Am Morgen des 20. August gegen 06:00 Uhr kam ein 29-jähriger Algerier in eine Polizeistation in Cornellà, Barcelona. Laut Angaben der Beamten soll er das Polizeirevier mit der Absicht betreten haben, einen Messer-Angriff durchzuführen. Beim Reinkommen soll er laut »Allahu Akbar« (»Allah ist groß«) gerufen haben. Die Polizisten machten jedoch kurzen Prozess mit dem Illegalen.

von Kim Blatter

Der Vorfall ereignete sich am frühen Montagmorgen in Cornellà am Rande der katalanischen Hauptstadt, in einem Polizeirevier, welches sich in der Nähe eines Bahnhofs befindet.

Die regionale Mossos d’Esquadra (katalonische Polizei) teilte daraufhin in einem Tweet mit, dass ein mit einem Messer bewaffneter Mann am Morgen die Polizeistation in Cornellà betreten hat, um Offiziere anzugreifen. Nach Angaben der regionalen Polizeibeamten wurde er rechtzeitig »ausgeschaltet«.

Lokalen Berichten zufolge soll der 29-Jährige algerischer Herkunft gewesen sein und vor seinem mutmaßlichen Messer-Angriff laut »Allahu Akbar« gerufen haben. Noch bevor der Messermann sein Vorhaben vollenden konnte, wurde er von einem Polizeibeamten, der im Eingangsbereich stand, niedergeschossen.

Die Offiziere lehnten es jedoch ab, Berichte zu bestätigen, dass der Messerstecher getötet wurde. Ein Mossos d’Esquadra-Sprecher sagte, dass sie nicht bestätigen können, dass der Angreifer durch den Schuss getötet wurde.

Lokale Nachrichten wiederum behaupten, dass es den Notdiensten nicht möglich gewesen wäre, ihn wiederzubeleben, als sie das Revier erreichten.

Dieser Vorfall ereignete sich nur drei Tage nach dem Jahrestag des verheerenden Terroranschlags in Las Ramblas, im Zentrum von Barcelona, bei dem der 22-jährige Marokkaner Younes Abouyaaqoub mit einem Lieferwagen durch eine Menschenmenge fuhr und insgesamt 14 Menschen in den Tod riss.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

4 Kommentare

  1. Da ist für alle Linken der obligatorische BEWEIS: die spanische Polizei bzw. Justiz ist ausländerfeindlich und muss heimlich NAZI sein!!! Also, Linkspartei, Grüne und SPD, sowie alle anderen Linksfaschistoiden: Erklärt Spanien den Krieg! Bombardiert Madrid!

    • Was schreiben Sie da für einen Quatsch? Was hat das denn mit Nazi zu tun? Sowas denkt in diesem Moment niemand auch Ihre heiß geleibten Linken nicht. Der Bericht ist dahingehend absolut eindeutig.

  2. Der Migrationsbonus wie oben geschildert den haben die Mörder bei uns aber immer, gell? wir sollen ja auch nicht zum hetzen gegen die anfangen. die Merkel will ja schließlich noch 20 Millionen Neger rein lassen, gell?


  3. Viva Espana! Die haben die Schnauze zurecht voll
    von dem kriminellen Ungeziefer! Und das ist es:
    UNGEZIEFER! Denn es wurden und werden von der
    HOCHVERRÄTERPOLITIK nicht einfach „Ausländer“
    geholt, sondern ganz gezielt der ABSCHAUM aus diesen
    kulturfremden Ländern! In Nordafrika Gefängnisse und
    Irrenhäuser geöffnet mit dem Befehl „ab nach Deutschland
    oder ihr werdet wieder eingesperrt!“ Ein afrikanisches
    Staatsoberhaupt selber warnte Europa vor diesen Migranten,
    die er als „Gesindel“ und den „Abschaum“ seines Landes
    bezeichnete.
    Leider sind den Polizisten in den CDU/CSU/SPD/GRÜNEN-
    regierten Bundesländern die Hände gebunden, denn nicht
    nur wenn sie Ungeziefer abschiessen, sondern nur einen
    Angriff abwehren(!), stehen sie bei dieser HOCHVERRÄTER-
    POLITIK in Gefahr wegen „Rassismus“, „Fremdenfeindlichkeit“
    und anderem Quatsch belangt zu werden.
    Demnächst wird die CSU in Bayern bei der Landtagswahl
    für ihre DEUTSCHFEINDLICHE GESINNUNG bezahlen!
    Von der Polizei in Altötting weiss ich, dass den Beamten schon
    in 2005(!) von „oben“ (Innenministerium) vorgeschrieben wurde,
    dass im Polizeiprotokoll nicht mehr „Russlanddeutscher“, also
    die Nationalität der Täter stehen durfte, sondern nur noch „Mann“
    oder „Täter“. Wenn ich Polizist wäre, hätte ich den Job doch
    längst geschmissen! Sollen die CSU-Politiker sich doch selber
    verteidigen, wenn sie von ihren heiligen „Bereicherern“ in ihrer
    Villa bereichert werden. Die Polizei hat das Ungeziefer doch nicht
    gerufen, kann sich aber jeden Tag intensiv damit herumärgern,
    neben Ärzten, Krankenhauspersonal und Behördenmitarbeitern.
    Und die einzige Sorge dieser ungeheuren VERBRECHERPOLITIK,
    wenn wieder ein deutsches Mädchen geschlachtet wurde ist,
    dass die Sache vertuscht wird.
    Wann hat es jemals so einen POLITISCHEN ABSCHAUM in
    Deutschland gegeben? Im „Dritten Reich“ jedenfalls nicht!
    Denn da wurde mit Vergewaltigern und Mördern rigoros
    umgegangen! Und damals galt das deutsche Volk was!
    Die heutige BRD-Verbrecherpolitik steht also meilenweit unter
    den bösen „Nazis“, gegen die sie andauernd wettert.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein