die U-Bahn gefolgt. Erst nach mehreren Stationen sei sie dann ausgestiegen und habe in einer Tankstelle Hilfe gesucht. Dieses Verhalten, was bei einer Traumatisierung durchaus üblich ist, sag die Staatsanwaltschaft als Beweis für die Unschuld des Illegalen an und ließ ihn wieder frei – bis zur nächsten Straftat.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

21 Kommentare

  1. lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll… aaaalles Einzelfälle.

    Die Deutschen sind wie der Frosch, der von der Schlange verschlugen wird. Grinst und wehrt sich nicht.

  2. Mindestens seit 2015 haben wir kein Rechtssystem mehr.
    Das gilt nur gegen die Widersprechenden Menschen dieser Politik. Die werden bestraft und ob rechtens oder nicht. Exempel machen.
    Es lebe die Rechtlose Justiz und besonders die VASALLEN-JUSTIZ.

  3. zu diesem fall sowie zu allen bisherigen taten unserer „goldstücke“ sowie sie der spd-schulz titulierte, füge ich das zitat des deutschen staatsrechtlers prof.dr. hans herbert von arnim bei,der sagte : hinter der demokratische fassade wurde 1 system installiert, in dem völlig andere regeln gelten – als – die des grundgesetzes. das system – ist – undemokratisch – und – korrupt, – es – missbraucht – die macht, – und betrügt die bürger – skrupellos ! ich meine, damit ist – alles – gesagt ! und – was – steht – über dem reichstagsgebäude ? zum wohl des deutschen volkes ! und – alle abgeordnete, – die dagegen stimmen, – machen sich – m. e. – mitschuldig, – und das sollte allen parteimitgliedern der etablierten bei jeder sich bietenden gelegenheit – zur kenntnis – gegeben werden, das sie am ende zur rechenschaft gezogen werden !

  4. Diejenigen, die ihn wieder freigelassen haben müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Wenn es nicht anders geht auch mit Gewalt!!!

  5. Leute, keine Gewalt! Geht zu Millionen auf die Straße, aber friedlich! Davor haben sie Angst!

    Auf Ausschreitungen und Übergriffe warten doch die Macher der Neuen Weltordnung! Sie wollen uns provozieren! Dann können sie endlich die Gesetze und Rechte noch mehr einschränken, natürlich nur zu unser aller Sicherheit!

  6. Wie ich es schon an anderer Stelle sagte: Unsere Justiz, ist größtenteils unterwandert mit dieser 68ger Ideologie und Gesinnung! Sowie deren politisch verunreinigte Nachgeburt! Scheißegal, wie brutal und grausam eine Vergewaltigung auch ist, dass Strafmaß ist zumeist mehr als nur enttäuschend. Ist der dann auch noch der Täter ein Syrier, Iraker, Afghane, oder ein frisch importierter Afrikaner. Wobei es völlig egal ist, von welchem Teil des Afrikanischen Kontinent, neben einem Magreb Angehörigen, wird die Tat als solches umgehend relativiert, und irgendwie verharmlost. Während Vergewaltiger sofort unter psychisch krank eingestuft wird, und mit einem Traumata leidet. Außerdem: und das gilt es als Bundesbürger/in unbedingt zu beachten: jeder Fall für sich, ist und bleibt selbstredend nur ein Einzelfall! Wer sich also lauthals dagegen ausspricht, und opponiert, ist ein Rassist! Ab in die Rechte Ecke, mit setzen 6. Ich aber, lasse mir nicht den Mund verbieten! Zumal ich den mütterlichen Teil meiner Familie, in Italien weiß! Und ich weiß sehr wohl Gut und Böse zu unterscheiden. Und mein gesunder Menschenverstand sagt mir, angesichts der Gräueltaten, die wir hierzulande bald tagtäglich beklagen müssen, dass hier in Deutschland, ganz offensichtlich unzählige Vollidioten das Sagen haben!

    • Sehr schön geschrieben, Lucrezia! Wie sagte so schön der tschechische Präsident Milos Zeman: „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“

  7. Dieser Fall ist kein Armutszeugnis eines Rechtsstaates sondern der Beweis eines Unrechtsstaates. Deutschland wird zum Sammelbecken von Kriminellen gemacht, die eines Tages auf die Deutschen losgelassen werden im Interesse der Neuen Weltordnung. Den Hamburgern muß man leider sagen, dass sie mit ihrem linken Wahlverhalten diese Entwicklung begünstigen.

    • „Den Hamburgern muß man leider sagen, dass sie mit ihrem linken Wahlverhalten diese Entwicklung begünstigen.“

      Ja, also mit ihrer Dummheit und Kurzsichtigkeit!

  8. „Es ist ein Armutszeugnis für den Rechtsstaat.“

    Was für ein Rechtsstaat?
    Wer bekommt denn hier Recht?
    Die ethnische Deutsche Bevölkerung sicherlich nicht!
    Die armen ermordeten und vergewaltigten Mädchen, Frauen und Männer sicherlich nicht! Sie werden durch unsere „Rechtssprechung“ noch verhöhnt!
    „Staatsanwaltschaft“ ist gut, „Firmenanwaltschaft“ wäre der geeignetere Begriff!

    • Aufgewachter – da bin ich absolut bei dir!
      Und zu „Firmenanwaltschaft,“ jene Firma des Bösen…die Braut des Teufel`s, die säugende Mutti Merkel – aller dämonischen Asyl-„Fachkräfte“ – die sie so willkommen „wir schaffen sad“ – nährt…ihre grausamen „Säuglinge…“ – die vergewaltigen, schächten, morden – „ihre Gastländer“ malträtieren – Merkel`s satanisches „Kaiser-Reich“ – Soro, Khasaren-Zionisten, Talmud…Freimaurer, Jesuiten, Moslem`s…, wie immer „ihre Firmenanwaltschaft“ sich nennt, was sie auch „produzieren,“ – alle Reiche vor ihnen sind gefallen – und die letzte „Anwaltschaft,“ steht bereits vor seinem Fall…einzig die sterbliche Überheblichkeit weiß davon nichts, wiegt sich sicher in ihren Plänen – Firma NWO hat keine Immunität zur Omnipotenz…das Böse ist feige und siegt nie!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein